SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Suche:
Wolfenstein II: The New Colossus · 100% uncut englische Version · ab 59,99 € bei gameware Call of Duty: WWII · Uncut GB-PEGI mit superschnellem Gratisversand · ab 69,99 € bei gameware


Mav
Level 0
XP 0

Beiträge
18 Kommentare
0 Reviews
Amazon.de


The Walking Dead - Die komplette siebte Staffel



The Stuff - Ein tödlicher Leckerbissen


Kommentare
@töfftöff

Stimmt, diese Kommentare sind echt überflüssig. Und insbesondere hier, wo man eher Leser erwartet, die nach ungeschnittenen, harten Filmen suchen, auch immer wieder überraschend.
Naja, vielleicht ist es wirklich so wie BLU RAY KULT meint, über IRGENDWAS muss man sich halt immer aufregen. ;)
Vor einem halben Jahr haben solche Meldungen hier noch seitenweise Proteste ausgelöst wie böse es doch sei die DVD-User zu benachteiligen, "die können sich ihre Blu-rays sonst wo hin stecken", und so weiter...

Heute gibt es gerade noch 2.5 Beschwerden. Stört kaum noch jemanden. Scheint als würde sich das "Problem" von selbst erledigen weil die Gruppe der Blu-ray Verweigerer immer kleiner wird. :)
Mit ein paar Filtern und ein bischen User-CSS-Code ist das neue Design wirklich ganz brauchbar. ;)
http://www10.pic-upload.de/03.02.12/g9jtm6g3k3oa.jpg

Die farbliche Unterscheidung zwischen News und Schnittberichten war aber wirklich übersichtlicher. Vielleicht lässt sich das ja wieder einbauen...
05.07.2011 - 23:50 Uhr schrieb Loopnet
Da hoffe ich doch mal das es irgendwann überhaupt keine Bild/Tonträger gibt^^

DAS solltest Du Dir lieber nicht wünschen, denn dann ist es endgültig vorbei mit ungeschnittenen Importversionen. Kann man sich bei diversen Spielen, z.B. bei STEAM Downloads jetzt schon anschauen, was dann passiert: Mit deutscher Internetadresse gibt's viele Titel nur zensiert.
(Kann man zwar mit VPN umgehen aber dann muß man beim Bezahlen bezüglich der Adresse lügen, was z.B. mit Kreditkarte nicht ohne weiteres geht...)


Und an die DVD-Only Jammer-Fraktion: Ihr nervt.
Bei jeder Blu-ray exklusiven Ankündigung das gleiche.

Wenn Ihr darauf besteht bei der inzwischen doch arg veralteten DVD zu bleiben ist das eure Entscheidung aber dann steht auch dazu! Jammert nicht dauernd wenn längere Fassungen und andere Extras nur noch auf dem aktuellen Medium veröfentlicht werden.

Die Studios bieten Ihre Produkte an. Kauft sie oder lasst es. Ist doch eure Entscheidung keine Blu-rays zu kaufen!
Nach dem was ich gerade gelesen habe, wäre das Gejammer hier bei diesem Film vermutlich fast genauso groß WENN Warner die längere Fassung auch auf DVD bringen würde, denn:

''[...] hat unsere Redaktion auf Anfrage bei Warner zumindest Informationen zum Extended Cut in Erfahrung bringen können. Man teilte uns mit, dass der in den USA angekündigte Extended Cut auch in Deutschland auf Blu-ray Disc erhältlich sein wird. Allerdings wurden die zusätzlichen 23 Minuten Laufzeit nicht nachsynchronisiert.''
Quelle: http://www.bluray-disc.de/blu-ray-news/filme/18609-the-town-stadt-ohne-gnade-auch-hierzulande-im-extended-cut-auf-blu-ray-disc


Wie bei Warner Blu-ray üblich dürfte damit der Extended Cut NUR im O-Ton mit deutschen Untertiteln für die gesamte Laufzeit enthalten sein.
Mischton mit Synchro für die Szenen der Kinofassung und OmU für neue Szenen macht Warner nämlich prinzipiell nicht, alle längeren Fassungen auf Blu-ray wie Hang Over oder I am Legend haben NUR O-Ton.

Insofern regen sich jetzt die DVD-Only-User darüber auf das sie den Extended Cut nicht auf DVD bekommen und in anderen Foren meckern die BD-User das der Extended Cut nicht nachsynchronisiert wird. :)


Ich ärgere mich auch ein wenig darüber das bestimmte Filme bis jetzt nur auf DVD als Langfassung zu bekommen sind, z.B. Die Hard 4, der erste Narnia Film und natürlich ganz besonders Lord of the Rings.
Aber da mir die angebotenen Blu-ray Versionen nicht zusagen kaufe ich sie halt einfach nicht. Es gibt so viele andere gute Filme die man stattdessen kaufen und genießen kann.

Das ganze Gejammer hier ist immer wieder so lächerlich, das es schon wieder amüsant ist. :)








@Freeman

"Unlautere Methoden"? Das ist doch lächerlich.
Die Firmen bieten Dir Produkte an. Kauf sie oder laß es. Deine Entscheidung.

Wenn Du vor drei Jahren, als Blu-ray und HD DVD schon auf dem Markt waren, Geld für eine nicht HD-taugliche Heimkinoausstattung ausgegeben hast bist Du selbst schuld. HD-Player und ''Formatkrieg'' mal außen vor, hätte man alles andere auch damals schon zukunftssicher und damit zumindest HD-tauglich kaufen können...


Und was die Preise angeht beschweren sich hier doch immer alle das Blu-rays ach so teuer sind. Ist dem etwa gar nicht so? ;)

Spaß beseite, DVDs werden inzwischen so billig wie möglich produziert und auch recht schnell als "Mitnahmeprodukt" billig verramscht. Blu-rays sind online oft recht günstig zu bekommen aber im stationären Handel sind sie abseits von Aktionen immer noch deutlich teurer.

Und das die Anbieter ihr Premium Produkt besser ausstatten um es interessanter zu machen ist doch legitim und nachvollziehbar.
Früher gab's barebone VHS Tapes und Collector's Editions auf DVD. Dann gab es barebone DVDs und teurere DVD Sammler-Editionen und heute geht es eben in die Richtung nur noch barebone DVDs zu veröffentlichen und die gut ausgestatteten Sammlereditionen nur noch auf Blu-ray herauszubringen.

Ob die Blu-ray die DVD auch im billig-Segment verdrängen kann wird sich zeigen. Früher oder später werden wohl alle physischen Medien von Downloads und anderen Pay-per-view Angeboten verdrängt. Dann ist es vorbei mit frühen importen und ungeschnittenen Versionen aus dem Ausland.
Insofern kann man nur hoffen das diese total kontrollierte Zukunft noch lange auf sich warten läßt und die Blu-ray noch ein langes, erfolgreiches Leben vor sich hat...

Immer das gleiche Gejammer. Was erwartet ihr?

Zwei Fassungen per Seamless Branching auf einer Disk unterzubringen ist bei DVDs auch heute noch problematisch und teuer da nur mit Tricks und entsprechendem Know-How zu realisieren. Auf Blu-ray ist Seamless Branching Teil des Standards und einfach zu realisieren.

Ein 2-Disk Set mit beiden Fassungen würde mehr Geld kosten und zu einem höheren Verkaufspreis-Preis führen. Das passt nicht mehr ins Billig-Segment der DVD.

Ist ja ok, wenn ihr aus was für Gründen auch immer bei der DVD bleiben wollt aber dann akzeptiert halt auch das DVD nur noch 2. Wahl ist und entsprechend behandelt wird.
Billigmedium => Billigfassung.

Und ansonsten wird ja niemand zum Kauf gezwungen...
Immer wieder spannend, wie sich viele die vor knapp 15 Jahren geniale, inzwischen aber völlig veraltete DVD schön reden.
Wer noch auf einer kleinen Röhre schaut oder 4m von seinem TV weg sitzt kommt damit sicher auch heute noch gut klar.

Wer aber den Begriff ''Heimkino'' ernst nimmt und einen großen TV mit geringem Sitzabstand nutzt oder eine Projektor hat kann nicht allen ernstes behaupten, das die DVD gut aussieht und immer noch reicht.

Das Problem der DVD ist dabei nicht nur die Auflösung sondern vor allem die veraltete Kompression.
Interlace-Bilder, meist stark gefiltert und mit MPEG2 mit zu niedriger Datenrate gepackt. Entweder ist alles für eine saubere Kompression weichgefiltert oder man muß sich mit zahlreichen Kompressionsartefakten rumärgern.
Auf großen Bildschirmen oder gar einer Leinwand sieht man all diese Probleme auch sehr viel deutlicher als auf den von 15 jahren üblichen, kleinen Röhren TVs.


Das nicht alle Blu-rays wie absolute Referenz-Titel aussehen ist auch klar und auch einfach zu erklären: Die Blu-ray kann nicht besser aussehen als das Filmmaterial, das sie reproduziert. Wenn ein Film bereits unscharf fotografiert ist, kann die Blu-ray nicht scharf sein.
Ein bekanntes Beispiel dafür ist z.B. ''The Da Vinci Code''. Ron Howard und sein DoP Salvatore Totino wollten bewußt einen weichen Look und die Blu-ray ist deshalb auch kaum schärfer als die DVD. Das Bild ist trotzdem deutlich besser da all die Kompressionsfehler die die DVD aufweist auf der Blu-ray nicht mehr vorhanden sind.
Das Bild ist keine Referenz aber reproduziert den Look des Films fast perfekt ohne zusätzliche, vom Medium verursachte Fehler und darauf kommt es letztendlich an.


Was die Preise anbelangt: Wer sich online ein bischen informiert und auch mal ein bischen abwarten kann bekommt so gut wie jede Blu-ray unter 20 Euro, die meisten unter 15 Euro. Lediglich deutsche Disney Titel und Abzock-Editionen diverser indizierter Titel aus Östereich sind oft nur recht teuer zu bekommen. Wer deutschen Ton nicht braucht bekommt auch die in der Regel unter 15 Euro.
Wem das zu teuer ist der darf sich aber auch nicht wundern wenn man zu billigst-Preisen auf DVD auch nur noch billigst-Ausgaben bekommt...


Im Konkreten Fall dürften die Überlegungen von Warner sein, das die meisten Leute das eh als ''Kinderfilm'' abtun und die DVD vor allem in Kinderzimmern laufen wird. Da ist FSK 6 für Eltern eher verkaufsfördernd als hinderlich und die Schnitte sind den meisten Eltern egal oder sogar recht.
Und erwachsene Filmfans die sich für solche Filme interessieren dürften zu einem großen Teil inzwischen eh auf Blu-ray umgestiegen sein. Die anderen haben eben Pech gehabt.
Alles in allem eine nachvollziehbare Entscheidung, da sich zwei DVD Versionen gerade bei so einem Film sicher nicht mehr lohnen.


Ansonsten ist es ja ok, wenn einige bei DVDs bleiben wollen. Redet euch das ruhig weiter ein das DVD gut genug ist, Blu-ray eh nicht besser ist und kauft weiter billige DVDs. Aber dann meckert auch nicht dauern rum, wenn die inzwischen zum Billig-Medium verkommene DVD auch so behandelt wird.

22.11.2010 07:18 Uhr - Salt (SB)
Eigentlich ein gelungener Schnittbericht aber die Interpretation des Endes des DCs halte ich teilweise für falsch:
''New U.S. President Joseph Steppens announced today that with the death of Natasha Chenkov, known in the U.S. as Evelyn Salt, all elements of the terrorist group have been eliminated.''

Das heißt doch nur, das sie für tot ERKLÄRT wurde weil man z.B. annimmt, das sie bei der Flucht im Potomac ertrunken sei oder weil man gegenüber der Presse die Flucht verheimlichen will.

Die gelungene Flucht zu zeigen nur um dann in einem Satz dem Zuschauer zu erklären das sie doch nicht gelungen ist würde auch keinerlei Sinn machen. Insofern ist nach allen drei Versionen eine Fortsetzung möglich.
@burzel

Da ich inzwischen keinen Röhrenfernseher mehr habe, habe ich das mit einem Stand-Alone Player nicht getestet. Ich habe nur bei einem Freund mit einem älteren HD-Ready Plasma (1024x768 Pixel) von 576i über 720p bis 1080i alles durchprobiert was das Gerät entgegennahm und das sah auch in PAL-Auflösung alles ok aus. Zugespielt wurde allerdings alles per HDMI.

An einer Röhre habe ich Blu-rays nur von einem PC als Zuspieler gesehen und das sah auf keinen Fall schlechter aus als DVDs. Das auf PAL runtergerechnete Bild war im Gegenteil meist schärfer als die jeweilige PAL DVD.
Der Ton war sowohl analog per Cinch als auch per optischem Digitalausgang immer Synchron.

Was natürlich bei machen Playern ein Problem sein könnte ist die Umwandlung des 24p Bildes der meisten Blu-rays auf 50i. Eventuell sollte man dann, wenn der Fernseher das mitmacht, lieber 60i NTSC ausgeben.


Was Deine Vermutungen zur Zukunft der Blu-ray angehet sehe ich das anders. Das die Nachfolgeformate der CD sich nicht durchsetzen konnten liegt vor allem daran, das die meisten die bessere Qualität die sie bei Stereo-Aufnahmen liefern nicht hören können und das die Industrie Mehrkanalaufnahmen weder vermarktet noch in ausreichender Menge produziert hat. Damit gibt es gegenüber dem unkomprimierten Ton der CD für die meisten keine Vorteile. Dazu kam noch die Verunsicherung durch den Formatkrieg zwischen SACD und DVD-Audio und die viel zu späte Verfügbarkeit von (zu teuren) Playern die beides konnten.

Der Unterschied bei Blu-ray und HD im allgemeinen ist hingegen SEHR viel größer und fast jeder sieht ihn und die Probleme der MPEG-2 Kompression mit zu niedrigen Datenraten und der dafür nötigen Filterung werden auf zunehmend größeren Bildschirmen auch immer deutlicher.

HDTV kommt in Europa und insbesondere hierzulande sehr spät, aber langsam kommt es. Bisheriges Digital-TV (DVB-S, DVB-C) liefert bestenfalls DVD-Qualität, meist ist es schlechter (DVB-T). Insofern ist man, wenn man nichts anderes kennt auch mit DVDs zufrieden.
Wenn man sich aber durch HDTV erstmal an bessere Bildqualität gewöhnt wird man irgendwann auch die Lust auf DVDs verlieren und sich nach besseren Alternativen umschauen.
DAS DVDs ersetzt werden ist eigentlich keine Frage. Die Frage ist nur, ob die Blu-ray das auf breiter Front schafft oder ob eher Video-On-Demand Steaming-Lösungen in HD gleich alle physischen Medien ersetzen wird.

Jeder der auf ungeschnittere Fassungen, frühzeitige Importe, Bonusmaterial und O-Ton steht sollte dabei alles tun um die Blu-ray als Nachfolgeformat der DVD zu unterstützen denn bei Video-On-Demand Lösungen schaut es düster aus mit Importen und alternativen Fassungen. Dort haben die Anbieter dann endlich die totale Kontrolle darüber was wir wann sehen dürfen...



@ParamedicGrimey
Ich habe mir auch die LOST-Staffeln 1-5 auf DVD statt auf BluRay geholt und aufgrund der günstigeren alten Boxen nur ein Drittel der BluRay-Abzocke bezahlt.
Das ist DEIN Verlust denn das 1080p Bild der Lost Blu-rays bietet Referenzqualität und übertrifft nicht nur die 'matschigen' DVDs sondern auch die 720p HDTV Ausstrahlungen nochmal sehr deutlich...
Bild und Tonqualität (O-Ton) von Lost gehören mit zum Besten was jemals für's TV produziert wurde, wobei die späteren Staffeln nochmals besser ausschauen als die ersten beiden.



Und zu einigen anderen hier:
Wer wegen im Regal besser ausschauender Verpackungen lieber DVDs statt Blu-rays kauft dem ist wirklich nicht zu helfen. Ist die ''Ordnung'' im Regal wirklich wichtiger als der Inhalt und dessen Bild- und Tonqualität?!?



@btn

Ich will die geschnittene DVD Fassung nicht verteidigen, ich versuche nur sie zu erklären.
Man muß davon ausgehen, das sich zwei DVD Fassungen nicht mehr lohnen also entscheidet sich Fox für die, die man beim Handel besser absetzen kann. Der Kunde ist dabei - so schlimm das ist - erstmal zweitrangig.
Würde die Mehrheit der Kunden sich informieren und geschnittene Fassungen konsequent im Regal liegen lassen gäbe es wohl keine geschnittene 16er Fassung aber so ist es nun mal nicht.

Wir reden hier von Wirtschaftsunternehmen, die in erster Linie wirtschaftlich handeln. Die Firmen bieten ein Produkt zum Kauf an. Wenn es einem nicht gefällt muß man es ja nicht kaufen...

Es ist ansonsten auch nicht meine Absicht Leute von oben herab zu behandeln. Wenn das so rübergekommen ist tut es mir leid. Aber ich kann das Gejammer trotzdem nicht verstehen. Es wird zunehmend häufiger passieren das auf DVD nur noch einfache, abgespeckte Fassungen veröffentlicht werden. Darüber kann man sich ärgern aber ändern kann man es kaum. Insofern lohnt es sich nicht.
Und wenn man sich genug für das Thema interessiert das man sich darüber ärgert kommt man an Blu-ray über kurz oder lang eh nicht vorbei.

Natürlich sind die Investitionen um HD genießen zu können höher als damals die Anschaffung eines DVD Players, wobei die anfangs auch recht teuer waren.
Andererseits kann man auch heute einen BD-Player an seinen Röhrenfernseher anschließen, wenn man im Moment keinen neuen Fernseher kaufen kann oder will. Damit bekommt man natürlich kein HD-Bild, aber runterskalierte Blu-rays dürften zumindest per S-Video oft besser aussehen als so manche weichgefilterte und kaputtkomprimierte DVD...
@BTN

Niemand sagt, das jemand der nur DVDs schaut kein wahrer Filmfan ist, aber das ändert nichts daran, das viele - vermutlich inzwischen die Mehrheit derer die Filme und Heimkino zu ihren Hobbies zählen inzwischen in irgendeiner Form einen Blu-ray Player haben.
Das heißt auch nicht, das man nur noch Blu-ray schaut. Viel zu viele Filme gibt es ja nur auf DVD und manche sogar nur auf noch älteren Medien.

Ich verstehe nur das Gejammer nicht. Die bessere Version für Sammler und Fans erscheint halt nur noch auf dem aktuellen Medium Blu-ray; auf der deutlich in die Jahrere gekommenen DVD erscheint nur noch eine massentaugliche Fassung. Na und? Wo ist das Problem?

War vor über 10 Jahren bei VHS genauso. Wurde damals auch so gejammert? Die Preise sind inzwischen so im Keller das ein Blu-ray Player für jemand der die bessere Fassung haben möchte keine unbezahlbare Anschaffung mehr ist.

Ich bin schon gespannt auf das Gejammer wenn vielleicht in einigen Jahren der erste Titel NUR noch auf Blu-ray erscheint...



Ich verstehe wie sehr viele Menschen das getue um Blue Ray gar nicht. Bei neuen Diditalfilmen okay. Aber bei einer tv Produktion? die sollen mal die Kirche im Dorf lassen. Wenn bei einer normalen DVD zur Blue Ray ein Abfall von ca. 10 Prozent bei optimaler Codierung Zu erahnen scheint kann das bei einer Tv Serie nur über Bonus Material laufen.
Selten so einen Unsinn gelesen. Eine Blu-ray kann nur so gut sein, wie das Ausgangsmaterial, so das es durchaus Fälle gibt, in denen die Blu-ray wirklich nur unwesentlich besser aussieht als die DVD.
In den meisten Fällen aber sieht die Blu-ray so viel besser aus, das einem schnell die Lust auf DVDs vergeht, wenn man sich erstmal an HD gewöhnt hat.

Aber das hängt natürlich auch davon ab wie man Filme und Serien schaut. Bei einem typischen Wohnzimmer mit kleinem TV mit mehreren Metern Sitzabstand sind die Vorteile von Blu-ray natürlich kaum zu sehen. Im 'Heimkino' mit größeren Bildschirmen und erst recht mit Beamern hat die DVD aber im Vergleich keine Chance mehr.

Und die Vorteile der hohen Auflösung und besseren Kompression kann die Blu-ray nicht erst bei neuen 'Digitalfilmen' ausspielen, sondern bei fast allem was auf Film gedreht wurde!

35mm Film und erst recht größere Formate bieten eine optische Auflösung die sogar deutlich über dem liegt, was 'FullHD' mit 1920x1080 Pixeln reproduzieren kann. Bei gutem 35mm Material kann man in der Regel mit 4k = 4000+ Pixeln horizontaler Auflösung rechnen, bei gößeren Formaten wie 70mm Film auch mit 6k oder 8k.
Das vieles trotzdem nicht so scharf ist wie z.B. Computeranimierte Filme liegt daran, das bei Film noch viele andere Faktoren wie Objektive, Beleuchtung, das gewählte Filmmaterial und nicht zuletzt das Können des Kameramanns eine große Rolle spielen.


Wenn das Ausgangsmaterial wenigstens in HD voerliegen würde,tut es aber nicht.
Selbstverständlich tut es das. Viele US Serien werden schon seit den 90er Jahren für HD produziert, sei es auf HD-Video oder auf Film. So gut wie alles was in den letzten 10 Jahren für's US-TV produziert wurde liegt in FullHD vor. Dazu kommt vieles, was früher an Serien und TV-Filmen auf Filmmaterial gedreht wurde.
Lediglich viele Produktionen aus den 80er und frühen 90er Jahren, die direkt auf analogen bzw. digitalem SD-Video produziert wurden können von HD und Blu-ray nicht profitieren.



Was das eigentliche Thema angeht:
Fox braucht eine FSK 16 Fassung für den Verkauf im Versand - die meisten Anbieter verkaufen keine 18er Titel - und in Kaufhäusern, Supermärkten und anderen Geschäften die sich mit nicht jugendfreien Titlen schwer tun.

Die Frage ist: Lohnt es sich zusätzlich eine ungeschnittene 18er Fassung auf DVD anzubieten.
Die Antwort darauf lautet inzwischen wohl ganz klar NEIN.

Ein Großteil der Filmfans die sich überhaupt genug informieren um von Schnitten zu erfahren und auf ungeschnittene Fassungen Wert zu legen düfte inzwischen Blu-ray Player haben.
Geleichzeitig dürfte es dem Großteil der DVD-Only-User die sich nicht für Blu-ray interessieren auch recht egal sein, ob die Serie geschnitten ist. Viele kennen aus dem TV ja auch nur die geschnittene Fassung.
Würde es sich wirtschaftlich noch lohnen zusätzlich eine 18er Fassung auf DVD anzubieten würde Fox das garantiert machen.

Natürlich ist es möglich, das in Östereich oder der Schweiz eine ungeschnittene DVD Fassung erscheint. Wenn aber nicht, wird es die Serie wohl nicht ungeschnitten mit deutschem Ton auf DVD geben.

Bei der Blu-ray sieht es ganz anders aus. Aus Kostengründen werden da fast immer nur wenige Versionen produziert und die 'deutsche' Fassung ist bis auf das Cover fast immer identisch mit anderen europäischen Fassungen. Nur deshalb findet man auch im Ausland so viele Blu-rays mit deutschem Ton. Der EINZIGE Grund warum eine Disk eines nicht deutschsprachigen Films im Ausland eine deutsche Tonspur enthält ist nämlich das diese Disk mit der hierzulande verkauften Version identisch ist.

Hier lohnt es sich für Fox offensichtlich (noch) nicht nur für den deutschen Markt zusätzlich eine 16er Blu-ray zu produzieren. Entsprechend gibt es auf diesem Medium NUR die ungeschnittene Fassung.

Überlegungen damit die Blu-ray zu puschen spielen - wenn überhaupt - wohl nur eine untergeordnete Rolle...


Und für alle DVD-Only schauer, die sich 'verarscht' fühlen: Blu-ray Player gibt's inzwischen schon für rund 100 Euro und auch wenn es keine SCART-Buchsen mehr gibt können praktisch alle per Composite Video oder S-Video Blu-rays auch auf alten Röhrenfernsehern in SD-Auflösung wiedergeben.
Insofern kann man auch ohne HD-Fernseher schon anfangen auf besser ausgestattete Blu-rays umzusteigen und hat dann später, nach dem Kauf eines neuen TVs, sofort einige HD Medien und einen passenden Player um das neue Gerät gleich richtig zu nutzen. :)

23.09.2009 02:15 Uhr - Verkaufsstop der dt. Version von Wolfenstein (News)
@Mav
Irgendwie widersprichst sich Deine Aussage!
...Das schuldige Gesetz finde ich prinzipiell übrigens in Ordnung... DANN:
Man müßte erreichen, das Computerspiele wie Filme behandelt werden

Versteh i net!

Ist ganz einfach: Ich finde es in Ordnung, das Nazi-Symbole in den meisten Fällen, z.B. auf Spielzeug verboten sind.

Ich finde es aber schlecht, das davon eben auch Computerspiele betroffen sind, die sich an Erwachsene richten und die diese Symbole in einem historischen Kontext verwenden.

Man sollte Computerspiele deshalb wie Filme behandeln, wo die Symbole bei entsprechender Jugendfreigabe problemlos benutzt werden können solange es sich nicht um Propaganda für nationalsozialistisches Gedankengut handelt.

Jetzt klar?

22.09.2009 18:13 Uhr - Verkaufsstop der dt. Version von Wolfenstein (News)
Was Activision hier macht ist nachvollziehbar, denn so unauffällig das übersehene Symbol auch sein mag, es ist illegal und damit drohen Beschlagnahme und Strafen.

Das "schuldige" Gesetz finde ich prinzipiell übrigens in Ordnung, denn es verbietet die Verwendung entsprechender Symbole bei Spielsachen aller Art.

Das Problem ist eben nur, das filmähnliche Computerspiele für Erwachsene eben auch in die Kategorie "Spielsachen" fallen und nicht wie Filme behandelt werden. Bei Filmen ist die Verwendung dieser Symbole ja kein Problem, solange sie nicht als Propaganda verwendet werden.

Man müßte erreichen, das Computerspiele wie Filme behandelt werden aber das dürfte in der derzeitigen politischen Landschaft in Deutschland sehr schwierig werden. Da müssen wir wohl auf eine Politikergeneration warten, die mit Computergames aufgewachsen ist und aus eigener Erfahrung weiß, das Computerspiele eben auch viele Erwachsene ansprechen und nicht nur "Kinderspielzeug" sind.
Man mußte nie auf den Film verzichten, nur auf deutschen Ton: Die US DVD war immer ungeschnitten und im Gegensatz zur europäischen auch anamorph.
Die Studios wollen Blu-ray pushen, ist doch legitim.
Wie gesagt, wem's nicht passt muß die DVD ja nicht kaufen.

Ich bin auf das Geschrei gespannt, wenn der erste Film gar nicht mehr auf DVD erscheint sondern NUR noch auf Blu-ray.
Oder, in abgeschwächter Form, wenn die DVD erst zwei, vier noch mehr Wochen nach der Blu-ray erscheint.
Einzelne Versuche in dieser Richtung gab es in den USA ja schon.

Hier wird immer wieder gefordert "Der Konsument muß entscheiden können". Das kann er doch! Er kann die DVD kaufen oder es lassen. Er kann die Blu-ray kaufen oder es lassen.

Welche Filmfassung auf welchem Medium angeboten wird und welche Medien überhaupt angeboten werden ist nunmal die Entscheidung des Anbieters.

Persönlich finde ich diese Strategie, auf DVD nur noch einfache Versionen zu veröffentlichen und Special Editions aller Art auf Blu-ray zu beschränken, übrigens sehr gut. :)
Das bringt vielleicht mehr Heimkino Fans dazu sich wirklich mal mit dem Thema auseinanderzusetzen statt nur auf dumme Vorurteile gegenüber der Blu-ray zu hören.

Wer von jedem Film ein ähnlich perfektes Bild wie von Pixar Animationsfilmen erwartet wird vermutlich von vielen Blu-ray enttäuscht, hat aber offensichtlich auch keine Ahnung vom Medium Film. Alle anderen werden feststellen, das die Blu-ray es endlich ermöglicht Film - mit all seinen Schwächen - in nie dagewesener Qualität zu Hause zu reproduzieren. Und das zum ersten Mal weitestgehend ohne Bildfehler die vom Medium selbst verursacht werden.
Bis auf wenige Ausnahmen ist die Blu-ray im Vergleich zu DVD des gleichen Films qualitativ eigentlich immer deutlich überlegen.

Und wem das Angebotene nicht passt, der muß es ja nicht kaufen!



SB.com