SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Böses Zombie-Spiel PS4 aus AT · Hol dir den Klassiker ohne Zollprobleme · ab 19,99 € bei gameware Ghost of Tsushima · Stahl und Schwertkampfkunst · ab 61,99 € bei gameware

Kommentare

19.08.2020 13:41 Uhr - Afterparty (Review)
Ich hätte mich auch sehr gefreut, wenn die bei mir vor der Sichtung geblinkt hätten. 😕
14.08.2020 09:11 Uhr - Shadow Man (Review)
Eine absolute Perle dieses Spiel. Und auch wenn die deutsche Fassung geschnitten ist, ist sie eine der besten Synchronarbeiten (wenn nicht gar die Beste!), die ich überhaupt aus dem Spielsektor kenne - ja sogar meine Vorzeigebeispiel für eben solche und dem O-Ton um Längen überlegen. Da sind gefühlt alle bekannten Synchronsprecher drin vertreten und machen durchweg einen megaguten Job.

Dank Patches (ob nun Uncut oder für deutsche Sprache) ist es dem PC-Spieler gegönnt das Spiel ohne Abstriche in seiner besten Gestalt zu genießen. Nämlich ungeschnitten und mit dt. Sprachausgabe ♥

29.06.2020 12:40 Uhr - The ABCs of Death 1 & 2 uncut im Bundle als Blu-ray-Amarays im Juli 2020 (Ticker)
Der 3te Teil war aufgrund immenser Piraterie des Zweiten nicht mehr stemmbar. 2½ scheint auch nicht soviel Anklang gefunden zu haben um ein physikalisches Release anzufertigen oder eben gar die finanzielle Lücke zu schließen, die für die Produktion eines dritten Teils entstanden ist.

So ist zumindest mein letzter Stand zu dem Projekt.
29.06.2020 08:28 Uhr - Williard & Ben - Rattenhorror im Doppelpack auf Blu-ray sowie DVD im August 2020 (Ticker)
29.06.2020 07:46 Uhr schrieb meisterjaegerwf
Das schlimmste an diesen NEU Veröffentlichungen sind die fürchterlichen Cover.
Was hatten eide Filme doch für tolle Film Cover. Wie gerne habe ich mir früher Film Poster angesehen oder die VHS Boxen. Aber heute , einfach nur noch Paint Shop Kacke....ne ne


Ich kann deinen Unmut verstehen, doch gerade hier sind es doch die Originalmotive der beiden Filme. Wenn auch VÖ-bedingt beide auf auf einem Cover.
18.06.2020 16:51 Uhr - Train to Busan 2: Peninsula - Der offizielle Trailer (Ticker)
18.06.2020 13:47 Uhr schrieb Deafmobil
Erst mit dem Film World War Z rennen die Zombies zum ersten mal was auch dem nachfolgende anderen Filme und Serien nachmachen versuchten.

Die Zombies im "Dawn of the Dead"-Remake von Snyder sind beispielsweise auch schon vor "World War Z" gerannt.
17.06.2020 15:46 Uhr - Bounty Killer (Review)
Kann zum Film nicht viel sagen, außer dass ich ihn nach deiner Review geordert habe...
Gut gemacht, Cabal666 ;-)
10.02.2020 08:33 Uhr - Guinea Pig 2 (Review)
Gelungene Vorstellung zu Teil 2 der Reihe. Und mit dieser fühle ich mich auch bestätigt, warum auch Teil 2 nicht meins sein wird, da wohl Teil 1 sehr ähnlich.
Trotzdessen machte es wieder Spaß zu lesen. Gerade der letzte Satz hat mich schon schmunzeln lassen. Dafür gibt's ein Extra-Leckerli und eine Portion Vorfreude auf die nächsten Reviews bei denen ich, nach wie vor, auf ein zwei Auszüge der Reihe sehr gespannt bin von dir zu lesen. ;-)

06.02.2020 11:28 Uhr - Wish Upon (Review)
06.02.2020 10:54 Uhr schrieb cecil b
Erbsenzählerei: Claire schreibst du mit dem ersten Wort anders als sonst. ;)


Doch noch eins übersehen ^^
Danke für den Hinweis. Habe ich aber auch erst mitbekommen, nachdem ich fertig war mit der Review, dass diese Claire auf ihr "i" verzichtet. (komische Schreibweise)
06.02.2020 10:46 Uhr - Guinea Pig (Review)
Den habe ich mir einmal vor Jahren angesehen, aber der war überhaupt nicht mein Fall. Die trostlose Gewaltaneinanderreihung hat mich ehrlich gesagt nicht wirklich geschockt. Fand' ihn schlicht und einfach "langweilig". Obwohl ich das Wort im Kontext mit dem Inhalt des Films etwas fehl am Platze finde. Aber ja, der Film gab mir sogesehen gar nichts, so dass ich auch von der Serie danach abließ.
Wobei ich bei einigen anderen Teilen der Reihe (vor allem Teil 3: He never dies) nach wie vor eine gewisse Neugier hege, da sie ja doch sehr anders sein sollen als der Erstling und mitunter sogar witzig.
Trotz allem, (wie gewohnt) eine tolle Review, lieber Vierbeiner. Stellst du die komplette Guinea Pig-Reihe vor?
05.02.2020 12:35 Uhr - Wish Upon (Review)
Hätte ich gewusst, dass der von Leonetti ist, hätte ich den Film gleich gelassen. Finde den Mann absolut unfähig im Regiestuhl. So kam dann aber die nicht mehr so große Überraschung bei den Credits.
04.02.2020 13:29 Uhr - Guest, The (Review)
The Guest hat bei mir lediglich 5/10 eingefahren (siehe meine Review). Zu sehr störte mich so manche Entscheidung im Drehbuch, dass ich von einem guten Film reden könnte. Handwerklich jedoch, gebe ich dir/euch völlig Recht, ist der ganz nett anzuschauen.
10.12.2019 15:14 Uhr - Martyrium (Review)
Na wenn ich im Englischen nach der Definition schaue ist mir klar, dass da (wer hätte es gedacht?) ein englischer Begriff kommt. Doch da gibt es auch einen deutschen Begriff für. Und der heißt "erregendes Moment". Der kam sicher auch mal im Deutschunterricht dran, wenn "Hamlet" und Co. behandelt wird. ;-)
Der "inciting incident" war auch nur ein Beispiel meinerseits zur Erklärung. Mir ist ja bewusst, dass sich Begriffe wie bspw. "Foreshadowing" und jegliche Form von "Cuts" sich standardisiert haben in der Filmsprache. Aber wenn du jedes Element was du anspricht mit einem englischem Begriff oder Floskel beschreibst (zu denen es deutsche Pendants gibt) klingt das für mich eher wie eine Unterhaltung in einem Jugendclub der Hauptschule. Ich kann mir vorstellen, dass die Begriffe für dich zwar geläufig sind (weil du wahrscheinlich viele englischsprachige Beiträge anschaust), aber wenn du eine Review auf Deutsch verfasst, wäre es doch sehr sinnvoll die Elemente die du besprichst auch in dieser Sprache zu verfassen, oder? Denn die bilden schon ein wichtigen Bestandteil. Und wenn dir der deutsche Fachbegriff nicht geläufig ist, reißt dir hier keiner den Kopf ab. Kaum einer schmeißt hier mit den Lehrbuchbegriffen um sich. ;-)
10.12.2019 08:44 Uhr - Martyrium (Review)
Ein toller Terrorfilm, der zwischen zwischen den anderen Beitragen der französischen "Härtewelle" leider unterging. Review/Kritik passt auch soweit.
Allerdings wirkt es schon befremdlich wenn du Zitate eines französisch/belgischen Filmes in Englisch wiedergibst. Warum das?
Ich bin zwar der englischen Sprache alles andere als ohnmächtig, aber das Verwenden der englischen Floskeln stört, meiner Meinung nach auch den Lesefluss. Kann man bspw. nicht einfach "aufhetzender oder aufrüttelnder Zwischenfall" schreiben statt "inciting incident" ? Ich weiß nicht ob das "anerkannte" Fachsprache/-jargon ist, aber für den normalen Leser und selbst mich als einer der sich auch schon etwas mehr mit Produktion und Dramaturgie etc. befasst hat, mindern solche Unterbrecher im Text den Lesespaß. Was schade ist, da ich deine Filmwahl mag und mich deine Meinung/Kritik immer sehr interessiert.

Nichtsdestototz: Danke für die Review :-)
28.11.2019 14:58 Uhr - Fürsten der Dunkelheit, Die (Review)
Der war für mich auch eine Enttäuschung. Habe dazumal sogar noch 2 Punkte weniger gegeben. Die Kritik liest sich aber (wie gewohnt) super von dir. Herzlichen Dank dafür :-)
05.11.2019 13:30 Uhr - Tal der Skorpione (Review)
@JasonXtreme: Na einen Oscar wird der Film nicht holen. ;-)
Man muss da schon bisschen was übrig haben für diese Sorte Film. Ist für mich im ähnlichen Fahrwasser wie die Sharknado-Reihe. Sprich, viele verschiedenste (ausgediente) Altstars, B- und Z-Promis in einen zugespitzen Trashmovie gesteckt.

"Scheiße" war bzw. ist der Film aber nicht. Selbst alleinstehend würde ich den so hart keinesfalls beschreiben. Es war halt nur das besagte Konzept, was dafür verantwortlich ist, dass es nicht viel Sinn macht den Film alleinstehend zu schauen.
Die Runde in der wir den Film geschaut haben, vermerkte:
"Wir wurden unterhalten, aber nicht aufgeklärt." ;-)
21.10.2019 08:47 Uhr - Hereditary (Review)
"Hereditary" polarisiert schon ganz schön. Und auch wenn ich auf der anderen Seite stehe und den Film echt klasse finde (sogar das Ende finde ich super), kann ich deine Rezension durchaus verstehen. Denn selbst ich habe schon beim Schauen festgestellt, dass mit dem Film nicht jeder was anfangen kann. Ähnlich ging es mir bei dem "Suspiria" Remake. Welches ich ebenfalls großartig finde und auch keineswegs jeden anspricht.

Trotzdem tolle Rezension. Danke dafür.
21.10.2019 08:38 Uhr - KW 43, 2019: Neue DVDs & Blu-rays im Verkauf, Teil 1 (News)
Mary Harrons "Charlie Says" ist schon so gut wie gekauft! Selbst wenn der Film nur halb so gut ist wie ihr meisterlicher "American Psycho", ist er sein Geld wert. :-)
15.10.2019 13:33 Uhr - Lucius II (Review)
Ich habe Teil 1 ja äußerst vergnügt durchgespielt. Auch wenn es seine Schwächen und technischen Macken hatte. Teil II jedoch, hab ich sehr schnell liegen gelassen. Zu kaputt bzw. unfertig war das Gameplay. Giftige Bemmen nach Leuten werfen, welche diese dann (warum auch immer) essen, war die Haupttodesursache der NPCs. Nein, mit dem ungeschliffenen Gameplay haben sich die Entwickler keinen wirklichen Gefallen getan. Hinzu kamen (dazumal zumindest) sehr viele Glitches und sogar Bugs mit Gamebreaking. Teil III interessiert mich dennoch. Und da ich Serien/Reihen prinzipiell komplett zocke, gerade wenn es storyrelevant ist, komme ich wohl demnächst nicht an einem erneutem Versuch dran vorbei. Das dürfte evtl. auch der einzige Grund sein, warum ich Lucius II nochmal installiere und spielen werde.
12.09.2019 16:37 Uhr - Folterzug der geschändeten Frauen (Review)
Köstliches Review zu einem wohl eher dürftigen Filmerlebnis. Trotzdem habe ich ja eine Schwäche für die Filmposter eben solcher Streifen. Auch dieses, welches hier als "Profilbild" für den Film dient, stelle ich mir in Originalgröße echt nett vor. Also gilt auch hier wieder "Poster > Film" :D

Mal sehen was die nächste Station deiner Zugfahrt ist ;)
13.06.2019 08:39 Uhr - No Turning Back (Review)
Gehöre auch zur Fraktion, die dem Film so einiges abgewinnen kann. Kann mich da Intofilms ziemlich anschließen. Bei mir wäre das Ganze aber nicht ganz so hoch im Kurs, sondern eher gute 7/10.
11.06.2019 09:45 Uhr - Slender Man (Review)
Tja das zusammengestückelte Etwas konnte bei mir genauso wenig punkten. Man hätte den Film einfach abrrechen sollen, als geklagt wurde und ihn nicht zu dem Unfall zusammenschnippeln sollen. Denn der eigentliche Film hätte wohl weit mehr geboten.

Wer sich fragt was ich meine: http://collider.com/slender-man-cut-scenes/#poster


Nichtsdestotrotz, ein toll geschriebenes Review. Danke dafür :)
27.05.2019 14:26 Uhr - Criminal Squad - Dirty Jobs, Dirty Cops (Review)
Kann ich auch so unterschreiben. Wenn man ihn nicht mit seinem großen Vorbild vergleicht, bietet der Film definitiv gute und auch spannende Unterhaltung.
24.05.2019 08:35 Uhr - Heilstätten (Review)
Fand den ehrlich gesagt in Ordnung. War jetzt nicht herausragend oder der Oberbringer, aber für 'ne deutsche Produktion, sah das wenigstens mal wieder nach einer richtigen Richtung aus. Die Ausführung und die klischeebeladenen Stereofiguren sorgen allerdings weniger für Aufsehen. Tim Oliver Schulz macht hier aber (wie gewohnt) 'nen guten Job und auch selbst die eine Youtuberin (Name vergessen) gibt sich Mühe. Und wenn man dem Ganzen mehr Biss und weniger 0-8-15-Chrakterzeichnung geben würde, wäre da evtl sogar ein guter Film draus geworden. Für mich so aber irgendwo Mittelmaß, was sich bemüht was anders zu machen, aber die größten deutschen Film-Baustellen liegen lässt.
23.05.2019 08:42 Uhr - Gunman, The (Review)
Dank deiner Review weiß ich jetzt wenigstens wieder, um was es in dem Streifen ging. Den belanglosen Actioner hatte ich so schnell wieder vergessen, dass es schon fast gruselig ist. War auf jeden Fall eine herbe Enttäuschung. Weder die Intensität eines "96 Hours" , noch die Dynamik von "Ghetto Gangz". Aber vielleicht schafft Morel nur jeden dritten Film, welchen er verzapft, etwas hervorstechen zu lassen.
15.05.2019 08:24 Uhr - Mission: Impossible (Review)
Dem gebe ich sogar die volle Punktzahl. Der Erstling hat bei mir einen echt besonderen Status und gehört allgemein zu meinen Lieblingen. Und obwohl ich ein ziemlicher Mission: Impossible-Fan bin, finde ich es sehr schade, dass man nie wieder einen Spionagefilm wie den Erstling nochmal zu Buche geführt hat. Umso mehr sticht diese Mission gegenüber seinen Nachfolgern heraus, welche dann mehr actionfokusiert daherkamen und wohl noch kommen.
14.05.2019 08:52 Uhr - M:i-2 (Review)
Ich habe mit dem zweiten Teil auch so meine Probleme. Allerdings wohl ein anderes als der Kaiser. Denn für mich tümpelt M:I 2 einfach fast die ganze Zeit vor sich hin und packt mich einfach nicht. Vielleicht liegt es auch zu Teilen an Thandie Newton. Denn die geht mir so am Allerwertesten vorbei in ihrer Rolle und ist mitunter einfach nur ein Schmerz in eben diesem. Und das obwohl ich John Woo sonst sehr mag. Hier ist es für mich immer wieder eine gewisse Geduldsprobe zu den letzten 30 Minuten zu kommen. Denn dann geht's ab! Und trotzdem habe ich den Streifen schon mehrmals gesehen und werde ihn noch ein paar Mal sichten. Doch mehr als 6/10 könnte ich ihm auch nicht geben. Mit Abstand der "schlechteste" Woo den ich kenne, leider.
26.03.2019 13:33 Uhr - Operation: Overlord (Review)
Da stehe ich mit meiner 9er Wertung ja (bisher) hier ziemlich allein da in der Kommentarsektion.

Deine Kritik liest sich super - Danke dafür! - allerdings kann ich ihr kaum zustimmen, da ich vieles anders sehe. Verwundert jetzt nicht wirklich, wenn ich dem Film bis zu 4 Pkt. mehr geben würde. ^^
Mir hat dieser spritzige Spagat zwischen Kriegsfilm und Horror sehr gut gefallen. So gut dass ich zwei Tage hintereinander im Kino war. :D Gerade auch weil er kein zweiter "Dead Snow" oder eine Splatterstimmungskanone ist, welche man dann nicht ernst nehmen kann.

Ist bei mir ein ziemlich klarer Fall von 9/10.
19.03.2019 15:34 Uhr - Death Wish (Review)
Würde dem Film als reinen Selbstjustiz-Rachethriller 6 bis 7 Punkte geben. Fand ihn so weit in Ordnung, aber halt nicht überragend. Allerdings kenne ich bis heute nicht das Original bzw. überhaupt einen Film aus der Death Wish-Reihe.
08.03.2019 16:07 Uhr - Dread (Review)
Puh... Also nach der toll geschriebenen Review und den positiven Kommentaren bin ich echt drauf und dran dem eine Zweitsichtung zu schenken. Mich überzeugte der dazumal nämlich so gar nicht. Und in den zwei Jahren ist er extrem in Vergessenheit geraten. Was übrig blieb, ist dieser kurze Kommentar meinerseits nach der damaligen Sichtung:

Clive Barkers Dread

Nicht das Gelbe vom Ei, aber auch nicht das Braune vom Arsch.
Solide gemacht was Effekte, Atmo und so angeht, allerdings find ich den Charakter des Antagonisten ziemlich unglaubwürdig (dargestellt) bzw. auch nicht wirklich nachvollziehbar. War mir dann doch einiges zu aufgesetzt. Grundgedanke/Idee fand ich super, allerdings mit fortwährender Dauer des Film wurde diese immer dünner umgesetzt. Das Finale war dementsprechend unbefriedigend.
Da hätte man mehr draus machen können.

noch wohlwollende 6/10



Ich bin ja gespannt, ob er beim zweiten Versuch sich besser schlägt. ;)
07.03.2019 17:19 Uhr - I Spit on Your Grave: Deja Vu - Der offizielle Trailer (Ticker)
Und ich denke mir die ganze Zeit:

Deja vu
I've just been in this place before
Higher on the street
And I know it's my time to go

Na mal schauen. Bin da eher bei Kokoloko und miene es wird eher spaßiger Splattertrash.
28.02.2019 08:57 Uhr - Doomsday - Tag der Rache (Review)
Ich mag den Film ja mega gerne. Gebe dem fast die volle Punktzahl, da der auch immer wieder im Player landet. Aber toll geschriebene Review, auch wenn mich die mangelnde Tiefe hier keineswegs stört.
Trotzdem ein kleines Wort zu der "Automobilreklame" die du angesprochen hast. Tatsächlich ist dies kein Productplacement. Heißt es gab keine Verträge mit Bentley. Die drei (für die Dreharbeiten) eingesetzten Boliden hatte Marshall aus eigener Tasche bezahlt. Und eigentlich hätte er nur zwei gebraucht. Denn dass das Fahrzeug nach seinem Highlightsprung durch einen Bus noch (bis auf ein paar Kratzer und Dellen) völlig unbeschädigt war, konnte selbst der Stuntfahrer nicht glauben. Äußerst witzig im Making of anzusehen. "Warum hab ich jetzt drei von diesen Luxuskarossen geholt?" ^^
11.02.2019 15:35 Uhr - Bus Party to Hell (Review)
11.02.2019 15:30 Uhr schrieb sonyericssohn
11.02.2019 15:21 Uhr schrieb (sic)ness_666
Klingt für mich evtl. nach einem Film der mit 'nem Kasten Bier mal für 'nen 5er eingesackt werden könnte. Um sich dann abends mit paar Kumpels das Teil zu geben.

Oder taugt der für so eine Runde auch nicht?


Wenn der Alkohol einen gewissen Level erreicht hat vielleicht. ;-)


Okay noch ein Trinkspiel vorher und das sollte passen. ^^
Danke für die Review ;-)
11.02.2019 15:21 Uhr - Bus Party to Hell (Review)
Klingt für mich evtl. nach einem Film der mit 'nem Kasten Bier mal für 'nen 5er eingesackt werden könnte. Um sich dann abends mit paar Kumpels das Teil zu geben.

Oder taugt der für so eine Runde auch nicht?
31.01.2019 11:15 Uhr - Marauders (Review)
31.01.2019 11:10 Uhr schrieb wuv03
Oh Gott, Bruce.
Warum...

Kann ich dir beantworten. Entspannteres Arbeiten bzw. Zeitpläne für den Guten, der sich jetzt einfach mehr Zeit für seine Familie nimmt.

Und "Oh Gott" im negativen Sinne kann man hier nicht wirklich sagen.
29.01.2019 08:35 Uhr - Devil's Rock, The (Review)
Ich denke unser Vierbeiner stimmt mir zu, wenn ich dage, dass man den Film für einen günstigen Preis sich einmal anschauen kann. Wirklich schlecht ist er nicht. Mehr als 10€ sollte man aber auch nicht hinlegen müssen.
27.01.2019 15:45 Uhr - Devil's Rock, The (Review)
Schön geschriebene Rezension von unserem Vierbeiner :)
Trotz dessen sich unsere Reviews ziemlich unterscheiden, bin ich bei der Bewertung auf deiner Seite.
22.01.2019 20:42 Uhr - Operation: Overlord erscheint im März 2019 auf DVD & Blu-ray (Ticker)
21.01.2019 17:55 Uhr schrieb seher
21.01.2019 08:25 Uhr schrieb (sic)ness_666
Da habe ich so sehr auf eine Ankündigung im Steelbook gehofft. :/
Naja dann halt die Amaray.


Mediamarkt hat ein Steelbook, Saturn hat ein Steelbook.

War wohl jemand zu faul zum Suchen ? :-)


Zu sehr auf amazon verlassen :/ *Kopf meets Tischplatte*
21.01.2019 08:25 Uhr - Operation: Overlord erscheint im März 2019 auf DVD & Blu-ray (Ticker)
Da habe ich so sehr auf eine Ankündigung im Steelbook gehofft. :/
Naja dann halt die Amaray.
18.01.2019 08:24 Uhr - Polaroid (Review)
@Ghostfacelooker: Dann verschüttest hier vielleicht dreimal dein Popcorn. Danach weißt du halt, durch das immer gleiche Schema, wann der Jumpscare kommt. Ich habe ja nichts gegen ein vereinzelt gut gesetzten Erschreckmoment, aber Polaroid wird ja regelrecht drin ersoffen. Hätte er sich mal auf seine Atmo verlassen.

@sonyericsohn: denke auch das der Shorty besser funktioniert. Muss ich mir mal bei Gelegenheit anschauen. Aber ich bin mir schon relativ sicher, dass der große Film lhalt nur der Shorty in aufgeblasen ist.

Danke euch für das Feedback!
17.01.2019 11:11 Uhr - Descent 2, The (Review)
Finde auch beide Teile klasse. Lediglich sollte man beim Sequel den ziemlich seltsamen Umstand ignorieren, dass man die gerade entkommene und traumatisierte Sarah gleich wieder in die Höhle schickt. Das ist schon etwas haarig, aber ansonsten sehe ich Descent 2 auch weit besser an als sein Ruf. Danke für das Review.
15.01.2019 08:52 Uhr - Scarecrow (Review)
Ich hatte mir dazumal alle drei Teile angesehen und kann mich an gar keinen mehr erinnern. Ich weiß nur noch, dass sie nicht gerade toll waren. Mein Hirn hatte wohl gleich zum Schutz auf Durchzug geschalten und lediglich die Notiz "Kein Oscarkandidat!" hinterlassen. ;)

08.01.2019 22:34 Uhr - Maniac (Review)
Ich hab den Film vor ca. 6 bis 8 Jahren mal versucht und war mega unterwältigt. Das Remake mit Elijah Wood widerum gefällt mir sehr. Vielleicht sollte ich dem Original bei Gelegenheit nochmal eine Chance geben. Aber so wie ich den in Erinnerung habe, würde der nicht über 4 oder maximal 5 Punkte (mit Ach und ganz viel Krach) hinauskommen. Hab den sehr zäh in Erinnerung und die immer wieder erwähnte Brutalität empfand ich auch nicht bei dem Streifen. War sehr gelangweilt und war froh als der Abspann lief. Hatte meine DVD dann ziemlich enttäuscht verschenkt/getauscht.
Nichtsdestotrotz ein schön geschriebenes Review von dir. Und hey! Du hast mich wenigstens zur Überlegung gebracht dem nochmal 'ne Chance zu geben. ;)
07.01.2019 10:02 Uhr - Tall Man, The (Review)
Bisher sind dieser Streifen und "Ghostland" für mich die besten Laugiers. "Martyrs" finde ich ziemlich überbewertet und am verzichtbarsten. Obwohl mir nach wie vor gerade die erste Hälfte richtig gut gefällt.
19.12.2018 16:11 Uhr - Alraune - Die Wurzel des Grauens (Review)
Ich danke dir. Könnte mir auch vorstellen, (da du dir ja öfters mal was aus dem Low-Budget-bereich anschaust) dass der dir auch positiver zu Buche kommen wird, als du vielleicht erwartest. Bin gespannt was du sagst.
19.12.2018 11:57 Uhr - Beginner's Guide to Snuff, A (Review)
Schöne Rezi und danke für den Tipp. Werde ich mir mal für 'nen günstigen Preis mal für einen abend zulegen.
07.12.2018 08:31 Uhr - Human Centipede II (Full Sequence), The (Review)
@CHOLLO: an den ersten könntest dich wagen. Der ist wie gesagt kein grafisch explizites Draufhaltewerk, sondern (meiner Meinung nach) ein echt guter Low Budget-Terrorfilm.

Und vielen Dank euch allen!
12.11.2018 10:49 Uhr - Let Her Out (Review)
Gern geschehen.
07.11.2018 08:51 Uhr - Kristy (Review)
Eine schöne knackige Review. Gefällt mir gut, ebenso auch der Film. Gehe mit der Bewertung auch weitesgehend konform. Würde Kristy bei mir auch zwischen 6 und 7 Punkte attestieren. Lediglich das Motiv fand ich dann etwas fad. Entweder hätte ich mir da gewünscht, dass man da mehr drauf eingeht (und es bedrohlicher, düsterer wirken lässt) oder man sich für ein anders entschieden hätte. Oder gar dass man den Zuschauer komplett im Dunkeln sitzen lässt. Solche angeschnittenen Sachen finde ich meist aufgesetzt oder verschenktes Potenzial. Siehe auch meine Review zu "The Guest". Dort war das verdammt schlimm.
24.10.2018 10:57 Uhr - Strangers: Opfernacht, The (Review)
Na ich will ihm demnächst nochmal mit Get Out zusammen eine Chance geben. Sozusagen Double-feature zweier Filme die mich bei der Erstsichtung völlig enttäuscht hatten. Vielleicht wird's ja besser.
24.10.2018 10:03 Uhr - Strangers: Opfernacht, The (Review)
Der kam bei mir nach dem Kinobesuch gar nicht gut weg.
The Strangers: Opfernacht

Völlige Dekonstruktion des Erstlings und alleinstehend ebenso krampfhaft und unspannend inszeniert. Wer einen ähnlichen Stil wie im ersten Teil erwartet, kann gleich weitergehen. Das Sequel ist ein Slasher mit eben 3 Killern. Dass das die Gleichen sein sollen, wie aus dem Erstling, kauft man dem Streifen nicht ab. So gehen diese hier viel "jasoniger" vor (ja das ist jetzt ein Wort!), als die Terrorschiene wie im Original zu bedienen. Man hat durchweg das Gefühl der Regisseur hatte paar coole Bilder vor dem geistigen Auge (welche zugegebenermaßen auch nicht schlecht an sich sind) und wollte sie irgendwie cool miteinander wohl verbinden. Doch das passt hinten und vorne nicht. Der Soundtrack der wohl seinen Ursprung durch Deadpool 2 hat, ist da noch das Highlight. Der wirkt zu der Horroratmo zwar lässig und das hat schon auch etwas, doch damit rettet man hier leider nichts.

4/10


Aber die Review ist wie immer toll verfasst.
weiter