SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Ghost of Tsushima · Stahl und Schwertkampfkunst · ab 61,99 € bei gameware Zombie Army 4 Dead War · Die Kultjagd · ab 38,99 € bei gameware

Karate Tiger 3 - Der Kickboxer

(Originaltitel: Kickboxer)
Herstellungsland:USA (1989)
Kinostart:20.04.1989
DVD-Premiere:30.09.2002
Blu-ray-Premiere:30.01.2009
Standard-Freigabe:FSK keine Jugendfreigabe
Genre:Action, Drama, Martial Arts
Alternativtitel:Karate Tiger 3
Karate Tiger III - Der Kickboxer
Bewertung unserer Besucher:
Note: 8,03 (79 Stimmen) Details
Allgemeine Informationen

Der Film Kickboxer, welcher in Deutschland zum 3. Teil der Karate Tiger-Reihe ernannt wurde, stellt ein Kuriosum dar. Wie der Ascot-Gründer Erwin C. Dietrich gegenüber der Wrestling-Seite BSWW.de erklärte bekam er den Film damals sehr früh vom Produzenten angeboten, vor vielen anderen Käufern und schlug sofort zu. Dabei bekam er eine frühe Schnittfassung des Films mit zusätzlichen Handlungsszenen, die später in allen anderen Ländern fehlen sollten. Allerdings schnitt Dietrich für die deutsche Veröffentlichung dann selbst Gewaltszenen heraus, damit eine niedrigere Freigabe gesichert war.

Erwin C. Dietrich: "Ich bekam "Kickboxer" sehr früh von der "Movie Group"angeboten. Der Preis war in Ordnung und so war man sich schnell einig. Wie bereits erwähnt, habe ich "Kickboxer" ohne Ihn vorher zu sehen, eingekauft. Erhalten habe ich dann die Fassung, mit den uns bekannten "erweiterten" Einstellungen und Szenen. Zu diesem Zeitpunkt war der Film auch in Sachen Gewalt komplett. [...] Tatsache ist, das ich "Kickboxer" aufgrund der beiden populären "Karate Tiger"-Vorgänger für viele Kinogänger zugänglich machen wollte (Anm. d. Red.: Den Titel "Karate Tiger" erfand Dietrich selbst). Ausserdem waren die FSK-Auflagen damals ja noch viel schlimmer. Hier wollte ich einer Indizierung unbedingt und mit allen Mitteln aus dem Weg gehen. Aus diesem Grund habe ich, um möglichst eine FSK16-Freigabe zu bekommen und somit der breiten Masse präsentieren zu können, den Film ein wenig entschärft. Wenn man so möchte, erfuhr der Film aus kommerziellen Gründen die Zensurschnitte."*

Die deutsche Langfassung war dann auch die, die auf Video und im TV nach der Kinoauswertung immer zu sehen war. Mit mehr Handlung aber in den Kämpfen zensiert. Erst auf DVD veröffentlichte Splendid auch die offizielle Schnittfassung unter der Bezeichnung "US-R-Rated Fassung" mit allen Gewaltszenen, aber weniger Handlung. Diese Fassung war dann auch nicht mehr ab 16 Jahren, sondern ab 18 Jahren freigegeben.

*Quelle: BSWW.de (aufgerufen 08.09.2011)