SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Daymare: 1998 Black Edition · Blutiges Horror-Gameplay mit Resi 2-Geschmack · ab 37,99 € bei gameware Predator Hunting Grounds · Lass die Jagd beginnen · ab 38,99 € bei gameware
Kommentare
04.06.2020 12:47 Uhr - Maniac (SB)
Ich kann mir nicht vorstellen, dass die JK seinerzeit das Ansetzen eines Messers am Kopf einer Toten (!) als strafgesetzeswidrig einstufte. Und sämtliche wirklich heftigen Grausamkeiten als unbedenklich betrachtete. Wird wohl eher ein Masterfehler oder ähnliches gewesen sein.
04.06.2020 12:42 Uhr - Mad Angels: Ex-Indexfilm als DVD sowie VOD (News)
War die alte deutsche Videofassung denn cut? Kino- und Videofassung müssten jedenfalls identisch gewesen sein. Da der Film nur mit deutscher Tonspur angekündigt ist, diente wohl kein ausländisches Master als Vorlage.
03.06.2020 10:56 Uhr - Magnum Thunderbolt - Uncut-Fassung gesucht (News)
@Cinema(rkus) und Movieveteran:

Ich weiß nicht, ob Ihr "Magnum Thunderbolt" oder überhaupt irgendeinen Godfrey-Ho-Film je gesehen habt. Oder ob Ihr die nur vom Hörensagen kennt und von vornherein als Müll einstuft, weil es sich ja um billig produzierte und größtenteils zusammengeflickte Werke handelt. Von Euren Aussagen her vermute ich eher letzteres.

Es gibt tatsächlich auch eher anstrengende und langweilige Ho-Werke. Aber einige, darunter eben auch "Magnum Thunderbolt", sind in puncto Unterhaltungswert, Unfassbarkeiten und bizarre Schauwerte kaum zu schlagen.

Natürlich handelt es sich nicht um anspruchsvolle Filmkunst oder aufwändig produziertes "Qualitätskino", sondern eben um Trash. Aber "Magnum Thunderbolt" ist wesentlich kurzweiliger, eigenwilliger und sehenswerter als fast jeder Hollywood-Blockbuster und als fast jeder von der Kritik hochgejubelter Arthouse-Film.
Fand den höchst unterhaltsam. War auch der härteste und sleazigste der mir bekannten Bruceploitation-Filme.

"Aneinandergereiht werden die üblichen Schlagabtäusche, sadistische Folterungen, Entführungen und Vergewaltigungen. Bruce Lee wird dargestellt als junger Mann, der zwar noch nicht unbesiegbar ist, aber nach einigen eingesteckten Schlägen seinen Gegenspieler in der Schlußabrechnung mit einer neu eingeübten Daumentechnik besiegt. Die technische Qualität ist unter einem akzeptablen Niveau, selbst die Musik ist stellenweise aus zweiter Hand. - Wir raten ab." (katholischer Filmdienst)

Kurioserweise war übrigens ausgerechnet von diesem Film mal ein Poster in der Bravo.
03.02.2020 22:56 Uhr - Geistergesicht der roten Dschunke, Das (SB)
Der Film ist natürlich absolut super!

War trotz des gigantischen Preises auch bis zum Ende des Formats auf S-8 erhältlich - was bei einem weniger bekannten Film durchaus ungewöhnlich war.
Giger hat es zunächst kategorisch abgelehnt, das Plakat für einen solchen Billigfilm zu gestalten.

In einem "Splatting Image"-Interview erzählte er, dass der Regisseur ihn persönlich besuchte und anfing zu weinen. Dann hat er sich doch noch erweichen lassen.
Egal wie man zu der Serie steht: Verstehe nicht so ganz, warum das eine Nachricht auf schnittberichte.com wert ist.

Ist ja weder eine Serie, die für Zensurprobleme bekannt ist, noch ist sie den gerne zensierten Genres zuzurechnen.
Wird der Film überhaupt in 3-D enthalten sein?

Mich hat es sehr genervt, dass dies bei der BD nicht der Fall war. Und das bei einem Film, der "3-D" bereits im Titel trägt.
08.12.2018 12:45 Uhr - TV-Zensur-Hinweise für den 08.12.2018 (News)
Müsste nicht auch der SchleFaZ "Gefangene im Weltraum" gestern und heute cut sein? Der war früher sogar indiziert und trotz FSK 18 cut. Gestern lief er auch noch vor 23 Uhr.
17.09.2018 11:28 Uhr - TV-Zensur-Hinweise für den 17.09.2018 (News)
Laut TV-Spielfilm soll "Predator II" auf Kabel 1 cut laufen. Obwohl die ungeschnittene Ausstrahlung wegen Index-Streichung und KJ-Freigabe um 23:15 Uhr eigentlich legal wäre.
08.06.2018 00:12 Uhr - Gesichter des Todes (SB)
"Das arme Äffchen" wurde nicht gelyncht. Diese Szene war erwiesenermaßen ein Fake, siehe https://www.youtube.com/watch?v=dz9XP7qDFPY
01.05.2018 10:45 Uhr - TV-Zensur-Hinweise für den 01.05.2018 (News)
Schade, dass "Natural Born Killers" nicht als "Director's Cut" ausgestrahlt wird. Hätte erwartet, dass Tele 5 da bei ihrer Skandalfilm-Reihe etwas ambitionierter sind. Zumal's ja rechtlich problemlos möglich wäre, da nicht indiziert.
19.04.2018 08:35 Uhr - Endgame (SB)
Es existiert keine FSK-16-Fassung von "Endgame". Das alte Tape gilt als ungeprüft, weil die FSK-Freigaben (Kinofassung: FSK 18) damals noch keine Gültigkeit für Video hatten.
Angeblich hat Bruce Lee ja sogar Regie geführt :D . Wow!
23.03.2018 15:44 Uhr - Four Riders mit neuer FSK-Freigabe (Ticker)
Tja, was damals nicht alles für Erwachsene unzumutbar war. Und heute für Minderjährige verträglich ist.

Bedauerlich nur, dass das wahrscheinlich kaum jemand von den damals Verantwortlichen mitbekommt. Das Gesicht beispielsweise des Richters, der seinerzeit die Kinofassung von "Wang Yu - Jeder Schlag ist tödlich" beschlagnahmt hat ... und der sieht, dass der heute uncut ab 16 ist (also in einer schlimmeren Version als die, die er damals verboten hat). Das würde ich nur zu gerne sehen.
22.03.2018 10:26 Uhr - Vor Morgengrauen (SB)
Mit Zensur hat das in der Tat nichts zu tun. Halt die üblichen Handlungsstraffungen.
FSK 18 für die Uncut war schon aus damaliger Sicht völlig lächerlich. Nun wirklich kein Film, der auch nur im Entferntesten selbstzweckhafte Gewalt enthält.
Die fehlende Würgeszene in der alten dF könnte ein Zensur- und nicht nur ein Handlungsschnitt gewesen sein. Die FSK hatte jedenfalls eine Schnittauflage bei der Kinofassung. Weiß aber nicht mehr genau, ob das die Szene war.
19.03.2018 17:43 Uhr - Parasiten-Mörder (SB)
Abgesehen vielleicht von der Würgeszene handelt es sich logischerweise nicht um FSK-Zensurschnitte, Ihr Leuchten.

Filme wurden oft einfach von Verleihern gekürzt, weil sie Szenen für langatmig oder unpassend hielten. Und weil man mit kürzeren Filmen in den Bahnhofskinos mehr Kohle machen konnte.
22.01.2018 14:21 Uhr - Brut des Bösen, Die (SB)
Kleiner Nachtrag:

Laut Subkultur war der Film damals im Kino ab 16 und die Freigabe wurde so übernommen.

Eigentlich wurden bei VPS normalerweise die korrekten Kino-Freigaben angegeben.

Und ich bin mir außerdem ziemlich sicher, dass der Film damals bei uns im Kino mit "ab 12" lief. Vereinzelt kam es da aber auch mal zu falschen Angaben, so auch bei "Geisterstadt der Zombies" (angeblich ab 16). Ob beabsichtigt oder versehentlich, weiß ich nicht.
22.01.2018 00:26 Uhr - Brut des Bösen, Die (SB)
@Muck47 und der neue1067:

Der Film hatte 1979 durchaus eine FSK-Freigabe ab 12, nämlich für die Kinofassung. Das VPS-Tape ist mit der Kinofassung wahrscheinlich identisch gewesen. Nur hatten die FSK-Freigaben halt damals noch keine Gültigkeit für Video.

Heute hätte man aber die Kinofreigabe für DVD und BD übernehmen können.

Angeblich war die alte Fassung wegen der 12er-Freigabe in Gewalt geschnitten. Ob das wirklich stimmt, weiß ich nicht. Für damalige Verhältnisse wäre "ab 12" ungeschnitten aber erstaunlich. Denn eine gewisse Härte haben manche Kampfszenen schon. Und Eastern wurden in den 70ern von den Zensoren sowieso mit Argusaugen beobachtet.


Damalige Gewaltschnitte wären jedenfalls eine Erklärung für die FSK 16.

Übrigens ist auch auf der Subkultur-FSK-Karte das alte Prüfdatum (13.08.1979) mit angegeben.
27.11.2017 12:23 Uhr - TV-Zensur Hinweise für den 27.11.2017 (News)
Vielleicht gab es für die "Grüne Hornisse" eine Ausnahmegenehmigung. Wobei der Film in Deutschland ja früher lächerlicherweise sogar indiziert war.
03.11.2017 17:18 Uhr - Man-Eater (Der Menschenfresser) (SB)
Die Szene mit dem abgetrennten Fuß war auch auf einem deutschen Aushangfoto. Hatte mich schon immer gewundert, warum sie nicht im Film enthalten ist.
@Oberstarzt:

Sowas kam schon öfters vor, beispielsweise auch bei "Suspiria". Zeigt natürlich abermals die ganze Willkür des Systems.

Abgesehen davon war die Indizierung in diesem Fall schon damals mindestens fragwürdig. Aus heutiger Sicht mutet sie wirklich lächerlich an.
@UX-Bluthund:

Es haben auch schon Labels bewiesen, dass man gute Mediabooks für 25 oder sogar 20 Euro (Normalpreis wohlgemerkt, nicht Sonderangebot) anbieten kann. Falls 36 Euro der übliche Preis ist, halte ich das schon für sehr saftig.
Ich finde gerade diese reißerischen Titel klasse. Wobei es da in anderen Genres noch viel größere Hämmer gibt, etwa "Mädchen in den Krallen teuflischer Bestien" oder "Frauen bis zum Wahnsinn gequält". Witzig vor allem, wenn man dann liest, wie harmlos die übersetzten Originaltitel sind.
06.08.2017 19:38 Uhr - TV-Zensur Hinweise für den 06.08.2017 (News)
Wäre mal interessant, in welcher Fassung "Peeping Tom" heute auf arte läuft. Soweit ich weiß, lief der noch nie ungeschnitten im deutschen Fernsehen, aber bei arte wäre es durchaus vorstellbar.

Wäre dann auch die Frage, ob der Film die deutsche Originalsynchro hat, denn die Zensur betrifft wohl auch Dialoge.
17.06.2017 18:09 Uhr - Suspiria - FSK prüft ungekürzte Fassung (Ticker)
Dass "Suspiria" heute ab 16 durchkommt, fand ich absolut erwartbar. Dass es 2008 noch eine Folgeindizierung gab, war allerdings auch eine Lachnummer. Vor allem: Wieso kommt man dann gerade mal sechs Jahre später zu einem anderen Ergebnis?? Solche Fälle gab es ja jetzt schon öfters. Zeigt halt wieder die blanke Willkür dieser ganzen Zensurmaßnahmen.

"Wake of Death" kam ja jetzt ebenfalls uncut ab 16 durch. Vor ein paar Jahren noch wurde er sogar von der JK geschnitten.
04.06.2017 10:08 Uhr - John Wick (SB)
@alraune666:

An die Zeit kann ich mich auch noch erinnern.

Ist aber wohl schon einige Jahre so, dass im ORF mittlerweile ein ganz anderer Wind weht. Wobei ich es im Free-TV noch eher nachvollziehen kann, dass man nicht alles durchwinkt, als bei Video/DVD/Kino. Da ich absolut gegen Schnitte bin, fände ich es aber besser, wenn man dann gleich auf die Ausstrahlung verzichtet.
27.05.2017 20:46 Uhr - Last Jaws, The (SB)
Verstehe nicht so ganz, warum der Film jetzt ab 16 ist. Die alte Fassung war großzügigerweise ab 12 und in puncto Gewalt wurde ja nichts geschnitten.
Ich hätte einen deutschen Audiokommentar ebenfalls durchaus als zusätzliches Kaufargument empfunden.
Habe den Film noch nicht gesehen, aber FSK 16 klingt sehr großzügig. In England wurde dem Film zur Erstveröffentlichungszeit die Freigabe ab 18 kategorisch verweigert (war also selbst mit Schnitten nicht möglich).
@Scat: Genau! Vor ein paar Jahren verweigerte die JK der Uncut-Fassung sogar die Einstufung als "strafrechtlich unbedenklich". Heute ist er uncut ab 16. Man sieht immer wieder, mit welch blanker Willkür in Deutschland Zensur-Entscheidungen gefällt werden.

Der Film ist jedenfalls bei weitem nicht so schlimm, wie man angesichts der deutschen Zensurgeschichte meinen könnte. Wenn man bedenkt, dass er kaum Realitätsnähe aufweist, geht "ab 16" völlig in Ordnung.
Kann mich noch erinnern, dass 1983 in der "cinema" sogar ein Kinostart des Streifens angekündigt wurde. Kam dann doch nicht zustande, muss aber sehr kurzfristig gecancelt worden sein.
22.04.2017 11:04 Uhr - The Boogeyman - BD-Amaray im Mai (Ticker)
Als "Blödsinn" oder "Schrott" würde ich "Boogey Man" nun wirklich nicht bezeichnen. Ein origineller und handwerklich sehr gut gemachter Horrorfilm, dem man gelegentlich sogar noch anmerkt, dass Lommel ursprünglich aus dem Autorenkino (heute würde man es wohl eher Arthouse-Kino nennen) kommt. "Boogey Man" war übrigens seinerzeit ein Riesenerfolg in den USA, was bei der damaligen Flut an Horrorstreifen ja seine Gründe gehabt haben muss.

Hervorragend von Lommel sind übrigens auch "Der zweite Frühling" mit Curd Jürgens und "Jodeln is ka Sünd" (kein Witz). Letzterer ist eine völlig durchgeknallte Parodie auf die damalige Lederhosen-Sex-Welle. Leider wollten die Produzenten eigentlich einen normalen Lederhosen-Streifen und haben den Film wohl stark verändert. Aber auch in dieser Form ist er noch völlig unglaublich.
07.04.2017 09:58 Uhr - Psycho (SB)
Das alte VHS-Tape ist aber nicht mit dieser Fassung identisch, sondern noch stärker geschnitten, wie man ja auf schnittberichte.com selbst lesen kann: http://www.schnittberichte.com/schnittbericht.php?ID=7552

Der Film wurde also offenbar sehr wohl auch von deutschen Zensoren gecuttet. Vermutlich hat die FSK zumindest bei der deutschen Kino-Erstaufführung zusätzliche Schnittauflagen verlangt.
28.03.2017 11:57 Uhr - fliegende Guillotine, Die (SB)
Harmlos fand ich den Film für damalige Verhältnisse in keinster Weise. Hat mich sehr gewundert, dass er in puncto Splatter uncut durchkam. Zu der Zeit wurden viel harmlosere Eastern oft extrem stark geschnitten.
26.03.2017 10:13 Uhr - Zwei Minuten Warnung (SB)
Den originalen Film fand ich sehr gut, auch überraschend hart und zynisch.

Erstaunlich, was man da für einen Aufwand getrieben hat, um einen Film zu entschärfen und ziemlich sicher stark zu verschlechtern.
22.03.2017 15:14 Uhr - Gnadenlosen Killer, Die (SB)
Hervorragender Film. Schade, dass sowas kaum jemand kauft. Schwarz-weiß scheint ja für die meisten bereits ein K.O.-Kriterium zu sein. Warum auch immer.
27.02.2017 13:39 Uhr - Milano Kaliber 9 (SB)
Reichlich merkwürdige Kürzungen, die man durchaus als Zensur bezeichnen kann. Eigentlich noch verachtenswerter als die "gewohnten" Gewalt- und Sexzensuren.
@wirsindviele:

Laut IMDB hat er zwar ein PG-13, aber laut ofdb soll die US-DVD sogar unrated sein, siehe http://www.ofdb.de/view.php?page=fassung&fid=2215&vid=114151. Vielleicht war es eine geschnittene Fassung.
27.02.2017 11:24 Uhr - Killerkralle, Die (SB)
@Mc Claud:

Ich kenne den Streifen noch nicht, aber auch eine Gurke kann ein Klassiker sein. Wenn sie etwa schwer unterhaltsam oder sehr eigenwillig ist. Dies gilt meiner Ansicht nach für einen anderen (wahrscheinlich vergleichbaren) Bruceploitation-Streifen: "Die Pranke des Leoparden".

Von dem hätte ich übrigens niemals gedacht, dass es ihn mal in mehreren verschiedenen Mediabook-Versionen in Deutschland geben wird. Ein Publikum scheint es also für sowas durchaus zu geben.
13.02.2017 09:48 Uhr - 1
Toller und schwer unterhaltsamer Film! Selbst in der alten deutschen Fassung noch recht hart und exploitativ.

Sehr schön, dass der jetzt uncut auf DVD erscheinen soll.
13.02.2017 09:27 Uhr - Blutiger Freitag ab April 2017 von Subkultur (News)
Aber war es nicht die Kinofassung, die bislang auf DVD veröffentlicht wurde und ab 16 war? Laut Filmdienst lief der Film im Kino ab 16. Insofern vermute ich, dass die ungeschnittene Fassung nicht von der FSK abgelehnt, also gar nicht freigegeben, sondern ab 18 freigegeben wurde. Was der Verleih wahrscheinlich als kommerziell nicht tragbar empfand, weshalb diese Version nie ins Kino kam.

Mich wundert es allerdings etwas, dass in der Einleitung steht, 2002 habe es für eine Fassung eine 18er-Freigabe gegeben. Mir ist nicht bekannt, dass bislang eine Fassung ab 18 auf DVD veröffentlicht wurde.
@FordFairlane:

OK, werde ich machen.

Mir ging es aber eigentlich auch mehr um den komödiantischen Grundton, der sich ja wahrscheinlich nicht mehr ändern wird. Das halte ich bei einer Altersfreigabe ohnehin für wesentlich relevanter als die Menge des vergossenen Blutes.

Man kann den ersten "Evil Dead" schon auch als Komödie ansehen, besonders gegen Ende. Aber der Humor ist da doch wesentlich unterschwelliger.
Ich habe die Serie nicht komplett, aber immerhin drei Folgen gesehen. Unblutig ist sie nicht. Aber den ersten "Evil Dead" stufe ich da schon als deutlich härter ein.

Vor allem ist die Serie sehr komödiantisch angelegt, was auch für Jugendliche problemlos erkennbar ist.
Die Freigabe "ab 18" ist ein Witz. Wenn man denkt, dass der erste "Evil Dead" uncut ab 16 ist, müsste die Serie ab 12 sein.

Wobei ich nicht weiß, ob da überhaupt eine FSK-Prüfung vorliegt oder ob die 18er-Freigabe von Amazon-Prime ohne Prüfung angegeben wird.
Nach den ganzen Beschlagnahme- und Indizierungsaufhebungen der letzten Zeit müsste die FSK in ihren Urteilen auch neuen Filmen gegenüber ohnehin deutlich liberaler werden. Wäre jedenfalls merkwürdig, wenn man einfach weiter die gleiche Linie wie bisher fährt, als wäre nichts geschehen.
08.02.2017 09:09 Uhr - TV-Zensur Hinweise für den 08.02.2017 (News)
Gilt das auch für den 80er-"Punisher" auf Kabel 1? Würde ja heißen, dass der sogar in der Unrated läuft.
Ich habe den Streifen noch nicht gesehen, bezweifle aber sehr, dass ein Film mit einem solchen Titel "schlimmer" ist als die ungeschnittene Fassung von "Tanz der Teufel" (vielleicht, weil er realitätsnäher ist?, prust!). Bei der FSK scheint man die Freigaben auszuwürfeln.