SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Zombie Army 4 Dead War · Die Kultjagd · ab 48,99 € bei gameware Doom Eternal · Das Nonplusultra in Sachen Durchschlagskraft · ab 59,99 € bei gameware
Wir suchen Unterstützung
Haben Sie eine Fassung zu diesem Titel zuhause, die uns noch fehlt? Möchten Sie ein Review schreiben oder fehlt noch eine wichtige Info?
Hier weiter

Amazon.de

  • 47 Meters Down - Uncaged
15,99 €
DVD
13,99 €
Prime Video
13,99 €
  • Alien Invasion
Blu-ray
13,49 €
DVD
10,99 €
Prime Video
11,99 €

Tatort: Spiel mit dem Feuer

OT: Tatort: Spiel mit dem Feuer

Herstellungsland:Deutschland (1987)
Genre:Krimi

Bewertung unserer Besucher:
Note: - (0 Stimmen) Details


Inhalt: Durch Brandstiftung sind in einem Mietshaus eine junge Frau und ein älteres Ehepaar ums Leben gekommen. Kommissarin Wiegand hat zu ermitteln, ob es sich um dreifach fahrlässige Tötung oder Totschlag bzw. Mord handelt. Nach dem Obduktionsbefund stellt sich heraus, dass die junge Frau Monika Karges, Lehrerin, schwanger war und erwürgt wurde, bevor sie verbrannte. Kommissarin Wiegand verhaftet Dr. Friedrich Vasemeier, einen einflussreichen Mann, der ein Verhältnis mit ihr hatte – obwohl er jede Schuld bestreitet. Ihr ist nicht wohl dabei.

Monikas Freund Michael weist auf ein Telefongespräch hin, in dem sie ihm mitteilte, dass sie Herrn Pohlmann in der Hand habe. Wie sich herausstellt, hat dieser zusammen mit Herrn Schlotterbeck versucht, ein dem Denkmalsschutz zuzuordnendes Haus abzureißen, um ein Millionengeschäft zu erreichen. Pohlmann wird aufgegriffen und beteuert, dass er sie bei seinem späten Besuch tot aufgefunden habe. Als sich Frau Wiegand bei Dr. Vasemeier entschuldigen will, findet sie ihn erhängt in seiner Zelle vor. Auf dem Tisch und in der Toilette liegen mehrere Kreuzworträtsel von seiner Frau, die erkennen lassen, dass sie die Schuldige ist, da sie ihren Mann nicht verlieren wollte. Kommissarin Wiegand nimmt sie in Haft. (Quelle: daserste.de)




© Schnittberichte.com (2020)