SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Grand Theft Auto V · Neu · ab 42,99 € bei gameware Elden Ring · Erhebt Euch · ab 57,99 € bei gameware

Kommentare

25.06.2022 21:15 Uhr - The Owners - Thriller mit Maisie Williams bekommt FSK 16-Freigabe (Ticker)
Einen Veröffentlichungstermin gibt es noch nicht.


Der deutsche Kinostart ist für den 14.07.2022 terminiert.


23.06.2022 11:45 Uhr - Jörg Buttgereit - Exklusives Interview durch SB.com-User cecil b (News)
Offensichtlich war ich gestern wohl der fälschlichen Annahme, dass es nach meinen klaren Aussagen vom 20.06.2022 nicht nötig ist, darauf noch ein weiteres mal einzugehen, sondern dass der Kurzkommentar an der Stelle dann reichen würde. Es tut mir leid, dass ich damit Verwirrung gestiftet habe. Hätte ich das geahnt, dann hätte ich entweder ausführlicher geschrieben oder vielleicht auch gar nicht. Damit ich aber auch jetzt nicht zu viel zur Erklärung schreiben muss und Wiederholungen vermeiden möchte, nehme ich auf den besagten Kommentar noch mal Bezug, indem ich ihn der Einfachheit halber zitiere:

20.06.2022 06:43 Uhr schrieb Shantiro
Da ich früher mal ein Hardcore-Magazin raus gebracht habe, weiß ich, was für eine Arbeit in fundierten Interviews steckt. Dabei hab ich erlebt, dass Künstler durchaus dankbar sind, wenn ein Interview nicht bloß nach Schema F läuft, sondern wenn man sich wirklich mit ihnen befasst und auseinander gesetzt hat, um ein Interview zu führen, das auch Substanz hat. Und ein Interview in dieser Länge, wie Du es geführt hast, ist schon eine Hausnummer. Respekt, cecil.

Buttgereit bin ich mal vor drei Jahren auf dem Weekend of Fear begegnet. Dort wurde eine Aufzeichnung seines Theaterstücks "Im Studio hört Dich niemand schreien" gezeigt, in dem es etliche kleine Verweise auf Argento, Fulci etc gab. Damals hatte ich meine Freundin mit dabei, die mit der ganzen Materie eigentlich gar nichts am Hut hat, aber halt aufgeschlossen ist. Und wie Buttgereit in die Vorstellung eingeführt hat, fand sie enorm sympathisch (während sie mit einem ebenfalls anwesenden Timo Rose beispielsweise gar nichts anfangen konnte). Und das hat auch wirklich den Unterschied gemacht. So sperrig Buttgereits Werke auch zuweilen sein mögen, so steckt da doch immer auch Köpfchen und viel mehr drin, als man bei einer nur oberflächlichen Betrachtung wahrnehmen kann. Gleichzeitig ist er immer auf dem Boden geblieben und ein Mensch wie Du und ich. Auch wenn ich nicht immer was mit seinen Filmen anfangen kann, so gebührt ihm für seine Art und für sein Schaffen doch immer auch mein Respekt.


Ich kenne halt auch die Situation, dass sich jemand zu einem Interview bereit erklärt, dieses in seinen Zeitplan einbaut, und keiner der Beteiligten vorher damit rechnet, dass man doch in zeitliche Bedrängnis geraten könnte. Wie Du schreibst konnte ja auch keiner ahnen, dass das Gespräch eine Spielfilmlänge bekommt. So eine Situation ergibt sich eben auch nur, wenn das zutrifft, was ich in meinem letzten Kommentar geschrieben habe, also wenn es sich um ein substantiiertes und inhaltlich wirklich hervorragendes Interview handelt, sowohl in der Vorbereitung als auch in der Ausführung. Insofern sehe ich alleine die Situation, in der Buttgereit fragt, wie viele Fragen Du noch hast, als einen Beleg dafür, wie stark das Interview ist.
Die gleiche Frage in einem anderen Kontext könnte auch darauf hin deuten, dass der Interviewte gelangweilt oder vielleicht sogar genervt ist und keinen Bock mehr hat weiterzumachen. Aber das ist ja hier ganz eindeutig nicht der Fall. Ich denke mal, Buttgereit war trotz des beginnenden Zeitdrucks viel mehr dankbar für das Interesse und das tolle Interview.

Für mich war dieser Moment im Interview einfach ein Déjà-vu, weil ich ihn wie gesagt genauso schon selbst erlebt habe. Auch wenn das Interview damals eigentlich wie am Schnürchen gelaufen ist, die Frage überhaupt nicht böse oder genervt gemeint war und wir das Interview auch dann noch ganz geschmeidig zu Ende gebracht haben, so war das für mich als Interviewer schon erst mal ein kleiner Moment der Verunsicherung, weil ich merkte, dass der Gesprächspartner bei aller Bereitschaft, Freundlichkeit und Kooperation trotzdem schlicht kein Interview in dem Umfang erwartet hat.

Aber weil ich das selbst schon so erlebt habe, kam ich dabei zum einen auch wieder mit meinen Gefühlen und meinen Empfindungen in Kontakt, die ich in diesem Moment des Interviews erlebt habe, zum anderen aber auch mit denen, welche mit dem Interview insgesamt verbunden sind. Das Wiedererkennen der Situation hat mich gestern einfach sehr zum Schmunzeln gebracht, was in einem sehr positiven Sinn noch mal zusätzlich für Dein Interview gesprochen hat.

Mir scheint jedoch, Du hast meinen ergänzenden Kurzkommentar gestern eher negativ aufgefasst und deshalb rechtfertigend auf etwas reagiert, das da meinerseits eigentlich gar nicht drin steckt. Es tut mir leid, dass der in dieser Form zu einer Fehlinterpretation geführt hat. Damit hatte ich leider nicht gerechnet und es auch nicht beabsichtigt.
22.06.2022 19:30 Uhr - Jörg Buttgereit - Exklusives Interview durch SB.com-User cecil b (News)
Jetzt konnte ich das Interview auch endlich zu Ende hören.

"Haste noch viele Fragen?" 😂
Die Frage kenne ich. Wurde mir als Interviewer auch schon gestellt. Ist ein Qualitätsmerkmal, cecil. 😉
20.06.2022 15:19 Uhr - Drive (1997) uncut mit US-Fassung & Director's Cut als UK-UHD (News)
Mir hat der auch Spaß gemacht. Würde mich freuen, wenn hierzulande auch mal die US-Version mit veröffentlicht würde.
20.06.2022 10:32 Uhr - Jörg Buttgereit - Exklusives Interview durch SB.com-User cecil b (News)
Mike Lowry hat oben ja schon geschrieben, dass es ein technisches Problem gibt, an dem gearbeitet wird. Ich muss mich auch gedulden, um noch mal rein hören zu können.
20.06.2022 10:17 Uhr - Machine Gun Kelly's Life In Pink - Der offizielle Trailer zum Musikfilm von Hulu (Ticker)
19.06.2022 18:16 Uhr schrieb Lukas
Wenn die Macher der Seite diese Newsmeldung gutheißen, dann hat die ganz einfach auch ihre Berechtigung, auch wenn irgendwelche selbsternannten Musikpäpste das vielleicht anders sehen.
Das is sowieso jedes Mal dasselbe hier: Wir sind hier fast alle Freunde von härteren Filmen und dementsprechend darauf bedacht, dass gegenüber diesen Werken mehr Verständnis und Toleranz aufgebracht wird, aber wehe hier kommt mal Musik ins Spiel, die man aus welchen Gründen auch immer nicht mag, dann isses mit der Toleranz aber ganz schnell vorbei.


Wenn die Macher der Seite es gutheißen, dass die User sich hier über ihre Sichtweisen austauschen, dann hat das ganz einfach auch seine Berechtigung, auch wenn irgendwelche selbsternannten Kommentarpäpste das vielleicht anders sehen. Das is sowieso jedes Mal dasselbe hier: Wir sind hier fast alle Freunde von härteren Filmen und dementsprechend darauf bedacht, dass gegenüber diesen Werken mehr Verständnis und Toleranz aufgebracht wird, aber wehe hier kommt mal eine konstruktive Auseinandersetzung ins Spiel, die man aus welchen Gründen auch immer nicht mag, dann isses mit der Toleranz aber ganz schnell vorbei.

Mit dieser Anspielung möchte ich deutlich machen, wie überzogen ich den voran gegangenen Kommentar auffasse. Anscheinend wird die Sichtweise der meisten Kommentare hier nicht geteilt, weswegen gleich mal ausgeteilt und Intoleranz unterstellt wird. Stattdessen empfand ich den Austausch hier, an dem sich übrigens auch ein Co-Admin beteiligt hat (wenn sich denn schon auf die Macher der Seite bezogen wird), vielmehr als interessiert und konstruktiv. Keiner wurde hier unsachlich angegangen, beleidigt oder sonst irgendwas. Niemand muss halt alles mögen und das tut auch kein Mensch der Welt. Das bedeutet aber ja nicht, dass jeder auch intolerant ist. Gleich mal die Intoleranz-Keule zu schwingen, wenn Menschen nicht die gleiche Sichtweise teilen wie man selbst, halte ich viel eher für Intoleranz und den Vorwurf daher für reine Projektion.
20.06.2022 06:47 Uhr - Jörg Buttgereit - Exklusives Interview durch SB.com-User cecil b (News)
19.06.2022 18:45 Uhr schrieb Dissection78
Sehr interessantes, informatives Interview, cecil! Ich bin in der Tat durch Dario Argento auf Jörg Buttgereit aufmerksam geworden, nachdem er in einer Zeitschrift (ich glaube, es war die "Moviestar") erzählt hatte, dass seine Tochter Asia Fan von Herrn Buttgereit ist. Das war entweder 1993 oder 1995. Ich hatte mir dann via Mailorder einen Teil der "Sex, Gewalt und gute Laune"-Reihe (dort waren dann Sachen wie "Blutige Exzesse im Führerbunker" darunter) und den ersten "Nekromantik" besorgt. Später wurde "Schramm" ja sogar im TV (VOX?) gezeigt, derbe Details waren hier verpixelt.

Ich bin auch der Meinung, VOX strahlte diverse Kurzfilme wie "Mein Papi" (der ist mir jedenfalls im Gedächtnis geblieben) und "Der explodierende Turnschuh" plus Interviews, die von Alexander Kluge für sein "dctp"-Format mit Buttgereit geführt wurden, aus. Ich liebe den rohen Super-8- und 16mm-Look seiner frühen Arbeiten bis einschließlich 'Schramm". Die lassen durchaus Assoziationen zum originalen "The Texas Chain Saw Massacre" oder zu "Last House on Dead End Street" aufkommen. Aufschlussreich finde ich die Herausstellung der Unterschiede zwischen den sogenannten 'Tiersnuff'-Sequenzen in "Nekromantik" und "Cannibal Holocaust". Die sind nämlich sehr wohl vorhanden, die Unterschiede. Das sehe ich genauso wie Du.

Und generell ist es schön, wie hier der Bogen von Punk und Rainer Werner Fassbinder über "Godzilla"-Kaijūs und der Exploitation-Ikone Doris Wishman hin zu New Yorker Underground-Filmern wie Richard Kern, einem Vertreter des 'Cinema of Transgression', gespannt wird. Von Fassbinder kenne ich gar nicht mal sooo viele Filme, nur sieben oder acht (morgen abend kann man übrigens "Lili Marleen" und "Angst essen Seele auf" auf Arte begutachten); von Doris Wishman habe ich ebenfalls nur wenige Sachen gesehen (u. a. "A Night To Dismember"); verschiedene Kurzfilme von Kern und Nick Zedd kenne ich. Zedd war ein weiteres Aushängeschild des New Yorker Underground-Kinos. Ist leider vor knapp vier Monaten verstorben. Sein "Geek Maggot Bingo" aus dem Jahr 1983 sieht aus als hätten John Waters, Coleman Francis und Helge Schneider versucht, eine No-Budget-Horrorkomödie zu drehen. Cool, aber extremste Geschmackssache. Und die ollen Japan-"Godzillas" liebe ich sowieso. Gummianzüge > CGI. Buttgereits "Die Monsterinsel", ein Buch über Godzilla, Gamera etc. ist m. E. sehr empfehlenswert. Der gute Herr Buttgereit kommt jedenfalls sehr sympathisch rüber :)


Ich muss cecil beipflichten. Du bist echt das wandelnde Filmlexikon und ich bin jedes Mal beeindruckt von Deinen informativen, detaillierten und aufschlussreichen Kommentaren. 👍🏻
20.06.2022 06:43 Uhr - Jörg Buttgereit - Exklusives Interview durch SB.com-User cecil b (News)
Da ich früher mal ein Hardcore-Magazin raus gebracht habe, weiß ich, was für eine Arbeit in fundierten Interviews steckt. Dabei hab ich erlebt, dass Künstler durchaus dankbar sind, wenn ein Interview nicht bloß nach Schema F läuft, sondern wenn man sich wirklich mit ihnen befasst und auseinander gesetzt hat, um ein Interview zu führen, das auch Substanz hat. Und ein Interview in dieser Länge, wie Du es geführt hast, ist schon eine Hausnummer. Respekt, cecil.

Buttgereit bin ich mal vor drei Jahren auf dem Weekend of Fear begegnet. Dort wurde eine Aufzeichnung seines Theaterstücks "Im Studio hört Dich niemand schreien" gezeigt, in dem es etliche kleine Verweise auf Argento, Fulci etc gab. Damals hatte ich meine Freundin mit dabei, die mit der ganzen Materie eigentlich gar nichts am Hut hat, aber halt aufgeschlossen ist. Und wie Buttgereit in die Vorstellung eingeführt hat, fand sie enorm sympathisch (während sie mit einem ebenfalls anwesenden Timo Rose beispielsweise gar nichts anfangen konnte). Und das hat auch wirklich den Unterschied gemacht. So sperrig Buttgereits Werke auch zuweilen sein mögen, so steckt da doch immer auch Köpfchen und viel mehr drin, als man bei einer nur oberflächlichen Betrachtung wahrnehmen kann. Gleichzeitig ist er immer auf dem Boden geblieben und ein Mensch wie Du und ich. Auch wenn ich nicht immer was mit seinen Filmen anfangen kann, so gebührt ihm für seine Art und für sein Schaffen doch immer auch mein Respekt.
19.06.2022 11:31 Uhr - Machine Gun Kelly's Life In Pink - Der offizielle Trailer zum Musikfilm von Hulu (Ticker)
Danke für die Rückmeldungen. Sie beruhigen mich auch in der Hinsicht, dass ich mich hier offensichtlich doch in guter Gesellschaft befinde ;-)

Ich muss sagen, dass es mich ganz schön überrascht hat, die Meldung zu der Doku hier zu lesen. Für mich fühlte die sich auf der Seite hier irgendwie unpassend an, auch wenn MGK mit der Schauspielerin Megan Fox zusammen ist (was nicht unbedingt für sie spricht). ERIC interessiert sich zwar für die Doku, ist aber trotzdem kein Fan der Musik. Es scheint, das trifft auf die meisten hier zu.

Ich selbst bin in meiner Jugend über Hardrock zum Metal gekommen und habe ihn lieben gelernt. Darüber habe ich dann schließlich zum Hardcore gefunden und war jahrelang aktiv in dieser Szene. Zum Punk gab es da natürlich auch Berührungspunkte. Dabei habe ich Konzerte und Tagesfestivals veranstaltet, ein Magazin heraus gebracht und wann immer es die Zeit neben dem Job zuließ war ich unterwegs. Entweder mit einer Band on the road oder unabhängig davon zum Besuch eines Konzerts. Einen Kumpel habe ich noch mit seinem Musiklabel unterstützt. In der Szene hatte ich so auch öfter Kontakt mit einem Bekannten, dessen damalige Band auch einen Song zum Soundtrack von "Saw" beigesteuert hat (was für diese Website hier vielleicht eine interessante kleine Anekdote sein mag).
Man wird halt nicht jünger und mit dem Alter ergeben sich auch ganz andere Verpflichtungen, welche den zeitlichen Einsatz nicht mehr so zulassen. Aber viele Jahre war das alles ein integraler Bestandteil meines Lebens. Auch heute mag ich noch guten Hardcore, ich mag Metal sowie hier und da auch mal etwas Punk. Wenn ich nun allerdings jemanden wie Machine Gun Kelly sehe, dann wirkt der auf mich eher wie ein Wannabe. Ich kann weder ihn noch seine Fans ernst nehmen und bin da von meiner Haltung her wohl ganz beim Dude. Einerseits mag es gut sein, dass Lemmy das nicht mehr erleben muss, andererseits wäre es einem wie ihm wahrscheinlich auch scheißegal gewesen. ;-D
19.06.2022 08:30 Uhr - Der Koch, der Dieb, seine Ehefrau und ihr Liebhaber uncut als Blu-ray-Amaray im Juli 2022 (Ticker)
Warum lautet die Titelbezeichnung auf schnittberichte.com eigentlich immer auf "...seine Ehefrau..." und nicht auf "...seine Frau..."?
Sicherlich ist Ehefrau die deutsche Übersetzung des englischen Wortes wife, aber egal ob Kino, VHS, DVD oder auch bei der in der Meldung genannten VÖ, nirgendwo finde ich ein Plakat oder Cover, auf dem im deutschen Titel anstatt "...seine Frau..." tatsächlich auch die Bezeichnung "...seine Ehefrau..." zu finden ist. In der OFDb findet sich auch kein Anhaltspunkt darüber, was vielleicht der Hintergrund für die Verwendung dieses Titels sein könnte (nicht mal die Nennung eines entsprechenden Alternativtitels).
Aber irgendwo muss das doch her kommen, denke ich mir. Hat da vielleicht jemand Infos zu?
18.06.2022 07:35 Uhr - Machine Gun Kelly's Life In Pink - Der offizielle Trailer zum Musikfilm von Hulu (Ticker)
Mich würde mal interessieren, ob so was hier wirklich jemanden interessiert. Bin gespannt auf Rückmeldungen.
18.06.2022 06:33 Uhr - Der Herr der Ringe - Trilogie erscheint auf Blu-ray erstmals remastered (Ticker)
17.06.2022 04:09 Uhr schrieb spobob13
[...]


Offensichtlich hatten ja schon einige vor mir ähnliche Gedanken, als sie diesen Kommentar gelesen haben. Wahnsinnig anmaßend, unsachlich und völlig daneben. Einfach unnötig. Solche Art von Kommentaren braucht hier kein Mensch.
17.06.2022 23:28 Uhr - Blonde - Teaser zum NC-17-Drama mit Ana de Armas als Marilyn Monroe (Ticker)
17.06.2022 19:34 Uhr schrieb humptydumpty
17.06.2022 17:24 Uhr schrieb Shantiro
17.06.2022 17:14 Uhr schrieb humptydumpty
17.06.2022 16:32 Uhr schrieb Dogger
... und z.B. Walmart verkauft solche Filme nicht.
Denke nicht, dass das noch aktuell ist. "Showgirls" verkaufen sie jedenfalls.


Sicher, dass das die NC-17 Version ist? Verhoeven selbst hatte doch eigens für den Verkauf eine Director´s R-Rated Version erstellt. Die hab ich mir vor gar nicht allzu langer Zeit auch mal interessehalber aus den Staaten besorgt.
Das war aber dann sicher DVD weil die R-Rated gar nicht als Blu-ray veröffentlicht wurde, oder? Die NC-17-Blu-ray bekommt man jedenfalls beim Walmart .


Ok, dann bist Du Dir wirklich sicher. Das wusste ich so wiederum nicht. Es war auch keine DVD, die ich mir besorgt hatte, sondern eine VHS.
17.06.2022 17:55 Uhr - Blonde - Teaser zum NC-17-Drama mit Ana de Armas als Marilyn Monroe (Ticker)
17.06.2022 12:51 Uhr schrieb Romando
Ich habe sie in "Knives Out" unglaublich sehenswert gefunden, aber seit die vielversprechend gestartete Reihe auch zur Billig-Streaming-Reste-Rampe verkommen ist, ist das geplante Franchise verstorben. Immens schade darum!!!


Das liest sich als schreibt ein Streaming-Hasser, der von vornherein alles verurteilt, was nicht im Kino gezeigt wird. Ich war Videothekengänger seit ich 6 Jahre alt war. Jahrzehntelang konnte ich mich stundenlang in diesen Läden aufhalten und schwärmen. Ich trauere um das Videothekensterben, fühle mit den zunehmend in die Ecke gedrängten Kinobetreibern und bin auch alles andere als glücklich über den Siegeszug der Streamingdienste. Doch lebe ich nicht ständig im Gestern und verschließe mich ihnen auch nicht. Eine Reihe schon vor Veröffentlichung und damit also sogar schon vor der Möglichkeit zur Sichtung des zweiten Teils totzusagen, nur weil sie auf einem Streamingdienst fortgesetzt wird, nehme ich eher als Ausdruck einer Verbitterung und Frustration darüber wahr, dass die Entwicklung anders verläuft als man das selbst gerne hätte, aber nicht als eine faire Bewertung der noch gar nicht gesehenen Filme.

Es mag nicht alles super sein, was auf den Streamingdiensten gezeigt wird, aber das ist im Kino längst auch nicht alles. Insofern bin ich da voll bei Cinema(rkus). Streaming automatisch mit einer Billig-Reste-Rampe gleichzusetzen, ist schlicht eine unsachliche Auseinandersetzung mit der Thematik. Da fehlt mir die ausreichend differenzierte Betrachtung.
17.06.2022 17:40 Uhr - Blonde - Teaser zum NC-17-Drama mit Ana de Armas als Marilyn Monroe (Ticker)
17.06.2022 16:32 Uhr schrieb Dogger
Wird totales minusgeschaeft der Film.


Warum fragen Produzenten auch nicht erst mal die großen Experten, die schon vorher genau wissen, was am Ende finanziell raus kommt, bevor sie einen Film drehen lassen? Dann könnten die solche Minusgeschäfte doch von vornherein ganz leicht vermeiden. Ist und bleibt ein Rätsel.

Lässt man den Spaß beiseite, dann ist und bleibt es allerdings ein Rätsel, warum es immer Leute geben wird, die offensichtlich nicht up to date sind und anscheinend auch die Zusammenhänge nicht wirklich alle durchblicken, aber gerade deshalb meinen, alles besser zu wissen.

Wie in der News schon steht, ist die Sorge einer kommerziellen Bruchlandung an den Kinokassen völlig unbegründet, weil der Film gar nicht dafür gemacht wurde. Auch eine Veröffentlichung auf physischen Medien ist nicht geplant, sodass es auch dabei keine Verluste geben kann. Der Film ist von Netflix doch allein für sein Streamingportal produziert worden. Und wie man das dortige Userverhalten kennt, glaube ich nie und nimmer daran, dass Netflix damit Schiffbruch erleidet. Ganz im Gegenteil.
17.06.2022 17:24 Uhr - Blonde - Teaser zum NC-17-Drama mit Ana de Armas als Marilyn Monroe (Ticker)
17.06.2022 17:14 Uhr schrieb humptydumpty
17.06.2022 16:32 Uhr schrieb Dogger
... und z.B. Walmart verkauft solche Filme nicht.
Denke nicht, dass das noch aktuell ist. "Showgirls" verkaufen sie jedenfalls.


Sicher, dass das die NC-17 Version ist? Verhoeven selbst hatte doch eigens für den Verkauf eine Director´s R-Rated Version erstellt. Die hab ich mir vor gar nicht allzu langer Zeit auch mal interessehalber aus den Staaten besorgt.
17.06.2022 17:16 Uhr - Jurassic World: Ein neues Zeitalter bekommt wohl einen Extended Cut (News)
17.06.2022 16:05 Uhr schrieb Tom Cody
Den absolut besten Kommentar zum Film liefert (wie gewohnt) Ryan George mit seinem "Pitch Meeting" ab:
https://youtu.be/3C2fepnBovg


Klasse :-D Danke für den Link.
17.06.2022 16:57 Uhr - Prey - Prequel zu Predator erhält sein R-Rating (Ticker)
Ja, das trifft es schon eher.
17.06.2022 06:55 Uhr - Prey - Prequel zu Predator erhält sein R-Rating (Ticker)
17.06.2022 04:10 Uhr schrieb Freeman
Ein späteres Disk Release von "Prey" kann man dann wohl nicht erwarten, oder?


Das wurde in der Trailer-Meldung vom 08.06.2022 bereits ausführlich diskutiert.
17.06.2022 06:48 Uhr - Prey - Prequel zu Predator erhält sein R-Rating (Ticker)
16.06.2022 21:14 Uhr schrieb Lazer_Pistolero_198X
Für mich war Predators der bessere Reboot.


Den als Reboot zu kategorisieren halte ich mal mindestens für gewagt. Gleiches gilt für "Predator: Upgrade" (bzw. "The Predator"), mit dem der Vergleich angestellt wird.
16.06.2022 09:12 Uhr - The Boys - Staffel 3: Fast alle Episoden erhalten in England eine BBFC 18-Freigabe (Ticker)
12.06.2022 13:21 Uhr schrieb humptydumpty
12.06.2022 08:00 Uhr schrieb Shantiro
Während der Produktion in den USA haben alle Beteiligten sicherlich nur das dortige R-Rating im Blick. Wenn das passt, warum sollten sie sich dann auch noch um die Freigabekriterien in anderen Ländern scheren?
Das R-Rating gibt es nur bei Spielfilmen. Es spielt auch nur bei den Kinoauswertungen eine Rolle und ist bei den Heimkinoauswertungen (spätestens seit dem Aus von Blockbuster) irrelevant.


Aber schaut man sich nun die Meldung vom 16.06.2022 zu "Prey" an, dann ist dieser ebenfalls von der MPAA (mit einem R) geratet worden, obwohl er keine Kinoauswertung erhält und nur als Stream zu finden sein wird.
16.06.2022 09:07 Uhr - Prey - Prequel zu Predator erhält sein R-Rating (Ticker)
16.06.2022 05:12 Uhr schrieb mrman
Bei Disney+ kann ich den mir vormerken (verfügbar ab 5.08) allerdings steht da "Frei ab 12" o.o


Das verheißt zwar auf den ersten Blick nichts Gutes, aber man muss bedenken, dass der mangels Veröffentlichung im Kino und/oder auf physischen Medien der FSK (bisher) ja gar nicht zur Prüfung vorgelegt worden ist. Das ist in dem Fall also keine offizielle Freigabe, sondern lediglich eine von Disney+ gewürfelte Empfehlung.
16.06.2022 08:54 Uhr - Die Jungfrau von 18 Karat uncut mit FSK 18 auf DVD im Juli 2022 (News)
🤷‍♂️
Als Kind der 70er freue ich mich auch heute noch über ne DVD. Ist alles besser als VHS.
16.06.2022 08:12 Uhr - The Day After - Der Tag danach mit deutscher Blu-ray-Premiere (News)
16.06.2022 01:03 Uhr schrieb Morrison
Mit Angst Geld verdienen !
So sehe ICH MOMENTAN diese Bluray-Ausgabe an.


An so was habe ich überhaupt nicht gedacht. Aber jetzt, wo Du es ansprichst...
Es ist zumindest auffällig, dass Pidax gerade jetzt ein neues Release nicht nur von "The Day After", sondern auch von "Threads" bringt. Aber als Cineast freue ich mich eigentlich grade darüber. Ich finde das nicht wirklich verwerflich.
15.06.2022 12:34 Uhr - Spider-Man: No Way Home – The More Fun Stuff Version kommt im September 2022 in die Kinos (News)
Was heißt denn "noch einer"? Das war doch jetzt beides mal der gleiche Kommentar, der da zitiert wurde 😄

Aber andererseits:
Schaut man sich den nächsten Kommentar an, den Nr. 1 hier abgegeben hat (Meldung vom 14.06.2022 zur 4K-Blu-ray-Premiere von "Heat"), dann scheinen die sich ohnehin nie groß zu unterscheiden. Wieder handelt er auch dort vom Kuhmelken. In dem Fall geht es um die Heimkinoveröffentlichungspolitik, was wiederum zur Folge hatte, dass einige User (inkl. mir) darauf hinweisen, wie unlogisch und unpassend der Inhalt dieses Kommentars in dem Zusammenhang ist.
Und auch ansonsten sind die Kommentare von Nr. 1 zuweilen ziemlich sinnbefreit (siehe beispielsweise Meldung vom 14.06.2022 zur 4K-UHD-Veröffentlichung von "Der Bohrmaschinenkiller"). Da kann man einen Kommentar dann ruhig auch mal doppelt kritisieren. 😄
15.06.2022 11:52 Uhr - Birds of Prey - ProSieben zeigt Harley Quinn-Film geschnitten zur Primetime (Ticker)
15.06.2022 09:07 Uhr schrieb alex_wintermute
15.06.2022 09:00 Uhr schrieb Shantiro
Man kann nicht davon sprechen, dass sie in "Joker 2" ersetzt wird, denn der spielt ja in einem ganz anderen Universum als die DC-Filme mit Robbie. Ansonsten müsste man genauso davon sprechen, dass Jared Leto durch Joaquin Phoenix ersetzt wurde, was ebenso nicht der Fall ist.


Jared Leto wird nie wieder die Rolle des Jokers spielen.


Sag niemals nie. Aber weil man da stark von ausgehen kann, würde ich selbst auch nie was anderes behaupten. Ist aber auch wiederum ein ganz anderer Punkt und unabhängig davon, ob Joaquin Phoenix ihn nun ersetzt hat oder nicht. Ich denke aber auch nicht, dass wir Leto in der Rolle noch mal wiedersehen werden. Sollte dieser Joker in den DCEU-Filmen noch mal auftauchen, dann wird es wohl sicher der Punkt sein, an dem Leto tatsächlich ersetzt sein wird.
15.06.2022 09:00 Uhr - Birds of Prey - ProSieben zeigt Harley Quinn-Film geschnitten zur Primetime (Ticker)
15.06.2022 07:13 Uhr schrieb alex_wintermute
Das einzig Positive an "Birds of Prey" ist Margot Robbie als Harley Quinn, ihre Performance hat mir außerordentlich gut gefalllen, konnte aber den Film auch nicht retten. Leider wird sie im zukünftigen "Joker 2" Werk durch Lady Gaga ersetzt. Aber der Film soll eh ein fucking Musical werden, von daher halb so schlimm. Hollywood scheint echt am Arsch zu sein.


Man kann nicht davon sprechen, dass sie in "Joker 2" ersetzt wird, denn der spielt ja in einem ganz anderen Universum als die DC-Filme mit Robbie. Ansonsten müsste man genauso davon sprechen, dass Jared Leto durch Joaquin Phoenix ersetzt wurde, was ebenso nicht der Fall ist. Deshalb gehe ich angesichts der Beliebtheit von Robbies Harley Quinn stark davon aus, dass wir sie und keinen Ersatz in dieser Rolle auch noch mal wieder sehen werden. Gagas Charakter wird hingegen eine andere Harley Quinn sein.
15.06.2022 07:54 Uhr - Thriller (SB)
14.06.2022 23:10 Uhr schrieb jenzi
@Shantiro
Ich glaube der Kollege D-P-O / 77 meint die schnell noch rausgehauene Blu-ray von Synapse und nicht die Limited Edition DVD die ja lange Zeit teuer war.


Ach so...Ja, das ist dann natürlich erst recht ärgerlich.
14.06.2022 22:01 Uhr - Thriller (SB)
14.06.2022 15:43 Uhr schrieb D-P-O / 77
Verdammter Mist, da war ich wieder zu ungeduldig und musste ja unbedingt bei der Synapse-VÖ zuschlagen.
Und auch noch 'ne Menge gelatzt, ich Depp!

Jetzt warte ich geduldig auf die deutsche (uncut) VÖ, die hoffentlich bald erfolgen wird.


Ist bei mir im Grunde nicht anders, nur werte ich das nicht als Ungeduld oder Dummheit. Die VÖ von Synapse galt ja wirklich lange Zeit als komplett. Mit so was jetzt konnte ja beim besten Willen keiner rechnen.

Ärgerlich ist es aber natürlich schon, wenn man überlegt, welche Verkauspreise für die Synapse-VÖ generiert wurden. Die werden jetzt sicher in den Keller gehen, so dass selbst ein Wiederverkauf keinen Ausgleich mehr bringen wird.
14.06.2022 21:30 Uhr - Heat (1995) uncut im Director's Cut mit 4K-Blu-ray-Premiere im August 2022 (News)
14.06.2022 10:51 Uhr schrieb Thrax
14.06.2022 10:35 Uhr schrieb McKingstarr
14.06.2022 04:01 Uhr schrieb CrazySpaniokel79
Sowas von gekauft! Bye bye DVD


Okay und wieso erst jetzt Bye Bye DVD?
Hast du extra auf eine 4K gewartet?

Ich habe wenigstens schon seit Jahren die normale BD.


Das Problem ist jetzt?
Ich habe den auch nach wie vor noch auf DVD und komme damit klar.
Wenn er es bis dato auch tat, dann so what?


Das habe ich mir auch gedacht. Selten so einen unnötigen Kommentar hier gesehen. Als wäre man mit einer Blu-ray was Besseres als DVD-Besitzer. Und welche der diversen Blu-ray Veröffentlichungen soll zudem "die normale BD" sein? Ich selbst besitze die Blu-ray aus der Premium Collection, käme deshalb aber nie auf die Idee, jemanden für minderwertig zu halten, weil er seine DVD (noch) nicht upgegradet hat.
14.06.2022 21:14 Uhr - Heat (1995) uncut im Director's Cut mit 4K-Blu-ray-Premiere im August 2022 (News)
14.06.2022 09:43 Uhr schrieb Nr. 1
Die Kuh muß gemolken werden ! Erst die Amary und in ein par Monaten kommt dann das Mediabook !


Da kann ich mich nur den anderen Kommentaren anschließen, die hier schon dazu abgegeben worden sind. Die Aussage passt in dem Fall nicht ganz. Hier ist die Veröffentlichungspolitik sogar zu begrüßen.

Ich bezweifle auch die Theorie, dass da schon bald ein Repack im Mediabook kommt. Dafür gibt es hier meiner Meinung nach keine Anhaltspunkte. Das scheint mir nur unüberlegt in den Raum geworfen worden zu sein.
14.06.2022 20:59 Uhr - Der Bohrmaschinenkiller ab Juni 2022 als 4K-UHD (News)
14.06.2022 09:31 Uhr schrieb Nr. 1
Hab das Mediabook, wo auch das Remake drin ist ! ( Uncut, Unrated )


Und........?
Welchen Sinn macht dieser Kommentar an dieser Stelle? Wirkt auf mich als wäre er nicht komplett und als würde leider der Teil davon fehlen, der ihn sinnvoll machen würde.
14.06.2022 20:47 Uhr - PussyCake - Monster, Musik und Gore: Trailer zum argentinischen Splatterfest (Ticker)
14.06.2022 14:16 Uhr schrieb Lowmaker
Sieht in der Tat sehr interessant aus, aber falls der von der FSK abgelehnt wird, ist "Donau-Film" ein Label die auch den Gang zur SPIO nicht scheuen ? Das Label (oder deren Verbindungen) sagen mir jetzt nicht unbedingt was.


Eher nicht, würde ich sagen. Ich glaube, mit so was haben die bisher gar keine Erfahrungen. Donau Film bringe ich bisher eher mit Erotikfilmen in Verbindung.
14.06.2022 20:42 Uhr - Der Herr der Ringe - Trilogie erscheint auf Blu-ray erstmals remastered (Ticker)
14.06.2022 15:16 Uhr schrieb McReedy
14.06.2022 04:46 Uhr schrieb spobob13
Halt kindgerecht mit vielen jämmerlich blöden Witzchen, damit es nicht zu dramatisch wird. Mein Box verstaubt. Vielleicht kommt ja mal noch eine wirklich gute Verfilmung von HdR.

https://www.youtube.com/watch?v=qLKhxjfG03A


😂👍🏻
14.06.2022 07:10 Uhr - Der Herr der Ringe - Trilogie erscheint auf Blu-ray erstmals remastered (Ticker)
14.06.2022 06:54 Uhr schrieb alex_wintermute
Die DVD der Extended Edition ist perfekt. Kein Farbstich. Keine Überschärfe. Alles super.


Ich bin damit auch ganz zufrieden.
14.06.2022 06:52 Uhr - Heat (1995) uncut im Director's Cut mit 4K-Blu-ray-Premiere im August 2022 (News)
In diesem treffen Robert De Niro und Al Pacino als Kontrahenten aufeinander und sind somit erstmals seit Der Pate - Teil 2 (USA, 1974 - OT: The Godfather: Part II) wieder gemeinsam vor der Kamera zu sehen.


Genau genommen ist es sogar so, dass die beiden im zweiten Paten zwar mitgespielt haben, aber nie gemeinsam vor der Kamera zu sehen waren, da sie nie eine gemeinsame Szene hatten. Das ist tatsächlich zum ersten mal in "Heat" der Fall, was deshalb mit ganz besonderer Spannung erwartet wurde. Angesichts der Laufzeit des Films fällt die gemeinsame Screentime aber auch hier fast schon marginal aus. Allerdings stellt ihr Gespräch in einem Café nicht ganz zur Mitte des Films einen besonderen Punkt der Geschichte und auch ein Highlight des Films dar.
13.06.2022 16:14 Uhr - Paper Tigers, The (Titel)
Auch wenn ich eigentlich nur positive Kritiken zu dem Film gelesen habe, so habe ich ihn doch zunächst erst mal links liegen lassen. Dachte, der gefällt mir eh nicht. Dann wollte ich ihn doch nicht ungesehen an mir vorbei ziehen lassen und war anschließend froh, mich so entschieden zu haben. Mit dem Streifen hatte ich nämlich viel mehr Spaß als erwartet. Kann ich Fans von Martial Arts mit Herz nur ans Herz legen.
13.06.2022 07:26 Uhr - Die Jungfrau von 18 Karat uncut mit FSK 18 auf DVD im Juli 2022 (News)
Frage mich, warum der Titel auf den DVDS mit "Eine..." beginnt. Im Kino früher und auf VHS ist der immer wie oben auch benannt als "DIE Jungfrau von..." erschienen. Habe noch nirgends sonst den Alternativtitel entdeckt.
13.06.2022 07:12 Uhr - Duke Nukem - Legendary Entertainment entwickelt Kinofilm (Ticker)
12.06.2022 15:50 Uhr schrieb MrCreazil
Persönliche Einschätzung. Ich weiß, dass 'Deadpool' seine Fans hat. Ich gehöre nicht dazu. 'Postal' ist am Ego von Uwe Boll gescheitert (oder an Boll allgemein...), 'Deadpool' am Ego von Reynolds. Zumal er keine Eier bewiesen hat, sondern sich lieber in kindischen Albernheiten angereichert um Blut, Sex-Witzchen und pubertären Nonsense erging. Clever war das zu keinem Zeitpunkt. Aber wie gesagt: ich mag den Film persönlich nicht. Das mag manch einer hier anders sehen.


Ok, also nur Deine persönliche Rezeption. Das hat sich oben halt ganz anders gelesen. Viel definitiver. Die Zahlen sprechen aber nun mal eine andere Sprache und zeigen, dass "Deadpool" alles andere als gescheitert ist, sondern im Gegenteil sogar sehr erfolgreich war, ganz egal wie man persönlich nun zu dem Film steht.

Ein angebliches Scheitern des Films (was wie gesagt so nicht stattgefunden hat) lässt sich demnach auch kaum am Ego von Reynolds festmachen. Ich nehme das eher so wahr, dass der Erfolg von "Deadpool" ihm so zu Kopf gestiegen ist, dass er mittlerweile nur noch auf dem Papier andere Rollen spielt. Mich langweilt es mittlerweile, Filme mit ihm zu sehen. Am extremsten empfand ich das bei "Killer's Bodyguard" bzw. dessen Fortsetzung. Der erste Teil ist noch vor "Deadpool" erschienen. Den fand ich jetzt nicht überragend, aber ok. Vom zweiten Teil war ich fast entsetzt zu sehen, was man aus seinem Charakter gemacht hat. Der passt gar nicht mehr zum ersten Teil, sondern ist stark verändert. Ich empfand das als viel zu viel Klamauk, den es in der Form ohne "Deadpool" nicht in diesem Film gegeben hätte. Dem nächsten "Deadpool" sehe ich daher mit sehr gemischten Gefühlen entgegen. Am Erfolg von "Deadpool" ändert das aber freilich alles nichts, sondern es beruht ja sogar darauf.
12.06.2022 14:36 Uhr - Duke Nukem - Legendary Entertainment entwickelt Kinofilm (Ticker)
12.06.2022 11:25 Uhr schrieb MrCreazil
Ich wünschte, ein Film würde eben die Eier beweisen, indem er herzlich respektlos, entschieden und entschlossen geschmacklos gegen alles wettert, was er in die Finger bekommt, dabei explizit die Wokeness bewusst und gnadenlos durch den tiefschwarzen Humor-Kakao zieht... andererseits sind daran bereits 'Postal' und 'Deadpool' gescheitert, also weiß ich nicht, ob ich das wirklich sehen will. Abgesehen davon, dass es eh nicht kommt. ;)


Wieso meinst Du, "Deadpool" sei daran gescheitert? Bis heute hab ich immer nur das Gegenteil gehört oder gelesen.
12.06.2022 14:26 Uhr - Nope - Finaler Trailer zum neusten Horrorfilm von Jordan Peele (Ticker)
12.06.2022 08:40 Uhr schrieb Dr. Caligari
Warum wird eigentlich zunehmend Meinung so vertreten, als wäre sie die einzig richtige, empirische Tatsache?


Exakt das frage ich mich auch manchmal. Danke für diesen Kommentar, mit dem Du mir (und den Likes nach zu urteilen auch einigen anderen) aus der Seele schreibst.
Egal, ob man einen Film nun gut oder schlecht findet, es wird immer Menschen geben, die ihn anders aufnehmen. Das Äußern einer persönlichen Meinung als definitive Tatsache spricht deren Meinung jedoch gleichzeitig ihre Berechtigung ab und ist daher ignorant.

Was "Nope" angeht bin ich gespannt, wie er wird. Ich traue Peele zwar schon was zu, aber "Wir" hatte mich zuletzt jetzt nicht voll überzeugt. Ich werde einfach offen und ohne große Erwartungshaltung an den Film ran gehen. Dann kann nicht viel schiefgehen.
12.06.2022 14:07 Uhr - The Boys - Staffel 3: Fast alle Episoden erhalten in England eine BBFC 18-Freigabe (Ticker)
Damit hast Du grundsätzlich natürlich Recht. Ich hab das so geschrieben, weil ich der festen Überzeugung war, irgendwo was vom R-Rating im Bezug auf die Serie gelesen zu haben. Ich hab das so hingenommen, ohne es zu hinterfragen, weil ich dachte, irgendeinen Grund wird es dafür schon geben, dass die Serie in den USA auch von der MPAA geratet worden ist. Jetzt hab ich aber noch mal gesucht, wo ich das her hab, aber finde nix mehr. Möglicherweise hab ich da auch was durcheinander geworfen.
Auch das ändert aber nichts daran, dass die Produktion in den USA selbstverständlich unabhängig von späteren Freigaben in anderen Ländern erfolgt. Der oben geäußerte Gedanke, dass alle Episoden von der BBFC in England eine Freigabe ab 18 Jahren bekommen sollten, beruht offensichtlich so oder so auf einem Missverständnis.
12.06.2022 08:36 Uhr - Spider-Man: No Way Home – The More Fun Stuff Version kommt im September 2022 in die Kinos (News)
Wenn es so ein Re-Release wird wie bei "Endgame" oder "Far from Home", dann wird es wieder nicht der Rede wert sein. Das empfand ich eher als Mogelpackung, um das Kinoeinspiel noch mal etwas zu pushen. Deshalb hoffe ich auf einen Extended Cut, der zumindest etwas Mehrwert bietet.
12.06.2022 08:21 Uhr - Nope - Finaler Trailer zum neusten Horrorfilm von Jordan Peele (Ticker)
12.06.2022 03:20 Uhr schrieb spobob13
Trailer sah ganz gut aus. Nach dem wirklich umwerfenden "Get out" und "Us" bin ich von seinen weiteren Filmen entäuscht.


...seinen weiteren Filmen...? Welche sollen das denn sein? Er hat doch vor "Nope" bisher nur diese beiden gedreht. Als Produzent war er zwar auch an Filmen wie "BlacKkKlansman" oder "Candyman" beteiligt und ist auch ansonsten im Business aktiv (besonders als Darsteller in Serien), aber zu "seinen" Filmen zählen bisher doch nur die beiden genannten. Zum Vergleich seiner Regiearbeit können daher auch nicht mehr herangezogen werden.
Bitte korrigiert mich, falls ich falsch liegen sollte. Da wäre dann nämlich wirklich was krass an mir vorbei gegangen.
12.06.2022 08:00 Uhr - The Boys - Staffel 3: Fast alle Episoden erhalten in England eine BBFC 18-Freigabe (Ticker)
12.06.2022 07:03 Uhr schrieb Midnight Meat Man
Wenn alle Episoden ab 18 sein sollen......WARUM ist dan die 3 ab 15


Warum meinst Du denn, dass dem so sein sollte? Während der Produktion in den USA haben alle Beteiligten sicherlich nur das dortige R-Rating im Blick. Wenn das passt, warum sollten sie sich dann auch noch um die Freigabekriterien in anderen Ländern scheren? Das wäre gar nicht alles unter einen Hut zu bringen. Soll die BBFC in England der Episode 3 nach ihren Kriterien jetzt nur deshalb eine Freigabe ab 18 verpassen, nur weil sie in den USA auch ein R-Rating erhalten hat? Wenn das die Logik wäre, dann bräuchte die FSK ihre noch anstehende Prüfung ja gar nicht erst durchzuführen, sondern müsste jeder Episode ungesehen eine Erwachsenenfreigabe erteilen. Ich kann mir aber gut vorstellen, dass das ebenso nicht der Fall sein wird.
12.06.2022 07:33 Uhr - The Boys - Staffel 3: Fast alle Episoden erhalten in England eine BBFC 18-Freigabe (Ticker)
An 3. Juli 2022 ist endlich die dritte Staffel...gestartet.


Ich schaue die Serie bisher zwar nicht, aber ich weiß, dass es der 3. Juni war.
11.06.2022 07:30 Uhr - The Medium (2021) uncut auf Blu-ray & DVD in Amarays & Mediabook im Juli 2022 (News)
11.06.2022 04:21 Uhr schrieb Ashy Slashy OT
Mailand oder Madrid Hauptsache Italien!


😄 Sehr gut, Andy 😉👍🏻

Da krieg ich vom Feeling her gleich ein gutes Gefühl 🤣😂🤣
11.06.2022 00:16 Uhr - The Medium (2021) uncut auf Blu-ray & DVD in Amarays & Mediabook im Juli 2022 (News)
Stockholm International Film Festival in Spanien


Findet das echt in Spanien statt? 🤔
09.06.2022 22:29 Uhr - The Terminal List - Amazon Prime Video veröffentlicht ausführlichen Trailer zur Actionserie mit Chris Pratt (Ticker)
Doch, natürlich. Und wie. Zum Glück gibt es aber wenigstens die aus den 80ern.
09.06.2022 22:21 Uhr - Black Adam - Trailer #1 zur DC-Verfilmung mit Dwayne Johnson (Ticker)
09.06.2022 19:18 Uhr schrieb Cinema(rkus)
Wenn ein "The Rock" der bestbezahlte Schauspieler der Welt ist, dann läuft in Hollywood irgendetwas schief.


Das muss man auch im Kontext betrachten. humptydumpty hat im vorangegangenen Kommentar ja die hohen Gagen angesprochen, welche Stallone und Schwarzenegger früher erhalten haben. Wurden sie damals als bestbezahlte Schauspieler bezeichnet, dann war damit gemeint, dass niemand sonst eine so hohe Gage für einen einzigen Film erhält. Im Bezug auf Dwayne Johnson ist damit aber gemeint, dass er aufs Jahr gesehen mehr verdient als jeder andere Schauspieler, was in dem Fall nicht daran liegt, dass er die höchsten Gagen pro Film erhält, sondern schlicht an seiner inflationären Rollenwahl, durch die er in wesentlich mehr Filmen mitspielt als die meisten Kollegen und so auch entsprechend mehr Gagen erhält (die natürlich auch ordentlich ausfallen, aber eben nicht die höchsten Gagen darstellen, die heutzutage für eine Hauptrolle gezahlt werden). Da Johnson sich auch scheinbar für keine Rolle zu schade ist (außer er soll noch mal mit Vin Diesel drehen), wenn sie denn ein stattliches Sümmchen einbringt, kommt in einem Jahr halt auch gut was zusammen. Die Bezeichnung als bestbezahlter Schauspieler Hollywoods kann daher irritieren und muss in dem Fall immer in Relation zur Anzahl der gedrehten Filme gesehen werden.
weiter