SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Cyberpunk 2077 · Dein wahres Ich ist nicht genug. · ab 59,99 € bei gameware Doom Eternal · Das Nonplusultra in Sachen Durchschlagskraft · ab 59,99 € bei gameware

eingeloggt als:
schachmann

Beiträge
97 Kommentare
0 Reviews

Amazon.de

  • Die Sieger
  • Director's Cut
Blu-ray
13,79 €
DVD
9,99 €
Kommentare
SUPER ist die mir Abstand beste Satire, die ich seit Jahren gesehen habe! Ellen Page ist wie (fast) immer
GRANDIOS!
13.10.2011 13:44 Uhr - The Woman unzensiert mit FSK KJ-Siegel (News)
Geniales Satire-Horror-Drama mit tollen Schauspielern! Zusammen mit "Super" das Highlight des diesjährigen FFF!
Kitamuraaa hat SERBIAN FILM gesagt!
Tja, für diejenigen, denen das Sammeln von Filmen umso mehr Freude bereitet, je schwierieger es ist an die uncut-Fassungen ranzukommen, ist das natürlich eine schlechte Nachricht. Denn nun kann jeder "uninformierte" TCM ganz einfach im Elektromarkt bekommen. Der Seltenheitswert dieses Werkes bei deutschen Sammlern sinkt also drastisch! Keine bewundernden Kommentare mehr von Freunden ("Wow, den hast Du? Der ist doch VERBOTEN?!"). Kein Gefühl mehr, etwas unerhörtes, ja geradezu revolutionäres zu besitzen.

Aber mal ehrlich, Leute: interessiert ihr euch für die Filme an sich oder für den "Status", den ihr damit meint zu erreichen?

Glückwunsch an Turbine! Auf das das Eis gebrochen sein mag und weitere Filme folgen!
09.09.2011 11:06 Uhr - The Dead besteht FSK-Prüfung unbeschadet (News)
Der Film ist eine der langweiligsten Gurken, die je auf dem FFF liefen! Da passiert rein gar nichts! Die Schauspieler sind dazu mehr als schlecht und alles wirkt dilletantisch und unfreiwillig komisch statt Angst einflößend.
Vielleicht sollte man FOX mit einem Anschlag drohen ("Wir wissen, wo Ihr wohnt"), wenn sie die Folgen nicht veröffentlichen. Bei den Islamisten funktioniert diese Vorgehensweise schließlich auch! :)
05.09.2011 10:55 Uhr - Date-Profi, Der (SB)
Wow, 7 Minuten Laufzeitunterschied! Harter Tobak! Die geschnittenen Szenen sind ja ziemlich verstörend! (Ironiemodus AUS)
05.09.2011 10:48 Uhr - Masters of Horror - Imprint (SB)
Dem Kommentar Nr. 19 von Ulster ist definitiv nichts hinzuzufügen. Das ist der Stand der Dinge, diplomatisch formuliert und präzise auf den Punkt gebracht. Wer das als "Besserwisserisch" abkanzelt, scheint eher Probleme mit seinem Selbstwertgefühl zu haben, als stichhaltige Argumente.

@adrianmajewski: Du solltest dringend nochmal die Schulbank drücken, ehe Du Dich mit Deiner Schreiberei an die Öffentlichkeit wagst ...
Ein "Rape and Revenge"-Thriller ohne "Rape" und ohne "Revenge" und damit ohne Sinn. Das ist in etwa so, als würde man aus einer Komödie alle lustigen Stellen entfernen ...

23.08.2011 13:14 Uhr - Choose ohne Zensuren auf DVD und Blu-ray (News)
Dann ist "Chosse" sozusagen die Milchschnitte unter den Slashern ... :)
Ach ja, nicht der Film gehört verboten, sondern die Realität!
Lieber mezmerize,

ich befürchte, Du hast zwar den Widerspruch in Waldfriedhofs Beitrag erkannt, nicht aber die Ironie seiner Aussage begriffen. In diesem Sinne solltest Du vieleicht ein wenig mehr nachdenken und vor allem verbal abrüsten, bevor Du hier jemandem so an den Karren fährst (...was bist Du denn für einer/ Dir geht einer ab bei dem film ...).
18.08.2011 10:44 Uhr - Blood Diner (SB)
18.08.2011 10:43 Uhr - Blood Diner (SB)
Weil das die allereinzigste Möglichkeit ist, bei Steigerungen nicht "super-duper" verwenden zu müssen ...
18.08.2011 10:31 Uhr - Bong of the Dead erscheint ohne Zensuren (News)
Dann, lieber gent, solltest Du mal das diesjährige Fantasy Filmfest besuchen! Dort laufen u.a. "The Dead" und "The Walking Dead" (Pilot)...
Teil 1 war damals echt gut und überraschend drastisch für eine FSK16 Freigabe. Teil 2 und 3 waren unterirdisch billige, langweilige und unsäglich dumme Vertreter des Backwood-Subgenres.

Dass Teil 4 als Preuquel konzipiert wurde, lässt allerdings hoffen, dass die Macher zur Qualität des ersten Teils zurückfinden könnten.
21.07.2011 12:30 Uhr - Carlos (SB)
Auch wenn dieses Biopic bei Kritikern und Publikum gut ankam, so waren die Erlöse durch Ticketverkauf und Medienauswertung doch sehr bescheiden. Leider musste die kleine(deutsche!)Produktionsfirma, die diesen Film erst möglich gemacht hat, vor einigen Wochen Insolvenz anmelden.
18.07.2011 13:41 Uhr - A Serbian Film wird in Norwegen verboten (News)
Ich finde es immer wieder erstaunlich, wie sich viele, eigenlich Zensur ablehnende User nur bei Nennung des Titel "A sebian Film" in marktschreierische Zensurbefürworter verwandeln ...
Teil 1 war wirklich sehr gut. Dem zweiten Teil fehlt es meiner Meinung nach an Überraschungsmomenten, die Story war hier doch sehr nach Schema F gestrickt.

Meine Erwartungen an Teil 3 sind somit eher gedämpft, zumal die inhaltliche Beschreibung befürchten lässt, dass dem rätselhaften Spitzhackenkiller alles Rätselhafte genommen wird.
23.06.2011 16:50 Uhr - Bad Teacher - Extended Version angekündigt (News)
Bad Teacher = Bad Movie!

Viel zu brav geraten. Die Freigabe ab 12 gab es volkommen zu recht. Ein extended Version wird daran nichts ändern.
12.06.2011 13:52 Uhr - Mezzo Forte (SB)
Gibt es hier tatsächlich Leute, die Probleme mit Zeichentrickpornographie haben??? Ich fass es nicht!
Unabhängig davon, ob Tom Six ein guter Regisseur ist oder nicht: sein knackiges Statement bringt es auf den Punkt! Dem ist nichts hinzuzufügen.

Somit sind alle vergangenen und zukünftigen Zensur-Diskussionen (z.B. ASF) auf Schnittberichte.com endlich geklärt! Hurra!
Hey, wenn man die Groß- und Kleinschreibung mal beiseite lässt, dann habe ich da jetzt nur einen Fehler gelesen. Und eine klare Aussage. Respekt! Punkt.
dasn filmden mia nich guckn an! Nä?
Hey Leute, mal nicht so pessimistisch! Immerhin handelt es sich hierbei um DIE ACTIONTHRILLER-COMEDY DES JAHRES!

27.05.2011 10:29 Uhr - Ravenous (SB)
Bei Ravenous handelt es sich um eines der wenigen Filmexemplare, die ich PERFEKT nenne. Schauspieler, Kamera, Musik, Setting, Drehbuch - bei diesem harten aber nicht humorlosen Kannibalen-Western stimmt von vorne bis hinten einfach alles! Übrigens: der stimmungsvolle Soundtrack stammt aus einer Zusammenarbeit von Damon Albarn (Gorillaz) und Michael Nyman. Wer auf ganz besondere Filme steht, kann hier getrost einen Blindkauf wagen. Den gibt's für relativ kleines Geld z.B. bei amazon ...
Süß, wie sich hier darüber getritten wird, ob Seed nun Bolls bester oder schlechtester Film ist ...

In Anbetracht der Tatsache, dass Boll im Vergleich zu ähnlich gelagerten Filmen nur schlechte Filme dreht, müsste es doch eigentlich darum gehen, ob es ich hierbei um seinen schlechtesten oder aller-schlechtesten oder aller-aller-schlechtesten handelt.

Für mich steht jedenfalls fest: Zu jedem Boll-Film gibt es im jeweilgen Genre 1000 bessere Fime, die eine Sichtung verdienen ...

Einzige Ausnahme: Seine Box-Komödie "Schmeling" - die ist durch ihre unfreiwillige Komik wirklich einmalig (dämlich) und mit Henry "Gentleman" Maske grandios fehlbesetzt. Vielleicht ist dieser Film damit Bolls schlechtester und bester zugleich!
"... Leider ist Warner ein geldgieriges Label"

... und zum Glück sind die anderen Labels nicht auf's Geldverdienen aus! :)
Für diesen müden Streifen ist jeder Euro einer zuviel!
12.05.2011 15:22 Uhr - Todeskralle schlägt wieder zu, Die (SB)
"ich habs gewusst, Chuck Norris stammt vom Bären ab."

Ja, Tobi Kenobi, Bärchenalarm haben wir hier auf Schnittberichte.com in letzter Zeit öfter (vgl. Tinto Brass).

Uns Uwe ... das verkannte Genie :)
12.05.2011 15:07 Uhr - Forke des Todes, Die (SB)
Ja, "Forke" ist in der Tat ein norddeutscher Begriff. Wie bei vielen nord- und plattdeutschen Begriffen gibt es eine enge Verwandschaft zum Englischen (fork=Gabel).

Der Filmtitel ist somit wahrscheinlich im norddeutschen Raum ersonnen worden und hat auch tatsächlich die Qualität eines Ostfriesenwitzes. Zum Schießen!
Ach ja, eins noch, "enslaved":

Du schriebst:"Sogar nicht in der Öffentlichkeit stehende Personen, haben mit erheblichen Schwiegrigkeiten zu rechen, wenn sie eine vom Mainstream abweichende Meinung vertreten."

Wo bitte schön das denn? Jeder kann sagen, was er/sie will! Es sei denn, Du leugnest vor Deinem Chef z.B. den Holcaust oder bekennst Dich zum Ku-Klux-Clan, dann kann ich mir vorstellen, dass Du Schwierigkeiten bekommst und evt. den Job verlierst.

Wenn Du den "Sonderparagraphen" der Volksverhetzung als solchen bezeichnest muss man befürchten, dass Dein Weltbild tatsächlich in diese Richtung geht - was ich nicht hoffe.
@enslaved

"... man kann sich eben nicht systemkritisch in der Öffentlichkeit äußern, ohne Gefahr zu laufen das die eigene Karriere zerstört und somit die Existenzgrundlage entzogen wird."

Ich weiß ja nicht, welche Medien Du schaust oder liest, aber ich habe wirklich reichlich kontroverse Meinungen zu diesem Thema in unseren Medien finden können. Nehmen wir nur mal die "BILD" (nicht mein Blatt aber wichtig): Die haben nicht nur Ausschnitte aus sarrazins Buch vorab veröffentlicht, sondern auch sonst ziemlich viel Kritisches zu den Themen Integration, Islam, Jugendgewalt, etc.

Der Bildzeitung "Gutmenschentum" und "political correctness" vorzuwerfen, halte ich für gewagt. Und diese Zeitung ist zwar auflagenstärkste aber bei Weitem nicht die einzige, die sich kritisch bis populistisch äußert (Die Welt wäre ein weiteres Beispiel).

Und hier mit Eva Braun - ähh sorry - Hermann zu argumentieren und diese religiös Verwirrte als Beispiel dafür anzuführen, dass die "political correctness über allem tront" und man seinen Job riskiert, wenn man sich systemkritisch äußert, ist auch seeeeehr gewagt. Immerhin ist die gute Frau unter anderem der Meinung, die Toten auf der Love-Parade seien "Gottes Strafe" für das Sodom und Gomorra in Duisburg.

Guckst Du hier: http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/eva-herman/sex-und-drogenorgie-loveparade-zahlreiche-tote-bei-sodom-und-gomorrha-in-duisburg.html

Eine Tagesschausprecherin, die öffentlich solche kruden Thesen vertritt, ist bei einem öfffentlich-rechtlichen Sender natürlich nicht zu halten. Das hat aber nun gar nichts mit Beschneidung von Meinungsfreiheit zu tun. Frau Herman kann sagen und meinen, was sie will - aber sie muss eben auch mit den Konsequenzen leben. Verarmen wird die Gute auch nicht, denn es gibt genug Leute, die sich ihre wirren Bücher kaufen - somit ist Frau Herman eher als Beleg für die Meinungsfreiheit geeignet. Oder sind ihre Bücher verboten?

Weiß gar nicht, warum sich hier so aufgeregt wird. Es wird uncut-Fassungen geben und es wird cut-Fassungen ab 16 geben. Zugegeben - mir käme so eine verstümmelte Fassung auch nicht ins Haus. Aber wer sowas haben möchte, soll es sich kaufen. Wird doch keiner gezwungen. Und nur weil der/die KäuferIn nicht informiert ist, Kinowelt Betrug vorzuwerfen, finde ich auch etwas gewagt. Betrug wäre, wenn sie "uncut" draufschreiben und "cut" drin ist - kam ja auch schon vor.

Kinowelt will (und muss!) Geld verdienen. Die würden eine 16er Fassung nicht rausbringen, wenn sich damit kein Geld verdienen ließe. Das ist halt Marktwirtschaft.

Solange es Uncut-Fassungen für die "Großen" gibt, ist es für mich völlig in Ordnung, wenn es auch cut-Fassungen für die "Kleinen" gibt.

Der einzige, der tatsächlich das Recht hätte, sich aufzuregen, wäre z.B. der Regieseur: Aus künstlerischer Sicht ist wahrscheinlich hart, wenn aus Deinem drastischem Schocker ein zahnloses Teenager-Fantasy-Märchen geschnippelt wird und Dein Name draufsteht ...
@ chaosritter:

"Anzeigen kassieren" und tatsächlich "vor Gericht stehen" sind aber zwei ganz unterschiedliche Dinge! Und "verurteilt werden" ist nochmal was anderes! In Euren Kommentaren tut ihr so, als wenn man in Deutschland keine Islam-kritische Äußerung machen kann, ohne "vor Gericht gezerrt zu werden". Und das ist nun mal NICHT so!

Und wenn Du Sarrazins Buch gelesen hättest, wüsstest Du, dass er die Themen Inzest und Religion sehr wohl angesprochen hat.

"Dass alles im Sand verlaufen ist, dürfte dem Promibonus geschuldet sein." Gewagte These! Sarazin besitzt wohl eher einen Promi-Malus! Aber wenn es Deinem Weltbild nützt, bitte schön.

"Das ist das Problem in Deutschland: Wenn man immigrationsbezogene Missstände anspricht, ohne sofort die Schuld bei den Deutschen zu suchen, ist man direkt der Böse." Wieder so eine haltlose Behauptung. Wir haben z.B. eine ziemlich pluralistische Medienlandschaft, in der genau dieses Thema vor nicht allzu langer Zeit sehr kontrovers behandelt worden ist. Es kommt halt auf den Ton an, in dem man "immigrationsbezogene Missstände" anspricht. Aber viele scheinen sich in der selbstmitleidigen Rolle zu gefallen, wenn sie sagen: "Ich darf keine Kritik äußern, ohne in die Nazi-Ecke gestellt zu werden."

"Wir müssen eine Leitkultur durchsetzen, dürfen es aber nicht ..." Kultur wird nicht durchgesetzt, sondern gelebt und vorgelebt, es sei denn Du lebst in einer Diktatur. Und auch wenn ich persönlich von keiner Religion was halte, ist die Religionsfreiheit an sich doch ein hohes Gut. Aber Religionsfreiheit bedeutet selbstverständlich nicht "Narrenfreiheit". Die Mitglieder egal welcher Religion müssen sich an geltende Gesetze halten!

"Ergo können wir sie zwar höflich bitten die Missstände aus eigenem Antrieb zu beheben, aber mehr auch nicht."

Missstände, wie Ehrenmord, Zwangsheirat, eheliche Gewalt, etc., können sehr wohl aktiv bekämpft werden und werden es auch. Gerade wurde die Zwangheirat als eigener Straftatbestand im StGB aufgenommen, mit erheblichen Strafpotential. Ärgerlich ist allerdings, wenn einige Gerichte anfangen, einen "Religionsbonus" zu vergeben und eine Straftat mit "kulturbedingter Tradition" zu relativieren. Das ist in der Vergangenheit vorgekommen aber zum Glück nicht die Regel, sondern die (nicht hinnehmbare) Ausnahme. Das haben aber mittlerweile wohl die meißten Richter begriffen.

Es gibt in meinen Augen viele Gründe Religionen im allgemeinen und den Islam im besonderen zu kritisieren. Ebenso gibt es viele Probleme bei der Integration von Migranten. Auch Jugendgewalt ist ein Thema.

Was mich ärgert ist, wenn ihr behauptet, man dürfe über diese Themen aus Gründen der "political correctness" nicht sprechen und ihr euch in Selbstmitleid und Hass (auf DIE Linken/DIE Gutmenschen/DIE Medien/Die dummen Deutschen)suhlt! Das ist nicht die richtige Art und Haltung, um Probleme zu lösen, sondern verstärkt sie eher noch.





@bernyhb:

"Die Türken dürfen auch eine türkische Flagge tragen oder hissen, wir deutschen dürfen das nicht!"

Seit wann das denn? Zur WM hatte jeder zweite Deutsche eine Fahne am Auto - und das ist doch auch völlig in Ordnung. Seit ca. 5 Jahren beginnt sich das nationale Verständnis der Deutschen zu entkrampfen. Keiner wird dewegen in die rechtradikale Ecke gestellt!

"Wenn in Deutschland dann das Chaos herrscht und alle schreien wieso hat keiner vorher was getan, dann würde ich gerne auf solche Threads verweisen, wenn ich im Ausland lebe und mich über die dummen deutschen schlapp lachen."

Meine Güte - das klingt ganz schön paranoid! Bei solchen Aussagen musst Du aufpassen, dass "die dummen Deutschen" sich am Ende nicht über Dich schlapp lachen.

"Sonst müssen sich die Gutmenschen auch aufregen wenn jemand SCHEISS DEUTSCHER schreit!"

Das tun sie auch!

"... Aber das ist in Ordnung für die!"

Was???

"...Ebenso haben sie Erklärungen wenn 5 Idioten einen Deutschen zusammen schlagen und noch auf ihn Eintreten wenn er am Boden liegt. Für mich ist so etwas MORDVERSUCH!"

Ach ne, natürlich ist es das! Und da sieht wohl jeder vernünftige Mensch so! Egal, wer wem den Kopf einschlägt!

"Wenn in der Stadt für VERBOTENE Parteien geworben wird (z.b. PKK) sagen die Gutmenschen auch nichts. Auf Parteitage ZUGELASSENER Parteien werden aber Anschläge verübt von den Gutmenschen. Das ist Demokratie!"

Ähm, verstehe ich das jetzt richtig: "Gutmenschen" sind für Dich Linksradikale und Antifa-Leute? Und nach Deinem Verständins undemokratische "Bös-Menschen", weil sie gegen zugelassene aber verfassungsfeindliche Parteien demonstrieren? Vergisst Du dabei vielleicht, dass viele Mitglieder dieser "zugelassenen" Parteien den Holocaust leugnen und ein nicht unerhebliches Maß an Staatsfeindlichkeit und Gewaltbereitschaft in sich bergen?! Also genau die Eigenschaften, die Du DEN arabisch-stämmigen Migranten und "Gutmenschen" unterstellst?

@Chaosritter:

"Das Problem (Inzest)ist bekannt, aber außer in Großbrittanien traut man sich nicht es anzusprechen und etwas dagegen zu unternehmen. Wenn man es hierzulande zur Sprache bringt, dürfte man schnell wegen Volksverhetzung vor Gericht stehen. Allen unabhängigen Quellen zum Trotz."

Wer stand jemals wegen kritischen aber sachliche Aussagen bei uns vor Gericht? Du? Sarazin?

Damit wir uns nicht falsch verstehen: Es gibt Probleme mit vor allem jungen, männlichen, bildungsfernen und islamisch geprägten Mitbürgern. Es gibt auch Probleme mit jungen, männlichen, bildungsfernen und NICHT islamisch geprägten Mitbürgern. Diese Probleme werden aber nicht durch Paranoia und Hass gelöst. Es bringt gar nichts, eine ganze Volksgruppe pauschal in die "Böse Ecke" zu stellen und den "dummen deutschen Gutmenschen" (womit in Wirklichkeit gewaltbereite Autonome gemeint sind) ein falsches Toleranzverständnis zu unterstellen.

Kein vernünftiger Mensch, ob Türke oder Deutscher, toleriert Gewalt, Ausgrenzung und religiösen oder politischen Fanatismus. Tendenzen dieser Art müssen erkannt und es müssen Lösungen dagegen gefunden werden. Wegschauen und Schönreden ist keine Lösung. Dramatisieren und Aufbauschen aber auch nicht!

Vielmehr muss dort, wo Menschen in Deutschland/EU kriminell/gewalttätig werden, konsequent, angemessen und schnell darauf reagiert werden. Integration muss gefördert und GEFORDERT werden.

Für die Probleme in islamisch geprägten Ländern, unter denen in erster Linie die eigene Bevölkerung leidet, die Vernünftigen, Toleranten und Liberalen und vor allem aber die Frauen und gesellschaftliche Randgruppen dort, müssen freilich andere Lösungen gefunden werden.

Ich hoffe, dass in nicht allzu ferner Zeit eine Welle der politischen und gesellschaftlichen Aufklärung diese Länder erfasst. Vielleicht sind die Unruhen im arabischen Raum ein zarter Anfang hin zu einer säkularen und toleranten Gesellschaft, die auch über eine Southpark-Folge mit Mohammed im Bärchenkostüm lachen kann!











Serbian Film ab 15? Aber Julian Assange (Wiki-Leaks) mit internationalem Haftbefehl jagen, weil er kein Kondom benutzen wollte? Ist Schweden jetzt besonders streng oder besonders locker? Und: Muss Schweden jetzt befürchten, dass seine Jugend verroht, Amok läuft, um sich schießt und vergewaltigt?

Ich mach mir jetzt erstmal ein Knäckebrot ...
02.05.2011 14:31 Uhr - Boogeyman, The (SB)
Ist "Daniel der Zauberer" eigentlich schon auf dem Index?
Wow, eigentlich wollte ich auf Schnittberichte.com gehen - und bin dann irgendwie beim Kneipenstammtisch um die Ecke gelandet. Wo geht's zurück zu Schnittberichte? Ich kann diesen besoffenen Bullshit nicht mehr hören!

DIE Moslems sind alle doof, DIE Linken sind alle Träumer, DIE Islamkritiker sind alle rechtsradikal, DIE Ausländer verkloppen DIE Deutschen, DIE Medien sind auch noch schuld, ...

Pflegt ruhig alle Eure Feindbilder weiter - bringen wird das nichts!

Und wenn wir schon bei Verallgemeinerungen sind: DIE Religionen und DIE (oder auch DIE)Idelologien verbrennen einem das Hirn! Haltet Euch also von Religionen und Ideologien fern und benutzt euren Verstand!




Wenn man bedenkt, dass die Farrelly Brüder früher einmal wirklich lustige Filme gedreht haben, kann man bei diesem kruden und infantilen Filmchen nur mit dem Kopf schütteln. Für verklemmte Zwölfjährige mag dieser Zotenhumor vielleicht witzig sein (obwohl ich selbst das bezweifel) - für mich schwankte das Gebotene zwischen ärgerlich dumm und gähnend langweilig.
28.04.2011 11:28 Uhr - Muppet Show, Die (SB)
Ne, ne Odo, dass ist schon der gute alte Mr. Price! Aber Alice Cooper hatte tatsächlich auch einen (herrlich überdrehten) Auftritt in der Muppet Show. Höhepunkt der besagten Show war der Teenage-Rebell-Song "School's out" gemeinsam mit den Muppets. Und Vincent Price hat bei dem Alice Cooper Album "Welcome to my Nightmare" einige Textpassagen eingesprochen. So schließt sich der Kreis ...
@Raskir: Ich hatte auch nicht vor eine wie auch immer geartete psycholgische Diskussion zu entfachen. Mir ging es nur darum, darzustellen, dass Medien im allgemeinen zwar einen gewissen Einfluss auf Menschen ausüben können. Dies aber nicht als Bewertungsgrundlage für Verbote dienen kann. Denn mit eine rsolchen argumentation kann man schlichtweg alles verbieten:

Jemand hat jemanden mit einem Hammer erschlagen? Also verbieten wir Hämmer! Jemand hat jemanden mit einem Hammer erschlagen und vorher Slayer/Black Sabbath/Britney Spears gehört? Also verbieten wir Hämmer und Musik von Slayer/Black Sabbath/Britney Spears!

Diese scheinbare Logik funktioniert nicht, wenn man in einer freien Gesellschaft leben möchte!

Lieber PeeVeeBaseNights,

ich kann Deine Einschätzung einerseits gut nachvollziehen, zumal Du schreibst: > ... dass der Film eventuell das Potential hat, bei einzelnen (schon zuvor psychisch beeinträchtigten!!!) Menschen Impulse auszulösen, die zu Gewalthandlungen im RL führen könnten.<

Solchermaßen >psychisch beeinträchtigte< können sich theoretisch aber auch von einem Sonntagabend Tatort oder von Aktenzeichen XY inspiriert fühlen. Was zu der alten Frage führt: Wo fängt man da an und wo hört man auf? Nach Gewalttaten den >bösen< Medien (Ego-Shooter, Horrorfilme, Heavy Metall Musik) die Verantwortung zuzuschieben, ist zwar schön einfach - aber in den allermeißten Fällen wohl nicht zutreffend.

Interessant in diesem Zusammenhang ist ein Blick nach Japan: Bekanntermaßen haben die Japaner ein recht entspanntes Verhältnis u.a. zur Sex- und Gewaltdarstellung in Medien (Stichwort: Hentai Games und Mangas). Gleichzeitig liegt die Quote der Gewalt- und Sexualdelikte deutlich unter der in westlichen Ländern.
"Also meiner Meinung nach, gehoert der Film Weltweit beschlagnahmt. Ich bin absolut gegen Zensur, auch wenn viele da jetzt einen Wiederspruch sehen moegen ..."

Ähm, ja, "Wiederspruch" vielleicht nicht - aber Widerspruch auf jeden Fall!

An "Hiver" und alle anderen, die hier so popoulistisch nach der Zensurkeule schreien: "Kinderpornographie" ist wohl das Schlagwort, das Euch so blind macht und verbal durchdrehen lässt. Ansonsten habt ihr mit fiktionaler Gewalt doch kein Problem. Mord und Totschlag, übelste Folter (z.B. Saw) oder Vergewaltigungen (LHOTL) - all das ist filmisch erlaubt. Aber bei Kindern "hört der Spass dann wirklich auf"! Warum eigentlich? Warum ist es für Euch moralisch vertretbar einer (inszenierten) Foltersitzung beizuwohnen oder der (inszenierten) Vergewaltigung einer jungen Frau? Sogar (inszenierte)Gewalt gegen Kinder ist für Euch grundsätzlich kein Tabu -kommt ja auch in vielen Filmen vor. Aber mit der Darstellung (inszenierter) sexueller Gewalt gegen Kinder habt Ihr plötzlich ein Problem? Wie kommt diese Wertung zustande? Was ist Euer moralischer Maßstab?

Im realen Leben verabscheue ich jede Art von Gewalt - die gegen Kinder besonders, weil sie besonders schutzbedürftig und "unschuldig" sind. Filmische Gewalt konfrontiert einen mit den Schattenseiten des Lebens, kann zum Nachdenken und zur Meinungsbildung beitragen oder einfach nur "unterhaltsam" (im Sinne von "spannend") sein. Je nach Darstellung kann sie simple Gemüter vielleicht auch zum "Nachmachen" inspirieren. Das nennt man dann wohl "Gewalt verherrlichend".

"Serbian Film" verherrlicht Gewalt aber nicht, sondern zeigt sie in all ihrer erschreckenden Abartigkeit. Das ist schwer zu ertragen - aber kommt dem Wesen der Gewalt doch am nächsten! Zum "Animieren" oder "Aufgeilen" ist diese Art der Darstellung jedenfalls nicht geeignet.

Ich könnte die Schreihälse vielleicht ein bisschen ernster nehmen, wenn ihre Haltung konsequent wäre. Aber dieser reflexartige verbale Durchfall, sobald ein Film sexuelle Gewalt an Kindern thematisiert, ist für mich um einiges schockierender, als der kontroverseste Film.



12.04.2011 13:15 Uhr - P.O. Box Tinto Brass (SB)
Bunga Bunga!
Der Vergleich mit der Bibel hat was! Vielleicht sollte man die Bibel (und natürlich auch den Koran!) tatsächlich mal einer Prüfung nach FSK Kriterien unterziehen.

Geile Vorstellung: "Bibel uncut"!

Oder: "Bibel - Director's Cut"

Ich weiß noch, wie ich als 7 Jahre altes Kind von meiner Kinderbibel fasziniert war! Aber nicht wegen der Texte, sondern vielmehr wegen der brutalen Bilder mit Horrorfilm-Qualitäten: Der (abgeschlagene) Kopf von Johannes dem Täufer auf dem Silbertablett, Jesus: erst übelst gefoltert und dann ans Kreuz genagelt, Menschenopfer im alten Testament, Massenkindstötungen von König Herodes ...

Diese Bilder waren alle sehr detailfreudig und in Farbe. Und wie gesagt: In meiner KINDERBIBEL!

In Comics werden Hakenkreuze retuschiert, obwohl der Kontext den Faschismus nicht glorifiziert, aber übelste Gewalt wird toleriert, sobald eine große Religion dahintersteht (ist dann ja Kultur!).

Spannendes Thema!

31.03.2011 13:48 Uhr - Unheimliche Begegnung der Dritten Art (SB)
Na,oben neben den 3 Lichtern - auf dem "Kopf" stehend ...
31.03.2011 13:40 Uhr - Indizierungen März 2011 (News)
Ups, beim schnellen Überfliegen der News habe ich doch glatt "Zwei Dämoninnen in Lederhosen" gelesen ...

Mein Hirn scheint "Horror-verseucht" zu sein!
Nur weil es schlechtere Filme gibt, muss man den hier aber nicht sehen. Zum Glück gibt es nämlich auch bedeutend bessere (wer z.B. Calvaire noch nicht kennt, sollte den mal probieren. Habe mir den hoffnungsfroh auf dem FFF gegeben und wurde mit jeder Minute mehr entäuscht! Ist eben doch nicht alles toll, was aus Frankreich kommt! "The Pack" driftet dermaßen ins unfreiwillig Komische ab, dass es schon echt ärgerlich wird. Der ist jedenfalls nichts für Genre Feinschmecker ...




Impressum Datenschutz Nutzungsbedingungen Team Kontakt / Werben Mithelfen
© Schnittberichte.com (2019)