SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Evil West · Erheb dich und werde zum Wildwest-Superhelden · ab 52,99 € bei gameware Dying Light 2 [uncut] · Stay Human · ab 54,99 € bei gameware

Kommentare

09.05.2019 22:15 Uhr - Mad Max: Fury Road (Review)
Habt vielen Dank; freue mich sehr!! :)
08.05.2019 14:11 Uhr - Avengers: Endgame (Review)
Saubere Arbeit, Ash! Du hast den Spagat zwischen informativ & unterhaltend wunderbar gemeistert - klasse!

Leider war/bin ich nicht so sehr angetan, wie viele Andere. Insgesamt war mir der Film summa summarum zu lang. Es gibt einige Szenen, die man sich hätte sparen können, die dem Ganzen aber etwas mehr Dynamik verliehen hätten. Das und die Tatsache, dass erst zum Schluss hin die Action richtig losgeht, machen den Film streckenweise zu langweilig. Auch was sie mit der Figur des Thor gemacht haben, gefiel mir nicht. Eine Zeit lang war es witzig, nachher nur noch aufgesetzt und übertrieben - finde das hat auch seinem Charakter etwas geschadet.

Dennoch immer noch ein guter Film mit einem epischen Ende; wo auch etwas passiert, womit selbst ich nicht gerechnet habe ;) Emotionen pur!

Dennoch wie gesagt ein herausragendes Review; Danke dafür!
15.01.2019 16:27 Uhr - Kong: Skull Island (Review)
Vielen Dank an Euch Allen! ;)

Wie im Review geschrieben, wollte ich einfach mal was Anderes probieren und nicht alles so "bierernst" nehmen; vlt eine einzigartige Ausnahme oder vlt. finde ich noch ein paar weitere Filme zu denen so ein Konzept passt!?

So oder so: haltet die Augen auf :P

@Tom: Irre ich mich oder wollten die nicht ein eigenes "MonsterVerse" daraus machen? Also nix mit Marvel...oder gehört denen jetzt bereits doch ALLES?^^
01.12.2018 09:49 Uhr - Daredevil - Netflix setzt die Serie nach der 3. Staffel ab (Ticker)
Überrascht mich nicht wirklich. Nun nachdem Disney ihren eigenen Streamingdienst angekündigt hat, verschwindet nach und nach alles was denen gehört - also u.a. auch der Marvel Content. Eventuell setzen diese dann die jeweiligen Serien fort, was ich mir allerdings kaum vorstellen kann.

Davon abgesehen gebe ich @OliM recht. So pralle waren die Serien nun auch nicht. Ich bin wirklich ein Fan von Charakterentwicklung und Storyvertiefung, aber man kann es auch übertreiben. Beste Beispiel ist die "Punisher" Serie. Ein Konzept, welches geradezu nach Action und Gewalt schreit, wurde Dank Netflix eher zu einer Dramaserie und das ist schlichtweg der falsche Weg! Das gleiche mach(t)en sie nun auch mit "Daredevil" (in Sachen Action usw zwar nicht mit dem Punisher vergleichbar, aber auch hier gibt es ein deutliches Ungleichgewicht zwischen Dialoge und Kämpfe). Schade drum, wenn man sich das gegebene Potential vor Augen hält...
18.07.2018 15:47 Uhr - The Walking Dead - Staffel 8: BBFC enthüllt die verlängerten Folgen (Ticker)
@FdM: Soweit stimme ich mit Dir überein! Bis auf den Punkt, dass die Serie es schafft mich "erigiert" zu halten.^^ Ich sehe die Serie nur noch, um quasi zu sehen was passiert. Aber Ehrgeiz oder ein wirkliches Interesse daran, habe ich nicht mehr.

Eben weil, wie Du schon gesagt hast, die Serie sich "verfangen" hat. Das und: Ab einem gewissen Punkt sollte man jede Serie zu Ende führen. Lieber ein Ende mit Schrecken, als ein Schrecken ohne Ende! Selbst wenn die Story laut Comicbänden immer noch weitergeht. Bei einer Serie wird man entweder schnell übersättigt oder gelangweilt. Dann doch lieber einen gekonnten und rechtzeitigen Schlussstrich ziehen.



!! evtl. SPOILER !!




Und da jetzt auch noch mit Andrew Lincoln aka Rick Grimes, mein Lieblingscharakter aus der Serie verschwindet, ist damit auch quasi der letzte Stützpfeiler für mich dahin.
18.07.2018 15:36 Uhr - Ender's Game (Review)
Habt vielen, lieben Dank =)
13.07.2018 15:24 Uhr - Stirb langsam: Jetzt erst recht (Review)
Eine flüssiggeschriebene, aufschlussreiche und unterhaltsame Review; Danke dafür! :) Was mir persönlich fehlt: Du hast zwar viel zur Story und auch etwas (hätte auch ruhig mehr sein können) zur Inszenierung geschrieben; aber fast nichts zu schauspielerischen Leistung. Aber das ist "meckern" auf hohem Niveau und vielleicht fällt es mir auch nur auf, weil das eben so sehr zu meinem Stil gehört.^^

Wie dem auch sei. Ich mag den dritten Teil sehr; auch wenn er für mich qualitativ im Gegensatz zu 1 und 2 etwas abfällt. Meiner Meinung nach hätte nach diesem Teil auch Schluss sein sollen. Aber naja... wie üblich Heutzutage: Das was gut läuft wird bis zum Erbrechen wiederholt *Hust* Fast & Furious *Hust*

Abschließen möchte ich mit meinem Lieblingszitat oder "Lieblings-One-Liner-Szene" aus dem Film:

LKW Fahrer (Jerry): "Bitte! Nicht schießen!"
John: "Sind Sie LKW Fahrer?"
Jerry: "Nein, ich bin Kosmetiker! Natürlich bin ich LKW Fahrer"

xD
03.07.2018 12:09 Uhr - House of Cards (Review)
Vielen, lieben Dank an Euch Allen; ich freue mich wirklich sehr über eure Kommentare! :)

Wie ich es bereits bei "deNiro" erwähnte, kam mir meine Einleitung gar nicht sooo lang vor; bis er bzw ihr mich eben darauf Aufmerksam gemacht habt. Jetzt, wie gesagt, sehe ich es ähnlich wie ihr! Aber was soll's nun ist es nun mal so und wird beim nächsten Mal berücksichtigt. Man muss auch mal was wagen :P

PS: Ihr meintet, wahrscheinlich auch zu Recht, dass eine Review zu einer Serie schwierig ist. Nun, ich habe es mir da vielleicht etwas (zu?) leicht gemacht, denn ich habe versucht über die Handlung an sich so wenig wie möglich zu sprechen; sondern eher über die Schauspieler und das "drumherum". Vielleicht wagt sich ja jemand Anderes an einer anderen Serie und macht es eventuell denn auch besser als ich!? Würde mich freuen :)
03.07.2018 12:00 Uhr - Solo: A Star Wars Story (Review)
@Lemmy: Auch wenn Du es mehr auf die Bildqualität beziehst; an und für sich hast Du recht! Solche Filme wie "GoodFellas", "American Beauty" oder "Sieben" bspw gibt es heute leider nicht mehr und wird es wahrscheinlich auch nicht mehr. Aber ist das tatsächlich die Schuld der Studios? Angebot und Nachfrage sage ich dazu nur! Die heutige Jugend (ist nicht das alleinige Publikum, aber größtenteils) kann oder will sich nicht mehr großartig konzentrieren oder gar denken in einem Kino. Hauptsache grell & laut ist da die Divise. Und solange es (nicht gerade wenig) Geld in die Kassen spült, wird's natürlich ausgenutzt! Also sollten wir uns lieber Gedanken über die Sehgewohnheiten der aktuellen Generation Sorgen machen!

PS: Allerdings gibt es auch hie und da mal Ausnahmen! "Der Richter" vor ein paar Jahren (zu dem ich hier auch eine Review verfasst habe^^) oder "Logan" haben mich doch wirklich positiv überrascht! Also lassen wir die Köpfe mal noch nicht ganz im Sand ;)
02.07.2018 20:35 Uhr - House of Cards (Review)
Jaaaaaa jetzt wo Du es sagst...magst du wahrscheinlich Recht haben. Dafür finde ich selbst, dass ich - seit jeher - zu wenig über die Personen (& deren Leistung) hinter der Kamera schreibe. Ach naja. Was für's nächste Mal!

Auf jeden Fall vielen Dank für Deine Meinung! :)
02.07.2018 15:56 Uhr - Solo: A Star Wars Story (Review)
Endlich mal jemand der diesen Mist nicht in den 7. Himmel lobt! Ich bin bzw war ein großer Star Wars Fan. Als Disney sich das dann unter den Nagel gerissen hat, habe ich die 4. Reiter der Apokalypse schon kommen sehen...was Disney sich bis jetzt dazu auch geleistet hat, ist für mich unter Aller Sau! Alles zu sehr Style over Substance - fast schlimmer als bei Marvel *hust*. Woran mag es liegen? Vlt. das Disney den Kurs fährt "my way or no way"? Wer weiß...jedenfalls haben sie mir persönlich Star Wars total vermiest. Ich habe nur die Finger von einer oder mehr Review gelassen, weil das Ganze vermutlich in einer Hasstriade geendet hätte und nicht wirklich objektiv analysiert worden wäre. Darum danke ich Dir "deNiro" für deine treffenden Worte und deine absolut lesenswerte, flüssig geschriebene, unterhaltende Review! *Verbeugung*
20.06.2018 19:21 Uhr - Stirb langsam: Jetzt erst recht (Review)
Gerade erst wieder gesehen und da wollte ich eine Review verfassen; da nimmst Du sie mir weg - und das bereits vor ein paar Jahren, also kannst Du wohl in die Zukunft sehen.^^ Nein, aber Spaß beiseite. Ich gehöre zwar auch zu denen, die meinen, dass dieser Teil der schwächste von den ersten 3en ist; finde aber dennoch, dass er sehr sehr gut ist und einer meiner absoluten Lieblings-Actionfilme! Daher stimme ich Dir in so gut wie allen Dingen zu!

Dass Bruce in diesem Film von Thomas Danneberg, statt, wie üblich, von Manfred Lehmann gesprochen wird, ist natürlich schade; stört(e) mich aber jetzt auch nicht sooo sehr. Dann doch viel mehr, dass man aus dem, zumindest in Deutschland, populärem "Yippie-Ka-Yeah Schweinebacke", einfach mal SchweineNASE gemacht hat! Da Zeus aka Sam Jackson in einer Szene John sogar als "Motherfucker" beleidigen darf, hätte man dieses Wort auch vorher für John verwenden können. Aber naja...

Wie dem auch sei: Eine wunderbar geschriebene, aufschlussreiche und unterhaltsame Review für der ich Dir danke; vor allem, da ich meine jetzt nicht mehr verfassen brauche! ;) Abschließen möchte ich mit meiner persönlichen lustigsten Stelle im Film:

LKW Fahrer (Jerry): "Bitte! Nicht schießen!"
John: "Sind Sie LKW Fahrer?"
Jerry: "Nein, ich bin Kosmetiker! Natürlich bin ich LKW Fahrer"
08.11.2017 17:10 Uhr - Kill Bill: Vol. 1 + 2 - Black Mamba Edition auf Blu-ray (Ticker)
Der erste Teil ist noch richtig gut und zurecht Kult geworden; der zweite Teil war mir persönlich zu langweilig mit dem ganzen Gelabere; sry aber ist so^^

Habe den ersten Teil mal im "Japan-Cut" gesehen und möchte auch nicht mehr zurück zur intern. Fassung; denn wenn man einmal den "End Fight" in Farbe gesehen hat, nervt der S/W Filter einfach nur!
Unter Anderem auch deshalb bin ich ebenfalls endlich für eine VÖ von "The Whole Bloody Affair"; aber ob es die noch zu Lebzeiten geben wird... Ich wage es ja zu bezweifeln
08.11.2017 16:51 Uhr - Logan - The Wolverine (Review)
@deNiro: völlig richtig; in "Prisoners" hat er mir auch außerordentlich gut gefallen! Ich mochte Jackman ja schon immer; schon seit "X-Men" oder "Kate & Leopold". Dennoch finde ich, auch wenn er durchaus gute Filme und auch einige Blockbuster in seiner Vita hat, als einer DER großen Schauspieler wurde er leider nie wirklich angesehen... Schade drum!
08.11.2017 16:47 Uhr - Im Auftrag des Teufels (Review)
Habt vielen, vielen Dank für Eure netten Worte =)

Also (nochmal) anschauen lohnt sich auf jeden Fall, Leute; dann wisst Ihr genau ob ihr mit mir übereinstimmt oder es vlt doch anders seht^^

@Jason: Ja ich weiß ;) Vlt sollte ich mehr Filme gucken und darüber schreiben, während Du den Rest für mich erledigst, okay? :D
07.11.2017 20:49 Uhr - Stephen King: Verfilmungen von 1976 bis 1990 (Special)
Stephen King - mein absoluter Lieblingsautor!! Nicht weil er (meistens) nur Horrorgeschichten schreibt; ich finde einfach generell seinen Schreibstil hervorragend; leider sind viele "seiner" Filme dagegen nicht von der selben hohen Qualität...

Wie dem auch sei: Vielen, vielen Dank für dieses wunderbare Special! Jede einzelne Seite ist ein Hochgenuss und ich kann denjenigen gar nicht genug loben!!
07.11.2017 20:44 Uhr - Belko Experiment, Das (Review)
Ich gebe es zu: Ich habe diesen Film nicht gesehen und ich bin dann doch einer derjenigen, der sich an der Story, die auf einem Bierdeckel passt und dessen - wie war das? - stereotyplastigen Charakteren stören bzw abhalten lässt.

Nichtsdestoweniger hast Du, mein lieber "Cutti" (:D) hier eine wunderbare Review verfasst, die Alles wichtige ausführlich und auch aufschlussreich wiedergibt, sodass jeder im Prinzip perfekt auf dem Film "vorbereitet" wird und verstehst es dennoch mit Deinem Text auch genügend zu unterhalten, sodass es nicht langweilig wird! Respekt und Danke dafür ;)
07.11.2017 20:37 Uhr - Logan - The Wolverine (Review)
Erst vor Kurzem gesehen und war doch sehr (positiv) überrascht; vor Allem endlich mal einen wirklich ordentlichen Wolverine-Film zu Gesicht zu bekommen^^

Du hast die Vorzüge des Films wunderbar herausgearbeitet und machst Deine Wertung dadurch nachvollziehbar! Hut ab, Kollege ;)

PS: Nochmal extra erwähnen möchte ich hier gerne noch die herausragende Arbeit von Hugh Jackman, der es trotz einer recht "festgefahrenen" Rolle geschafft hat, diese nochmal in ein neues/frisches Licht dazustellen!
26.07.2017 18:36 Uhr - Stanley Kubrick: Regisseur, Drehbuchautor, Produzent, Perfektionist (Special)
naSum; ich danke Dir vielmals für dieses tolle, ausführliche & sehr informative Special! DANKE DANKE DANKE und wirklich erstklassige Arbeit!!

Generell muss ich sagen - auch wenn's hier vlt verkehrt ist, da es sicher nicht alle der Autoren mitbekommen... - das mir bisher ALLE Specials sehr gefallen haben! Ich kann nur erahnen wie viel Zeit & Mühe es kostet, sowas zu erstellen; umso höher sollte die Anerkennung sein, die Ihr verdient!!

Haltet es für Übertrieben oder so, ist mir so egal: Ich danke Euch Allen vielmals und vom Herzen und ich verneige mich vor Euch!
24.07.2017 21:46 Uhr - Max Payne 3 (Review)
Wie immer bedanke ich mich recht herzlich für Eure Kommentare! :)

Was den Film angeht: So wie hier auch, gehen die Meinungen ja wirklich schon krass auseinander. Entweder man liebt oder hasst ihn; eine sog. Grauzone scheint es da ja schon kaum zu geben. Ich für mich habe jedenfalls beschlossen, mir den Film nicht zu geben. Einerseits bin ich kein großer Mark Wahlberg Fan - und selbst wenn, würde ich ihn für eine absolute Fehlbesetzung halten! und zum Anderen bin ich auch der Meinung, dass nicht so gut wie jedes Videospiel, Buch oder was auch immer verfilmt werden sollte. Und bei solchen Spielen wie bspw "Max Payne", die m.E. eh mehr "ein Film zum mitspielen" darstellen, lohnt es sich, meiner Meinung, nach nicht, diesen Stoff dann auf die Leinwand zu bringen.

Zum Spiel selbst: wenn Ihr der Meinung seid, ich solle unbedingt noch Teil 1 und 2 nachholen, dann werde ich das mal schleunigst auf meine To-Do-Liste setzen! ;)
24.07.2017 14:34 Uhr - Rammstein: Paris (Review)
Sehr schöne Review! Ich als Fan, sehe es natürlich nicht objektiv, weswegen ich von einem eigenen Review abgesehen habe, aber Du bringst das Ganze sehr gut auf den Punkt und bleibst sachlich!

Für diejenigen, die die Band noch nicht live erleben durften: Ich war letztes Jahr im Sommer in der Waldbühne in Berlin und was soll ich sagen? Natürlich ein atemberaubendes und unvergessliches Erlebnis! Hoffe sie kommen demnächst mal wieder in den Nord-Osten, dann bin ich auf jeden Fall wieder mit dabei - an alle Anderen: Lasst es Euch nicht ergehen!!! :)
24.07.2017 14:11 Uhr - Open Range (Review)
Besser spät, als nie:

Vielen Dank für Eure Kommentare! Ob positiv oder negativ - ich freue mich über jeden einzelnen!

Was meine Rechtschreib-, Grammatikfehler angeht: Ich habe es schon oft gesagt und sage es, höchstwahrscheinlich, auch immer wieder: Ihr glaubt gar nicht wie oft oder gründlich ich auf meinen Text gucke, um solche Fehler zu vermeiden. Aber es passiert dennoch. Entweder schaffe ich es irgendwann mal einen komplett fehlerfreien Text abzuliefern - solltet ihr die Wartezeit bis dahin überleben oder ihr freundet euch damit an, dass sie einfach zu mir gehören. ;) Nein, also: Es tut mir natürlich leid und ich gebe mir wirklich Mühe, wenige bis keine Fehler zu machen. Ich hoffe, dass Ihr mir das auch schon anrechnet!

Und falls ich es noch nicht erwähnt hatte: Ich freue mich auch immer mal wieder hier zu sein und/oder von Euch zu lesen! ;)
27.05.2017 19:11 Uhr - Open Range (Review)
Vielen lieben Dank für Eure Kommentare!! Ich habe mich wirklich sehr gefreut :)

Ich weiß es klingt jetzt ziemlich übertrieben; es ist halt aber echt so: ich sehe mich hier eher noch sowas wie ein kleiner Junge in der Welt der Großen ... und wenn ich denn noch Kritik von Euch bekomme - völlig egal ob positiv oder negativ - denn denke ich mir immer "boah, die beachten mich!" :D

Also nochmals vielen vielen Dank und ich hoffe bald mal wieder hier was schreiben zu können!

PS: Schön das Euch der Film genauso gefällt wie mir! Finde es schade, dass der Film trotz allem realtiv unbekannt ist... solche Filme gibt es heute nicht mehr. Leider :/
16.03.2016 17:32 Uhr - Tina (Review)
Tja ja... ich und meine Rechtschreib bzw Grammatikfehler. Eigentlich mag ich sie gar nicht mehr loswerden. Gehören ja fast schon zu mir^^ Aber vlt sollte ich auch einfach nur mal einen Deutsch-Kurs an der VHS absolvieren oder so...

Nein, aber: Es soll wirklich keine Ausrede sein, aber ich kam auf die Idee, trotz Krankheit, meine Zeit nicht nur im Bett zu verbringen, sondern mich auch mal hier wieder zu zeigen ... war wohl ne dumme Idee :P

Wie dem auch sei: Ich danke natürlich für Euer Feedback! Und auch wenn ich das jedes Mal schreibe: ich sage auch weiterhin den Schreibfehlern den Kampf an! :)
27.01.2016 19:17 Uhr - Deadpool (Review)
Dankeschön für Eure Meinungen; freut mich das sie so positiv sind! :) Vielleicht verfasse ich ja in Zukunft noch mehr Spiele-Reviews.

@leichenwurm: Ja stimmt, mit Cable hat er auch so einige "schöne" Momente. Aber davon gibt es ja generell sehr viele in dem Spiel. Sei es mit Rogue, Arclight oder einfach nur mit dem Tod ... Deadpool schafft es mit jedem einen unvergesslichen & unvergleichbar komischen Moment zu schaffen :D

@Inferis: Jeder muss es zwar für sich selbst entscheiden. Aber ich denke 30 € sind okay. Letztendlich kommt es halt auch darauf an, wie sehr man Comics bzw Deadpool mag. Am besten wäre vlt, wenn man sich unsicher ist, einfach mal aus der Videothek bspw ausleihen und sich dann ein eigenes Bild machen. Hab ich auch so getan^^

@NoCuts: Jaaaaaaa ich bin wieder da!!! Holt den Champagner raus!!! :P Tja, wer weiß, wer weiß... erstmal sehen wie der Film ankommt. Ich achte da zwar mehr auf die Qualität, aber seien wir ehrlich: für die Unternehmen zählt doch in erster Linie das Einspielergebnis. Und wenn das überzeugend ist, kann ich mir ebenfalls gut vorstellen, dass noch ein (paar?) Spiele folgen werden... und auch da kann man sich denn natürlich wieder über die Qualität streiten...

@dickerHund: Bei dir einfach "nur" Dankeschön :D
08.12.2015 17:52 Uhr - 28
Ich habe lange (vlt auch zu lange; man möge es mir verzeihen :D) überlegt, ob ich hier mal meine Meinung zu schreibe. Aber ich bin zu dem Entschluss gekommen: JA

Ich bin auch immer noch Teil des Lernprozesses! Meine zuletzt veröffentlichen Reviews, wenn ich das mal so bescheiden behaupten darf, waren recht gut und wurden auch so bewertet; aber ich bin noch längst nicht auf der Spitze angelangt. Es mag jetzt wie einschmeicheln klingen, aber es ist einfach nur meine ehrliche Meinung: Wenn ich nur halb so gut wäre wie bspw. Cecil, DeNiro, NoCuts, JasonX, Tom Cody … DANN kann ich mir wirklich einbilden etwas geleistet zu haben. Erst durch diese genannten Autoren fühle ich mich angespornt noch besser zu werden! Und hey: NICHT einer von ihnen hat jemals versucht mich wegen meiner Fehler zu diskriminieren oder sonstiges – im Gegenteil! Bisher haben mir so viele Leute ganz offen und freundlich mit Rat und Tat zur Seite gestanden und dadurch geholfen, dass meine Reviews besser wurden! Das man hier raus gemobbt wird oder so was, ist also einfach nur lächerlich. Diese Absurdität kann und werde ich so nicht stehen lassen!
Wie gesagt man kann nur dazu lernen; aber man muss es auch wollen. Man kann sich bei einer negativen Meinung a) wie eine beleidigte Leberwurst benehmen und herumzicken oder b) man nimmt es an und macht was daraus. Und (ich nehme an?^^) wir sind alles erwachsene Leute, also sollte es doch klar sein, dass Variante B dann doch die vernünftigere wäre.

Ich will hier niemanden auf die Füße treten. Niemand ist perfekt. Auch die, von mir oben erwähnten Autoren nicht. Und niemand erwartet von einen hier eine Doktorarbeit oder sonstiges. Aber ich finde man kann und sollte sich dennoch Mühe geben. Ich denke das ist nicht zu viel verlangt!

Soweit von mir m/
08.12.2015 17:34 Uhr - Sieben Leben (Review)
Vielen Dank für Eure Meinungen & natürlich besonders fürs Lob! haha :D

@spobob: Jeder beurteilt einen Film nun mal anders. Für MICH ist der Film keine 10 Punkte wert; da gibt es weitaus bessere Dramen. Aber natürlich immer noch, wie geschrieben, ein sehr guter & sehenswerter Film!

@Cecil: Ja, ich denke da hast Du Recht! Aber Allein schon durch den eigenen Ehrgeiz könnte ich (man verzeihe meine Ausdrucksweise) kotzen, wenn ich mir Mühe gebe und sich trotzdem noch Fehler einschleichen. Klar, ist das hier keine Doktorarbeit oder so und ich muss auch zugeben: wenn ich erst mal schreibe, schreibe ich. Dann habe ich so viele Ideen in meinem Kopf, die ich dann einfach nur noch versuche so gut es geht auf's "Papier" zu bringen. Im ersten Teil dieses Prozesses quasi, denke ich an Rechtschreibung und Grammatik gar nicht nach - das folgt zum Ende. Und da versuche ich dann (jetzt verstärkter, da ich darauf aufmerksam gemacht wurde) das bestmögliche Ergebnis zu präsentieren - dann das haben sich die Leser, meiner Meinung nach, verdient!

Aber Nobody's Perfect ... aber der Wille zählt doch oder? :)

02.12.2015 00:43 Uhr - Sieben Leben (Review)
Aaaaaaarrgh verdammt!! Und dabei habe ich mir Extra noch mehr Mühe gegeben und den Text mind. 5 Mal Korrektur gelesen!! :/

Naja, egal. Dann reduziere ich eben von Mal zu Mal meine Fehler - Nobody's Perfect. :D (auch wenn ich natürlich stets darum bemüht bin ein optimales Ergebnis für den Leser zu präsentieren; leider klappt es anscheinend noch nicht wirklich... Ich gebe mir Mühe!)

Aber vielen Dank NoCuts! Natürlich auch für Deine Meinung generell! :)

Schön dass wir im Großen und Ganzen bei dem Film übereinstimmen!
13.11.2015 13:38 Uhr - Ermordung des Jesse James durch den Feigling Robert Ford, Die (Review)
@deNiro: Ah ja, okay. Stimmt da hast Du natürlich recht. Ich werde beim nächsten Mal verstärkt darauf achten, dass solche Schlampigkeiten nicht mehr vorkommen - oder zumindest nicht mehr so häufig^^ :P Aber vielen Dank dafür!

@Taran: Vielen Dank für Deine Meinung! Ich kann deine Ansicht durchaus nachvollziehen - so wie Du ja auch meine.^^ Letztendlich, wie ich ja auch geschrieben habe, kann man die Länge des Films sowohl positiv als auch negativ sehen. Ich für meinen Teil habe "beide Seiten" mit aufgeführt; nun soll jeder für sich selbst entscheiden, ob er das Ganze positiv oder negativ beurteilt. Ich entschied mich dann doch für erst genanntes.

Soweit von mir :)
11.11.2015 17:07 Uhr - Ermordung des Jesse James durch den Feigling Robert Ford, Die (Review)
Vielen Dank für Euer Feedback!! :)

@Jason: Stimmt wohl. "There will be Blood" verläuft inszenatorisch recht ähnlich zu "Die Ermordung...". Warum Dir letzterer nicht so zugesagt hat? Vielleicht ist es auch einfach nur Geschmackssache^^

@NoCuts: Was Roger Deakins angeht stimme ich Dir zu 100 % zu! Lass uns eine Kampagne starten :D Nein, aber ernsthaft: Der Mann ist längst überfällig für einen Oscar!

@DeNiro: Jaaaaaaaa ich finde es eher umgekehrt, sry. Ich war ehrlicherweise von Pitt's Leistung überrascht. Ich wusste das er gut ist, aber so gut? Vielleicht spielt(e) das eine Rolle bei meiner Bewertung. Letztendlich spielen Beide einfach hervorragend! Ich glaube darauf können wir uns einigen :)

Was meine Fehler angeht, bitte ich Euch mich doch da mal bitte aufzuklären bzw mir einige kleine Hinweise zu geben. Wäre echt super! Weil mir sind sie noch nicht aufgefallen, ehrlich gesagt und ich will ja nur lernen und mich dadurch verbessern! Danke!
04.11.2015 22:04 Uhr - Green Mile, The (Review)
Tolle Arbeit, Boon!

Dein Review ist wirklich hervorragend geschrieben. Großartig, wie Du die wichtigsten Details herausgearbeitet und dann wunderbar mit den passenden Hintergrundinformationen "verknüpft" hast!

Für mich auch die Beste Stephen King Verfilmung und ganz klar unter den Top 3 meiner persönlichen "Beste Filme Aller Zeiten" Liste!
04.11.2015 21:59 Uhr - Diablo III: Reaper of Souls (Review)
Klasse Review, Fratze!

Die Neuerungen hast Du sehr schön und detaliert ausgearbeitet und ziehst auch treffend deine Vergleiche zum Original Spiel - toll!

In Sachen Gameplay hast Du wunderbar deine eigenen Erfahrungen, sowie passend gleich die Vor- und Nachteile mit einfließen lassen. Was mir ein wenig fehlt, sind einige Informationen bzgl der Grafik und auch des Tons. Und Deine Übergänge mit dem dreifachen "Apropos", hättest du meiner Meinung nach besser fomulieren können.

Aber insgesamt hast Du den Nagel auf dem Kopf getroffen und wie ich schon beim Review von Matt (zum Original Spiel) geschrieben habe: Dank Deiner guten Arbeit, habe ich jetzt Lust auf mehr bekommen und werde mir wahrscheinlich das Spiel (bzw die Spiele^^) selbst zulegen!
04.11.2015 21:48 Uhr - Diablo III (Review)
Sehr schönes Review, Matt!

Ich selbst habe das Spiel noch nicht gezockt - weil ich (bis jetzt) immer noch überlege, ob es denn was für mich ist usw. Darum passt Dein Review ja auch perfekt; denn Du warst/bist ja quasi auch ein Neueinsteiger. Und wenn ich Dein Review lese, bekomme ich doch Lust auf mehr - was durchaus als Kompliment gemeint ist! :)

Was mir persönlich noch fehlt, ist, dass Du vielleicht einige kurze Sachen über das Audiovisuelle (Grafik & Ton) und über einen eventuellen Multiplayer-Modus geschrieben hättest.

Aber ansonsten wirklich informativ und unterhaltsam geschrieben! Gut gemacht!
03.11.2015 11:37 Uhr - Ding aus einer anderen Welt, Das (Review)
Oh okay; mein Fehler, Sry Grrrg ... kriegst 'n Keks :D
02.11.2015 16:29 Uhr - Dolores (Review)
Ich muss sagen, ich habe den Film noch nicht gesehen (bitte lasst mich am Leben, ich bin doch noch so jung und unschu... okay, aber jung!! xD), aber Dein Review macht mich wirklich neugierig! "Misery" habe ich gesehen und fand Kathy Bates großartig und nachdem was Du hier schreibst, hätte sie mindestens den zweiten Oscar verdient.

Worauf ich hinaus will: Das Dein Review wirklich die Leute anregt sich den Film anzusehen! Herausragend geschrieben; kann man nicht anders sagen - vor allem finde ich es klasse, dass Du auch auf den Ort eingehst und die Rückblenden miteinbeziehst. Daraus ziehst Du hervorragend deine Rückschlüsse und Analysen!

King ist für mich sowieso einer der besten Autoren! Und, wie Du schon erwähnt hast, kann er definitiv mehr als "nur" Horror. Das hat er mit Werken wie "Stand by Me", "Die Verurteilten" oder "The Green Mile" wunderbar gezeigt.
02.11.2015 16:01 Uhr - Ding aus einer anderen Welt, Das (Review)
Wow, vielen Dank Cecil! Die Transaktion auf Deinem Bankkonto scheint also erfolgreich gewesen zu sein! :D xD :P

Nein, aber ernsthaft: ich danke Dir für dein Lob!

Und auch wenn ich mich langsam wie eine alte Schallplatte anhöre, so danke ich natürlich auch Euch anderen für eure Kommentare!

Das meine „Abhandlung“ zu voluminös geschrieben ist... nun ich gebe gerne zu, dass ich mich gerne ausführlich zu manchen Dingen äußere. Ich versuche damit dem Leser lediglich meinen Standpunkt etwas Näher zu bringen. Die einen finden es okay, die anderen nicht. Man kann es eben nicht jedem Recht machen. Wenn natürlich 8 von 10 Leuten in den Kommentaren meinen, ich schreibe zu ausführlich, dann überdenke ich es natürlich schon.
Einen Spoiler konnte ich jetzt aber auch nicht finden... vielleicht kannst Du ja kurz schreiben, was genau du meinst.

@leichenwurm: Dann bin ich ja beruhigt das in meinem Review nichts fehlt.^^ Und der Wortwitz mit dem „Ding“ ist gar nicht mal so übel :D

So, habe ich jemanden oder etwas vergessen? Wenn ja, macht Euch bemerkbar :)
01.11.2015 15:59 Uhr - Vogel auf dem Drahtseil, Ein (Review)
Okay, alles klar^^

Jaaaaaa die gute Marianne. Ich wusste und weiß immer noch nicht was ich mit ihrem Charakter anfangen soll. Ich glaube das ist, wie ja auch schon erwähnt, situationsabhängig. Es wurde ja schon angesprochen vom sogenannten "Feierabendfilm" und nach dem 6. Bier oder so ist es dir dann auch sch** egal ob sie die Klappe aufmacht oder nicht xD
01.11.2015 15:54 Uhr - Ding aus einer anderen Welt, Das (Review)
Wie immer danke ich Euch für eure Meinungen!!

Was den Schnitt angeht: So habe ich mich vielleicht falsch ausgedrückt. Ich habe ja geschrieben - und ich schreibe das nun extra groß damit es dadurch hervorgehoben wird - Der Schnitt HÄTTE in MANCHEN Szenen ruhig etwas schneller sein KÖNNEN. Ich habe hier bewusst den Konjunktiv gewählt, da ich das nicht als Kritikpunkt sehen wollte. Der Schnitt ist, wie auch von mir erwähnt, wirklich gut gelungen. In Gedanken spielte ich aber einige Szenen ab, in denen ich mich fragte, ob ein bisschen schnellere Schnitte (pro-) oder kontraproduktiv wären. Ich tendier(t)e eher zu erstgenanntem. Ob es auch wirklich so stimmt, sei dahingestellt. Aber wie gesagt, habe ich mich wohl schlecht ausgedrückt.

@Tom: Hopla, da hast Du mich wirklich erwischt! Ich muss gestehen, dass ich das Original selbst nicht gesehen habe (weswegen ich mir auch Vergleiche u.a. zum Remake sparen wollte) und in meiner Recherche bin ich wirklich nur auf den Namen John W. Campbell Jr gestoßen. Aber das soll natürlich keine Ausrede sein. Fakt ist das ich da schlecht recherchiert habe und dafür entschuldige ich mich.

Die Verweise auf seinen Misserfolg und E.T. habe ich allerdings bewusst weggelassen, um mich von anderen Reviews, die dieses Thema aufgriffen, zu unterscheiden. Letztendlich spielt der finanzielle Erfolg ja eigentlich auch keine so große Rolle bei der Qualität eines Filmes - "Blade Runner" lässt grüßen^^

@leichenwurm: Jeder hat nun mal seine eigene Meinung und das ist auch gut so. Klar ist man - oder sollte man - als Autor eines Reviews bestrebt so objektiv wie möglich zu bleiben, aber letztendlich fließt natürlich auch die eigene Erfahrung durchaus mit ein und meine sagte mir eben dass das "10 kleine Negerlein" Prinzip eher als Kritikpunkt zu betrachten ist. Wenn man wollte, hätte man dort durchaus mehr machen können.
Was die Interpretationsmöglichkeit zum HIV Virus usw. angeht: Wenn man wollte hätte man noch vieles dazu erwähnen können. Vielleicht sogar verweise auf den kalten Krieg? Jedenfalls habe ich mich dagegen entschieden weil ich an dem Punkt nicht zu sehr von dem eigentlichen Thema - der Film an sich - abschweifen wollte. Es ist immer wieder eine Gratwanderung...^^

@Dr. Jones: Wie schon vorher bei leichenwurm erwähnt, sind Geschmäcker nun mal, Gott sei Dank, verschieden. Ich habe nun mal diese Ansicht dazu und wenn Deine anders ist, ist das doch vollkommen in Ordnung und ich finde es schön dann auch mal die "andere Seite der Medaille" zu sehen.

@NoCuts: So richtig habe ich mich zwar noch nicht mit den längeren Absätzen anfreunden können, aber wenn Du sagst das passt schon, dann werde ich es in Zukunft wohl so beibehalten :)
31.10.2015 21:45 Uhr - Vogel auf dem Drahtseil, Ein (Review)
Hervorragendes Review, NoCuts!

Ich hätte mir vielleicht noch gewünscht, dass Du ein bisschen mehr auf die Beziehung (passen sie als tragende Darsteller oder Team gut zusammen? Vielleicht ein kurzer Vergleich zu anderen Gespannen) zwischen Rick & Marianne eingegangen wärst; aber das ist jammern auf hohem Niveau. Der Leser bekommt, wie nicht anders gewohnt, ein unterhaltsames, hintergründiges und grandioses Review präsentiert!

Danke dafür und nur weiter so! :)
25.10.2015 17:39 Uhr - Auf die harte Tour (Review)
Tja ja ich bin eine treulose Tomate... :D

Danke NoCuts! Ich versuche doch immer gerne mich so ausführlich und eloquent wie möglich auszudrücken! :P
25.10.2015 17:36 Uhr - Social Network, The (Review)
Vielen Dank für Euer Feedback!! Ich weiß es wirklich zu schätzen!

Was die vielen Absätze angeht: Alte Angewohnheit^^ Früher in der Schule hat man mir mal gesagt, dass es sich so flüssiger liest. Hab das dann von da an übernommen und auch beibehalten. Man könnte es ja als meinen eigenen Stil ansehen; aber vielleicht habt Ihr ja Recht und ich probiere mal in Zukunft, wie ein paar weniger Absätze so im Ganzen "aussehen" bzw "funktionieren".

@Cecil: Ich habe auch wirklich vorher lange überlegt, ob ich etwas zur allgemeinen Thematik schreibe; habe mich aber dann doch dazu entschieden jeden seine eigenen Schlüsse daraus ziehen zu lassen. Außerdem wollte ich nicht der Grund für eine mögliche Diskussions-"tirade" sein! :D
20.10.2015 19:50 Uhr - Auf die harte Tour (Review)
Tja, NoCutsPlease... was soll man noch zu etwas sagen, dass so Nahe an der Perfektion ist? Nichts oder... gut okay. Dann belassen wir es dabei^^
20.10.2015 19:48 Uhr - L.A. Confidential (Review)
Sehr schönes Review, Jason!

Für mich auch einer der besten Filme und Krimis sowieso!

Dein Schreibstil ist sehr flüssig und animiert zum wiederholten Lesen; desweiteren fügst Du ideal auch genügend "Hintergrundwissen" mit ein!

Weiter so :-)
20.10.2015 19:44 Uhr - Sons of Anarchy (Review)
Wie heißt es doch so schön "Wir haben Alle mal klein angefangen"!

Also immer mit der Ruhe, Bogi! Nehm die Kritikpunkte der obigen Kommentare an, denk darüber nach und lass sie dann in Dein nächstes Projekt mit einfließen.

Dennoch bin ich froh, dass mal jemand diese Serie würdigt! Auch wenn sie hie und da durchaus auch ihre Patzer hatte, gehört sie immer noch zu den besten der letzten Dekade!
20.10.2015 19:40 Uhr - Life of Pi: Schiffbruch mit Tiger (Review)
Sehr schönes Review, Cecil!

Wunderbar flüssig und unterhaltsam geschrieben! Darüber hinaus hast Du auch das "Hintergrundwissen" sehr schön ausgearbeitet und mit einfließen lassen. Wunderbar!

Die negativen Aspekte des Filmes hast Du eben so gut dargestellt und ich kann Dir in Allen Punkten nur zustimmen. Diese sind leider zu offensichtlich und schmälern dann doch etwas den ansonsten schönen Filmgenuss.

Bitte weiter so! :-)
16.09.2015 17:52 Uhr - Maggie (Review)
@Andman1984:

Danke für Deine lobenden Worte, aber auch Kritik!

Schade das Dir die Einleitung zu lang ist. Ich hatte eigentlich noch mehr geschrieben und es dann schon gekürzt – jetzt hast mich komplett demotiviert.^^
Nein, natürlich nicht. Spaß beiseite. Ich finde es schön, wenn man zu einem Review über einen Film, Spiel oder was auch immer etwas Hintergrundwissen über diesen oder seiner Akteure findet. Ja vielleicht hab ich es bei der Länge etwas übertrieben. Momentan gefällt es mir noch; beim nächsten Mal vielleicht schon nicht mehr. Ich denke auf jeden Fall mal darüber nach :)

Auch Dir, FordFairlane, danke ich für Deine lobenden und kritischen Worte. Es ist natürlich Schade, dass Dir der Film nicht so gut gefallen hat. Aber Geschmäcker sind nun mal verschieden. Und das ist auch gut so! Darum finde ich es gut, dass Du auch quasi mal die „andere Seite“ der Medaille darstellst. Dadurch haben die Leser quasi eine Pro/ und Kontra-Analyse und können sich dadurch ein besseres Bild über den Film machen. Also Danke dafür
12.08.2015 15:02 Uhr - 28
Wow, da habe ich ja wohl eindeutig mal mit meinem Review polarisiert. Und das finde ich auch gut so!

Nicht jeder muss meine Meinung teilen und ich finde es auch schön, wenn ich Argumente höre, die das komplette Gegenteil von meinen sind. Leider ist das hier nicht ganz der Fall, Leute. Ich höre leider immer nur wieder raus, dass ihr die Action lobt; aber das tat ich auch!

Leider fällt mir nicht viel mehr ein um meine Meinung im Review noch zu stützen. Ich war einfach mit der Gesamtsituation unzufrieden wenn man so möchte. Ich hatte mir eben deutlich mehr erwartet.
Klar wenn man es so betrachtet wo hatte Rambo bitteschön Sinn oder wie auch bemängelt wurde Beyond Thunderdome. Aber dort gab es, meiner Meinung nach, zumindest so etwas wie einen Hauch von Story und charakterlicher Weiterentwicklung. Max hat sich hier ganz eindeutig zum Einzelgänger bzw. ja schon fast Außenseiter entwickelt. In diese verrückte Welt, voller Lug und Trug und Gewalt passt er nicht wirklich rein – obwohl er sich damit bestens auskennt. Aber ein Großteil von ihm ist immer noch der Polizist, der für Recht und Ordnung sorgen möchte. Deswegen ist es auch naheliegend, dass er den Auftrag von Aunty annimmt; um wieder für Gleichgewicht in Bartertown zu sorgen.
Ebenso wird er später von den Kindern zum Idol erklärt und kämpft hier wieder für einen völlig neuen Grund, nämlich um den Kindern Hoffnung zu geben.
Und Aunty? Von einer ehemaligen Wilden; zur Anführerin, dessen Autorität missachtet wird, zu einer durch die Massen aufgestachelte und innerlich betrogenen Gegnerin. Das hat zumindest Hand und Fuß und lässt ihre Taten umso nachvollziehbar erscheinen.

Aber in Fury Road? Welche Motivation ha Immortan Joe? Warum ist er böse? Warum wurde er überhaupt zum Anführer oder Sektenführer?
Und Max? Wie ich schon sagte trägt seine Figur fast nichts zum eigentlichen Geschehen bei. Sollte er als Filmheld nicht derjenige sein, der jeden besiegt und Alle rettet? Stattdessen ist er hier nur eher ein Handlanger. Ein Mittel zum Zweck.

Wie gesagt, dass ist eben meine Auffassung und natürlich darf jeder gern anderer Meinung sein. Vielleicht bin ich nicht mehr neutral und objektiv an die Sache angegangen. Ich empfinde nun mal so, nachdem ich den Film gesehen habe und habe dann versucht das in Worte zu fassen. Mag sein, dass das die falsche Herangehensweise ist; wenn ja dann helft mir bitte und klärt mich auf! Aber nur weil ich sage, ich fand den Film schlecht, soll sich bitte keiner davon gezwungen sehen ihn sich nicht anzusehen. Tut das und dann entscheidet selbst. Allerdings würde ich Euch wenn denn bitten eure Argumente klar und auch sachlich zu formulieren, sodass ich entweder darauf näher eingehen oder es in Zukunft in meinen Reviews mit einfließen lassen kann.

Danke und over and out m/
11.08.2015 14:47 Uhr - Jurassic World (Review)
Saubere Arbeit, Kable! Wirklich toll geschrieben - unterhaltsam und doch lesenswert; so soll es sein!

Leider teile ich nicht ganz Deine Meinung. Der Film war nicht schlecht, aber hat für mich auch keine Daseinsberechtigung. Nichts was jetzt großartig heraussticht.
13.07.2015 19:51 Uhr - Batman v Superman - Der Comic-Con Trailer ist da (Ticker)
Der Trailer sieht ja schon mal nicht schlecht aus, aber mal ehrlich:

Ist Superman nicht theoretisch unbesiegbar? Nur wenige und ein einfacher Mensch, wie Wanye es ja nun mal ist, schon gar nicht, können Superman ernsthaft schaden. Ich meine Batman könnte eine Stingerrakete nach ihm schießen und er würde nicht mal mit der Wimper zucken... heißt so ein Aufeinandertreffen ist doch irgendwo Schwachsinn oder?!

PS: @Necron - was Bale angeht, gebe ich Dir Recht. Ich bin auch ein Fan der Dark Knight Trilogie. Fand aber, so schlecht sie vielleicht auch waren, die früheren Batman Filme waren ein wenig Näher an der Comicvorlage. Dazu hat es mich, schon immer, etwas gestört, dass sie nie Harlequinn in die Joker-Story mit eingebaut haben.
Aber das ist jammern auf hohem Niveau!
26.05.2015 16:27 Uhr - Valiant Hearts: The Great War (Review)
Mal wieder besten Dank für Eure Meinungen! :)

Ich hoffe, ich kann mich bald mal entsprechend revanchieren.

@cecil: nun zur Grafik habe ich ja schon gesagt, es ist im Cel-Shading Stil (also so wie 2D Comic Look) und spielerisch geht es eher in die Richtung Rätsel-, Geschicklichkeitsspiel. Da einen Hebel drücken um dort den Weg frei zu machen. Mit der Person reden, um der anderen einen Gegenstand zu bringen... so was in der Art. Ich bin ehrlich und gebe zu, dass mir da nicht wirklich was zu einfiel was ich schreiben könnte – also seht ihr: ich bin auch nicht perfekt und habe noch viiiiiiiiiiiiel woran ich arbeiten kann (sehr viel – stellt euch ein Multiversum vor :P)! Aber ich berücksichtige es für die kommenden Reviews und hoffe mich in dem Punkto bessern zu können.^^

@NoCutsPlease: ich muss zugeben, hätte ich nicht irgendwo (glaub es war Werbung bei YouTube) einen Trailer zu dem Spiel gesehen – und wäre der nicht so überzeugend gewesen – hätte ich vermutlich selbst das Spiel nie für mich entdeckt. Aber es kam, zum Glück, anders und nun dachte ich, mache ich es mir zur Aufgabe, dass auch Andere die Möglichkeit bekommen, das Spiel zu erleben.

@ParamedicGrimey: kurz, aber gut. Du hast es quasi auf dem Punkt gebracht, weswegen mein ausführliches Review schon beinahe an Bedeutung verliert, aber Danke! :D
weiter