SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Exploding Kittens NSFW Edition · Das explosionsstärkste Katzen ähm Kartenspiel · ab 16,99 € bei gameware Dead or School · Anime-Action in einem Zombie Tokyo · ab 33,99 € bei gameware
Kommentare
01.12.2014 00:40 Uhr - Space Pirate Captain Harlock (Titel)
Animationstechnisch pompös auf einem sehr hohem Niveau und detailreich gestaltet. Die Schlacht-Szenarien, die Raumschiffe, die bombastischen Effekte und die Kulisse im Universum sind optisch ein wahrer Augenschmaus der Ästhetik.
Inhaltlich versucht “Space Pirate Captain Harlock” verzweifelt tiefgründiger zu sein, wirft stets mit moralischen Aspekten umher. Twists sorgen für einen verflochtenen Handlungsstrang, Lücken in der Story sind vorhanden. Das ewige Hin und Her - Spiel des Protagonisten geht nach einer Weile aber ziemlich auf die Nerven.

Als Nichtkenner der Serie fällt es doch schon ein wenig schwer, eine richtige Bindung zu den Charakteren zu bekommen. Dazu sind sie zu stereotypisch und flach gezeichnet und man erfährt kaum etwas über sie und ihre Vergangenheit, was sie uninteressant wirken lässt. Bei einem 2 Stunden Film, bei dem die Action oberste Priorität besitzt, ist eben wenig Platz für Charakterbeschreibungen und die Beantwortung zahlreicher ungeklärter Fragen und daher ein wenig verschmerzbar.

Kurz und knapp: Unterhaltsame und visuelle Actionkost mit Schwächen in der Story.
30.03.2014 05:47 Uhr - Road Train (Titel)
An sich wäre dieser Roadhorrorfilm sicherlich gut, bietet es doch die schöne Outback-Kulisse Australiens mit einer guten Kameraführung und die Schauspieler waren weitestgehenst zufriedenstellend. Nur zerstört das absolut grottige Drehbuch den gesamten Film:

Zu Beginn noch recht interessant und spannend, wechselt der Film sich zu einem langatmigem Streifen, bei dem selbst die Protagonisten nichts mehr rausholen können und dem Zuschauer unsympathisch wirken. Da möchte man gar nicht mehr wissen, was sich im Anhänger den so Schreckliches befindet. Ich will auch nicht weiter spoilern, aber dass der Drehbuchautor auf die Idee kommt, das ein LKW anstatt Benzin menschliches Blut benötigt um fahren zu können, also bitte - ein wenig Realität sollte schon drin sein ;)
Leider ist dies nur einer von vielen Fehlern der Story. Wirklich schade um den Film.