SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Dying Light 2 uncut PS4 · Der Nachfolger des Zombie-Krachers. Mehr Blut! · ab 59,99 € bei gameware Exploding Kittens NSFW Edition · Das explosionsstärkste Katzen ähm Kartenspiel · ab 16,99 € bei gameware

The Mutilator

Herstellungsland:USA (1985)
Standard-Freigabe:FSK 18
Genre:Horror, Splatter
Alternativtitel:Fall Break
Bewertung unserer Besucher:
Note: 7,38 (27 Stimmen) Details

Inhaltsangabe / Synopsis:

Nachdem der zehnjährige Ed (Matt Mitler) per Zufall seine Mutter erschossen hat, ist sein Vater dem Alkohol verfallen. Jahre später plant Ed mit ein paar Freunden einen Aufenthalt im Strandhaus seines Vaters, welches er wieder in Schuss bringen soll. Doch kaum sind die Teenager dort angekommen, kommt es zu grausamen Todesfällen. (totalschaden)

Schnittberichte

09.05.2011 BBFC 18 VHS - Ungeprüft
11.01.2006 FSK 18 - ungeprüft

Fassungen / Cover-Galerie

R-Rated
USA
VHS: Vestron Video International (Verkauf) (R-Rated)
Unrated Version
Deutschland
DVD: Dragon Film Entertainment (Ungeprüft)
VHS: Summit Video (Verkauf) (FSK 18)
Großbritannien
DVD: Vipco - Exteme Edition (Verkauf) (BBFC 18)
VHS: Vipco (Verkauf) (BBFC 18)
Österreich
Blu-ray + DVD: Shock Entertainment - Mediabook (Cover A) (Verkauf) (Ungeprüft)
enthält auch: Unrated Version auf DVD
Blu-ray + DVD: Shock Entertainment - Mediabook (Cover B) (Verkauf) (Ungeprüft)
enthält auch: Unrated Version auf DVD
Blu-ray + DVD: Shock Entertainment - Mediabook (Cover C) (Verkauf) (Ungeprüft )
enthält auch: Unrated Version auf DVD
Blu-ray: Shock Entertainment (Verkauf) (Ungeprüft)
Blu-ray: Shock Entertainment - Neuauflage (Verkauf) (Ungeprüft)

News

21.06.2016
Ab Juli 2016 von Shock Entertainment
14.08.2015
Deutschsprachige Blu-ray im Frühjahr 2016
09.07.2015
In Großbritannien und den USA im September 2015

Ticker

01.08.2020

Reviews

Indizierungen / Beschlagnahmen für diesen Titel

30.11.2012 Listenstreichung: Summit International Pictures
VHS, als The Mutilator
30.11.2012 Listenstreichung: Vestron Video
Laser-Disk (amerik.), als The Mutilator
31.07.1992 Indizierung: Vestron Video, Vertrieb in der BRD: Bauer CD
Laser-Disk (amerik.), als The Mutilator
31.12.1987 Indizierung: Summit International Pictures
VHS, als The Mutilator

Shoppinglinks zu unseren Partern

The Mutilator bei Amazon.co.uk:
Ungekürzte Blu-ray & DVD (Arrow Video)
The Mutilator bei Amazon.de:
Blu-ray Amaray (500 Stück)
Blu-ray/DVD Mediabook - Cover A (Shock Ent.)
Blu-ray/DVD Mediabook - Cover B (Shock Ent.)
The Mutilator bei Beyond-Media.at:
Blu-ray Amaray (500 Stück)
Blu-ray/DVD Mediabook - Cover A (Shock Ent.)
Blu-ray/DVD Mediabook - Cover B (Shock Ent.)
The Mutilator im OFDb-Shop:
Blu-ray Amaray (500 Stück)
Blu-ray/DVD Mediabook - Cover A (Shock Ent.)
Blu-ray/DVD Mediabook - Cover B (Shock Ent.)

Kommentare

28.08.2016 19:42 Uhr - Miami72
1x
"Der Verstümmler": der Titel lässt keinen Zweifel, um welche Art Film es sich hier handelt und worauf das Augenmerk gelegt wurde. Eine Handvoll blutiger, deutlich abgefilmter und gut gemachter Gore- und Splattereffekte bildet den Kern, eingerahmt von der allzu vertrauten Geschichte einer Gruppe junger Leute, die in einer einsamen Gegend ein paar Tage Spaß haben will und sich unvermittelt einem Killer gegenüber sieht.

Alles an der Produktion ist professionell, vielleicht ein wenig zu schematisch, Spannung kommt, wie häufig bei Schlitzerfilmen, eher nur in den Momenten kurz vor dem Tod der Opfer und im Finale auf. Die einzige Überraschung des Films ist, dass der (traumatisierte, dämonische aber menschliche) Täter von Anfang an offen gezeigt wird, wodurch sich die Geschichte leider selbst einer Möglichkeit beraubt, den Zuschauer mit der Suche nach der Täteridentität gedanklich bei der Stange zu halten.

02.08.2020 13:13 Uhr - SierreHenry82
28.08.2016 19:42 Uhr schrieb Miami72
"Der Verstümmler": der Titel lässt keinen Zweifel, um welche Art Film es sich hier handelt und worauf das Augenmerk gelegt wurde. Eine Handvoll blutiger, deutlich abgefilmter und gut gemachter Gore- und Splattereffekte bildet den Kern, eingerahmt von der allzu vertrauten Geschichte einer Gruppe junger Leute, die in einer einsamen Gegend ein paar Tage Spaß haben will und sich unvermittelt einem Killer gegenüber sieht.

Alles an der Produktion ist professionell, vielleicht ein wenig zu schematisch, Spannung kommt, wie häufig bei Schlitzerfilmen, eher nur in den Momenten kurz vor dem Tod der Opfer und im Finale auf. Die einzige Überraschung des Films ist, dass der (traumatisierte, dämonische aber menschliche) Täter von Anfang an offen gezeigt wird, wodurch sich die Geschichte leider selbst einer Möglichkeit beraubt, den Zuschauer mit der Suche nach der Täteridentität gedanklich bei der Stange zu halten.


Naja hier erkennt man ihm ziemlich am Anfang vom Film.
Ich hätte da noch ne Steigerung:
Bloodnight aka Intruder da haste den gleich schon amOriginalfilmcover/Plakat präsent ;-D

02.08.2020 19:49 Uhr - SPIO/JK geprüft
Ein sehr guter Splatter-Slasher der 80er Jahre. Er ist leider nur nicht bekannt wie Freitag der 13. und Blutiger Valentinstag. Die Dragon-DVD war leider sehr dunkel aber ihn gibt es mittlerweile als Blu-ray und sogar im schönen Mediabook. Es sind sehr viele tolle und blutige Effekte dabei und die Settings ist auch wirklich toll. Man weiß zwar wer der Mörder ist aber das ist nicht weiter schlimm man wartet nur noch auf die Kills einen nach dem anderen und die sind echt gut. Top Film!

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)