SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Sniper Elite V2 · Uncut Shooter für PS4, Xbox und Switch · ab 39,99 € bei gameware Unstable Unicorns NSFW · Not Save for Work Pack · ab 22,99 € bei gameware

eingeloggt als:
Postman1970

Beiträge
743 Kommentare
0 Reviews

Amazon.de

  • The Bad Man
  • BD/DVD Mediabook - Uncut Fassung
Cover A
44,99 €
Cover B
44,99 €
Cover C
44,99 €
Cover D
44,99 €
  • Der goldene Handschuh
Blu-ray
14,99 €
DVD
12,99 €
Kommentare
Ein wunderschönes Cover wie ich finde.
Schlechte besetzte Darsteller, miese Settingwahl, merkwürdige B-Movie Athmosphäre und Billigoptik verleiden einem das Remake. Warum merken solches die Macher nicht selbst?

Wird ähnlich wie bei Susperia werden.
Was interessiert mich Anime?
23.06.2019 22:35 Uhr schrieb Fulgento
23.06.2019 22:00 Uhr schrieb alex_wintermute
Gibt es einen besseren Werwolf Film? Nein. Die Werwolf Transformation ist heute noch ungeschlagen, alles schön handgemacht und komplett ohne CGI. Ein wahrer Klassiker, der in keiner anständigen BD/DVD Sammlung fehlen sollte.

Die Verwandlungsszene in "Das Tier" ist mindestens gleichwertig.
Der hat in sachen Werwölfe und Atmosphäre sogar noch die Lefzen vorn.
Obwohl ich beide genial finde.


Stimme ich dir zu - und zudem wird die Geschichte auch nicht ins Lächerliche gezogen.
Ich mag dieses Herumgekaspere mit dem Genre (auch bei Tanz der Teufel) nicht.
Mir gefällt nur das Häuser Gehüpfe nicht, denn schon im 1. Teil wurde es mir relativ schnell von dem dauernden Kameragewackel übel, obwohl ich sonst nie solche Probleme habe.

Ob es zudem ein gutes Zeichen ist, dass dieses Spiel schon früher erscheinen sollte und gefühlt ewig bis zum release braucht?
Irgendwie passt zwar Brad Pitt nicht zu einem SF-Film, aber ich bin gespannt.
05.06.2019 15:40 Uhr schrieb COOGAN
05.06.2019 10:08 Uhr schrieb radioactiveman
Nun ja, der Film lohnt. Keine Frage. Hab immer noch das Tape hier, welcher bald in die Mülltonne gehen wird. Allerdings erscheint mir der Vergleich mit The Last House on the Left unpassend. Der hat einen höheren Härtegrad. Wie auch immer, hab das überteuerte MB bestellt. Und weil hier immer großen Wert auf Cover gelegt wird, das von der VHS gefällt mir.


Ich nehme die VHS gern, auch gegen Entgelt

Respekt bei aller Sammlerverbeugung.

Die abgedunkelten VHS Cassetten, welche meist noch geschnitten sind (ok diese hier nicht) sind doch praktisch wertlos. Bei Platten hat man das Knistern, bei VHS knistert es eher früher oder später wegen des Bandsalats.
Hatte den auch nicht schlecht in Erinnerung.
Auf VHS war er zumindest recht selten wenn auch ungekürzt.

Ich bin auf die Bildqualität gespannt.
Habe ihn mir bestellt.

31.05.2019 04:01 Uhr schrieb Death Dealer
Wäre natürlich spitze, wenn die Langfassung auch hier erscheint. Nur leider gibt da einige Dialogeszenen, die nie Synchronisiert wurden. Da Warner keine Integrale Fassung rausbringt, wird einfach wieder lieblose die Englisch Sprachige Fassung veröffentlicht.

Ohne komplette deutsche Synchro für mich wertlos.
31.05.2019 08:30 Uhr - Rambo: Last Blood - Der erste Teaser-Trailer (Ticker)
31.05.2019 00:24 Uhr schrieb Knochentrocken
31.05.2019 00:21 Uhr schrieb Jack Bauer
Rambo - Allein zu Haus

Erweckt hier nicht den Eindruck, irgendwie an die Epik von Teil 4 anschließen zu können, kickt aber zumindest mehr als der TERMINATOR: DARK FATE-Trailer.


Stimmt. Wirkt sogar epischer als Teil 4. Sogar im teaser.
Mal im ernst, du bezweifelst dass dieser Film episch wird?! Der letzte Part unseres Kindheitsveteranen?!


Also bei allem was recht ist, der Trailer sieht eher wie ein B-Kino Reißer aus und da ist rein gar nichts episch, denn das gezeigte hat man schon einige Male z.B. bei einem Sicario Trailer in verbesserter Form gesehen. Wie heutzutage üblich sind alle Kartellzutaten enthalten mit ein paar coolen Sätzen von Rambo.

Wenn es der Bodycount nicht reinholt sehr ich das ganze nicht ganz so euphorisch.
Aber warten wir es ab.
@Knochentrocken: Stimmt - habe Teil 3 noch nicht (außer dem Trailer) gesehen.
Deine Worte machen mich um so mehr interessiert.
Was für ein wirrer Müll.
Die Synchro scheint auch nicht die beste zu sein.
25.05.2019 06:39 Uhr schrieb Masterff1986
@Bloodyhorseface

GANZ GANZ EINFACH!!

Wenn die Filme erfolgreich sind und man noch gute Stories mit ihnen erzählen kann, dreht man halt Fortsetzungen.

Erfolgreich und kurzweilig ist die John Wick-Reihe, aber eine richtige Story wird definitiv nicht erzählt, denn da läuft nur einer herum und erschießt cool aussehend alle, und der Plot ist nur um dass herum aufgebaut. Zuletzt musste sogar ein Gaul herhalten.

Aber immer noch besser als diesen Drecks Streaming Endlosserien Trend mitzugehen.
Erst erfolgreiche Kinofilme und dann irgendwelche aufgeblasenen Serien mit oft nur langamtigen Füllfolgen. John Wick als Serie dürfte mehr als langweilig sein, weil man noch mehr konstruieren müsste oder einfach nur frühere Aufträge mit der gleichen Formel herunterleiern würde.

Ich denke, dass die Reihe deshalb so erfolgreich ist, weil es aktuell keine richtigen Actionhelden mehr gibt und viele 80er Jahre Zuschauer hirnlose Ballerei vermissen und das Jungvolk gehlt generell bei allem mitgeht was cool und hipp ist.
22.05.2019 03:53 Uhr schrieb babyface
Uhhhh - gerade auf Welt online : die Kritiken sind nicht berauschend ( läuft schon im Cannes Vorprogramm )

22.05.2019 05:15 Uhr schrieb KKinski
Man kann nur hoffen, dass es sich hier um eine Cannes-Schnittfassung handelt, die er nochmal überarbeiten wird. Die Kritik ist enttäuschend.

Für mich nicht überraschend, da er seine beste Zeit hinter sich hat.
Würde die Manson-Story nicht eingeflochten sein wäre es vmtl. noch langweiliger.
22.05.2019 01:41 Uhr schrieb Sir Quiekeschwein1
Na, in dem Filmchen wird es sich ja mal wieder gewichtig um Meister Tarantinos ganz eigener Interpretation bewegender Momente der Geschichte drehen. Obwohl ich zugeben muss, dass das deutlich besser aussieht als der Murks Hateful 8.

Ganz deiner Meinung war Hateful 8 extrem statisch und langweilig - bei Reservoir Dogs war es noch das kleine Budget, aber warum auch bei neueren Werken wieder ein Kammerspiel?

Wie er aber trotzdem an die vielen A-Darsteller rankommt ist schon zu bewundern.
Natürlich muss auch im neuen Film ganz überraschend wieder eine Nazi-Szene vorkommen. Er zitiert sich neben irgendwelchen üblichen Filmklassikern irgendwann wohl auch nur noch sich selbst ...
Ich finde den Dreck recht langweilig.
Vor allem Hopper mit Augenklappe als eine Art Piratenverschnitt ist lachhaft.
Sind wir ehrlich - würde Eva Green nicht öfters nackt zu sehen sein wäre der Film stinklangweilig.
Ähnlich dem Stinker Der letzte Tango in Paris.
20.05.2019 06:06 Uhr - Der Pate - Teil 3 bekommt einen neuen Recut (News)
Der Coppola sollte lieber mal etwas Neues drehen wenn ihm langweilig ist, statt seine Klassiker immer und immer wieder zu veröffentlichen. Ähnlich dem neuen Recut von Apocalypse Now befürchte ich auch wieder nur einen gekürzten Rohrkrepierer.

Obwohl ich seit über 35 Jahren Filme schauen kann ich aber mit der Paten-Trilogie generell immer noch nichts anfangen. Vielleicht liegt es am Mafia-Thema oder sind manche Klassiker einfach nicht für jedermann. Da ist Scarface um Welten besser und kurzweiliger.

Offtopic zum Thema weiterer Klassiker:
Gestern hatte ich mir als weiteren Klassiker mal French Connection - Brennpunkt Brooklyn reingezogen, welcher 5 Oscars bekommen hat.

Nur für was?
Die ersten 30 Minuten fragt man sich was das alles soll und erst danach kapierte ich die Zusammenhänge bzw. kam auch Spannung auf.
Aber alleine die aus heutiger Sicht eher überspitzte und selbstzerstörerische Handlungsweise von Hackman und Scheider und dass mindestens 15-20 Minuten an Szenen "im Auto wartend" dokumentiert sind, machten das ganze nicht glaubwürdiger oder spannender.

Das Ende enthielt auch noch einen gravierenden Logikschnitzer mit dem Auto, welches auf einmal in Sekundenschnelle wieder heil war, obwohl es vorher aufgeschlitzt und demontiert wurde.
Soll ja der Spätklassiker sein.
So mancher Effekt wirkt aber recht billig, aber man muss heutzutage aber schon froh sein mal keine Superhelden zu sehen.
14.05.2019 06:17 Uhr - The Purge 5 kommt im Sommer 2020 in die Kinos (Ticker)
Mal schauen ob Trump in seiner Wahlperiode auch noch eine "Purge" einführt.
Mit solchen "Menschen" an der Spitze und schon umgesetzten bewaffneten Lehrern wie in die "Klasse von 1984" wirkt so etwas nicht mehr so fern.
11.05.2019 00:08 Uhr schrieb Dexxter
"Im Unterschied zum Testosteron-lastigen Originalfilm wird der neue „Cliffhanger“ diesmal allerdings eine weibliche Protagonistin haben."

Am besten gleich alles neu drehen und mit Frauen besetzen. Mir geht das Woman Washing mittlerweile tierisch auf die Nerven.

Wir werden den Zeitgeist nicht ändern - was gut gemeint ist nervt aber schnell, weil meist keine Ehrlichkeit dahintersteckt oder sind wir es einfach nur nicht gewohnt?

Aber irgendwann gibt es "The Fast and the Furious" mit einem E-Mobil.
In der Formel Eins ist so etwas schon in Planung... ergo müssen sich viele noch umstellen...
29.04.2019 22:21 Uhr schrieb kondomi
Ich würde Dawn of the Dead auch uncut gerne neu im Kino sehen !!

Dafür werden einige Filme etwas zu oft fürs Kino neu gezeigt: z.B. "Alien"
(Ich mag ihn natürlich, aber irgendwie kann ich ihn auch nicht mehr sehen.... :)

"Das Ding aus einer anderen Welt" von Carpenter wäre auf der Leinwand auch nochmal toll !

Da werden wir leider lange warten müssen.

Aktuell sind immer mehr Superhelden Filme im Strampelanzug im kommen die so langsam nerven, irgendwelche Beziehungs Frauenfilme laufen auch immer (mein ganzer Frauen Bekanntenkreis geht nur in diese Filme) und als drittes gibt es dann die Zeichentrickfilme für Kinder. Falls man nicht in der Großstadt mit Spezialkinos wohnt schaut man im wahrsten Sinne des Wortes nur in die Röhre.
29.04.2019 15:30 Uhr schrieb Cube
Der steht schon länger auf meiner Einkaufsliste, nicht nur wegen Uschi Glas. Mit Edgar Wallace hat der Film allerdings kaum noch etwas zu tun.

Die Uschi hat nur leider so viel Talent wie ein Schrubber und als erzkonservative Dame von Welt distanziert sie sich heutzutage von solchen Streifen.

Ich hatte mir das Mediabook am Wochenende reingezogen, und zwar die Langfassung in der Mischung Deutsch / Italienisch / Englisch.

Warum gibt es keine Splatter bzw. Giallo begeisterten Reichen die mal eben so einen Film mal komplett neu in Deutsch synchronsieren bzw. finanzieren? Wäre ich reich könnten sich alle freuen - ich würde pro Monat für einen Film eine neue Retro Synchro in hoher Qualität springen lassen, und dass egal was es kostet ;-)

Der Film war unterhaltsam aber mehr auch nicht. Nur der Bohrmaschinenmord war doch etwas drastischer und den Täter konnte man ab der 70. Minute schon erraten.
Freude und Wehmut wechseln sich bei mir ab.

Jeder Interessierte kann nun bald im Elektromarkt in der Grabbelkiste für einen 5er das Teil uncut mitnehmen. Was ich im Lauf der Jahrzehnte schon Geld investiert hatte, alleine der Wechsel von VHS über DVD hin zur Bluray hat mich einiges gekostet.

Aber was solls - ich hätte die Splatter-Filme nie gekannt, wenn ich in jungen Jahren nicht "gejagt" hätte, auch wenn das Flair des Verruchten nun immer mehr weg geht.
28.04.2019 20:54 Uhr - Hateful 8, The (SB)
28.04.2019 11:40 Uhr schrieb Knochentrocken

Dann nenn mir noch einen aktuellen Regisseur, der
1. konsequent sein Stil durchzieht, durch JEDEN seiner Filme
2. so gute Geschichten und vor allem SEINE Geschichten dem Publikum serviert
3. es schafft, einen 3h Film zu drehen ohne, dass dem Zuschauer nur Ansatzweise langweilig wird

Ich mochte diesen Regisseur gleichfalls, weil er herrlich frech war.

Nun offenbart sich aber nur noch, dass er ein fanatischer Filmfan ist, welcher ganze Passagen in ein neueres Gewand an einer Perlenschnur aufgereiht verbinden kann, aber eigene Drehbuchideen komplett ausbleiben. Seine Filme wären übrigens nur halb so gut wenn nicht gleichzeitig Schauspieler wie Waltz sich darauf einlassen würden.

Mir missfallen sowohl seine neueren Filmthemen als auch die Art des Kammerspiels seiner letzten Werke, welches oft nur noch an Theaterstücke mit festen Abschnitten bzw. an Rainer Werner Fassbinder Filme erinnert, dessen Werke ich aus ähnlichen Gründen noch nie ausstehen konnte.

Vielleicht bin ich ein Banause, aber etwas Handlung und Tempo und nicht nur alte Zitate erwarte ich schon bei einem Film mit solchem Budget. Eine Geschichte besteht für mich eben nicht nicht nur aus 2-3 Orten mit viel Geschwätz darum herum. Das macht jedes B-Movie mit wenig Budget besser.

Aber jedem das seine und zumindest macht er etwas und legt sich nicht auf die faule Haut. Vielleicht gibt es nochmals etwas Brauchbares von ihm. Ich warten immer noch auf die Kill Bill Komplettfasung am Stück uncut in Farbe auf 4K.

P.S.: Übrigens sind 90% meines Bekanntenkreises von Tarantino mittlerweile gelangweilt und im Kino verließen einige bei den "Hateful 8" den Saal.
28.04.2019 08:50 Uhr - Hateful 8, The (SB)
28.04.2019 00:08 Uhr schrieb Knochentrocken
Ps.: Astreiner Film! 100% pure Perle! Eine wahre Filmkunst.

Das ist eher noch mehr Aufbauschendes und Dampfgeplauder um offen gesagt nichts Bewegendes ...

Tarantino war mal gut, aber alles ab dem zumindest noch spannenden und temporeichen Kill Bill Teil 1 kann man in der Pfeife rauchen, da meist nur noch aus Klassikern zitiert (Django Unchained und Inglourious Basterds sind sogar offizielle Remakes) wird, kaum eine größere Handlung mit eigenen Ideen vorhanden ist und einiges an starren Schauplätzen inszeniert viel zu bedeutungsvoll wirken soll, obwohl es aber meist nur aufgesetzt, geschwätzig und damit langatmig wirkt.

So sitzen erneut die "Hateful 8" stundenlang in einer verschneiten Blockhütte und quasseln sich im wahrsten Sinne des Wortes zu Tode, welches der Zuschauer aber oft in seiner mittlerweile eingetretenen Schlafphase nicht mehr merkt.
Die sollten endlich mal Teil 1 bringen ...
Für mich erinnert das Spielprinzip eher an die Anfangstage des Spielehobbys.
Heututage wirkt dies doch etwas antiquiert und schon nach kurzer Zeit ermüdend.
19.04.2019 03:14 Uhr schrieb naSum
Der Trailer zeigt ja alle Aktion bis ins Finale und breitet auch gleich einige Twists aus. Den Film braucht man danach eigentlich kaum noch gucken.


Das merkt die Zielgruppe solcher Filme doch gar nicht ;-)
17.04.2019 18:26 Uhr schrieb Melvin-Smiley
Ein grauenhaft mieser Schundfetzer, der bis auf 2-3 Halbjahre Splatter-Szenen und eine fetzigen Soundtrack rein gar nichts zu bieten hat.
Langeweile, miese Darsteller (allen voran Arschloch-Kind Kasimir-Berger) und haufenweise Logiklücken vermiesen das Vergnügen fast durchgängig; dagegen ist selbst der leicht behäbige „Man-Eater“ ein Meisterwerk in sämtlichen Belangen und selbst die Obergurke „Porno Holocaust“ ist unterhaltsamer als dieser Müll. Wäre er nicht „verboten“ worden, dann würde sich keine Sau für diesen Driss interessieren.
Ob es davon eine Blu-Ray braucht? Für die Fanbase sicher, aber der Rest darf gern aussetzen.


Ultra spannend ist er sicherlich nicht liegt vor allem am Regisseur, welcher in allem nur Geld sah und irgendwann nur noch billige Softpornos drehte. Aber das Finale mit dem blinden tastenden Eastman ist doch gut gemacht.

Eine Bluray muss es auch nicht sein, aber auch kein Filmkorn oder dass eine Integralfassung beim Schauen eher zum Fortlaufen einlädt als zum Schauen.

Die Morde sind aber herrlich bizarr und alleine Eastmans Fresse als er den Typen in die Bandsäge reindrückt bleibt unvergessen. So etwas kann man nicht spielen wenn man nicht ein kleines bisschen verrückt ist ;-) Aber mir gefällt auch Man Eater, welchen auch viele hassen ...

Zudem gibt es noch nervigere italienische Kinderdarsteller.
Denke bitte an Giovanni Frezza (Haus an der Friedhofmauer oder Amulett des Bösen, usw.).
17.04.2019 00:22 Uhr schrieb wirsindviele
Klassiker?
Psycho, Shining, Die Vögel, Der weiße Hai, Bis das.Blut gefriert... Das sind Klassiker!
Deranged ist einfach nur alt, aber ganz bestimmt kein Klassiker.


Definitiv ist der Film ein Klassiker.
Nur weil Kritiker dies vorgebrüllt hatten (egal ob positiv oder skandalträchtig negativ) rannten doch die viele Filmfans früher oft nur hinterher. Heutzutage hat man das Internet zur Recherche und damit eine viel breitere Vermarktungsmöglichkeit und bessere Meinungsbildung.

Nur weil Psycho wegen des prominenteren Regisseurs besser anlief und der Vertrieb in riesigen Dimensionen stattfand, sollte dies keine Wertung sein. Deranged ist trotz des kleinen B-Movies sehr gut gespielt, athmosphärisch aber auch gleichzeitig bizarr und ein Tabubrecher.
17.04.2019 07:38 Uhr schrieb The Undertaker
17.04.2019 06:45 Uhr schrieb Postman1970
Ja ist es nun auch bei XT die neue 2K Fassung oder das unsagbar schlechte Bild der vorherigen Österreich Fassung?

Ich glaube du verwechselst den mit Man-Eater, bei Absurd gab es bisher noch keine deutschsprachige BD.

Ich weiß, dass es vorher keine Bluray gab - aber meistens sind XT Blurays nicht arg viel besser als die DVDs, weil das gleiche schlechte Ausgangsmaterial genommen wird.
17.04.2019 08:41 Uhr schrieb radioactiveman
Die DVD von XT ist echt gut. Werde daher kein MB für 35 Ocken kaufen.

Gut?
Ich habe sie als sehr schlecht in Erinnerung, aber vielleicht war es auch nur die Integralfassung.

Ja ist es nun auch bei XT die neue 2K Fassung oder das unsagbar schlechte Bild der vorherigen Österreich Fassung? Viele haben doch den Film schon und wollen wissen ob sich eine Neuanschaffung lohnt?

Was irgendwann mal in England remastered oder nur dort herausgekommen ist interessiert mich da erst mal nur sekundär.
Manchmal habe ich den Eindruck, dass die Information absichtlich so ungenau gehalten wird, auf dass ein paar Dumme die gleichen Fassungen nur in neuer Umhüllung immer wieder kaufen.

Es gibt aber auch Gegenbeispiele, welche aber auch nicht gut beworben werden.
Z.B. das Mediabook von Death Trap aka Blurausch von Tobe Hooper.

War die DVD damals noch schwammig überraschte mich das Mediabook komplett.
Absolut scharf im Bild, kein Bildrauschen und auch keine Bildsprünge vom Master und auch bei den vielen eingesetzten Filmfiltern alles einwandfrei, als wenn der Film gerade erst gedreht worden ist und auch der Ton passte, weshalb das für mich einer der bisher besten Neuveröffentlichung 2019 ist.
16.04.2019 17:05 Uhr - Aquaman (SB)
Ich finde neben der Zensur, auch die schlechten CGI Effekte aber auch den untalentierten Bulldozer Jason Momoa peinlich. Was Steroide und etwas Fitness Center so alles ausmachen ...
Ich gehe jede Wette ein, dass die meisten welche hier diskutieren noch nicht mal ein 4K Equipment zu Hause haben. Ergo interessiert die Zensur vmtl. nicht mal ein Promil, zumal die regelären lokalen Veröffentlichungen auch in 2K mehr als ausreichend sind.
07.04.2019 07:50 Uhr - Friedhof der Kuscheltiere (SB)
07.04.2019 01:38 Uhr schrieb Grosser_Wolf
07.04.2019 00:42 Uhr schrieb Jim Stark
Film ist auch immer ein Zeitdokument und sowas ist einfach nicht richtig. Dem Kunstbegriff wird dies nicht gerecht.

Da ist was dran, was das Zeitdokument betrifft.


Ich finde alles in Ordnung. Was die Leute nur immer mit etwas mehr Farbe haben? In Spielen ist es oft genauso. Man rennt lieber im Düsteren herum als manches etwas athmosphärischer zu gestalten.

Wer ein "Zeitdokument" haben will kann sich an die alte Fassung halten.
Gerade wegen dieses Arguments trauen sich die wenigsten Regisseure etwas anzupassen und vor allem offensichtliche Filmfehler gehören endlich als Pflicht rausretouschiert. Z.B. bei "Gladiator" könnte man im Minutentakt heran.
05.04.2019 14:59 Uhr - Ding aus einer anderen Welt, Das (SB)
04.04.2019 12:10 Uhr schrieb Fliegenfuß
Warum ist der im Kino gefloppt? Hatten die Leute erst später Plan von geiler Unterhaltung? Wäre ich damals schon 18 gewesen, ich hätte sie alle mit genommen.


Damals waren die Leute in Film und Musik nicht so aufgeklärt und liberal wie heute.
Man bedenke, dass fast zur selben Zeit die Splatterwelle für Aufsehen sorgte (etwas später gab es selbst 1984 noch die hetzerische ZDF Reportage Mama, Papa, Zombie), was dann im selben Jahr zur der riesigen Verbotswelle führte, da sich viele biedere Jugendschützer und Gerichtsbedienstete sich angesprochen fühlten Verleiher bzw. Vertriebsfirmen von Filmen anzuzeigen.

Alle Eltern der 80er sind ja in den biederen 50er und 60er aufgewachsen, an denen man noch belehrt wurde, dass man sonntags in die Kirche gehen sollte und alle älteren Männer an Sonn- und Feiertagen noch Anzug trugen und der deutsche Schlager (neben der Neuen Deutschen Welle) noch Hochkonjunktur hatte und zu Hause noch die Nachkriegsgroßeltern saßen.

Heutzutage sind die Eltern aus den 80ern und 90ern, weshalb auch alles cooler ist und Heavy Metal oder Horrorfilme nicht immer sofort verteufelt werden und man auch meist auch liberaler ist.
05.04.2019 14:52 Uhr - Ding aus einer anderen Welt, Das (SB)
05.04.2019 13:33 Uhr schrieb Dogger
Respect fuer den Schnittbericht.
Aber kein Mensch hoert sich Audio Commentaries an, richtig?


Geht mir auch so.
Das Gequatsche interessiert meist Niemanden, zumal man gut englisch können muss.
Wie oft kommt der Film denn noch? Die Redux war doch schon fertig ... und wenn ich schon lese, dass die "finale" Version auch wieder gekürzt werden soll. Was für ein Blödsinn ... zumal bei vielen Neuveröffentlichungen offensichtliche Filmfehler wegretuschiert werden könnten, aber das meist nie gemacht wird.

Zur Qualität: Die erste Hälfte des Films ist toll, aber hinten raus geht dem Streifen ähnlich wie "Papillon" ordentlich die Luft aus.
Endlich mal kein derzeit beliebter muskelbepackter Strampelhosen Superheld, sondern eine Handlung die in ein echtes glaubwürdiges Leben eingebettet wurde. Zudem auch noch einer der besten Schauspieler.

Heath Ledgers Joker Darstellung trenne ich: Heath Ledger war zwar toll aber der Film langatmig, langatmig und schlecht.
04.04.2019 03:40 Uhr schrieb Stannek
Weiterer Hexen-Titel ist Hexen geschändet und zu Tode gequält (1973).


Der von dir benannte Titel kam noch nie digital und ist wesentlich seltener.

Den im Artikel benannten Film gab es hingegen schon sehr gut als Special Edition aus Österreich, weshalb diese Fassung (eher wohl nur ein deutsches FSK Release) für viele uninteressant ist.
26.03.2019 00:36 Uhr schrieb Esel Else
Hört mir bitte auf mit John Wayne, der wie ein Sack Kartoffeln aufm Pferd sitzt und mit seiner 70-Jährigen Schmalzvisage der Held aller Frauen ist. "12 Uhr Mittags" ist auch Käse. Und hört mir auch bitte mit dem Quentin Tarantino-Quark auf. Seine Filme sind eine Beleidigung an das gute alte Western-Genre und voll mit dummen albernen Ami-Dialogen, für die jüngere Generation Facebook/Smartphone konzipiert.


Für mich sind die amerikanischen "Saubermann"-Western ein Graus und John Wayne als ehemaliger Superstar und Waffenlobbyist ein typischer Stumpfkopf bzw. erzkonservativer Hardliner analog der aktuellen Politik, welcher diverse USA Vorurteile eher untermauert als entgegen tritt.

Er pflegte die "amerikanischen Werte" die da wären a.) gehe nie ohne Bibel aus dem Haus und sitze Sonntags in der Kirche, auch wenn du dich unter der Woche wie ein Schwein benimmst und b.) beseitige alles (oder knalle es gleich ab) welches dir Angst macht oder gar anders wirkt und c.) da jeder selbst nur seines Glückes Schmied ist, zeige nie eine soziale Ader für jene die nicht in reichen Familien geboren wurden oder Glück hatten nicht krank oder arbeitslos zu werden.

Für mich geht in Ami Western überhaupt nicht:
- Alles ist so sauber, obwohl viele Städte nur spontan aus dem Dreck gestampft wurden und oft genauso schnell wieder verschwanden.
- Keine Einschusslöcher sichtbar, obwohl aus allen Rohren geballert wird, womit für mich die Gewalt verharmlost wurde
- Politische Themen und die Beschmutzung der "amerikanischen Werte" wird möglichst vermieden (Ausnahmen gab es immer mal wieder wie "Das Wiegenlied vom Totschlag")

Tarantino nervt wirklich mittlerweile mit den gestelzt konzipierten Dialogen, er sollte lieber mal etwas Handlung einbauen.
22.03.2019 00:14 Uhr schrieb PeregrinTuk
Die Choreografie auf dem Motorrad sieht verdammt gut aus, ich bin sehr gespannt auf den Film!


In den Trailern kamen doch schon alle Szenen.
Für was noch anschauen ;-)

Halle Berry sieht langsam Bohlens Naddel immer ähnlicher.
Da gab es doch ein Remake von Victor Matellano, oder?
Ich bin alleine schon deshalb neugierig, weil ihne die einige die den Film gesehen haben sehr loben und die anderen ihn gar nicht abkönnen.

Ja wie denn nun?
Ich denke ohne den Film gesehen zu haben, dass die eine Hälfte entweder nur mit dem Verstand einen Film anschaut oder zu sehr an Argentos Original hängt. Die andere Seite sieht wohl Ungewöhnliches und empfindet es toll dass man bei dem Remake nur die grobe Handlung übernimmt.

Ich werde ihn mir auf alle Fälle holen.
Leider gibt es keinen Schnittbericht hier dafür...
09.03.2019 00:34 Uhr schrieb Oberstarzt
Eine weitere Filmreihe, die eine Serienverwurstung nicht nötig hat und diese, auch und vor allem im Hinblick auf GoT, schlicht überflüssig ist.

Ich habe mittlerweile auch kein Sitzfleisch mehr für lange Serien. Zudem zieht man alles oft mit einer künstlich gestreckten Story mit oft langweiligen Abschnitten (Walking Dead) alles in die Länge bzw. wird mit jeder Staffel erneut der Preis wieder nach oben geschraubt - und bis die letzte Folge vielleicht mal draussen ist hat man den kompletten Zusammenhang wieder vergessen.

Das Konzept von "Game of Thrones" ging mir schon gewaltig auf die Nerven - statt dass der Autor mal die Bücher in seinem fortgeschrittenen Alter fertigschreibt, verplemperte er in meinen Augen seine Zeit mit alternativen Filmdrehbüchern.

Für mich damit heutzutage bezeichnend, dass kaum einer mehr etwas liest, weshalb auf Bücher basierte Serien und auch Hörbücher von Büchern für die "Denkfaulen" immer mehr zunehmen wird.

09.03.2019 01:42 Uhr schrieb Kashi
Und wer nicht will braucht es ja auch nicht ansehen – das bleibt zum Glück immer noch jedem selbst überlassen. Aber vielleicht könnte man denen, die es wollen auch die Freude lassen, anstatt jedesmal das idiotische "brauch ICH nicht, also darf es NIEMAND haben"-Lied anzustimmen …

Aber letztendlich hat der Vorredner recht - wenn es andere interessiert braucht man es selbst nicht zu schauen und sollte es damit auch jedem gönnen.
05.03.2019 08:52 Uhr - Freddy's Nightmares (SB)
Mit typischer Fernsehfilm Billig Athmosphäre und nahezu null Spezialeffekten.
Das war damals auf VHS eine Enttäuschung.

Nichts mehr für mich.
05.03.2019 00:16 Uhr schrieb MartinRiggs
Der Film bekommt eine klare 10 auf meiner Fingerskala.


Bleib mal bitte auf dem Teppich.

Ich hatte diesen vor kurzem angeschaut und er war schon etwas zäh und konstruiert.
Das dumme Geplapper und auch die Aktionen von Damon Wayans nervten schon sehr stark.
28.02.2019 08:09 Uhr - Aquaman 2 kommt im Dezember 2022 in die Kinos (Ticker)
Bis dahin hat Jason Momoa ja noch Zeit das Schauspielern zu lernen ;-)
Ist halt Popcorn Kino, was will man da erwarten?
20.02.2019 19:22 Uhr schrieb naSum
20.02.2019 18:16 Uhr schrieb Postman1970
Endlich mal so etwas wie eine Handlung ...


Seine Filme haben ALLE eine Handlung. Man muss sie nur im Symbolgehalt seiner bildhaft sprechenden Inszenierungskünste erkennen.


Ja, wenn man Joints raucht oder sonstig auf Drogen ist ;-)



Impressum Datenschutz Nutzungsbedingungen Team Kontakt / Werben Mithelfen
© Schnittberichte.com (2019)