SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Daymare: 1998 Black Edition · Blutiges Horror-Gameplay mit Resi 2-Geschmack · ab 34,99 € bei gameware Resident Evil Village · Survival Horror wie nie zuvor · ab 59,99 € bei gameware

Africa Addio

Herstellungsland:Italien (1966)
Kinostart:03.06.1966
Standard-Freigabe:FSK keine Jugendfreigabe
Genre:Dokumentation
Alternativtitel:Africa: Blood and Guts
Afrika Addio
Bewertung unserer Besucher:
Note: 6,65 (17 Stimmen) Details

Inhaltsangabe / Synopsis:

Die in Venedig, Berlin und Cannes ausgezeichnete Dokumetation geh鰎t neben ``Mondo Cane创 zu der Mutter aller Mondofilme. Die Italiener Prosperi und Jacopetti waren 3 Jahre lang in Afrika unterwegs, um mit bombastischen Bildern dem Zuschauer das ``sterbende创 und zugleich ``neue创 Afrika zu pr鋝entieren. Neben dem wundersch鰊en Soundtrack von ... [mehr]

Schnittbericht

26.05.2006 Ungepr黤t - X-Rated

Fassungen / Cover-Galerie

News

10.03.2018
Weltweite HD-Premiere erscheint auf Blu-ray in Mediabooks

Ticker

06.04.2019
16.09.2018

Der Titel wird in folgenden Specials erwähnt

Reviews

Weitere Titel

Mondo Cane (1962) 6,50
Alle Frauen dieser Welt (1963) 5,00
Mondo Cane 2 (1963) 7,50
Africa Addio (1966) 6,65
Addio Onkel Tom (1971) 7,07
Spin-off Mondo Cane Teil III (1986) -
Mondo cane 2000 - L'incredibile (1988) -

Shoppinglinks zu unseren Partnern

Africa Addio bei Amazon.de:
DVD (VZ Handels GmbH)
Deutsche Uncut-Blu-ray bestellen
Deutsche Uncut-DVD bestellen
Africa Addio bei Beyond-Media.at:
Blu-ray (VZ Handels GmbH)
DVD (VZ Handels GmbH)
Africa Addio im OFDb-Shop:
Blu-ray (VZ Handels GmbH)

Kommentare

20.02.2013 21:11 Uhr - TOMKA
Finger weg von diesem Pseudo-Fake! Prof. Dr. Bernhard Grzimek schrieb ueber diesen Trash in seiner Biografie "Mein Leben" (Verlag Piper) auf Seite 459, dass weite Teile des Films gefakt sind. Grzimek gilt als einer der besten Kenner Afrikas und war sehr oft in dieser Region. Schade um die vertanen Chancen. Das erinnert sehr an die Fake-Hundebabyaufschlitzszenen in Faces of Death. Seitdem ist die Luft aus diesen Franchises raus.

14.06.2021 01:30 Uhr - SPIO/JK gepr黤t
Africa Addio ist der beste und schockierendste Mondo-Film von Jacopetti und Prosperi. Hier gehts um viele L鋘der in Afrika nach/w鋒rend der Dekolonialisierung wie Angola, Sudan, Algerien, Sansibar oder Kongo. Nach ca. 500 J鋒riger Versklavung des Schwarzen Kontinents durch die Wei遝n und der sogar noch weiter davorliegenden Sklaverei durch den Orient und den Arabern bekamen sie noch eines oben drauf n鋗lich die Aufteilung des Kontinents durch Kongokonferenz in Kolonien. Man sieht genau wie der Wei遝 Mann vieles in Afrika zerst鰎t oder besser gesagt verflucht hat z.B. die Massenhaften Abschlachtungen von Zebras, Kudus, Flusspferden oder Elefanten. Man sieht auch die unz鋒ligen Knochen von Nilpferden und Elefanten rumliegen nur damit der Mensch seinen kranken Hunger nach Fleisch oder einer sonstigen profitgierigen Art stillen kann. Dieser Film ist wirklich schmerzhaft wenn man die ganzen Tier-T鰐ungen, Exekutionen und vielen Menschenleichen am Boden liegen sieht. Es ist wirklich eine harte Kost (er mich mehr getroffen als Executions und Faces of Death) und diese brutalen Szenen sind sicher keine Fakes. Trotz der H鋜te einer der besten Mondos 黚erhaupt.

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com ver鰂fentlichen zu k鰊nen, m黶sen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)