SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Daymare: 1998 Black Edition · Blutiges Horror-Gameplay mit Resi 2-Geschmack · ab 37,99 € bei gameware Kingdoms of Amalur Re-Reckoning · Entdecke die Geheimnisse von Amalur · ab 38,99 € bei gameware

Kommentare

03.09.2020 23:10 Uhr - F.I.S.T. (Review)
Vielen Dank Euch beiden.
02.09.2020 17:48 Uhr - F.I.S.T. (Review)
Vielen Dank für Eure zahlreichen, ausführlichen und vor allem sehr netten Kommentare. Es freut mich sehr, dass Euch das Review gefällt und wer "F.I.S.T." noch nicht kennt und Stallone mal von einer anderen Seite sehen will, sollte zugreifen.
01.09.2020 18:41 Uhr - Quantum Trost, Ein (Review)
Tu das, "Casino Royale" z.B. ist ein moderner Klassiker!
29.08.2020 01:40 Uhr - Quantum Trost, Ein (Review)
@Alle:
Vielen Dank für Eure sehr netten, ausführlichen Kommentare. Freut mich, dass Review und Film so gut bei Euch ankommen, da "Ein Quantum Trost" unter Bond-Fans nicht gerade den besten Ruf hat.

@beebop251:
Die "Bourne"-Filme mag ich auch. Allerdings hat Teil 1 meiner Meinung nach den besten Inszenierstil. Teil 2 & 3 finde ich auch echt gut, nur bei Teil 3 hat man es mit Wackelkamera und Stakkato-Schnitt dann doch leicht übertrieben.

@prince akim:
"Ein Quantum Trost" ist bei mir auch erst nach mehrmaliger Sichtung gewachsen. Beim ersten Mal war ich regelrecht enttäuscht, nun gefällt er mir besser.

@tp_industries:
Du hast Recht, "Casino Royale" ist eine Wucht - den habe ich mir zweimal im Kino angesehen.

@Draven273:
Mir geht es oft genauso wie Dir - hektisch geschnittene Actionszenen kann ich auf dem Bildschirm eher "verkraften" als auf der großen Leinwand.

@Stoi:
"Skyfall" ist für mich zwar nicht der beste Bond aller Zeiten (Vorher kommen z.B. "Liebesgrüße Aus Moskau", "Goldfinger" und "Der Spion, Der Mich Liebte"), aber er ist (bisher) mein liebster Craig-Bond.

@Cabal666:
Ja, statt Forster hätte man einen anderen Regisseur wählen sollen und Du hast sicher Recht damit, dass "Ein Quantum Trost" dann besser ausgefallen wäre. "Monster`s Ball" kenne ich leider nicht.
27.08.2020 23:55 Uhr - Mit Motorsägen spaßt man nicht! (Review)
Schöne Kritik mal wieder!

Habe schon öfter von dem Film gehört und immer mal wieder überlegt, ob ich ihn mir - schon wegen Gunnar Hansens Teilnahme - mal anschauen soll, werde das nach Deinem Review wohl lassen...

27.08.2020 23:40 Uhr - Shootout - Keine Gnade (Review)
Toll geschriebene Kritik mit absolut nachvollziehbaren Argumenten. Daumen hoch!

Hab den Film selbst erst wieder vor kurzem gesehen und bin bei einer 7/10 gelandet. Der Film ist kein echtes Highlight, weder im filmischen Schaffen von Walter Hill noch in dem von Sylvester Stallone. Trotzdem ein gutes, kleines unterhaltsames Buddy-Movie.

Meiner Meinung nach ist der Film an zwei Gründen gefloppt.
Erstens: So ein Film mit "bedacht entschleunigt inszenierten Actionszenen", wie Du schreibst, hat im heutigen Blockbuster-Multiplex-Kino einfach keine Chance gegen die mittlerweile üblichen Bombasteffektorgien.
Zweitens: Stallone hat, und das ist nicht böse gemeint, da ich selbst Fan bin, einfach seine Strahlkraft verloren (Der Film "Zwei Vom Alten Schlag" floppte ja auch) ; seine Glanzzeit waren (weitgehend) die Achtziger und die frühen Neunziger, so dass jüngere Zuschauer ihn nicht so kennen und schätzen wie Du und ich. Gleiches gilt für Arnie - habe heute im Unterricht als einleitende Frage zu einer Stunde zum Thema "American Dream" die Klasse (Hauptsächlich Leute Mitte Zwanzig) gefragt, was sie über Arnold Schwarzenegger wisse, und da kamen vom Gros der Leute fragende Blicke und Schulterzucken.
Nur hat Stallone ein größeres Geschick als Schwarzenegger darin bewiesen, seine Marken "Rocky" und "Rambo" auszuschlachten als es Schwarzenegger mit dem "Terminator" getan hat. Vielleicht sollte er ins Regiefach wechseln, wie es Eastwood getan hat.

Trotz - und alledem: Das Review ist super!
26.08.2020 14:41 Uhr - Sein Leben in meiner Gewalt (Review)
Vielen Dank, Pratt,
dass der Film etwas träge wirken kann, habe ich auch schon in Kritiken über den Film gelesen. Mich hat er dagegen bis zum Ende hin in Atem gehalten. Von "Zardoz" habe ich schon gehört.
25.08.2020 19:16 Uhr - Sein Leben in meiner Gewalt (Review)
Danke für den Hinweis :-).
25.08.2020 16:30 Uhr - Sein Leben in meiner Gewalt (Review)
Vielen Dank für Deinen netten Kommentar :-).
25.08.2020 14:29 Uhr - Losers, The (Review)
Eine äußerst lesenswerte Kritik, Hut ab!

Sehr informativ finde ich auch die Informationen zu den Comics; auch dass der Film von Anfang an auf ein PG-13 hin konzipiert war, wusste ich nicht. Der Film gefällt mir zwar trotzdem genauso wie Dir, aber jetzt habe ich Lust auf die härteren, radikaleren Comics.
25.08.2020 01:23 Uhr - Rambo: Last Blood (Review)
Vielen Dank, Prince!
24.08.2020 22:43 Uhr - John Wick (Review)
Vielen Dank für das nette Feedback.

Die Reviews werden kommen, aber wahrscheinlich nicht als nächstes. Das Review zu Teil 3, das ich anlässlich des Blu Ray-Releases geschrieben habe, ist fertig, aber Teil 2 muss ich mir noch mal anschauen, um eine vernünftige Kritik schreiben zu können und ich möchte die Chronologie einhalten. Kann also noch was dauern, da ich noch ein paar andere Eisen im Feuer habe.
24.08.2020 22:33 Uhr - Terminator: Dark Fate (Review)
Vielen Dank, Cabal. Freut mich, dass das Review Deinen Geschmack trifft.
23.08.2020 15:28 Uhr - Hobo with a Shotgun (Review)
Klasse Review, der einen umfassenden Eindruck vom Film vermittelt. 9/10 ist auch mein Urteil.
23.08.2020 12:33 Uhr - John Wick (Review)
Es sollte auch eine 9 sein. Hab vergessen, den Film zu bewerten. Danke, dass Du mich indirekt darauf aufmerksam gemacht hast :-).
23.08.2020 12:27 Uhr - Terminator: Dark Fate (Review)
Vielen Dank für das Lob!
Das mit den Spiderman-Sprüngen hätte ich noch in mein Review aufnehmen können, jetzt, wo Du es sagst.
21.08.2020 21:36 Uhr - Rambo: Last Blood (Review)
@Alle:
Wow, vielen Dank für Euer überwältigendes Feedback! Habe mich sehr über Eure ausführlichen ,lobenden Kommentare gefreut.

@Voorheeskrüger:
Es war mir wichtig, die von Dir zitierten Elemente hervorzuheben, denn oberflächlich betrachtet könnte man "Last Blood" vielleicht für einen "Taken"-Ableger halten. Aber "Last Blood" ist trotzdem ein echter "Rambo"-Film.

@TheMovieStar
So sehr ich "Rambo 2 & 3" auch mag - mit der ursprünglichen Figur aus dem ersten Teil hat die Darstellung der Figur nicht mehr viel zu tun...in Teil 3 ist Rambo eher `ne Comicfigur. In Teil 4 nähert er sich wieder ein wenig dem Original an und Teil 5 kommt dem Original-Rambo noch näher. Aber man muss natürlich mit der "Actionarmut" des Films klar kommen, da die vorigen Filme in Sachen Action schon Maßstäbe gesetzt haben...zumindest die ersten drei Teile.

@Ivan
Bei mir ist der Film auch mit jeder Sichtung gewachsen.

@Sony
Eigentlich hast Du Recht ... zumal die Action, die geboten wird, schon sehr ordentlich ist.

@Draven:
Ich habe auch von vielen Leuten mitbekommen, dass sie den Film nicht mögen. Aber so ist das mit den Erwartungen...

@Tom:
Die Idee mit der Miliz hätte mir auch sehr gefallen.

@McGuiness
Ja, "Last Blood" darf gern der Abschluss der Reihe sein/bleiben.
17.08.2020 23:35 Uhr - Red Zone (Review)
@Alle:
Vielen Dank für Eure netten Kommentare.

@Onkel Lung:
Dass Dolph Lundgren nie ein echter Star geworden ist, bedaure ich ebenfalls. Dass er kompliziert sein soll, habe ich - im Gegensatz zu Bruce Willis und Steven Seagal - noch nie gehört. Es wird, und das hast Du ja auch geschrieben, wohl eher so sein, dass man einfach keine zu Lundgren passenden Big Budget-Stoffe gefunden hat.

@Sony:
Nichts zu danken :-).

@Pratt:
"Penthathlon" habe ich mir bei Erscheinen aus der Videothek ausgeliehen und fand ihn im Vergleich zu "Dark Angel", "Showdown In Little Tokyo" und "Universal Soldier" äußerst langweilig. Vielleicht gebe ich ihm irgendwann noch mal `ne Chance. Bin ja seitdem älter, reifer und weiser geworden (hüstel...).

@Horace:
"Retrogade" liegt noch auf meinem "To watch"-Stapel. Da kann ich mich wohl auf `ne ziemliche Gurke gefasst machen...
16.08.2020 23:55 Uhr - Bad Boys for Life (Review)
Der letzte Abschnitt spricht mir aus der Seele. Aber ich fürchte, dass die "heutige Generation" das Gleiche irgendwann mal über Filme mit den Zutaten, die Du ansprichst, sagen werden und die Filme ihrer Zeit verdammen ... "Was waren die Transformers-Filme" doch für unsterbliche Klassiker..."...schaurig...
15.08.2020 09:05 Uhr - Django und die Bande der Bluthunde (Review)
Nichts zu danken :-).
14.08.2020 21:42 Uhr - Hügel der blutigen Augen (Review)
Klasse Kritik!
Den Film muss ich mir unbedingt mal wieder ansehen. Hab ihn bisher erst einmal angesehen und das ist locker 6-7 Jahre her. Ich kann mich nur daran erinnern, dass ich enttäuscht war, weil ich einen irgendwie extremeren, packenderen und blutigeren Film erwartet habe. Das Remake hat mir damals - nicht nur aufgrund des Splattergehalts - jedenfalls besser gefallen.
14.08.2020 21:35 Uhr - Bad Boys for Life (Review)
Vielen Dank, Leute!

@beebop:
Ja, das CGI war nicht immer das Gelbe vom Ei. Ich frage mich auch oft, warum so manches Multimillionendollar-Projekt mit grenzwertigen CGI-Effekten aufwartet. Geld ist doch vorhanden.

@McGuiness:
Den Vorwurf, den Du am Ende Deines Kommentars erwähnst, macht man mir gelegentlich auch ;-) und ich kann durchaus nachvollziehen, dass man "Bad Boys For Life" enttäuschend finden kann, wenn man - so wie wir beide, nehme ich an - mit den "Bad Boys" aufgewachsen sind und sie deshalb einen besonderen Platz in unserem Filmuniversum einnehmen. Da hat es ein - zumal extrem spätes - Sequel natürlich schwer. Die Welt hat sich in den 17 Jahren seit Teil 2 geändert, und das müssen (?) Filmemacher berücksichtigen. Ich könnte mir auch vorstellen, dass es Kritik gegeben hätte, wenn man die ersten beiden Teile "kopiert" hätte, so nach dem Moto "Was für ein lahmer, einfallsloser Aufguss...".

Ich für meinen Teil habe mir angewöhnt, Erwartungen möglichst beiseitezuschieben, bzw. runterzuschrauben. Jeder Künstler erreicht mal seinen Zenit. "Terminator 1 &2", bzw. "Rambo" werden nie wieder übertroffen werden können ... auch die Nachricht, dass James Cameron irgendwie an "Dark Fate" beteiligt war, hat in mir jetzt nicht die Hoffnung geweckt, dass die ersten beiden Teile übertroffen werden. So etwas geht einfach nicht. Mit "Last Blood" ging es mir ähnlich und ich glaube, aufgrund dieser Einstellung fand ich die Filme nicht so schlecht wie manch anderer. Es sollte auch klar sein, dass z.B. Iron Maiden - um ein Beispiel aus der Musik zu nennen - nie wieder ein Album vom Format eines "The Number Of The Beast" oder "Piece Of Mind" aufnehmen werden ... und dank dieses Bewusstseins kann ich z.B. "Book Of Souls" genießen.
Das soll jetzt nicht heißen, dass ich alles, was meine "alten Helden" heute fabrizieren, kritiklos gut finde, aber ich bin vielleicht etwas schwerer zu enttäuschen. Es soll aber niemandem das Recht abgesprochen werden, enttäuscht zu sein und das auch zu äußern. Und einiges an "Bad Boys For Life" sehe ich ja auch kritisch...ein 10/10-Kandidat ist der Film ja nun auch nicht.
14.08.2020 01:32 Uhr - Bad Boys for Life (Review)
@Ulver:
Vielen Dank für das Kompliment, das freut mich.

@TheMovieStar:
Auch Dir vielen Dank für Deinen netten Kommentar.
Ich habe "Bad Boys For Life" auch mehrmals gesehen - zuletzt, als ich mir auch die ersten beiden Teile für die Reviews noch einmal angesehen habe, und er gefällt mir immer noch. Das mit dem "Quitter" ist ein wirklich gelungener Gag.
12.08.2020 15:35 Uhr - Bad Boys II (Review)
Vielen Dank für Eure ausführlichen Kommentare. Anhand Eures Feedbacks kann man gut erkennen, dass "Bad Boys II" ein Film ist, an dem sich die Geister scheiden. Objektiv betrachtet hat der Film seine Schwächen, und ja, er ist vielleicht etwas zu lang und enthält Szenen, die einem den Spaß am Gesamtwerk verhageln können. Trotzdem kann ich nicht anders - mir gefällt er immer noch sehr.
12.08.2020 15:28 Uhr - Bad Boys - Harte Jungs (Review)
Vielen Dank, ihr Zwei!

@TheMovieStar:
Der dritte Teil hat mir gut gefallen. Nicht ganz so gut wie Teil 1 & 2, aber trotzdem gut.

@Cabal:
Ja, auch für mich ist "Bad Boys" einer von Bays besten Filmen. Mit den "Transformers"-Filmen konnte ich nie was anfangen, aber "The Rock", "Die Insel" und "Pain & Gain" gefallen mir auch.
12.08.2020 00:02 Uhr - Bad Boys - Harte Jungs (Review)
Vielen Dank, Kaiser!
freut mich, dass Dir das Review gefallen hat. Rezensionen zu den Teilen 2 & 3 folgen in Kürze.
11.08.2020 22:10 Uhr - Bad Boys - Harte Jungs (Review)
@Dicker Hund:
Danke für Dein Feedback.
Ob ich hier von "rhetorisch ansprechend dargestellter Stärke" sprechen würde, weiß ich nicht. Ich fand den Film im O-Ton etwas locker-flockiger als in der deutschen Synchro. Muss aber nicht jedem so gehen.
11.08.2020 20:20 Uhr - Bad Boys - Harte Jungs (Review)
Vielen Dank, Mc Guiness,
freue mich sehr über Deine ausführliche Rückmeldung!
Die deutsche Synchro ist schon in Ordnung, aber der O-Ton ist besser...viel Spaß beim Entdecken oder dem Re-Watch auf Deutsch.
11.08.2020 19:11 Uhr - High Tension (Review)
Eine kurze, aber kompakte und pointierte Kritik, die einen guten Eindruck vom Film schafft und alles Relevante auf den Punkt bringt. Der Wertung schließe ich mich an.
11.08.2020 19:07 Uhr - Martyrs (Review)
Ich ziehe meinen Hut vor dieser tollen Kritik!

"Martyrs" gehört zu den wenigen Filmen, die ich nach der ersten Hälfte abgeschaltet habe - hatte mir die Uncut-DVD damals aus der Videothek ausgeliehen. Warum? Wieso? Ich weiß es nicht mehr - vielleicht war das, was ich bis dahin gesehen habe, zu verstörend oder entsprach nicht meinen damaligen Sehgewohnheiten?

Nach Deiner Kritik bin ich wieder neugierig auf den Film geworden...
11.08.2020 18:43 Uhr - Mad Max (Review)
Gut geschriebene Kritik, Cabal!

Leider bin ich völlig anderer Meinung, habe dem Film in meinem Review `ne 9/10 gegeben, zu der ich auch heute noch stehe.

Sicherlich ist der Film noch kein Endzeitstreifen wie Teil 2, aber für mich stellt er die Vorstufe dazu da, da man hier bereits den Verfall der Gesellschaft erkennen kann, was man an der Machtlosigkeit der Polizei und der Übermacht der Verbrecher erkennen kann. Zudem nehmen Toecutter und seine Gang - aufgrund ihrer Kleidung und ihres Verhaltens - bereits die Schurken des Endzeitfilms vorweg.

Was mich an "Mad Max" außerdem begeistert, ist seine pessimistische, gnadenlose Atmosphäre. Niemand ist sicher, Toecutter und Co. können machen, was sie wollen - es gibt keine Sanktionen, jeder kann Opfer werden. Und die Ermordung von Max´ Familie ist für mich auch heute noch absolut beklemmend. Eben weil vorher gezeigt wird, wie er mit seiner Familie Urlaub macht, wodurch Sympathie aufgebaut wird, wirkt die Ermordung so heftig.

Der Showdown ist mir auch ein wenig zu kurz ausgefallen, aber Miller hat das beste aus seinen bescheidenen Mitteln gemacht. Und die Action - besonders am Anfang - ist superb und stilprägend.

Mel Gibson mag hier noch kein großer Schauspieler gewesen sein, füllt die Rolle aber aus. Überzeugend finde ich aber auch Hugh Keays-BYrne als Toecutter und Steve Bisley als Goose, dessen Schicksal mir immer noch durch Mark und Bein geht.

Deswegen finde ich "Mad Max" so gut.

Aber nix für ungut - ich mag Deine Kritik und es wäre ja langweilig, wenn wir alle einer Meinung wären ;-). Bin gespannt auf die Folgereviews.
06.07.2020 23:32 Uhr - Master Z: The Ip Man Legacy (Review)
Bin sehr gespannt darauf.
06.07.2020 19:54 Uhr - Master Z: The Ip Man Legacy (Review)
Vielen Dank, mein lieber Ghost.
Dass Du von "Ip Man 4" enttäuscht bist, verpasst mir einen kleinen Dämpfer, da ich Deinen Filmgeschmack schon schätze.
06.07.2020 19:11 Uhr - Master Z: The Ip Man Legacy (Review)
Vielen Dank für Eure Kommentare :-).

@
The Machinist:
Der letzte Film, den ich dieses Jahr im Kino sah, war "Bad Boys For Life". Bin sehr gespannt auf "Ip Man 4".
06.07.2020 18:20 Uhr - Es war einmal in Amerika (Review)
@lappi:
Nun, ich habe gerade Lust bekommen, mir den Film mal anzusehen, aber die bis zu 251 Minuten, die der Film im "Extended Cut" dauert, muss man sich erst mal nehmen können...und diesen Brocken von Film dann noch angemessen zu besprechen...puh.

Es wird bestimmt mal ein Review zu "Es War Einmal In Amerika" -Review geben, aber es wird dauern, zumal ich vorher gerne noch "Todesmelodie" (Den zweiten Teil von Sergio Leones "Amerika"-Trilogie, die mit "Spiel Mir Das Lied Vom Tod" begann) sehen und besprechen möchte.
06.07.2020 18:13 Uhr - Nightingale, The (Review)
Hallo Machinist,
die Kritik ist Dir fabelhaft gelungen; man bekommt einen Eindruck vom Film, Du sprichst im Grunde alle relevanten Aspekte an...Daumen hoch dafür!

Zum Film:
Mein Interesse ist generell geweckt, aber zwei Punkte liegen mir schwer im Magen. Ich empfand "Babadook" (vor allem aufgrund des Kindes) als sehr anstrengend, obwohl ich den Film insgesamt gut finde. Aber dass "Nightingale" noch sperriger sein soll, schreckt mich ebenso ab wie die von Dir genannte epische Spieldauer. Ich habe in den letzten Jahren so viele Filme gesehen, die zwischen 130 und 170 Minuten gedauert haben, bei denen ich mich hinterher gefragt habe, was diese epischen Laufzeiten gerechtfertigt hat, da 100-120 Minuten für das, was diese Filme erzählt/gezeigt haben, mit Sicherheit ausgereicht hätten.

Trotzdem..."The Nightingale" wird im Hinterkopf behalten.
06.07.2020 16:33 Uhr - Es war einmal in Amerika (Review)
Hier muss ich mich Cecil anschließen.
Als ich gesehen habe, dass Du ein Review zu "Es War Einmal In Amerika" gepostet und es mit einer 10/10 bewertet hast (Ist auch meine Wertung), habe ich mich echt gefreut, weil ich mal sehen wollte, wie man ein derart komplexes Meisterwerk adäquat bespricht, da dies ein Film ist, bei dem ich nicht weiß, ob ich mich jemals an ihn "rantrauen" werde, weil ich mir nicht sicher bin, ob ich ihm gerecht werden kann. So ist es leider nur ein Kommentar geworden. Schade. Aber natürlich hast Du Recht - der Film ist großartig!
Nix für ungut.
06.07.2020 15:03 Uhr - Blues Brothers (Review)
Eine hervorragende Kritik zu einem Kultfilm, auf den diese Bezeichnung auch tatsächlich zutrifft. Habe ich schon zigmal gesehen und werde ihn auch noch zigmal sehen. Auch von mir gibt es eine 10/10!
06.07.2020 14:55 Uhr - VFW (Review)
Schöne Kritik!
Hab´ den Film vorbestellt und freue mich nach dem Lesen Deines Reviews umso mehr auf die Sichtung, auch wenn ich befürchte, dass das von Dir genannte, oftmals auftretende Kamerageholper den Sehgenuss doch etwas trüben wird...
05.07.2020 16:51 Uhr - Zwei wilde Companeros (Review)
Freut mich, dass ich Dir `nen ersten Eindruck verschaffen konnte. Und ja, der Film ist `ne nette Abwechslung zu den vielen zynisch-brutalen Spaghettiwestern, auch wenn ich ein Faible für sie habe.
05.07.2020 08:43 Uhr - Alexandre Ajas Maniac (Review)
Eine exzellente Kritik mit interessanten Verweisen. An die "Psycho"-Lesart habe ich z.B. noch nie gedacht. Wirklich interessant!

Ich halte es allerdings mit Dissection78: Das Original hat bei mir die Nase vorn und ich musste mit dem "Maniac"-Remake erst "warm werden", u.a. wegen des (zu) klinischen Looks, der den Dreck des Originals vermissen ließ. Mittlerweile zähle ich ich die Neuverfilmung zu den besseren Horrorfilm-Remakes.
03.07.2020 08:28 Uhr - Mann schlägt zurück, Ein (Review)
Vielen Dank für Eure netten Kommentare. Freut mich, dass Euch das Review gefällt.
02.07.2020 15:38 Uhr - Schacht, Der (Review)
Ich schließe mich meinem Lieblingsvierbeiner an ... sehr aufschlussreiche, lesenswerte Kritik! Dass dieser Film jemals meinen Player entern wird, bezweifle ich ... trotzdem: starkes Review!
02.07.2020 12:40 Uhr - Tuyas Hochzeit (Review)
Ich glaube zwar nicht, dass es dieser Film jemals in meinen Player schaffen wird, aber wie für Dein "Hände Voller Blut"-Review gilt auch hier: exzellenter Lesestoff! Du schaffst es beispielhaft, jeden für einen Film wichtigen Aspekt zu veranschaulichen, so dass man einen ersten Eindruck vom Film gewinnt. Sehr gut gemacht!
02.07.2020 12:26 Uhr - Hände voller Blut (Review)
Ein fabelhaftes Mammut-Review, das alle relevanten Aspekte eines Films abdeckt. Hervorragender Lesestoff.

Der Film gehört für mich zu den besten Streifen aus der späten Hammer Films-Phase. Bekommt von mir eine 7 mit starker Tendenz zur 8.
27.06.2020 23:30 Uhr - Karate Kid (Review)
@Sony:
Den dritten Teil habe ich auch als ganz gut in Erinnerung. Müsste ich noch mal gucken.

@Cecil:
Vielen Dank für das Lob und Deinen Kommentar. Ich denke auch, dass Arnie & Sly auf der einen und Karate Kid auf der anderen Seite gut zusammen gehen.
27.06.2020 12:55 Uhr - Karate Kid (Review)
Vielen Dank!

Das mit dem "Warum nicht gleich so" hat mich eher bei dem zweiten Teil gestört. Und ja, der Endkampf hätte mehr Schmackes haben können, aber knüppelharte Martial Arts-Action hätte wahrscheinlich das angestrebte Rating für die angestrebte Zielgruppe vermasselt.
17.06.2020 01:29 Uhr - Frosch mit der Maske, Der (Review)
Vielen Dank für Eure ,lobenden Worte.

@Ash:
Ich hab´ die Reihe mal wieder "entstaubt"...und beim "Frosch Mit Der Maske" war ich nach erneuter Sichtung schon überrascht, was da alles gezeigt wurde...wir freden immerhin über einen Film aus dem Jahr 1959...

@Intofilms:
Bei mir hat sich der Überdruss noch nicht eingestellt. In den Neunzigern habe ich 2,3 Filme im Fernsehen gesehen, aber richtig verfolgt habe ich die Reihe erst, als sie in erschwinglichen DVD-Boxen erschien. Und jetzt habe ich die Box mit den ersten vier Teilen noch mal "ausgegraben" ...für einen langweiligen Sonntag genau das richtige!
17.06.2020 01:18 Uhr - Russian Bride, The (Review)
Da hast Du ja mal wieder ein Spitzenreview zu einem interessant klingenden Film verfasst ... wenn mein Stapel an "abzuarbeitenden" Filmen und CDs nicht so groß wäre, würde ich den Film auch auf den oberen Teil meiner "to watch"-Liste packen. Wird Zeit, dass die Sommerferien anfangen...
16.06.2020 21:46 Uhr - Warriors, Die (Review)
Ein sehr schönes Review...die Einleitung mit der Videothek und dem Poster finde ich sehr gelungen und ich trauere meiner Stammvideothek heute noch nach.

Meine Erstsichtung fand auf VHS (erworben auf einer Filmbörse) statt und auch wenn ich eher zu einer 9/10 tendiere, finde ich den Film super und schaue ihn mir in regelmäßigen Abständen immer wieder an. Die Stärken des Films hast Du gut auf den Punkt gebracht. Was hat Walter Hill in den Siebzigern und Achtzigern - neben "The Warriors" - für Kracher produziert: "Ein Stahlharter Mann", "Die Letzten Amerikaner", "Nur 48 Stunden", "Red Heat", "Ausgelöscht" ... those were the days.