SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Horizon Forbidden West · Eine postapokalyptische Welt · ab 74,99 € bei gameware Dying Light 2 [uncut] · Stay Human · ab 54,99 € bei gameware

Kommentare

06.05.2015 23:45 Uhr - Auf Liste B indizierte, aber noch nicht beschlagnahmte Spiele - Teil 2 (Special)
Ja, hat mir damals nach anfänglicher Skepsis auch recht gut gefallen. Dazu muss ich aber sagen, dass ich zuerst die Marine-Kampagne gezockt habe, die recht hektisch, in den Kämpfen unübersichtlich (sehr dunkel) und vom Gewaltgrad unspektakulär ist - also eher enttäuschend. Dazu noch das permanente, nervige dauergeklicke der Bewegungsanzeige (wie bei den Alien-Filmen eben)...
Als dann die Predator- und danach die Alienkampagne dran waren, war aber alles wieder mehr als gut. Bei den beiden kommt das taktische Element des Täuschens und Jagens von (meist) menschlichen Gegnern hinzu, das wirklichen Spass macht und - wenn man will - wirklich extrem drastische Finisher "direkt vorm Gesicht" (wegen der Ego-Perspektive) erlaubt. Als Predator den Bauch aufschlitzen und die Wirbelsäule samt Kopf durch die Öffnung ziehen und begutachten oder als Alien den spitzen Schwanz mit den Widerhaken durch den Bauch stoßen und das hilflose Opfer so lange heranziehen, bis sich dieses vor Schmerzen übergibt und letztendlich Blut gurgelt sind da nur sehr wenige Beispiele ;-)

MMn inszenatorisch, atmosphärisch und goremäßig top, vom Storytelling und der Marinekampagne eher mau. Ach so: die Grafik war damals zwar nichts Herausragendes, aber recht nett und mehr als zweckdienlich.
23.04.2015 22:07 Uhr - Bushidos Album Sonny Black (2014) wurde indiziert (News)
*Worte verschieb* "Ente ist (war) ein Fehler" So, hehe^^
Aber nette Gedankensprünge, gefällt mir ;-)

Und das ganze Benzin hier haben wir beiden jetzt auch hoffentlich aufgewischt und gut durchgelüftet.
23.04.2015 21:53 Uhr - Bushidos Album Sonny Black (2014) wurde indiziert (News)
Der ältere Bruder von Ente ist doch Filme... nein, Filme IST Ente^^
23.04.2015 20:31 Uhr - Bushidos Album Sonny Black (2014) wurde indiziert (News)
@ KillFox:

Der Fame kommt mit der Zeit auch schleichend, wenn man gut ist und die Leute positiv über einen reden. Ich bin da auch eher so der Underground-Geheimtipp, wollte nie berühmt sein, nehme nie Gage (freier Eintritt, +... Personen auf Gästeliste mitnehmen und Freigetränke reichen mir^^) und mache nur Live-Events (manchmal 30, manchmal 300 Leute) hier in Bremen, Hamburg und Anfang diesen Monats dann auch sogar in Braunschweig. Ich mache das jetzt seit 2002 auf Parties und habe an meiner Politik nie was geändert und es auch nicht vor ;-)

Ja, Augenzwinkern ist mir als Konsument von Musik auch wichtig, aber im Endeffekt macht's mMn die Mischung.

Hoffe mal, das geht jetzt nicht zu sehr offtopic:
Hmmm, Aufnahmen gibt's leider nur wenige von mir. Fast alle Sessions waren immer "für die Götter". Privat ist das echt was anderes und ich finde mich selbst schlecht (nur so auf 40% im Verhältnis zu live), als vor ner Menge angeheizter Leute.
Ein wenig von 2002-2011 habe ich noch auf HDD, aber leider langsames I-Net (6kb/sec)... Sonst kannst Du mir per PN ja Deine Email Adresse geben und ich schicke Dir, wenn ich in den nächsten Wochen bei nem Kollegen die Möglichkeit habe, was zu. Oooder ... Du kommst einfach zu nem Event (ich weiß ja nicht, aus welcher Ecke von Deutschland Du kommst): das nächste Mal wäre was genau in einem Monat (am 23.05 hier in HB) im Aladin/Tivoli Komplex. Das wird auch mein bisher größter Auftritt, da passen insgesamt schon so 2500 bis 3000 Leute in alle 3 Areas! Einfach nach Kickshaw durchfragen, ich gehe auch zwischendurch immer wieder gerne unter die Leute und feiere mit ;-)

https://www.facebook.com/events/914900245200749/
23.04.2015 19:40 Uhr - Bushidos Album Sonny Black (2014) wurde indiziert (News)
@ KillFox:

Danke für die positive Rückmeldung und konstruktive Kritik. Ich kenne mich bei Deutschrap beim Writen nicht so aus, da ich ja, wie geschrieben, nur auf DnB in englischer Sprache "labere" und das sind schon 2 Paar verschiedene Schuhe. Ich persönlich bin auch eher der MC, der alle 1-2 Tage (manchmal auch lange nicht) mal ne coole Idee (2,4 oder 8 Bars) hat und das dann flux per Handy aufnimmt und erst Monate später alles zusammenschreibt oder mit dem Material bestehende Texte noch besser macht (DnB ist da beim MC'n dynamischer). Ich hatte in der Vergangenheit auch viel lustiges Diss-Zeugs, ohne bestimmten Addressenten, aufgenommen und verworfen (sowas kann man aber bei DnB echt nicht bringen - da geht's nur ums "Wir" und nicht ums "Ich"), und das war immer das, was mir am leichtesten erschien. Aber stimmt schon, wenn man das gezielt auf jemanden und seine Schwächen anwenden will - und das auch noch einen ganzen Track lang mit anschließender Reaktion - wird's schon komplizierter.

Das VBT habe ich 2011 und 2012 auch mitverfolgt und was die Leute da teilweise auf die Beine gestellt haben, war schon beeindruckend (kreativ und lustig). Dann war da aber für mich auch die Luft raus. Ich höre lieber Geschichten, Gesellschaftskritik und, wenn's mal etwas "leichtere Kost" sein soll, Splatterrap (meist auf Englisch, in D ist das eher unglaubwürdig), das gibt mir mehr ;-)

Greetz.

Edit: In die Rechts-Diskussion klinke ich mich mal nicht mit ein, Horrorcore (Splatterrap)höre ich aber auch, wie angemerkt, ganz gerne und er dient mir ebenfalls als leicht verdauliches Entertainment - in diesem Punkt also vollste Zustimmung.
22.04.2015 23:22 Uhr - Bushidos Album Sonny Black (2014) wurde indiziert (News)
Ja, schon verrückt, was im Laufe der Jahre so alles mit Rap-Musik (allein) und Hip Hop (als Kultur und Denkweise) passiert ist.

In den 90ern habe ich mit z.B. Wu-Tang (die fernöstliche Denkweise war cool) und Cypress Hill ("die propagieren Kiffen!!!") die Nachmittage mit Kumpels auf Schulhöfen verbracht, während wir Ganja rauchten und zumeist FRIEDLICH mit unserer Umwelt harmonisierten - und das trotz "Sturm- & Drangphase". Natürlich gab's mal (selten) Stress, aber die mir damals nahestehenden Personen und ich hatten, wie bereits von anderen Usern erwähnt, immer eine Art Kodex, der nur in ganz seltenen Extremfällen überschritten wurde.

Deutschrap als Konsumgut und gleichzeitig Kunst hatte damals mit anfänglich Fettes Brot, über die ganzen Hamburger Sachen (Beginner, Eins Zwo & Dende, 5 Sterne, Samy Deluxe, etc.) auch einen ganz anderen Tenor, als dann einige Jahre später. Es ging primär um dicke Beats, Spaß und Wortakrobatik.
Als das mit Savas und Sido nach der Jahrtausendwende langsam losging, war's zu Anfang auch noch etwas Neues, mit diesem rauhen Vokabular und es war einfach fresh (aber eben nicht "real". Doch dann waren plötzlich alle (fühlte sich so an) nur noch aggressiv und Gangster. An dem Punkt bin ich dankend und vorerst endgültig bei Rap ausgestiegen und für sehr lange Zeit zum Drum 'n Bass gewechselt (und fing dort selbst als MC eine "Karierre" an, die bis zum heutigen Tag besteht). Das waren neben (später) den Goaranern die modernen Hippies und ich musste nichtmal meine breiten Hosen aufgeben, da Jungleisten (so heißen die Anhänger von DnB) sich wie "Hopper" kleiden, dabei aber mehr oldschool sind (breite Klamotten ja, aber ohne Schnickschnack oder grelle Farben aka Clownskostüme).

Ab 2009 bin ich schließlich durch Zufall an aktuelleren Deutschrap gekommen und muss sagen, dass die Szene sich wieder etwas erholt hatte, zumindest im Untergrund. Ja klar, Sachen, die ich auch heute noch gerne höre, wie z.B. Hiob (V-Mann), Morlockk Dilemma, JAW oder Gossenboss mit Zett sind teils voller Zorn, Gesellschaftskritik und "street" (so, wie guter Rap sein sollte), aber die Jungs sind dabei mMn nicht nur von der Wortwahl wirklich intellektuell ansprechend, sondern inhaltlich auch noch gut reflektiert (sich selbst, unsere Spezies und Gesellschaft betreffend). Doch auch das UK (Emcee Killa, Guilty Smilez, Rayzel, Rhyme Asylum, Edd Bundy), USA & Kanada (Diabolic, Psych Ward, Jedi Mind Tricks/ Army of the Pharaohs und alles mit den Jungs rund um Vinnie Paz/ Necro & Ill Bill & Goretex), Australien (Goldminded Records, wie z.B. Dyad Souls, Evil Intentions, Society of Shadows)... ganz zu schweigen vom Rest der Welt (ESP, RFA, CZ, RU, ROM...). Da draußen und besonders heutzutage dank Internet ist so viel gute Mucke von ECHTEN ARTISTS (jetzt nicht nur auf Rap bezogen - ich höre insgesamt ca 12 Musikrichtungen - u.A. auch Metal/Punk, Elektro, Raggae, Garage/Dubstep/Grime etc.) zu bekommen, man muss sich nur dafür begeistern können.
Den ganzen anderen Schmonz von Pseudos und Industriehuren blende ich da fast komplett aus. Sie propagieren eh meist ungebildeten Hass, da sich mit Dissen und Haten am schnellsten ein Textblatt füllen lässt, dessen Inhalt dann auf einen weiteren Retortenbeat ausgekotzt wird.

Ich kann viele Punkte einiger User auch gut nachvollziehen, habe hier auch einiges geliked. Aber das sind unterschiedliche, individuelle Blickwinkel, die eben oft nicht zusammenpassen ("Produkt deiner Umgebung", "Realitätsblasen innerhalb von Szenen" und so). Also, nicht die Köpfe einschlagen und ich finde gut, dass dann doch einige - trotz Differenzen - mehr oder weniger Konsens finden konnten oder zumindest friedlich auseinandergegangen sind ;-)

Peace und gute Nacht

An die Mods: Sorry für den Doppelpost, könnt ihr den ersten wieder raushauen?^^
07.03.2015 12:26 Uhr - Dead Space 3 (Review)
Ok, werde ich ja vielleicht bald zu sehen bekommen. Bei mir steht nun inzwischen nur noch der Hardcore-Modus auf der "to-do-Liste" an. Danach wird sich dann noch ein bisschen mit dem freigeschalteten Zeug im Story-Modus ausgetobt^^
Aber wenn man das nach Belieben an- und ausschalten kann, ist es ja ok so (als kleine Grafikspielerei nebenbei).

Greetz und danke für den netten Schriftverkehr ;-)
07.03.2015 12:10 Uhr - Dead Space 2 (Review)
Ja, den neuen Anzug scheint's tatsächlich nur für den Klassik-Modus zu geben. Ich zocke auch nur offline, was wegen der optionalen Nebenmissionen ein bisschen ärgerlich ist, und zu zweit an einer Konsole geht's ja leider nicht...

Den Klassikdurchgang habe ich ja vor meinem Unmöglich-run gemacht und den Anzug nicht in der Anzugstation gehabt, obwohl ich ihn in Klassik (nach Vollendung der letzten Sidequest zu Anfang der Alienstadt) definitiv auswählen konnte und auch getragen habe.
Das mit den restlichen Collectibles weiß ich ehrlich gesagt nicht, da man ja die Locations der Coop-Sidequests trotzdem nicht betreten kann. Soweit habe ich jetzt aber fast alles, was es einzusacken gibt (das meiste Zeug findet man eh recht einfach, wenn man alles gründlich untersucht).

Japp, habe die LE ebenfalls, aber - da die Goodies nur als Code beilagen - hat sich das für mich erledigt. Der Planet Cracker und N7-Anzug (wegen Mass Effect 3) reichen, sind schick und zweckdienlich ;-)

Was ich noch an Selbstbauwaffe empfehlen kann, ist eine Mischung aus Präzisionsgewehr (oben) und Raketenwerfer (unten) mit Sicherheitsschutz und Stase-Beschichtung (am besten die MK II Teile) + Platinen für Schaden und vor allem Clips und Feuergeschwindigkeit. Das hilft besonders gegen Ende (wenn die härteren, dunklen Gegner kommen & gegen die Aliens) und den Zoom braucht man eh nicht in den hektischen kämpfen.

Das würde ich so jetzt auch unterschreiben mit dem Modus Pures Überleben. Der und der Klassik-Modus hatten beide etwas Herausforderndes, auch wenn sie beide insgesamt zu leicht geraten sind.

Danke, Dir ebenfalls. War nett, mit Dir zu schreiben und vielleicht laufen/schreiben wir uns hier ja nochmal über den Weg :-)

Greetz.
04.03.2015 12:37 Uhr - Dead Space 3 (Review)
Danke, ich fand das z.B. beim ersten Silent Hill auch immer interessant, sich da mit Fans über die Story zu unterhalten oder im Net Interpretationen von anderen zu lesen. Das Storygrundgerüst bleibt ja immer gleich, aber die Nuancen der Wahrnehmung sind da schon recht verschieden.

Die Konvergenz wäre mMn (den 3. Teil mal ausgeklammert) einfach die Vernichtung/Entsorgung der übrigen Necromorphs und fanatischen Überlebenden (Unitologen), die jetzt in dem Gebiet oder überall nicht mehr gebraucht werden. Vielleicht werden sie zudem auch noch "verarbeitet", ihnen der Lebensfunke entzogen und in Energie umgewandelt, die in den Markern gespeichert oder durch diese weitergeleitet wird... mal so in den Raum philosphiert ;-)

Stille Auslöschung deshalb, da z.B. der Vorfall auf der Ishimura ja komplett vertuscht wurde (terroristischer Anschlag - siehe den Dialog zwischen Ellie und Isaac in der Bahn in DS2 und das Ende vom Anime DS Aftermath), während Earthgov heimlich an Nolan Stross und Isaac Clarke experimentierte - um wiederum heimlich - eigene Marker herzustellen, die alles verschlimmern sollten. Die Öffentlichkeit hat davon nichts mitbekommen.
In Aftermath werden zudem ja fast alle Leute (bis auf Stross, Isaac und die Wissenschaftlerin, die den Vorfall auf der Ishimura in die Schuhe geschoben bekommt) exekutiert und/oder vom Marker getötet (Indoktrination der Führungsebene von Earthgov/den Unitologen und Tod durch Wahnvorstellungen), selbst die eigenen "Arbeitskräfte".
Darüber hinaus sind die von mir genannten Punkte genau genommen auch nur Symptome der viel größeren Verschleierung dessen, was hinter den Markern steckt und bis Teil 3 ja komplett im Verborgenen bleibt. Die ultimative Kriegsführung sozusagen, ohne erkennbares Feindbild und überall mit "Schläfern" in den eigenen Reihen, bzw religiösen Wetteiferern.
Aber die von Dir genannten Punte sind auch zutreffend. Es geht eben darum, still und langsam zu beginnen und so lange unentdeckt zu bleiben, bis es für die Menschen (vermeintlich - denn es gibt ja noch Isaac) zu spät ist.
*puh* :-)

Ja, stimmt! Die Hunde, die im 1. & 2. Teil noch Babys waren, könnten durchaus daran angelehnt sein. Das würde auch mit den Tentakeln (Spinnenbeinen bei Das Ding) aus dem Rücken passen.
Oh, Doom ist bei mir schon echt lange her, aber vielleicht so eine Mischung aus Doom und dem ersten Quake (dreckig, düster und blutigst).
Dafür steht also der Retro-Modus... Ich hatte mich schon gefragt, was das soll und wollte mich mal überraschen lassen, wenn ich das Teil auf Hardcore durch habe. Kann man damit ingame dann noch mehr freischalten (wie diese MK II oder +3 Sachen) oder ist das einfach nur so eine Spielerei?

Verdammt, das ist ja auf beiden Kanälen (Dein DS2 Review betreffend ebenfalls) schon wieder so viel geworden^^
Aber, da wir beide uns derzeit wieder so für Dead Space begeistern können, passt's schon :-)

Greetz.
04.03.2015 11:37 Uhr - Dead Space 2 (Review)
Freut mich, dass Du es auf Hardcore durch hast. Ich habe mich gestern mal dank I-Net schlau gemacht und das mit der "Sicherungskopie" des Spielstands auf einem USB-Stick scheint wohl auch auf der 360 zu funktionieren. Das wird dann wohl mein nächster Durchgang nach "Pures Überleben". Das ist übrigens, wie geschrieben, doch recht einfach. Am Anfang denkt man erstmal, dass das ziemlich haarig werden könnte, wenn man sich so anschaut, wie wenig z.B. Somat Gel man bekommt und was Medipacks kosten. Aber ab der Roanoke und den unendlichen Ressourcen im Weltall und in den Kisten und Schränken wird's dann ziemlich einfach. Außerdem findet man trotzdem manchmal Medipacks, besonders am Anfang auf der Lunarkolonie. Sonst muss man aber wirklich alles andere selbst craften (Waffen, Chips, Stasepacks, usw.).
Ich bin da jetzt gerade kurz nach der Stelle, wo man den Schneeanzug holt und habe vorher ordentlich gesammelt und Somat Gel irgendwas bei 4.000, Altmetall 30.000, etc. Du siehst, man bekommt genug. Nur Wolfram bleibt Mangelware ;-)

Beim Klasik-Modus hatte ich am Schluss das Problem, dass ich da fast keine Muni mehr hatte, da die Waffen trotz Platinen dank Abriegelung bei den Werten doch eher "Erbsenpistolen" bleiben und man viel Muni verschleudert. Ich habe da dooferweise auch mit mehreren Waffen rumexperimentiert (nicht empfehlenswert) und das hat mir dann wegen des fehlenden Altmetalls fast das Genick gebrochen. Am Ende bin ich da nur noch durchgerannt und den Gegnern ausgewichen, um noch genug Kugeln für den Endkampf zu haben^^
Empfehlenswert sind der Munitionsschonende Plasmacutter (in die unteren Slots Platinen für +Nachladen reinkloppen, die wirken sich als einzige auch auf die Waffenwerte aus - Clip, Tempo und Schaden bringen unten nichts) und das Impulsgewehr (wegen Sekundärfeuer), das aber viel Muni verschleudert.

Greetz.
03.03.2015 11:24 Uhr - Dead Space 3 (Review)
Dein Review zu DS3 hat mir auch wieder sehr gut gefallen: ist flüssig geschrieben und Du stellst die verschiedenen Aspekte (Vor- und Nachteile auch im Verhältnis zu den anderen Teilen) gut heraus und begründet dar ;-)

Ja, mit dem Ende ist das so eine Sache. Über Carver's kurzsichtige und/oder (wenn denn von ihm geplant) unsichere Entscheidung hinaus stößt mir das mit dem Hintergrund der Marker sauer auf. Für mich gab's bis jetzt zum 3ten Teil immer zwei mögliche Erklärungen für die Marker:

1. Der erste Marker ist eine Art Alien-Superwaffe gegen uns, der uns über viele Generationen verteilt langsam und leise auslöscht, damit nicht so viele Leichen gleichzeitig anfallen, die das ganze von uns besiedelte Gebiet "verpesten"/ damit keine wahre (unerwünschte, da nicht lenkbare) Opposition gegen die Marker/Unitology entsteht, die diese bedrohen könnte. Wir werden (ähnlich wie bei den Reapern in Mass Effect) allmählich indoktriniert und unterwandert, bzw gegeneinander aufgehetzt. Die Dummen von uns und die mit mittlerer Intelligenz verstehen die Pläne der Marker nicht und werden verrückt (töten sich und andere, die dann zu Necromorphs werden). Die Intelligenten (meist in der Führungsebene oder den Wissenschaften) verstehen die Pläne und bauen Markerkopien, die die Verbreitung noch schneller vorantreiben. Jene, die nicht zu Necromorphs werden, reiben sich gegenseitig in religiöser/idealistischer Verzückung auf (siehe Earthgov und Unitology).
Kurz: stille, langsame Auslöschung unserer Art auf mehreren Wegen (Necromorphs, Indoktrination und Religion), während die Alienaggessoren im Hintergrund bleiben und so keinerlei Ansatzpunkt zu einer Offensive bieten.

2. Der erste Marker ist das Relikt (auch Superwaffe) eine Krieges, der vermutlich beide damaligen Alien-Parteien verschlang und wir hatten einfach nur Pech, diesen zu finden. Tja, "shit happens" (das steht also in Alienglyphen auf den Markern) ;-)

Das mit den --- SPOILER!!! ...Geschwister-Monden, die hungrig sind... SPOILER ENDE!!! --- ist mMn ziemlich dämlich, aber naja.
Hoffentlich kommt noch mehr Material (Games, Animes) zu DS heraus, das etwas mehr Klärung in die ganze Sache bringt, als eben jene.

Greetz.

PS: Das mit den Anleihen an "Das Ding" sehe ich auch so (besonders die Transformation am Anfang von Teil 2!). In DS 3 gab's für mich persönlich auch einen ganzen Abschnitt (nach der Bruchlandung auf Tau Volantis), der "Das Ding" pur war. Genauso wie davor die Untersuchung der alten Raumschiffe, deren Schicksal zu Beginn noch unbekannt ist ("Event Horizon" oder "Sphere").
03.03.2015 10:50 Uhr - Dead Space 2 (Review)
Hey, nur keinen Stress. Das ist ja kein Wettbewerb, bei dem jeder möglichst schnell antworten muss ;-)
Von meiner Seite aus war das auch etwas viel Input, ich habe immer abwechselnd geschrieben und kurz den Bot losgeschickt und das ging dann eine ganze Zeit lang so, bis ich einerseits eine Menge Ressourcen und andererseits dieses Monster von Text hatte^^

Damit ging der "Klassik"-Durchgang dann auch ganz gut von der Hand, "Unmöglich" war auch sehr viel leichter als gedacht und gestern habe ich einen neuen Anlauf im Modus "Echtes Überleben" (alles aus Ressourcen herstellen) gestartet, der aber dank des o.g. Tricks (Bot immer an dieselbe Stelle schicken) + zwischen den Stationen pendeln und immer wieder alle gelben Klappen (außen an den Wrackteilen) mit Goodies plündern recht einfach ist. Besonders wegen der freigeschalteten Teufelshörner, dank denen sich die Gegner schnell und in großen Mengen dezimieren lassen. Deine Aussage, dass der 3. Teil (in allen Modi) zu leicht ist, kann ich jetzt auch nochmal unterstreichen. Das ist mMn auch der mit Abstand leichteste DS-Teil. Mal schauen, wie der "Hardcore"-Modus ist, den kenne ich ja bisher noch nicht.

Greetz.
25.02.2015 22:00 Uhr - Dead Space 2 (Review)
Ja, gerne. Ich schreibe auch nur so ab und an mal etwas zu Themen, die mich (meistens) wirklich interessieren (so wie das hier) und manche Dinge verlieren an Bedeutung, wenn sie verkürzt werden ;-)

Dead Space so an sich ist mMn auch noch der fast einzige Lichtblick der letzten Jahre im - seit Resi 1 Zeiten - von mir so geliebten Survival-Horror Genre. Viel Grusel, Storytelling und Atmosphäre gibt's da insgesamt leider nicht mehr, oder ist vielmehr Action und purem Stress gewichen. Dead Space schafft da ganz gut den Spagat von "traditionellen" Spielelementen und moderner Aufmachung, wenn auch von Teil zu Teil weniger.
Ansonsten verbleiben da in meinen Augen nur Silent Hill: Downpour (das mit der frei begehbaren Stadt, den abgedrehten "Traumsequenzen" und den atmosphärischen Nebenmissionen hat mir ganz gut gefallen, die aus mehreren älteren Teilen aufgewärmte und zusammengebastelte Story eher nicht so) und das von Dir bereits erwähnte Condemned (ich besitze beide Teile, finde den 2ten aber besser, da irgendwie straffer, dynamischer und abgedrehter).
Und etwa alle 2 Jahre werden bei mir mal wieder die alten Konsolen (von PS1 aufwärts) angeschlossen und die ganzen alten Survival-Horror Titel durchgezockt :-)

Hehe, der Hardcore-Modus... Durchgeschafft habe ich den aber, wie geschrieben, auch noch nicht. Vielleicht habe ich aber mal irgendwann Lust dazu, mal gucken. Das ist eben nur ziemlich frustig, dass man nicht so oft speichern kann und dann wegen einer Stelle immer wieder die letzten 1-3 Stunden wiederholen und dabei dann natürlich auch nicht nachlässig werden darf.
Beim Pack hilft am besten der Ripper (hat man den an der Stelle schon?) und die dann - wenn wir beide dieselbe Stelle meinen - rückwärts laufend über das stehende Laufband mit Primärfeuer (schwebendes Sägeblatt) und auf die Beine zielen (die fallen dann ins Sägeblatt und droppen mehr Items bzw Credits, wenn zerstückelt - sonst verschwinden aus Performancegründen die Körper). Das Laufband deshalb, da viele (schwache) Gegner durch einen "Flaschenhals" zu locken und zu dezimieren immer eine gute Methode ist. Das geht übrigens auch mit dem Plasmacutter (mit weniger gedroppten Items), wenn dieser quer eingestellt ist. Nur muss man sich da immer wieder schnell umdrehen und wegrennen, um Distanz zu gewinnen.
Die erste wirklich heftige und unberechenbare Stelle ist da vor der Unitologenkirche, wo mein erster und einziger Save ja ist. Deshalb habe ich da in dem Korridor vorher damals gespeichert, da ich keine Lust hatte, immer wieder von vorne zu beginnen...
Ich habe aber mal gelesen, dass man an vielen Stellen auch einfach durchrennen und auf die Gegner pfeifen kann. Allerdins mache ich immer gerne alles platt, auch wegen der Items von erledigten Gegnern und dem daraus entstehenden Vorteil im weiteren Spiel. Das war vielleicht damals mein Fehler.

Ach echt, das geht (Speicherstand vom 3ten Teil kopieren)? Zockst Du auf dem PC oder auf Konsole? Muss ich mal ausprobieren, ich zocke das auf der 360 und Spielstände auf USB-Stick kopieren geht da nur bei manchen Games. Einige haben da eine Sperre.
Ich bin da seit gestern Abend im Klassik-Modus unterwegs und habe durch Zufall etwas herausgefunden, das bestimmt auch im Hardcore-Modus funktioniert:
Sobald man auf der Terra Nova den Bot zum Sammeln von Rohstoffen bekommt, zur Roanoke zurück (da ist eine Werkbank in der Nähe zum Außenschott) und wenn man außerhalb der Luftschleuse steht (mit dem Rücken zum Luftschott), nach rechts oben um das Schiff herumfliegen, bis man sich 180° um das Schiff gedreht hat und praktisch weit hinter der Innenseite der Luftschleuse und oberhalb dieser befindet. Dort gibt es einen Abbaupunkt für Rohstoffe (grauer Boden oben auf der obersten Stufe), den man immer wieder nutzen kann. Meine Rig ist jetzt schon fast auf Maximalwert, das ist aber extrem stumpfes Grinden und wenig spannend.
Außerdem kann man, nachdem man das Inventar gespeichert hat, das Spiel beenden und dann wieder neu starten und alle Itemkisten, Schränke, etc sind wieder gefüllt. Das geht auch bei Räumen mit Torque-Stangen^^

Ok, bin ja gerade am Anfang des zweiten Durchgangs. Etwas langweilig stelle ich mir bei mehrmaligem Durchspielen die Alienstadt/Maschine vor, aber mal schauen.

Ich freue mich schon auf Dein Review von Teil 3 und finde es sehr löblich, dass Du Dir Zeit für Verbesserungen nimmst. Einige Reviews hier sind doch recht kurz, dürftig, mit falschem Schwerpunkt und meiner Ansicht nach den Gewinnspielen geschuldet - also "Alibi-Kritiken", um XP zu sammeln.
Schade eigentlich mit dem wenigen Feedback, aber viele motzen lieber, als sich auch mal die Zeit zu nehmen, etwas Konstruktives oder Individuelles zu vermelden. Ist halt einfacher, nech ;-)

Greetz und sorry für so viel Text, aber das ist das, was ich gerade denke und was mir wichtig mitzuteilen erschien^^
24.02.2015 11:20 Uhr - Dead Space 2 (Review)
Gut geschrieben, sehe ich auch so ähnlich ;-)

Mich hat's letztens seit Jahren auch mal wieder nach Dead Space gedürstet und ich habe DS2 in den letzten Wochen ganze 4x nacheinander durchgezockt (alter Spielstand im 6ten und 7ten Durchgang, neuer Spielstand - um nochmal bei 0 anzufangen - und neuer Spielstand im O-Ton). Über die Jahre ist das bei mir etwas in Vergessenheit geraten, wie gut der 2te Teil eigentlich war/ist. Macht auch heute noch jede Menge Laune.

Wieder angefixt vom 2ten Teil habe ich mir am We auch für kleines Geld erstmalig den 3ten besorgt und ich muss sagen, dass der mir entgegengesetzt des ganzen abwertenden Geredes, das mich damals bei VÖ vom Kauf abgehalten hat, auch sehr gut gefallen hat und nochmal eine nette Steigerung zum Vorgänger ist.
Nochmals gesteigerte Inszenierung, mehrmaliger Schauplatzwechsel, angenehm überraschend komplexes Waffentuning mit vielen Möglichkeiten, eine mitreißende Story - ganz zu schweigen von den oftmals tollen Nebenmissionen, der Atmosphäre, dem durchdachten Kampfsystem, mehr als 20 Stunden Spielzeit, dem exzellenten Soundtrack... alles auf sehr hohem Niveau.
Ganz perfekt ist es allerdings nicht, es gibt ein paar doofe Stellen (mehrere "Regeneratoren" auf einmal, ungenau-nerviges Geklettere an Steilwänden und einen Zwischenbosskampf, bei dem man nur mit einem Trick gewinnt + viel Stress gegen Ende), aber insgesamt gefällt's mir und ich kann es Dir empfehlen, falls Du es noch nicht gezockt hast, bzw Dich damals ebenfalls von dem schlechten Gerede hast abschrecken lassen ;-)

Greetz.

PS: Der Hardcore-Modus von DS2 ist wirklich fies. Ich zocke sonst auch fast alle Games beim 2ten oder 3ten Durchgang auf höchster Schwierigkeit, bin da aber immer kurz vor der Spielhälfte und dem rettenden Discwechsel + Speicherung (auf der 360) verreckt und hatte irgendwann keine Lust mehr, da mein erster Speicherstand dummerweise vor der Unitologenkirche war und ich dann wieder ein ganzes Stück spielen musste...
24.01.2015 12:06 Uhr - Knock Knock - Der neue Film von Eli Roth (Ticker)
Wird mal im Auge behalten, denn prinzipiell spricht ja nichts gegen inoffizielle Remakes/Filme mit ähnlicher Handlung, wenn sie denn gut und eigenständig umgesetzt sind.
Z.B. "Chasing Sleep" (mit Jeff Daniels) und der oben erwähnte "Next Door" sind ja auch - ohne zu spoilern - vom Grundgerüst ziemlich gleich, könnten aber von der Umsetzung nicht verschiedener sein. Während Erstgenannter (bei längerer Laufzeit) auf subtile, sich langsam aufbauende Spannung und Ungewissheit setzt, dreht Zweitgenannter nach kurzem Intro in die Handlung ziemlich schnell in Richtung Terror mit Sicko-Elementen auf (passt auch besser zur kürzeren Laufzeit).

Wenn "Knock Knock" wirklich eine weitere Interpretation des selben Stoffes sein sollte, bin ich jedenfalls mal gespannt, wie Eli Roth es uns präsentiert und ob er genug eigene Impulse miteinbringt. Mit psychologischen Schwergewichten ("Alexandra's Project", "King of the Ants", "Funny Games", etc.) kann ich immer sehr gut etwas anfangen ;-)

Greetz.
05.11.2014 09:50 Uhr - Flop 10 - Die schlechtesten Horror-Remakes (Special)
Finde das auch recht gelungen, nur hätte ich dem Hitcher (Sean Bean) mehr Screentime gewünscht. Im Original war Rutger Hauer weitaus bedrohlicher und unberechenbarer.
Insgesamt, und im Vergleich mit vielen anderen nicht so guten Remakes, aber ein in den oberen Sphären anzusiedelnder Film.
Da war das inoffizielle, koreanische Remake (Say Yes von 2001) weitaus mittelmäßiger, hatte aber einen als "Hitcher" wirklich fiesen Darsteller (Park Jung-hun?).

Greetz.
05.11.2014 09:39 Uhr - Flop 10 - Die schlechtesten Horror-Remakes (Special)
05.11.2014 06:50 Uhr schrieb Staub
Öh okay. Wie zu oft kann man sich über die Liste streiten. Ich meine, wo zur Hölle war nur House on Haunted Hill oder Psycho?


Das Remake von House on Haunted Hill (Evil loves to Party) ist von 1999, also knapp vor den 2000dern ;-)

Und schlecht war das mMn, im Gegensatz zum Sequel des Remakes (Die Rückkehr in das Haus des Schreckens), auf keinen Fall - eher extrem kurzweilig, spannend, leicht trashig (im positiven Sinn) und sowohl von den geschliffenen Dialogen (und dem Twist gegen Ende), als auch der Kulisse (Atmosphäreplus) gut durchdacht.
Geoffrey Rush (als spleeniger Steven Price), Famke Janssen (als dessen giftige Frau) und Jeffrey Combs (Dr Vannacutt) haben sichtlich Spass an ihren Rollen. Auch die Nebenrollen funktionieren und verfehlen ihre Wirkung nicht und ein bisschen Gore gab's dann auch im angemessenen Rahmen ;-)

Ich habe hier alle 3 und das Remake gefällt mir von allen noch am besten. Allerdings mag ich allgemein viel von dem Dark Castle Zeug.

Greetz.
05.06.2014 09:52 Uhr - I Spit on Your Grave 2 hat seine FSK-Freigabe (News)
Zum Comment von e1m0r:
Ja,empfinde ich auch so. Die Story wirkt mMn zu konstruiert, das Szenario zu "unecht" und es wird zu krampfhaft versucht, das Remake zu kopieren/ zu toppen. Die Darstellerin macht ihre Sache gut, orientiert sich aber zu sehr an Sarah Butler's Performance.
Habe mir bei VÖ die YsoyG Collection geholt und sehe das so, dass ich das sehr gute Original und das geniale Remake zum Vollpreis erstanden habe und der 2te nur "Bonusmaterial" ist. Kann man interessehalber mal gucken, braucht man aber nicht wirklich.

Zur News: War eigentlich bei der Zensurhistorie zum Remake und der Steigerung des 2ten Teils sowohl im Rape- als auch im Revengepart schon zu erahnen. Ich bin jedenfalls auf den SB gespannt!

Greetz.

Edit @ Ueber_Vater:
Jeder hat so seine Geschmacksgrenze, kann aber als freies Individuum das ausklammern, was seines Erachtens "nicht mehr zu ertragen" ist. Nur, weil mir etwas nicht passt (Popmusik, Religion, Assi-TV, Blumenkohl, etc), fordere ich nicht gleich Verbote für alle anderen Leute.
"Nur, wer einen weiten Horizont hat, kann die Dinge überblicken" ;-)
03.06.2014 08:45 Uhr - Top 30 - Langweilige Extended Cuts und dreistes Unrated-Marketing (Special)
@ nivraM:

Ja, ich hätte auch schon bereits im Mittelteil dieses Specials mit den beiden Ryan Nicholson Filmen gerechnet. Bei genauerer Überlegung fielen mir da aber z.B. Contraargumente wie z.B. "Fancut" (also, dass er das damals nur aus Fun für ein paar wenige Fans gemacht hat) oder die verhältnismäßig geringe Stückzahl/Limitierung ein.
Also alles tutti und nochmals danke an den Autoren des Specials ;-)
Greetz.
27.05.2014 08:56 Uhr - Top 30 - Langweilige Extended Cuts und dreistes Unrated-Marketing (Special)
Sehr interessantes Special, danke dafür ;-)

Dann kommt "Gutterballs" (vermutlich zusammen mit "Hanger") aller Voraussicht nach im nächsten und letzten Teil. Ich bin gespannt!

Greetz.
27.01.2014 17:35 Uhr - RoboCop - FSK 12-Version ist ungeschnitten (News)
27.01.2014 16:39 Uhr schrieb NicoRau
Passend dazu: http://abload.de/image.php?img=wertr8du5c.jpg


Hmm, riecht nach copycat ("copy & paste" Robocopy) ;-)
Bild kopiert, dürftige Übersetzung rein und auf 30+ Däumchen hoffen.
Nee, heute ist's nicht mehr lustig! Tja, so schnelllebig ist das Internet :-P
27.01.2014 09:18 Uhr - RE 4: Ultimate HD-Edition erscheint in DE nur zensiert (News)
@ Deathstroke:

Resi 4 ist bei mir leider schon Ewigkeiten her, aber ist die Handcannon der enorm große Revolver (Magnum) mit immensem Schaden?

Wenn ja, dann habe ich genau den damals auf PS2 auch für's Durchspielen auf Profi ohne zu sterben erhalten (auch nicht bei den Quicktime-Events). Ich erinnere mich da noch so gut dran, da ich eher der Silent Hill Nut bin (natürlich liebe ich Resi auch) und ein sehr guter Freund von mir eben Resident Evil bevorzugt. Er hat das damals nicht hinbekommen und ihm fehlte der Revolver, worüber er sich leicht aufgeregt hat, als ich ihm meinen Spielstand zeigte...
Ob's an dem "Nicht-Sterben" oder an anderen Vorraussetzungen lag, kann ich nicht sagen. Auf jeden Fall hatte ich das Teil (oder konnte es kaufen), nachdem ich diesen Wahnsinnsdurchgang abgeschlossen hatte.

Greetz.
01.12.2013 00:18 Uhr - Aftershock mit keine Jugendfreigabe in Deutschland (News)
Hmmm, noch nichts von gehört. Mal auf dem Schirm behalten.
Allerdings klingt die Inhaltsangabe bis zu dem Teil mit dem Erdbeben verdächtig nach Hostel. Woran das wohl liegen mag??? :-D
30.11.2013 23:37 Uhr - Indizierungen/ Beschlagnahmen November 2013 (News)
@ sonyericssohn:

Ah so! Ja, das ist mir schon durchaus klar und war auch nicht Ziel meines Comments (da habe ich mich nur von D-Chan angesprochen gefühlt und wollte antworten).
Ich will auch garnicht "bei denen" etwas bewirken. Das reguliert sich durch die Faktoren Zeit und fortlaufende (oder schleichende) Akzeptanz relativ neuer Medien innerhalb der Gesellschaft selbst oder besteht fort.
Mit unter 20 wollte ich noch die Welt verändern - ganz schön naiv, was. Aber nun, über 10 Jahre später, ist mir die Welt als Abstraktes herzlich egal. Aber im Kleinen, bei meiner Familie, den Freunden und Bekannten und sogar bei Fremden, da kann ich schrittchenweise Gutes tun. Und jetzt nicht nur auf das Thema dieser Seite bezogen. Durch viele kleine gute Taten kann ich dennoch die Welt - und sei es nur hier bei mir in meiner Stadt- in geringem Umfang verbessern. Mehr kann ich als Einzelner nicht tun und Politiker möchte ich beim besten Willen nicht sein :-P
30.11.2013 23:08 Uhr - Indizierungen/ Beschlagnahmen November 2013 (News)
Danke! Was ich bekomme, das werde ich nicht nur für mich selbst behalten (Däumchen) ;-)
Und ich freue mich ebenfalls über jeden Titel, der vom Index fliegt. In meiner Sammlung befinden sich auch alle Titel nach Alphabet und nicht nach frei/indiziert sortiert, hehe. Ich liebe so viele Filme, egal welchen Hintergrund sie haben - alle sind zusammen ;-)

Greetz.

Edit:

@ sonyericssohn:

Ich rede aber auch draußen (im real life) mit vielen Leuten genau über das Thema und kläre immer gerne, wenn oft auch nur portionsweise, auf ;-)
Das Kaufverhalten der Leute ändern und so. Oder sollten wir hier auf SB so eine Baader/Meinhoff-Gruppe gründen und Politiker ermorden??? :-D

Auch Greetz.
30.11.2013 22:45 Uhr - Indizierungen/ Beschlagnahmen November 2013 (News)
@ D-Chan:

Hmmm, ich weiß garnicht, wo ich anfangen soll?!?
So im Kern hast Du mit Deiner Aussage/Theorie auf jeden Fall recht, wenn man das nur auf uns Multimediafreaks bezieht. Wenn ich großzügig schätzen müsste, würde ich aber sagen müssen, dass wir nur leider circa 5% der deutschen Bevölkerung sind. Wir wissen bescheid, haben uns in jahrelanger Sammelleidenschaft einen Fundus an Wissen über Versionen und die Freigabepolitik allgemein angeeignet und nehmen das (aus unserer Sicht) für selbstverständlich. Die meisten Mitmenschen interessiert's aber einfach nicht. Die schauen zum "berieseln lassen" Filme im Fernsehen - gekürzt und mit Werbung - oder rennen, wenn sie denn überhaupt Filme kaufen, in den nächsten Saturn und sind genauso ahnungslos wie jene "Verkäufer", die sie "beraten". In kleineren Läden oder Videotheken wird das meiner Erfahrung nach oft besser gehandhabt, da dort häufig auch Nerds wie wir hinter'm Tresen stehen und aufklären. Selbst manche Leute, die ihrer Meinung nach ernsthaft Filme sammeln, kaufen nur die FSK-Ware und wissen nichts über Schnitte. Oder sie saugen eh gleich alles, weil's dann meistens uncut ist.
Allein schon das Erklären von 5 FSK Freigaben, über 2x SPIO, ungeprüft und dann noch der A- & B-Listen + Beschlagnahmen + BPjM und allen Gründen warum und wieso sprengt so manchen interessierten Kopf, selbst bei aufmerksamen Zuhörern (mehrfach selbst erlebt, wenn ich das einem Unkundigen erklären sollte).

So, lange Rede aber jetzt zum Punkt: 95% der Deutschen wissen nicht oder nur unzureichend bescheid, dass - sollten sie Filme/Spiele/etc. kaufen wollen - eine recht hohe Wahrscheinlichkeit besteht, dass sie beschissen werden und kein vollständiges Produkt erwerben und dies nichtmal ausgezeichnet ist. Das sind Etikettenschwindel, Wettbewerbsverzerrung und Verschwendung von Geldern (mehrfache Prüfungen der FSK - dann noch zu erwähnen SPIO, BPjM und die lieben Gerichte) in BRD, während viel (und manchmal zu viel für Fassungen, die im freien Handel hier wesentlich günstiger wären) Geld durch uns Sammler nach AT oder UK fließt und den Filmproduzenten und Publishern Geld durch illegale Downloads und Bootlegs verloren geht...

Kurz: Wir Sammler kennen uns aus und zahlen dadurch mehr, die Meisten werden beschissen und (Steuer)Gelder und Zeit werden verschwendet ;-)
Das alles wäre vermeidbar, wenn nur noch KiPo und Nazi-Propaganda "verboten" werden würden.

Greetz, Kickshaw.
30.11.2013 20:22 Uhr - Indizierungen/ Beschlagnahmen November 2013 (News)
29.11.2013 20:32 Uhr schrieb MouseRat
29.11.2013 13:20 Uhr schrieb Laughing Vampire
"Girl student""? Fehlt mir da etwa noch ein sleaziger Japanfilm in meiner Sammlung? Das muss erst einmal gecheckt werden -- danke an die Cineasten der BPjM, die auch jede Perle zum Vorschein bringen!

edit: Der Film heißt im Original 団鬼六原作 女学生 und ist ein japanischer Pink-Film aus dem Jahr 2005, der es noch nicht einmal ansatzweise nach Deutschland geschafft hat. Warum zur Hölle indizieren die einen hier völlig unbekannten japanischen SM-Softporno...?
ofdb.de/film/89816,Dan-Oniroku-gensaku-Jogakusei


"Wieso, weshalb, warum; Wer ned fragt bleibt dumm", deshalb:
Könnte bitte jemand so freundlich sein und mich aufklären was ein "Pink-Film" ist?!


Hi, das hier sollte Deine Bildungslücke schließen ;-)

Eine sehr kurze Beschreibung in Deutsch: http://de.wikipedia.org/wiki/Pink_film

Und hier nochmal ausführlicher in Englisch: http://en.wikipedia.org/wiki/Pink_film

Greetz.
30.11.2013 01:51 Uhr - Dead Rising 3 im Eilverfahren auf Liste B indiziert (News)
@ Doktor Trask:

Jap, habe zwar mit DRM selbst noch nichts am Hut gehabt, aber in Spielemags drüber gelesen (da war doch damals was wegen Assassins Creed und Onlinepflicht aka "nach Hause telefonieren" im Gespräch). Würde ich aber auch im Zweifelsfall boykottieren und lieber meine alten oder andere Games weiterzocken, die das nicht haben. Und Bugs sowie DLC's sind wohl der mittlerweile großen Popularität von Games im Allgemeinen geschuldet. Die Programmierer haben immer weniger Zeit und aufgrund von Fristen mehr Druck, alles schnell fertig zu machen, obwohl die Spielwelten teils riesig und superkomplex sind. Früher waren das detailverliebte Nerds mit viel Kreativität bei begrenzten Möglichkeiten (Hardware, Grafik und Größe betreffend). Heute ist das eine ganze Industrie, die , so meine ich gelesen zu haben, mehr Geld generiert, als z.B. die Filmwirtschaft (Beispiele: so Hypetitel wie CoD oder GTA). Natürlich gibt's aber glücklicherweise noch Ausnahmen und die Kaufkraft von uns erfahreneren Leuten, die nicht gleich auf jeden Major-Hype-Zug aufspringen, ist auch gewichtig ;-)

Greetz und gute Nacht!
30.11.2013 01:03 Uhr - Dead Rising 3 im Eilverfahren auf Liste B indiziert (News)
@ Splattered Cadaver

Ja, freue mich auch! :-)

Offtopic: Was waren das noch für Zeiten von Resident Evil & Konsorten damals. Habe die Teile 1-3 auch noch für PSX bzw. Code Veronica für PS2. Aber sind auf dem Gamecube ja auch die grafisch und vom Leveldesign überarbeiteten, also hübscheren Teile. Ich kenne die noch von früheren Zocksessions bei einem Freund. Alle paar Jahre schmeiße ich auch z.B. gerne mal wieder Dino Crisis 2, Parasite Eve 2, Silent Hill 1-3 oder Tekken 2&3 an ;-)

Das einzige Retro-Game, was ich mal wieder gerne zocken würde und nicht hinbekomme, ist Stonekeep (1995er First-Person-RPG von Interplay). Das war damals absolut phänomenal, vielleicht kennst Du das noch?! Habe das mal vor 2 Jahren zwischen meinen alten Sachen wiedergefunden und mehrere Stunden versucht, zum Laufen zu bringen. Irgendwann habe ich in Foren gelesen, dass ich dafür Dos-Box (SK stammt ja noch aus der Übergangsphase von Dos zu Win 95) benötige und dann nach Installation der Dos-Box gemerkt, dass das nicht hinhaut, da ich ne amerikanische Tastatur habe und die ganzen Befehle/Zeichen anders belegt sind. Irgendwann habe ich dann gefrustet das Handtuch geworfen. Bisher konnte mir leider auch noch niemand helfen. Hast Du da technische Ahnung? Wenn ja, können wir gerne per PN schreiben, um die Kommentarspalte nicht weiter zweckzuentfremden ;-)

Greetz, Kickshaw.
29.11.2013 23:33 Uhr - Dead Rising 3 im Eilverfahren auf Liste B indiziert (News)
Was waren das noch Zeiten:Konsole an,Spiel rein und loslegen.Ohne Patch und Netz.
Selbst auf PC:installieren und abrocken ohne Firlefanz!

Und es funktionierte besser wie heute...
Ich bin Retro-Freak durch und durch.


Wie wahr!
So anbei: Als ich vor ein paar Tagen Unreal (das erste von 1998, EU Version in erstklassigem Zustand) für nen 5er in nem Second Hand Shop gesehen habe, konnte ich's einfach nur mitnehmen. Ins Laufwerk damit, Tasten umkonfiguriert und losgezockt. Herrlich!
Vom Daddeln auf PC habe ich ansonsten schon seit vielen Jahren Abstand genommen, bis auf bei einigen Aufbaustrategie-Titeln. Auch da ich persönlich Sofa, Gamepad, Fernseher und Anlage bevorzuge ;-)
29.11.2013 14:46 Uhr - Father's Day - Uncut-Fassung auf Liste B indiziert (News)
@ mondkrank:

Wieder ein sehr guter Comment von Deiner Seite, das würde ich so auch unterschreiben. Hobo erwähne ich auch immer wieder gerne, wenn Leute meinen, mit Planet Terror (der war noch ganz nett) und besonders Machete (*hust*) die Krönung des (relativ neuen) Grindhouse-Genres zu kennen. Grindhouse definiert sich eben nicht nur durch den Look des Films.
Und richtig, Father's Day gehört nun auch zu den verhältnismäßig günstig produzierten Vertretern des Genres, die aber trotz- oder gerade deswegen viel Herz/Substanz haben und Charme versprühen.

Das mit dem Bier (und Kumpels) hat bei meiner Erstsichtung dann leider nicht so erhofft gut geklappt. Zwar ist kein Bier verschütt gegangen, jedoch haben wir fast den ganzen Film versabbelt: ein Kumpel war ziemlich angewidert von manchen Szenen (leichter SPOILER: Kannibalismus oder der geteilte Penis) und mit dem anderen habe ich den Film gefeiert und währenddessen Szenen diskutiert. Den Tag danach habe ich ihn mir aber nochmal in Ruhe gegönnt und für sehr gut und vielschichtig befunden.

Greetz, Kickshaw.
29.11.2013 12:11 Uhr - Father's Day - Uncut-Fassung auf Liste B indiziert (News)
Ja doch, ich habe hier seit ein paar Wochen das Digi-Pack in meiner Sammlung, fand ihn richtig gut und auch etwas Troma-untypisch (wegen Astron-6).
Man muss sich definitiv auf den Film einlassen und grenzwertigen Humor haben, da sich Slapstickhumor mit subtilem Humor und lustiges Gesplatter mit ziemlich düsteren Gewaltszenen abwechseln. In einem Moment lacht man und kurz darauf ist man schockiert und dann lacht man wieder... (ging jedenfalls mir persönlich so). Kurz: Father's Day funktioniert auf seine unkonventionelle Weise und das ist mir das Wichtigste bei Unterhaltung jeglicher Art ;-)

Das mit der Indizierung ging ja erstaunlich fix und ist sehr ärgerlich, aber gleich Liste B?!? Hmmm, ...
Und falls es dann ein 131er wird: "im Namen des Volkes" *lach*

(Eine zeitnahe Single-Disc VÖ in AT wäre für Leute, die sich mit dem Kauf nicht sicher sind oder nicht so viel ausgeben wollen, wünschenswert. 40 Euro sind doch schon ne Stange Geld, auch wenn das Digipack sehr ansehnlich und der Inhalt umfangreich ist.)

PS: Das mit der Freigabe der SPIO könnte möglicherweise auch ein Fake sein. Bei meiner Doomsday DVD (unrated) steht auch SPIO drauf, bei meiner The Punisher (1989) FSK18...
24.10.2013 22:03 Uhr - Die Horde ist beschlagnahmt (News)
*lach* Sehr wahr!

Aber langsam werden sie glücklicherweise wegsterben und teils ist ja auch schon Besserung in Sicht. Wenn ich da mal so auf meine Sammlung schiele und mir klar mache, was manche FSK16er Filme für saftige Szenen beinhalten ;-)
24.10.2013 21:36 Uhr - Die Horde ist beschlagnahmt (News)
@ Lugge:

Das ist meine eigene Theorie zum Thema Unterhaltung (im weitesten Sinne) und BPjM:

Früher gab es erst ausschließlich für ein verhältnismäßig kleines Publikum das Theater und die Oper, dann Filme im Kino und später für die Massen das (staatlich kontrollierte) Fernsehen.
Dann in den 1980ern kamen Videos und Laserdiscs und jeder konnte auf einmal alles gucken - und das dazu noch wann und wie oft er/sie wollte ("Oh nein!!!"). Außerdem hatte das Slasher-, Rape 'n' Revenge-, Action-, etc. Genre gerade seine Blütezeit und war sehr beliebt bei den damals jungen Leuten. Dazu noch war derartig explizite Gewaltdarstellung (angefangen bei den Friday-Filmen) so noch nicht dagewesen und nicht konform mit der älteren, durch den Krieg gegen Gewalt sensibilisierten Generation. Dass junge und unbeschwert aufgewachsene Menschen Spass an fiktiver (!) Gewalt hatten, das passte wohl einigen der Älteren nicht... sogar noch bis zum heutigen Tag. Die Begriffe "Gewaltverherrlichung" und "selbstzweckhafte Gewalt" sprechen da für sich selbst.

Die BPjM (damals noch BPjS) entstand ursprünglich zum Unterbinden der Verbreitung von Pornographie und verfassungsfeindlichen Symbolen & Literatur (was ja auch das "S" für Schriften im alten Namen besagt). Ab den 1980ern und Filmen wie "Maniac" (Einführung des §131) und "Tanz der Teufel" (Erweiterung des §131 um die Phrase "Gewalt gegen MENSCHENÄHNLICHE Wesen") war der ganze Schmonz dann aber auf einmal rechtlich bindend.
Durch unsere berühmte deutsche Gründlichkeit, besonders beim Regeln und Bestimmen von Gesetzen, verselbstständigte sich das dann alles und wurde immer perfider, wenngleich auch sehr willkürlich und undurchsichtig (wechselnde Gremien sowohl bei BPjM als auch FSK/USK).
Und heute halten sie sich, da in Zeiten des Internets und illegaler Downloads überflüssig, mit Indizierungen und Beschlagnahmen künstlich am Leben - um weiter "arbeiten" zu können.

So, ist doch länger geworden, als gedacht. Und bitte nicht auf mich einknüppeln: das ist meine eigene Meinung/Wahrnehmung/Interpretation und wenn noch jemand was anzumerken oder verbessern hat: immer gerne ;-)

Greetz.
01.10.2013 19:40 Uhr - Atomic Hero aka The Toxic Avenger runter vom Index (News)
01.10.2013 18:38 Uhr schrieb MartinRiggs
01.10.2013 13:50 Uhr schrieb Kickshaw
01.10.2013 04:04 Uhr schrieb MartinRiggs
30.09.2013 15:46 Uhr schrieb Kickshaw
Super Nachricht! Der und "Father's Day" sind die einzigen Filme, die mir bisher in meiner Sammlung (der guten Troma-Filme) fehlen. Wird dann auf alle Fälle bald gekauft!

Greetz.


Surf Nazis Must Die!!!


Ja, taugt der doch was?! Habe da leider nicht so sehr Gutes drüber gehört und gerade noch die beiden SBs + Kommentare begutachtet und bin mir da jetzt selbst uneins...
Die Cover dagegen sind wirklich extrem gut gelungen!

Ist ja auch scheinbar nicht von Troma selbst, also nur von denen veröffentlicht worden, und z.B. "Schrei lauter!!!" fand ich persönlich auch eher mittelmäßig und zu albern (bei zugegebenermaßen ansprechendem Trailer). Zu "Raven Warrior" will ich jetzt mal lieber nichts sagen ;-)


Für mich ist das herrlicher 80er-Jahre-Trash. Sicherlich nicht jedermanns Sache. Aber für einen Bierseligen Abend reicht er alle mal.


Danke für die Info! Ich war mir, wie geschrieben, nicht wirklich sicher und habe früher auch mal 2-3 Fehlkäufe bei Troma gemacht. Aber werde ich dann doch mal in meine Filme-haben-will-Liste aufnehmen und bei Gelegenheit besorgen.

Ich mag dieses 80's Ambiente bei Filmen sehr. Aber eigentlich hat mMn fast jedes Filmjahrzehnt seine ganz eigene, faszinierende Aura.
Z.B. schaue ich derzeit - zwecks Kindheitserinnerungen und weil's extrem günstig war - den "6 Millionen Dollar Mann", der aus heutiger Sicht teils auch schon als Trash durchgehen könnte :-D
Gut gemachter (und gewollter) Trash ist mir oftmals sympathischer als zu glatt/zu stylisch.

Und am 16ten wird sich auf "Father's Day" gefreut!!!

Greetz.
01.10.2013 13:50 Uhr - Atomic Hero aka The Toxic Avenger runter vom Index (News)
01.10.2013 04:04 Uhr schrieb MartinRiggs
30.09.2013 15:46 Uhr schrieb Kickshaw
Super Nachricht! Der und "Father's Day" sind die einzigen Filme, die mir bisher in meiner Sammlung (der guten Troma-Filme) fehlen. Wird dann auf alle Fälle bald gekauft!

Greetz.


Surf Nazis Must Die!!!


Ja, taugt der doch was?! Habe da leider nicht so sehr Gutes drüber gehört und gerade noch die beiden SBs + Kommentare begutachtet und bin mir da jetzt selbst uneins...
Die Cover dagegen sind wirklich extrem gut gelungen!

Ist ja auch scheinbar nicht von Troma selbst, also nur von denen veröffentlicht worden, und z.B. "Schrei lauter!!!" fand ich persönlich auch eher mittelmäßig und zu albern (bei zugegebenermaßen ansprechendem Trailer). Zu "Raven Warrior" will ich jetzt mal lieber nichts sagen ;-)
30.09.2013 16:07 Uhr - My Bloody Valentine 3-D wurde auf Liste A übertragen (News)
Meines Erachtens ein solider Slasher, der einige nette Effekte und einen guten Twist am Ende zu bieten hat, dem aber irgendwie die Alleinstellungsmerkmale fehlen (bis auf die ikonische Gasmaske und Spitzhacke). Außerdem lassen die inneren Werte der DVD-Edition das Sammlerherz höher schlagen ;-)
Die Phrase der Gewaltverherrlichung und damit verbunden dann Liste B hatte er allerdings zu keiner Zeit verdient. Schön zu lesen, dass sich seitens der BPjM doch noch umentschieden und der Film wieder einem breiteren Publikum zugänglich gemacht wurde!

Greetz.
30.09.2013 15:46 Uhr - Atomic Hero aka The Toxic Avenger runter vom Index (News)
Super Nachricht! Der und "Father's Day" sind die einzigen Filme, die mir bisher in meiner Sammlung (der guten Troma-Filme) fehlen. Wird dann auf alle Fälle bald gekauft!

Greetz.
01.08.2013 10:05 Uhr - Sharknado erscheint wohl ohne Schnitte in Deutschland (News)
01.08.2013 00:25 Uhr schrieb ~ZED~
Wenn mich von jetzt an jemand nach dem schlechtesten Film aller Zeiten fragt, wisst ihr was ich antworte.


http://www.ofdb.de/view.php?page=top&Kat=Note2

"Daniel, der Zauberer" mit Daniel Küblböck (Regie: Ulli Lommel) XD
(einfach mal die Reviews durchlesen)

Oder auf Amazon: http://www.amazon.de/product-reviews/B00142HP1A/ref=dp_top_cm_cr_acr_txt?ie=UTF8&showViewpoints=1
30.07.2013 11:41 Uhr - Last of Us, The (SB)
@ Deathstroke:

Das ist doch prima, wenn Du Dich für etwas so dermaßen begeistern kannst (und FF ist nunmal unbestreitbar ein einzigartiger Kosmos voller Kreativität, Emotionen und vor allen Dingen FANTASIE und absolut bewundernswert). Lass Dir das nicht madig machen, ja.
Leben ist Leidenschaft, ob innerhalb sozialer Aktivitäten oder den "Medien" (also Bücher, Musik, Filme, Spiele, etc.). Und wer schreibt denn Regeln, die besagen, dass man nur Leidenschaft z.B. im Beruf entwickeln darf? Wir sind hier auf einer Film- und Spieleseite (zum Thema Zensur), da würde es mich, mal nebenbei erwähnt, auch sehr nerven, wenn jemand über Arbeit, Familie oder Freunde etwas postet. Außer, es dient dem Zweck der Veranschaulichung ;-)

Das hier ist nur eine Facette von uns - eben jene Facette, die uns eigentlich verbinden statt trennen sollte. Ich weiß, dass es hier auf SB manchmal auch aufgrund festgefahrener Meinungen oder dem Unvermögen, seinen eigenen Blickwinkel nur als einen Teil des Puzzles aller parallel existierenden Realitäten dieser Welt der Menschen zu verstehen, zu hitzigen Diskussionen kommt. Aus solchen "Duellen der Meinungen" halte ich mich grundsätzlich heraus, da ich mich mit den Menschen auskenne und das niemals zu etwas führt, da sich oft beide Seiten sowohl unbestreitbarer Tatsachen als auch Polemik, Theatralik, sowie emotionsreicher Unvernunft bedienen, gegenseitig hochschaukeln und sich immer mehr in ihren eigenen Meinungen festfahren, während sie - zugegebenermaßen manchmal sehr eloquent - versuchen, die Meinung des Anderen zu torpedieren. Das sind meinungsgebundene Grundsatzdiskussionen ohne Nährwert für andere User hier (außer zur Unterhaltung/Belustigung).
Und ich rede jetzt nicht von gesunden, lebendigen Diskussionen, die den Austausch von Informationen und eine Annäherung an die oder Abgrenzung gegenüber der Sicht des Anderen mit friedlichem Ausgang beinhalten ("Toll, dass wir gleich denken!" oder "Toll, dass wir anders denken, uns aber dennoch akzeptieren!").

In der Vergangenheit hast Du auch ein paar Mal erstgenannte Diskussionen ausgelöst oder Dich daran beteiligt, was aber mMn auch alles nichts mit Deinem Post oben zum Thema Final Fantasy zu tun hat (weiter darüber hast Du zwar versucht zu etablieren, dass nur Games mit Topwertungen genannt werden dürfen, aber nicht daran festgehalten). Da hast Du klar Stellung bezogen und mir und anderen Usern hier offenbart, dass und was Du an FF so sehr magst. Ich sehe da keinen Anstoß dran, bedanke mich für die Info zu FFX und FFX-2 in HD (in letzter Zeit spiele ich sehr wenig und habe mir auch demnach keine Spielemags mehr gekauft) und freue mich, dass Du so viel Herz in elektronische Unterhaltung steckst :-)

Außerdem riecht der Kommentar von Lemmy klar nach Provokation: er ist extrem kurz, unbegründet, oberflächlich, unsachlich und im Imperativ verfasst...
Halte seine Aussage mal kurz fest und transportiere sie dann im Gedanken z.B. in das Forum/die Kommentarspalte einer Autotuning-, Dackelzüchter- oder Modelleisenbahnseite :-P

Ob ich in der Wohnung zocke ("Aber bitte nur bei offenem Fenster!") oder mich mit einem Buch mitten in die Fußgängerzone setze: alles ist Realität, alles ist Leben! ;-)
28.07.2013 22:41 Uhr - Last of Us, The (SB)
Ja, FFX habe ich früher auch einige Male durchgezockt! Das war wirklich ein Erlebnis. Danke, da kommen gerade so viele positive Erinnerungen hoch :-D
Schade, dass ich's nicht mehr habe...

Wenn ich so meine PS2-Sammlung überfliege, fallen mir da noch (der indirekte Vorgänger von Heavy Rain) Fahrenheit, GTA San Andreas (3 & Vice City fallen leider aus dem 10 Jahresrahmen raus) und Killzone 1 ins Auge.
27.07.2013 22:13 Uhr - Last of Us, The (SB)
Oh ha, das hat sich ja ganzschön verselbstständigt mit der Diskussion...

Es war ja nur ein Vorschlag meinerseits, wie man objektiv(er) werten kann und es ist keinesfalls in Stein gemeißelt, dass jetzt HIER IN DER KOMMENTARSPALTE nur GOTY-Games (etc.) genannt werden dürfen, die über 90%ige Wertungen eingestrichen haben :-)

So gesehen hätte ich dann auch nicht Cold Fear nennen dürfen. Es hatte nicht so die Bombenwertungen, die Story ist übersichtlicher, damaliger Standard und schlecht erzählt (viel in Zetteln und Tagebuchseiten, weniger in FMV's) und die wenigen Charaktere, die es im Spiel gibt, sind sehr stereotyp und wortkarg. Dennoch hat es für mich persönlich einen sehr besonderen Status, da es fast zeitgleich mit Resident Evil 4 erschienen ist (ich bin mir nicht mehr sicher, welches jetzt tatsächlich zuerst da war) und genau die selbe Spielmechanik bot, dabei aber wesentlich düsterer, dreckiger und grausamer war! Und der Sound war komplett eigenständig und einfach perfekt für ein Survival-Horror-Game.

Aber wieder zum Thema:
Ich für mich mache das jedenfalls immer in etwa so, wie beschrieben, wenn ich auf Seiten wie z.B. SB Filme oder Spiele bewerte. Und da vermutlich die meisten von uns hier keine professionellen Redakteure sein werden (rezensieren zählt nicht), fließt auch immer etwas Emotionales in unsere Wertungen mit ein. Warum? Weil wir nur allzu menschlich sind und das hier unser heiß geliebtes Hobby ist ;-)
26.07.2013 22:13 Uhr - Last of Us, The (SB)
@ Evil Wraith:

Danke für die Info! Habe auch nur die PEGI zum Vergleich herangezogen, da PEGI heutzutage bei den Gamern (die wenigsten sind solche Zensurinteressierten wie wir hier) begrifflich bekannter ist, als die BBFC ;-)

@ James Earl Cash:

Meiner Meinung nach sind auch z.B. Skyrim, Fallout 3, Mass Effect 1-3, Bioshock 1 & 2 (habe Infinite noch nicht gezockt) und Gears of War 1-3 einen Blick wert, wenn's um das beste Game der letzten 10 Jahre geht ;-)

Man muss das natürlich, wenn man objektiv bleiben möchte, immer innerhalb des jeweiligen Genres und unter Miteinbeziehung der jeweiligen Zeit des Erscheinens (ob es da bahnbrechend oder doch nur der Standard war) beurteilen. So mache ich das bei Filmen auch immer: Genrevergleiche und Epoche/Zeitgeist berücksichtigen.
Beispielsweise lässt sich Skyrim nicht mit The Last of Us vergleichen, innerhalb ihres Genres sind beide aber äußerst weit oben angesiedelt und zählen bekanntlich zu den neueren Games.
So habe ich für mich persönlich einige "beste Games", da es auch wieder Untergenres innerhalb (bedingt durch Setting und Spielmechanik) gibt: Fallout 3 und Skyrim - beides sind RPG's und doch so verschieden.

Leider ist das Survival-Horror-Genre heutzutage eher unterbesetzt - auch was wirklich gute oder bestenfalls herausragende Titel angeht.
Resident Evil 2 & 4, Silent Hill 1 & 2, Project Zero 1 & 2, Cold Fear und Dead Space 1 & 2 gehören aber auch zu meinen 'all time favorites'. Jedes ist auf seine Weise außergewöhnlich ;-)

Greetz!
26.07.2013 00:18 Uhr - Last of Us, The (SB)
AHA!

"... dass es inzwischen üblich wäre, für die wichtigsten Märkte (also Amerika, Europa und Asien) eigenständige Versionen anzubieten bzw. zu erstellen."

Wenn diese Versionen einige sinvolle Erweiterungen (z.B. politik- oder kulturbezogenen Humor oder Kritik) enthielten, die man anderswo vielleicht nicht verstehen würde, ja. Prinzipiell durch (vermutlich) Deutschland beeinflusste Zensur für ganz Europa -auch nur, um sagen zu können: "Ist ja im Vergleich zur PEGI uncut!"- ist nicht ok!

Immerhin ist der SP uncut. Trotzdem bleibt's ärgerlich, dass man als Verbraucher wieder durch geschickte und manipulative Wortwahl (interpretationsabhängig wird mit der Hoffnung der Gamer gespielt) vor und kurz nach der VÖ bewusst geblendet wird!
18.07.2013 18:14 Uhr - Gutterballs wird als Director's Cut erscheinen (News)
So, heute ist die "Pin-Etration Edition" also bei mir angekommen und ich habe sie mir soeben angesehen. Es ist viel hinzugefügt, aber auch scheinbar etwas weggelassen worden.

Den Film selbst kann man entweder nur hassen oder nur lieben, dazwischen gibt's irgendwie nichts. Karrikaturen von Teenies, die so viele Schimpfworte in jeden Satz einbauen wie eben möglich, heftigste (handmade) FX und überdrehte Dialoge - so extrem scheiße, dass sie wieder gut sind - sind nicht jedermanns Ding. Mir als u.A. Trashfan hat er sehr gut gefallen, sonst hätte ich mir sicherlich nicht damals die "uncut hardcore Blood Edition" und jetzt die oben genannte "Pin-Etration Edition" bestellt und ihn mit Bier und Freunden so oft gesehen.

Zu den physischen Merkmalen der Edition sei nur gesagt, dass sie im stabilen Amaray mit netter Covergestaltung und Nummerierung der limited Edition daherkommt. Mehr leider nicht - in der Hülle ist nur die DVD selbst enthalten. Das ist abgesehen von der Limitierung leider etwas wenig für ca 20 Euro...

Vielleicht taugt ja der Inhalt mehr: Ja, es ist insgesamt viel erweitert worden, aber meines Empfindens nach (bis auf einzig bei der nun noch drastischer wirkenden Vergewaltigung) größtenteils nur im Frame- bis wenige Sekundenbereich. Dazu kommt noch, dass einige Dialoge nun mehr verraten, also nicht nur Gore & Sex.
2x gibt es jetzt auch leider verschiedene Bildfehler (09:46 - 09:48 und ab ca. 1:16:45 für einige Sekunden), die meiner Erinnerung nach nicht bei der alten Fassung aufgetaucht sind, zu bewundern. An Bonusmaterial ist leider nur eine Bildergallerie an Bord...

Insgesamt für Fans zum größten Teil inhaltlich interessant (und zum ins Regal stellen natürlich), die alte Version wirkte für mich aber dennoch irgendwie runder, obwohl einige der Dialog- sowie Goreerweiterungen dem Film in seiner nun neuen Form auch gut getan haben.

An die Mods: Ist da von eurer Seite schon ein SB in Aussicht? Der wiederum würde mich mehr interessieren, als der Film selbst (wegen der Szenen + der kuriosen Laufzeit von wieder 96min!!!) ;-)
16.07.2013 00:05 Uhr - Neuer Song von Bushido bald auf dem Index? (News)
Ich höre zum Teil Rap (Hip Hop ist die kulturelle Bewegung dahinter - Kleidung, Sprayen, Breakdance, Einstellung, etc.), bin selbst schon länger aktiver Drum n Bass MC und kann nur sagen, dass der Kerl rein garnichts mit Rap zu tun hat, außer dass er 4/4 Beats macht und (geistigen Durchfall) darauf "rappt".

Lasst euch nicht von so mainstreamigen Gangsterrap-Pfeifen irritieren: Rap und Hip Hop sind - zumindest bei den echten Artists, die die Musik aus Spaß und Lebensfreude daran machen - etwas friedliches und sehr vielfältiges. Aber es ist wie mit jeder "Jugendkultur" sowie der dazu passenden Musik, die zu bekannt wurde und dann viele Pseudos anzog: erst war es Rock/Metal, dann Punk, dann Rap und vor einigen Jahren Drum n Bass (Letztgenanntes hat sich nach einem großen Boom glücklicherweise wieder relativiert)...

Einfach den Typen übersehen und sich die Musik anhören, die man mag. Der Untergrund hat soviel mehr zu bieten und das bei fast allen Musikrichtungen ;-)
21.06.2013 19:12 Uhr - Repo Man auf Blu-ray inkl. berüchtigter TV-Fassung (News)
07.11.2011 13:53 Uhr schrieb Isegrim

Aber wer weiss, wie er für jemanden ist, der ihn heute zum ersten mal sieht...??? ^^


Allerherrlichst! Habe den vorhin zum ersten Mal gesehen und ja, er gefällt mir sehr gut :-)
Ist schön skurril, mit guter Story und kultigen Charakteren und ich habe den dazu noch für 2 Euro als Neuware in meiner Videothek gefunden. Sowas erfreut das Sammlerherz dann noch zusätzlich.
20.06.2013 22:07 Uhr - Hobo with a Shotgun steht vor der Beschlagnahme (News)
Ich biete mein Filmregal freiwillig als sicheres schwarzes Loch auch zum Verwahren zukünftiger Beschlagnahmen jedweden Labels an. Das ist sicherer als Fort Knox, komplexer als die Kistenwirtschaft in der Lagerhalle bei Indiana Jones und nur ich alleine kenne den Code für den organischen Aliencomputer, der alles verwaltet ;-)

Zum Film: mMn neben Planet Terror der beste Beitrag zum "Neo-Grindhousekino" und wunderbar kurzweiliger, comicartig überzeichneter Trash der immer wieder Spaß macht. Habe mir den auch bei Veröffentlichung zugelegt und mittlerweile alleine und mit Freunden ca 7x angeschaut.
Die News über die drohende Beschlagnahme ist ärgerlich, obwohl sie dies nicht sein sollte. Ich besitze den Film, kann ihn dank offener Grenzen in der EU (über Umwege), falls notwendig, ohne Probleme nochmal beziehen und doch bleibt ein fader Beigeschmack seitens der Gestzgebung unseres Landes. Ein Zeichen der Prüfer und eines einzigen (!!!) Richters in Richtung "Bätsch, wir sitzen am längeren Hebel". Aber von mir aus... wenn sie sich dann besser fühlen. Lästig für uns Filmfans, aber zu verschmerzen. In diesem Sinne: lasst euch nicht ärgern :-P
08.06.2013 00:40 Uhr - Der blutige Pfad Gottes 2 - Director's Cut kommt tatsächlich (News)
@ Jack Bauer:

Ja, den Innovationspreis gewinnt der 2te Teil sicherlich nicht, dafür setzt er mMn die Idee des Erstlings konsequent und als Ersatz maßlos überdreht fort und weiß - rein als Spaßfilm - mit völlig überzeichneten Charakteren und Situationen zu begeistern (zumindest mich). Und das, da ich damals bei der Erstsichtung schon so in etwa wusste, was für ein Klamauk da auf mich zukommt. Z.B. Troma analysiere und seziere ich ja auch nicht bis ins kleinste Detail. Andere, ernstere Filme dagegen manchmal schon. Ist aber natürlich mal wieder reine Geschmackssache und ich kann das nachvollziehen, wenn der 1te einer Deiner Lieblingsfilme ist (klingt zumindest so), dass Dir das dann sauer aufstößt ;-)


"die beiden Schauspieler (besonders Sean Patrick Flanery) sehen in der Fortsetzung so richtig aufgedunsen und abgefuckt aus"

Norman Reedus aber nur halb (schau Dir mal das Bonusmaterial von 'Cigarette Burns' an, geht um einen Unfall, eine OP und das liebe und böse Auge) :-D
08.06.2013 00:09 Uhr - Der blutige Pfad Gottes 2 - Director's Cut kommt tatsächlich (News)
Das freut mich ebenfalls und dann auch noch satte 27 Minuten! Ein DC, der seinen Namen verdient hat. Prima Nachrichten, muss ich haben :-)
weiter