SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Dying Light 2 [uncut] · Stay Human · ab 64,99 € bei gameware Elden Ring · Erhebt Euch · ab 57,99 € bei gameware

Kommentare

22.01.2017 11:03 Uhr - La La Land (Review)
Euch vielen Dank fürs Lesen und Loben :)

Ein Kinobesuch lohnt sich auf jeden Fall, wer stattdessen aber in "Manchester by the Sea" geht, macht glaube ich auch nichts falsch ;)
06.11.2016 10:31 Uhr - Nachtmahr, Der (Review)
Danke an euch :)

@NoCutsPlease: Es entstehen leider immer große zeitliche Lücken zwischen meinen Reviews, da ich an eigenen Kurzfilmen und Drehbüchern arbeite (die leider noch nicht so spektakulär sind...). Deshalb nicht wundern, wenn ich was neues sehe, wird die Review dazu irgendwann hier erscheinen :) (Die Review zu Room hab ich auch noch nicht geschrieben fällt mir da gerade ein...)

Zu deinen Kritikpunkten: Die verstehe ich vollkommen, aber ich verstehe auch den Filmemacher. Bei Herrn Ochsenknecht bin ich der Meinung, dass er ne Chance verdient hat, sich als Schauspieler abseits der Wilden Kerle zu etablieren, aber ich mag auch nicht jeden Schauspieler. Der Cast ist übrigens neben dem notwendigen Casting dadurch zustande gekommen, dass sie bereit waren für umsonst zu spielen. Mit dieser Mentalität und sehr mageren 80.000 Euro Budget ist der Film gedreht worden.
Zu den Dialogen: Die klingen tatsächlich im gesamten Film etwas merkwürdig. Ich habe sie aber nicht negativ in der Review angeführt, da sie ihren Zweck definitiv erfüllen. Jede Emotion, die der Regisseur erreichen wollte kam bei mir an und ich glaube, die Dialoge tragen ihren Teil dazu bei.
Aber ich verstehe auch wenn man sagt, dass einen das trotzdem nervt. Nur die Kritik an der Kamera finde ich etwas hart. Sie bewegt sich ständig, aber wackeln tut sie nur minimal und das aus inszenatorischen Gründen. Die dynamischen Bilder sind wichtig für den Film. Ich will damit nicht sagen, dass dir das gefallen muss, aber "unprofessionell" ist ein sehr hartes Wort ;)
29.10.2016 11:05 Uhr - SiREN - Trailer zum V/H/S-Spin-Off (Ticker)
So richtig angetan von dem Trailer bin ich leider nicht. Die Story gehört eigentlich zu meinen lieblings VHS-Episoden, aber das hier sieht doch sehr anders aus. Weniger verstörend und unangenehm, als im Kurzfilm.
28.10.2016 18:48 Uhr - Conjuring 2 (Review)
Vielen Dank werte Leser :)

@Intofilms: Die Kameraarbeit im Film ist tatsächlich sehr gut, aber es gab bei mir einen Moment in dem ich (als Fan von Kamerafahrten) gedacht habe, dass es zu viele Fahrten hintereinander waren. Als zwei Protagonistinnen z.B. in den Keller gehen (zum Wäsche waschen glaube ich...) benutzt Wan eine relativ überstilisierte Kamerafahrt, die in diese Szene einfach nicht reinpasst, auch wenn sie technisch hervorragend ist. Das Problem legt sich aber auch schnell wieder.

Ich bin mir nicht sicher, ob die Macher des Films zu viel wollten. Das klingt so, als wären alle Elemente hervorragend durchdacht gewesen und als hätte am Ende irgendwas leider nicht ganz geklappt. Ich wundere mich aber nicht, dass der Film so geworden ist, wie er geworden ist, denn er wurde ganz klar als Massenprodukt konzipiert. Es gibt Zuschauer (viele Zuschauer), die gesagt hätten, dass der Film langweilig war, wenn die CGI-Elemente gefehlt hätten und sich Wan tatsächlich auf die Geschichte der Familie konzentriert hätte. Manche brauchen das Visuelle. Immer häufiger werden sehr gute Filme als Scheiße bezeichnet, weil genau das fehlt ("It follows", "The Witch", "Paranormal Activity"...). Deshalb der krumme Mann, die Nonne und die Jumpscares. Die Zuschauer, die nicht so viel Lust haben sich auf eine Geschichte einzulassen werden hier erschreckt und visuell zufrieden gestellt. Wer Lust auf die eigentliche Geschichte der Familie hat, findet das wiederum eher störend. Am Ende haben beide was vom Film gehabt und bezahlen die Blu-ray und den Kinobesuch des 3.Teils (und des Nonnen Spin-offs). Damit hat der Film sein Ziel erreicht. Ich glaube genau das wollten die Macher des Films. Deswegen bin ich auch froh, dass der Drehbuchautor und James Wan aus den Charakteren das bestmögliche herausgeholt haben und auch der Mut zu mehr Emotionen da war. Deshalb auch die 7 Punkte :)

11.08.2016 11:00 Uhr - Ghostbusters (Review)
Vielen Dank für euer Feedback :)

Ich kann absolut verstehen, dass ihr euch den Film im Kino nicht anschauen wollt. Mehr als Durchschnitt bekommt man halt nicht geboten.
@ Angertainment: Stimmt, wobei ich sagen muss, dass der Feig-typische Humor auch gute Seiten haben kann. "Spy" fand ich lustig - lustiger als "Ghostbusters" - aber Feig driftet häufig in Humorbereiche ab, bei denen ich nicht verstehe, warum er das macht. Bei "Spy" war es z.B. der Fledermaus-Gag, den ich unnötig fand. Bei "Ghostbusters" gab es auch mehrere Momente, in denen ich mich gefragt habe, warum das sein muss (Furz-Gag, Geist in den Schritt schießen...) und leider überwiegen hier diese Momente. Bei "Spy" hat er das besser ausbalanciert, da verzeiht man die Drehbuchschwächen eher.
27.06.2016 20:30 Uhr - Lights Out - Trailer #2 zum Horrorfilm mit Teresa Palmer (Ticker)
@Tom Cody: Ich würde dir auch empfehlen, vorher alle Kurzfilme von David Sandberg zu schauen. Er hat neben "Lights Out" noch ein paar andere gemacht, die auch sehr gut sind. Für Interessierte gibt es übrigens zu jedem Kurzfilm und sogar zum "Lights Out"-Trailer jeweils ein kurzes Making Off mit vielen Hintergrundinformationen über seine Arbeit :)

Der Trailer sieht auf jeden Fall gut aus, mal schauen ob mir die Langfilmversion genauso viel Angst einjagt, wie der Kurzfilm...
26.05.2016 13:55 Uhr - Witch, The (Review)
Danke euch allen :)
Schön, dass ich den Ein oder Anderen neugierig machen konnte. Wenn es für euch auch nur halbwegs in eine interessante Richtung geht, dann schaut ihn euch auf jeden Fall an, der Film hat die Einnahmen auf jeden Fall verdient. Dass so etwas "eigensinniges" finanziert wird und der Autor auch noch selbst Regie führen darf, trotz schwieriger Drehbedingungen, und seine Vision ins Kino bringen darf, passiert zwar in letzter Zeit etwas häufiger, ist aber nicht selbstverständlich und hat hier sehr gut funktioniert.
@Andman1984: SPOILER! Das war für mich nicht wirklich ein Kritikpunkt, da in einem Märchen ja meistens klar ist wer oder was die Bedrohung ist. Das meinte ich mit dem Hänsel und Gretel Teil in der Kritik. :D Welche Art von Geschichte (Märchenhaft oder Rätselhafter) man lieber mag ist glaube ich eher Geschmackssache :)
03.05.2016 13:38 Uhr - Ikiru (Review)
Hallo :) Wie immer vielen Dank fürs Lesen, Loben und eure Meinungen.
@Laughing Vampire: Ich bin absolut kein Kenner des Asiatischen Films und habe auch erst vor Kurzem mit Kurosawas Werken angefangen, werde mich danach aber mal mit Mikio Naruse beschäftigen. Danke für den Tipp :)

@cecil b: Ich wollte erst einige Szenen und Inszenierungen genauer beschreiben, weil ich so beeindruckt davon war, hab mich aber dann doch zurückgehalten, weshalb die Spoilerwarnung nicht mehr ganz so notwendig ist... und ja, Laserschwerter sind auch toll, wenn sie gut inszeniert werden :)
19.02.2016 14:17 Uhr - Mad Max: Fury Road (Review)
Erstmal danke für das ganze Feedback :)

Es es allerdings wohl nicht ganz klar geworden, dass es mir nicht um Tiefsinnigkeit geht, das hab ich wohl in der Review nicht klar formuliert. Ich weiß natürlich, dass Mad Max ein reiner Actionfilm sein will und das finde ich auch gut, das ist absolut kein Kritikpunkt und auch das Design und die Kameraführung usw sind durchaus kreativ, aber die Actionsequenzen stiegern sich meiner Meinung nach nicht genug.
Ich habe "Speed" als Vergleichsfilm genommen, da in beiden Filmen die Autoren vor der Herausforderung standen, eine Story, die quasi jeweils eine lange Fahrtsequenz ist (soll keine Kritik an dieser Tatsache sein) mit Spannung zu füllen und ich wollte wissen, wie das funktioniert. Bei Speed wird schon von Anfang an stetig die Spannung erhöht, bei Mad Max passiert das teilweise in der letzten großen Fahrtszene, wobei auch dort viel mit dem Töten von Random-Gegnern gestreckt wird, was zu diesem Zeitpunkt schon eine Gewohnheit des Filmes ist. Aber erst ganz zum Schluss dramatisiert sich die Situation (eine Brüterin wird in einen gegnerischen Wagen befördert, eine Rettungsaktion muss stattfinden, wobei auch Furiosa verwundet wird). Sowas in der Art hätte schon viel früher stattfinden müssen, z.B. der Baggerwagen der Banditen am Anfang. Der ist cool, das Design ist kreativ, daran habe ich nichts auszusetzen, aber der Wagen macht halt nichts. Er fährt nebenher, fährt nebenher und explodiert. Dem Autor von Speed wäre hier bestimmt was besseres eingefallen, irgendeine gefährliche Situation ausgehend von dem Baggergefährt. Dieses ist aber nur Deko, genau wie die meisten Gegner, die schnell erledigt werden. Herausforderungen für die Helden gibt es kaum. Wie gesagt, erst ganz zum Schluss gibt es Ansätze von dem, was ich mir im Film schon viel früher gewünscht hätte.
21.01.2016 11:42 Uhr - In meinem Himmel (Review)
*SPOILER*

@ Argamae : Ich finde deine Erklärung sehr gut und sie zeigt mir das, was ich beim Schreiben der Kritik schon gedacht hatte: Bei dem Film geht es sehr um subjektive Eindrücke.
Ich persönlich habe dem Film einfach vieles nicht abgenommen und die Himmel-Szenen als ziemlich störend empfunden. Ich habe gelesen, dass sich der Roman wohl mehr auf die Trauer der Familie und die Charakterentwicklungen der Familienmitglieder konzentriert, was ich mir bei der Verfilmung auch gewünscht hätte. Durch die Konzentration auf Thriller vs Fantasy-bunt-alles ist Liebe sind für mich viele Szenen nicht oder nur wenig nachvollziehbar oder erreichen mich einfach nicht, wie die Eiszapfenszene oder das Happy End.
Aber ich will damit niemandem den Film schlecht reden. Gerade dieser Film lädt zum Diskutieren ein. Die Daseinsberechtigung will ich Jacksons Interpretation nicht absprechen, aber mich persönlich hat sie leider nicht abgeholt.
10.01.2016 11:30 Uhr - Once (Review)
Vielen Dank für das Feedback! "Can a song..." sollte man sich eigentlich auch vor "Once" angucken, da der Film zwar auch sehr gut ist, aber schon wesentlich "Hollywood-mäßiger" und ein bisschen "kommerzieller". Ich selbst habe "Can a song..." vor kurzem auch nochmal gesehen und der hat mich nicht mehr ganz so beeindruckt, wie beim ersten Mal anschauen (das war vor Once).
24.09.2015 10:07 Uhr - Dark was the Night (Review)
@Angertainment: Kritik ist immer absolut willkommen und berechtigt :) Ich bin tatsächlich nicht der beste Autor (egal ob Review oder Drehbücher) aber ich versuche bei allem was ich mache, mich zu verbessern. Hier in dieser Review habe ich mich tatsächlich etwas verwirrend ausgedrückt also gehe ich nochmal kurz darauf ein:

Mit dem Storytwist der Hintergrundgeschichte des Sheriffs meinte ich ein Aufgreifen dieser Geschichte nochmal zum Schluss. Ich kann natürlich nicht Spoilern worum es genau geht, was alles ein bisschen schwieriger macht. Aber das, was dem Sheriff passiert ist, hätte ihm am Ende evtl fast nochmal passieren können oder seiner Frau, wodurch das psychische Trauma aufgelöst werden könnte, aber stattdessen löst sich einfach alles in Wohlgefallen auf, was schade ist. Ganz am Ende folgt aber dann ein Storytwist der Hauptgeschichte mit dem Verursacher der Hufspuren, was aber nichts direkt mit dem Background des Sherrifs zu tun hat.

Zu Atmosphäre und Spannung/Grusel: Die reine Stimmung des Films durch die Farbgebung, Perspektiven, Musik usw. finde ich sehr gut gelungen. Aber es fehlt in den entscheidenden Momenten an wirklichen gruseligen Szenen, dann wenn es gruselig sein soll. Nehmen wir z.B. "Sieben": Der Film hat eine gewisse Atmosphäre durch seine Inszenierung, selbst im Vorspann oder in Dialogszenen, in denen noch nichts nennenswert spannendes passiert. Dazu ist er in den entscheidenen Situationen zusätzlich hochspannend und verstörend. Das letzte fehlt "Dark was the Night" leider, weil fast nur auf "Jumpscares" gesetzt wird und nicht auf unheimliche Begegnungen mit dem Verursacher der Spuren.

Ich hoffe, das war etwas verständlicher, wobei vorallem die Storytwists schwer zu erklären sind, aber wichtig für diese Kritik, da beide Handlungsstränge (Sherrif/Hufspur) nicht gut beendet wurden im Drehbuch. Ich werde beim nächsten Mal aber mehr auf verwirrende Formulierungen achten.
Also danke für den Hinweis :)
03.09.2015 13:31 Uhr - Victoria (Review)
In Sachen Inhalt war ich tatsächlich zurückhaltend, aus folgendem Grund: Ich wusste vor dem Kinobesuch schon worauf der Film hinauslaufen sollte und habe irgendwann genau auf den weiteren Storyverlauf gewartet. Im Review habe ich geschrieben, dass ein kleiner (!) Teil des Films etwas zäh wirkte und ich glaube, das lag genau daran, dass ich wusste, was noch passieren sollte. Ich hatte mich auch schon mit den Protagonisten angefreundet und dann gedacht: "Wann kommt denn jetzt das mit XY". Viel zum Inhalt sollte man deshalb garnicht sagen um das Warten zu vermeiden, aber ich schicke trotzdem mal eine vorsichtig Formulierte Inhaltsangabe hinterher :)
01.09.2015 14:49 Uhr - kleine Tod, Der (Review)
Vielen Dank :)

Ja, das Cover hätte durchaus subtiler sein können... (und eigentlich sein MÜSSEN, um dem Film gerecht zu werden, aber so sieht halt Vermarktung aus)
05.08.2014 20:53 Uhr - The Green Inferno mit keine Jugendfreigabe (News)
Die FSK hat wieder gewürfelt und The Green Inferno hat zum Glück gewonnen. Bei einer Szene habe ich Schnitte erwartet, der Rest war wirklich "harmlos".
20.06.2014 12:13 Uhr - The Green Inferno kommt uncut nach England (Ticker)
Eine Szene wird auf jeden Fall gekürzt werden, der Rest könnte sogar unangetastet bleiben. Zu hohe Erwartungen sollte man aber so oder so nicht an den Film haben.
06.04.2014 11:13 Uhr - Halloween 4 nun auch ab 16 Jahren freigegeben (News)
@ Der Dicke und marx1201
Genauso ist es. Ohne eine Beschlagnahmung einer neuen Veröffentlichung des Films, ist es zu aufwendig, den Film von Liste B zu holen. An die BPjM kann man sich nicht wenden, da diese nicht befugt ist, einfach einen richterlichen Beschluss rückgängig zu machen (Was der BPjM im Falle TCM erst NACH der erneuten Sichtung des Films aufgefallen ist...). Man könnte Klage einreichen, aber ein Prozess würde wohl ziemlich lange dauern. Oder man versucht, eine neue richterliche Entscheidung einzuholen. Das Problem dabei: Ein Staatsanwält darf nur ein Verfahren einleiten, wenn z.B. eine Straftat oder ähnliches vermutet wird. Eine schon beschlagnahmte Version kann nicht einfach neu geprüft werden. Mit anderen Worten: Ein beschlagnahmter Film dreht seine ewigen Runden in der Hölle. Bis eine neue Version veröffentlicht wird. Dann wird alles einfach und geht vergleichsweise schnell. Im Fall TCM wurde eine Jubiläums-Edition veröffentlicht, die natürlich auch beschlagnahmt wurde. Gegen diese Beschlagnahmung kann man dann Beschwerde einlegen. Dann kann der Film endlich wieder freigegeben werden.
(Quelle: TCM Ultimate Collectors Edition Booklet)
04.04.2014 12:37 Uhr - The Expendables 3 - Neuer Trailer (Ticker)
Das stimmt allerdings, der Stallone kann nichts für den Trailer.
Aber für mich scheint die ganze Reihe nur eine Darsteller-Show zu sein. Ich war vom ersten Teil sehr enttäuscht und das obwohl ich kaum Erwartungen an den Film hatte. Da fehlten einfach ein vernünftiges Drehbuch und eine gute Umsetzung des Ganzen. Und daran war der Stallone mit schuld, der mehr daran interessiert war, möglichst viele Kollegen vor die Kamera zu holen, als eine spannende Geschichte zu erzählen.
Der Trailer zum dritten Teil deutet an, dass dieser Film in eine ähnliche Richtung gehen wird. Und das wäre nicht unbedingt ein Pluspunkt für den Film.

@ Kable Tillmann: Mir ist schon klar, dass die Filme verschieden sind, ich vergleiche bei den Filmen auch nur das, was sich vergleichen lässt.
Aber das ist auch vollkommen egal. Die Geschmäcker sind zum Glück verschieden. Wenn ein Film es schafft das Publikum zu unterhalten, dann haben die Verantwortlichen ja was richtig gemacht :)
04.04.2014 12:03 Uhr - The Expendables 3 - Neuer Trailer (Ticker)
Eine Hälfte des Trailers ist mal wieder nur die Aufzählung der vielen tollen Schauspieler des Films... Vielleicht hätte dem Stallone mal jemand sagen sollen, dass ein Film aus mehr besteht, als nur aus möglichst vielen bekannten Darstellern. Der erste Teil war jedenfalls einer der langweiligsten Actionfilme, die ich bisher gesehen habe. Da sieht "Lucy" von Luc Besson wesentlich spannender aus (besser inszeniert, bessere Story) und das obwohl in "Lucy" viel weniger "kultige" Darsteller autauchen. Verrückte Welt!
02.04.2014 12:10 Uhr - Supernatural - Zur Hölle mit dem Bösen (SB)
Die ersten Staffeln der Serie taugen auf jeden Fall was, ich war Fan und hab mich auf jede Folge gefreut und mich gefragt, was fürn cooles Monster wohl als nächstes kommt. Und die Hintergrundstory war am Anfang auch richtig gut. Aber mittlerweile sind sie meiner Meinung nach vom Grundkonzept zu weit abgewichen. Dann verschwindet auch immer jemand für ein Jahr, was am Anfang dramatisch war, mittlerweile aber irgendwie lächerlich ist. Der Look der Serie hat sich auch verändert, die erste Staffel war viel düsterer.
Ich hoffe, die Serie bekommt bald ein würdiges Ende.
25.03.2014 17:54 Uhr - Hercules: Der Trailer mit The Rock ist da (Ticker)
Sieht ganz nett aus. Die Umgebungs-Designs gefallen mir, vor allem der Sumpf. Wenn jetzt noch die Story nicht allzu flach und vorhersehbar wird, könnte der Film meine Erwartungen übertreffen.
Aber hoffentlich werden die Dialoge nicht im ganzen Film geschrien :D
09.03.2014 11:27 Uhr - Halloween III - Die Nacht der Entscheidung (SB)
Ich habe den Film vor kurzem zum ersten Mal gesehen und fand ihn gut. Sehr atmosphärisch und spannend, nur die Werbe-Musik nervt auf dauer. Die Story des Films war mal etwas erfrischend anderes, auch wenn es ein wenig bizarr war.
Man muss den Film nicht lieben, aber meiner Meinung nach sind die 1-Punkt-Bewertungen hier völlig fehl am Platz (und ich muss mich zusammenreißen, um nicht böseres zu schreiben...). Ich habe bis jetzt nur einen Film mit 1 Punkt bewertet, weil der wirklich in jeder Hinsicht schlecht war und "Halloween III" gehört definitiv nicht in diese Kategorie.
09.03.2014 10:59 Uhr - TV-Zensur Hinweise für den 9.3.2014 (News)
Es ist sehr beruhigend, "Taxi Driver" nicht in dieser Liste zu sehen. Ich war mir nicht sicher, welche FSK-Freigabe der hat...
16.02.2014 13:45 Uhr - American Hustle (Review)
Hey, dann nutze ich doch mal die neue Kommentar-Funktion, da ich mich auch gerade mit dem Film beschäftigt habe :)
Zunächst einmal: Deine Kritik hat mir sehr gut gefallen, wir stimmen in den meisten Punkten überein. Nur bei der angesprochenen fehlenden Dramatik am Ende bin ich etwas anderer Meinung. Das Finale hätte tatsächlich etwas "deutlicher" aus dem Rest des Films hervorstechen können, aber ich fand es gut, dass es nicht mit dem typischen "Mord und Totschlag" (übertrieben formuliert) geendet hat. Ich fand schon, dass man gemerkt hat, dass es gefährlicher für die Gruppe wurde, je tiefer sie in die kriminelle Unterwelt eingetaucht sind. Und am Ende gab es ja auch noch einen großen Storytwist. Die dramatik am Ende ist halt mehr auf die einzelnen Charaktere bezogen (was aus ihnen wird) und nicht auf einen großen Showdown. Das fand ich eigentlich auch in Ordnung. Aber das ist halt Geschmackssache :)
09.02.2014 12:51 Uhr - Gewinnspiel: 5x Riddick exklusives Blu-ray Steelbook (News)
Ich bin auch der Meinung, Reviews sollten für die Gewinnspiele zählen. Ich schreibe sehr gerne Reviews und geb mir auch immer Mühe (wobei meine trotzdem nicht so gut werden, wie Andere...).
Die direkte Antwortfunktion zu den Reviews fände ich auch sinnvoll. Die "Daumen hoch"-Buttons wurden abgeschafft, weil sich "Neulinge" wohl beschwert haben, dass sie keine Likes bekommen, bzw sie haben andauernd nachgefragt, warum (so meine ich das mal gelesen zu haben). Mit einer Antwortfunktion könnte man direkt Feedback geben oder sagen, warum man eine andere Meinung hat. Der Lesecounter könnte zusätzlich eingerichtet werden, damit niemand fragt warum (scheinbar) niemand seine Reviews liest, wenn dann kein Kommentar zur Review kommt.
Aber so oder so, werde ich diesmal nicht mitmachen. Ich überlasse den Riddick-Fans diesen tollen Preis. Viel Glück!
29.01.2014 16:39 Uhr - Großes 7 Tage Gewinnspiel: 2x Halloween 3-6 Mediabooks (News)
Meine Inhaltsangabe vom 26.01. wurde bis jetzt noch nicht freigegeben. Ist das normal, dass das was länger dauert oder stimmt was damit nicht? Bei meiner letzten Inhaltsangabe ging es schneller...
30.12.2013 12:50 Uhr - Splatterklassiker From Beyond nicht mehr indiziert (News)
Das ist das Jahr des Jeffrey Combs :D
Erst die beiden "Re-Animator" Filme und jetzt auch noch "From Beyond"... Großartig :)
30.12.2013 12:46 Uhr - Robocop wurde vom Index gestrichen (News)
"From Dusk till Dawn" hätten die aber auch vom Index streichen können. In "Robocop" werden Menschen zerschossen, während "From Dusk till Dawn" ein gewollt überzogener Vampir-Fantasy-Film ist.
Aber ich will ja nicht meckern, der "Robocop" wird einen Weg in meine DVD-Sammlung finden :)
18.12.2013 16:13 Uhr - The Crypt - Gruft des Grauens erscheint uncut (News)
Die Grundidee des Films finde ich nicht schlecht, aber der Trailer sah leider nicht besonders gut aus.