SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Suche:
Dying Light 2 uncut PS4 · Der Nachfolger des Zombie-Krachers. Mehr Blut! · ab 59,90 € bei gameware Resident Evil 2 Remake PS4 uncut · Neuauflage des Horror-Klassikers! · ab 58,99 € bei gameware
Muck47
Level 35
XP 41.952
Beiträge
820 Kommentare
1606 Schnittberichte
46 News
201 Titel
205 Fassungen
3 Inhaltsangaben
40 Ticker-Meldungen
6814 TV-Zensur-Einträge

Amazon.de

  • 2:22
  • Blu-ray/DVD Mediabook
Cover A
39,99 €
Cover B
39,99 €
Cover C
39,99 €
  • Wishmaster 2
  • Blu-ray/DVD Mediabook
Cover A
34,79 €
Cover B
34,79 €

Kommentare
04.06.2018 16:10 Uhr - Mad Mission 2 (SB)
@DVD-Sammler: Also ich finds sinnvoll, dass auf Disc 2 neben den zwei (in dem Fall auch wirklich eigenen bzw. nicht mit Seamless Branching abgelegten) Filmfassungen NICHT noch das ganze Trailer-Gedöns gequetscht wurde - das hätte sich gerade bei deiner DVD-Version vermutlich negativ auf die Bildqualität ausgewirkt.

Ist doch bei zig anderen Beispielen auch so gehandhabt, dass die Haupt-Disc (welche dann oft später nochmal für ein Single Disc Release genutzt wird) schon ein bisschen Bonus enthält und eine beigelegte Bonus-Disc dann eben einfach noch MEHR Bonus (worunter man bei diesem Beispiel die anderen Filmversionen verstanden hat). Schlamperei ist das imo nicht...das kann man eher dazu sagen, dass die deutsche Kinofassung leider nur ein Upscale vom alten DVD-Master ist statt wie bei Teil 1 von der zumindest etwas besseren Fortune Star-Quelle gebaut.


@ Ghostface: Weder so aufgefasst noch an dich so gemeint. Steckt halt nur ne simple Erklärung dahinter. :)
04.06.2018 13:15 Uhr - Mad Mission 2 (SB)
04.06.2018 11:37 Uhr schrieb Ghostfacelooker
Seltsam ich hatte diese Szenen alle in der weit zurückliegenden ORF Fassung und die VHS hatte die bis auf die Autoszenen 1:15 auch drin

Da ist nichts seltsam dran: Die Szenen hier kennt der deutsche Zuschauer natürlich schon länger, sie fehlten lediglich in der insgesamt trotzdem deutlich längeren HK-Fassung und wurden nun auch noch in diese ergänzt, sodass eine längstmögliche Fassung entstanden ist.

@ DVD-Sammler: Also die DVDs aus dem 4-Disc-Set dürften ja identisch sein & hab da am Wochenende mal reingeschaut. Da waren doch ebenso letztendlich alle 3 Fassungen drauf.
30.05.2018 11:05 Uhr - Nur 48 Stunden (SB)
29.05.2018 20:24 Uhr schrieb Frankwithe
Was soll ich dazu sagen...
Ich zitiere mal die Seite des Filmes "Freebie an the Beans": "The picture, a precursor to the buddy cop film genre popularized a decade later..."

Hihi...
28.05.2018 16:52 Uhr - Nur 48 Stunden (SB)
28.05.2018 15:30 Uhr schrieb TheHutt
Nanu! Der arschgefickte Suppenhuhnâ„¢ ist hier heil geblieben?!

Jepp, das und viele andere Sprüche, die damals noch ach so böse waren.

Aber das:
> Tele 5 zeigt den deutschen Titel.

stimmt nicht ganz. Tele 5 zeigt einen nachgemachten dt. Titel. Der dt. Kinotitel sieht anders aus.

Nuja, den Kinotitel oder irgendwie eine Original-Texttafel habe ich da doch nicht versprochen und man sieht nun mal den deutsche Titel des Films. Aber klar, allzu schön sieht die sendereigene Kreation nicht aus. :)
24.05.2018 17:47 Uhr - Black Mask (SB)
24.05.2018 17:06 Uhr schrieb Alucard666
TVP hat allerdings nirgendwo geschrieben, die Extended Version sei die "ungekürzteste" Fassung!

Ich zitiere die Formulierungen gerne nochmal, siehst du da wirklich Spielraum?
24.05.2018 13:03 Uhr schrieb Muck47
"die extended hat alles...ob mans braucht oder nicht...tvp alle action" zu lesen und im jedem Mediabook beiliegenden Booklet heißt es "längstmögliche Fassung aus allen zur Verfügung stehenden Materialien [...] Sie enthält alle Szenen der HongKong-Fassung und die zusätzlichen Szenen und Einstellungen der Taiwan-Fassung".

Natürlich muss man da kein Fass aufmachen und es sind "Goodies für Fans". Gerade die legen da dann aber auch wirklich Wert drauf bzw. nehmen solche Versprechungen beim Wort.
24.05.2018 13:03 Uhr - Black Mask (SB)
24.05.2018 12:08 Uhr schrieb _JasonVoorhees_
24.05.2018 11:27 Uhr schrieb Mimung
Ist es nicht einfach nur menschlich wenn einem da was durch die Lappen geht?


Für sowas führt man eine Endkontrolle durch, um sicher zu gehen dementsprechendes auch abzuliefern, was vorher großspurig angekündigt wurde, welche dem großen Anschein nach, nicht, oder nur sporadisch, stattgefunden hat. Gerade, weil Fehler passieren KÖNNEN, außer es ist einem egal, so lang es der Konsument einfach schluckt & Kohle reinkommt.

Jepp, genau richtig. Es ist ja mittlerweile nur noch ein winziger Bruchteil der auf Facebook seitens des Labels getroffenen Aussagen verfügbar. Noch jetzt ist aber "die extended hat alles...ob mans braucht oder nicht...tvp alle action" zu lesen und im jedem Mediabook beiliegenden Booklet heißt es "längstmögliche Fassung aus allen zur Verfügung stehenden Materialien [...] Sie enthält alle Szenen der HongKong-Fassung und die zusätzlichen Szenen und Einstellungen der Taiwan-Fassung".

Die Ankündigungen waren also eindeutig und es wäre hier wohl ruhiger, wenn es nur bei z. B. den alternativen Timer-Aufnahmen oder Li in der Telefonzelle geblieben wäre...die wurden ja auch ignoriert in der Extended, sind jedoch zugegebenermaßen nicht so spannend. Man hat aber ausgerechnet bei der bekanntesten Gewaltszene der Taiwan-DVD nicht nur eine komplette Einstellung übersehen, sondern beim Basteln auch eine weitere, die in wirklich allen anderen Filmfassungen vorkommt, warum auch immer entfernt. Das sind keine unauffälligen Mini-Abweichungen im Framebereich oder bei eher langweiligen Szenen, sondern eben komplett fehlende Einstellungen bei einer für viele Interessenten spannenden Actionerweiterung.

Im T.V.P.-Cut, zu dem die nächsten Tage noch ein Schnittbericht kommt, fehlt bei der gleichen Szene kurioserweise noch eine andere Einstellung (siehe letzte zwei Bilder der heraneilenden Leute bei 62:14 / 63:56-64:04 im Vergleich hier) bzw. auch hier ist das Versprechen "hat alle Action" eher fragwürdig ausgelegt worden.

Ob das einen wirklich stört, darf natürlich immer noch jeder selbst entscheiden. Ich habe im Intro, trotz aller mit der Natur unserer Seite nun mal einhergehenden Korinthenkackerei, im Grunde ja auch eher ein positives Fazit zum Gesamtprodukt gezogen. Ein fader Beigeschmack bleibt so aber bzw. ist merkwürdig, dass man bei so viel Anpassungs-Mühe dann quasi auf der Zielgerade gepatzt hat. Enttäuschte Kunden sowie Austausch-Forderungen (gerade auch wegen anderer, hier noch nicht mal bemängelter Probleme wie asynchronen Untertiteln nach Extended-Inserts in der zweiten Filmhälfte) sind da eine nachvollziehbare Begleiterscheinung.
12.05.2018 02:58 Uhr - Gott vergibt - Django nie! (SB)
12.05.2018 02:00 Uhr schrieb Scarecrow
Hannibal wäre somit der unrichtige erste Film der beiden. ;)

Genau so war das gemeint.
03.05.2018 13:29 Uhr - Heaven's Gate (SB)
03.05.2018 10:52 Uhr schrieb kinofreak
Frage zum Schnittbericht: es wird angedeutet das es auch einen Schnittbericht zwischen Langfassung und Recut gibt.. ?? Ist da was drann?

Naja..."geben wird" trifft es eher. ;-)

Mache ich beizeiten fertig, gerade drücken aber noch ein paar andere Projekte und bekanntermaßen ist der Recut-Vergleich etwas umfangreicher bzw. wird mich noch "ein paar" Minütchen kosten. Dafür ist noch etwas Geduld gefragt, kommt aber in den nächsten Monaten irgendwann.
26.04.2018 08:12 Uhr schrieb Thodde
Es ist genau umgekehrt.

Huch, stimmt natürlich...korrigiert danke.

Hab seit Ewigkeiten beide Fassungen rumliegen, aber noch keine Muße gefunden bzw. habe den als nicht so prickelnd in Erinnerung.
12.04.2018 20:07 Uhr - Heaven's Gate (SB)
12.04.2018 13:50 Uhr schrieb Mr.Slut
Kann mir jemand sagen, ob die im 3er Set enthaltene DVD des Director's Cut identisch mit der Blu-Ray Version oder mit der alten DVD-Version des Director's Cuts ist? Danke im Voraus

Die DVD aus dem Capelight-Set ist identisch mit der Blu-ray.
Guter Punkt, sicherheitshalber auch mal noch im Intro ergänzt.
10.04.2018 08:17 Uhr - TV-Zensur-Hinweise für den 10.04.2018 (News)
10.04.2018 07:33 Uhr schrieb der neue1067
Moin, True Lies kommt heute Abend auf Pro7 Maxx!
Auf Kabel1 lief er vor ca. 14 Tagen.

Danke, korrigiert.
07.04.2018 07:27 Uhr - Jackie Chan - Der zweite Durchbruch in den 90ern (Special)
Stimmt, ergänzt...der Text hier hat schon ein paar Monate auf dem Buckel. :)
02.04.2018 14:51 Uhr - TV-Zensur-Hinweise für den 02.04.2018 (News)
02.04.2018 10:20 Uhr schrieb der neue1067
Der verlinkte Schnittbericht führt zu einer bedeutend weniger geschnittenen Fassung.

Danke, ist korrigiert.
29.03.2018 05:49 Uhr schrieb Postman1970
Von Retrofilm gab es noch den Film mit Untertiteln, da die deutsche Synchro angeblich verschollen gewesen wäre.

Rapid Eye Movies war das, die verfolgen die (günstigere) Firmenpolitik, in OmU zu veröffentlichen. Gerade bei Retrofilm tastet man eher noch eigens Kinorollen ab, wenn es dort ein paar Originalsynchro-Fetzen zusätzlich gibt, die man dann mit der VÖ für die Nachwelt erhalten kann.

Den Film hier gab es jedenfalls ganz normal in diversen Auflagen auf VHS in Deutsch, da war also nichts verschollen. Die als Bonus enthaltene Videofassung ist sogar etwas länger als die bereits vor längerem von einem Autorenkollegen verglichene deutsche Joy Video-VHS - zum Release des Mediabooks kommt also noch ein neuer SB.
26.03.2018 18:15 Uhr - TV-Zensur-Hinweise für den 26.03.2018 (News)
26.03.2018 16:58 Uhr schrieb cadillacjack
Ist das mit der ungeschnittenen Predator 2 Wiederholung sicher?
Der war doch mMn auch nach 23 Uhr immer geschnitten.

Bei der letzten Ausstrahlung 2017 zeigte Kabel 1 nachts erstmals die ungekürzte Fassung.
25.03.2018 10:30 Uhr - Heaven's Gate (SB)
25.03.2018 08:36 Uhr schrieb TonyJaa
Weiß jemand ob das Criterion Master hier auch bei Capelight zum Einsatz kam oder ob es hier Qualiunterschiede gibt?

Das steht da oben. :)

Capelight hat das ein paar Tage vor Release auch nochmal auf Facebook bestätigt, ist das gleiche Master. Beinhaltet sogar mehr Bonusmaterial als die Criterion, ist also ein tolles Paket.

25.03.2018 09:52 Uhr schrieb LemmyKravitz
Man sieht Paare Wiener Walzer tanzen, ewig lange nur wirbelnde Tanzpaare. Nur ganz wenige Worte wechseln hin und wieder zwei Tanzende. Dann wieder eine Minute lang die wirbelnden Paare.

Die Kreisbewegungen werden im Capelight-Booklet als bewusst gewähltes Symbol für den Lebenszyklus (Geschlossenheit, Verfall/Erneuerung) beschrieben. Deshalb auch in der Filmmitte die Rollschuh-Sequenz und der "Totentanz" im Showdown.

Aber klar, muss man erstmal drauf kommen und ein gutes Beispiel, warum der Film für viele zu sperrig bleiben wird.

Aber vielleicht gibs einmal eine 15 minütige Super 8 Version und geb dem Film nochmal ne Chance?

Der 108-minütige Butcher's Cut von Steven Soderbergh hilft da vielleicht: http://extension765.com/soderblogh/16-heavens-gate-the-butchers-cut
20.03.2018 21:15 Uhr - Ihr Körper (Titel)
13.03.2018 21:50 Uhr schrieb wieauchimmer
Scheint so, wenn man der IMDb-Angabe glauben kann.
Die deutsche Kinofassung wird hier mit 77 min. (und dem Vermerk "gekürzt") angegeben: https://ssl.ofdb.de/view.php?page=fassung&fid=76736&vid=130445

Die IMDb-Angabe könnte vielleicht nicht stimmen. Von VHS-Auflagen leider keine Spur und es scheint weltweit nur noch die italienische DVD als digitale Alternative zu geben...welche gemäß dem Kommentar hier mit 73:58min wohl sogar noch kürzer läuft: http://www.gentedirispetto.com/forum/showthread.php?28261-Il-corpo-Ratai-(Masashige-Narusawa-1963)

Die deutsche DVD hat eine Top-Qualität bzw. basiert auf einer sehr gut erhaltenen deutschen Kinorolle. Der Film ist auch einmal farbkorrigiert und in der rohen 35mm-Version auf der Disc. Besser wird man die Rarität wohl nicht mehr zu Gesicht bekommen bzw. in dem Fall sollte man sich nicht von eventuellen Kürzungen abhalten lassen. :)
19.03.2018 16:20 Uhr schrieb Abel Ferrara 1977
Muck47@
„ in deinem schwer lesbaren Buchstabenmurks“ - die Klammern sind Hinweise damit keine unnötigen Fragen gestellt werden. Man muss es schon lesen können und das liegt nicht an mir. Das mal dazu.

Na ganz allgemein helfen Absätze oder auch Zitate (mit dem q-Tag, was du ja hier beim Nutzen der Zitatklammer automatisch bekommst), dass längere Texte lesbar werden. Flüchtigkeitsfehler und sonstige sprachliche Unzulänglichkeiten sind dann auch so ne Sache...aber darum solls hier jetzt auch nicht weiter gehen.

Die Brut war erst Uncut. Die R-rated Fassung war Uncut. Die wird jetzt erst als Cut bezeichnet und zwar genau aber de DVD Einführung. Bei Robocop zum Beispiel ist der Directors Cut die Unrated Fassung aber die R-Rated Fassung stellt trotzdem (früher) die Uncut Fassung dar. Das gleiche gilt für Natural Born Killers (als Beispiel)
Bei Videodrome zitiere ich nur eure eigene Seite:
„Verglichen wurde die gekürzte UK-VHS von CIC (Veröffentlichung: 1987) mit der ungekürzten und indizierten FSK 18-VHS von CIC (R-Rated-Fassung).“

Weiterhin: Darum gings nicht. Das Special heißt nicht "Filme, die es nicht uncut (in Deutschland?!) gab", sondern es ging um einen Zensurüberblick. In den genannten Fällen wurden Zensuren für das amerikanische R-Rating (wohlgemerkt: bei einer nicht-amerikanischen Produktion, was das Ganze nochmal etwas von Fällen wie NBK abhebt) vorgenommen.

„Muck hat schon fast alles gut auf den Punkt gebracht.“

Warum sollte ich Deinen Kommentar lesen wenn Muck alles gesagt hat und du eigentlich nur noch nachtreten willst?

Du hast doch genau einen Kommentar vorher selbst auf deine Formulierung "fast" gepocht - warum gelten für Mike nun andere Maßstäbe?

Es gibt Spezials die über 20 Seiten haben und hier wird mit Ach und Krach 13 Seiten angefertigt. Dazu sind 2 Filme die mit dem Regisseur und im Kontext seiner Zensur, nicht viel am Hut...

Das Kubrick-Special hat kaum Zensurbezug oder vorhandene Schnittberichte, weil das dort von vorneherein so angefertigt wurde. Ist möglich, bei uns aber zugegebenermaßen die Ausnahme - unser Seitenkonzept ist halt ein anderes.

Mit dem Gedanken haben wir das Cronenberg-Special erstellt und dabei eben (wie gerade in meinem vorigen Kommentar an alex_wintermule schon vermerkt) auch ganz bewusst keine Reduktion auf seine Regiearbeiten gelegt. "Seine Filme" ist keine grammatikalisch klar geregelte Beschränkung. Wenn es uns nochmal größer um Cronenbergs Lebenswerk gegangen wären, hätten wir z. B. noch die im ersten Kommentar oben von TheRealAsh erwähnte Literatur einbringen müssen.

Wie du aber daran siehst, hindert es unsere User doch keineswegs, sich selbst noch darüber austauschen. DAS ist generell doch ein gutes Zeichen - nur dein unangebrachter Ton uns gegenüber stoß Mike und mir dann sauer auf.

nehmt es doch einfach als Kritik hin und gut ist.

Der Ton macht die Musik und genau das hat Mike noch ausführlicher begründet. Konstruktive Kritik sieht de facto anders aus und gerade, wenn du dich mit schlicht falschen Aussagen dann wieder angreifbar machst, ist Gegenwind vorprogrammiert.

Musst Kritik selbstverständlich nicht in solch lobende Worte einbinden, wie du es an vielen weiteren Stellen in deinem Post gerade doch noch getan hast. Aber wie man in den Wald hinein ruft...ich sehe halt sonst nur einen User, der sich Ende Februar 2018 auf unserer Seite registriert und bislang außer 40 Kommentaren nichts beigetragen hat. Wie soll man da wissen, dass du anscheinend schon seit Jahren zufrieden unseren Gratis-Content konsumierst?

Wenn „Ein tödliches Versprechen“ eigentlich uncut ist wie „Naked Lunch“ (beides 16er) dann frage ich ...Wieso ist der eine in dieser Liste und der andere nicht? … Verstehst du nun meine Kritik?

Na gut, dann sollst du auch dazu deinen Kommentar kriegen: Natürlich haben wir da auch überlegt, ob sich das überhaupt lohnt und wenn dir das ach so wichtig ist - natürlich hätte man den theoretisch wie "Naked Lunch" einfach weglassen können.

Passte halt wegen erneut Viggo und ähnlichen Gewalt-Szenen wie in "A History of Violence" vom Kontext noch herein, hier eine Erwähnung nachzuschieben. Die Badehaus-Szene ist auch eigentlich ein typischer Kandidat für die sonst durch fast (lol) das ganze Special beschriebene R-Rated-Zensur, blieb aber überraschend verschont. Außerdem war Cronenberg ja auch danach noch mehrfach als Regisseur aktiv (jedoch eben bei noch nicht mal irgendwie in übliche Zensurschemata passenden Titeln) und diese Randerwähnung auch noch unter dem eh schon langen Eintrag von "...Violence" unterzubringen, war uns zu lang.

Eine noch ausführlichere Begründung kriegst du nicht. :)

Nur mal so am Rande... Zum Verhoeven Spezial...wurde mein Kommentar (der als Frage gestellt wurde) kommentarlos gelöscht und mein zweiter einfach herablassend und arrogant weise Kommentiert ohne den Hintergrund zu kennen, weil der Verfasser des Spezials sein Fehler verbesserte ohne Hinweis...

Wie eben schon mal von mir kommentiert: Korrekturanmerkungen haben in den Kommentaren eigentlich nichts zu suchen. Unter jedem SB findest du die eindeutige Regel inkl. Link "Fehler in News, Schnittberichten oder Artikeln bitte nur im Korrektur-Forum melden, nicht in den Kommentaren."

Natürlich nehmen wir das auch da oft einfach so an. Bei dem üblichen User reicht ein Löschen des Kommentars inkl. Korrektur im Artikel selbst aber normalerweise immer als stilles Agreement, dass sie gehört wurden. Du hast stattdessen nochmal dämlich "auf einer Zensurseite eird zensiert" (sic) nachgeschossen, was dann erst recht nichts mehr in den Kommentaren zu suchen hat. Da gilt Mikes letzter Satz, falls sich sowas wiederholen sollte.

Ich antworte auch nur auf eure Reaktion... Aktion=Reaktion...

Hmm. Wer fing hier nochmal mit "Frechheit" und "Unwissenheit" an?
19.03.2018 13:53 Uhr schrieb alex_wintermute
Über "Cabal" und "Jason X" kann man sich streiten, die gehören meiner Meinung nach nicht in die Aufzählung hinein. Mit "David Cronenberg - Seine Filme im Zensur-Überblick" assoziiere ich zumindest seine eigenen Werke als Regisseur.

Die Einleitungs-Seite war auch in der Hinsicht klar formuliert: "Im Folgenden also eine Auswahl der zensurtechnisch brisanten Fälle, wobei Cronenbergs Regiearbeiten im Fokus stehen, aber auch zwei Auftritte als Darsteller ihren Platz gefunden haben."

Ist natürlich Geschmackssache, aber ein kleiner Überraschungseffekt mit solchen Titeln hat doch auch seinen Reiz. Werde mir jedoch auch sicher eher nochmal "Naked Lunch" als "Jason X" anschauen. :)

Worüber man sicher noch streiten kann, ist die Formulierung Zensur - bei "Rabid" hat die UK-DVD lediglich masterbedingte Fehlstellen und die Fassungen von "Cabal" bieten auch keine klassische Zensur. Bei beiden rechtfertigen schlicht überhaupt vorhandene SBs eben die Auflistung bzw. dass es da etwas zu unserem generellen Seitenthema zu erzählen gibt.

"Scanners" wiederum ist die Ausnahme eines Titels ohne Schnittberichte - ABER zu dem haben wir dank der jahrelangen Indizierung eben auch entsprechend mehrfach berichtet, die angesprochene US-TV-Fassung ist zensiert und zum als Randnotiz erwähnten Teil 2 liegen drei Schnittberichte im Archiv. Nur mal so, um da noch etwas weiter zu unseren Auswahlkriterien auszuholen...
18.03.2018 15:41 Uhr schrieb Abel Ferrara 1977
Von allen Filmen existiert schon immer Uncut Fassungen...

Diese Aussage war aber nie die Devise des Specials und in deinem schwer lesbaren Buchstabenmurks liegst du an mehreren Stellen zudem schlicht falsch. Die Brut & Videodrome gab es in Deutschland jahrelang nur in der zensierten R-Rated. Gerade dein erneut angesprochener A History of Violence ist zudem mit der nachträglich auf Blu-ray nach Deutschland geschwappten R-Rated ein für den typischen HD-Käufer erst recht heutzutage ärgerliches Beispiel...aber steht eben alles schon auf den vorigen Seiten.

Berechtigte Korrekturanmerkungen natürlich immer gerne, am besten im Korrekturforum (https://www.schnittberichte.com/murof/viewforum.php?f=9) statt in den Kommentaren. Aber es bringt nichts, dass du dich so an ausgewählten Titeln aufhängst & mit Fehlinfos um dich schmeißt. Trag was Sinnvolles zur Seite bei (deshalb auch der nur gut gemeinte Verweis auf den Review-Bereich, das scheint dich inhaltlich eher zu interessieren) oder katapultier dich mit weiteren, letztendlich wohl eh nur auf Krawall gebürsteten Kommentaren schon weniger als 30 Tage nach deiner Registrierung ins Abseits. Your choice.
18.03.2018 11:00 Uhr schrieb Abel Ferrara 1977
fast alle genannten Filme sind (schon immer) uncut in Deutschland erhältlich...

Dann fang nochmal auf Seite 1 an. Obwohl es keine gekürzte Auswertung gab: Dank jahrelangen Indizierungen war der (und diverse folgende) für Ottonormalkäufer nämlich auch in Deutschland nicht problemlos erhältlich und hat sich deshalb in einem Zensur-Überblick einen Platz verdient. Es folgen diverse Fälle, bei denen man in Deutschland jahrelang nur mit zensierten R-Rated-Fassungen leben musste.

daher macht es mehr Sinn Cronenberg Filme in seiner Genialität zu Spezialisieren und nciht auf weltweite (übrflüssige) Cut-Fassungen zu reduzieren

Wir sind hier nun mal nicht auf genialefilmeberichte.com und haben den Schwerpunkt des Specials gleich in der Einleitung sowie diversen Kommentaren am Rande nochmal klar gemacht, obwohl das der übliche Seitenbesucher schon selbst verstehen dürfte.

Wenn dir mehr Besprechungen über die Filme an sich am Herzen liegen, findest du aber auf den jeweils verlinkten Übersichtsseiten der Filme noch die Möglichkeit, selbst Reviews beizusteuern oder die von anderen Usern zu lesen. Siehe z. B. beim von dir vermissten, jedoch auf Seite 10 eingangs durchaus gleich verlinkten Naked Lunch: https://www.schnittberichte.com/review.php?ID=10602
15.03.2018 00:36 Uhr schrieb FdM
Dass Extramaterial für den asiatischen Markt gedreht oder verwendet wird,kam früher schon vor (Dr.Butcher M.D.)

Gerade da haben die Japaner schlicht die US-Fassung (https://www.schnittberichte.com/schnittbericht.php?ID=516130) als Basis gehabt. Da gibts kein exklusives Material, nur eigene Schambereich-Zensuren...

Es ist schlicht unwahrscheinlich, dass von einer kleinen kanadischen Produktion damals ausgerechnet für den japanischen Markt zusätzliche Szenen in Umlauf gekommen sein sollen. Passt nicht ins Schema sonstiger Asia-Exklusivfassungen oder den paar kuriosen Beispielen der letzten Jahre, bei denen man Filmen mit eindeutigem Japan-Bezug dort Sonderfassungen gegönnt hat.

Wir suchen ja selbst viel selbst zusammen und haben auch mit einigen Sammlern regen Kontakt. Da kam zu dem Titel nichts bei rum, ich hatte vorab auch nochmal recherchiert. Lassen uns aber gerne eines Besseren belehren (und genau deshalb ist die Aussage oben oder in anderen SBs ja nicht definitiv formuliert) - solltest du doch ne handfestere Info haben, kannst du dich wie zuvor natürlich per PN oder über Facebook melden und wir gehen dem gerne nach.
09.03.2018 21:12 Uhr - Die Saw-Reihe im Zensur-Überblick (Special)
09.03.2018 14:38 Uhr schrieb Scrapbook
" Entsprechend sind bis heute nur gekürzte Fassungen im freien Verkauf erhältlich".Die 120 Tage von Sodom gibts doch uncut https://ssl.ofdb.de/view.php?page=fassung&fid=568&vid=121925

Natürlich gibts den uncut, ist aber indiziert...im "freien Verkauf" ist nur die um 24 Minuten entschärfte FSK-Fassung erhältlich: https://www.schnittberichte.com/schnittbericht.php?ID=696779
08.03.2018 11:54 Uhr - Nacht der lebenden Toten, Die (SB)
08.03.2018 03:16 Uhr schrieb Der Todesking
Wusste ich garnicht, auf Amazon.co.uk ist also eine Region 2 erhältlich???

Steht an mehreren Stellen oben im Intro und noch darüber bei den Angaben zur Vergleichsfassung...der Kauflink rechts daneben führt auch zur UK-Scheibe.
20.02.2018 00:39 Uhr - Louis de Funès: Gekürzte Filme in Deutschland (Special)
06.02.2018 23:49 Uhr schrieb Der Dicke
Der Mann (Onkel Paul) wurde Ende der 60er geborgen, nicht geboren ^^

Macht Sinn, danke :)
14.02.2018 00:46 Uhr - London Has Fallen (SB)
14.02.2018 00:37 Uhr schrieb Oberstarzt
Wenn's 3:53 Minuten waren, wie kommt dann der Laufzeitunterschied zwischen FSK-12 und FSK-16 von 8:01 Minuten zustande bei den oben genannten Laufzeiten der Vergleichsfassungen (ohne Abspann)?

Blu-ray = knapp 24 Einzelbilder pro Sekunde
Deutsches TV / PAL-DVDs = 25 Einzelbilder

DIe üblichen ~ 4% Laufzeitunterschied eben, die man schon früher bei PAL/NTSC-DVDs kannte und in den vielen Jahren mit Blu-rays hoffentlich schon der ein oder andere verinnerlicht hat. Zur Unterstützung schreibe ich im Intro-Bereich aber üblicherweise auch an ganzen drei Stellen eben die entsprechenden Schlagwörter "PAL" / "Blu-ray" mit rein. ;)
10.02.2018 09:40 Uhr - Himmelfahrtskommando El Alamein (SB)
Klasse Intro, sehr interessantes SB-Debut - weiter so!
08.02.2018 10:47 Uhr - Rache der gelben Tiger, Die (SB)
Oder hier im Intro (letzter Abschnitt mit Fettmarkierung) und an zig Stellen im SB selbst. :)
02.02.2018 09:29 Uhr - TV-Zensur-Hinweise für den 02.02.2018 (News)
Tatsache...sorry, ist korrigiert. :)
27.01.2018 01:07 Uhr - Sweet Sixteen von 88 Films auf Blu-ray (News)
27.01.2018 00:33 Uhr schrieb DeGLITCH
Ich glaube der Link ist der falsche.
In dem Facebook Post ist lediglich ein Youtube Video mit einem Lied aus dem Film zu sehen.

Und ansonsten kann mich auch nicht daran erinnern dass man bei 88 je irgendwo anders erwähnt hätte dass die Blu-ray den DC enthält.

Also im Text zum Post hat 88 die Preorder für ihr entsprechendes Release erwähnt und in der Kommentarstrecke fragt jemand nach dem DC, worauf 88 bestätigt.
21.01.2018 12:54 Uhr - TV-Zensur-Hinweise für den 21.01.2018 (News)
Das Thema hatten wir doch schon öfter mal: Arte hat da quasi eine Sonderstellung. Da liefen auch schon häufig FSK 16-Filme ungekürzt am Nachmittag und entsprechend wäre es schon überraschend, wenn der Film NICHT ungekürzt laufen würde. Lediglich bei Index/Beschlagnahme-Titeln gibt es manchmal zensurbedingte Kürzungen.
21.01.2018 11:46 Uhr - Brut des Bösen, Die (SB)
21.01.2018 11:12 Uhr schrieb der neue1067
Mich wundert auch die FSK16, denn damals hatte das VPS Video eine FSK12 und ich kann mir nicht vorstellen dass der Film hochgestuft wurde aber eventuell liegt es ja am Bonusmaterial!

Die VPS war damals ungeprüft, wie die meisten Tapes damals aus den frühen 80ern. Der Verleiher hat zwar "ab 12 Jahre" aufs Backcover geschrieben, aber das alleine ist noch keine FSK-Freigabe. ;)
-> https://ssl.ofdb.de/view.php?page=fassung&fid=16872&vid=42912

Subkultur hat den Film aber durchaus der FSK vorgelegt und eben jene 16er-Einstufung bekommen.
-> https://www.spio-fsk.de/asp/fskkarte.asp?pvid=571541
16.01.2018 10:24 Uhr - John Carpenter - Seine Filme im Zensur-Überblick (Special)
Dank euch beiden, ist leicht umgeschrieben jetzt.
16.01.2018 00:47 Uhr - John Carpenter - Seine Filme im Zensur-Überblick (Special)
16.01.2018 00:24 Uhr schrieb TheRealAsh
JC hat erst letztens geschrieben, dass er hier eine Hommage an Argento gemacht hat.

Interessant...inklusive der Interview-Quelle mal noch schnell ergänzt. :)
15.01.2018 11:52 Uhr - Feuerwalze (SB)
14.01.2018 19:52 Uhr schrieb Winterreifen
Es handelt sich darum, dass dieser böse Indianer, einem das Herz, aus der Brust reißt. Vielleicht gab es diese Szene nur auf VHS oder im TV?

Verwechselst du das vielleicht einfach mit "Indiana Jones und der Tempel des Todes"...?
03.01.2018 00:38 Uhr - Bluff (SB)
Ja, der hat eine schöne deutsche Schnoddersynchro und ist auch sonst auf unterhaltsame Weise klamaukig. Arnold Marquis hat ja (neben vielen anderen) auch Bud Spencer gesprochen.
03.01.2018 00:15 Uhr - Bluff (SB)
Danke, korrigiert.
24.12.2017 17:58 Uhr - Weihnachts-Zensur-Special (Special)
24.12.2017 17:29 Uhr schrieb cadillacjack
Lief der Film am 13.12.2016 um 22-35 Uhr bei Nitro im DC?

Steht mit Link im letzten Satz oben. :)
22.12.2017 13:43 Uhr - Hellraiser (SB)
22.12.2017 12:30 Uhr schrieb Hate_Society
Kleiner Tippfehler beim letzten Bild: "Aufnahme vom uerfetzenden Frank".

Böser candyman mit seiner Anmerkung weiter oben...Dank euch beiden, jetzt auch mit "z".


22.12.2017 12:56 Uhr schrieb Hate_Society
22.12.2017 12:47 Uhr schrieb Odessa-James
22.12.2017 12:30 Uhr schrieb Hate_Society
Wie wurde die Szene denn übersetzt? Jesus seufzte?

Wenn es stimmt was in den Foren steht, dann mit "Jesus weint um Lazarus"!


Öhm... OK. Wie kommt man denn auf sowas? Das kann doch gar nicht zu den Lippenbewegungen passen.

Das passt erstaunlicherweise perfekt zu den Lippenbewegungen und hat auch seinen Sinn, wie im Buch zur Turbine-VÖ auch weiter erläutert wird: Der Bibelgeschichten/Auferstehungs-Hintergrund wird so halt klarer. Den verbindet man mit der englischen Originalzeile eben deutlicher (https://en.wikipedia.org/wiki/Jesus_wept), sodass eine 1:1-Übersetzung (wie früher in den Untertiteln: "Jesus schluchzte") suboptimal ist. Die deutsche Bibel-Übersetzung kenne ich nicht, aber dazu hat sich Odessa-James ja gerade nochmal gemeldet. :)
19.12.2017 12:02 Uhr - Hateful 8, The (SB)
19.12.2017 11:47 Uhr schrieb Piggsy xxx
"Tatsächlich hätte die RTL fast noch einen Strich durch die Rechnung gemacht ..." ich denke hier ist eigtl. die FSF gemeint oder ?

Lies dir den Abschnitt nochmal durch, mit den Worten "bei der FSF" im Satz unmittelbar zuvor. Das "die" bezieht sich nicht auf RTL (falls du das meinst). :)
07.12.2017 17:49 Uhr - Bingo Bongo (SB)
Das Bild ist etwas weicher, ja...aber mit der Schlussfolgerung hätte ich dann auch nicht gerechnet: Wie teento schreibt, die Blu-ray (*hust* und kleines "r") ist der DVD qualitativ meilenweit überlegn, ganz besonders auch in dem Fall. Die alten Billig-VÖs sind ein Witz gegenüber den gelungenen Koch-Scheiben.
Thx, korrigiert. :)
30.11.2017 15:54 Uhr - Geheimnis der grünen Hornisse, Das (SB)
30.11.2017 13:47 Uhr schrieb Jimmy Conway
Erfolgreichster UND bester. Da bin ich mir sicher. Kannst ja bei Kritikern und Bruce Lee Fangemeinden nachfragen ;-)
Da gibt es keine zweite Meinung, sorry. Die Filme davor waren eher eine Aufwärmphase.

Lol...also Laune macht der Film natürlich schon, aber Fist & Way stehen bei mir und sicher auch vielen vielen anderen dann doch höher im Kurs. Der Todeskrallenmann ist eben klar Mainstream & amerikanisiert, einhergehend mit (wie bei Jackie) weniger fähigen Gegnern für den Star.
26.11.2017 10:57 Uhr - Arnold Schwarzenegger - Teil 2: 1993 bis heute (Special)
26.11.2017 09:29 Uhr schrieb naSum
Meinen Informationen nach sollte allerdings nicht Terminator Genisys, sondern Terminator 4 mit Christian Bale eine Trilogie einleiten und damit die Vorgeschichte um den Krieg bis zum Punkt der ersten Zeitreise von Film 1 visualisieren.

Wie Grosser_Wolf schon schrieb: "AUCH", siehe http://www.imdb.com/title/tt0438488/trivia?item=tr2372795 :)

Wir haben es dann nur zu Genisys am Rande erwähnt, da es von dort ausgehend nun noch am wahrscheinlichsten ist.
26.11.2017 02:57 Uhr - Terminator 2: Tag der Abrechnung (SB)
25.11.2017 15:22 Uhr schrieb DonCalibra
Ein weiterer Fehler wurde behoben: Bei 30.42min wurde das Kamera Equipment an der Beifahrerseite des LKW digital retuschiert.

Thx...auch das nun im SB dokumentiert.
25.11.2017 00:09 Uhr - Terminator 2: Tag der Abrechnung (SB)
24.11.2017 20:36 Uhr schrieb DonCalibra
Was hier offensichtlich noch nicht aufgefallen ist: Als Arnie, Linda und edward im Polizeiauto rückwärts über den Bordstein donnern (60:15min) wurde der Fahrer im Kofferraum digital entfernt in der neuen Version ;)

Ha, danke!
Die Szene hatte ich dank grober englischer Text-Beschreibung tatsächlich auf dem Schirm und bereits genauer geprüft, aber erst durch erneuten Check auf deinen Kommentar hin endlich verstanden, wo da überhaupt der Fehler lag. Dachte vorher, es geht nur um den Dummy auf der Rückbank, welcher aber ja im Grunde gut zu John passt und deshalb natürlich auch in beiden Fassungen zu sehen ist...wie auch immer, der zusätzliche Kopf da im Kofferraum ist jetzt im SB ergänzt.
23.11.2017 01:36 Uhr - Terminator 2: Tag der Abrechnung (SB)
23.11.2017 01:23 Uhr schrieb Cocoloco
Kenne nur diesen Clip von Youtube, und da sieht man es deutlich. Wenn man es aber in der Endversion wieder wie ursprünglich gelassen hat, umso besser.
https://www.youtube.com/watch?v=LDUjQUaDNmk

Kurios und jepp: Wird auch im Top-Comment dort diskutiert und mehrere Leute schreiben in den Antworten da, dass es im Trailer und finalen Film nicht so aussah -> Variante aus diesem Clip ist was anderes, die neue BD zeigt die Szene wie ursprünglich.
23.11.2017 01:13 Uhr - Terminator 2: Tag der Abrechnung (SB)
23.11.2017 01:03 Uhr schrieb Cocoloco
Es gibt aber noch mehr. Als der T-1000 den Aufzug aufmacht und den Kopf mit einer Ladung Schrot halbiert kriegt, wurden die ersten Frames des Schussen rausgenommen, da man sehen konnte dass der Kopf schon vor dem Schuss halbiert war.
Leider wurde das etwas schlampig gemacht, da man einen Bildsprung bei Arnie sieht. Man hätte die Szene lieber retuschieren sollen als einfach Frames rauszuschneiden.

Stimmt nicht.

Also gerne weiter solche Kommentare, diese Abweichungen sind ja echt schwer zu finden...aber die hier hatte ich dank den am Ende vom Intro genannten Filmfehler-Links im Auge und auch gerade nochmal framegenau gecheckt. Ist 1:1 identisch wie vorher und hier habe ich dazu mal nen Screenshot von der neuen BD gemacht: http://www.imagebam.com/image/f645e0665567113
14.10.2017 12:55 Uhr schrieb Jimmy Conway
Aus dem Text:
"Tatsächlich war der Film aber trotz Freigabe für 12-Jährige ungekürzt - da hat sich Tele 5 also wohl eine Sondergenehmigung eingeholt bzw. eine einzelne FSF-Prüfung veranlasst."

Was ist denn daran misszuverstehen?

Na genau das, was Han Vollo schon angedeutet hat: "Freigabe für 12-Jährige" bezieht sich in dem Fall auf die Sendezeit, nicht wie von dir gedacht auf den Film. Deshalb ja auch unmittelbar VOR der aus dem Zusammenhang gezogenen Formulierung der Satz "...zur besten Sendezeit um 20:15 Uhr und entsprechend konnte man mit leichten Zensuren rechnen."
-> Was um 20:15 Uhr ausgestrahlt wird, muss de facto eine Einstufung ab 12 bekommen haben.

Dass der Film aber wiederum eine FSK 16 hat, schreibe ich doch gleich im ersten Satz ("Beide Conan-Filme mit Arnold Schwarzenegger tragen in Deutschland die FSK 16-Einstufung"). Ohne diese eigentlich höhere Freigabe wäre es ja weder zur Überprüfung der Ausstrahlung noch der hier vorliegenden Mini-News gekommen. :)
08.10.2017 00:05 Uhr - King Kong - Dämonen aus dem Weltall auf DVD (News)
07.10.2017 23:30 Uhr schrieb querschnitt
Kann mir jemand erklaeren wo der unterschied zwischen der deutschen und japanischen version ist? Die deutsche version geht etwas laenger.

Betrifft nur den Vorspann, kann man somit ignorieren bzw ist ziemlich egal, welche Fassung man sich anschaut.



Impressum Datenschutz Nutzungsbedingungen Team Kontakt / Werben Mithelfen
© Schnittberichte.com (2018)