SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Rage 2 · Bunter Shooter für PS4, Xbox und PC · ab 49,99 € bei gameware Red Dead Redemption · Uncut Westernfeeling für PS4 und Xbox One · ab 44,99 € bei gameware
burzel
Level 8
XP 859
Beiträge

Amazon.de

  • One Percent - Streets of Anarchy
Blu-ray
13,59 €
DVD
12,99 €
Amazon Video
13,99 €
  • Demonic Toys
  • Full Moon Selection Nr.4
  • 22,48 €
Kommentare
14.03.2019 15:28 Uhr schrieb great owl
Dann bin ich einmal gespannt und werde ohne Vorurteile dieses Remake anschauen.
Ich finde das Orginal von Dario Argento war zumindest was den Soundtrack angeht nervtötent. Gut das ich diesen bei Arte angeschaut habe.
Argentos künstlerische Interpretation in Sachen Musikgeschmackt dürfte es wohl neben des Gewalt/Zensur Kapitels in der alten BRD Grund gewesen sein daß seine Filme nicht den gewünschten Erfolg hatten. Ich finde seine ersten Werke wo Ennio Morricone einen passenden Soundtrack komponiert hat um einiges besser als seine späteren immer mehr blutigeren, düsteren fast gothic artigen Filme. Am schlechtesten fand ich seine Filme mit seiner ..... :(=)


hm, hast du noch daran gedacht, ak die Filme in ihrem historischen Kontext zu "sehen" (-> zu setzen). Seit Ende der 60er war Progressive Rock, egal ob instrumental oder mit Gesang, eines DER angesagtesten Musk-Genres und was lag da näher, als DIE Progressive Rock Band Italiens zu beauftragen?
Ich finde, die Musik gibt Argentos "Style over Substance"-Gustos noch einen zusätzlichen artifiziellen Touch.

Und irgendwie einprägsam muss die Musik ja gewesen sein, sonst wäre sie nicht so oft zitiert worden (u.a. auch vom deutschen "Masks")

Zum Film selbst: Habe das nicht verfolgt und mich letztlich nur dann doch für den Film interessiert, weil Tilda Swinton im Cast ist. Die ist für mich immer wert, einen Blick zu wagen.
01.03.2019 19:56 Uhr schrieb pursche
Ich finde, die Zeit ist reif für einen weißen Shaft. Wir leben schließlich in einer modernen und bunten Welt, und Hautfarben sollten dabei keine Rolle mehr spielen. Weg von alten Denk- und Verhaltensmustern. Der Ruf nach einem schwarzen Bond wird ja auch immer lauter.


hm, ich sach mal: Finde den Fehler:

Bond ist eine Film-(Serie), in der es (auch) um die Institution MI6 geht; diese entsendet ihre Agenten. Da kann man auch einen farbigen Agenten einsetzen.

Shaft oder Cleopatra Jones oder Truck Turner sind Figuren, die sich meist in den vorwiegend von farbigen Menchen bewohnten Vierteln New Yorks bewegen, und bewusst dort angesiedelt sind.

Würde man das ändern hätte man (mit Abstichen) evtl. sowas wie Magnum.....
Hab schon ewig die franz. DVD. Von daher erübrogt sich das für mich ;-)
15.11.2017 14:20 Uhr schrieb Scarecrow
Genialer Italo-Trash von Fernando Di Leo. Aber natürlich nicht in der lächerlichen Aufmachung.


Aufmachung ist egal, wenn der Inhalt stimmt und wenn es dann noch 12-15€ billiger ist, ist das doch positiv
29.08.2017 13:47 Uhr - The Devil's Honey von Lucio Fulci auf Blu-ray (News)
28.08.2017 21:18 Uhr schrieb filmcollector
Wenn ich jetzt schreibe, dass der Fulci einer der miserabelsten Filmemacher aller Zeiten ist, krieg ich dann wieder mal Ärger? :D


das ist persönliche Meinung :) Nenen Jess Franco ist Lucio Fulci mein Lieblingsregisseur

23.06.2017 12:36 Uhr - Spider Baby ab Juli auf Blu-ray (News)
22.06.2017 20:45 Uhr schrieb BLUEANGEL X
22.06.2017 00:28 Uhr schrieb Casablanca
Wunderbar! Ein fettes Danke für die Synchronisation. So was würde ich mir von Jack Hill's "The Big Bird Cage" und "The Big Doll House" auch wünschen.
.

@Casablanca. Die synchro von Spider Baby wird bei City of Voices synchronisiert. City of Voices bekannte synchros sind 2 Headed Shark Attack, Sharknado 1, Jack The Giant Killer, Mercenaries U.S.W. Und das synchronstudio hat leider einen schlechten ruf. Deswegen schraub bitte deine erwartungen runter.


hm, ja, ich meine auch das ist zienlich viel (unnötiger) Aufwand für einen zwar guten, aber nicht superben Film; vor allem, da man in der CMV-Version für weniger Geld einen Mehrwert bekommt.

Einmal mehr wird das Label Blu-Ray inflationär für eine VÖ verwendet, die dieses nicht wert ist
nu, ja, wo steht, dass Grindhouse nur Gore ist? kennen die Macher ihre eigenen Filme (resp. die Filme der Väter) nicht (mehr)?

Grindhouse ist doch zunächst billig, dann ziemlich abstruse, teilweise recht menschenverachtende Story, sehr viel Sleaze und irgendwann mal Gore.

The Asylum schaffen das heute teilweise noch, aber die . machen ja bewusst Filme, die etwas absonderlich scheinen. Sie sind für mich dafür aber näher am Grindhouse, als dieser Trailer.

Ergo, nix für mich.

zumindest das Media-Book von Truck-Stop-Women hätte bereits limitiert sein sollen. Und das war auch nicht gerade fürn appel und en Ei zu haben. Wer weiß, was das jetzt soll?

Jedenfalls sieht das Cover-Bild von TSW bescheiden imo aus. Es impliziert für mich 80er-Jahre-Action. der Film geht aber eher in Richtung Trash im Stile von Big Bad Mama

21.03.2017 14:33 Uhr - Rosso - Die Farbe des Todes (SB)
21.03.2017 12:49 Uhr schrieb Horace Pinker
Hoffentlich wird Profondo Rosso auch endlich mal in Deutschland mit FSK Feigabe ungekürzt auf DVD und Blu-Ray veröffentlicht, da es garantiert keine Probleme aufgrund der enthaltenen Gewaltszenen geben sollte (nach heutigen Maßstäben wäre eine 16er Freigabe sogar sehr wahrscheinlich).



das spare ich mir jetzt. Ich brenn mir einfach die HD-Fassung auf ne Blu. Konnte man ja in den letzten Jahren öfter beobachten: Freitag der 13. war uncut, genauso "Der Eiskalte Engel" vin Melville

Wen arte es jetzt noch zustande brächte, Viscontis Verfilmung des Camus' Romas "Der Fremde" zu zeigen, wäre das das Highlight des Jahrzehnts.






14.03.2017 10:40 Uhr - Alla ricerca del piacere (Amuck) im April (News)
schade, hab jetzt die 88-Version, brauche diese hier dann nicht mehr. Der Film ist in der Tat nicht der Bringer und bin am Ende froh, nur 11 € dafür gezahlt zu haben
ich frage mich dennoch, wie ein Film, der nicht in 4K-Original-Filmmaterial vorliegt in 4K remastered werden kann. Das kann doch nur eine Mogelpackung sein, wo der Film mit allen zur Verfügung stehenden technischen Tricks "aufpoliert" wird.
Hört sich von der Beschreibung her an, wie der Film im Film "Zeuge einer Verschwörung" 😊
16.02.2017 00:16 Uhr - Vernetzt - Johnny Mnemonic von Turbine Media (News)
Hm, nu ja, finde die Columbia-Tristar-DVD nicht schlecht, bin auch nicht so der BD-purist, als das ich das feiern würde, zudem mich schon stört, das ein "Angebot im regulären Handel" nicht stattfinden wird, was meines Erachtens nur dazu dient, das Angebot künstlich zu verknappen und den Preis hoch zu halten.
Das hat natürlich nichts mit dem Inhalt zu tun; den Film mag ich auch. Dass der jetzt unter-lizenziert wird, sagt dann wohl dass die Hersteller-Firma dem Film nicht sehr wohlgesonnen ist.
07.12.2016 11:48 Uhr - Tokyo Decadence erscheint von Turbine Media (News)
03.12.2016 15:50 Uhr schrieb Leviathanatos
Auf den Bluray-Release warte ich ja auch schon gespannt.

Tokyo Decadence war zusammen mit Im Reich der Sinne der erste japanische Film den ich überhaupt gesehen habe. Die waren zusammen auf einer VHS meines Vaters drauf, die ich ihm im Anflug von kindlicher Neugier damals stibitzte.

Tokyo Decadence hat mich als Kind aber noch überfordert - was mir aber damals schon sehr positiv aufgefiel war, wie elegant die Japaner Szenenbilder gestalten. Irgendwie sind mir die wenigen Szenen, die damals sah, bis heute als sehr düster, ästhetisch und elegant in Erinnerung geblieben.

So hübsch die Deluxe Edition auch gestaltet ist,bei dem Preis warte ich dann doch lieber auf die Standard-Bluray.





hm, ästhetisch find ich da nichts. Im Prinzip gibt es nur zwei lange S/M-Sessions (vom kurzen Intro und den kurzen Einsprengseln in der Mitte des Films einmal abgesehen) Die Rahmenhandlung ist da schon interessanter, aber diese wird leider nicht so sehr beleuchtet.

Die nachfolgenden Filme (die ich jetzt bewusst nicht als Teil 2 und 3 betitele), bieten da schon ästhetischere Bilder, imo
und wieder stellt sich die Frage: Warum? So sex-lastig wie das Anime wird es nie. Da dies, wie schon in Kite, ein essentieller Teil des Films ist, muss das non-Animation-Remake für mich scheitern. Da war schon Cyborg 009 näher an GiS.

Manche Sachen sollte man einfach denjenigen überlassen, die mehr davon verstehen. Zusätzlich schlimm ist das Enjoy-the-silence-irgendwas für mich.

13.11.2016 14:03 Uhr schrieb Lazlo Panaflex
Eine Verfilmung von etwas das es in anderer Form vorher schon gab, das is ja mal ne geile Idee!


verstehe ich nicht. Das gab es doch schon von Kite
07.10.2016 17:54 Uhr schrieb Bearserk
07.10.2016 16:49 Uhr schrieb burzel
...
Das Cover steht in keiner Verbindung zum Film. ....


Auch, wenn ich das alte deutsche Motiv mit dem Mechanismus deutlich besser finde, muss ich leider widersprechen!

Die kurze Szene ist drin und eine deutliche Verbeugung vor Rosmarys Baby.

In Verbindung mit dem Label-Namen finde ich das neue Motiv aber irgendwie witzig. ^^


hm, ich kann mich nicht erinnern, dass es im gesamten Film auch nur einen Nippel-Blitzer gab. Möglicherweise ist die ital. DVD dich gekürzt, obwohl sie ungekürzt sein sollte.
07.10.2016 19:03 Uhr schrieb Intofilms
@burzel
Ich hatte gemeint, ob Shameless es inzwischen fertigbringen, GUTE Blu-rays zu produzieren. Denn als die vor einiger Zeit Argentos "Vier Fliegen" auf Blu gebracht haben, muss das ja total in die Hose gegangen sein. Habe jedenfalls zu diesem Release, der mich sehr interessiert hatte, nur negatives Feedback gefunden.


ah, so :) Hm, weiss nicht; ich bin nicht so der BluRay-Fan. Hab zwar fast das komplette Programm von Shameless, aber keine Blu.

Mit der DVD von 4 Fliegen war ich zufrieden :)
07.10.2016 00:17 Uhr schrieb Intofilms
Können Shameless inzwischen Blu-ray...??!

Ehrlich gesagt finde ich das Cover recht peinlich... :(

Aber die Köche können den Film natürlich gerne bringen. :D


ja, können sie, schon seit 2011 :)

Das Cover steht in keiner Verbindung zum Film. Hab schon seit "Ewigkeiten" die ital. Fassung, die auch englischen Ton hat.

Interessant ist sicherlich, dass die wenigen Außenaufnahmen in Deutschland gemacht wurden.
26.09.2016 12:49 Uhr - Mühle der versteinerten Frauen, Die (SB)
@joecool69 und Jerry Dandrige

ja, der Film, ist alt, aber kein "Schinken", wenn man sich für solche Filme
begeistern kann

Möglicherweise bin ich zu abgestumpft, aber Gothic Horror ist das nicht; es gibt imo auch kaum horror-mäßige Szenarien, lediglich die Folgerungen aus manchen Szenen (die aber selten explizit gezeigt werden) ist grauenhaft.
Es ging imo auch nicht um gothic-horror, sondern eher um das Schicksal der Elfie.

19.09.2016 12:29 Uhr - Sexual-Terror der entfesselten Vampire (SB)
für Jean-Rollin-Filme Nackt-Szenen nachzudrehen ist doch schizophren bis paradox. Die sind doch ansich so schon sehr gut angefüllt damit (z.B. The Haunted oder La Vampire Nue)

19.09.2016 12:22 Uhr - Sexual-Terror der entfesselten Vampire (SB)
hab die US-Version von Redemption(und noch nicht angesehen) . Muss ich mal machen. Bin mal gespannt, was das für eine Version ist
13.09.2016 00:29 Uhr schrieb Intofilms
Der Titel sagt mir rein gar nichts (klingt aber sehr schön). Der Trailer sieht jedenfalls enorm vielversprechend aus. Und dann noch dieser Restaurierungsaufwand...
Freut mich v.a. auch für rem, dass die den an Land ziehen konnten. Die sind mir immer schon irgendwie sympathisch gewesen... :D

Mich wundert nur: 'brutal violence' + 'explicit sexuality' = FSK 16...??!
Na, das ist ja wieder mal kurios...


wie man es nimmt; es ist ein sehr surrealistisch, jedoch auch expressionistisch daherkommender, in zarten Aquarell-Tönen gehaltener Anime, der kaum Handlung hat (zumindest konnte ich keine erkennen); optisch ist der Film sehr toll; alleine wird das Verständnis auch dadurch erschwert, da es nur OmU gibt und ich durch die dezenten Farben teilweise Schwierigkeiten hatte, alle Umgebungen zu erkennen.
13.09.2016 01:21 Uhr schrieb Freeman
Hervorragend!
Rapid Eye Movies, bitte veröffentlicht weiter solche Perlen.


den gab es vor Jahren schon auf DVD :-)
12.09.2016 16:19 Uhr - Freitag der 13. (SB)
12.09.2016 14:12 Uhr schrieb Ragory
Hat nicht damals der WDR den Film "Lady Frankenstein" vom Index streichen lassen, nachdem er zunächst wegen eines Hinweises auf die damals noch bestehende Indizierung kurzfristig aus dem Programm genommen werden musste?


Im Intro zum Schnittbericht von Lady F. steht dazu folgendes:

"Ursprünglich sollte der Film am 29.06.07 als Free-TV Premiere in einer restaurierten Fassung im WDR laufen. Da der Film zu diesem Zeitpunkt allerdings noch indiziert war, fragte ein besorgter cinefacts-user beim WDR nach in welcher Fassung der Film, aufgrund der Indizierung laufen wird. Da der WDR anscheinend nicht über die bestehende Indizierung informiert war, wurde der Film kurzfristig aus dem Programm genommen und durch "Sade" ersetzt. Es folgte eine Listenstreichung, der WDR verlor sein Recht auf eine Erstausstrahlung und am 04.08.07 lief der Film schließlich in der restaurierten Fassung auf 3sat."

Wobei dabei meines Erachtens dieser Passus hervorzuheben ist: Es folgte eine Listenstreichung, der WDR verlor sein Recht auf eine Erstausstrahlung [...]

Da steht aber nicht, dass der WDR die Listenstreichung beantragt hat, sondern, dass nach Listenstreichung ein anderer Sender den Film zeigte, was schwer darauf hindeutet, dass es nicht der WDR war ;-)

Ich denke nach wie vor, dass ein TV-Sender diese Möglichkeiten nicht hat, dass er soweit nicht in die Interessen von Rechteinhabern eingreifen darf (siehe wieder "Der eiskalte Engel": Darf in D nicht auf Medium raus, aber im TV von arte!! gezeigt werden, die möglicherweise eine Lücke im franko-allemanischen Sende-Daten-Austausch ausnutzen, um das zu tun).
12.09.2016 12:27 Uhr - Freitag der 13. (SB)
12.09.2016 09:50 Uhr schrieb Kerry
Schade.
Das ZDF verfügt über nahezu unbegrenzte Geldmittel. Da wäre es ein leichtes gewesen, bei der BPJM eine Aufhebung der Indizierung zu bewirken und diesen Klassiker in einer angemessenen Form zu zeigen.


ich denke, das eine Fernsehanstalt das nicht darf, denn diese ist nur Verwerter und nicht mal Lizenznehmer im Sinne von Distributoren, die eine Filmlizenz nur für einen begrenzten Zeitraum erwerben, um diesen z.B. auf Medium zu vertreiben.
Fernsehanstalten dürfen aber bis auf bei Eigenproduktionen oder Beteiligung an Produktionen die Filme/Serien nicht auf Medium vertreiben.

Beispiele: Der Film "Welt am Draht" von Fassbender konnte über Jahre hinaus nicht auf DVD veröffentlicht werden, weil die Rechte nicht klar waren, man konnte sich aber beim WDR eine Kopie auf DVD-R für üppig Geld anfordern (ich meine 200 €) anfordern

Der TV-Mehrteiler "Bastard" über Computer-Hacker kam Ende der 80er im TV beim ZDF. Seitdem darf er wegen Rechteunklarheiten nicht mehr gezeigt werden, eine Kopie auf DVD-R kann aber beim ZDF für, ich meine 300€, angefordert werden.

Der Film "Der eiskalte Engel" von Pierre Melville darf wegen Rechteunklarheiten (der deutschen Fassung) nicht auf DVD veröffentlich werden; arte zeigte den Film aber irgendwann anfang 2015.
@all

Ihr meint wohl das Remake vom Remake, denn Last House von 1972 war bereits dass Remake von Ingmar Bergmanns "Die Jungfrauenquelle" :-)
07.09.2016 12:38 Uhr - Magdalena - Vom Teufel besessen (Titel)
was für ein geiler Schmock. Wenn ein Film es verdient hat, als Sleazue-Bombe bezeichnet zu werden, dann dieser. Wie prädestiniert für die Bahnhofskinos.
Schade, dass es wohl keine Vö geben wird, da scheinbar alle Quellen verloren sind.
Der Film hat so alles, was ich im Exorzisten vermisse
05.09.2016 09:02 Uhr schrieb Batmobil
Dan Brown = Eintagsfliege

Hat mit Illuminati, DaVinci Code und inferno quasi den selben Plot mehrfach verkauft.
Illuminati war noch ganz originell, die Sequels nicht mehr.

Naja, die Tom Hanks Jünger werden das schon anschauen, obwohl die Filme noch schnarchlangweiliger sind als die Bücher.
Wenigstens entgeht einem auf Deutsch das komische Genuschel des späten Arne Elsholtz (R.I.P)



sehe ich genau anders. Während die Bücher unrealistischer nicht sein konnten, wurden die Filme imo durch diverse Auslassungen besser umgesetzt. Bücher und Filme (speziell Da Vinci) täten aber gut daran, auf mehrere Tage verteilt zu spielen, das würde das Ganze etwas realistischer machen. So hat der Tag in da Vinci gefühlt 72 Stunden (morgens zu einem Fall gerufen, dann den Tag über durch Mitteleuropa gerast und im Vorbeigehen noch Dinge ermittelt und Abends wieder zuhause, fühlt sich irgendwie nicht wie in 24 Stunden geschehen an)
05.09.2016 12:18 Uhr - Ford Fairlane kommt bald auf Blu-ray (Ticker)
05.09.2016 00:43 Uhr schrieb Freeman
Der Film ist so beknackt, dass er schon wieder lustig ist.
Eine einfache Blu-ray und der "Rock'N'Roll Detective" wäre gekauft. Aber nicht für 30 € als Mediabook. Die DVD habe ich ja bereits. Schade. Spaßiger Film - überteuerte, sinnlose (für mich zumindest) Veröffentlichung!


so siehts aus. Kam vor Jahren auf DVD in der Action-Cult-Reihe. Einmal gesehen und weiterverkauft....
02.09.2016 10:51 Uhr - Der schwarze Leib der Tarantel von CMV (News)
hab die ital. DVD. Reicht!"
01.09.2016 08:53 Uhr schrieb matthias.kothe
01.09.2016 05:25 Uhr schrieb KKinski
Flop? Laut Box Office Mojo hat der bis jetzt 217 Millionen eingespielt und da ist der Heimkinomarkt noch lange nicht mitgerechnet. Merchandise und TV kommt ja auch noch dazu.



Ja, Flop. Produktionskosten von alleine 144 Millionen Dollar, dazu kommen noch Marketingkosten im Bereich von +/- 100 Millionen. Laut dem Studio hätte der Film bisher MINDESTENS 300 Millionen einspielen müssen, um nicht als Totalausfall glänzen zu können. Feig selbst war wohl der Meinung, ein Film wie dieser könne locker die 500 Millionen Marke knacken... tja, falsch gedacht.


könnte er womöglich dann, wenn es nicht eine so über-geniale Ur-Version aus den 80ern gäbe.

Ich hoffe doch, dass den verantwortlichen bald mal klar wird, dass man nicht aus Jux und Dollerei Kult-Filme neu inszeniert. Das müsste imo noch öfter in die Hose gehen, das das mal aufhört....

31.08.2016 14:31 Uhr - Perser und die Schwedin, Der (SB)
31.08.2016 11:46 Uhr schrieb Postman1970
31.08.2016 11:41 Uhr schrieb burzel
31.08.2016 09:23 Uhr schrieb Fliegenklatsche
Bin sowieso überrascht gewesen das die Crowdfunding-Aktion sein Ziel erreicht hat. Hätte nie gedacht das der Film hier überhaupt noch ein Publikum hat.


was ist an dem Film jetzt so zwingend anders als an ähnlich gelagerten Filmen wie z.B. "St.Pauli zwischen Nacht und Morgen" oder "... und noch nicht 16" oder auch "grüne Stecknadel"? Auch diese haben ihr Publikum, wenn sie mitunter auch etwas spannender sind.

Hab mich jedenfalls sehr über die VÖ gefreut


Also die "grüne Stecknadel" spricht doch sicherlich eine erheblich größere Zielgruppe an.

Zwischen einem "Sittenfilm" und einem "Giallo" gibt es doch etwas Unterschiede, da es sonst nicht so viele Releases in dem 2. Genre geben würde und es für den "Perser" auch kein Crowdfounding gegeben hätte.

Ein Crowdfounding ist immer eine Interessensondierung, da man nicht draufzahlen will. Die Verkäufe nach dem Release ist dann quasi meist erst der wirkliche Gewinn.


hm witzig, dass du gerade die grüne Stecknadel" ansprichst, den ich vordergründig wegen der Abtreibungsszene in beiden Filmen und hintergründig wegen der imo ähnlichen "Gemengelage" (Schülerin liebt älteren Mann <> Europäerin liebt Mann aus dem arabischen Raum) in beiden Filmen angeführt hatte ;-) . "Stecknadel" ist nämlich imo viel mehr als ein Krimi (ich möchte den nicht als Giallo bezeichnen, in meinen Augen ist er das nicht, halt schon eher Richtung Wallace), nämlich ein Film über die Irrungen und Wirrungen des Erwachsen-Werdens, das in die Krimi-Handlung verpackt wurde.

Ich habe das Crowdfunding eher so verstanden, dass es wegen der ganz ungünstigen Quellenlage gemacht wurde, weil deren Aufarbeitung ungleich schwer werden würde..
31.08.2016 11:41 Uhr - Perser und die Schwedin, Der (SB)
31.08.2016 09:23 Uhr schrieb Fliegenklatsche
Bin sowieso überrascht gewesen das die Crowdfunding-Aktion sein Ziel erreicht hat. Hätte nie gedacht das der Film hier überhaupt noch ein Publikum hat.


was ist an dem Film jetzt so zwingend anders als an ähnlich gelagerten Filmen wie z.B. "St.Pauli zwischen Nacht und Morgen" oder "... und noch nicht 16" oder auch "grüne Stecknadel"? Auch diese haben ihr Publikum, wenn sie mitunter auch etwas spannender sind.

Hab mich jedenfalls sehr über die VÖ gefreut
31.08.2016 11:37 Uhr - Perser und die Schwedin, Der (SB)
31.08.2016 06:31 Uhr schrieb Bieker
Sehr guter SB mit ausführlichen Hintergrundinformationen. Jedoch denke ich mal, das bei aktuellen VK-Preisen zwischen 35,- Euro (OFDb) und 44,- Euro (Amazon) der Film wie Blei liegen bleibt.
Obwohl auch Borats Vater mitspielt. ---> Minute 21:23 *g*


wohl dem, der vorbestellt hat ;) da gabs die Box dann recht günstig.
25.08.2016 14:00 Uhr - arte im September: Trash - Lust und Begierde (Ticker)
24.08.2016 23:14 Uhr schrieb praktikant

Einmal 1970, zweimal 1971 - bitte berücksichtigt diese Entstehungszeiten.
Das sind auch keine "Horror-Porno-Streifen", allein die oben genannten Entstehungsjahre sprechen für sich und Qualität, für die man empfänglich sein sollte, bzw. anders ausgedrückt: diese Art Kino muss man halt mögen.


genauso ist es :-)

Im Bezug auf diese Filme der Mid-60 bis Früh-80 ist der Begriff Trash in meinen Augen ein Qualitätsmerkmal, das gekennzeichnet ist durch folgende Dinge:

- billig und schnell heruntergekurbelt
- Drehbuch passt auf einen Bierdeckel
- Filme waren von der ersten Phase der Entstehung an dazu gedacht, im Bahnhofskino maximal monetär ausgeschlachtet zu werden.

wie oben bereits geschrieben, ist Blut an den Lippen ein unerotisches, konfuses, habdlungsarmes Drama, das nur funktioniert, wenn man mit dem Begriff Elisabeth Bathory vertraut ist.
Francos Werk ist echter Sleaze-Trash, kaum Handlung, und kaum etwas, das auf Vampirismus hindeutet; ziemlich viele lesbische Liebesszenen; die Musik ist auch von Franco himself (unter Pseudonym); in Female Vampire ist die Vampir-Schiene deutlich stärker verteten
Frauen bis: Imo kein Giallo, eher dröge, möchte-gern Psycho-Thriller mit einem Ende, das man nach 30 Minuten schon errät.

Nicht falsch verstehen, ich mag diese Filme, nicht zuletzt wegen ihres unvergleichlichen Charmes. Film-Fans, denen sinnvolle Handlung und Dialoge wichtig sind, sind hier wahrscheinlich falsch

25.08.2016 13:41 Uhr - arte im September: Trash - Lust und Begierde (Ticker)
25.08.2016 11:23 Uhr schrieb Laughing Vampire
23.08.2016 21:16 Uhr schrieb Dragon50
Auf arte habe ich bereits vor Jahren mal einen Asia Fetisch Porno gesehen, wo sich eine Prostituierte ein Hühnerei in die Muschi gesteckt hat und dieses über einem Freier gelegt hat.

Die müssen wohl eine Sondergenehmigung haben :-)


Nö. der Film gibt es hier auf DVD und ist ganz normal ab 18 erhältlich.

Wet Desire heißt der Film übrigens.

Was? Er spricht doch eindeutig vom "Reich der Sinne"... Oder bring ich da gerade was durcheinander? :)


ich denke bei der Beschreibung auch eher an Wet Desire. Könnte aber sein, dass ähnliche Szenen in beiden Filmen vorkommen.
23.08.2016 12:22 Uhr - Vampyros Lesbos (SB)
18.12.2009 17:46 Uhr schrieb Void72
@Snooper, Horst Tappert ist bei "Sie tötete in Ekstase" dabei, nicht in VL.
Der Soundtrack ist in der Tat ein Hammer.


Tappert und Miranda sind auch "Der Teufel kam aus Akasava" dabei
23.08.2016 12:05 Uhr - arte im September: Trash - Lust und Begierde (Ticker)
23.08.2016 11:45 Uhr schrieb Kerry
23.08.2016 11:26 Uhr schrieb burzel
Dass Francos Film uncut gezeigt wird, kann ich mir eigentlich nicht vorstellen, gibt es doch einige explizite Nahaufnahmen weiblicher Genitalien. Im Grunde gibt der Titel den Film vor, sieht man doch sehr häufig, vorwiegend sich am Strand miteinander vergnügende Frauen

Nahaufnahmen von Genitalien gibt es auch in Filmen, welche mit FSK-16 freigegeben sind. Beispielsweise "Die Träumer" oder "9 Songs". Der erste "Emanuelle" Streifen, welcher ebenfalls ein paar explizite Einstellungen bietet, ist problemlos FSK-KJ. Oder "Der Antichrist".
Solange die Darstellerinnen über 18 sind und der Film nicht nur aus Gerammel besteht, ist das eigentlich kein Problem mehr.


Franco hatte da imo eine sehr spezielle Kamerasicht drauf. Klar kann es sein, dass das heute nichts mehr macht. True Romance war aber auch auf arte cut, Perdita Durange auch, meine ich.

23.08.2016 11:26 Uhr - arte im September: Trash - Lust und Begierde (Ticker)
echter Trash ist wohl nur Francos Werk. Der Rest ist imo kein Trash. Blut an den Lippen ist ein tröger Vampirfilm, in dem nicht vampiriert ;-) wird (so nach dem Motto: Bathory auf Reisen durch Europas)

Bei "Frauen....gequält" passiert zwar viel, aber gequält wird da niemand; auch eher untrashig, imo.

Dass Francos Film uncut gezeigt wird, kann ich mir eigentlich nicht vorstellen, gibt es doch einige explizite Nahaufnahmen weiblicher Genitalien. Im Grunde gibt der Titel den Film vor, sieht man doch sehr häufig, vorwiegend sich am Strand miteinander vergnügende Frauen.

Unbenommen dürfte sein, dass alle Filme ehemals im Bahnhofskino liefen und dafür die Titel reißerischer nicht sein konnten
23.08.2016 00:13 Uhr - Leben und Sterben in L.A. von Arrow Video (News)
Oh, oh, viel Aufwand für einen imo fast schon arthouse-like Krimi, in dem es um nichts geht.
22.08.2016 15:15 Uhr - Down (SB)
02.05.2009 10:35 Uhr schrieb
Trotzdem: Gerade 1:1 Remakes, wie "Funny Games", oder "Nightwatch", sind absolut überflüssig. Erst recht, wenn weniger als (ich sag einfach mal) 20 Jahre zwischen Original und Remake stehen.


Nachtwache ist nicht 1:1 neu gemacht worden; die Wette der Jungs fehlt im Remake.
17.08.2015 20:31 Uhr schrieb mikafu
Vor allem hat man dann auch eine schöne Box. Die beiden Einzel-DVDs haben unterschiedliche Verpackungen und sind (obwohl das selbe Label) in verschiedenen Reihen erschienen. "Sumuru - Die Tochter des Satans" als Amaray+Schuber in der Special Screenings-Reihe und "Die sieben Männer der Sumuru" in kleiner Hardbox in der Kino Trivial-Reihe.


da beide Filme inhaltlich nichts miteinander zu tun haben, ist das meine Erachtens nicht erheblich. Sie sind zwar vom selben Produzenten, und basieren auf Geschichten des Autors, der auch die Fu-Man-Chu-Bücher geschrieben hat, haben aber komplett unterschiedliche Ansätze. Der erste Film von Lindsay Shonteff ist eher eine Agenten-Komödie und der zweite eine Sleaze-Granate von Jess Franco; der 2. Film ist zudem komplett anders geschnitten, als die US/UK-Fassung
19.08.2016 22:15 Uhr - Mann mit der Kugelpeitsche, Der (Titel)
einfach nur gut. Bahnhofskino at its best. Im Grunde ist der Film imo ein Remake von Django-Melodie des Todes
19.08.2016 22:03 Uhr - Sumuru (Titel)
einfach nur klasse; genau das, was Bahnhofskino ausmacht. Drehbuch von "Fu-Manchu-Papst" Henry Alan Trower. Aber den Vogel schiesst eher der Nachfolger von Jess Franco ab.

19.08.2016 13:59 Uhr - Full Moon of the Virgins (SB)
die Cecchi-Gori DVD ist scheinbar bereits wieder OOP. Es gibt jetzt eine französische Fassung, die wohl der Cecchi-Gori entspricht (besser für mich, da französ. UT eher für mich zu verstehen sind)
11.08.2016 00:22 Uhr - Dr. Orloff's Monster (Titel)
01.08.2016 23:30 Uhr - Horror-Highlights bei ZDFneo (Ticker)
01.08.2016 14:03 Uhr schrieb Jimmy Conway
30.07.2016 00:59 Uhr schrieb Rated XXL

Da würde ich mich nicht zu früh freuen. Nicht nur, dass Neo wie die restlichen Ö-R noch 720p ausstrahlt, idR ist das Zeug auch nur hochskaliert. War jedenfalls lange Zeit so; aufgefallen ist mir das, als Neo und ZDF fast zeitgleich die Krimi-Serie GSI ausgestrahlt haben, die sah auf dem großen Bruder eine Klasse besser aus.

720p ist TV-Standard. Für richtiges HD soltle man sich BDs zulegen.
Dennoch ist die Bildqualität sehr gut und ich denke nicht, dass Neo eine schlechtere Bildquali hat als der große Bruder.
Lediglich im Ton bieten die kleinen Spartensender noch immer kein DD 5.1 an. Arte aber auch nicht, leider.


Wann hat man denn "Freitag, der 13." von 1980 indiziert? Der war doch vor kurzem noch frei erhältlich auf DVD und BD.
Wieder mal Schwachsinn hoch zehn, da man die wesentlich heftigeren Nachfolger sogar FSK 16 uncut bekommen kann. FSK wieder im Drogenrausch?

Und weshalb soll Eden Lake gekürzt laufen, Saw II aber nicht?

Nachtrag:
Ok, der erste Freitag-Film war wohl in Deutschland immer gekürzt (laut wikipedia). Komisch, ich meine ich hätte den mit FSK 18 Flatschen im Handel und auf Amazon gesehen...und ich meine nicht das Remake.


hast du; der Film war immer indiziert, aber nicht beschlagnahmt. Indizierte Filme dürfen ja verkauft werden, beschlagnahmte nicht
01.08.2016 10:56 Uhr schrieb joecool69
Was habe ich die Filme "Westworld" und "Futureworld" als Kind schon geliebt und habe auch viele Jahre später noch auf ein würdiges Remake gehofft. Träume werden wahr und noch mehr. An eine Serie hatte ich damals noch nicht gedacht denn alles was im TV zu sehen gab waren Magnum, Miami Vice und Dallas, he he! Aber nach diesem ersten Trailer bin ich mehr als überglücklich das meine Hoffnungen vielleicht noch übertroffen werden.


verstehe ich nicht. Kurz nach Westworld, gab es eine 5-teilige TV-Serie. Was ich von der Serie kenne, sieht um Welten besser aus, da auch in den späten 70ern entstanden, genauso wie die Filme, als die heutige CGI-Orgie.

falls es keine Ironie war:

Jein, denn der Film ist recht stationär. Fast der komplette Film spielt sich in einem Haus ab, es gibt kaum Ortswechsel und es gibt mehr nackte Tatsachen als Handlung.

Für Franco-Fans (wie mich ;-) dennoch ein Muss.



Impressum Datenschutz Nutzungsbedingungen Team Kontakt / Werben Mithelfen
© Schnittberichte.com (2019)