SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Dying Light 2 uncut PS4 · Der Nachfolger des Zombie-Krachers. Mehr Blut! · ab 59,99 € bei gameware The Last of Us 2 · Eine emotionale Geschichte · ab 57,99 € bei gameware

Kommentare

19.10.2018 12:27 Uhr - Sleepers (Review)
Vielen Dank Euch allen für das schöne Feedback.

@ Fratze: Danke für den freudschen Fehler, Good Bye Vietnam war wirklich ein unsäglicher Vietnamschnetzler mit ich glaube Richard Hatch... Ist schon ausgebessert.
12.10.2018 12:35 Uhr - Titanic (Review)
Achja, Entschuldigung! Tolle Arbeit, Onkel! Sehr viel Herzblut und eine weitere spektakuläre Steigerung Deiner Rezensionen.
12.10.2018 12:33 Uhr - Titanic (Review)
Zweifellos ein perfekt inszeniertes Meisterwerk, was Regie, Kamera, und Effects betrifft, hatte damals mit DiCaprio noch ein Problem, mittlerweile nicht mehr (auch nicht in diesem Film), war aber gezeichnet von dem für mich unglaublich unerträglichen Romeo & Julia.

Bin absoluter Fan von Katastrophenfilmen, und wenn man sich mal ehrlich ist, haben die alle einen großen Kitschanteil. Entweder die Frau/Freundin, die Kinder, die Eltern, irgendwer muss doch immer gerettet werden, wär aber anders auch langweilig... Finde die Lovestory heute nicht mehr so schlimm wie damals im Kino. Langeweile finde ich hier nicht wirklich, alleine die Kulissen sind derart interessant, dass man immer irgendwie was Neues präsentiert bekommt. Höchstwertung berechtigt, ich würde für das zuckersüße Drumherum aber doch einen Punkt abziehen, allerdings mit allergrößter Hochachtung vor Camerons unglaublichem Einsatz für das Projekt.
Ich sage nur folgendes: Michael Caine war, als er "Harry Brown" drehte, 76 Jahre alt und sah vielleicht noch eine Spur älter aus :-). Hat bestens unterhalten, war knallhart und mit der richtigen Dosis an Thrill und Action kann auch das hier tadellos funktionieren. Dass Stallone hier mit Riesen-MG ganze Heerscharen von Gegnern pürieren wird, ist ja ohnehin nicht anzunehmen. Denke da eher an Traps und Hinterhalte, wie im ersten Teil oder bei Jackie Chans "The Foreigner". Dafür ist Sly definitiv nicht zu müde, nur das Drehbuch entscheidet über zu alt und lächerlich oder alt und tough.
09.10.2018 16:15 Uhr - Orgasmo Nero 3 (Review)
Made my day! Selten so gelacht, toller Verriß.
29.09.2018 10:25 Uhr - Herr der Ringe: Die Rückkehr des Königs, Der (Review)
Gaanz gaanz tolle Kritik/Abhandlung zu einem wahren Meisterwerk. Ich liebe sie alle, die Hobbits und die HdR. Und ich liebe sie wirklich. Jedesmal, wenn ich darüber etwas lese oder höre, fühle ich mich sofort dazu genötigt, den Player erneut einzuschalten, nur um viele viele viele Stunden in dem wahren Bilderrausch zu versinken und einfach nur zu genießen.

@spobob13: Wer dies als "nicht richtig gute Verfilmung" bezeichnet, vergisst die unglaubliche Liebe zum Detail, die bahnbrechenden Effekte, die schön gezeichneten und gespielten Charaktere. Nicht umsonst wird Jackson in aller Öffentlichkeit von allen für diese Verfilmungen gelobt. Was Dir als albern vorkommt, ist für fast alle anderen eben zum Schmunzeln, und DEFINITIV nicht wie aus einem Game. Wenn Du, was Du mir vermutlich auch erzählen würdest, obs nun stimmt oder nicht, das Buch gelesen hast, wüsstest Du Bescheid. Natürlich hat Jackson (alleine aufgrund des umfassenden Inhalts) Szenen komprimiert und teilweise weggelassen, andernfalls hätten 3 Teile wohl nicht gereicht, aber eigentlich ist alles Wichtige enthalten. Aber ist ja alles Geschmackssache, ordne Dich ruhig in die 10 Prozent ein, die den Film nicht mögen, für mich und die anderen 90 ist das ein absolutes Meisterwerk.
21.09.2018 12:15 Uhr - Hurricane Heist, The (Review)
Danke dafür, dass ich diesen Film, den ich eigentlich als Belanglosigkeit abgetan und für später archiviert habe, dann doch gleich mal schauen werde!

Coole Rezi Herr Kollege!
04.09.2018 16:10 Uhr schrieb Roughale
Exakt, von Töten ist da, zumindest in OV, nicht die Rede... Edit: Aus der Erinnerung sage ich mal, dass man ehger in Richtung loswerden, bzw Entmachtung geredet hat - mal sehen, so schwer es mir vorzustellen ist, ohne ihn TWD anzusehen, so gut könnte es der Serie tun, denn der Stillstand ist ein negativer Nebeneffekt bei langläufigen Serien, die Unsterblichkeit der Hauptcharaktere brems die Spannung aus...



VIelen Dank für die Recherche, war mir auch ziemlich sicher, dass das ganze nur etwas unglücklich formuliert wurde. Wie dem auch sei, ich glaube NIEMALS, dass Rick durch die Hände von Maggie und/oder Daryl sterben wird (obwohl das wenigstens mal wieder ein echter Schocker wäre), glaube eher an eine Art von "alle anderen retten" oder sogar eine blutlose Auswanderung wie damals bei Carol. Wir werden sehen...
Hab eigentlich schon darauf geachtet, die Meinungsverschiedenheit geht klar hervor, aber nicht, Rick zu töten, oder? Sehr wohl, sich gegen ihn zu stellen. Ist die Formulierung mir falsch in Erinnerung, bitte ich, das zu entschuldigen. Werd mir das bei erster Gelegenheit noch mal anschauen.
Mensch Mensch Mensch! Bei JEDER News über die Serie wird nur noch gesudert, wie schlecht doch alles geworden ist. Mag ja sein, ist Geschmackssache, aber es muss nicht wieder soweit gehen, dass man jetzt 180 Kommentare darüber lesen muss, ob es jetzt noch gut oder nicht mehr gut ist. Schön langsam reichts.

Und zum Spoiler: Niemals wird über "Rick töten" gesprochen, nur über "ihn". Meiner Meinung nach ist da noch immer Negan gemeint, obwohl es schon etwas zweideutig formuliert wurde...
01.09.2018 10:52 Uhr - Collector, The (Review)
Ich bin da mit 7 Punkten auch dabei. Auch der zweite hat was, vor allem mehr Splatter und wenigstens eine konsequente Auflösung, ohne spoilern zu wollen. Was mir aber auffiel, der hier beschriebene Erstling hat durchaus Spannung, die im zweiten zu Gunsten von mehr Gekröse ziemlich unter den Teppich gekehrt wurde. Wie immer tolle Rezi.
01.09.2018 10:48 Uhr - Killerhand, Die (Review)
Super Film, super Rezi! Eine der wenigen Comedys, die mich wirklich abholen konnten. Eine hätt in der Kritik allerdings fast schon Platz verdient, für mich die beste Szene des Films, ich sag nur KATZE :-)
Ja, ganz nett, und den Gosling mag ich auch... Aber mal sehen, wie oft im fertigen Film die USA-Fahne durchs Bild wehen wird (auch ohne die am Mond).

Alles in allem halt wieder verspätete US-Propaganda, hätte auch in den kalten Krieg gepasst, aber da gabs ja schon genug Werbefilmchen. Brauchen jetzt wohl positive Erinnerungen durch den bösen Onkel Donald... Technisch wird der Film aber bestimmt klasse und in diesem Sinne wohl auch letztendlich empfehlenswert.
17.08.2018 12:36 Uhr - Meg (Review)
Danke für den gekonnten Appetizer zu einem von mir sehnsüchtig erwarteten Film. Werde mir den heute im Kino gönnen und freu mich schon richtig drauf.
17.08.2018 12:23 Uhr - Cliffhanger (Review)
Wieder mal schön gebellte Rezi aus fremdem Genre. Der Nostalgieflash hat mich hier so richtig gepackt, war einer meiner ersten harten Filme im Kino. Hat mich damals so richtig weggeföhnt, der Cliffhanger, und war lange lange laaange Zeit sogar mein Lieblingsactionfilm. Unlängst erst die nette Double-Up Bluray mit Lock Up dabei gekauft und auch sofort angeschaut, was aus Zeitgründen bei mir der absolute Ausnahmefall ist.
Ich würde hier sogar die 9 zücken, bei VÖ des Workprints in annehmbarer Quali kriegt der dann auch heute noch die 10.
16.08.2018 16:19 Uhr - True Detective (Review)
Bin, wie auch bei Deinen anderen Rezis, voll bei Dir und finde Deine "andere" Art und Weise einfach nur erfrischend und neu. Gut strukturierte Reviews gibt es hier viele, aber Deine manchmal schon fast poetische Herangehensweise gefällt mir außerordentlich gut. Können sich manch andere durchaus ein Scheibchen abschneiden (mich eingeschlossen)! Und ja, Schauspieler und Stab kann man wirklich woanders nachsehen...

Zu "True Detective" gibt es von meiner Seite aus nur zu sagen, dass die 10 absolut in Ordnung geht, vom grandiosen Titelsong über die unglaublich tiefe Story bis zu nicht minder grandiosen Darstellern stimmt hier einfach alles. Ein wahres Monster von einer Serie, die sicher 95 Prozent aller Kino-Thriller lockerst und mit der linken Hand in die Tasche steckt. Leider konnte die zweite Staffel, obgleich auch noch immer weit überdurchschnittlich, nicht ganz mithalten... Bin sehr gespannt, was uns dann die dritte bringen wird.
07.08.2018 10:32 Uhr schrieb Fulgento
Aber bei dem Film muss ich schmunzelnd an " Haialarm auf Mallorca" mit Ralf Möller zurückdenken.
War ja da auch ein "Meg"....
;-)

Kennt den noch wer?
;-)



Ja, hab dem sogar eine Rezi gewidmet, kannst Du im Review-Bereich nachlesen... Der war so schlecht, dass er schon wieder... NEIN NEIN NEIN
12.07.2018 13:17 Uhr - Wind River (Review)
Starkes Review zu einem der besten Filme des letzten Jahres... Tatsächlich etwas überraschend für mich, dass hier derartige Qualität abgeliefert wurde. Betrifft den Film und die Rezi :).

Beeindruckend die visuelle Umsetzung in einer landschaftlichen Umgebung, wie sie für mich filmisch nicht anziehender sein könnte. Auch die nahezu perfekte schauspielerische Leistung, ein durchdachter Aufbau und beständige Hochspannung würden bei mir wohl auch die Höchstwertung hervorbringen.
27.04.2018 12:22 Uhr - First Avenger: Civil War, The (Review)
Ja, hat mir auch sehr gut gefallen, dein Review! Eine famose Steigerung zu den Anfängen. Auch wenn ich nicht der überdrüber Comic-Verfilmungs-Fan bin, hast Du mir den Film damit sehr schmackhaft gemacht. Und die doch längeren Ausführungen haben keine Sekunde geschadet, liest sich alles rund und interessant. Tolle Arbeit!
26.04.2018 14:22 Uhr - 24 Hours to Live (Review)
Jawoll! Hast Du mir doch glatt den Film zu meiner Comeback-Rezi geklaut, Bayernbua... Aber wie immer unnachahmlich und treffend formuliert. Muss ich mir halt einen anderen überlegen, macht nix.

Zum Film: Richtig geile Action und gute Sprüche, hätte bei Deinen Zutaten noch eine Prise "Crank" hinzugefügt. Ist aber vollkommen egal, für mich auch gute 8, vielleicht sogar knappe 9 Punkte. Als Oldschool-Fan für mich fast die Überraschung des Jahres, wie der die FSK 16 gekriegt hat frag ich mich schon seit der Sichtung, ein knallhartes Brett!
23.04.2018 10:48 Uhr - The Equalizer II: Der alternative US-Trailer (Ticker)
Und vor allem schön dass hier wohl die PG-13-Diskussion definitiv ausfällt ;-)

Konsequent meine Herren Fuqua und Washington, so soll das sein! Hoffentlich bestätigt das Einspielergebnis die hohen Erwartungen, damit sich die allgemeine Tendenz zu mehr R-Filmen fortsetzt.

Klasse erster Film, klasse Trailer, klasse Schauspieler, das Ding wird rocken!
10.04.2018 14:46 Uhr - Hangman (Review)
Yep, genau so kann ich das unterschreiben. Hab ich mich im Vorfeld gefreut, den alten Al mal wieder in einer Rolle zu sehen, wie man sich das eigentlich vorstellt (gutes Beispiel "Insomnia"). Und dann die doch ziemlich grenzenlose Enttäuschung nach Sichtung...

Richtig klischeeüberladen und unlogisch, bei mir hätte der wohl nur 3 Punkte bekommen, und die auch nur für das solide Spiel von Pacino und Urban. Drehbuch lieblos dahingeschustert, da findet man wesentlich bessere Serienkillerthriller ohne großen Bekanntheitsgrad, die viel besser funktionieren. Nebendarsteller wirkungslos, Logiklöcher in Hülle und Fülle und dann noch die langweilige Auflösung...

Die durchschnittlichen Kritiken sind durchaus noch eher hoch gegriffen, auch meine Empfehlung lautet Finger weg!

Rezi ist wie immer top, Jason, um Längen besser als der Film.
21.01.2018 02:44 Uhr - Blade (Review)
Teile hier die Punktvergabe leider auch nicht mehr. Früher einer meiner Lieblingsfilme, musste ich bei einer aktuellen Sichtung doch recht enttäuscht feststellen, dass hier durchaus Verschleißerscheinungen vorhanden sind.

Für leider schlecht gealterte Effekte, grenzwertiges Proletentum und doch einige filmische Albernheiten sind auch bei mir nur noch 6 bis maximal 7 wohlwollende Punkte drin.

Schlecht altern werden deine Reviews im Gegensatz dazu sicher nicht, lieber Couchbehaarer, die werden auch in vielen Jahren noch höchst amüsant und gefinkelt formuliert zu unterhalten wissen. Chapeau!
08.01.2018 21:15 Uhr - Brawl in Cell Block 99 (Review)
Einer der wenigen Filme, die ich mir in letzter Zeit eben auch aus Interesse im O-Ton angesehen habe. Wie schon der geniale "Bone Tomahawk" ein sensationeller Beweis für ein Riesen-Regietalent, dass noch von sich hören lassen wird. Sehr gut beschrieben, ein mehr als heftiger Schlag in die Magengrube, bei dem ich mir mit der FSK nicht mal so sicher wäre, tippe auf eine SPIO und würde hier sogar 9 Punkte vergeben.

Das neue Projekt von Regisseur Zahler steht übrigens für 2018 an und wartet mit noch mehr Top-Besetzung auf, schaut mal auf die IMDB...

Zum Review: Sehr gut, ausführlich und kompetent geschrieben, man bekommt alles, was man wissen möchte. Top-Arbeit!
05.11.2017 00:42 Uhr - Sharktopus vs. Pteracuda (Review)
Vielen Dank für Lob und die Korrekturen, die Bio war einigermaßen verwirrend... Natürlich war John Carradine ein reiner Schreibfehler, nach der Recherche über die Verwandschaftsverhältnisse war ich wohl etwas durcheinander bei so vielen Carradines... richtig ist natürlich Robert Carradine, wie bereits korrigiert.

Das Machwerk ist nur auf eigene Gefahr zu Gemüte zu führen, ich mag solche Filme eigentlich nicht besonders, aber der hat mir auf perverse Art und Weise recht viel Spaß gemacht...
04.11.2017 21:45 Uhr - Wheelman (Review)
Sorry für meine Einmischung, bin weder ein Ghost-Kritiker (wie Du ja weißt, lieber Kollege), noch ein Stänkerer (außer vor Jahren mal mit zu viel Promille...).

Vom Film mag man halten, was man will, aber der Satzbau hier war wohl wirklich eine Reaktion auf entstandene Wut auf den Film, anders kann ich mir das nicht erklären. Hatte auch so meine Problemchen beim Lesen, was ich somit den anderen Kritikern hier nicht verübeln kann. Abgesehen davon hast Du, Ghost, schon zig bessere Reviews geschrieben, auch ein Verriss kann immerhin lesbar bleiben. Aber immer weiter so, hab immerhin wieder viel Schmunzeln müssen, nur halt leider nicht über die Rezi, sondern über den Kommentarzwist...

Und NCP, bei allem Respekt, wer austeilt, muss auch einstecken können, und dass können hier leider nicht sehr viele... Rachekommentare in allen Ehren, aber das Ding war echt nicht wirklich lesbar...
11.10.2017 16:24 Uhr - Shot Caller (Review)
Danke für die informative Review, freu mich jetzt noch mehr auf den Film, den ich schon relativ lange auf der Liste hab und jetzt wohl vorreihen werde. Sehr gut geschrieben.

Mehr Coster-Waldau, allerdings als Fiesling, gibt es in dem norwegischen Thriller-Monster "Headhunters" mit Aksel Hennie, der vielen vielen Hollywood-Produktionen demonstriert, wie Spannung, Härte und gute Ideen umgesetzt gehören. Wer den noch nicht kennt, bin da bei klaren 9 Punkten, ist eine Sichtung absolut wert!
09.10.2017 12:38 Uhr - Genug (Review)
Ein solch glanzvolles Review hat der Film gar nicht verdient. :-)

Leider überhaupt nicht... Echt 10 von 10? Toll geschrieben ist die Rezi aber natürlich, ohne Zweifel. Zweifel hat bei mir der Film hervorgerufen, der für mich leider auch eher nur ein plakativer Aufschrei ist. Gut gemeint mit korrekten Grundgedanken, aber wie der zarte Mops schon sagte, das Ende war doch ziemlich Over-The-Top, weniger wäre hier wohl mehr gewesen. Aber meine Frau hat den gern...
04.10.2017 13:50 Uhr - Es (Review)
Eine superb formulierte Kritik, die äußerst fair auf Vor- und Nachteile der Neuverfilmung eingeht und meine Vorfreude auf den Titel weiterhin erheblich steigert.

Man liest ja immerhin durchwegs, dass die positiven Aspekte deutlich überwiegen, am Wochenende werde ich dann auch endlich eine eigene Sichtung wagen.

Um es noch zu erwähnen, für mich gehörst Du zu den absolut besten Verfassern hier, schön wieder was von Dir lesen zu können, Dein Schreibstil hat einen äußerst angenehmen Fluss. Meinen Respekt.
02.10.2017 16:40 Uhr - Angel Heart (Review)
Auch meine Gratulation zum 200. leckeren Pansen, wie immer wortgewandt und herrlich unorthodox formuliert!

Als, wie Euch sicher bekannt, großem Robert De Niro Fan ist "Angel Heart" natürlich auch für mich einer der Meilensteine der Filmgeschichte. Großes Mystery-Kino mit unglaublich hohem Wiedersehwert. Auch der Rourke macht seine Sache gut, was ja leider nicht immer der Fall war und ist. Polarisierende Ergebnisse bei seinem Output jedenfalls... Unvergleichlich macht den Film aber seine außergewöhnliche Bildsprache, die streckenweise wirklich enorm düster-beklemmend dargestellt wird.

Tolles Review zu einem ganz ganz tollen Film, bin hier auch bei 10 von 10.
25.09.2017 08:58 Uhr - Fire Down Below (Review)
Mmmhh, ja, genau! Gehe da vollkommen mit Deiner Meinung konform... Super-Rezi, wie immer, übrigens.

Ist irgendjemandem eigentlich bei der Kampfszene in der Giftmüllhöhle auch mal ein Cut aufgefallen? Mir kommt es bei jeder Sichtung so vor, als würde da ein klassischer Neckbreaker o.ä. fehlen. Vielleicht ist es aber auch nur ein äußerst schlampiger Filmschnitt. Oder doch leichte Zensur, um den etwas milderen Grundton zu erhalten?

Wesentlich harmloser als die anderen Seagal-Klassiker ist der allerdings von Haus aus schon. Hat mir wegen der stark verbesserten Handlung aber auch nichts ausgemacht, sogar der alte Steven zeigt doch ein wenig mehr Mimik als sonst. Für einen Oscar wirds aber trotzdem wohl kaum jemals reichen ;-)
30.08.2017 10:27 Uhr - Terminator 2: Tag der Abrechnung (Review)
Hab die Vorstellung gestern auch sehr genossen, waren mit 8 Mann im Kino und alle waren begeistert wie eh und je. Ich konnte mit 12 Jahren 1991 auch nicht ins Kino gehen, Mama hatte was dagegen :-). Umso schöner, dass man hier die Gelegenheit bekam, dies nachzuholen.
Zum Film: Auch klare 10 von 10, gehe mit Deiner Meinung absolut konform, auch die Rezi liest sich gut.
War gestern T2 - 3D im Kino und bin wieder mal geflasht, was das für ein Meisterwerk ist. Der Trailer schaut doch ganz witzig aus... mal abwarten. Aber leider sind Arnies beste Big-Budget-Zeiten wohl vorbei...
26.08.2017 20:38 Uhr - Das Belko Experiment - Ohne Zensuren im Heimkino (News)
Stirb Langsam hat wesentlich seltener platzierten Gewalteinsatz, bei weitem nicht in der Häufigkeit wie bei Belko. Nebenbei dürften die Gruppenexekutionen wohl allein die Freigabe rechtfertigen, ganz zu schweigen von der Axt...

Stirb Langsam ist ein Klassiker, hat so wie Die Hard 2 durchaus seine Härten, aber einen Kopfschuss und ein paar zerschossene Beine? Das kannst Du vielleicht mit Deadly Revenge argumentieren, aber bitte nicht mit Stirb Langsam. Und ja, Belko reißt keinen gewalttechnisch vom Sitz, gehört aber sicher zu der Kategorie Film, die außerhalb vom Horrorsektor zu den härteren der letzten Jahre im Kino zu zählen sind.
Aber recht hast Du trotzdem, wenn "The Raid 2" mit kJ durchkommt, dann ist die hier mehr als angebracht. Früher wären die alle auf dem Index gelandet...

26.08.2017 09:34 Uhr - Das Belko Experiment - Ohne Zensuren im Heimkino (News)
War er auch :-) Martyrs!

Für eine Kinoauswertung war der eigentlich ganz schön heftig. Auch kann ich definitiv nicht bestätigen, dass außer den Shootouts alles im Off passiert, ich sag nur mal Feuerwehraxt als kleines Beispiel. Splatterfest ist der aber keins, passt ja auch nicht so ins Genre, Härtegrad aber an oberer Grenze für kJ.

Zum Film: Unterhaltsamer fieser kleiner Actionthriller mit absichtlich klar abgegrenzter Charakterzeichnung und einer guten Schauspielerauswahl. Die Stereotypen wurden hier sicherlich bewusst nachempfunden und bedienen genau jene Klischees, die man bei 80 Menschen im Büro erwarten würde. Wer sich über die Handlung beschwert ist selber schuld, weder die Trailer noch die Vorberichte haben etwas komplexeres vorgegaukelt.

Alles in allem durchaus sehenswert und ein weiteres Beispiel dafür, dass sich die Zeiten wieder ändern und mittlerweile auch härteres Material wieder in die Kinos kommen darf, nicht nur weichgespülter Mist. 7-8 Punkte von mir.
24.07.2017 09:23 Uhr - Fear the Walking Dead - Trailer zu Staffel 3B (Ticker)
Die Serie wäre ohne diese furchtbar unsympathischen Charaktere nicht so übel, und ich kann gerade mit Madison überhaupt nix anfangen... Der hab ich schon zu Beginn einen gefräßigen Ausstieg gewünscht... Sorry, aber kein Vergleich mit Rick. Trotzdem muss TWD in der nächsten Staffel wieder eindeutig zulegen.
Wow, so früh schon auf Trollkurs? Wills Du wieder eine Diskussion anheizen, dann wirst Du das wohl problemlos schaffen...
21.07.2017 09:43 Uhr - Valerian (Review)
Ein paar Absätze wären nicht schlecht, hast sicher vom Handy geschrieben, oder? Aber das was Du schreibst ist grundehrlich und voll aus dem Bauch heraus. Und vor allem genau das, was ich mir nach dem Trailer eigentlich erwartet habe.
Damals beim 5th Element hat mich diese kackbunte, überdrehte Optik noch umgehauen und beim Guardians of the Galaxy hats für mich ein überraschend cooles Revival gegeben, aber sonst interessiert mich das schon länger nicht mehr so richtig, Du sprichst mir voll aus der Seele.
Mich hat schon der Trailer eher angestrengt als beeindruckt und irgendwie fehlts da an allen Ecken und Enden. Ist aber nur meine Meinung, ich werde um das Ding einen großen Bogen machen und vielleicht, ganz ganz ganz vielleicht nach VÖ mal reinschauen, glaube aber nicht, dass mir der gefallen wird.
19.07.2017 17:31 Uhr - Fortress (Review)
Und wieder voll einen rausgehaut, Top-Filmwahl passend zur HD-VÖ... Auch ich wäre bei einer 7 gelandet, bei der ersten Sichtung im Kino hätte ich wohl noch 9 gegeben, aber wir waren alle mal jung :-) Diesmal hast Du einen Titel erwischt, den ich mir grade vornehmen wollte, aber Deinen Ausführungen ist nichts mehr hinzuzufügen :-)
19.07.2017 17:27 Uhr - Gran Torino (Review)
Top Drama der Extraklasse. Für mich auch eine klare 10, und in meiner persönlichen Eastwood-Top-5. Wie gewohnt ist Deine Review auch in der Oberklasse angesiedelt, war super zum Lesen, vielen Dank!
19.07.2017 17:24 Uhr - Spiel mir das Lied vom Tod (Review)
Ich gratuliere zur 300, lieber Kollege! Dein Review ist ein wahres Monster, wie der Film. Im positiven Sinne natürlich. Ganz toll formuliert und mit unglaublich viel Background versehen. Wirklich eines so großen Jubiläums würdig. Freu mich schon auf viele weitere Reviews von Dir.
19.07.2017 17:21 Uhr - Herz aus Stahl (Review)
Dein Review ist gewohnt klasse, man kann Deine Meinung ohne weiteres nachvollziehen. Zum Film: Technisch ist der eigentlich tadellos, die Leuchtspurkugeln mal ausgeschlossen. Selten hat mein Dolby-Surround-System so viel hergegeben wie hier. Leider sind die Schwächen aber auch stark vertreten, so wie von Dir ohnehin schon beschrieben. Ich würde dem 6 Punkte geben, aber fast schon mit Bauchweh, weil einfach so viele reaktionäre Stereotypen gezeichnet wurden. Aus der Idee wäre viel mehr herauszuholen gewesen.
18.07.2017 13:19 Uhr - Bad Boys II (Review)
Nach den Mega-Erfolgen :-) der letzten Jahre muss der Smith den 3. Teil wohl machen, also irgendwann kommt der schon...
Deine Art zu schreiben gefällt mir einfach gut, liest sich locker flockig und trotzdem ist das wichtigste drin. Hat mich prächtig unterhalten, so wie der überraschend heftige Film. Und ja, der ist der feuchte Traum vom alten Actionfan... Die Länge stört mich auch nicht im geringsten.
18.07.2017 13:11 Uhr - Logan - The Wolverine (Review)
Inhaltlich stark und mit Begeisterung geschrieben. Diesmal gehen wir mit der Wertung auch zu 100 % konform, ein wohltuend anderer Marvel-Film mit gutem Tempo und herausragender Schauspielerleistung. Hoffentlich nehmen sich künftige Marvels ein Beispiel und lassen den teilweise vollkommen überzogenen Effekt-Schnickschnack weg, hier hat das eindeutig die Qualität fett aufgewertet.
18.07.2017 13:04 Uhr - Albino Alligator (Review)
Hab den noch als VHS (!) zuhause... aber auch schon ewige Zeiten nicht mehr gesehen. War damals aber beim Kauf höchst angetan und wäre wohl auch bei 8 Punkten gewesen. Muss ich mir mal wieder anschauen, damit ich eine aktuelle Sichtweise bekomme.
Dein Review ist wie immer Top und enthält genau angemessene Infos ohne die Twists zu spoilern.
13.07.2017 08:57 Uhr - Deep Blue Sea (Review)
Da gehe ich zu 100 % d'Accord. Eine Spitzen-Review zu einem der besten Hai-Horror-Action-Filmen überhaupt. Im Kino hatte der noch zusätzliche Wucht, hab mir den damals glatt zweimal reingezogen. Würde auch nur 1 Punkt wegen manchen CGI-Szenen abziehen, was aber überhaupt nichts ausmacht.
08.07.2017 18:57 Uhr - Universal Soldier (Review)
Mag den auch viel lieber als die anderen Emmerichschen stumpfen USA-Hurra-Katastrophenfilme. Tiefpunkt war ja unlängst der ID-4 Teil 2, selten so einen Blödsinn gesehen.
Aber der hier ist richtig knalliges, hartes Actionkino vom Allerfeinsten, so wie übrigens Dein Review, Bestrafer, allererste Sahne.
@ metalarm:

Ich glaube, da hast Du grundlegend was in den vollkommen falschen Hals gekriegt. Tom Cody hat auf etwas zynische Weise auf die trashige Promotion für den Film reagiert, nicht direkt auf Dein Kommentar... Ist überhaupt kein Grund, die Fassung zu verlieren. Und nicht SB.com wird immer dümmer, leider wächst offensichtlich nur der Troll-Anteil immer mehr...
Genialer Film, auch für Nicht-Manga-Fans absolut Top. Finde die 18 aber gerechtfertigt, der hat doch so einige deftige Momente, vor allem real gedacht und nicht nur im Horror-Fantasy-Zusammenhang.
04.07.2017 00:19 Uhr - Belly of the Beast (Review)
Den kann man durchaus schauen Ash, die Rezi triffts vollkommen. Hat zwar auch nen leichten Trash-Faktor, aber eher im positiven Sinne. Sicher in den Top-5 der Seagal DTV-Filme.