SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Doom Eternal · Das Nonplusultra in Sachen Durchschlagskraft · ab 59,99 € bei gameware Wolfenstein Youngblood · Internationale Version mit Symbolik · ab 19,99 € bei gameware

eingeloggt als:
VenomST75

Beiträge
90 Kommentare
0 Reviews

Amazon.de

  • Karate Tiger
  • inkl. Kinofassung, US-Originalfassung und Internationaler Fassung
  • 27,99 €
  • Zombieland: Doppelt hält besser
4K UHD/BD
32,99 €
BD Steelbook
19,99 €
Blu-ray
16,99 €
DVD
14,99 €
prime video
16,99 €
Kommentare
Ich bin Marvel Fan, aber das bedeutet ja nicht, dass ich nicht auch was anderes ansehen kann. Ich war letztens im "Leberkäsjunkie" und habe mich wieder mal köstlich amüsiert. Das volle Kontrastprogramm also. Davon mal abgesehen, sind fast alle MCU Filme gut gemacht. Das klappte bei DC nicht immer. Was mich viel eher stört sind die hanebüchenden Remakes von Horrorklassikern wie "Friedhof der Kuscheltiere" oder "Poltergeist" - DIE nerven mich wirklich!
Es wäre ein Traum, wenn es eine Variante zum Kauf geben würde, wie sie Turbine mit der Psycho Edition hinbekommen hat. Das wäre mir echt Kohle wert. Ich LIEBE Dawn of the Dead,es ist mit Carpenters Halloween sicher der Horrorfilm, der mich am meisten beeindruckt hat und den ich unzählige Male gesehen habe.
26.05.2019 15:00 Uhr - Westworld - Der erste Trailer zur 3. Staffel (Ticker)
Ich bin nach der 3. Folge der zweiten Staffel ausgestiegen, die Handlung wurde so verworren, dass ich nicht mehr durchgeblickt habe...
25.05.2019 05:34 Uhr - Terminator: Dark Fate - Der erste Teaser-Trailer (Ticker)
Um einen Filmhit der 80er Jahre erfolgreich weiter zu entwickeln und gealterte Darsteller gekonnt in Szene zu setzen, braucht es keine CGI Effekte sondern ein gutes und logisches Drehbuch. Die Macher all dieser tollen Computerballerfilme sollten sich mal "Cobra Kai" auf Youtube anschauen, wo man es geschafft hat die Karate Kid Filme mit den Darstellern von damals weiter zu erzählen. DAS ist echt geil umgesetzt und zeigt, dass es geht!

Terminator macht die gleichen Fehler wie Star Trek oder Star Wars. Im Grunde wird immer wieder die gleiche Grundstory erzählt, halt mit neuen Darstellern und Overpowerter CGI. Deswegen wenden sich viele Fans der Originale mit Grauen davon ab, während die "neue Generation" ins Kino rennt um sich das anzuschauen.

Das Problem bei Terminator ist, dass der Film eigentlich aus erzählt wurde und man im Grunde immer nur Variationen der Grundstory "Böser Computer versucht via Zeitreise seine Zerstörung zu verhindern" zu sehen bekommt. Das hat im ersten gut Funktioniert und im zweiten hat es wegen des weitgehend schlüssigen Drehbuchs und Camerons Perfektionismus bei den CGI Effekten funktioniert - obwohl die "flüssiges Metall" Schiene schon damals nur ein Vehikel für die damals neuen Morphing Effekte fungiert hat.

Alle Filme die danach kamen, haben diese Grundstory in irgendeiner Form kopiert. Ehrlich gesagt, fand ich den Twist aus Teil 3 mit dem vernetzten Bewusstsein sehr innovativ, weil Skynet dadurch praktisch nicht mehr zerstörbar war. Um also sowas radikal umzusetzen, wäre eigentlich die einzige Möglichkeit, der Menschheit via EMP Impuls sämtliche Technologie zu entziehen, so wie es Snake Plissken in Flucht aus LA gemacht hat....



Sie haben Han Solo sterben lassen - damit waren sie endgültig bei mir durch.... Unglaublich, dass Abrams neben Star Trek nun auch noch Star Wars auf dem Gewissen hat. Ich hoffe, dass wir zwei uns mal auf einer einsamen Insel treffen und ich ihm dann erklären kann, was er eigentlich alles verbrochen hat... Und nebenbei, wie ich LOST hätte enden lassen!
Ich kann mit Jason Clarke nix anfangen. Immer wenn ich das Gesicht sehe, ist mir der Charakter automatisch unsympathisch. Davon mal abgesehen scheint es so, als ob im Trailer relativ deutlich wird, dass sie bei dieser Verfilmung nicht den kleinen Jungen sondern die Tochter sterben und wiederkommen lassen -wenn ja, ist es ein lahmer Schachzug der Filmemacher. Das Buch kann meiner Meinung nach nur dann gut umgesetzt werden, wenn sie die Wendigo Geschichte ordentlich rüberbringen - das war auch der größte Schwachpunkt der ansonsten recht guten Erstverfilmung. Wobei dort mit Fred Gwyne ein toller Schauspieler den Jud Crandal gespielt hat.
Der war so dunkel dass man nie was erkannt hat, Drecksfilm!
Was mich am ersten Film immer gestört hat, war, dass sie die Wendigo Story aus dem Buch komplett ausgespart haben und damit ein extrem wichtiger Part komplett gefehlt hat. Eventuell macht es der Film besser. Trotzdem bin ich sehr skeptisch. Schon allein weil ich Jason Clarkes Visage nicht leiden kann und die meiner Meinung nach den Film komplett runieren wird. (war auch bei Terminator Genesys der Fall)
06.08.2017 11:31 Uhr - Death Wish - Erster Trailer zum Remake (Ticker)
Ich hätte mir einen Schauspieler wie Bryan Cranston gewünscht, den man nicht mit einer Ballerorgie gleichsetzt, wenn man ihm im Trailer sieht. Willis hat so geile Filme gemacht und konnte auch schauspielern - und jetzt dreht er seit 10 Jahren nur noch Mist. Ich weiß nicht wie ich auf Cranston kommen, aber man hätte das Remake auch im Stil von "Breaking Bad" inszenieren können, wo ja die Charakterentwicklung sensationell war und das ganze auch noch dreckig und düster war. "Death Wish" ist im Grunde ein Drama und obwohl Bronson mit Sicherheit kein Charakterdarsteller war - man hat ihm den verzweifelten und zunehmend angepissten Witwer total abgenommen. Der Trailer geht irgendwie gar nicht und ich dachte die ganze Zeit, das gleich noch Liam Neeson um die Ecke kommt, siehe "Taken" der ja auch ein "Rache" Film war. Willis macht gar nicht den Eindruck, als ob er ein traumatisches Erlebnis verarbeiten muss. Schade.
02.03.2017 13:18 Uhr - Kong: Skull Island - Der finale Trailer (Ticker)
Für mich gibts nur einen wirklich guten King Kong Film, und das war der erste von 1933! Der von Peter Jackson war wirklich nicht gut - und die CGI Effekte wirklich schlecht - sie die Dino Rampage im Film. Der neue wird sicher irgendwann mal geschaut, aber nicht im Kino. Wenn er wird wie Jurassic World, soll es mir recht sein, mit dem hatte ich Spaß, sinnbefreit aber Spaß.
Allen, die sich beschweren, dass Rambo nicht so viel Leute tötet wie im Buch, sei gesagt, dass es gewollt war. Stallone wusste, dass er als mordender Psychopath nicht die Zuschauer auf seiner Seite haben würde, weil er damit ein Unsympath per exzellence gewesen wäre.

Wer wissen will, wie der Film hätte aussehen können, wenn man den Profisoldaten wirklich hätte Amok laufen lassen, dem sein William Friedkins "Die Stunde des Jägers" ans Herz gelegt, der praktisch (leicht abgewandelt) die Rambo Geschichte so umsetzt wie sie im Buch beschrieben wurde. Tommy Lee Jones als Ausbilder aka Trautmann und Benicio Del Torro als Green Beret Spezialist mit Knacks machen einen gar nicht so schlechten Job.
25.06.2016 08:50 Uhr - American Fighter 4 (SB)
Hab den Film 1992 das erste Mal gesehen und dachte mir damals schon "Was für ein Rotz!" Auch uncut wird er leider nicht besser...
Willis traue ich das nicht mehr zu, zu viel schlechte Filme in letzter Zeit. Ich könnte mir Michael Fassbender gut in der Rolle vorstellen, dem nimmt man den getriebenen Charakter gut ab (hat er schon im aktuellen Xmen bewiesen)und zudem würde er als Architekt (der Original Paul Kersey war ja Architekt) eine gute Figur machen. Als Polizist wäre eigentlich Philip Seymour Hoffman eine geniale Besetzung gewesen, wenn er denn noch leben würde... Ansonsten finde ich Goreberts Vorschläge (Macy, Malkovich, Thornton) ziemlich gut.

14.06.2016 07:59 Uhr - Friday the 13th: The Game - E3 Gameplay-Trailer (Ticker)
Also da fehlen eindeutig Titten und kiffende Jugendliche! Der zuweilen grenzdebile Humor der Filme fehlt ebenso. Und da, zumindest aus Jasons Sicht, eindeutig der Fokus auf den Kills liegt, wird das Game in Deutschland nicht auf vielen PCs laufen. Grafikmäßig finde ich es akzeptabel.
10.06.2016 08:47 Uhr - Doom - Der Film (SB)
Das,was den Film komplett zerstört hat, war die Tatsache, dass sie den wichtigsten Punkt des Spiels komplett ignoriert haben: Im ganzen Film gibt es kein Höllensetting und statt Dämonen gibt es "genmanipulierte" Viecher. Das geht nicht. Dabei hätten es die Macher einfach haben können. Setting, Monster, Waffen und Umsetzung entsprechen ja nahezu 1 zu 1 dem Doom 3 Spiel (ich war überrascht wie viele Parallelen es zwischen dem Film und Doom 3 gibt). Hätte man die Hölle eingebaut, ein paar Pentagramme leuchten lassen, ein paar irre Lacher genommen und vor allem mit Licht und Schatteneffekten gearbeitet und eventuell auf The Rock verzichtet, hätte man einen Kultfilm machen können, der bei der Fangemeinde in Stein gemeißelt worden wäre. So haben sie die Chance vertan und das ist schade.

btw.

Ich bin selbst ein großer Mortal Kombat Fan und fand den ersten Film im Kino recht gelungen, aber wirklich gut war er nicht und das gilt imho für alle Videospielverfilmungen. Resident Evil 1 hatte durchaus was, war aber zu weit vom Spiel entfernt. Silent Hill war atmosphärisch und visuell auch klasse, aber der rote Faden fehlte einfach. AVP war nett und auch relativ hart, aber das Predatoren eigentlich nur im besonders heißen Sommer jagen, wurde komplett ignoriert, für mich der schlimmste Fehler.

Was bleibt sonst noch zu sagen?
- Street Fighter - eine große Schande, dass ausgerechnet das Raul Julias letzter Film war
- Tomb Raider - ohne Worte, hat aber mit Angelina Jolie eine prima Lara gehabt
- Max Payne - Pain in the Ass

Der einzige, der rausfällt, war "Postal" und, ich hoffe die Uwe Boll Hater steinigen mich nicht, ich fand den superwitzig! Ich wünsche mir mehr Filme die so politisch unkorrekt sind wie dieser. (Hatte daher mit Deadpool wirklich Spaß) Die Szene mit Osama und George Bush hatte jedenfalls was...
24.05.2016 11:00 Uhr - Star Trek: Beyond - Offizieller Trailer #2 (Ticker)
Fand den ersten "neuen" Star Trek so lala, der zweite war scheiße und der hier wird nicht viel besser werden. Es fehlt mir einfach alles, was die alten Filme ausgemacht haben. Hier kommen nur blöde Sprüche, leblose CGI Explosionen, blöde Sprüche, auf krampf cool wirken wollende Darsteller, blöde Sprüche und ach ja, blöde Sprüche. Habe ich eigentlich schon die blöden Sprüche erwähnt?

Herrgottverdammmichnochamal! Auf der Enterprise herrscht einfach keine Disziplin mehr! Ich will Star Trek und keinen Fast & Furious Film im Weltraum.
22.03.2016 15:19 Uhr - Rock, The (SB)
Ich habe mir den im Kino damals nicht gegeben und bin stattdessen in "From Dusk Till Dawn" gegangen :) Ohja, ich hatte Spaß!
19.05.2014 15:59 Uhr - Schlitzohr mit dem Dampfhammer, Das (SB)
Er meint sicher die Drunken Master Reihe.
Alle die hier was von Meisterwerk schreiben - spinnt ihr eigentlich???? Diesen Drecksfilm als Meisterwerk zu bezeichnen ist ein Schlag ins Gesicht von Leuten die wirklich Meisterwerke gemacht haben. Stanley Kubrick würde sich im Grabe umdrehen...
15.04.2014 15:29 Uhr - Halloween II - Das Grauen kehrt zurück (SB)
Halloween II ist deutlich schwächer als der geniale Vorgänger. Immerhin wird die Handlung sinnvoll fortgesetzt. Schwach wird er eigentlich erst dann, als die Handlung nur noch im Krankenhaus spielt, vorher ist er sogar ziemlich gut.
03.04.2014 17:16 Uhr - Halloween: Der Fluch des Michael Myers (SB)
Was für eine Schande.... Die ursprüngliche Vision hätte, bei guter Umsetzung ein Meilenstein werden können....
@ contaminator

So einfach ist es nicht. Dass die Nazis mit ihrer Ideologie, ihren Symbolen und ihrer Technologischen Überlegenheit im Spiel den Krieg gewinnen und damit sich potentielle Fans aufgeilen können, wie "cool" so ein Szenario sein könnte, ist wohl das eigentliche Problem. Es geht nicht darum, wer wen killt sondern dass in einem hypthetischen Szenario die Nazis die Sieger sind - und genau DAS will keiner von den lieben Jugendschützern sehen, weil sie fürchten, dass die Faszination für die braunen Brüder dadurch steigen könnte. Das damit genau das Gegenteil eintritt scheint keiner in Betracht zu ziehen.
@ Deathstroke
Vision war in den Comics übrigens mit Scarlet Witch verheiratet (bis diese vollkommen durchdrehte und fast die Avengers vernichtete).


Hm, war das nicht "House of M" und die Witch hat die ganzen Mutanten verschwinden lassen? Das hat die Avengers doch nicht so sehr betroffen, wie die X-Men.
17.03.2014 09:25 Uhr - Voll Frontal (SB)
Unbekannter Nobody??? Der Film ist von 2002, da hatte Julia Roberts längst den Oscar und "Pretty Woman" war 12 Jahre alt.
14.03.2014 05:25 Uhr - Baise-Moi kommt im April auf Blu-ray (News)
RIP Karen Lancaume aka Karen Bach.
05.03.2014 06:20 Uhr - Freitag der 13. - Ein neuer Anfang (SB)
Jason X ist genial. Für mich der beste Teil der Reihe, weil er die Regeln der Reihe sehr ironisch auf die Schippe nimmt und einige wirklich tolle Kills zu bieten hat. Er bricht mit diesem auf Dauer doch eher langweiligen "böser Mann killt kleine Schmuddel Camper" Prinzip und stellt es auf den Kopf. Generell lebte die Friday Reihe ja eher von ihren Kills, nicht von der Spannung. Man wusste immer vorher wer sterben musste und wer überlebte. Einzig das WIE war interessant. Das tolle an Jason X war, das der Film sich nie über Jason lustig machte, sondern ihn hier durch seine Kills in den Mittelpunkt stellte und ihn durch die Ironie die den Film permanent durchzieht sogar als Sympathieträger etablieren kann, etwas was die alten Filme nie wirklich schafften. Meiner Meinung nach war Jason X ein toller Reboot der Reihe der mit den Sehgewohnheiten der 80er brach und mehr auf die der 2000er Jahre einging. Leider hat der Film durch sein Setting "Jason kills in Space" kein gutes Standing bei den Friday Fans, was ich sehr schade finde.

Schaut man sich den Film heute an, dann sieht man auch dass er teilweise viel Einfluss auf andere Produktionen der Neuzeit hatte. Wenn ich da an den zweiten "Machete" Film denke....
17.12.2013 04:02 Uhr - Call, The (SB)
Netter Thriller und prima Werbeclip für die NSA mit der allgemeinen Rundumüberwachung...
hab den in den 90ern schon uncut gesehen - so eine Gurke! Die Leute die dafür viel Geld gezahlt haben (weil er ja "verboten" war) sind einfach nicht ganz dicht. "Über dem Jenseits" und "Woodoo" fand ich aber recht gut.
Nenn mir 10 Beispiele!

28.10.2013 00:14 Uhr schrieb ~ZED~
Abgesehen davon ist es in Amerika üblich, dass die Produzenten am längeren Hebel sitzen, und der Regisseur das Nachsehen haben muss. Dafür gibt es auch unzählige Beispiele.

18.08.2013 16:16 Uhr - China Swordsman (SB)
CGI Blut? in Hongonk Filmen? 1991? Nö!
@ Deathstroke

Ich bin nicht der Meinung, dass Carnage stärker ist als Venom, er ist "anders". Cletus ist halt ein Wahnsinniger, während Brock Verstand hatte. Ich denke Carnages Blutlust ist das Problem. Und obwohl der Typ einfach nur durchgeknallt ist, lernt er ja auch dazu. Ich fand "Carnage USA" einfach genial - und überhaupt hats mir der kleine Sadist angetan. Als ich in den 90ern "Maximum Carnage" gelesen habe, dachte ich mir schon, "Oh Oh, von dem hören wir noch mehr"....

Zum Kobold: Natürlich ist Osborn DER Heel im SM Universe schlechthin, er hat viele Sachen eingefädelt von denen ich mir dachte, "Krass". Auch als Anführer der Thunderbolts fand ich Norman genial - aber er ist körperlich nicht stärker als Venom, außerdem reagiert Spidey Spinnensinn bei ihm. Dennoch ist Osborn natürlich die Nemesis. Aber in den 80ern und frühen 90ern war er weg vom Fenster und da gab es nur Venom. Wobei ich glaube, dass die Polularität der Figur auch Todd McFarlane geschuldet ist, der diesen neuen Zeichenstil einführte. Wie auch immer, mit den Rechten an SM kann das Studio wahnsinnig Kohle machen. Ich freue mich schon auf die "Sinister Six"... :)
Spiderman ist mein absoluter Lieblings Comic Charakter. Ich lese die Comics seit ca. 30 Jahren und habe Peters Höhen und Tiefen in der Zeit also ziemlich ausführlich verfolgt. Mir haben Raimis Filme gefallen, insbesonderer der 2. Teil war der mit Abstand beste Teil der Reihe. Ich bin damals ohne große Erwartungen in ASM gegangen, eben weil mich Raimis Filme doch geprägt hatten und war sehr überrascht und erfreut, dass ASM so gut geworden ist. Besser als Raimis Film 1 und 3 ist er, den 2 Teil konnte er aber nicht toppen. Ich bin Deathstrokes Meinung, dass Raimi zu viele Sachen falsch gemacht hat, die den Comics sehr widersprechen, insbesondere MJs Darstellung war mir ebenfalls zuwieder. Und ich nehme ihm ebenfalls sehr übel dass er Venom (mein Lieblingsschurke von Marvel, man siehts an meinem Nick hier) so verhunzt hat. Venom war für mich an Gefährlichkeit deutlich vor dem Kobold anzusiedeln, vor allem weil Peters Spinnensinn bei ihm in den Comics nicht funktionierte, da er ja den Symbionten selbst einige Zeitlang als Kostüm getragen hat. Venom ist stärker, agiler und brutaler als SpiderMan, Peter kann ihn oft nur mit Not in Schach halten und nur durch seine Intelligenz besiegen, wenn auch immer nur sehr knapp. Venoms Vorteil gegenüber Peter ist, das der Symbiont kein Gewissen kennt, was später mit Carnage noch auf die Spitze getrieben wird. Erst als Brock zum "Beschützer der Unschuldigen" wird, wird der Venom Charakter etwas zahmer. Aber in Sachen Bösartigkeit und Verschlagenheit ist die Figur kaum zu toppen. Dass man aus diesem Potential so wenig gemacht hat, nehme ich Raimi auch sehr sehr übel. Garfields Darstellung des Peter Parker Charakters ist aus meiner Sicht deutlich besser als Maguires Figur, die meiner Ansicht nach falsch gecastet wurde, so wie Kirsten Dunst als MJ auch. Tobey ist ein guter Schauspieler aber die Auslegung des ParkerCharakters in den Raimi Filmen ist doch schwammig. Garfield dagegen ist zwar ein Einzelgänger aber eben auch kein Weichei. Mir gefällt vor allem, dass Garfields Charakter deutlich klüger ist, der Wissenschaftsbackground ist hier sehr viel besser als bei Raimi. Auch gefallen mir "Onkel Ben und Tante May" viel besser, was wohl an den begnadeten Schauspielern liegen dürfte. Das man sich für Webdüsen entschieden hat, hat mir sehr gefallen, ist es doch in den Comics auch oft so, das Peter mit Netzpatronen arbeitet, wenn er auch manchmal organische hatte. Marvel sollte ruhig weiter machen wie bisher, nur auf die Idee die Klon Saga zu verfilmen, sollten sie besser nie kommen....
19.06.2013 19:20 Uhr - Zombie 2 (SB)
Romero hat mit der klassischen "Dead" Trilogie absolute Meisterwerke geschaffen. Ich persönlich finde sowohl "Dawn" als auch "Day" beide absolut gleichwertig. Es stimmt, "Dawn" hat seine Längen und "Day" ist wesentlich ausgereifter, handwerklich und inszenatorisch gesehen, aber beide sind für mich auf einem Level. "Day" stand immer Schatten von "Dawn" und Romero stand wohl unter dem Druck ein Meisterwerk übertreffen zu müssen. Beides waren wohl so schwere Hypotheken, dass er daran gescheitert ist, zumal das Budget bekanntermaßen gekürzt wurde. Fakt ist aber das "Day" ein Film geworden ist, der seinesgleichen sucht. Ich stimme den meisten hier zu, wenn ich sage, dass die Gore FX die härtesten sind, die ich jemals gesehen habe, vor allem in dem Kontext der Handlung. "Braindead" war von Anfang an übertriebener FunSplatter und ist daher mit "Day" nicht zu vergleichen. "Day" macht einige Dinge besser als "Dawn": FX, Inszenierung, Dramaturgie und auch die Musik sind etwas runder als bei "Dawn". Dieser ist dafür im Gesamtsetting, der Atmosphäre, den Schauspielern und dem "Kultfaktor" überlegen. Nimmt aber alle Faktoren zusammen, dann stehen beide auf einem Level. Für mich ist "Day" zusammen mit "Dawn" der ungekrönte König des Genres. "Night" würde ich deutlich abwerten im Vergleich zu diesen beiden. Und ehrlich gesagt, gefällt mir Savinis Remake von "Night" von 1990 um einiges besser als das Original und deswegen würde ich es auf Platz 3 der besten Zombiefilme setzen. So oder so: die dichte Atmosphäre, der geniale Synthesizer Soundtrack des Films und die absolut genialen FX von Savini machen "Day" zu einer absoluten Empfehlung für jeden Filmfan. Vor allem, weil die Zombies hier, im Gegensatz zu "Dawn" wirklich furchterregend aussehen und ich mich beim ersten Anschauen wirklich gegruselt habe.... Darf man das sagen, als langjähiger Fan ohne ausgebuht zu werden? Ich glaube schon.
Hm, ich glaube, man kann mit 2GB pro Film durchaus eine annehmbare Qualität bekommen. Ich habe das selber schon mit Divx hinbekommen, den Unterschied zur "normalen" DVD Qualität sieht man nicht. Und wie Eisenherz schon sagte, die Eastern sind leider Nischenprodukte. Ich persönlich fand Hwang Jang Lee immer genial. Als Schurke gab es im Eastern kaum jemanden, der ihm das Wasser reichen konnte. Mein persönlicher Lieblingsfilm mit ihm ist der "Dance of the Drunken Mantis" der hierzulande in der Drunken Master Box steckte und quasi die Fortsetzung zu Jackie Chans "Sie nannten ihn Knochenbrecher" war. nur eben ohne Jackie, aber mit viel viel crazy Kung Fu
18.04.2013 18:40 Uhr - Thor (SB)
Mir haben bisher alle Filme aus dem Avengers Universum gut gefallen. ich sage nicht marvel, weil die Spiderman Rechte leider einem anderen Studio gehören. Wennschon dann hätte Spidey in NY mit dabei sein müssen, außerdem ist er mittlerweile ein Avenger in den Comics...
27.03.2013 11:31 Uhr - Night Hunter ab April von NSM auf DVD (News)
Wenn Michael Dudikoff schauspielern könnte, würde er einen prima Doktor abgeben. Aber er kann nur Karate bzw. sich an die Choreographie halten und dann kam sowas wie American Ninja (bzw Fighter) dabei raus. Der hat eigentlich nicht einen wirklich guten Film gemacht. Aber diesen hier, fand ich klasse! Es ist meiner Meinung nach wirklich der beste Dudikoff Streifen. Das Setting "Böse Nazis jagen Menschen in den Sümpfen Louisianas" fand ich klasse *SPOILER* und das Steve James und Familie auf der Farm einfach mal so richtig fies abgemurkst werden, ist schon ziemlich harter Tobak. Dass sich das getraut wurde (Frauen und Kinder sterben) macht den Film relativ heftig. Abgesehen davon spielt mit Marc Alaimo (ich sage nur Gul Dukat aus Deep Space 9) einer meiner Lieblingsschurken mit. Außerdem wird der Rachefeldzug für Dudikoff hier nicht als Zuckerschlecken dargestellt und er bekommt zwischenzeitlich schon auch mal gehörig auf die Mütze. Gefällt mir wirklich gut und die Kämpfe sind schon richtig schön schmutzig.
08.03.2013 21:36 Uhr - Frankenstein (SB)
08.03.2013 18:02 Uhr schrieb Marcel2000rot
Übrigens verdient dieser seinen Klassikerstatus um einiges mehr, als das Pendant "Dracula" von Tod Browning. Der funzt nur die erste halbe Stunde, danach ist Dauerkoma angesagt!!


Ja, stimmt. Ich sehe das auch so. Frankenstein ist vieeeeel besser und intensiver!
08.03.2013 21:35 Uhr - Frankenstein (SB)
08.03.2013 18:23 Uhr schrieb mikafu
08.03.2013 16:03 Uhr schrieb VenomST75
Ich habe die Karloff Frankensteinfilme das erste Mal 1992 bei RTL im Rahmen von "Hildes Wilder Horror Show" gesehen. Der erste war dabei die gekürzte Fassung, der zweite war die heute bekannte Version und der dritte Teil (Frankensteins Sohn) hatte damals sogar seine eigene Deutsche Erstausttrahlung. RTL hatte für diesen Film extra eine Synchronfassung angefertigt


Kleine Korrektur: Die Synchro hat der WDR bereits Mitte der 1980er erstellen lassen.


Aha ok, das wusste ich nicht. Danke für die Info.
08.03.2013 16:03 Uhr - Frankenstein (SB)
Ich habe die Karloff Frankensteinfilme das erste Mal 1992 bei RTL im Rahmen von "Hildes Wilder Horror Show" gesehen. Der erste war dabei die gekürzte Fassung, der zweite war die heute bekannte Version und der dritte Teil (Frankensteins Sohn) hatte damals sogar seine eigene Deutsche Erstausttrahlung. RTL hatte für diesen Film extra eine Synchronfassung angefertigt (übrigens auch für "Freaks" der in der gleichen Reihe lief) die aber später nicht für die DVD Fassung übernommen wurde, deren dt. Fassung doch deutlich schlechter gemacht war. Schade eigentlich, denn RTL hat sich bei "Son" als auch bei "Freaks" sehr viel Mühe gegeben. Ich habe keine Ahnung, was mit diesen Fassungen ist ob es die noch gibt etc.

Zu Frankenstein generell: Karloff ist mein Lieblings-Universal Star und besonders die beiden James Whale Filme (Frankenstein + Bride of Frankenstein) gehören zu meinen absoluten Lieblingsfilmen. Diese Filme laufen regelmäßig bei mir und als Fan habe ich ich mir auch damals die Universal Monster Collection beschafft, die mit den 3 Büsten. Insbesondere die Making Ofs auf den DVDs sind klasse und sehr empfehlenswert. BTW, die Charakterzeichnung des Monster, die besonders in "Bride" PERFEKT ist, ist vor allem auch schauspielerisch erstklassig umgesetzt, nicht nur Karloff, auch die anderen Darsteller sind spitze.

Echten Fans sei außerdem der exzellente Film "Gods & Monsters" mit Ian McKellan empfohlen, der die Lebensgeschichte des Regisseurs James Whale beleuchtet. Das McKellen mehr kann als nur Gandalf oder Magneto zu spielen sei hier mal ausdrücklich erwähnt!
Steinigt mich von mir aus, aber der beste TCM war für mich das Remake von Nispel/Bay. Das Original ist vor allem in Sachen "Psycho" sehr derbe (und deshalb auch zurecht ein Kultfilm), daran könnten sich die Saw Filme mal ein Beispiel nehmen... Sonst waren die Filme alle so lala... Diese ganzen neuen Sachen sind reine Geldmacherei: mal im Ernst, Teens die von nem Irren mit ner Kettensäge gejagt werden - gähn, hatten wir schon zigmal und nur wenige Male war es interessant. Ich zweifel daran, dass der Streifen uns was grundlegend Neues erzählen wird...
27.02.2013 18:49 Uhr - Die Rückkehr der Zombies kommt im März (News)
Ganz billiger und übler Schund der Film. Langweilig, billigste Masken, furchtbare Schauspieler, Handlung? Was für eine Handlung? Nur weil er "verboten" ist, ist er noch lange nicht das Ansehen wert. Im Gegensatz dazu ist sogar Fulcis "Woodoo" aka Zombi 2 ein Oscaranwärter! Die Musik ist allerdings akzeptabel.
24.02.2013 07:20 Uhr - Star Trek: Deep Space Nine (SB)
Es ist bei Voyager ähnlich wie bei DS9 gewesen: die ersten beiden Staffeln waren übel. Fahrt hat Voyager erst aufgenommen als Jeri Ryan dazukam und Seven of Nine gespielt hat. Es gab Charaktere, die ich bei Voyager sehr gemocht habe wie den Doctor oder Seven. Genervt haben mich aber auch immer viel, vor allem Neelix, Harry Kim und ich wurde auch mit Janeway nie so richtig warm. Das Ende war irgenwie auch komisch. Einfach mal schnell die Borg plattmachen - nenene, das geht doch nicht.... Sie hätten lieber wieder auf Sektion 31 zurückgreifen sollen...
23.02.2013 14:11 Uhr - Die Stunde, wenn Dracula kommt auf Blu-ray (News)
Irgendwie hat doch der Film gar nix mit Dracula zu tun, oder? Ist doch genau, wie "Die toten Augen des Dr. Dracula" der hat irgendwie auch nix mit unserem Lieblingsvampir zu tun...
??? Der gute Klaus spielt doch in "Halunken" gar nicht mit, oder?
23.02.2013 14:03 Uhr - Star Trek: Deep Space Nine (SB)
Also DS9 ist auch meine Lieblings SciFi Serie Ever. Und, es stimmt, die Serie ist bis Mitte Staffel 2 alles andere als gut, aber es stimmt auch, sobald das Dominion auftaucht gehts ab. Die Staffeln 3-6 sind das Beste was im Fernsehen in Sachen SciFi je gelaufen ist. Nach Jadzias Tod hatte Staffel 7 einen Durchhänger nur um im Finale nochmal einen Gang höher zu schalten. Ich mochte TNG und TOS aber DS9 habe ich GELIEBT!!!
21.02.2013 15:32 Uhr - Hänsel & Gretel (SB)
Hm, ich glaube ich muss mal ne Bewerbung zu Asylum schicken, ich glaube, die könnten mich da brauchen :)
19.02.2013 11:37 Uhr - Death Race: Inferno (SB)
Leute haltet mich von mir aus für bescheuert, aber DR3 macht vieeeeeel mehr Spaß als Stirb Langsam 5! Ich habe mich köstlich amüsiert bei diesem Film, so viel Spaß hatte ich schon länger nicht mehr!
Ich war ein wirklich großer Fan von Karen Lancaume aka Karen Bach - leider hat sie sich 2005 das Leben genommen. R.I.P. Karen!
16.02.2013 23:09 Uhr - Man with the Iron Fists, The (SB)
@ Eisenherz: nein, würde ich nicht sagen, sie hätten ja noch einen Blinden, einen Taubstummen und einen Idioten finden müssen, wobei der ja hinter der Kamera stand... :)
Ich fand den gar nicht mal übel. Hätte man aber mehr daraus machen können. für nette nebenbei Berieselung aber ganz ok.



Impressum Datenschutz Nutzungsbedingungen Team Kontakt / Werben Mithelfen
© Schnittberichte.com (2020)