SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Yakuza 7: Like a Dragon · Its time to be a Hero · ab 58,99 € bei gameware Dying Light 2 uncut PS4 · Der Nachfolger des Zombie-Krachers. Mehr Blut! · ab 64,99 € bei gameware

Kommentare

23.07.2020 21:26 Uhr - Todesmarsch der Bestien (Review)
Tolle Kritik, in der Du viele interessante Parallelen eingewoben hast. Was Musik, Austattung und auch Darsteller betrifft, kann "Todesmarsch" natürlich nicht mit den ganz großen Genre-Perlen mithalten. Dennoch überzeugt er durch seine nihilistische Stimmung und eine gewisse Kaltschnäuzigkeit, die sich oft in mehr oder weniger expliziten Gewaltakten entlädt.

Interessant fand ich auch einige gelungene Regieeinfälle (Rückblenden), sowie die völlige Abwesenheit von den im Italo-Western zum Inventar gehörenden, glanzvollen Helden. Aber genau genommen ist´s ja auch ein Spanier..

Angenehme Besprechung jedenfalls. Und das Verbot gehört wirklich so langsam aufgehoben.
23.07.2020 12:52 Uhr - Henry (Review)
Wie immer schön geschrieben. Den Film mag ich auch, obwohl er etwas unter seiner kostengünstigen Optik leidet. Aber irgendwie passt das ja auch.

Mit einem etwas höheren Budget hätte "Henry" ein großer Wurf werden können. Von mir auch die 7.
20.07.2020 18:18 Uhr - Verotika (Review)
Erhellende Kritik, lieber Ash!

Den werd ich mit Sicherheit auch auslassen. Und richtig bemerkt, das Gegenteil von gut ist gut gemeint. Zumindest meistens.
12.07.2020 13:50 Uhr - Behandlung, Die (Review)
Auch von mir ein dickes Lob. Und Du hast tatsächlich recht. Einen verstörenderen Film gibt es wohl kaum. Und schon gar keinen, der sich handwerklich und schauspielerisch auf einem derart hohen Niveau bewegt.

Ein echter Kracher, Pflichtprogramm!
06.07.2020 21:40 Uhr - Es war einmal in Amerika (Review)
Einer von Leones Besten. Und ja, Du liegst mit allen Punkten goldrichtig, aber dennoch hätte auch ich mir etwas mehr gewünscht.

"Todesmelodie" ist und bleibt jedoch mein persönlicher Favorit, da er, obwohl nicht ganz so pompös inszeniert, für mich sein essenziellstes Werk bleibt. Freundschaft, Verrat und falsche Ideale wurden selten so ergreifend hinterfragt und seziert. Deshalb freue ich mich besonders auf Deine Besprechung, Puni.

War übrigens auch meine allererste, vielleicht noch etwas holprige, Review.
05.07.2020 12:53 Uhr - Alexandre Ajas Maniac (Review)
Tolle Besprechung mit interessanten Verweisen auf Hitchcocks Klassiker. Welchen der beiden "Maniacs" ich lieber mag, kann ich gar nicht so genau sagen. Einerseits liegt mir Joe Spinells Darbietung etwas mehr, andererseits ist Elijah Wood schauspielerisch mit dieser Rolle über sich hinausgewachsen. Zugetraut hätte ich ihm so eine Leistung jedenfalls nicht. Mein Favorit als Schmutzfink bleibt aber dennoch Fulcis wundervoll-brackiger "New York Ripper". Ist für mich jedes Mal wieder ein großes Fest.
02.07.2020 18:04 Uhr - Mann schlägt zurück, Ein (Review)
Erstklassige Kritik zu einem tollen Italo-Reisser. Für Genre-Freunde eigentlich Pflichtprogramm. Und jetzt mal im Ernst, schon im klasse montierten Vorspann gibt es schon wesentlich mehr zu sehen als im gesamten ersten "Death Wish-"Streifen. Dazu noch ein echter Ohrwurm-Titeltrack und ein Franco-Nero, der seine Stunts allesamt selbst ausgeführt hat, was man in einigen gelungen Zeitlupen-Sequenzen bewundern kann.

Und ja, Giancarlo Prete ("Im Wendekreis des Söldners") ist ebenfalls beeindruckend in seiner Rolle. Dazu noch die Stamm-Bösewichte Romano Puppo und Massimo Vanni. Für mich immer wieder ein Erlebnis.
29.06.2020 23:29 Uhr - Murder Rock (Review)
Danke, Dissi!

Bin gerade dabei, meine Sammlung etwas zu verkleinern. Ja, da ist schon so einiges rausgeflogen. Auch der ein oder andere Spät-Fulci ("Nightmare Concert" und auch "When Alice broke the Mirror"). Aber dieser hier bleibt, da er mir eigentlich überraschend gut gefallen hat. Mal sehen, was in den nächsten Tagen noch so anfällt..
27.06.2020 17:54 Uhr - Murder Rock (Review)
Danke für Dein Interesse & Kommentar, Cecil!

Tatsächlich ist es die Vielfältigkeit an Meinungen, die diese Seite ausmacht.

Fulci lebt!
27.06.2020 10:14 Uhr - Murder Rock (Review)
So ist es, Ash!

Fulci ist tatsächlich etwas für echte Feinschmecker. Und ich muss sagen, um das Buch beneide ich Dich etwas..
27.06.2020 09:53 Uhr - Murder Rock (Review)
Ich muss wirklich sagen, dass mir seine Klassiker, nach Anschaffung der bildtechnisch herausragenden Blu-Ray-Veröffentlichungen, noch deutlich besser gefallen als früher.

Aber wenn Dich diese schon nicht überzeugen können, solltest Du um "Murder Rock" natürlich einen großen Bogen machen, liebes Hundchen.

Für mich ist und bleibt Fulci jedenfalls der König des Blut- und Gekröse-Films. Auch wenn er mit Werken wie "Nightmare Concert" oder "Sodoma´s Ghost" tatsächlich ziemlichen (wenn auch unterhaltsamen) Schund abgeliefert hat.
09.04.2020 00:16 Uhr - Gesichter des Todes (SB)
Über diesen Film und seine Nachzieher wurde hier wohl schon alles gesagt. Muss jeder für sich selbst entscheiden, ob er sich das antun will.

Sich diese Stümmelfassung ins Regal zu stellen, dürfte aber wohl eigentlich für jeden ziemlich witzlos sein. Gekauft wird sie aber trotzdem werden. Warum auch immer..

23.03.2020 13:28 Uhr - Bad (Review)
Vielen Dank, mein gertenschlanker Freund..leider haben mich persönliche Umstände in eine längere Zwangspause geschickt. Aber jetzt ist alles wieder in Butter und ihr werdet gelegentlich mal wieder was von mir zu lesen bekommen.
22.03.2020 20:26 Uhr - Bad (Review)
Ja Ash, da kannst Du durchaus einen Blick riskieren. Zwar nicht ganz so gut wie "Frankenstein", aber auf krankhafte Art unterhaltsam.

Vielleicht liegt ja einer auf der nächsten Börse rum..
22.03.2020 08:22 Uhr - Bad (Review)
Danke, Dissection!

Wie es der Zufall will, habe ich letzte Woche den "schönen Körper der Deborah" und "Baba Yaga" für schmales Geld und in schicken großen Hartboxen auf einem Flohmarkt erstanden (wohl einem der letzten für die nächste Zeit). Erstgenannter gefällt mir schon mal richtig gut, der zweite steht noch aus. Aber momentan hat man ja genügend Zeit..
22.03.2020 08:12 Uhr - Halloween: Der Fluch des Michael Myers (Review)
Sicherlich der härteste Teil der Reihe, wenn auch nicht der beste. Dennoch kann er mit seinem hohen Tempo und einer gewissen Kaltschnäuzigkeit durchaus bei mir punkten.

Mal wieder eine sehr angenehme Morgenlektüre!
22.03.2020 08:06 Uhr - Bad (Review)
Besonders empfehle ich da natürlich den herrlichen "Flesh for Frankenstein", der genug happigen Splatter beinhaltet, um selbst unser blutgieriges Hundchen zufriedenzustellen.
17.12.2019 22:52 Uhr - Abwärts (Review)
Ein Klassiker. Und zusammen mit Dominik Grafs "Die Katze" (Review vorhanden/ebenfalls mit Götz George) sicherlich eines der eindrucksvollsten Beispiele für erstklassiges Spannungskino aus deutschen Landen.

Von Schenkel empfehle ich Dir wärmstens "Kalt wie Eis". Review ebenfalls vorhanden. Top Besprechung!
08.12.2019 02:27 Uhr - Nekromantik 2 (Review)
Schön geschrieben, und dieses mal geh ich auch bei der Bewertung mit. Gerne mehr Lesestoff aus Deiner Feder!
06.12.2019 20:59 Uhr - New York Ripper, Der (Review)
Top Kritik, Kollege, auch wenn ich es etwas anders sehe als viele andere hier. Der "New York Ripper" funktioniert als Milieustudie ebenso gut wie als Großstadt-Portrait. Und angesichts dessen, dass er den Big Apple von einer Seite zeigt, wie man sie heute nicht mehr kennt, kann er sogar als gelungenes Zeitdokument betrachtet werden. Dabei hat sich Fulci stets hart an der Realität orientiert. Jack Hedley als Ermittler empfinde ich als alles andere als farblos und auch die Idee, den irren Schlitzer als braven Biedermann zu entlarven (Andrea Occhipinti/"A blade in the dark") hebt den "Ripper" in meinen Augen deutlich vom US-Schlitzer-Einheitsbrei dieser Dekade ab. Zudem ist der Streifen wirklich toll fotografiert (Luigi Kuveiller), und auch der bewußt monotone, aber äußerst eindringliche Soundtrack fräßt sich gnadenlos ins Ohr des Zuschauers. Die beinharten Gore-Effekte sind auch heute noch ultra-heftig, teils sogar innovativ (man denke an den Kehlenschnitt, nach dem der Zuschauer aus dem inneren des Halses nach draußen schaut). Hinzu kommen äußerst attraktive Darstellerinnen und etliche Anleihen beim frühen Giallo, die Fulcis Film zu einem runden Ganzen werden lassen. Für mich 8-9 Punkte.
04.12.2019 22:13 Uhr - Nekromantik (Review)
Mir gefällt die seltsame Atmosphäre dieses kleinen, morbiden Stücks und auch dieses typische Berliner Flair. Das hat Buttgereit im zweiten Teil noch etwas stärker hervorgehoben. Von mir starke 8 Punkte, wobei ich auch Deine gelungene Kritik durchaus nachvollziehen kann.
27.10.2019 11:55 Uhr - Der Mitternachtsmann mit deutscher Blu-ray-Premiere (News)
Sehr interessanter, recht ungewöhnlicher Thriller, der aber auch ein paar Längen aufweist. Die Qualität der DVD ist wirklich recht mau, denke gerade über ein Upgrade nach. Und Lancaster ist natürlich wie immer stark.
21.10.2019 21:27 Uhr - Tatort: Angriff auf Wache 08 (Review)
Ja, aus gegebenem Anlass bin ich momentan eher auf der Jagd nach dem weiblichen Geschlecht, wodurch die Filmperlchen leider grade etwas hinten anstehen. Seltsamerweise wandeln sich meine Erfolge spätestens nach der Entdeckung meiner "Orgasmo Nero"- und Schmuddelkollektion meist in Niederlagen...vielleicht sollte ich hier mal einen Aufruf starten..he he..

Kommet zu mir, oh Liebhaberinnen des grenzwertigen Filmvergnügens!

Vielleicht sollte ich diesen "Tatort" doch mal nachholen. Allein, um hier mitdiskutieren zu können.
21.10.2019 19:06 Uhr - Tatort: Angriff auf Wache 08 (Review)
Die Tukur-Tatorte sind und bleiben Geschmackssache, wobei ich für mich selbst sagen kann, dass ich mit ihnen auch nicht gerade allzu viel anfangen kann. Dennoch muss man der Serie an sich lassen, dass sie durchaus viele verschiedene Geschmäcker bedient. Kult bleibt für mich allerdings nur der von mir hoch verehrte Schimanski, der damals schon irgendwo bahnbrechend war. Aber auch die lustigen Münsteraner Ergüsse bereiten mir von Zeit zu Zeit grosses Vergnügen.

Aber den habe ich mir dann bewusst erspart und stattdessen meine Zeit noch mal mit David Lynchs "Mulholland Drive" verbracht. Wahrscheinlich die bessere Wahl (für mich zumindest).

Die Besprechung ist aber wieder einmal sehr gelungen und auch durchaus nachvollziehbar.

Heute Abend werde ich es noch mal mit dem kürzlich erschienenen "Night Warning" versuchen. Mal sehen ob der noch genau so zündet wie früher.
28.09.2019 00:10 Uhr - Eureka (Review)
Danke, D-P-O. Wirklich ein grandioser Film, der einfach zu wenig Beachtung fand.
08.07.2019 18:39 Uhr - FacCIA di spia (Review)
Der ist wirklich extrem hart..aber vor allem ziemlich interessant.

Bei der Bewertung geh ich mit.

Super geschrieben, mal wieder!
05.07.2019 06:28 Uhr - Friendly Beast (Review)
Für Tipps und Anregungen für den nächsten Wochenendtrip stehe ich natürlich gerne zur Verfügung!
04.07.2019 20:10 Uhr - Exzesse im Folterkeller (Review)
Schmierig-brackiger Exploiter aus Fernost, den ich mir alle paar Jahre mal gebe. Unterhaltsamer Schund, sozusagen.

Deine in wohlklingendste Worte gekleidete Besprechung ist da natürlich von ganz anderem Kaliber. Ein literarischer Leckerbissen.
04.07.2019 20:03 Uhr - Friendly Beast (Review)
Da schau ich auch mal rein.

Besonders hat mir natürlich Deine Formulierung mit dem Wein gefallen. Und einmal mehr ist mir bewusst geworden, in welch einem Paradies ich leben darf.

Danke für die schöne Rezi und die erhellenden Worte!
02.07.2019 06:29 Uhr - toten Augen des Dr. Dracula, Die (Review)
Wirklich sehr schöne Besprechung. "Die drei Gesichter der Furcht" und "Die Stunde, wenn Dracula kommt" gefallen mir aber persönlich noch etwas besser.

Für seinen stimmigen Freitag-Vorläufer "Im Blutrausch des Satans" wird es übrigens auch Zeit, sich von der Liste der beschlagnahmten Filme zu verabschieden.
02.07.2019 06:06 Uhr - Too Old to Die Young (Review)
Tolle Besprechung mal wieder!

Da mir bisher alles von Refn zugesagt hat, werd ich da natürlich einen Blick riskieren. Bin gespannt.
20.06.2019 10:54 Uhr - Expendables, The (Review)
Mir hat die Reihe nicht so gut gefallen, wobei mich vor allem der eingestreute Humor gestört hat. Richtig grimmig wäre eher nach meinem Geschmack gewesen.

Das ändert allerdings nichts an der Qualität Deiner Besprechung, die ich wie immer mit Freude gelesen habe.
18.06.2019 18:38 Uhr - 28
Natürlich war ich etwas einfallslos - nach so einem Dreck fällt einem ja auch nichts mehr ein.

Aber ganz im Ernst: Gerade in den Siebzigern hat man bewiesen, dass man auch pornographische Filme äußerst ansruchsvoll und auch sehr ansehnlich gestalten kann. Als Beispiel sei hier Radley Metzger´s herausragender "The Image" (1976) genannt.

Aber selbst im Softcore-Bereich (die "Emanuelle"-Reihe, sämtliche Russ Meyer-Filme und auch so mancher ansehnlichere Joe D´Amato-Streifen) hat man durchaus bewiesen, dass man es durchaus anders machen kann.

Nichts für Ungut, aber dieser dilletantische Müllhaufen ist tatsächlich nicht mehr als einen Punkt wert.
17.06.2019 18:46 Uhr - Absentia (Review)
Na ja, werde es wohl bald wissen..:-)
17.06.2019 18:10 Uhr - 28
@Stoi: Gibt es mittlerweile sogar in einer schicken Hartbox von Retrofilm. Nur leider ist der Film halt Dreck.

@hockeymask86: Sei froh, dass Dir dieser Müll bisher erspart geblieben ist...
17.06.2019 06:20 Uhr - Absentia (Review)
Wie es der Zufall will, habe ich mir gestern Abend die ersten beiden Folgen von Staffel 1 angesehen. Nicht schlecht bisher!

Die von Dir angesprochenen, minimalen Schwächen, kann ich nur bestätigen, wobei sie das Sehvergnügen bisher wenig getrübt haben. Heute Abend geht´s jedenfalls weiter.
17.06.2019 06:13 Uhr - Boot, Das (Review)
Man dankt erneut, Dissection!
16.06.2019 12:46 Uhr - Exorzist, Der (Review)
Da kann ich mir nur anschließen!
16.06.2019 06:20 Uhr - 28
Danke Dissection, hab ich sofort geändert.


Ein echter Stinker von einem Film jedenfalls!
15.06.2019 21:42 Uhr - 28
Ich kann es einfach nicht lassen. Leider. Aber wir müssen wohl alle Opfer bringen.
15.06.2019 20:03 Uhr - 28
Scherzkeks..:-)

Mir ist immer noch ganz flau von diesem Scheiss..
15.06.2019 17:14 Uhr - Boot, Das (Review)
Danke, Pete und Ash!

Vielleicht sollte ich mir die Box zulegen. Einer der wenigen Filme, für den sich so eine Anschaffung wirklich lohnt.
15.06.2019 12:15 Uhr - Boot, Das (Review)
Merci, Kollege!

Den "U-571" kenn ich gar nicht. Muss ich gleich mal abchecken..
13.06.2019 20:14 Uhr - No Turning Back (Review)
Mag Hardy irgendwie als Typ. Beispielsweise in "Warrior".
13.06.2019 19:30 Uhr - No Turning Back (Review)
Tom Hardy find ich schon ok, auch wenn er meist recht reduziert spielt. Aber der Film war wie gesagt eine echte Tortur für mich. Einfach lahm.
13.06.2019 19:22 Uhr - Evil Ed (Review)
Damals einmal gesehen und kaum noch Erinnerungen an dieses Teil. Aber ich glaube, der hat mir gefallen. Muss ich mir mal anschaffen..
12.06.2019 19:08 Uhr - No Turning Back (Review)
Na ja, so ein Gourmet bin ich gar nicht. Aber dieser Film hat mich echt geärgert, zumal ich Tom Hardy wirklich schätze.

Voll ins Schwarze jedenfalls, Ghost!
12.06.2019 17:43 Uhr - No Turning Back (Review)
Obwohl unsere Geschmäcker oftmals recht weit auseinanderliegen, muss ich Dir in diesem Fall absolut zustimmen. Stinklangweilige Chose, die mich unwahrscheinlich genervt hat.
09.06.2019 18:23 Uhr - Kap der Angst (Review)
Sauber seziert. Mit dem Film gehe ich allerdings nicht ganz so hart ins Gericht. Von mir die 9.
09.06.2019 18:21 Uhr - Evil Clutch (Review)
Da hab ich nur einmal kurz reingeguckt. Schauderhaft! Da bist Du mit Deinen fünf Punkten diesmal recht großzügig.;)

Die Rezi ist jedoch, wie gewohnt, sehr geschmackvoll.
weiter