SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Böses Zombie-Spiel PS4 aus AT · Hol dir den Klassiker ohne Zollprobleme · ab 19,99 € bei gameware Zombie Army 4 Dead War · Die Kultjagd · ab 48,99 € bei gameware
JasonXtreme
Level 13
XP 2.531

Amazon.de

  • Es Endet - Kapitel 2
4K UHD/BD
31,99 €
4K UHD/BD + Sammlerfigur
249,99 €
4K UHD/BD Stbk
44,99 €
Blu-ray
18,99 €
DVD
15,99 €
  • Terminator – Dark Fate
4K UHD/BD
32,99 €
Blu-ray
18,99 €
DVD
16,99 €
prime video
16,99 €
Kommentare
21.01.2020 14:48 Uhr - Rambo: Last Blood (Review)
21.01.2020 13:02 Uhr schrieb TheMovieStar
Ja Jason, ich bin gespannt wie dir der Film gefällt, vielleicht kommt ja dann auch ein tolles Review von dir, wer weiß ? :-)))


Die schreib ich ganz sicher, das hab ich schon geistig durch :D
21.01.2020 12:57 Uhr - From Hell (Review)
Danke, sehe ich ähnlich :) ich kann den Film nur losgelöst vom übergenialen Mammutwerk Moores sehen, sonst funzt er für mich nicht. Die beste Ripper-Verfilmung sehe ich nach wie vor in JACK THE RIPPER dem TV Zweiteiler mit Michael Caine
21.01.2020 12:55 Uhr - Rambo: Last Blood (Review)
Film steht daheim, wird die Tage endlich gesichtet - ich bin nur noch mehr gespannt, nach Deiner Rezi!
19.01.2020 22:17 Uhr schrieb jamyskis
17.01.2020 00:58 Uhr schrieb Knochentrocken
„meiner Meinung nach nur Geldmacherei.“ - sagte man auch von DVD zu Blu-ray


Und bis heute bleibt es so, dass BD für Glotzen unter 42" meistens eine reine Geldverschwendung bleibt.

Ich investiere seit gut 10 Jahren fast nur noch heutzutage in BDs und bin froh, dass ich das bei meinem (inzwischen in die Tage gekommenen) 55"-Full-HD-Bravia getan habe, dabei fällt aber auch mir auf, dass bei meinem 32"-PC-Monitor kaum einen Unterschied in der Praxis zu erkennen ist, weshalb der DVD sich bis heute immer noch gut am Markt behauptet.

Es gibt genug Beispiele die deutlich zeigen, dass Filme in 4k viel besser klingen und aussehen.


Auch nur bei entsprechendem Hardware. Bei einem sub-1000€ TV unter 60" mit eingebauten Boxen ist ein qualitativer Unterschied kaum zu erkennen. Ich habe auch "Möchtegern-Cineasten" in meinem Familienkreis, die gerne behaupten, der Unterschied "großartig" wäre, haben aber am falschen Ende bei Geräten gespart, die eine grottige HDR-Spitzenhelligkeit aufweisen und zu klein sind, um eine nennenswerte echte Erlebnisverbesserung in puncto Auflösung zu bieten. Klar: bei Standbildern sind die Unterschiede zu erkennen, aber bei Bewegtbildern mit 2m Abstand kaum die Investition wert.

Auf 4K steige ich auch irgendwann um, aber im Gegensatz zu früher, wo ich meine "wichtigsten" Filme von DVD auf BD aufgerüstet habe, werde ich keine BDs mehr ersetzen. Die qualitative Rendite wird von Generation zu Generation immer weniger.


Du siehst keinen Unterschied bei einer BD zwischen 55 und 32 Zoll!? Selbst bei ner DVD sieht da ein Nicht "Möchtegern-Cineast" (was ja noch nichtmal was mit Technik-Affinität zu tun hat!) einen Unterschied^^ Außer Dein 55er Bravia ist mittlerweile so dunkel geworden, dass man deswegen nix sieht - das kann natürlich sein.

60 Zoll Geräte unter 1000 Euro sind ja auch die Speerspitze der Technik... auch egal. Natürlich gibts ja allein schonmal einen signifikanten Unterschied ob ich eine Blu, DVD oder 4k Scheibe auf nem 699,- Real LED abspiele oder nem 65 Zoll OLED/QLED oder Local Dimming LED von Sony. Das heißt aber noch nicht, dass der Film in 4k besser aussieht als auf BD.

Wir haben am WE explizit mal bei nem Kumpel auf seinem 85 Zoll Sony LED (nagelneu mit Local Dimming) die Predator Blu mit der 4k Scheibe verglichen... beide sind im Grunde mies, wobei die 4k wenigstens nicht so wachsig aussieht und zu Tode gefiltert ist, aber halt Grain hat zum Weglaufen. Wie man sieht ist hier halt die Wahl zwischen Pest und Cholera. Wiederum bei Filmen wie Ready Player One finde ICH keine wirklichen Unterschiede die 4k rechtfertigen
20.01.2020 12:30 Uhr - Kickboxer 4: The Aggressor (Review)
Ich sagte es doch, der is wieder besser :D treffend formuliert - Tunte Po war echt armselig, aber ingesamt is der schon unterhaltsam! Angesichts des Geldes sowieso - Pyun kann mit wenig Geld umgehen, wenn er denn will, aber 400k Dollar sind schon echt eigentlich No Budget ^^
Da hätte man aber das imho coolere Cover der US Embassy VHS nehmen können :(
Und... ich sehe es zudem auch so, dass ich manche Sachen nichtmal knackscharf und detailliert haben will, denn ein TCM von 74 wurde für sowas nicht gedreht, und sieht dann schnell mal aus wie die Lindenstraße ;) oder gar Evil Dead bei dem die Effekte dann grenzwertig aussehen...
17.01.2020 10:35 Uhr schrieb Knochentrocken
17.01.2020 08:43 Uhr schrieb deNiro
Ich brauche keine Internetseite, die mir mit hochtrabenden wissenschaftlichen Traktaten erklären möchte, dass ich doch nur genau hinschauen muss um die Vorteile zu erkennen.


Lieber DeNiro... schaue doch bitte erst einmal auf der Internetseite vorbei, bevor du so ein Unsinn schreibst.
NUR GENAU HINSCHAUEN? pah...

Hier bitte: "Angel Heart" - Vergleich zwischen BD und 4k:

https://blu-ray-rezensionen.net/angel-heart-4k-uhd/

Die Unterschiede sind enorm! Da muss man nicht genau hinsehen, das springt einem ins Auge. Endergebnis war:

Bildqualität BD (alt): 60%
Bildqualität BD (neu): 70% (5% Abwertung aufgrund von überstrahlenden Flächen)
Bildqualität UHD (HDR10 & Dolby Vision): 80%

Tonqualität BD/UHD (dt. Fassung): 60%
Tonqualität BD/UHD (Originalversion): 75%



Immer noch unzufrieden? Hier noch ein link zu dem Vergleich von "the Equalizer":

https://blu-ray-rezensionen.net/the-equalizer-4k-uhd/

Der Film sieht einfach schrecklich auf der blauen Scheibe aus.


Und zu guter Letzt: das beste Beispiel: "Predator":

https://blu-ray-rezensionen.net/predator-4k-uhd/


Wenn Du die beiden Bilder nicht direkt nebeneinander hast, siehst Du da faktisch kaum einen Unterschied - und ich gehe mal nicht davon aus, dass Du zwei OLED samt Player nebeneinander stehen hast in 65 Zoll oder mehr ;)

Was siehst Du konkret denn bei den Bildern? Predator mal ausgenommen, denn die sieht auf dem Screen als BD und in 4k noch einiges bescheidener aus als auf den Screens hier ;)

Wenn man es runterreduziert und das Fachgelaber weglässt, sind die UHD Bilder schlicht heller und der Kontrast ist LEICHT nach oben getrieben - das fällt aber teils auch echt nur auf, weil die Bilder heller sind^^ zu sagen die Equalizer BD sah vorher kacke aus, ist schon ne harte Nummer
17.01.2020 00:58 Uhr schrieb Knochentrocken
Einige Punkte:

• „meiner Meinung nach nur Geldmacherei.“ - sagte man auch von DVD zu Blu-ray, Mobilfunktelefon zu Handy, Bananenblätter zu Klopapier, Stein zu Feuerzeug...
• „ Solange man alles klar und deutlich bei einer BR erkennt...“ - Also bei vielen Blu-rays hat man es mit dem Bild und Ton dermaßen was von versaut, dass viele Filme mit der 4k-Scheibe wieder ordentlich aussahen/klangen. Stichwort: Predator (1987)
• „ Das menschliche Auge kann irgendwann sowieso keinen Unterschied mehr erkennen, (...)“ - Richtig bei 8k! Soweit würde ich mitgehen und behaupten, dass 4k wirkich die Grenze ist, bei der das menschliche Auge die bestmögliche Qualität erhält. 8k ist glaube ich schon weit von dem menschlichen Spektrum entfernt. Bin mir aber nicht sicher.

Es gibt genug Beispiele die deutlich zeigen, dass Filme in 4k viel besser klingen und aussehen. Es mag Außnahmen geben („the Dark knight“ mit seinem ekelhaften Schimmel-Grün-Filter) aber oft hat man es bei BD’s mit dem Color-grading oder der Abmischung des Tones verkackt!

Meine ersten zwei 4k-Scheiben waren „Mad Max: fury road“ und „The Revenant“. Und die sahen (und klangen) 1000* besser aus, als die BD‘s!

Ich empfehle jedem/jeder Skeptiker/in die Seite: 4k-Rezensionen. Dort werden Filme BD und 4k verglichen. In Bild, Ton, Ausstattung etc. Die beste Seite wenn es darum geht.
Schaut mal rein!

Beste Grüße


Soweit alles nicht ganz richtig ;) Den Unterschied zwischen VHS und DVD, später DVD und BD hat nie jemand groß angezweifelt. Jedoch hinken halt Vergleiche von schlechten DVDs zu guten BDs. Vielmehr war es anfangs so, dass eine richtig gute DVD durchaus nur marginale Unterschiede zu den ersten BDs hatte - aber auch diese wurden qualitativ besser. Natürlich immer das richtige Equipment vorausgesetzt.

Es gibt viele besch. BDs, Dein Beispiel Predator ganz weit vorne, allerdings sieht die in 4k eben auch scheiße aus! Dass ausgerechnet bei dem Film keiner was Gutes hinbekommt ist ein Trauerspiel! Vor allem wenn man sich 007 jagd Dr. No. aus den 60ern ansieht, der WELTEN geiler aussieht als BD als Predator in 4k!

4k sehe ich persönlich mittlerweile auch eher als unnütz an. Natürlich gibt es Promo-Scheiben und youtube Videos oder eizelne Aufnahmen die in 4k auf meinem OLED arschgeil aussehen, bei Filmen und Serien finde ich maximal nen Helligkeitsunterschied in den ganz kleinen Abstufungen erkennbar, der Rest sieht genauso aus! Teils erkennt man nichtmal nen Unterschied - gerade was 4k im Streaming angeht! Beim Sportprogramm auf Sky (Bundesliga) sieht es man es en detail schon ein bisschen eher - aber ganz ehrlich, beim Fußball geile ich mich nicht an den Pickeln der Trainer auf ;)

Im Dokubereich oder bei Landschafts- und Städteaufnahmen hat 4k einen Mehrwert, allerdings edas Equipment vorausgesetzt, und das meiste davon sah schon auf BD verdammt geil aus - siehe die IMAX Aufnahmen auf DARK KNIGHT, welche durchaus aussehen wie 4k
Zumal es ja im Grunde so ist, dass auch ein solcher Mensch andere Seiten als nur "böse" haben dürfte - somit für mich legitim :D
16.01.2020 13:37 Uhr schrieb Ralle87
Taugt der überhaupt was?
Oder ist der schlecht gealtert? Das Remake hat mich jedenfalls ganz gut unterhalten.


Ich orakele mal wenn man was mit Slasher aus der Zeit anfangen kann, funzt der - wenn man nur neues Zeug schaut eher weniger ;) die Splatts die damals fehlten sind heute ja keine Besonderheit mehr, aber ich liebe einfach die Kleinstadtatmo bei dem Ding
16.01.2020 12:10 Uhr - Ravenous (Review)
Für MICH wärs egal, ich kenn den Film ;) :D ich dachte nur, bevor sich einer echauffiert, der ihn noch nicht kennt
Angeben darf man es anscheinend, bei amazon finden sich zig Geräte von 170 Euro bis jenseits der 500 Euro bei denen BD Codefree für A, B und C sowie DVD dabeisteht. Aber danke für die Info, da schau ich mich eventuell mall um - aktuell habe ich nichtmal mehr nen Codefree Player für DVDs, stehen aber mehr als genug RC1er noch im Regal
16.01.2020 09:33 Uhr schrieb Charlie Bronson
16.01.2020 00:26 Uhr schrieb Knochentrocken
Wird diese Blu ray denn Region free sein? Glaube nämlich kaum dran.


Ein (gebrauchter) Code Free Blu Ray Player kostet gerade mal 15 Euro, kann sich schon lohnen wenn man paar US-Importe schauen möchte.


Hast Du ne null vergessen!? Ich find nix zu so einem Preis... und zudem sollte man drauf achten, dass da auch viel Schmu dabei ist, bei dem der Player für DVDS Region Free is, für BDs aber nicht.
16.01.2020 09:27 Uhr - Ravenous (Review)
Geile Besetzung, super gespielt, klasse Geschichte untermalt mit einem genial-nervigen Soundtrack! Der Film rockt einfach nur, dachte den kennt nun wirklich jeder - wenn nicht: Anschauen!

Im Teil für die Handlung finde ich nur sind zu viele Spoiler drin ;)
16.01.2020 07:59 Uhr schrieb Fliegenklatsche
Wenn der Unrated als Mediabook käme würde ich auch für 40 Euro sofort zuschlagen. Eines der absolut größten Löcher in meiner Sammlung. Den BRAUCHE ich einfach mal für meinen Seelenfrieden.


Bei dem würde ich sogar für ein Mediabook ne Ausnahme machen :( hab zwar die RC1 uncut, aber auf deutsch wäre ein Traum!
15.01.2020 12:37 Uhr schrieb Man Behind The Sun
15.01.2020 09:17 Uhr schrieb JasonXtreme
Ich hab die erste Staffel zur Hälfte durch - is kein Meilenstein, wird aber immer interessanter, und ich mag die Hauptdarsteller. Freut mich also durchaus :)


Ich finde die Story dermaßen blöde und zurechtgebogen, dass sie schon wieder zu gut ist. Ich fühle mich seltsamerweise auch gut unterhalten. Hab jetzt die zweite Staffel fast durch. Die Darsteller und vor allem "Will/Joe" sind sehr charismatisch, aber in der zweiten Staffel wird dermaßen mit Klischees herum geworfen, dass es schon fast ins Groteske abdriftet, als ob der Protagonist in einer anderen Welt gelandet sei...


Richtig, und genau das passt bei manchen Serien einfach :D siehe sowas wie REVENGE damals, mehr Zurechtgebogen geht fast nicht, aber unterhalten hats mich prima. Wie gesagt ist das hier sicherlich keine Serie über die man in 5 Jahren noch spricht, aber sie erfüllt ihren Zweck und der Typ kriegt es gut hin zwischen dem Psychostalker und einem charaismatisch-sympathischen Zeitgenossen bei dem man auch mal mitfühlt oder mitlacht zu schwanken
Ich hab die erste Staffel zur Hälfte durch - is kein Meilenstein, wird aber immer interessanter, und ich mag die Hauptdarsteller. Freut mich also durchaus :)
Hm... halte ich nicht viel von. Mir gefiel zwar HANNIBAL als Serie, weil sie interessante Aspekte bot, aber im Grunde doch weit von der eigentlichen Geschichte Lextors weg war, der in der Serie zum Martial Artist mit Hang zum Massenmord wurde ;) Starlings Ende wäre ja im Film Teil 2 auch ein anderes gewesen, womit man im Grunde hier eine Geschichte erzählen würde die keinerlei Vorlage hat
Hey, wieso gibts da vorab nicht sieben Mediabooks mit ner 22er Limitierung, nem Schlüsselanhänger und ner Büste vom Stuhl!? Völliger Nonsense so, hat null Sammlerwert!
12.01.2020 14:02 Uhr - Snake Eater (Review)
12.01.2020 10:39 Uhr schrieb TheMovieStar
@ Chollo: Danke auch dir fürs Lesen und für das positive Feedback. Den zweiten Teil könnte ich auch rezensieren, da ich die Box mit Teil 1 und 2 habe. Teil 3 werde ich nicht rezensieren, da uch dafür kein Extra Geld ausgeben möchte.

@ Jason: Danke auch dir fürs Lesen und dein Feedback. Mag sein, dass es auch schlechtere Filme gibt wie Snake Eater, nur das macht diesen auch nicht zwangsläufig besser 😊. Aber gut wie schon gesagt Geschmäcker sind verschieden😊


Das ändert ja nix daran, dass es gut geschrieben ist ;) Geschmäcker...
ich denke die Planung ETWAS zu tun keimte schon früher, dass es das Katzenvideo war... ist halt so. Dafür hat er seine Person zu gezielt inszeniert, danach seine Nicknames u d die Hinweise mit den Filmen (Musik, Casablanca... WTF!?) viel zu gezielt abgearbeitet. Das ist alles ganz ganz perfide geplant gewesen, aber eben durch seine Schizophrenie vielleicht zu Teilen noch zurückgehalten worden. Vielleicht so ne Art böser Cop und nicht ganz so böser Cop. Der hielt sich ja aanscheinend wirklich für ne Art Bateman. Die Gruppe ist da an nichts schuld, die Aufmerksamkeit hätte ihm auch ne Zeitung oder doäie Polizei geben können
Also nach Sichtung gestern... die Gruppe hatte nichts mit seinem weiteren Vorgehen zu tun. Magnotta war ein geltungssüchtiges und sadistisches Dreckschwein, der hätte so oder so jemanden umgebracht, ohne die Gruppe und deren Suche sicher noch schneller, weil er dann keine Angst vor Gefasst werden hätte haben müssen und obendrein schneller wieder mehr Aufmerksamkeit gebraucht hätte. Allein schon die perfide jahrelange Planung seiner Kunstfigur, sein Anwaltbesuch, die Interviews... die bewusste immer wieder Platzierung der fintiven Figur Manny... der Typ ist hochgradig gestört, und es würde mich nicht wundern wenn der schonmal jemanden gekillt hätte ohne es ins Web zu stellen.
11.01.2020 17:17 Uhr - Snake Eater (Review)
11.01.2020 01:02 Uhr schrieb FordFairlane
Ich habe das Mediabook mit allen 3 Teilen zuhause sowie die Hartbox von "Snake Eater 3 - His Law" und kenne diese noch aus Videothekenzeiten. Der Film ist ein schmuddelactioner aus den guten 80iger Jahren und war das Sprungbrett für Lorenzo Lamas ins Filmgeschäft. Der Film war damals ständig in der Videothek vergriffen und somit sehr beliebt bei uns.
Ich selber habe den ersten bestimmt um die 12 mal gesehen und den dritten ungelogen mindestens 100 mal.

Entweder man mag die Reihe oder man mag diese nicht.


so oft habe ich die zwar nicht gesehen, beim Rest schließe ich mich aber an :) es gibt weit mieseres aus der Zeit und der B Ecke
11.01.2020 17:14 Uhr - Sunset-Killer, Der (SB)
11.01.2020 11:28 Uhr schrieb ???
...habe die komplette Reihe hier im Regal stehen (natürlich als VHS ^^) und muss sagen, dass diese recht gut unterhalten kann (wobei Teil 3 der schwächste ist, mMn). Gut auch, dass die Filme aufeinander aufbauen und die Hintergundgeschichte von Officer Sam Dietz (Loe Rossi) von Teil zu Teil weitererzählt wird.

Zur dt. Fassung vom 2. Teil sollte gesagt werden, dass diese definitiv geschnitten ist (entgegen der Angabe auf OFDB). Der Mord auf der Baustelle fehlt nähmlich komplett (wirkt sehr abrupt das Ganze) - später im Film, als der Killer seine Flashbacks bekommt, sind Teile vom Mord aber zu sehen....


Is die Frage ob das von der MPAA vorab flog, oder nur bei uns fehlt. Kenne aber auhch nur die deutschen Fassungen der Filme
Bruce Anders back on Screen^^
nie gesehen oder gehört... kann der denn was?
ich bin jetz nicht der Amateurfilmfan aber das sieht doch recht wertig aus für so eine Produktion :) danke fürs Interview cecil
Das Cover is echt der Shit^^ wer traut sich das als Poster ins Wohnzimmer zu hängen?^^
nanu... was soll denn das ganze Gemecker? Sonst kann man hier doch den Hals vor lauter achso tollen Verarsche Editionen nicht vollkriegen!?^^
das is doch auch völlig egal, es findet onscreen statt, ob vorne oder hinten im Bild, also muss es die Freigabestelle bewerten
seinerzeit war der Film ein Tabubrecher wie viele der alten 131er, heute kräht wirklich kein Hahn mehr danach. Während ein Maniac wenigstens noch ein qualitatives Psychogramm mit guten Effekten und einem super Spinell abgibt, is hier halt außer Trash und mäßigen Splatts wirklich nix mehr zu holen.
24.12.2019 10:11 Uhr - Black Emanuelle (SB)
24.12.2019 01:01 Uhr schrieb lappi
Schon wieder spannend zu sehen, wie unterschiedlich mit sexuellen Material umgegangen wird.
Danke für den SB.


Sei doch einfach befriedigt, dass es hier nicht wie beim letzten Mal lief ;)
DAS musste raus!? Ach Gottchen, finde ich im Gesamtkontext lächerlich
22.12.2019 14:53 Uhr - Spiel mir das Lied vom Tod (Review)
dankeschön :)
22.12.2019 11:00 Uhr - Karate Tiger (Review)
so siehts aus. Kult is der Film definitiv, und subjektiv auch für mich einfach nur geil. Btw. war der Darsteller des Ian ja eirklich berühmter Kickboxer, Frank aka Sugarfoot Cunningham ebenso und zusätzlich Mitglied des berühmten Jet Center von Legende Benny Urquidez. Der Darsteller des Dean Ramsey war in ei er ähnlichen Rolle noch in Bloodfist 2 zu sehen und hat danach Pornos gedreht :D der Soundtrack von Kevin Chalfant ist bis heute ei fach klasse! Schade, dass Kent Lipham so früh verstarb, er war ja noch in Extreme Prejudice mit Nolte zu sehen
19.12.2019 08:57 Uhr - Gesichter des Todes IV (Review)
Und da isser ja, der neue Beitrag aus Hundis vorweihnachtlichem Besinnlichkeitsprogramm :D auch hier wieder vorzüglich besprochen, und die Erinnerung an einzelne Szenen setzte wieder ein
19.12.2019 08:54 Uhr - Rambo (Review)
Neben all dem Genannten... ich baue auch immer den Inhalt in meine Rezis ein, gehört finde ich dazu - und dabei ignoriere ich bewusst die darüber stehende Inhaltsangabe.
18.12.2019 14:29 Uhr - Top Gun: Maverick - Trailer #2 (Ticker)
Ich will in der Sache weder Cruise noch Eastwood oder irgendwen hochheben, die haben ALLE mal ne Gurke oder wenigstens nur solide Ware in der Filmographie. Auch bei Eastwoods Rollen oder Regie waren mal mauere Sachen dabei, genauso wie bei Onkel Cruise.
18.12.2019 13:05 Uhr - Halloween 4: Die Rückkehr des Michael Myers (Review)
Dies war ja der erste Teil den ich von der Reihe je gesehen habe - damals leider nur die geschnittene FSK 16 VHS gehabt - und dementsprechend mag ich den auch richtig gerne. Ich finde er transportiert gut Suspense, auch wenn er natürlich nur ein Standard-Slasher ist. Michaels Präsenz ist gut rausgearbeitet, die Kills zweckdienlich, die Besetzung gut und er fügt sich nach 1 und 2 super in die Reihe ein! Das Gemäkel an dem vielerorts kann ich nicht nachvollziehen - ganz entgegen dem recht misslungenen 5. Teil, bevor es mit Teil 6 (für MICH) wieder aufwärts ging, vor allem was die Gewaltschraube anging.
18.12.2019 09:09 Uhr - Abwärts (Review)
Und noch eine tolle Rezi - so kanns weitergehen. Zum Film hast Du alles gesagt, den mag ich auch sehr gerne!
18.12.2019 08:50 Uhr - Top Gun: Maverick - Trailer #2 (Ticker)
Egal wie mies den Film jemand findet oder fand - bei 15 Mio. Kosten satte 360 Mio. eingespielt spricht für sich, und damals war der Streifen definitiv ein Renner - wie auch für mich...
17.12.2019 19:57 Uhr - Top Gun: Maverick - Trailer #2 (Ticker)
naja aber körperlich dermaßen fit und vom Aussehen her in der Lage das nichmal durchzuziehen wie hier, DAS kann nur Cruise
17.12.2019 13:46 Uhr - Once Upon a Time in... Hollywood (Review)
Puh, schön abgewatscht - und ganz ehrlich? Kann ich nachvollziehen, weil super begründet und formell ohnehin wirklich gut geschrieben! Bei all den Punkten kann ich großteils beipflichten, und das obwohl mir der Film besser gefiel als Hateful 8 seinerzeit! Trotz all der Belanglosigkeit hat er bei mir einfach funktioniert - ok, mich stört das Verunglimpfen von Bruce nicht (den ich sehr schätze) und ebenso das Geschichtsverdrehen nicht ;) mich haben die Bilder, die Zeit, die Darsteller und die Atmo einfach gepackt - garniert mit geiler Musik.

Aber ja, die Substanz ist gegenüber seinen frühen Werken wirklich weitaus geringer, die Figuren nicht tief genug und Überraschungen gabs hier keine - also sowas wie in Pulp Fischön noch im Keller, oder in der Toilette...

Würde gerne mehr von Dir lesen :)
17.12.2019 12:25 Uhr - Top Gun: Maverick - Trailer #2 (Ticker)
17.12.2019 11:25 Uhr schrieb Postman1970
Das beste war noch der Soundtrack.
Ansonsten schildert die Geschichte jene eines typischen amerikanischen Militätär Prolls mit seinem Machegehabe. Über die gestelzte Liebesgeschichte aus Teil 1 muss man heutzutage eher schmunzeln.


Und über wie viele Filme aus der Zeit lässt sich genau das sagen?
17.12.2019 09:47 Uhr - Gesichter des Todes III (Review)
Ich bin schon gespannt auf die Besprechung von Teil 4^^ danke schonmal für die bisherigen Ergüsse, in gewohnt unterhaltsamer Manier!

Mir sind da nur noch der mutierte Megablutegel und die russische Hinterhof-Vierteilung im Gedächtnis. Ich dachte sogar die Plazenta-Nummer war auch aus dem Vierten - im Dreier gabs noch den Fallschirmspringer im Krokodilbecken, oder?
17.12.2019 09:19 Uhr - Top Gun: Maverick - Trailer #2 (Ticker)
YEAH! Den werd ich im Kino so feiern - ich hoff der läuft im Double-Feature mit Teil 1 :D
Film sieht jetz nicht soo pralll aus, aber Svenson war einfach ne coole Sau!
ich denke da kümmt Laune auf - wird gesichtet
16.12.2019 10:36 Uhr - Jason Goes To Hell - Die Endabrechnung (SB)
16.12.2019 09:18 Uhr schrieb Kaleun
Ich finde es immer wieder schade, dass der Film so schlecht wegkommt.
Für mich gehört er zu den besseren Teilen. Er hat ordentliche Effekte und die Geschichte ist jetzt auch nicht schlechter als in anderen Teilen. Teil 5 und 8 finde ich dagegen viel schlechter.

Danke für den Hinweis Horstferatu. Das wusste ich noch nicht. Wäre aber wirklich interessant die ursprüngliche Fassung mal zu sehen.


Danke, sehe ich auch so. Ich fands nett hier mal neue Wege zu gehen, Darsteller passen, Effekte ebenso - und danach ging es ja in fast altgewohnter Manier weiter... nur halt im Weltraum^^



Impressum Datenschutz Nutzungsbedingungen Team Kontakt / Werben Mithelfen
© Schnittberichte.com (2020)