SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Exploding Kittens NSFW Edition · Das explosionsstärkste Katzen ähm Kartenspiel · ab 16,99 € bei gameware Cyberpunk 2077 · Dein wahres Ich ist nicht genug. · ab 50,99 € bei gameware

Kommentare

26.02.2020 17:12 Uhr - WarDog (SB)
Über die filmische Darstellung der Erschießung von Kindern kann man sicherlich geteilter Meinung sein. Mein Gedanke bei den Bildern ging eher in die Richtung Verletzungsrisiko mit den Squibs. Ist bei so ner kleinen Person ungleich höher wie bei einem Erwachsenen.
06.11.2018 22:48 Uhr - The Walking Dead - AMC plant 3 Spielfilme mit Rick Grimes (Ticker)
Kann den Unmut gut nachvollziehen. Bin auch seit Anfang an dabei und werde es auch bleiben weil ich eben wissen will wie es weitergeht. Die große Stärke zu Anfang der Serie war eben, dass es jeden erwischen kann. Ähnlich wie bei Game of Thrones hatte die Serie keinen Skrupel, auch liebgewonnene Hauptfiguren gnadenlos platt zu machen. Anders als bei vielen anderen Serien bot das eben echte Spannung, wobei viele Serien nur die Illusion von Spannung aufbauen. Man weiß, dass eine Dana Scully nicht sterben wird, auch wenn es oft suggeriert wurde...

Doch diese Stärke wurde meiner Meinung nach zum größten Manko. Viele Figuren starben schon und man ist gezwungen, sich eine neue Identifikationsfigur rauszusuchen. Ich muss sagen, The Walking Dead schafft es weiterhin, immer wieder interessante Charaktere einzuführen, ja. Aber wenn eben einer stirbt, läuft auch dessen Handlungsstrang ins Leere. Und das ist das Problem. Er stirbt, es geht mir jemand anderem weiter, der stirbt auch und so weiter und so weiter. Es raubt der Serie die Relevanz des Gezeigten, weil es eben immer weiter geht.
Dass die Zombies nicht mehr im Mittelpunkt stehen, ist für mich dabei nicht mal ein echter Kritikpunkt. Gute Zombiefilme nutzen die Zombies als Metapher, um globalere Themen zu thematisieren; Romero beherrschte das wie kein Zweiter. Leider setzen zu Viele, die ihm folgten, nur auf Gekröse und Horror als Entertainment, was ja auch viele Fans hat. Ist ja auch ok. Aber Walking Dead ist inzwischen mehr Distropie geworden, die Zombies zur Nebensache. Find ich ehrlich gesagt realistisch, denn die Figuren finden sich in dieser neuen Welt eben mit den Rahmenbedingungen ab und es geht um Konflikte von anderen Quellen.
Aber ich schweife ab...

Ich werde der Serie weiterhin treu bleiben, denn ich werde nach wie vor gut unterhalten; wenn auch nicht auf der Ebene, die ich mir wünschen würde. Um Rick Grimes wird es mir schon sehr schade sein aber für den Schauspieler kann ichs gut verstehen; Familie geht vor.
05.08.2018 20:36 Uhr - Stephen Kings Stark - Tele 5 zeigt erstmals nach De-Indizierung ungekürzte Fassung im Abendprogramm (Ticker)
05.08.2018 13:27 Uhr schrieb alraune666
Wer schaut denn so etwas im Fernsehen????


Das kommt noch aus der Zeit, als Fernseher dicker waren und nicht nur dazu dawaren, dass man den Blurayplayer oder irgendeinen Streamingdienst dran anschließen konnte. Heutzutage nennt man das wohl Retro ;)
26.07.2018 08:25 Uhr - Ballad in Blood erscheint ungeprüft im Mediabook (News)
Naja im Gegensatz zu Dir betone ich ja auch nicht, dass der Film keine Sekunde meiner Lebenszeit wert ist. Du postest jetzt schon zum zweiten Mal, dadurch verdoppelt sich die Zeit, die Du über dieses Machwerk verschwendest. Das find' ich schon irgendwie lustig^^
25.07.2018 12:07 Uhr - Ballad in Blood erscheint ungeprüft im Mediabook (News)
24.07.2018 22:59 Uhr schrieb Danny Lennox
Keine Sekunde von meiner Lebenszeit und keinen Cent von meinem Geld.


Und wie lange hast Du gebraucht um diese Gedanken mit der Welt zu teilen?
19.05.2018 10:25 Uhr - Suspiria - Remake kommt im November in die US-Kinos (Ticker)
Also ich muss sagen, dass dies jetzt endlich mal ein Remake ist, auf das ich mit Erwartung blicke.

Suspiria ist ein Film, der generell als Meisterwerk gilt. Objektiv betrachtet muss man sagen, dass der Film rein storytechnisch und erzählerisch nicht viel hergibt. Die Handlung ist wirr, auf ein Minimum reduziert, die Dialoge sind schlicht und zweckmäßig.
Wodurch der Film sich auszeichnet ist seine Bildsprache, Farbgebung, natürlich die Musikbegleitung und das Sounddesign, das Dekor. Er lebt von seiner surrealen Inszenierung. Das war (damals) Argentos große Stärke.

Jetzt ein Remake zu machen, welches sich (nach allem was man bisher dazu sehen oder hören konnte) nur lose an der Vorlage orientiert, klingt für mich verheißungsvoll. Denn die Idee von Okkultismus und Hexerei an einer Ballettschule hat auch rein storytechnisch Potenzial. Würde man versuchen, ein 1:1 Remake zu machen, wäre meine Erwartungshaltung gleich 0. Weil... wozu?

So aber bin ich echt gespannt, wie man Suspiria eben noch interpretieren könnte. Natürlich kann immer am Ende ein schlechter Film rauskommen, aber rein von den Vorzeichen sehe ich hier einfach unglaublich viele Möglichkeiten.
07.05.2018 08:41 Uhr - Box Watch: Zombies!-Box von Great Movies (Ticker)
07.05.2018 08:35 Uhr schrieb NoCutsPlease
Ich habe irgendwie das Gefühl, dass Great Movies all jene Leute einstellt, die bei anderen Labels kläglich gescheitert sind.


2 die keiner will geben immer ein klasse Paar ab ;)
02.05.2018 07:56 Uhr - John Woo plant ein Remake von seinem The Killer (Ticker)
Der Meister will sein eigenes Werk neu interpretieren...
Nunja, mal abgesehen davon, dass diese News wirklich schon lange herumgeistert... Warum eigentlich nicht?

Bei Woos Filmen kann man immer sagen, dass er sich unter all der Action wirklich mit Motiven wie Moral, Loyalität und Beziehungen zwischen Charakteren auseinandersetzt. Ich könnte mir denken, dass - sollte dieser Film irgendwann tatsächlich Realität werden - uns weniger ein 1:1 Remake erwartet, sondern eine Interpretation, die viele Motive aus dem ersten Teil aufgreift, jedoch metaphysisch in neuem Zusammenhang präsentiert. Dazu würde eben auch ein weiblicher Cast passen.

So oder so, ein neuer Film von Woo ist mir jederzeit willkommen. Der Mann liefert selbst bei seinen schlechteren Filmen noch Besseres ab, als so manch anderer (Action-) Regisseur.
13.01.2018 08:37 Uhr - Heilstätten - Trailer zum deutschen Horrorfilm (Ticker)
13.01.2018 06:42 Uhr schrieb ???
...Mogelpackung: Der Film heißt zwar Heilstätten, spielt aber nicht dort bzw. nutzt nicht das Original-Setting.


Heisst das, Herr der Ringe ist eine Mogelpackung, weil es nicht in Mittelerde gedreht wurde?
30.12.2017 09:25 Uhr - Blade Runner 2049 - Extended Cut wird nicht erscheinen (News)
Bin ebenfalls sehr angetan von dem Film. Das ganz, ganz große Meisterwerk, als das er von vielen bezeichnet wird, ist er meiner Meinung zwar nicht (gerade der Score immitiert sehr viel, ohne eigene Akzente zu setzen; die Antagonistin bleibt ziemlich blass und der Showdown war auch relativ unspektakulär).

Als Fortsetzung kann der Film jedoch problemlos bestehen und das allein sagt schon sehr viel über die Qualität. Mir kam oft der Vergleich zu den Ghost in the Shell Animes, wo Teil 2 auch sehr viel anders macht und trotzdem irgendwie die Brücke zu Teil 1 schlägt. Schade dass dort die Realverfilmung so abgesifft ist und sich darauf beschränkte, die besten visuellen Momente einfach 1:1 nachzuäffen. Blade Runner 2049 ist im Prinzip das, was ich mir von einer Ghost in the Shell Realverfilmung erhofft hatte.

Aber 4 Stunden davon wären mir ehrlich gesagt zu viel.
14.12.2017 19:16 Uhr - Inside - Neuer Trailer zum Remake (Ticker)
14.12.2017 18:23 Uhr schrieb alraune666


Denkt nicht immer es ist alles fuer Euch in Deutschland/Deutsch speachigen Raum gedacht und schaut mal ueber den Tellerrand!


Mit Dank an Dich die gleiche Meldung zurück: Es gibt eben auch andere Länder, die Filme mit Visionen produzieren. Um die anzuschauen, muss man eben Untertitel benutzen oder lernt (so wie wir), einfach mal gescheite Dubs zu erstellen.
Die Filme komplett neu zu drehen (meist ohne einen Sinn oder Gespür für die Intentionen oder Stil des Originals) hat nix mit Näherbringen zu tun. Im Remake von Inside auf einmal ein Happy End aus dem Hut zaubern... ja nee is klar... "ansprechend näherbringen". Und was einen nicht anspricht, wird eben umgedichtet. Ist ja nicht das erste Mal, wenn man sich die Masse an Remakes anschaut. Und bei einem solchen Vorgehen noch vonwegen "Tellerrand" zu kommen, schlägt dem Fass echt den Boden aus.

Und das sage ich als jemand, dem das Original nicht besonders gefallen hat. Fing stark an, ließ dann aber gewaltig nach. Starke Stimmung, ein guter Sinn für die Cinematographie und ein geiler Soundtrack. Ansonsten viel Blut um nix und ein Ende, welches zwar sicher schockiert, unter dramatischen Gesichtspunkten aber die Frage aufwirft: Ja toll, was sollte das jetzt alles?
11.12.2017 23:18 Uhr - Ready Player One - Neuer Trailer zum Spielberg-Blockbuster (Ticker)
11.12.2017 18:13 Uhr schrieb Nick Rivers
11.12.2017 09:33 Uhr schrieb CrazySpaniokel79
Als Kind der 80er darf ich den natürlich nicht versäumen!

Als Kind der 80er verstehe ich, daß den Leuten heute nichts Eigenes mehr einfällt!


Als Kind der 80er (bin ich übrigens auch) solltest Du verstehen, dass mancher Einer dieser Zeit eben eine Liebeserklärung schreiben will. So geschehen in Buchform und nun wird das eben verfilmt.

Und ich schließe mich madmike an: Du kannst nicht darüber motzen, wie die Leute sich in andere Welten flüchten, wenn du im gleichen Atemzug erwähnst, genau das Gleiche zu machen wenn Du dich an die Konsole hockst.

Was soll diese künstliche Aufregung? Keiner nimmt Dir deine 80er weg oder Deine Konsole. Andere freuen sich eben drauf, so eine Fan-Fantasie im großen Stil auf der Leinwand zu sehen.

Mich persönlich spricht bisher der Look des Films nicht so richtig an. Zu stark gefärbte Bilder, zu schnelle Schnitte. Kann mich kaum an den Details festhalten, so schnell geht das teilweise. Ich hoffe ja, dass dies nur im Trailer so ist. Ist ja zur Zeit in, so kurze Mini-Momente einzubauen um die Leute dazu zu zwingen, mit der Pausetaste durch zu rauschen und dann selber Videos auf YouTube hochzuladen "was man alles im Trailer verpasst hat". Das ist so ein Trend, der wiederum mir sauer aufstößt.

Aber solange der Film auch Substanz liefert und nicht nur eine schöne Nummernrevue der Best-Of-80s solls mir recht sein.
07.11.2017 15:30 Uhr - Pulp Fiction - Jack Rabbit Slim's Edition auf Blu-ray (Ticker)
Naja... klar, wers nicht braucht, brauchts auch nicht kaufen. Trotzdem... entweder wird man mit megateuren Mediabooks zugeschissen oder jetzt neuerdings mit solchen Gimmicks wie ausm Yps-Heft.


Bin direkt froh eine stinknormale DVD davon zu besitzen. Reicht mir vollkommen.
15.06.2017 12:33 Uhr - Suspiria - FSK prüft ungekürzte Fassung (Ticker)
15.06.2017 10:55 Uhr schrieb Kerry
15.06.2017 10:24 Uhr schrieb LinguaMendax
So...und wenn DER jetzt 'ne 16er-Freigabe hat, was bitte sucht dann noch INFERNO auf'm Index ? Mein ganz persönliches Meisterwerk vom Argento mit einer ganz eigentümlichen Komposition und Farbdramaturgie eigentlich schon Arthouse-Kino !

Einfache Antwort: es kümmert sich schlicht niemand darum.


Es hat 3 Jahre gedauert, bis dieses Ergebnis jetzt durch ist. Das ist echt schnell, siehe TCM oder Evil Dead. Jetzt also zu sagen es "kümmert sich niemand drum" ist schon etwas engstirnig. Der ganze Prozess ist nun einmal sehr langwierig und für Gewöhnlich wird eben auch nur eine große News veröffentlicht, wenn man das Ergebnis hat. Wieviel und wie oft ein solcher Versuch hinter den Kulissen bereits angeleiert wird bekommt man oft auch nur mit, wenn es jemand geschafft hat.

Aber wenn Suspiria jetzt runter ist, stehen die Chancen schonmal um Einiges besser.
03.06.2017 11:47 Uhr - The Dead Next Door erhält eine US-Neuauflage (News)
Nun, im zeitlichen Kontext war der Film schon eine kleine Sensation. Nicht von seiner filmischen Qualität her, sondern von der technischen Umsetzung bei einem sehr niedrigen Budget. Heutzutage ist Filmemachen sicherlich immer noch nicht "billig"; aber die Technik dazu ist viel leichter zugänglich und die Anforderungen an den Nutzer auch deutlich gesunken.

Für die Sehgewohnheiten eines modernen Publikums tut sich der Film sicherlich schwer. Und Genrefans haben ihn einfach schon gesehen und... ja, man muss es einfach sagen: Es gibt auch auf dem Trash-Gebiet deutlich Besseres.

Ich find's trotzdem gut, dass sich Labels auch solcher Filme annehmen; damit sie nicht in Vergessenheit geraten.
03.05.2017 09:49 Uhr - War City Platoon (SB)
1:19:36 Discount Bruce Lee macht jeden Tür-Fensterrahmen platt
14.03.2017 11:26 Uhr - Box Watch: Ich komme wieder von Studio 24 (Ticker)
Wow. Einfach nur wow. Jetzt haben sie's geschafft ne Box rauszubringen bei der man noch nicht einmal die Titel der Filme angibt. Quasi die Katze-im-Sack-Box. Angesichts soviel Dreistigkeit muss man irgendwie schon den Hut ziehen - in negativer Weise versteht sich.

Und die Beschreibungstexte... nee ich denke die wussten selber nicht, um welche Filme es geht weil das ist so wahllos formuliert, da kann man nachträglich praktisch jeden Film mit bewerben. Das sind Platzhalter verpackt als Werbetexte.
"Niemand kann erahnen was wirklich geschieht..." <- Genau DAS!

Der Arbeitsauftrag sah wohl so ähnlich aus:
"Schreib mal einer irgendwas drauf. 4 Titel werden es sein, einer mit Untotenthematik, der Rest soll halt irgendwie mysteriös und geheimnisvoll; ich schau's mir heute während der Mittagspause mal durch... - gesendet von meinem iPad"
16.02.2017 15:39 Uhr - Der Planet Saturn lässt schön grüßen auf Blu-ray (News)
Oja den Film liebe ich. Ziemlich doofer deutscher Titel, fast schon wieder genial. Storymäßig gibt er zwar nicht allzuviel her aber die Atmosphäre und natürlich die Effekte sind auf jeden Fall nen Blick wert.

Kleiner Tipp zu lachen: Zählt mal wie oft in dem Film jemand "Steve" sagt. Ergäbe bestimmt auch ein prima Trinkspiel ;)
05.02.2017 14:50 Uhr - Zombie (SB)
Also ich finde den Romero Cut am Besten. Irgendwie ist es für mich auch immer etwas merkwürdig, wenn der Argento Cut als besser bezeichnet wird. Mag ja sein, dass dies die Version war, die im europäischen Raum eben die meistens als erstes gesehen haben und daher auch die Erinnerung mitspielt.

Aber Romero hat den Film eben gedreht und nicht Argento. Von daher gibts für mich auch keine Diskussion, welche Version besser sein kann; denn nur Romeros Intentionen zählen für mich. Argentos Version opfert einige der Untertöne für ein zugegeben actionreicheres Tempo, dadurch wirkt der Film aber auch um einiges platter und hohler.
Als ich nach langer Zeit endlich den Romero Cut sichten konnte war ich baff was für einen Unterschied die manchmal nur minimalen Änderungen für das Gesamtbild haben. Und anders als viele Fans finde ich auch die Mucke von Goblin (natürlich geil) bei Argento viel zu inflationär eingesetzt. Gerade diese einlullende Kaufhausmusik in Romeros Cut ist es doch, die den satirischen Unterton hervor hebt.

Soll ja jeder seine Lieblingsfassung schauen, gibt ja genug Auswahl inzwischen ;)
27.06.2016 15:07 Uhr - Star Trek - Neue Serie könnte expliziter werden (Ticker)
Ich hab irgendwo gelesen (weis leider nicht mehr wo), dass die Serie NICHT im neuen Universum spielen soll, sondern im allseits Bekannten. Da ich nicht mehr weis wo das stand, kann ich den Gehalt dieser Aussage leider nicht prüfen.

Mir persönlich gefiel auch TNG am Besten, gefolgt mit DS9, dem Original, dann Enterprise & Voyager; von mir aus danach noch die Animated Series wenns sein muss.

DS9 musste ich nach anfänglicher Abneigung auch erstmal "wiederentdecken". Mir gefällt der düstere Ton so ab Staffel 3-4 sehr, auch dass die Folgen chronologischer sind als in vielen der anderen Trek-Serien. Handlungen haben hier endlich mal Konsequenzen und die Autoren schrieben dadurch echt komplexe und raffinierte Handlungsstränge. Auch scheuten sie sich nicht davor, beim Dominionkrieg für damalige Verhältnisse schon recht schonungslos zu sein (wenn auch nicht unbedingt grafisch, sondern mehr von der Atmosphäre her).

Wenn also die neue Serie etwas "expliziter" werden könnte, nehme ich das mal als Möglichkeit an. Es muss ja nicht unbedingt grafisch gemeint sein, sondern kann schlicht auf Thematiken gemünzt sein. Star Trek war immer ein Spiegelbild der Zeit und griff aktuelle Themen aus Politik und Kultur auf. Und herrje, da gäbe es aktuell ne Menge Stoff!!!

Aber insgesamt: "Könnte sein" heißt ja nicht "muss man auch unbedingt so machen". Wenn man wirklich an das bekannte Star Trek Universum anknüpfen möchte, dann kennen die ihr Publikum nach 6 Serien doch wohl recht gut und wissen schon, wie die Erwartungshaltung aussieht. Auch wenn sich die Sehgewohnheiten im Fernsehen sicherlich geändert haben.
26.05.2016 21:40 Uhr - Ator - Herr des Feuers (SB)
Hatte die Brille nicht auf und zuerst "The fighting bagle" gelesen.

Ist n' guter Film, definitiv einer der besseren Barbaren-Haudrauf-Klopper. Danke für den SB.
19.02.2016 20:32 Uhr - Box Watch: War Lord-Box von Great Movies (Ticker)
Plädiere hiermit dafür die Sektion "Box Watch" mit sofortiger Wirkung umzubenennen in "Neulich bei Great Movies".
14.12.2015 09:31 Uhr - Independence Day: Resurgence - Der erste Trailer (Ticker)
14.12.2015 09:06 Uhr schrieb Jack Bauer
...Brent Spiner (dessen Figur doch eigentlich im Ersten gestorben ist!?)


Dachte ich auch immer, aber wenn man genau nachdenkt: Er wurde gewürgt und für telepatische Kommunikation benutzt. Ich denke wenn er tot gewesen wäre, hätte da auch keine Telepathie mehr funktioniert. Danach wird er zur Seite geworfen. Dass er daran stirbt, sieht man in dem Film sooo genau also nicht (auch wenn das zugegeben weit aus dem Fenster gelehnt ist).

Aber hey, es ist Brent Spiner, der kann auch einfach in einer anderen Rolle wiederkehren^^
14.08.2015 20:22 Uhr - American Guinea Pig im September im Mediabook (News)
14.08.2015 15:53 Uhr schrieb Necron
Zudem bin ich immer noch auf den heftigen Twist in dem Film gespannt. Was da wohl kommen mag (neugierig)...


Hab ihn ertragen weil ein Freund mich dazu breitgequatscht hat ihn "unbedingt sehen zu müssen". Der Twist, ohne jetzt was verraten zu wollen ist es meiner Meinung nach nicht Wert, sich allzuviele Gedanken zu machen. Ein weiterer Versuch zu schockieren auf Teufel komm raus, mehr nicht.

Natürlich nur meine Meinung. Hab schon viel gesehen was generell als "heftig" bezeichnet wird aber ohne Story, ohne Dramatik, ohne irgendwas ist es einfach nur stumpfsinnig für mich und spricht mich nicht an. Handwerklich sehr gute Effekte aber das war's dann auch.
19.07.2015 09:17 Uhr - X-Men: Zukunft ist Vergangenheit (SB)
Den Comic Days of Future Past gibt es schon deutlich länger; habe ihn selbst jedoch erst vor kurzem zum ersten Mal gelesen. Dort wurde Kitty zurück geschickt und auch andere Details wurden abgeändert; jedoch mit dem klaren Ziel, die "alte" Trilogie mit den neuen Filmen zusammenzufügen. Meiner Meinung nach macht der Film dies sehr geschickt und erzählt dabei seine Geschichte sehr souverän und dynamisch - sicher kein leichtes Unterfangen, all dies unter einen Hut zu bringen und dabei noch der Vielzahl an Charakteren gerecht zu werden.

Hatte mich im Kino schon sehr gut unterhalten; war teils schockiert mit welcher Drastik die ganzen Charaktere vor der Kamera plattgemacht wurden. Nicht explizit grafisch aber schon wuchtig und konsequent. Auch der Filmlook, sobald man in den 70ern ankommt; insgesamt etwas gröber mit weniger knalligen Farben; sehr schön gemacht.

Bin wirklich gespannt wie es jetzt bei Apocalypse weitergehen wird. Die geleakten Bilder haben ja wieder ne ziemliche Diskussion veranlasst; ich warte erstmal ab bis die Effekte alle fertig sind und der Film rauskommt; evtl. sieht das dann alles nochmal ganz anders aus.
11.07.2015 09:13 Uhr - Volcano Zombies - Ungekürzte FSK 16 DVD/Blu-ray (News)
"Tote brennen nicht" - Ein Blick auf den Kollegen unten auf dem Cover: Aha, alles klar...
06.07.2015 15:59 Uhr - From Dusk Till Dawn - Die Serie läuft demächst bei RTL Nitro (Ticker)
Also ich muss dann mal ne kleine Lanze für die Serie brechen...

Hab zuerst mal den Film (nur den Ersten) nach sehr langer Zeit mal wieder gesichtet. Die Effekte und die inszenierung ist noch immer sehr erfrischend und kantig; jedoch haben die Sprüche doch schon sehr viel von der Coolness verloren, als ich den Film zum ersten Mal sah. Ist ja auch schon ne Weile her.

Dann habe ich mal ein paar Folgen gesichtet, im englischen Originalton. Ja, stimmt schon, die erste Folge ist nicht unbedingt so der Bringer. Das liegt aber am generellen Konzept:
- die Handlung ist im Grunde schon bekannt und darunter leidet die Spannungskurve
- auch die Rollen waren im Original sehr gut besetzt, da tun sich die No-Names doch schwer im direkten Vergleich (Ok, ein Robert Patrick ist kein No-Name, aber gerade er liefert auch ne super Performance )
- es dauert schon einige Folgen, bis der Cast richtig eingeführt ist
- wieder: Durch die Gliederung des Films wirkt die Nacherzählung in Serienform oft etwas zäh

Ich bin jedoch so an die Serie herangegangen, dass ich in erster Linie nach Abweichungen vom Original gesucht habe. Und da gibt es doch eine ganze Reihe von Aspekten, die die Serie deutlich eigenständig kennzeichnen. Ohne spoilern zu wollen entwickeln sich bestimmte Charaktere in deutlich andere Richtungen, bei anderen sind es nur kleine Nuancen, die den Ausschlag geben. Aber nimmt man das alles zusammen, so ergeben sich gerade, wenn man den Film kennt, noch eine ganze Reihe von Situationen wo man denkt: Oh, interessant, so hab ich das noch gar nicht gesehen.

Dabei geht es wohlgemerkt auch nicht darum, besser als der Film sein zu wollen. Es ist ein heikles Experiment; einen Film in eine Serie zu verwandeln und sich dabei doch so eng an die Vorlage zu halten. Der Film ist schon lange gemacht und besteht genau so wie er ist. Die Serie basiert eben auf dem gleichen Material, will aber schlicht einen anderen Weg beschreiten.
Einige der neuen Ideen sind schon sehr gewagt, weil sie das Konzept des Films komplett verlassen und in eine ganz andere Richtung gehen. Mit zunehmendem Handlungsverlauf wird die Serie somit deutlich selbstständiger.

Ein großer Hit ist sie nicht; das gebe ich zu. Gerade in Bezug auf Spannungserzeugung muss sie noch zulegen; aber das kann sicher noch werden, denn die eigentliche, neue Handlung, setzt ja jetzt erst ein und die Schauspieler bekommen auch jetzt erst die Chance, sich aus dem großen Schatten heraus freizuspielen. Und aus diesem Grund werde ich ihr definitiv auch noch in Staffel 2 ne Chance geben.
02.07.2015 08:09 Uhr - 5 Seasons - Neuer Ittenbach-Splatter kommt von GREAT MOVIES (News)
Zwei die keiner will geben immer ein gutes Paar...

Erstmal abwarten. Trailer sieht nicht schlecht aus aber wär nicht das erste Mal, dass er mehr verspricht, als der fertige Film hält. Und die Uncut kommt bestimmt. Wieder als Mediabook zum überhöhten Preis aber die Nummer wird ja auch langsam alt...
12.06.2015 16:57 Uhr - Der Umleger ist nun frei ab 16 Jahren, demnächst auf Blu-ray (Ticker)
Der Totmach-Mann
17.09.2014 19:57 Uhr - Desert Commander (SB)
17.09.2014 08:56 Uhr schrieb Sancho

Meine Damen und Herren, die Generation Smartphone...


Mangelndes Wissen mit mangelnder Intelligenz gleichzusetzen zeugt auch nicht gerade von allzuviel der Selbigen...

Davon mal abgesehen hat die Tatsache, dass es jemand moralisch fragwürdig findet, in einem Stück Unterhaltungssoftware teil eines faschistischen Regimes zu spielen, welches Millionen von Menschen hingerichtet hat, nicht automatisch zu bedeuten, dass derjenigen Person die historischen Hintergründe nicht bekannt sind.
Ich bin in Geschichte auch nicht so der Held; diese Sache wusste ich jedoch. Ändert aber nichts daran, dass auch ich mehr als nur einen üblen Beigeschmack verspüre wenn ich denke, dass sowas "aus Spaß" gezockt wurde/wird. Aber heute muss man sich ja für jedes Quäntchen Empathie schon "süffisante Kommentare" anhören.
10.09.2014 09:16 Uhr - Diese Woche neu im Verkauf - Teil 3 / Boxen (News)
Ist evtl. bekannt, welche Fassung von Armee der Finsternis in der Box enthalten ist?
07.09.2014 13:56 Uhr - Cyborg 009 - Erfolgreich durch die Berufung (News)
"The End of the Beginning"
Schon hundermal irgendwo gelesen und nicht einmal gelacht...
22.08.2014 10:03 Uhr - Rival Turf! (SB)
Sehr interessanter SB, vielen Dank.
Mich wundert, dass bei den ganzen Änderungen die offensichtliche Ähnlichkeit von Oozie Nelson (was für ein Name!) zu Street Fighters M.Bison anscheinend niemanden gestört hatte...
15.08.2014 17:20 Uhr - The Hills Have Eyes Remakes im Mediabook (Ticker)
Ich kanns langsam echt nimmer sehen...
Nicht nur '84, sehr viele Labels bringen in letzter Zeit so ziemlich jeden Drecksstreifen (damit sind nicht die hier gemeint, die beiden Remakes sind wirklich sehr gut) im Steelbook heraus zu Preisen, die sie einfach nicht wert sind. Limitiert ist immer das Schlagwort aber wen juckt das denn, wenn es die Filme zumeinst in anderen VÖs bereits deutlich billiger auf dem Markt gibt?
Dabei gibt es so viele Perlen, alte wie neue, die noch immer auf Veröffentlichungen warten.
08.08.2014 10:49 Uhr - X-Men: Zukunft ist Vergangenheit - Extended Cut erst 2015 (News)
Ach, schade. Ich hatte ihn dieses Jahr während meines Shanghaibesuchs gesehen und war hin und weg. Wird definitiv gekauft aber zweimal gebe ich mein Geld nicht aus. Muss ich mich halt noch länger gedulden...

Trotzdem finde ich es insofern fair, dass der Extended Cut VOR der Veröffentlichung der Kinoversion angekündigt wird. Somit wissen die Leute Bescheid und es liegt bei Ihnen.

Andere Frage:
Wodurch kam denn nun die Verzögerung zustande? Ist dazu irgendwas gesagt worden?
27.07.2014 19:24 Uhr - X-Men: Zukunft ist Vergangenheit vorerst ohne Extended Cut? (News)
Stimmt schon; nichts Genaues weiss man nicht. Abdererseits wurde uns 3 Filme lang aber auch nirgendwo angedeutet, dann Mystique Xaviers Quasi-Schwester war.
Die Zeit wird zeigen, wie oder ob das erklärt wird.
26.07.2014 19:39 Uhr - X-Men: Zukunft ist Vergangenheit vorerst ohne Extended Cut? (News)
26.07.2014 16:09 Uhr schrieb Kartoffelarsch
26.07.2014 09:58 Uhr - Tobayashi
Wenn es jedoch mehr Szenen gäbe, die Logiklöcher füllen würden (Xaviers Rückkehr nach seinem Tod in Teil 3 ist für Nichtkenner der Comics schwer verständlich) wäre das sicher zu begrüßen.

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Häää? Jetzige Kinofilme, in denen Xavier wieder mitspielt, haben sich alle vor !!! seinem Tod zugetragen. Das ist ersichtlich am Ende, denn Logan wacht ja auch wieder in dem Gebäude wieder auf, wo die ganzen X Men's sind und Jean und Storm sind da noch ein Paar. Wo ist denn da bitte die Logiklücke? Anders wäre es auch gar nicht machbar.



SPOILERALARM:

Ist so nicht ganz richtig. Es stimmt zwar, dass zum Ende des Films die Vergangenheit so verändert wurde, dass neben dem Professor auchandere wieder leben; jedoch Beginn des Films; die ganze Zukunftsvision mit den Sentinels; da ist der Professor ja auch bereits dabei. Und am Ende von The Wolverine ist er ja auch da und Wolverine meint sogar noch, wie das sein könne.
Die Sache ist die: Im dritten Film redet der Professor in einer Szene davon, wie es ethisch verantwortlich wäre, das Bewusstsein einer gesunden Person in den Körper eines Hintoten zu transferieren. Und er zeigt dazu kurz Mojra auf dem Bildschirm. Die Szene nach dem Abspann zeigt uns Mojra nochmal mit besagtem Patienten, er sagt hallo und sie nur: Charles? Wer die Comics kennt, weiß, dass der Professor einen hirntoten Zwillingsbruder hat, in den er nach seinem Ableben sein eigenes Bewusstsein hinübertransportiert hatte. In den Filmen wird neben den oben genannten Hinweisen nicht weiter darauf eingegangen.
26.07.2014 13:53 Uhr - Sam Raimi entwickelt Serie zu Evil Dead (Ticker)
Nun, ich könnte mir denken dass man die Hintergrundmotive der Filme stärker ausbaut. Die Ursprünge des Necronomicon, dass komplette Handlungsstränge im Mittelalter spielen. Die Zeitreisethematik... Das gäb's so gesehen schon Potential um etwas mehr zu bieten als ein paar Teenager in einer Hütte.

Bin trotzdem skeptisch, da mich das Remake nur kurzzeitig begeistern konnte. Nach dem zweiten Anschauen fand ich die Charaktere allesamt hohl und austauschbar; kein Vergleich zum Original. Auch der Showdown war sehr lasch; dass man den Antichristen einfach mal so mit der Kettensäge halbieren kann... da waren die besessenen Menschen zum Teil ja ne stärkere Nummer. Auch wenn im Fernsehen inzwischen so Einiges geht weiß ich trotzdem nicht, ob man The Evil Dead dort entsprechend umsetzen kann. Wird wahrscheinlich mehr so in die Richtung von Army of Darkness gehen, also durch Humor "entschärft".
26.07.2014 09:58 Uhr - X-Men: Zukunft ist Vergangenheit vorerst ohne Extended Cut? (News)
25.07.2014 19:46 Uhr schrieb Terminator20
Boar ich kann die X-Men nicht mehr sehen man wird echt terrorisiert mit diesen Idioten und danach die ganzen tausend anderen Comicveriflmungen aber keiner traut sich an einen neuen Punisher, der wäre dann ja nicht PG 13 und massen Hipster tauglich für die Trotteljugend von heute.


Mann, mann, mann... das tut ja beim Lesen weh.
Wenn sie Dir nicht gefallen ist ja schön und gut, brauchste Dir ja nicht anzugucken. Ich sehe auch haufenweise Sachen in Kino und TV die mir nicht zusagen. Musst Du deshalb aber gleich das Publikum von solchen Sachen beleidigen? Das ist genau die Intoleranz und Ausgrenzung, gegen die die X-Men in den Filmen und den Comicvorlagen immer ankämpfen; ich hoffe Du siehst die Ironie des Ganzen. Das jetzt mit den Programmen von RTL gleichzusetzen zeugt schon von großer Unkenntnis der Materie. Bei den X-Men ging es immer um Toleranz und Verständnis.
Ich bin jetzt 32, habe als Kind die Comics gelesen und freue mich, dass sie jetzt auf der Leinwand zurückkommen. Ja ich bin ein großer X-Men Fan. Und ich schaue seit Jahren kein Fernsehen mehr und arbeite als Krankenpfleger; versuche also was für die Gesellschaft zu tun. Und nein, das sage ich Dir nicht damit Du siehst was für ein toller Hecht ich bin, sondern damit Du siehst welche Leute Du mit solchen Kommentaren triffst. Vielleicht solltest Du das nächste Mal etwas nachdenken, bevor Du Deiner Wut einfach so Ausdruck verleihst.

Zum Thema:
Ich fand den Film sehr gut; vielleicht sogar den besten der Reihe bisher. Der Extended Cut wude bisher ja nur bezüglich Rogues Kampfszene erwähnt. Die würde mir jetzt auch als Deleted Scene reichen. Wenn es jedoch mehr Szenen gäbe, die Logiklöcher füllen würden (Xaviers Rückkehr nach seinem Tod in Teil 3 ist für Nichtkenner der Comics schwer verständlich) wäre das sicher zu begrüßen.
08.07.2014 19:35 Uhr - X-Men: Zukunft ist Vergangenheit - Kommt ein Director's Cut? (News)
08.07.2014 19:14 Uhr schrieb Critic
Es gab überhaupt eine Szene mit Rouge? Da muss ich geblinzelt haben.


Dann schau mal genau hin, wen Bobby (Iceman) in der Villa abholt, als Wolverine am Ende durch die Korridore läuft^^

Meine 5 Cents, SPOILER inklusive:
Als großer X-Men Fan hatte ich sehr große Erwartungen, als ich hörte, dass Days of Future Past verfilmt wird. Der deutsche Titel ist wirklich selten dämlich geworden. Und für mich ist es der mit Abstand beste X-Men Film soweit. Viele fanden ihn zu düster, gerade im Vergleich zum relativ lockeren First Class. Ich hingegen fand genau diesen Umschwung sehr gelungen; wie in den Comics fand ich, dass die düsteren Zukunftsvisionen den X-Men immer sehr gut zu Gesicht standen. Auch die relative Kaltschnäuzigkeit, mit der liebgewonnene Figuren direkt vor der Kamera abserviert wurden, fand ich bemerkenswert (bei der Altersfreigabe). Auch der Kniff, den Look des Films stellenweise an die 70er anzulegen, mit grobkörnigem Bild, fand ich genial. Muss dazu sagen, dass ich generell aber auch Filmen aus der Zeit sehr zugetan bin.

Sicher gab es auch ein paar Längen bzw. übertriebene Sachen (Wolverines Flashback kam schon etwas konstruiert rüber, um die Situation zu brechen). Insgesamt jedoch ein gelungener Film, der die ältere mit der neueren Mutantengeneration sinnvoll verbindet und darüber hinaus nicht nur Effekt- sondern auch etwas Kopfkino bietet. Diese Mischung aus Action und Aspekten, über die man durchaus auch etwas nachdenken kann, war es schon immer, die die X-Men für mich über ein reines Superheldenspektakel heraushoben. Ich freue mich auf jeden Fall rießig auf die DVD- oder BluRay-Auswertung, ob erweitert oder nicht. Erst mal abwarten was Brian Singer dazu verläuten lässt.

Übrigens: X-Men, der Film wurde auf DVD immer so veröffentlicht, dass man die Deleted Scenes auch im Film anschauen kann (Integrale Version nannten sie das glaube ich). Im eigentlichen Sinne also eine Extended Version, da erweitert. Wenn auch nicht so betitelt.
02.07.2014 19:25 Uhr - Poster für The Zero Theorem in den USA verboten (Ticker)
Deutscher Titel:
Zero Theorem - Mit nacktem Arsch ins All
20.06.2014 09:06 Uhr - Klasse von 1984, Die (SB)
20.06.2014 00:17 Uhr schrieb Xaitax
Ich besitze noch *Class of 1999: Part 2* mit Sasha Mitchel als Killer-Cyborg. Den kann ich jedem empfehlen. Ist kurzweilig und gut inszinierter Actiontrash, mit nachdenklicher Moral und sehr realistisch eingefangener Schulatmosphäre.


Offensichtlich hast Du ihn wohl nie zuende gesehen...
09.06.2014 09:30 Uhr - Tierhorror Rottweiler als DVD-Premiere (News)
09.06.2014 09:17 Uhr schrieb Facehugger
... Und wenn es dennoch zu Problemen mit Hunden wie gar in Rumänien kommt, dann sind diese Menschen-gemacht!


So schaut's aus: Wie der Herr, so's Gscherr!
09.06.2014 09:10 Uhr - Tierhorror Rottweiler als DVD-Premiere (News)
09.06.2014 02:08 Uhr schrieb Critic
Wozu so einen Film drehen, die Realität liegt auf der Hand.


Nach dem Scheißen; vor dem Essen:
Händewaschen nicht vergessen!
08.06.2014 04:06 Uhr - Die Qual der Wahl: 3D oder Extended Cut (Special)
Das ist so nicht ganz korrekt:
Bei der DVD des ersten X-Men Films hat man im Menü die Wahl, den Film in der Kinofassung zu sehen oder in einer erweiterten Fassung, bei welcher einige Deleted Scenes mit mehr Material aus den Schulklassen wieder in den Film integriert wurden. Kein Extended Cut in dem Sinne, als dass die Fassung als solche bezeichnet wurde, aber faktisch eine erweiterte Fassung.
21.04.2014 12:39 Uhr - Mega Man Legends (SB)
Hmm also ich weiß nicht. Die X-Teile auf SNES waren sicher nicht schlecht, haben sich für mich aber immer irgendwie... "anders" angefühlt. Mir hatte Mega Man 7 sehr gut gefallen; blieb dem Stil treu, obwohl die Grafik deutlich aufgebohrt wurde.

Zu der Zensur: Also ich finde es einerseits ja cartoonmäßig lustig (müsste man mal in Bewegung sehen). Andererseits ist es natürlich schon hart: Mega Man kickt einfach so mal ein paar Hunde und Katzen durch die Gegend. Was sich die Entwickler dabei gedacht haben würde mich schon interessieren.
30.03.2014 20:37 Uhr - Resident Evil 2 und 3 vorzeitig vom Index gestrichen (News)
Das ist mal ne erfreuliche Nachricht, wobei ich eure Subheadline etwas komisch finde. Ich will ja nicht pingelig sein aber "Zombieshooter"... naja, darunter verstehe ich eher was anderes wie House of the Dead z.B. Resident Evil war (damals zumindest) wirklich Survival Horror vom Feinsten.
29.03.2014 14:06 Uhr - Sword of Sodan (SB)
Also Moment:
Bei der In-Game-Grafik wird dem Sprite der Frau ein Hemd übergepinselt, wo die Figur ohnehin schon sehr klein ist? Bei der Titelgrafik, auf der sie aber viel größer uns besser zu sehen ist, lässt man ihr den BH? Verstehe da einer die Idee dahinter...

Davon abgesehen muss ich sagen, würde ich das Spiel nicht kennen würden die Screenshots beider Versionen so wirken, als ob da 2 komplett verschiedene Spiele abgebildet wären.
28.03.2014 08:58 Uhr - Lilo & Stitch auf Blu-ray erstmals unzensiert in Deutschland (News)
Hah, das ist ja cool. Stitch ist so ziemlich meine Lieblingsfigur von Disney, mit denen ich ansonsten eher wenig anfangen kann. Hatte mir die DVD damals aus UK importiert.

Eine Uncut war längst überfällig, die Kürzungen sind ohnehin ein Witz. Mich würde nur interessieren ob die Uncut jetzt auf der US-Fassung oder der UK-Fassung beruht; also ob Lilo sich jetzt im Wäschetrockner oder hinter einer Pizzaschachtel versteckt^^
20.03.2014 10:05 Uhr - Predator 2 (SB)
Ich mag Predator 2 eigentlich. Ist eine Fortsetzung die im Vergleich zum ersten Teil wirklich mal ganz andersartig daherkommt.

Was mich jedoch immer wahnsinnig macht an dem Streifen:
In Teil 1 wurde etabliert, dass die Wärmesicht des Predators durch die Maske kommt. Er nimmt sie ja zum Ende hin ab und das Bild hat diesen extremen Rotfilter. Wodurch man quasi annimmt, dass das Vieh extrem farbenblind ist.
In Teil 2 hingegen wird zum Showdown ebenfalls wieder die Maske abgenommen und trotzdem sind wieder kurze Shots dazwischen, in denen die altbekannte Wärmebildkamera verwendet wird.

Es ist sicherlich nur ein Detail, aber dass ein Franchise sich gerade bei dem eigenen Markenzeichen so einen Fehler erlaubt ist schon schwer verzeihlich.
weiter