SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Assassins Creed Valhalla · Schreibe deine eigene Wikingersaga · ab 58,99 € bei gameware Exploding Kittens NSFW Edition · Das explosionsstärkste Katzen ähm Kartenspiel · ab 16,99 € bei gameware
Kommentare
05.01.2011 00:19 Uhr - Predator 2 (SB)
Eine gelungene Fortsetzung des ersten Teils, welche es mittlerweile in der auf 2000 Stück limitierten, ungekürzten Blu-ray - "Limited Cinedtion" gab/gibt. Umschauen lohnt sich also.
19.11.2010 02:02 Uhr - No Reason (SB)
@raskir:

Schön, dass du selber zugibst, dass dieser Regisseur kein guter ist. Ich persönlich bin durch diesen Schnittbericht zum ersten Mal auf den Typen und dessen Filme aufmerksam geworden. Hab diesen hirnlosen Gewaltschrott(!,sorry...) noch nie gesehen.
Insofern ein Kompliment an SB.com, dass man sich anhand des Schnittberichtes schon ein Bild über den Film machen kann, ohne ihn vorher jemals gesehen zu haben. Was übrigens für ne Menge anderer Filme auch gilt, die ich gut finde.
Doch begreift sich SB.com ja auch als rein informative Seite für Filme, was an sich ok ist. Nur müssen halt sie und Fans dieser Filme damit rechnen, dass sogenannte "Moralapostel", wie ich einer in diesem Fall gerne bin, ihren Senf dazu geben.
Denn SB.com nutze ich zumindest auch dafür neue Filme zu entdecken, was wohl auch das Anliegen von SB.com ist, da sie diesen Film erst ganz groß auf ihrer Seite hatten.

Also nochmals, ich finde, dass es solche Filme nich geben muß!..

Gruß Lüse
15.11.2010 11:23 Uhr - No Reason (SB)
Ist schon erstaunlich, was es alles gibt und nicht geben sollte!
05.09.2010 13:54 Uhr - The Torturer ungeschnitten mit Segen der FSK (News)
Wiedermal fällt auf, dass das Niveau dieser Seite mit ihren sehr aufwendig betriebenen Recherchen und Informationen durch Kommentare wie von Drachenfaust83 oder JasonVsMichael extrem geschmälert wird und deren Verstand wahrscheinlich im Dunkel eines Möchtergern-Horror-Folter-Films verloren gegangen ist..

25.08.2009 11:30 Uhr - Apocalypto (SB)
wiedermal sehr lustig hier. böse, böse (TV)Welt :D
Um mal ein bisl die Luft hier rauszunehmen und auch auf den Film zurückzukommen..:) :

Wie der Film beim deutschen Publikum ankommen wird, ist für Tarantino keine Frage.: "Abgesehen von den Juden gibt es niemanden, der sich mehr gewünscht hätte, Hitler den Hals umzudrehen, als mehrere Generationen von Deutschen."

Quelle: viviano.de

Alles klar?!:)
11.08.2009 12:27 Uhr - Bulldozer, Der (SB)
Dass Chuck Norris einen doch relativ hohen Bekanntheitsgrad hat, is mir nachwievor ein Rätsel... Egal, is halt Geschmackssache.

@matty, hoffe dies war politisch korrekt:)
09.08.2009 09:03 Uhr - Hills Have Eyes, The (SB)
Dieser Horrorfilm hat das erreicht, was solche Filme wollen und sollen. Er hat schockiert, verpackt in ne spannende Story. Alexander Aja gilt für mich als Meister des Genre, was er mit Haute Tension weiter bewies.
Verwundert war ich über die Sendezeit bei RTL, was nichts gutes bedeuten konnte, schade. Doch egal, war eh nich da.
Teil 2 ist übrigens für mich um Längen schlechter und absolut nicht sehenswert.
09.08.2009 08:51 Uhr - Mutant Chronicles (SB)
Wie einige vor mir sagten, war der Film mehr als langweilig. Hatte ihn aufgrund einiger namhafter Namen vor geraumer Zeit mal ausgeliehen. Hab noch in Erinnerung, dass es die ersten 20 min. nur dunkel ist, regnet, man nich wirklich was erkennt, kurzum bemühte I.Weltkriegssoptik, und bis dato keinen Sinn in der Story erkennen konnte, so dass ich ihn nich mal zu Ende gesehn hab.
@Marv.Maverick: ja, sich zu jedem Kommentar zu äußern, wäre wirklich sinnlos.*zustimm* Deshalb auch diese Grundsatzdebattte mal von mir.

Ansonsten jo, lassen wir uns das Hobby nich vermiesen. Ebenfalls nen schönen Tag:)
08.08.2009 - 11:21 Uhr schrieb theNEWguy
Wie gesagt, und da bleibe ich bei meiner Aussage: Du kannst nicht von einer relativ überschaubaren Gruppe von regelmäßigen Postern hier in den Comments, auf die Userschaft der kompletten Seite schließen. Viele Leute von denen die beispielsweise hier Posten haben bislang kaum oder noch nie großartig im Forum selbst etwas geschrieben, sondern lediglich hier in den Comments. Das gewisse Meldungen auch gewisse Commentare generieren, von Usern die eben bestimmte Ansichten haben ist auch klar und kein SB typisches Phänomen.


ok, versteh, was du meinst. Nur kann ich und andere hier nur von dem ausgehen, was man hier liest. Ich selbst hab ja auch bis jetzt geschwiegen und den Unsinn einiger hier ignoriert. Dass dies nicht nur ein SB typisches Phänomen ist, ist klar.



08.08.2009 - 11:21 Uhr schrieb theNEWguy
Wir werden hier auch keine Comments löschen, von Leuten die irgendwelche Splatterfilme toll finden. Da stimme ich deiner Aussage im übrigen auch nicht zu, dass Kunst irgend wo auch Grenzen hat. (ich meine das du das irgendwo geschrieben hast, korrigiere mich bitte, falls ich das grade vewechsele). Denn das ist doch ein zutiefst subjektives Empfinden, da jeder für sich Kunst auch anders auslegt. Leuten vorzuschreiben, was als Kunst gelten soll und was nicht, ist der falsche Weg, da man so sehr schnell dahin kommt und über gewisse Filme ein vorschnelles Urteil bildet. Insofern kann ich dir da keineswegs zustimmen, dass es auch in einer Demokratie ein einheitliches Kunstverständnis geben sollte. Da sind wir wieder bei einer gewissen Uniformität, die jedwede freihe Entfaltung zu nichte macht. Entfaltungsmöglichkeit ist aber eben AUCH ein Wesen von Demokratie.



Ich möchte keinesfalls, dass Comments gelöscht werden, welche Trashfilme loben. Da is wohl was falsch rübergekommen. Ich mag je selbst ab und zu solche Filme. Sonst wär ich nich hier gelandet.:) Für meinen Geschmack gibts nur nich viel gute davon.:) Doch dass nur am Rande.

Ansonsten: Ja, ich war der mit den Grenzen für Kunst.
Das Empfinden zu Kunst ist sicher subjektiv. Freie Entfaltungsmöglickeit wichtig und ja, ein Wesen der Demokratie. Doch alles kann man mißbrauchen. Die Kunst, die Demokratie, die freie Meinungsäußerung für ausschließlich EIGNE Zwecke. Und dies ist die Grenze für mich. In der Kunst, der Demokratie usw. kann man alles als das jeweilige auslegen. Deshalb halte ich Konrollorgane wie die FSK für sinnvoll. Da die aber auch nur Menschen sind, is es logisch, dass deren Entscheidungen nicht immer richtig und gut sind, weil, wie du ja selbst gesagt hast, dies jeder anders empfindet. Für mich reagiert sie auch übertrieben, auf viele Filme. Nur um das klar zu stellen.:)
Und wenn ihr in euren Regeln, darauf hinweist, Beleidigungen und Angriffe auf die FSK usw. zu unterlassen, hier aber jeder seinen noch so sinnlosen Unmut äußern kann, so ist das einfach inkonsequent.

ok, langer Text. Hoffe, is klar, was ich meine.:)
@theNEWguy: Ich gehe davon aus, was ich hier lese. Und nicht, wieviele diese Seite hier nur lesen, ohne was zu schreiben. Wer weiß das als Besucher von SB.com schon. Fakt ist, wass SB.com UND deren Besucher hier schreiben. Insofern is das nich vermessen. Denn ich zumindest les nich nur eure Beiträge, sondern auch die Kommentare. So wie andere Besucher hier auch.
Und wenn Naziverherrlichung das einzige ist, was ihr nicht duldet, dann tut ihr mir grad jetzt um so mehr leid und solltet eure eigens aufgestellten Regeln zum Posten eines Kommentars hier noch mal selber durchlesen!
@Alastor: Ich hab auch nichts gegen Trashfilme. Und das hier viele Fans des Trash -und auch Horrorgenre zugegen sind, is logisch, klar.:) Ansonsten hast du ja zugestimmt, wie ich über den Rest denke.

@montana: ja so ist es. Hab den Eindruck, dass es für einige hier die Welt nur aus Trash, Splatter usw. besteht. Was man dann auch an den Kommentaren hier merkt.

@guildo: Death Proof fand ich auch langweilig. Der Showdown in Kill Bill 2 zwischen Turman und Carradine dagegen, is ganz großes Kino für mich.

@007Bond: Das seh ich halt anders. Auch Toleranz hat seine Grenzen. Da laß ich mir den Vorwurf der Zensur gern gefallen.;) Weitere Ausfürhrungen würden aber wahrlich den Rahmen hier sprengen.:)

@samachan: Ich glaub, da haste was falsch verstanden.;) Mir gings dabei eher um die Postings einiger anderer hier.

@ eis-jok, jim daniels und die, die Entspannung wollen:) :
Besuch die Seite jetz hier seit ca. nem halben jahr. Und all zu viel hab ich noch nich geschrieben und zum Thema "Postings der User" hier noch gar nichts. Irgendwo wurde mal hier von nem Moderator nen Tread geschlossen. Damals hab ich kofschüttelnd geschwiegen und war froh, dass das Drama;) ein Ende hatte. Man kanns sicher ignorieren. Nur mußte heut mal nen Statement raus, übrigens ohne Aufregung.;)
Und montana hat recht, wenn er sagt, dass man gar keine Lust hat, hier was zu schreiben, bei den Unsinn teilweise.. Und zu jedem Tread is das auch gar nich nötig. Deshalb bin ich auch dafür, dass, wie jemand hier vorgeschlagen, unter reine, kleine Informationstreads wie dieser hier, gar keine Kommentare mehr zuzulassen.



@007Bond

Sicher ist Trash auch Filmkunst. Nur kann man es auch in der Kunst, egal welche, übertreiben. Und das Argument der Künstler, dass es für die Kunst, egal welche, absolute Freiheit geben sollte, kann ich nich akzeptieren. Es zeugt für mich nich grad von Klugheit, sämtlichen Trash, als Kunst anzuerkennen. Kunst wurde und wird einfach zu häufig mißbraucht. Und auch dies gehört für mich zu einer Demokratie, dass es ein allgemeines Kunstverständnis geben sollte und eben nicht alles Kunst ist.

zu P.S.: ok;)

zu P.P.S.: Wer jeder Behörde nur mißtraut, egal welcher, muß schon sehr dumm sein. Deshalb sprach ich auch von krankhaften (!;) Mißtrauen. Ok?;)
Achtung Pauschalverurteilung :D

Langsam ist es nur noch zum Kopfschütteln und "Lachen", hier zu lesen, wie Filme bewertet, die FSK und co. an den Pranger gestellt und letztendlich das ganze Land aufgrund von FSK-Einstufungen usw. nieder gemacht werden.
Filme unter 18 (dieser hier) können nur "Gesülze" sein und hier kann was nich stimmen, sprich, der kann nich uncut sein. Filme unter 16 sind schon mal gar nicht wert, ins Kino zu gehen (T4) usw. Es herrscht schon ein fast krankes Mißtrauen und Verhältnis zu den Jugendschutzbehörden hier.


Achtung keine Pauschalverurteilung :D

Der anfängliche Verdacht bei den ersten Besuchen dieser Seite bestätigt sich immer mehr. Je krasser und trashiger ein Film, desto besser ist er für manche hier. Ist er indiziert, so ist dieses Land hier ganz böse und nicht mehr lebenswert. Im selben Atemzug pranzt man damit rum, dass man die Uncutversion hat, mit der man dann im realen Leben angeben kann. Und wenn ich hier einiges so lese, bin ich fast froh, dass die Filme zensiert werden. Denn die sinnlose und nicht reflektierte Gewalt -und Trashgeilheit mancher hier ist schon erstaunlich.

Kurz und gut: Ich kann hier nur ca. 30 % richtige Filmfans entdecken. Und die Betreiber dieser Seite tuen mir fast ein bisl leid, für den Unsinn, den hier manche von sich geben.

amen..
04.08.2009 10:06 Uhr - Indizierungen/ Beschlagnahmen Juli 2009 (News)
@Jeffrey: Der Umstand, dass Martyrs trotz vielfach genannter Härte, im physischen, als auch im psychischen Sinne, weit mehr zu sagen hat, als viele andere Filme des Genre, ist für mich ein Grund, warum er (noch?..) nicht auf dem Index steht. Ich vergleiche den Film mit Haneckes "Funny Games" oder Noes "Irreversibel", obwohl alle drei Filme natürlich jeder für sich einen anderen Inhalt hat. Nur in einem Punkt seh ich eine gewisse Ähnlichkeit, nämlich die Aussage, dass Gewalt eigentlich nicht konsumierbar ist. Zumindest ist das eine von mehreren Interpretationen, von mir, auch bei Martyrs.

Vielleicht hat die BPjM dies bei Martyrs erkannt. Es bleibt zu hoffen. Eine Rechtfertigung für das Verbot von Eden Lake oder Inside, beides auch gute Filme, ist dies natürlich nicht.
24.07.2009 14:50 Uhr - Inside ist beschlagnahmt (News)
ein bitter böser, kleiner, feiner Film. Mit "High Tension" und "Martyrs" das beste, was es zur Zeit im Horrorgenre gibt.

Zur Beschlagnahme: Wie hier schon erwähnt, gibts diverse Seiten, wo man ihn bestellen kann. Bei OFDb.de gibts den übrigens für 17,98 €, etwas preiswerter. (Österreichfassung)
08.07.2009 01:21 Uhr - Rache der Kannibalen, Die (SB)
Ich finds nach wie vor widerlich, um mit den Worten des SB-Autoren zu sprechen, dass derartige Tiersnuff-Szenen mit sämtlichen DVD-Covern hier explizit gezeigt werden, egal aus was für einen Grund!

@magiccop, du kennst meine Meinung... Und ich bin kurz davor zum Arschloch zu werden und dies zu melden!...

Gruß Lüse

18.06.2009 01:19 Uhr - Lebendig gefressen (SB)
@magiccop: Klare Ansage und für mich zumindest ein Kompromiss.
Dass die FSK, wenn dem natürlci so ist;), besagte Szenen drinbehalten hat, läßt leider einmal mehr an einer ernsthaften Auseinandersetzung der begutachteten Filme zweifeln.

Ansonsten, wenn es denn sein muß, dass noch so ein Film hier verarbeitet wird, dann bitte gleich auch mit der verbalen Distanz...;)

Ich beobachte es und werde gegebenenfalls meckern!;)

Grüße
Lüse
17.06.2009 23:06 Uhr - Lebendig gefressen (SB)
Salve Eisjok, man kanns mit der Freundlichkeit auch übertreiben..;) Meinen Ton hab ich übrigens versucht, gemäßigt zu halten. Das Thema hier macht mich nämlich ziemlich aggressiv.

Doch zum Inhalt: Erstmal vorneweg, die Arbeit allgemein von SB.com stell ich nich in Frage. Was ich anderer Stelle und auch schon direkt bei SB.com gesagt hab. Diese verdient Respekt!

Nur gibt es Themen, die keiner Diskussion bedürfen. Dieses gehört für mich dazu! Und SB.com liefert mit Schnittberichten zu solchen Filmen eine Plattform. Halt auch grad dafür, dass irgendwelche Typen sagen können, wie toll solch ein Film ist und zudem erfahren, was es noch für Filme dieses Genre gibt, um diese "genießen" zu können.
Zudem kommen evt. Besucher auf diese Seite, welche zu Hause schon gerne sehen, wie ne Katze überfahren wird, oder so.. Was ich sagen will, SB.com könnte dass Thema, wenn sie es verurteilen oder nich billigen, auch anders angehen. In Form von einem Informationsbericht oder ähnlichem. Doch diese Seite möchte einen anderen Informationshintergrund wahren. Also kann man sich SB´s mit allen vorhandenen DVD-Cover sparen. Schließlich kann jeder diese Seite aufsuchen.. Ohne die übertriebene Zensur in Deutschland in Frage zu stellen, könnte SB.com also mehr Verantwortung gegenüber dieser Art von Genre zeigen...! Man kann nämlich durch nen SB nicht automatisch erwarten, wie SB.com dazu steht und dass jeder das richtig versteht!

@Mar:
zu 1. u. 2.: Auch hier sag ich wieder: Es gibt Fälle, wo Zensur notwendig ist. Sonst könnte nämlich sämtlicher menschen - und tierverachtender Schrott überall gezeigt und verkauft werden. Und dieser und ähnliche Filme verdienen einfach keine so ausführliche und distanzlose(!) Dokumentation.
zu 4. Da die Tiertötungsszene in Apokalypse Now für mich nich eindeutig geklärt ist, will ich darauf nich näher eingehen. Wenn dem so wäre, ist es natürlich zu kritisieren. Ansonsten hat dieser Film wohl nen ganz anderen Sinn und Beweggrund, als dieser hier...

Gruß und Ende der Diskussion für mich;)
17.06.2009 20:20 Uhr - Lebendig gefressen (SB)
43. 17.06.2009 - 17:48 Uhr schrieb Mar:
Manche Leute hier scheinen zu denken, dass SBs zu den Kannibalenfilmen zu erstellen, bedeuten würde, die Tiersnuffszenen zu billigen bzw. um Akzeptanz dafür zu werden. Ich weiß nicht, wie man auf so eine Idee kommt. Diese Seite ist doch gerade da, damit gerade auch solche Dinge nicht totgeschwiegen werden. Das hat es nun mal in der Filmgeschichte gegeben und die Leute, die das nicht wissen bzw. wahrhaben wollen, können es auch ruhig dabei bewenden lassen, anstelle hier von anderen dasselbe zu fordern, die sich nun mal für das Phänomen interessieren, dass solche Szenen offenbar mal zum Erfolg von Filmen beigetragen haben.


1. Vielleicht versteh ich da was falsch, aber diese Seite heißt immer noch Scnittberichte.com und nicht Lexikon des Films oder so, und dient dem User alle Schnittfassungen zu einem Film zu vergleichen, wo welche Fassung zu haben ist, bzw. sein wird, welche Versionen im Kino laufen und auf sonstige Zensuren, z.Bsp. Spiele und Musik, hinzuweisen.
2. Wozu mache ich mir die Arbeit zu einem Schnittbericht, wenn ich Tiersnuff im besagten Film nich billige und es auch nich akzeptiere, sondern nur gesagt wird, dass die Briten Tiersnuff nich mögen. Sorry, was denkst du eigentlich?? So naiv kann man doch gar nich sein.
3. In Beitrag 39 hab ich schon geschrieben, dass ich keinen Respekt dafür übrig habe!;)
4. Und für diesen Schund, Filme wie Apokalypse Now zum Vergleich ranzuziehen, wofür es übrigens kaum eine gesicherte Quelle gibt, außer imdb, und selbst dort ist nicht eindeutig geklärt, ob sie extra für den Film getötet wurde..., dient wohl als verzweifelter Versuch dazu, diesen Schrott zu legitimieren.

Kurz und gut, find ich´s mehr als abgedreht von dir, hier einige als dümmlich hinzustellen.
Und wenn Schnittberichte.com diese Art von Film billigt, so find ichs zumindest einfach nur daneben und schade!

Gruß
17.06.2009 00:25 Uhr - Lebendig gefressen (SB)
@Massiv21: Also ich wußte bis heut gar nich, dass es so ein Genre gibt bzw. gab.;) Insofern hab ich nach diesem Schnittbericht nur den Kopf geschüttelt darüber, was für einen Unsinn auf Zellolid es gibt. Ich halte es übrigens für falschverstandene Toleranz, den Filmgeschmack derjenigen zu respektieren, die sowas gut finden, oder Gefallen an diesem Genre haben. Die hört hier bei mir auf. Und nach deiner Aussage scheint es ja noch mehr Schnittberichte zu solchen Filmen zu geben. Das gibt mir schon zu denken...
16.06.2009 17:01 Uhr - Lebendig gefressen (SB)
Ich bin klar dagegen, dass solche Filme, für die es unsägliche Fachbegriffe, wie Tier-Snuff.., gibt, durch einen Schnittbericht hier populär gemacht und eine Daseinsberechtigung bekommen. Bitte entfernen! Danke.
Ich muß mal darauf hinweisen, das Google und in Zukunft halt auch Bing auch von Kindern und Jugendlichen genutzt wird, die ihre Erfahrungen sammeln wollen... Wir kennen es alle:) Nur früher, also in der Steinzeit vor dem Internet, war dies bedeutend schwerer, anders. Und dies war auch gut so...;)
Im noch undurchsichtigeren Internet von heute find ich eine Zensur für Jugendliche ergo notwendig. Eine Alternative für Erwachsene wäre, einen P18-Suchbereich für Google etc. einzurichten. Allerdings würden sich diese Erwachsenen überwacht fühlen, denn P18-Bereich hat ja was schmuddliges an sich...:D, und der Aufwand für Google etc, wäre wohl dann doch zu groß.
06.06.2009 12:59 Uhr - Hell Ride (SB)
@bernybb: ja, das stimmt bei dem hier. Doch diese Filme gelangen so zu einer nicht gerechtfertigten Aufwertung und halt im Gegenzug zu ner Abwertung Tarantinos.
Doch, wie du schon sagts, die Geschmäcker sind verschieden. Weshalb man darüber nicht streiten kann.:) Mich haben jedenfalls die Frauenklatschdialoge bei Death Proof dann nur noch genervt, fand die einfach nich lustig, interessant usw., sondern halt nur langweilig. Nun gut..:)


@Rob Lucci: och, laß ihn doch ein paar langweilige Kinderfilme drehen.;) Wahrscheinlich kenn ich den deswegen nich.:)
06.06.2009 12:30 Uhr - Wicked Lake (SB)
@NipTucker: verstehe, dir gefällt also die Wortwahl nich. Nun kann ich dir nur sagen, was du selbst schon gesagt hast, sehen wir nich alle mal ganz gern Grenzüberschreitungen.;)
Der Unterschied zwischen gut und sehenswert ist für mich übrigens nur marginal.. Wortklauberei?;) Ich finds gut dass die Schnittberichte-Veröffentlicher scheinbar langsam anfangen, deutlich auch Stellung zu nem Film beziehen. Denn einige Filme sind nun mal schlecht. Und ich hab den Eindruck, dass hier oft ein Film schon deswegen gut ist, weil er auf dem Index steht. Wobei ich jetz nich dich mit meine, ok:) Doch hier werden so krasse Filme besprochen, da wundert es mich, dass Kritik an der Wortwahl besteht. Schließlich wird ja niemand persönlich beleidigt. Höchstens der Film:D
Mag übrigens auch Horror- und Trashfilme. Gibts nur nich viel gute, finde nämlich auch hier sollte es Grenzen geben und ne halbwegs gute Geschichte. Aktuell is "Martyrs" für mich der beste, den es gibt. Und in Sachen Trash is "Doomsday" zur Zeit führend. Übrigens, scheint mir, dass das auch oft verwechselt wird: Trash und Horror gehören nich zusammen, sondern sind zwei eigenständige Metiers.

Seis wies is:): Gönn dir den Spass bei diesem Film!:)

Gruß
05.06.2009 18:03 Uhr - Wicked Lake (SB)
@NipTucker: Entscheiden kann ja jeder immer noch selbst. Denn immerhin liegt der SB-Bericht vor und der Film wird somit nicht vorenthalten. Immer wieder seltsam, das Meinung und Kritik anderer, mit Intoleranz verwechselt wird. Mir scheint eher, du hast ein Problem damit, dass ein, für dich guter, Film, von anderen verrissen wird.;)

Und dieser Film ist einfach nur misanthropischer Mist!:D
05.06.2009 07:04 Uhr - Hell Ride (SB)
Also Trash bedeutet für mich immer noch, dass ich abundzu lachen kann und den Humor des Regissurs verstehe. Hostel hatte nichts davon, doch vielleicht hab ich´s nich kapiert...;)

Planet Terror is Trash.:) Bei Death Proof bin ich fast eingeschlafen, sorry.. Möchtegerndialoge gepaart mit Trash.. Rodriguez und Tarantino gehörn ja bekannterweise schon zusammen..., Rodriguez is mir langsam um Längen lieber. Der macht nur Filme... Und diese gut.
05.06.2009 06:31 Uhr - Hell Ride (SB)
Das Tarantino immer mehr für Filme zum Werbezweck verwendet wird, is spätestens seit dem unsäglichen "Hostel" klar. Das er nichts dagegen unternimmt, spricht gegen ihn, oder besser dafür, dass er wahrscheinlich doch überschätzt wird... Sei´s drum, "Death Droof" war schlecht, warten wir "Inglorious Basterds" ab. Die Hoffnung stirbt zuletzt...:)

Und ihr bei Scnittberichte.com bewährt euch langsam, mit eigner Kritik zu den Filmen ergo auch Schnittberichten, bei mir als Filmliebhaber.;)

Gruß und weiter so!

04.06.2009 14:56 Uhr - Wicked Lake (SB)
@Sodom: :)!

@Horace: Auch Trash sollte in gewisser Weise ernst genommen werden.. Und Trash ist für diesen Film übrigens noch ein Kompliment..

Genau wie "Chaos" einfach nur misanthropischer Mist!
04.06.2009 14:12 Uhr - Chaos (SB)
Wir haben es gewußt: Die Welt ist schlecht, böse und gemein... Deshalb braucht man Filme, wie Hostel, Hooligans 2, oder eben diesen hier.., wo man beim Bier kuschelig sagen kann: krass, saugeil usw.. "Chaos" ist wie die anderen hier genannten, einfach nur misanthropischer Mist!

Wenn schon solche Filme, dann Martyrs, für mich der beste Genrefilm, oder Eden Lake! Die zeigen dann doch gehörig, wo der Hammer hängt!
@Bl8drunner: Die Autobahn is ne Erfindung der Weimarer Republik, welche aber erst durch die Nazis, wegen bekannter Ziele, zu voller Entfaltung kam. Brauch sich also keiner für schämen.;)
@Manhunt: Angreifbar und lächerlich machst du dich grad.;) Hab nämlich nich gesagt und auch nich gemeint, dass du ein Hitlerfan bist.

Alles klar?;)
@ LudwigVanBeethoven: Da ist leider etwas dran. Auch vor dem Hintergrund, das grad die Geldstrafe für die NPD halbiert wurde.
@ The Vampire: zu 4. Du kannst Dir sicher sein, dass zumindest wir uns darin nicht einig sind.
zu 2. Das grenzt für mich schon fast an Ignoranz und Bagatellisierung!

@Manhunt: Diesen sogenannten "Hitler-Komplex" gibt es nicht nur in Deutschland, und zu recht! Mir scheint, du hast nen Komplex gegen Hitlerdistanzierung.

Übrigens, selbst Charlie Chaplin sagte, dass er den "Großen Diktator"(1941) nicht gedreht hätte, wenn er gewußt hätte, was wirklich in Europa passiert ist. Zum Glück gibts diesen Film.

@Mr. Orange: Das Plakat ist in der Tat auch so mieß.
18.05.2009 - 14:29 Uhr schrieb Psychomän
Die "Zensur" der Plakate ist lächerlich sonst nichts. Und wer nicht erkennt, dass es sich hier um Filmplakate!!! handelt, dem ist eh nicht mehr zu helfen. Ist ja nicht so, dass diese Plakate nur in Deutschland rumhängen...sondern weltweit.


Sorry, aber du scheinst nicht zu erkennen, dass auch Filmplakate eine gewisse Wirkung erzielen können! Und ich rede hier von älteren Menschen und Touristen in Deutschland. Was das Thema angeht, ist Deutschland nicht das Ausland. Es hat anderswo eine andere Wirkung als hier, nämlich weltweit tatsächlich die Darstellung des Unmenschlichen, bei uns eine mißtrauische..
Seit dem ich den Trailer gesehen hab, bin ich skeptisch. Auch wenn Tarantino ein Staraufgebot an Schauspielern, Producern, usw. engagieren und man seine Filme sicher nie ganz ernst nehmen konnte, scheint nun sicher, dass er seit Death Proof nur noch nit Filmzitaten spielt, ohne eigene Ideen einfließen zu lassen.

Was das Plakat angeht, so sollten hier die Zensurschreier mal etwas differenzieren.;) Als vor ca. 10 Jahren die Victor-Klemperer-Tagebücher verfilmt wurden und unter anderem in Dresden geflimt wurde, so gab es eine Menge negativer Reaktionen, auch von Touristen, weil auf dem Theaterplatz wieder Hakenkreuzfahnen hingen. Die Reaktionen liefen in die Richtung: "Sind die jetzt wieder da?..."
Das Plakat ist nämlich keineswegs eine eindeutige Distanzierung zum dritten Reich, sondern läßt doch Interpretationsspielraum für unwissende Bürger, welche nun mal keine Ahnung von Filmen haben, wie hier die meisten.

Deutschland als Ursprungsland des dritten Reiches muß sich nun mal anders verhalten, als das Ausland und halt sensibler damit umgehen. Da nützt es auch nicht zu sagen, es ist schon sechzig Jahre her, ich hab damit nichts zu tuen gehabt. Im Ausland wird man nämlich immer noch skeptisch angeschaut, wenn man z.B. den "Spiegel" liest, wo als Titelfoto Hitler und Speer überlebensgroß abgebildet ist und man gesagt bekommt, "Iß dass ne Nazizeitschrift?". Die gehen keineswegs so locker mit diesem Kapitel deutscher Geschichte um, wie allgemein angenommen...

Ergo: Finde die Zensur in diesem Fall richtig.
15.04.2009 03:09 Uhr - Natural Born Killers (SB)
ja, sehr guter Schnittbericht! Gegenüber dem Directors-Cut ist übrigens auch die deutsche Synchronisation bei der Kinowrsion zensiert.
Ein Beispiel: Das Interview im Gefängnis zwischen Wayne Gayle und Mickey. Wayne sagt in der Kinoversion: "Nur die Liebe besiegt den Teufel. Denken sie drüber nach..." Es folgt die CocaCo-Werbung.
Gleiche Szene im Directors-Cut:" Nur die Liebe besiegt den Teufel. Bleiben sie dran..." Werbung


Ansonsten der beste und wichtigste Film von Oliver Stone. Und wie weiter oben schon erwähnt, ist die Laserparadise wirklich die beste Edition, welche man für diesen Film bekommen kann.
07.04.2009 12:45 Uhr - World Trade Center (SB)
Ich stimme denjenigen zu, die diesen Film nicht als "Schrott" usw. bezeichnen. Stone hat hier wirklich einen Film hauptsächlich für die unmittelbar Beteiligten des Anschlags gedreht. Ich finde sogar gelungen, daß er das Einstürzen der Türme nicht explizit nochmal gezeigt hat, sondern aus der Situation der Feuermänner heraus. Es zeigt, dass Stone versucht hat, sensibilisiert an das Thema heranzugehen.

Sicher nicht sein wichtigster Film, zeigt aber, dass selbst der amerikakritische Stone ein Patriot ist.;)
04.04.2009 13:29 Uhr - Eden Lake (SB)
Die Frage, nach dem, was ein Film zeigen darf, beantwortet auch Eden Lake wieder mal eindeutig: Die Absicht des Regisseurs. James Watkins schafft es mit diesem Thriller, Unterhaltung und Sozialkritik genial zu verbinden.
Und dass die Europäer die besseren Horrorfilme schaffen, scheint auch immer klarer zu werden. Einfach weil sie eben nicht nur auf Goreeffekte setzen, sondern auch auf gute Darsteller und Regie.

ps.: Da ich neu hier bin, ein großes Danke und Respekt an diese Seite. Ohne euch hätte ich manchen Film verpasst und wäre schon paarmal in die Zensurfalle getappt. Prominentestes und erstaunlichtestes Beispiel: de Palmas "Scarface".