SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Call of Duty Black Ops Cold War · Mit Zombiemodus · ab 67,99 € bei gameware Cyberpunk 2077 · Dein wahres Ich ist nicht genug. · ab 50,99 € bei gameware

Antiviral

Herstellungsland:Kanada, USA (2012)
Blu-ray/DVD-Premiere:19.10.2018
Standard-Freigabe:FSK 16
Genre:Horror, Science-Fiction, Thriller
Bewertung unserer Besucher:
Note: 8,14 (7 Stimmen) Details

Inhaltsangabe / Synopsis:

Wer die ultimative Verbundenheit mit seinem persönlichen Lieblingsstar sucht, erhält von der renommierten Lucas Klinik ein unwiderstehliches Angebot: Hier werden der Kundschaft die Virusinfektionen aus der Blutbahn kranker Top-Promis eingeimpft – vorausgesetzt, man zahlt den Preis für diesen extravaganten Luxus.
Syd March ist einer der besten Verkäufer der Lucas ... [mehr]

Fassungen / Cover-Galerie

News

20.10.2018
SB.com gratuliert den Gewinnern der Blu-rays
14.10.2018
Drei Blu-rays von Busch Media zu gewinnen

Reviews

Shoppinglinks zu unseren Partern

Antiviral bei Amazon.de:
Amazon Video HD
Blu-ray (Busch Media Group)
DVD (Busch Media Group)
Antiviral bei Beyond-Media.at:
Blu-ray (Busch Media Group)
DVD (Busch Media Group)
Antiviral im OFDb-Shop:
Blu-ray (Busch Media Group)
DVD (Busch Media Group)

Kaufen Sie diesen Titel bei eBay.de

Preis: 9,56 €

Preis: 13,19 €

Preis: 18,11 €

Preis: 17,99 €

Preis: 13,94 €

Kommentare

17.11.2018 13:32 Uhr - Dougie Jones
Brandon Cronenberg's „Antiviral“ ist eines von vielen Beispielen an Überraschungsfilmen, die uns in Deutschland viel zu lange vorenthalten wurden. Es handelt sich dabei um das Erstlingswerk von dem Sohn des Bodyhorror-Meisters David Cronenberg, welches Bereits seit 2012 in den Startlöchern steht. Die Nachkommen von den Meistern haben es häufig nicht leicht zu punkten, stehen sie doch zu sehr im Schatten der berühmten Väter und werden von der Kritk ziemlich detailliert unter die Lupe genommen – zu Unrecht. Selbstverständlich vergleicht man „Antiviral“ mit den früheren Werken des Vaters, zumal dieser in die gleiche Kerbe schlägt.
Ein verstörend-hypnotischer und skurriler Psychothriller, der sich tatsächlich in Cronenbergs Werke einreihen könnte. Zum Plot möchte ich nicht zu viel verraten, da dieser überraschende Wendungen bietet, die man mögen kann oder nicht.
Caleb Landry Jones (Twin Peaks, Get Out, Three Billboards, X-Men) spielt Syd March, einen brillanten Verkäufer in der Lucas-Klinik, die große Geschäfte mit Injektionen von Virusinfektionen von Prominenten macht. Das Gesicht der Werbekampagne ist das Model Hannah Geist, gespielt von Sarah Gadon (11:22:63, Dracula Untold, Enemy), die ebenfalls im Cronenberg- Universum keine Unbekannte ist und in den letzten Filmen des Vaters zu sehen war (Maps To The Stars , Cosmopolis, Eine dunkle Begierde). Syds Kunden reißen sich darum, von Hannah infiziert zu werden, um ihrem Star näher zu sein. Syd verfolgt jedoch eigene Absicht , in der er sich selbst Injektionen setzt und damit die „Ware“ aus der Firma schmuggelt. Damit nehmen die Ereignisse seinen lauf....
Gekonnt , kühl und distanziert, zugleich eindringlich und verstörend setzt Brandon Cronenberg einen skurrilen Science-Fiction-Horror-Streifen in Szene, der mit einem großartigem Hauptdarsteller besetzt und einem wummernd-hypnotischen Score unterlegt ist.
Caleb Landry Jones spielt Syd March vom verführerischen Verkäufer bis hin zur körperlichen und seelischen Zerstörung mit einer unvergleichbaren Intensität. Visuell hat der Film sehr eindringliche Bilder zu bieten, die auch hier an die Werke des Vaters erinnern , wenn nicht sogar an einen David Lynch.
Die Thematik der Star-Besessenheit nimmt hierbei ungewöhnliche und skurrile Formen an.
Die Idee zu diesem Werk soll Brandon während eines Fiebertraums im Rahmen einer eines Virusinfektes gekommen sein und entwickelte sich, als er eine erkältete Sarah Michelle Gellar in einem Interview in einer Fernsehshow sah.
Fans von surrealen Werken mit ruhigem Erzähltempo und visueller Dominanz sollten ruhig mal einen Blick riskieren und sich auch von grotesken Entwicklungen nicht stören lassen. Obsession mal anders und für ein Erstlingswerk absolut sehenswert.

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)