SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
The Dark Pictures: House of Ashes · Das Gruseln geht weiter · ab 29,99 € bei gameware Back 4 Blood · Von den Machern von Left4Dead · ab 67,99 € bei gameware

Kommentare

16.05.2021 11:36 Uhr - Lux Æterna (Review)
Hatte gar nicht mitbekommen, dass Noe was neues in Planung/Entwickling hatte.
Und auch, wenn mich der Film Climax ohne das selbige Stilmittel in seiner Inhaltslosigkeit schwer enttäuscht hat, bleibe ich hier euphorisch und durch deine Schreibe neugierig!
06.08.2020 09:08 Uhr - Das ZDF zeigt das deutsche Thriller-Drama Wir wären andere Menschen nur nachts (Ticker)
06.08.2020 02:19 Uhr schrieb Splatterking
Weil ja um die Urzeit ja nur Erwachsene am TV sitzen! Jugendschutz deluxe!!!!


06.08.2020 02:21 Uhr schrieb Splatterking
Könnt mich totlachen, wenns nicht so traurig wäre!!


Über deinen undurchdachten Kommentar kann man sich auch nur totlachen.
04.05.2020 18:28 Uhr - Artik - Serial Killer (Review)
Hey Geist, ich hab aufgrund von Zeitmangel lange nicht mehr aktiv gelesen, sondern nur News überflogen, aber bin jetzt von deinem Text sehr angetan. Du hast dich sprachlich sehr gewählt ausgedrückt, inhaltlich gut argumentiert und dabei deine Sichtung zielsicher untergehen lassen. Richtig gute Schreibe!
Lass es dir ein ernstes Lob sein, wenn ich mit der nötigen Distanz aus der langen Abwesenheit sage, dass deine Texte sich stattliche entwickelt haben!

Den Film schenke ich mir daher wohl.... nicht aber die Blicke in weitere Reviews von dir...
21.04.2020 07:44 Uhr - Shining: Kinofassung & Extended Cut in England mit deutschem Ton in 4K SE (+BD) (Ticker)
Gut, das nochmal ein Trailer dabei ist, denn bei dem unbekannten Exoten wusste ich kurz nicht, welcher Film das ist...


Die längere US Fassung sehe ich als schlechtere Version, da sie offensichtliche Character Momente auswälzt, die keine weitere Erklärung benötigen und damit den Film unnötig in die Länge ziehen, was ihm Tempo und Spannung nimmt.
24.03.2020 22:36 Uhr - Schacht, Der (Review)
23.03.2020 22:56 Uhr schrieb Ghostfacelooker

Paperlapp:))))))das hieße ja dann, daß der Krug der zu lange zum Brunnen geht, dann auch denjenigen zerbrechen ließe der ihn trüge...(think about it)


Doch auch das istso. Deswegen - und ausschließlich NUR deswegen - würde der Wasserhahn erfunden... ;)


Fand den Film sehr stark, sarkastisch, gut besetzt, mit offen gelassenen Hintergrund ragen und auch optisch stilsicher eingefangen. Das Ende ist allerdings extrem plump. Als ob da nicht mal vorher wer drauf gekommen wäre... Das hat einiges an Wirkung und vor allem Glaubwürdigkeit zerstört.
Dennoch bin ich insgesamt positiv überrascht, wenn auch nicht begeistert.
23.03.2020 20:53 Uhr - Schacht, Der (Review)
Du bist gerade auf nem Sci-Fi / Mystery Trip, oder?
Deine Review hat mich sehr begeistert und neugierig gemacht. Besonders die Einordnung in Vergleichsmöglichkeiten wie Cube lässt da ein klares Vorstellungsbild entstehen. Nunja, und obwohl ich Cube extrem schlecht fand und auch die Idee nicht herausragend kreativ, wie sie oft in den Himmel gelobt wird....
Naja egal. Ich schau mal in den Schacht, bin gespannt wie ein Flitzebogen, aber man bedenke:
Wenn man zu lange in einen Schacht schaut, schaut der Schacht irgendwann auch in einen ...
10.02.2020 07:50 Uhr - Dead Don't Die, The (Review)
09.02.2020 22:27 Uhr schrieb Ghostfacelooker
09.02.2020 19:12 Uhr schrieb naSum
Naja, der Stil ist schon an den Zombie-Frühwerken orientiert, was einen gewissen CHarme hat, der durch das nahezu stagnierende Erzähltempo passend ergänzt wird, aber dann hört es leider auch schon auf.
Nach dem genialen TItelsong, der in gefühlter Dauerschleife das Werk besäuselt, bleibt kaum Qualität übrig. Da fehlt es leider an Inhalt, Spannung, Blut, sowie an interessanten Charakteren oder einer besonderen Art der Inszenierung.
FÜr mich war das DER Reinfall seit langem, bei dem deutlich wurde, dass Jarmusch einfach im falschen Genre unterwegs war.


Zusammenfassend wäre dies gleichbedeutend mit meinem letzten Absatz, vorausgesetzt man ist kein Jarmusch-Fan^^^^^danke dir


Ja, ich bin kein Jarmusch Fan. Zu viel belangloses Gerede um zu wenig Inhalt. Das ist wie Tarantino ohne Blut und "Fuck"... ;) Den mag ich übrigens auch in keinster Weise.
09.02.2020 19:27 Uhr - Der Unsichtbare - Neuer Trailer zum Horrorfilm (Ticker)
Der Trailer schaut zwar inhaltlich, wie optisch gut aus, verrät allerdings bereits unheimlich viel von der Handlung, sowie einigen Charakter-Schicksalen / -(toden)
09.02.2020 19:23 Uhr - Mandalorian, The (Review)
09.02.2020 12:07 Uhr schrieb jrtripper

aber bei dieser serie weiß ich nocht nicht, was ich wirklich davon halten soll.
vielleicht muß ich sie mir noch 2-3 mal anschauen um mir eine meinung zu bilden.
.


So sehe ich das auch. Folge 1-3 beginnt sehr stark, mit Feeling der Urtrilogie, vielen Schauwerten, düsterer Stimmung und hoffnungsvollen Erwartungen. Aber die Mitte sackt mir dann in Belanglosigkeiten und Nebenhandlungen ab, was den Erzählstrang nicht nur immens verlangsamt, sondern ihn gar komplett vernachlässigt. Irgendwie schien mir das wie ein Lückenfüller... Am Ende ist es dann wieder ein bisschen von beidem.

Ich will hier nicht meckern, da ich auch an den Quängeleien um die verschiedenen Trilogien nicht teilnehmen möchte, da sie alle auch für sich ihren Wert haben. Aber bei dieser Serie schwankt die QUalität innerhalb des Produktes bereits hin und her, was auf mangelnde Konsequenz hindeutet... Schwierig...

Nunja, mal sehen, was eine erneute Sichtung bringt und auch die Weiterführung in der zweiten Staffel, die uns ja bereits im Oktober beehren soll.



Ghost, dir ein Lob für den ausführlichen Text, der Interesse weckt, aber spoilerfrei bleibt, wie du es erdacht hast. Gut geschrieben mit viel Liebe zum Detail.
Deine genau empfundene Begeisterung kann ich jedoch dieses Mal nicht ganz einordnen. Fühlt sich aber in etwa nach oberem Mittelmaß an.
09.02.2020 19:12 Uhr - Dead Don't Die, The (Review)
Naja, der Stil ist schon an den Zombie-Frühwerken orientiert, was einen gewissen CHarme hat, der durch das nahezu stagnierende Erzähltempo passend ergänzt wird, aber dann hört es leider auch schon auf.
Nach dem genialen TItelsong, der in gefühlter Dauerschleife das Werk besäuselt, bleibt kaum Qualität übrig. Da fehlt es leider an Inhalt, Spannung, Blut, sowie an interessanten Charakteren oder einer besonderen Art der Inszenierung.
FÜr mich war das DER Reinfall seit langem, bei dem deutlich wurde, dass Jarmusch einfach im falschen Genre unterwegs war.
01.01.2020 18:16 Uhr - Star Wars: Der Aufstieg Skywalkers (Review)
Sehr schön auf das wesentliche zusammengefasst und anschaulich als Position nachzuvollziehen. Deine Argumentation ist durchweg schlüssig und gut strukturiert, weshalb es mir eine wahre Lese Freude war.
Lediglich die unlinearen Charakterentwicklungen (Rose, del Toro...), die erst in diesem Film deutlich werden, würde ich eher Ryan Johnson ankreiden, als jetzt Abrams, da sich Johnson bekanntlich vom geplanten roten Faden entfernt hat und Abrams dies nun unfairerweise ausbügeln muss. Nur daher gebe ich einen Punkt mehr, aber seis drum...

Bei Kylo Ren bin ich gänzlich deiner Meinung und freue mich über jeden, der nicht flucht und meckert
01.01.2020 18:04 Uhr - Doctor Sleeps Erwachen (Review)
Danke auch an euch beiden fürs Lesen und die Bekenntnis zu eurer anderen Meinung. Ich fand trotz der mittleren Qualitäten des Buches den Film etwas missglückt, aber hat ja noch ins schwächere Mittelmaß gereicht,. Schlecht fand ich ihn demnach noch nicht.

Fernab der unterschiedlichen Meinungen wünsche ich ein frohes neues Jahr und hoffentlich bis bald wieder ;)
30.12.2019 00:43 Uhr - Doctor Sleeps Erwachen (Review)
Word? Was ist das? Ich nutze die alte Schreibmaschine, die noch im Overlook rumstand und beim Tippen immer so hämmernd durch die Flure gehallt hat. Absätze sind jetzt aber verkleinert ;)

Hatte auch trotz mittlerer Enttäuschung über das Buch auf mehr im Film gehofft, aber dort wurde selbst das Buch nicht erreicht, was immerhin einige Charakterstärken aufbieten konnte. Naja, danke fürs positive Feedback und es war auch schön, mal wieder zu schreiben.
29.12.2019 19:36 Uhr - Matrix Revolutions (Review)
Schöne Betrachtungsweise, Interpretation und Lobrede in gewohnter Formulierungsqualität. Da kriegt man sofort Lust auf eine erneute Sichtung
27.12.2019 13:27 Uhr - Get Out (Review)
Deine satten 8 Punkte und dein Schwarz auf Weiß formuliertes Lob auf den Film lesen sich interessant. Bisher hatte ich einen Bogen um den Streifen gemacht, da mir die Trailer recht plump anmuteten. Scheinbar ist dem nicht so und er bekommt eine Chance. Danke fürs empfehlen.
04.09.2019 05:11 Uhr - Irreversibel - Skandalfilm bekommt einen Straight Cut (News)
Den Effekt der chronologischen Reihenfolge habe ich per Kapiteltaste der Fernbedienung bereits erreichen können, dafür braucht es kein neues Release.
Zudem sitzen die Pointen nicht mehr richtig, da sie immernoch falschherum aufeinander aufbauen. Bereits bei Memento hat das Hidden Feature mit chronologischer Reihenfolge den Film negativ verfremdet.
01.09.2019 00:04 Uhr - Joker - Der neue Trailer zur R-Rated-Comicverfilmung ist da (Ticker)
29.08.2019 11:51 Uhr schrieb Ghostfacelooker
Die "Charakterdarstellung" des Jokers wurde in Dark Knight mit den wechselnden Stories die Heath damals von sich erzählte und man so nicht wissen konnte was wahr wäre, besser verkauft und brachte allein beim Gedanken das es wahr sein könnte, schon mehr subtil Abgründiges als das hier.
Hier wirkt er wie ein x-beliebter Nobody der irgendwann durchknallt, aber nicht wie der große Überbösewicht und konstante Batman Trauma-Nemesis


Treffender hätte man es nicht ausdrücken können. Der Meinung bin ich ebenfalls.

---Chat geschlossen, Thema abgehandelt. - - -
25.07.2019 14:26 Uhr - World's End, The (Review)
24.07.2019 18:14 Uhr schrieb jrtripper
sind noch mehr kooperationen geplant?


Man sollte mal die Augen danach offen halten. Eventuell ist diese Arbeitsweise auch ansteckend :)
24.07.2019 14:58 Uhr - World's End, The (Review)
24.07.2019 09:19 Uhr schrieb Lukas
Interessante und gut geschriebene Kollabo! Wobei ich 4/10 schon sehr hart finde. Klar kann der Film nicht mit "Shaun of the dead" und "Hot Fuzz" mithalten, aber so grottenschlecht ist er nun auch wieder nicht.


Danke fürs Lob an uns, aber die 4 ist für mich schon berechtigt, da er deutliche Schwächen hat und nicht in die Cornetto Merkmale reinpasst. Immerhin ist er damit noch im unteren Mittelmaß, also Hat er noch Glück.
24.07.2019 00:21 Uhr - World's End, The (Review)
24.07.2019 00:18 Uhr schrieb Ghostfacelooker
Geb die letzte Runde aus Kollege^^^^^^^Danke dir nochmals für die tolle Zusammenarbeit!!!


Junge, es ist schon spät! Hat echt Laune gemacht, aber trink jetzt aus und dann Bubu!
24.07.2019 00:18 Uhr - World's End, The (Review)
23.07.2019 17:31 Uhr schrieb cecil b
23.07.2019 15:37 Uhr schrieb Ghostfacelooker
23.07.2019 15:29 Uhr schrieb cecil b
Und hier geht es weiter. Mal was anderes. :)

"...wenig witzig sondern vielmehr gezwungenem Humor..." , brauche ich auch nicht. ;)


Vermute mal du meinst den Film mit dem letzten Satz^^^^^^^^^^^^^^^zwinker


Zwinker zurück. Aber ja, klar, meine ich.


Puh... Da haste aber nochmal Glück gehabt. Sonst hätten wir dich aufgrund schlechten Benehmens zurück nach Askaban schicken müssen.
Dementoren für immer!
24.07.2019 00:14 Uhr - Hot Fuzz (Review)
... FORTSETZUNG IN KÜRZE...

... aber dein Schreibfleiss muss sich auch nicht verstecken.

23.07.2019 15:39 Uhr schrieb Ghostfacelooker
23.07.2019 15:22 Uhr schrieb kokoloko
Kreative, wenngleich auch etwas spoilernde Review eines Filmes, der ohne wenn und aber die volle Punktzahl verdient. <3


Finde wir sind nicht "verräterischer" als ein Trailer


Haben ja nicht mal eine Todes Liste angefügt ;-P
Am Ende des Filmes tot:
hier klicken um Spoiler anzuzeigen

Ich denke ansonsten spoilert es bloss Leute die den Film bereits kennen, aber danke für den Verweis.
24.07.2019 00:08 Uhr - Shaun of the Dead (Review)
Tja willkommen im Winchester, wo sich Schreiberlinge auch mal einem Tisch die Schreibmaschine teilen ;)
56 % haben dabei nur die Getränke, nach denen die Lobreden dann fließen... Danke Ghost, aber......
... FORTSETZUNG BEIM NACHBAR...
05.07.2019 20:49 Uhr - Shining, The (Review)
Ohne Vorwarnung mit der Axt durch die Tür. Tolle Arbeit reichst du da ins Badezimmer. Zwar kann ich die Begeisterung für dieses Werk nicht vollends teilen, bevorzuge ich doch ganz klar das Buch UND Kubrick Film, aber die Querverweise und Vergleiche wissen zu gefallen und sind gut platziert.

Auch ich sage weiter so und verweise ebenfalls auf den Wertungsbalken.
25.05.2019 12:07 Uhr - Eraserhead (Review)
Ganz klar ein Stimmungsfilm, der die Gemüter spaltet und selbst bei Fans des Werkes emotionalabhängigen Schwankungen unterliegt. Deine Kritikpunkte sind trotz der visuell prägenden Gestaltung und der zeitlos verstörend Wirkung, die der Film bis heute hat, stets nachvollziehbar und gut begründet.
25.05.2019 11:58 Uhr - Heilstätten (Review)
Wer deutsche Qualitätsware will, sollte halt mal zu Boll oder Ittenbach greifen ;)
Die spaßig entrüstete Lektüre hat mir sehr gut gefallen.
14.05.2019 09:48 Uhr - Pennyworth - Teaser-Trailer zur neuen DC-Serie (Ticker)
Jetzt wird selbst der Butler zum heldenhaften Patriot und Retter der Menschheit? Diese geldgierige Ideenlosigkeit ist leider lachhaft und traurig.
12.05.2019 22:08 Uhr - El Topo (Review)
12.05.2019 12:17 Uhr schrieb Nubret
Mein liebster Jodorowsky, obwohl der "heilige Berg" und "Santa Sangre" auch klasse sind. Schade, dass solche Filme nicht mehr gedreht werden.

Deine Besprechung ist diesem Klassiker in jedem Falle würdig!


Mit Dance of Reality (2013) und Endless Poetry (2016) wurde solche Art Film wieder gedreht. Sogar von Jodorowsky selbst. Dabei sei dir ganz speziell der politisch-kritische Dance of Reality empfohlen!


Dicker Hund, deine erhabene Sprache in diesem schriftlichen Erguss ist dem Film in Bildwert und spoilerfreier Kryptik (gibt es dieses deutsche Wort? Egal.) definitiv angemessen. Tolle Arbeit und hab Dank für die Werbung.
05.05.2019 11:12 Uhr - Dark Crimes (Review)
Geschmäcker scheinen wahrlich verschieden zu sein, denn fast sämtliche deiner Kritikpunkte üben einen Reiz auf mich aus, den Film sehen zu wollen.

So kann ich speziell an der Kombination aus langatmig melancholischen Dialogen und der Kritik an Polens Staatsform eine latente politische Meinung herauslesen, die sich an der lethargischen Gesinnung des Volkes anzulehnen scheint, welche in ohnmächtiger Unzufriedenheit versiegt.

So werde ich das Werk wohl auch nicht wie du als langatmige Kriminalerzählung auffassen, sondern vielleicht als Drama, welches sich parallel zu einem Kriminalfall ansiedelt.

Könnte mir gut gefallen, weil ich genau weiß, was mich an dem begeistert, was dich oft stört. ;)
Danke für den unfreiwilligen Tipp.
01.05.2019 21:19 Uhr - Alien: Alone - Letzter der sechs 40th Anniversary-Kurzfilme des Xenomorph-Klassikers (Ticker)
Das ist leider der einzige, der mal ansatzweise, was neues anbietet, obgleich die Darsteller hier wirklich nicht mit schauspielerischer Stärke glänzen können.
30.04.2019 21:20 Uhr - 22. Mai (Review)
Ah, der Herr Schriftsteller höchst selbst... Vielen Dank.
Und ja, du solltest den Film mal angehen. Bin gespannt auf deine Meinung dazu.
30.04.2019 19:40 Uhr - Suspiria (Review)
Ein echt sperriger Film, der ja selbst bei Gefallen noch die Meinungen spaltet und in Deutungen massiv variiert. Dein Empfinden bei der Sichtung kommt wieder klar hervor, wodurch deine Wertung gut nachzuvollziehen ist. So gehst du neben den wortgewandten Kollegen mit deiner eindrucksvollen Meinungsgewandheit eigene Wege. Ich fand es gut zu lesen und verstehen.
19.04.2019 03:14 Uhr - Fast & Furious Presents: Hobbs & Shaw - Neuer Trailer zum The Fast and the Furious-Spinoff von David Leitch (Ticker)
Der Trailer zeigt ja alle Aktion bis ins Finale und breitet auch gleich einige Twists aus. Den Film braucht man danach eigentlich kaum noch gucken.
09.04.2019 09:31 Uhr - Suspiria (Review)
Danke auch euch beiden fürs Lesen und Loben.



08.04.2019 19:29 Uhr schrieb TheRealAsh

Wie viel gibst du eigentlich dem Original?


Dem Original kann ich lediglich die Farbeffekte, die Goblin Musik und die kreisenden Kamerafahrten zu Gute halten. Handlung, Spannung, Schauspielleistung, sowie Make Up und Effektqualität sind mir ein Graus. Daher kursiert der bei mir zwischen schlecht und unterem Mittelmaß und muss sich daher mit 3-4 Punkten zufrieden geben.




08.04.2019 19:45 Uhr schrieb Horace Pinker
viele unnötige Handlungsstränge die nicht richtig aufgelöst werden und mit Blick auf die Haupthandlung eher unnötig erscheinen, zudem ist der Film imho einfach zu überlang und dadurch stelleweise auch etwas zäh.


Unnötig finde ich die Handlungsstränge nicht, sie sind sogar hoch interessant und für den inhaltlichen Fortschritt wichtig. Sie werden jedoch, wie du auch sagst, definitiv falsch aufgelöst oder verlaufen ins Leere ohne weitere Anbindung. Da liegt meines Erachtens der Fehler.
08.04.2019 19:25 Uhr - Suspiria (Review)
Danke für all eure lobenden Worte zu meinen nicht-lobenden Worten ;)
08.04.2019 19:20 Uhr - 28
Mit lullender Dramaturgie und dem Versagen eines dennoch wollenden Zugangs hast du es wahrlich gut getroffen und besser beschrieben habe ich diesen Film noch nie lesen dürfen. :-D
08.04.2019 19:17 Uhr - Suspiria (Review)
Heidenei, was eine ausführliche Antwort und immernoch komplex als Gesamtes. Da braucht man ja fast ne Anleitung für die Anleitung ;)
Spaß beiseite... Die Ausführung ist richtig toll, wäre auch meine Erwartung oder Wunsch gewesen, dass auf so etwas hinausläuft, aber die Hinweise sind doch recht dünn gesäht. Ich denke, dass deine Spekulationen durchaus richtig gedeutet sein können, aber inszenatorisch hätte man das doch auch irgendwie etwas deutlucher herausarbeiten können. Und an dem Punkt haperts mir, dass hier ein Bindeglied fehlt, welches aufzeigt, ob ich einen guten Film missverstanden habe oder er eben nicht gut war....

Egal ich schau ihn in ein paar Wochen sicherlich nochmal an und werde gezielt darauf achten, um der Frage auf den Grund zu gehen.
Vielen Dank für die Hilfe.
08.04.2019 11:25 Uhr - Suspiria (Review)
Danke für dein Verständnis. Die erneute Sichtung wird definitiv kommen und ich bin gespannt, wie und ob sich der Film dann entfaltet.

Was wäre denn geblieben, wenn die Psychiater Geschichte weggelassen worden wäre? Dann wäre ja auch fast die gesamte politische Ebene mit verschwunden. Ich finde ganz im Gegenteil hätte man die Psychiater Ebene weiter ausbauen müssen, um damit die Nachkriegszeit, NS-Verbrechen, etc mehr in den FOkus zu rücken, psychologisch zu hinterfragen und einen inhaltlichen oder metaphorischen Bogen zur Tanzschule zu schlagen.

Kann dich aber verstehen, da der Nebenstrang nur sehr lose baumelt und daher etwas deplatziert oder überflüssig wirkt. Man hätte ihn einfach besser einbetten müssen.

Aber so sind Geschmäcker halt verschieden...
08.04.2019 10:38 Uhr - Suspiria (Review)
War gespannt auf deine lobende Perspektive, wollte sie mir nur aufsparen, um das eigene Schreibwerk nicht zu beeinflussen. Dabei finde ich besonders deine Ich/Es/Über-Ich Metapher sehr interessant, die du gerne weiter ausführen könntest (eventuell auch per PM, um niemanden zu spoilern). Speziell der Bezug zu Klemperer Kriegsvergangenheit ist hier meiner Meinung nach aber unschlüssig, werden doch sowohl NS-, als auch jüdische- Verweise angedeutet.
Dieser Punkt ist mir trotz filmischer Enttäuschung jedoch eine erneute Sichtung wert, um eventuell noch einen Punkt rauszuholen...

Aber das Finale? Das war ja mal ne Katastrophe....

Trotzdem danke für den Beitrag, der wohlformuliert, gut gegliedert, überzeugend argumentiert und interessant zu lesen war.
08.04.2019 10:23 Uhr - 28
Schön, dass er dir auch nicht gefällt ;)

08.04.2019 09:01 Uhr - 28
Kultfilm, Meilenstein, Wegweiser, visueller Vorreiter, aber dennoch schwer zu ertragen und irgendwie nicht wirklich gut. Der Einfluss dieses halbgaren Films ist aber nicht abzustreiten und immens wichtig.

Deine Meinung hierzu kann ich vollends nachvollziehen und teilen, denn ich mag den Film gar nicht. Deine sprachlich verspielte Umsetzung im Review hat mir allerdings sehr gut gefallen. Ich sollte öfter bei dir reinschauen. ;)
08.04.2019 08:56 Uhr - Easy Rider (Review)
Oje... Asche über meine Tomaten... Den hab ich immer noch nicht gesehen.
Eventuell sollte ich das mal nachholen.
08.04.2019 08:54 Uhr - Glass (Review)
OH... Da hast du dich der mürrischen Stimmung von Bruce Willis aber gut angepasst, um uns mit dieser Warnung und bewaffnet mit deiner Tastatur, irgendwie den Tag zu retten. ;)

Ich hab den Film noch nicht gesehen, war aber auch im Vorfeld skeptisch, da der Trailer sehr reißerisch war.
Ich mochte die Melancholie in Unbreakable und fand dort auch Samuel Jacksons Rolle erstklassig und nerdig umgesetzt. Der Film konnte mich echt packen.
Split fand ich nur klischeehaft und grottenschlecht, da er weder etwas neues geliefert hat, noch die Schauspielleistung überzeugen konnte. Ich musste leider häufiger unfreiwillig lachen.
Naja, ich werde Glass mal nachholen, um mir auch ein eigenes Bild zu machen, aber dank deiner Warnung muss ich da scheinbar keine Eile walten lassen.
08.04.2019 08:47 Uhr - Lords of Chaos (Review)
06.04.2019 21:38 Uhr schrieb JasonXtreme
@ nasum
Das ist was ich auch bemängelte, die Darstellung von Satanismus existiert quasi nicht, das Rechte oder Heidentum auch nur am Rande. Da wäre mehr drin gewesen


Naja, worum gehts dann noch in dem Film? Das ist doch eigentlich die Essenz! Speziell, wie der Satanismus zur jugendlichen Provokation verkommt, dabei aber in krassen Gegensätzen zu Anton La Veys satanischer Bibel steht, die sich eher als Individualismus einsortieren lässt, als in ausufernder Kriminalität.

Daher sei an dieser Stelle nochmals das Buch empfohlen. Kleiner Tip: Es heißt "Lords of Chaos" ;)
Besonders beeindrucken fand ich dabei die Interviews, die immer wieder die jugendliche Dummheit, klug durchdachte Provokation, aber auch die belanglose Lethargie in den CHarakteren zeigen, die in kaum verstehen, was eigentlich vor sich geht, während man sich gegenseitig hochschaukelt.

Aber wie dem auch sei, jeder hat seine Wahrheit und hier kommt wieder jemand anderes als Regisseur zu Wort, der seine Perspektive erzählen will. Schade bei Buch und scheinbar auch Film scheint mir der kommerzielle Faktor zu sein, Werbung für die Band zu machen. Leider werden dabei auch einige rechtsradikale Bands vermarktet.

ASH: Du bist einfach TRVE BLACK !! Da haben wir anderen nichts mehr zu melden. ;)
06.04.2019 20:18 Uhr - Lords of Chaos (Review)
Eine tolle Vorstellung, die umfassend beschrieben ist, ausführlich dargelegt wurde und mir dennoch die Frage offen lässt, ob du das Buch gelesen hast.

Denn hier liegt meine ganz große Skepsis... Das Buch musste sich schon (zu Recht) den Vorwürfen der stellenweisen Gewaltverherrlichung und Heroisierung rechter Ansichten stellen, wobei jedoch nie ein Erfolg erzielt wurde. Jedoch merkt man immer wieder, dass die Autoren gewisse Extreme Momente und speziell Varg VIkernes emporheben. Der sonstige Sachgehalt war allerdings erschreckend gut dokumentiert und recherchiert.

Ich befürchte jedoch, dass der Film zu einseitig sein könnte, da besonders der Wandel von jugendlicher Provokation zu Heidentum, Satanismus und einem "heimatbasierten" Rechtsextremismus nicht deutlich wird. Kannst du dazu was sagen? Ich fürchte um den sachlichen Wahrheitsgehalt zugunsten einer kommerziell erzählbaren und vermarktbaren Geschichte.
02.04.2019 14:40 Uhr - Aquaman (Review)
Danke an alle Nachzügler. Schön, wenn ich euch den ein oder anderen Lacher abringen konnte.

@Lukas: Gar nichts. Nachdem ich die Frau mit der Axt durchs Overlook gescheucht habe, geht das auch mit einfacher aufgestauter Wut und einer Prise Paranoia ;)
Achja... Schau auf der Verrücktheitsskala doch mal in meine Reviews zu Mr. Robot und Shining. Das wird dir sicher gefallen!
01.04.2019 23:13 Uhr - Aquaman (Review)
Habt dank ihr beiden. Die Relevanz wurde enttarnt. Da kann ich ja jetzt ruhig schlafen. ;)
17.03.2019 23:36 Uhr - Triple Frontier (Review)
Entgegen deinem Review, das durchgehend stark und fundiert daherkommt, konnte mir der Film nur im Mittelteil, indem die Figuren ihre "echte" Seite mit den Fehlern zeigen gefallen. Der Rest hatte wie du sagst, leider weder die erwartete Action, noch sonstige spannende Elemente, die der Trailer suggerrieren wollte. Für mich leider ein Triple Reinfall im unteren Mittelmaß.
06.03.2019 10:08 Uhr - Dread (Review)
Gute Besprechung zu einem soliden Film. Barkers Vorlagen bieten halt einiges an ideenreichem Potential.

PS: Barker als Autor ist namentlich ja wie für dich gemacht ;)
03.03.2019 22:36 Uhr - November (Review)
Das hat ja ein wenig auf sich warten lassen. Genauer gesagt vier Monate ;)

Das Warten hat sich aber gelohnt, denn das klingt nach einem Film der meinen Geschmack treffen könnte. Obgleich der Satanstango zu Beginn reichlich Spekulationen und Erwartungen schürrt...
weiter