SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Dying Light 2 [uncut] · Stay Human · ab 64,99 € bei gameware Elden Ring · Erhebt Euch · ab 57,99 € bei gameware

Persona

Herstellungsland:Schweden (1966)
Genre:Drama
Alternativtitel:Geschichte zweier Frauen
Kinematografi
Bewertung unserer Besucher:
Note: 9,14 (7 Stimmen) Details

Inhaltsangabe / Synopsis:

Nach einer "Elektra"-Aufführung verharrt die berühmte Schauspielerin Elisabeth Vogler schweigend in ihrer Rolle. Die Krankenschwester Alma kümmert sich um die apathische Künstlerin. Auf einer einsamen Insel verbringen beide einige Wochen in einem Ferienhaus zusammen. Die Frauen entwickeln eine sonderbare Beziehung gegenseitiger Abhängigkeit - während die eine schweigt, beginnt die andere zu erzählen und offenbart ihr Innerstes... (Studiocanal)

Fassungen / Cover-Galerie

Deutschland
Blu-ray: Studiocanal - Ingmar Bergman Edition 2 (Verkauf) (FSK 16)

Reviews

Kommentare

03.10.2018 18:39 Uhr - le Samouraï
User-Level von le Samouraï 3
Erfahrungspunkte von le Samouraï 104
Hohe Filmkunst ! Persona ist ein Meisterwerk des experimentellen Euro-Kinos, so vielseitig und kryptisch zugleich. In der Abgeschiedenheit einer Insel kommen sich zwei Frauen näher, Krankenschwester und Patientin (Liv Ullman, Bibi Andersson). Schweigen, Selbstoffenbarung und Zerstreuung sind die Folge. Die Mitte markiert eine klare Zäsur, das Bild friert ein - das Filmmaterial wird zerstört. Die beiden Figuren , Hüllen menschlicher Selbstdarstellung, wandeln sich, Neid, Gehässigkeit, Wut und verschmelzen schließlich miteinander. Wer bin ich? Wer bist Du? Fragen, die Bergman offenlässt. Wovon genau PERSONA handelt, ist nicht klar. Die Verweigerung klassischer Narration macht den Film auch so universal lesbar und befreit von filmischen Mitteln. So geht es (selbstreflexiv) ums Filmemachen selbst, das Nachdenken in Bild-Ikonen, die Sinnkrise des Regisseurs zu der Zeit und die Frage nach Identität, Selbstdarstellung und Persönlichkeiten. Regisseure wie Lynch ("Mulholland Drive") wurden nachhaltig hiervon beeinflusst.

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)