SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Cyberpunk 2077 · Dein wahres Ich ist nicht genug. · ab 29,99 € bei gameware Daymare: 1998 Black Edition · Blutiges Horror-Gameplay mit Resi 2-Geschmack · ab 34,99 € bei gameware

Tatort: Schleichendes Gift

OT: Tatort: Schleichendes Gift

Herstellungsland:Deutschland (2007)
Genre:Krimi


Bewertung unserer Besucher:
Note: - (0 Stimmen) Details


Inhalt: Joseph Feinlein, Referatsleiter im Ministerium für Gesundheit, wird tot in seinem Büro aufgefunden. Er hinterließ einen Abschiedsbrief, alles deutet auf Selbstmord hin. Doch als die Kommissare Till Ritter und Felix Stark der schwer kranken Witwe Rebekka den Brief überbringen, bezweifelt die gläubige Katholikin dessen Echtheit.

Die Obduktion ergibt: Der Regierungsbeamte ist durch Gift gestorben. Ritter und Stark erfahren, dass Feinlein kurz vor seinem Tod einen Fahrradkurier bestellt hatte. Doch den können sie nicht befragen – nach einem schweren Unfall liegt er im Koma. Ist es Zufall, dass seitdem auch die Kuriertasche mit Feinleins Sendung verschwunden ist?

Während Ritter mit Disponentin Marielle spricht, versucht sein Kollege Stark, von der Mitarbeiterin des Toten, Julia Jansen, weitere Details zu erfahren. Außerdem lernen Ritter und Stark die resolute Maria Abt kennen. Sie ist nicht gut auf ihren toten Schwager zu sprechen und überreicht den Kommissaren Auszüge eines Kontos, auf dem erhebliche Bareinzahlungen verzeichnet sind.

Als der Kurier Mischka aus dem Koma erwacht, gibt es eine neue Spur. Er erinnert sich, wer der Adressat der Botschaft aus dem Ministerium war: ein Journalist namens Hendrik Koch, der schon seit längerem über korrupte Ministerialbeamte recherchiert. (Quelle: daserste.de)