SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Assassins Creed Valhalla · Schreibe deine eigene Wikingersaga · ab 58,99 € bei gameware Cyberpunk 2077 · Dein wahres Ich ist nicht genug. · ab 50,99 € bei gameware

Kommentare

10.05.2019 01:05 Uhr - The House That Jack Built: Deutsche Blu-ray & DVD enthalten den Unrated Director's Cut (News)
Wird auf jeden Fall gekauft, auch wenn er vielleicht nicht so "hart" ist, wie manche dachten. Wenn ich was Hartes in Punkto Killer will, gucke ich halt nochmal die "August Underground" Trilogie. "Antichrist" fand ich ja nicht sooo schlecht. Schöne Hommage an "Evil Dead". "Melancholia" gefiel mir hingegen gar nicht. Alleine die pappkameradenhaften Charaktere auf der Party zu Beginn.
10.05.2019 00:56 Uhr - Wet (SB)
Und das hab ich mal wieder davon, dass ich nicht bei jedem Kauf vorher bei SB reingucke. Zum Glück hab ich nur gebraucht nen Fünfer gezahlt. Ich glaube, das Spiel spare ich mir dann und bring's gleich direkt ins Sozialkaufhaus als Spende. Bei Filmen gucke ich ja eigentlich immer erstmal bei SB, wenn es was härteres ist, aber bei den Spielen denke ich nicht immer dran. Wird sich in Zukunft ändern.
06.10.2011 09:39 Uhr - The Elder Scrolls V: Skyrim erscheint ungekürzt (News)
Naja, ich fühlte mich deshalb angesprochen, weil ich mich früher durchaus zu den hardcore Zockern zählte. Ich hab's u.a. einmal geschafft 48 Std. am Stück Morrowind zu spielen (ich hab mal einen "Level 200" Charakter gespielt - ich weiß gar nicht wieviele Stunden ich in den investiert hatte, bis er sämtliche Fertigkeiten ausgereizt und die meisten der "unique items" eingesammelt hatte) - das hat mich aber keinesfalls davon abgehalten ein funktionierendes Sozialleben zu haben (ach ja, die schönen Studentenzeiten). Klar, mit Familie kommt man halt nimmer viel zum zocken, aber ich wehre mich einfach gegen die Einstellung, daß man selbst als hardcore Zocker quasi gezwungenermaßen im Leben was verpaßt. Ich bin ein großer Freund des Eskapismus - und was haben denn die anderen in der Zeit groß gemacht? Drei mal die Woche auf irgendwelche Studentenparties, auf denen man dumm rumsteht und über die Uni quatscht - hab ja von den Parties trotzdem die meisten mitgenommen. Da fand ich in dem Fall das "virtual Life" gelegentlich durchaus spannender als das "real Life". Diese negative Einstellung zu eskapistischem Verhalten ist aber nur in den westlichen Ländern so extrem ausgeprägt. In Japan z.B. sieht das ganz anders aus.
Ich finde, daß man gerade in Rollenspielen sogar durchaus was für's Leben lernen kann - z.B. daß das Vorhaben, den perfekten Char zu erschaffen einen daran erninnern kann, daß es nur ein bißchen Zeit und Mühe braucht, um evtl. auch im eigenen Leben was zu ändern, wenn es nicht ganz wie gewünscht verläuft. Oder auch der Perfektionismus, den man beim Zocken an den Tag legen kann, kommt einem evtl. auch in anderen Bereichen zugute. Ich sehe also meine Zockerzeit auch im Rückblick keinesfalls negativ. Klar, wer deshalb im Leben scheitert (Schule, Uni, etc.), der hat was falsch gemacht, aber das dürfte wirklich nur eine extrem kleine Gruppe innerhalb der Leute sein, die wie ich auch gerne mal für Stunden, Tage und Wochen in eine virtuelle Welt eintauchen.
PS: ich fand keinen einzigen der oben geposteten Kommentare irgendwie lächerlich - dasher war auch dieser Kommentar unangebracht m.E.

Gruß, Sedi :-)
05.10.2011 04:40 Uhr - The Elder Scrolls V: Skyrim erscheint ungekürzt (News)
@ eXo-91
Komisch - wieso schreibt man hier was, wenn man sich nicht für PC/Konsolenspiele interessiert? "Das echte Leben genießen" - was für ein Dummfug. Mit dieser Einstellung dürfte man weder Filme schauen, noch Kunstausstellungen besuchen, noch ins Theater gehen oder irgendeine andere Kunstform konsumieren, die immer nur Leben oder Phantasie abbildet. Zudem kann man in virtuellen Welten Dinge tun, die man in der Realität nicht tun kann. Wer sich aber nicht für derlei Dinge interessiert bei dem frage ich mich, was er hier überhaupt will.
Ich hab genug "echtes Leben" (verheiratet, 2 Kinder) - und abends wenn mein Kleiner im Bett ist, setz ich mich gerne mal vor den PC und zocke ne Runde - und dann bitteschön die Spiele auch ungekürzt, weil mich Zensur einfach aufregt und ich als erwachsener Mensch gerne selber entscheide, was ich mir virtuell zumuten kann und was nicht.

Nachtrag: Es ist überhaupt absolut nervig: In quasi jedem Kommentar-Verlauf bei einem Schnittbericht o.ä. kommt früher oder später ein Troll daher, der oberlehrerhaft verkündet wie man nur seine Zeit mit sowas verplempern kann - bzw. wie man sich nur Horrofilme anschauen kann, Computerspiele spielen, etc. Wer dabei seine Zeit verplempert ist aber doch wohl der Troll, der sich ja offenbar gar nicht für die Materie interessiert, während alle anderen keineswegs den Eindruck haben, ihre Zeit zu verplempern. Einfach nur nervig!

MfG, Sedi :-)
15.06.2011 04:48 Uhr - Rampage - Rache ist unbarmherzig (SB)
So, dann will ich auch mal - auch wenn der SB ja schon etwas älter ist. Meine Gedanken dazu:
- zum einen geht es in dem Film eigtl. nicht primär um einen Amoklauf sondern:
SPOILER
um einen Bankraub (wer das nicht mitgekriegt hat - nochmal gucken)
- der Amoklauf ist im Grunde ja nur Ablenkung und deswegen endet er auch nicht klassischerweise mit dem Tod des Protagonisten sondern er begeht quasi das perfekte Verbrechen (dazu paßt dann nur nicht das Veröffentlichen einer Erklärung übers Internet)
- weil der Amoklauf nur "Cover" ist, werden auch die Gründe nicht erklärt - wahrscheinlich hatte Bill einfach keinen Bock auf studieren oder normal arbeiten - der Grund war m.E. Habgier und nicht Menschenhaß
- es geht im Grunde um die Frage: "Was wäre, wenn jemand krank genug wäre, einen Amoklauf als Cover für einen Bankraub zu begehen und wie müßte er das anstellen um damit davon zu kommen?" Deswegen verwendet Bill ja auch einige Überlegung darauf, wie er die Polizei lang genug ausschalten kann, daß sie seinen Plan nicht durchkreuzt - wirkliche Amokläufer überlegen nicht, wie sie davon kommen, weil sie gar nicht davon kommen wollen, weil sie zum Schluß entweder Selbstmord begehen oder sich von der Polizei erschießen lassen.
Ich fand die Idee durchaus kreativ - einfach mal was anderes. Und ja - ich fand "Elephant" auch ziemlich langweilig inszeniert, wenn auch aufgrund des Realitätsbezuges trotzdem weit schockierender. Und was mich etwas an den Kommentaren nervt ist mal wieder der Tenor einiger Gutmenschen: Jeder der sich Filme zur Unterhaltung anschaut, die einen höheren Gewaltgehalt als "Bambi" haben muß irgendwie krank in der Birne sein (und Nein, ich fand den Massenmord an den Juden in "Schindlers Liste" keineswegs unterhaltsam). Haben nicht viele schon mal sich gewünscht gerade eine Pumpgun zur Hand zu haben nur weil sich jemand an der Supermarktkasse vordrängelt oder einem im Straßenverkehr die Vorfahrt nimmt? Nur mal so rein hypothetisch? Natürlich ohne den Gedanken jemals in die Tat umzusetzen. Ich finde, auch wenn die Taten des Protagonisten absolut grausam und unmenschlich sind und in der Realität natürlich furchtbares Leid über die Menschen bringen würden - für alle die's nicht gemerkt haben: Das ist ein Film! Keine Doku! Und da gelten nunmal andere Maßsstäbe - da kann man eben auch mal für die Bösen sein ohne in der Realität irgendeinen Gefallen an Gewalt zu finden. Diejenigen, die dann immer mit Vorwürfen gleich zur Stelle sind beweisen damit nur ihre eigene Unreife - nämlich, daß sie offensichtlich nicht so ganz zwischen Realität und Fiktion unterscheiden können.
Gesellschaftkritisches kann ich in dem Film allerdings nicht erkennen - aber er ist kreativ und unterhält kolossal auf eine fiese Art und Weise - mehr verlange ich nicht.

Gruß, Sedi :-)
19.04.2011 02:39 Uhr - V wie Vendetta (SB)
18.04.2011 - 19:11 Uhr schrieb Manhunt
Es gibt im Islam keine modernere Interpretation. Der Koran ist der Wort für Wort aufgeschriebene Wille Gottes, daran rum zu interpretieren, werten Hassprediger als Blasphemie.


Schon alleine diese Aussage zeigt, daß du vom Islam oder vom Koran und dessen Interpretation absolut keine Ahnung hast. Aber mir ist die Zeit zu schade, dich hier darüber aufzuklären.
Daß die Welt ohne Religionen ein besserer Ort wäre, können auch nur völlig historisch uninformierte Leute behaupten. Der Mensch findet immer einen Grund seinem Mitmenschen den Schädel einzuschlagen - dazu braucht es wahrlich keine Religion. Das Experiment "Welt ohne Religion" ist leider praktisch nicht durchführbar und deswegen könnte auch niemand sagen, ob die Welt dadurch besser würde oder nicht.

Den Film an sich fand ich nicht so besonders. Zu theatralisch inszeniert - damit kann ich nix anfangen.

Gruß, Sedi :-)
05.03.2011 10:01 Uhr - Sweatshop (SB)
05.03.2011 - 05:45 Uhr schrieb einszweidrei
aber um die frage zu beantworten warum es einigen trotzdem gefällt weil es phädophile sind und leute mit sadistische vorlieben

Tolles Statement. Solche Kommentare braucht kein Mensch. Wieso hast du ihn denn dann gesehen, wenn sich sowas nur "Pädophile" (wie kommt man denn da drauf - außer man weiß evtl. ohne Wörterbuch gar nicht, was das heißt?) und "Sadisten" angucken? So einen Film schaut man sich ja nicht "aus Versehen" an.
Ich finde den SB geil und das Cover sieht auch cool aus. Hab ihn auch im Netz gefunden - kostet aber 20€, ich weiß nicht, ob er mir das wert ist, wenn's nur einmal Anschauen lohnt.

Gruß, Sedi :-)
01.03.2011 04:18 Uhr - Hellraiser Remake wird mit R-Rating starten (News)
@ Jason 2009
Das wäre eine gute Idee, finde ich. Quasi eine Neuverfilmung des Buches und kein Remake. Wie bei True Grit.
Außerdem muß ich wohl oder übel jetzt mal das Buch lesen, du hast es mir schmackhaft gemacht.

Gruß, Sedi :-)
22.02.2011 01:14 Uhr - I am Legend (SB)
Ich fand ihn gar nicht so schlecht (hab nur die normale Variante). Die CGI-Effekte waren aber leider wirklich Mist.
Noch eine interessante Info zu "Last Man on Earth" - der Film ist mittlerweile "public domain" - kann man sich also legal aus dem Netz ziehen.

Gruß, Sedi :-)
22.02.2011 00:11 Uhr - I Spit on Your Grave (SB)
Schon komische Schnitte. Gewalt: kein Problem. Nackter Hintern im Bild: geht gar nicht. Mir war gar nicht so bewußt, daß die Briten so prüde sind. Ansonsten sind die R&R-Sachen ja auch nicht so meines. Die Idee mit dem "Mobbing&Revenge"-Streifen finde ich übrigens gar nicht mal so schlecht :-)
Den Beitrag von mondkrank finde ich übrigens sehr gut und ich hab ihn auch ohne Duden verstanden ;-)

Gruß, Sedi :-)
21.02.2011 03:16 Uhr - Total Recall (SB)
17.11.2010 - 22:29 Uhr schrieb e-bayengl
Hab gerade auf Wiki gelesen, das auch für die jetzige uncut fassung verhoeven einiges schneiden musste um die Freigabe in den USA zu bekommen! Die würd ich dann gern sehen!!!


Ich auch - und MGM könnte dann einen schönen DC rausbringen wie von Robocop (sind doch wieder raus aus dem Bankrott, oder?).

Gruß, Sedi :-)
20.02.2011 12:14 Uhr - Robot War soll in ungeschnittener Fassung erscheinen (News)
Hab mir ja erst kürzlich die uncut von ADV geholt, aber das Bild läßt qualitativ zu wünschen übrig - außerdem ist es leicht rangezoomt auf 16:9. Wenn die das besser machen, kauf ich ihn mir evtl. nochmal ;-). Bei der von ADV stimmt übrigens die Angabe auf dem Cover nicht - da steht "approximately 90 minutes" drauf und laufen tut er 1:40:49 (inkl. Abspann).

Gruß, Sedi :-)
01.02.2011 23:39 Uhr - I Saw the Devil bekommt Uncut keine Freigabe von der FSK (News)
Hi,
also ich hab gestern mal ein wenig im Netz recherchiert um mehr in Erfahrung zu bringen, konnte aber leider nicht rausfinden, ob die international veröffentlichte Variante nun der "Director's Cut" ist oder nicht. Ich hab nur gelesen, daß die in Korea dann letztendlich durchgewunkene Fassung insgesamt 1 Minute 30 Sekunden kürzer war, als die zuerst eingereichte Fassung und daß außerdem einige Szenen zwar nicht gekürzt, aber nachträglich editiert wurden (menschliche Körperteile wurden in einer Kannibalenszene wohl durch "normales" Fleisch auf dem Tisch ersetzt). Dann müssen wir wohl abwarten, bis jemand beide Versionen irgendwie in die Finger kriegt und einen SB anfertigt um genaueres zu wissen.

Gruß, Sedi :-)
31.01.2011 02:11 Uhr - Abyss (SB)
Hi,
ich sehe den Director's Cut bei diesem Film eher mit gemischten Gefühlen. Ist mir ein bißchen zu moralinsauer. Ich finde nicht, daß die "normale" Fassung allzu viele Logiklöcher aufweist. Ich schau mir da nur selten mal den DC an.

Gruß, Sedi :-)
25.01.2011 02:05 Uhr - Stirb langsam 2 (SB)
24.01.2011 - 20:15 Uhr schrieb brummel84
Jeder vernünftige Filmfreund hat solch einen Film auf DVD oder Blu-Ray. Wer sich die Atmosphäre durch Tittenwerbung usw. bei RTL2 versauen lässt, dem ist nicht mehr zu helfen.

Es ist sowieso immer wieder lustig, wie viele Leute diese ganzen Klassiker alle im Free-TV gucken. Miese Qualität, Werbung, Gekürzt das hat doch mit Filmvergnüngen nichts zu tun.

Da erinnere ich mich an die "tolle" Diskussion wie blöd Pro Sieben doch sei "The Dark Knight" zu kürzen. Na und? Einschaltquote zählt und nochmal einen Film im Free-TV zu sehen, ist heutzutage kein Genuss mehr bei den vielen Einblendungen und Geräuschen!


Na, das würde ich aber voll und ganz unterschreiben - ich hab schon seit mittlerweile über 5 Jahren kein Fernsehen mehr - aber natürlich ne relativ große DVD Sammlung. Auch Serien natürlich nur auf DVD, weil die im Original eh besser sind. Wer Werbung schaut ist selber schuld.
Allerdings in frühereh Zeiten hab ich schon sehr viel TV geguckt und auch viel aufgenommen (so um die 200 Filme gammeln noch in Kartons bei meiner Mutter auf dem Dachboden rum) - da hab ich dann immer die Werbung rausgeschnitten - waren ja damals meist nur 1 - 2 Unterbrechungen. Lang ist's her.

Gruß, Sedi :-)
11.01.2011 12:36 Uhr - Serbian Film, A (SB)
Da wär ich nie drauf gekommen - den kenne ich auch gar nicht im Gegensatz zu den meisten anderen in der Liste, bis auf "Men behind the Sun" und "Midnight Meat Train". Bei den "Cannibals" weiß ich nimmer genau welchen ich davon gesehen habe.

Gruß, Sedi :-)
10.01.2011 15:55 Uhr - Serbian Film, A (SB)
Oha, an den Abkürzungen war ich ja wohl schuld, sorry.
HR = Hellraiser
NOES = Nightmare on Elm Street
Beim Rest muß ich auch passen :-). War evtl. auch als versteckte Kritik an meinen Abkürzungen gedacht LOL.

Gruß, Sedi :-)
10.01.2011 05:47 Uhr - Season of the Witch und seine MPAA-Freigabe (News)
@ ElDaRoN
Das erscheint mir das wahrscheinlichste Szenario zu sein LOL.

Gruß, Sedi :-)
10.01.2011 03:58 Uhr - Serbian Film, A (SB)
08.01.2011 - 22:30 Uhr schrieb Venom Extro
Mich würde mal interessieren was manche leute zu Antichrist sagen..

M.E. ein Meisterwerk (aber selbst für mich als abgebrühten Gore-Hound war diese eine bestimmte Szene ein wenig grenzwertig) - handwerklich perfekt und alleine die vielen Anspielungen an Klassiker des Genres (vor allem natürlich "Evil Dead") machen ihn zum Pflichtprogramm für jeden Horror-Fan.
Was "Serbian" angeht - mal eine Frage an die, die ihn gesehen haben: Kann man denn verkraften, wenn man z.B. schon AU und AUM gesehen hat? AU fand ich ja fast eine Art Kleinod, weil er mit wenig expliziten Szenen ein Maximum an Schockwirkung erreicht (aber selbst über den sagen ja einige, daß sei nur krank und abartig, obwohl das gezeigte kaum über einen "normalen" Splatter hinausgeht - abgesehen von der kranken Stimmung). Wohingegen ich AUM dann schon sehr grenzwertig fand und den Eindruck hatte, da sollte nur noch provoziert werden auf Teufel komm raus. Da sind ja anscheinend die Meinungen geteilt - einige sagen ja hier dasselbe: Provokation als Selbstzweck. Ist "Serbian" nun eher mit AU vergleichbar oder mit AUM?
Da muß man wohl unterscheiden zwischen der Frage: Will ich sowas überhaupt sehen? Und der Frage: Hat sowas grundsätzlich eine Daseinsberechtigung. Zu erstem wohl eher Nein - zu zweitem: Ja.

Gruß, Sedi