SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Dying Light 2 uncut PS4 · Der Nachfolger des Zombie-Krachers. Mehr Blut! · ab 67,99 € bei gameware Sniper Elite V2 · Uncut Shooter für PS4, Xbox und Switch · ab 39,99 € bei gameware
Dieser Titel in der OFDB / IMDB
Wir suchen Unterstützung
Haben Sie eine Fassung zu diesem Titel zuhause, die uns noch fehlt? Möchten Sie ein Review schreiben oder fehlt noch eine wichtige Info?
Hier weiter

Eintrag: 04.09.2015

The Undertaker
Level 35
XP 40.823

Amazon.de

  • The Fortress
Blu-ray
13,59 €
DVD
12,99 €
Prime Video
13,99 €
  • Hellboy - Call of Darkness
4K UHD/BD
28,99 €
BD Steelbook
21,99 €
Blu-ray
16,99 €
DVD
13,99 €
prime video
13,99 €

Leatherface

Herstellungsland:USA (2017)
Blu-ray/DVD-Premiere:19.12.2017
Standard-Freigabe:SPIO/JK geprüft: keine schwere Jugendgefährdung
Genre:Horror
Alternativtitel:Leatherface - The Source of Evil

Bewertung unserer Besucher:
Note: 7,04 (51 Stimmen) Details

Kurzinfos:

Der Zusatztitel "The Source of Evil" wird nur von der gekürzten FSK 18 Veröffentlichung verwendet, wohingegen die ungeschnittene SPIO/JK Fassung den Zusatz "Uncut" trägt.

Inhaltsangabe / Synopsis:

In den frühen 70er Jahren, also zeitlich direkt vor Blutgericht in Texas, brechen drei Jugendliche aus einer Psychiatrie aus. Dabei nehmen sie eine Krankenschwester als Geisel und entführen sie auf einen gewalttätigen Roadtrip quer durchs Land. Doch den jungen Psychopathen, von denen einer später den Namen Leatherface tragen wird, ist bereits das Gesetz auf den Fersen. Ein nicht weniger gestörter Texas Ranger (Stephen Dorff) mit unkonventionell brutalen Methoden nimmt die Verfolgung auf. (naSum)

Schnittberichte

30.01.2018Kinofassung - Film mit alternativem Ende
15.12.2017Keine Jugendfreigabe - SPIO/JK

Fassungen / Cover-Galerie

News

01.05.2019
Turbine bringt die Klassiker & das Prequel erneut uncut auf Blu-ray im Vintage-Look
24.12.2017
SB.com gratuliert den Gewinnern
10.12.2017
Editionen von Turbine Medien zu verlosen
14.10.2017
Texas Chainsaw Massacre-Prequel erscheint ungekürzt von Turbine
09.09.2017
Geschnittene Fassung von EuroVideo bekommt die KJ-Freigabe

Ticker

07.01.2018
04.11.2017
08.08.2017
18.07.2017
04.07.2017
21.07.2016
04.11.2014

Reviews

Weitere Titel

Originalreihe Blutgericht in Texas (1974) 8,18
The Texas Chainsaw Massacre 2 (1986) 7,85
Leatherface - Die neue Dimension des Grauens (1990) 7,21
Texas Chainsaw Massacre - Die Rückkehr (1994) 3,16
Texas Chainsaw - The Legend Is Back (2013)
6,36
Leatherface (2017)
7,04

Remake Michael Bay's Texas Chainsaw Massacre (2003)
7,91
Prequel The Texas Chainsaw Massacre - The Beginning (2006)
8,62

Dokumentationen Texas Chainsaw Massacre: A Family Portrait (1988) 9,00
Texas Chainsaw Massacre - The Shocking Truth (2000) 9,00
Chainsaw Redux: Making a Massacre (2004) -
Saw Is Family: Making 'Leatherface', The (2004) 9,00
Flesh Wounds: Seven Stories of the Saw (2006) -
Es liegt in der Familie (2006) -

Diesen Titel kaufen

Kaufen Sie diesen Titel bei Amazon.de:
Kaufen Sie diesen Titel bei unserem Partner Beyond-Media.at:
Kaufen Sie diesen Titel im OFDb-Shop:

Kommentare

23.09.2017 04:06 Uhr - Der Todesking
3x
User-Level von Der Todesking 1
Erfahrungspunkte von Der Todesking 29
Hab ihn gerade gesehen... Hat mir sehr gut gefallen! Anders als die bisherigen TCM Filme, aber auch das fand ich gut - besser als der 100. Aufguss des Originals! Ein paar brutale Szenen gibts auch zu bewundern. 8/10 von mir, der Film wird aber definitiv nicht nur auf Gegenliebe stoßen.

12.11.2017 16:46 Uhr - handfullofscars
@tommy83

Danke:) Hab ihn mir auch schon vorbestellt (Uncut versteht sich).Hab den trailer gesehen und bin schon sehr gespannt

18.12.2017 09:16 Uhr - Methisto
2x
User-Level von Methisto 1
Erfahrungspunkte von Methisto 22
Hmmm.. Habe den Film gestern gesichtet und weiß irgendwie nicht so recht, was ich von ihm halten soll. Seit ich im November das Mediabook vorbestellte, hab ich voller Vorfreude darauf gewartet - vor allem, weil er von Maury und Bustillo ist und ich bei diesem Regie- und Drehbuchduo bei einem Projekt wie einem neuen "Texas Chainsaw Massacre" ehrlich gesagt einfach eine absolut derbe Schlachtplatte und den härtesten Teil des Franchises erwartet habe, hinsichtlich Schauwerte und auf der Psychoterrorschiene. Einen zweiten "Inside" habe ich nicht erwartet, aber eben schon einen ziemlichen Kracher.
Habe im Vorfeld schon einige Reviews gelesen und dass der Film kein typischer TCM sein wird, darauf habe ich mich auch schon vorab eingestellt. Mir war bewusst, dass Leatherface mit der Kettensäge, wie man ihn kennt und liebt, nicht viel Screentime haben wird und dass der Film sich storytechnisch erheblich von den bisherigen Teilen unterscheiden wird. Damit hätte ich soweit auch kein Problem gehabt, aber das Resultat ist mir irgendwie doch zu zaghaft und zurückhaltend. Mir fällt es schwer, ein abschließendes Urteil zu fällen und den Streifen punktemäßig zu bewerten. Ich denke, mir hat die nötige Härte gefehlt und ein krasses Finale. Die Restaurantszene war ganz cool, aber auch im Grunde die einzige mit etwas Tempo. Und auf psychologischer Ebene sind nicht viel Schockeffekte vorhanden, die Sawyer-Familie mit den verrückten Charakteren, das Farmhaus mit seiner bedrückenden Atmosphäre, das dreckige Setting - dahingehend wird nicht viel geboten, um den Zuschauer in den Bann zu ziehen. Es dümpelt ein bisschen so vor sich hin. Und als ich dann mal während der Sichtung auf die Laufzeiz geguckt hab, war der Film schon 10 Minuten vor dem Ende, was mich in dem Moment echt verwundert hat. Da fand ich "The Beginning" weitaus verstörender und eindringlicher. Und das Original natürlich ebenso. Aber ok, vielleicht schaue ich ihn mir in ein paar Wochen einfach nochmal an..

20.12.2017 01:31 Uhr - BloodyXX
1x
User-Level von BloodyXX 2
Erfahrungspunkte von BloodyXX 55
@ Methisto

Dem ist nichts hinzuzufügen... ach doch: Ich werd mir den Schinken sicherlich nicht nochmal anschauen. Verschwendete Zeit.

21.12.2017 23:16 Uhr - ~Phil~
5x
User-Level von ~Phil~ 1
Erfahrungspunkte von ~Phil~ 25
Gerade gesehen. Dafür, dass es sich hier de facto um das Prequel eines Prequels eines Remakes handelt (mehr Abklatsch geht gar nicht) ist es vertretbar, dass versucht wurde, das ganze einmal mit einer anderen Herangehensweise zu erzählen, denn LEATHERFACE läuft nicht nach dem üblichen Muster ab, das man von einem Chainsaw Massacre Film gewohnt ist. Dies hat Vor- aber auch viele Nachteile.

Top sind Ausstattung, Kameraarbeit und die nihilistisch bedrückende Atmo, die sich konsequent von Anfang bis Ende der äusserst Kurzweiligen 85 Minuten zieht. Dafür hängt LEATHERFACE ein wenig hilflos zwischen den Genres, denn es ist weder ein handfester Horror- noch ein Slasherfilm, sondern vielmehr ein Roadmovie mit ziemlich sadistisch veranlagten Protagonisten. Dennoch wartet man natürlich trotzdem mehr oder weniger die Ganze Zeit darauf, wann denn nun endlich das Kettensägenmassaker beginnt - was dann letztendlich auch geschieht, aber eben nur in den letzten 10 Minuten.

Das ist dann auch der Grund, weshalb dieser Film tatsächlich nur im Kontext der übrigen Chainsaw-Filme funktioniert, denn würde LEATHERFACE nur für sich alleine stehen, wäre das eine ziemlich schwache und unbefriedigende Vorstellung geworden, die sich nirgends so recht einordnen lassen würde.

Übrigens: Auf der uncut DvD von Turbine gibt es im Bonusmaterial eine Handvoll entfernter Szenen, sowie einen alternativen Anfang und ein alternatives Ende - was völlig unverständlicherweise nicht in der fertigen Schnittfassung zu sehen ist, denn ausnahmslos ALLE dieser entfernten Szenen beleuchten die Beziehungen, Hintergründe und Motivationen der Charaktere genauer (ein Aspekt, der im Film ansonsten viel zu kurz kommt), und mein absolutes Highlight ist das alternative Ende, das an seiner brutalen Kompromisslosigkeit kurzzeitig tatsächlich Erinnerungen an den glorreichen THE BEGINNING wach werden lässt - den besten Chainsaw Film aller Zeiten.
Ich vermute aber, das alternative Ende war den Produzenten zu sadistisch und brutal, und hätte wohl ärgere Zensurprobleme nach sich gezogen.
Also wer die DvD hat, muss sich unbedingt diese Szenen im Bonusmaterial ansehen, am Besten kurz nachdem der Film gesichtet wurde.

Alles in allem bleibt LEATHERFACE hinter den Erwartungen zurück, enttäuscht dank der Kurzweiligkeit, der dichten Atmo und den durchweg exzellenten Effekten aber auch nicht vollends.

6/10

P.S. auch wenn man die uncut Turbine DvD auf Englisch anschaut und Untertitel abstellt, ist die Texttafel "ZEHN JAHRE SPÄTER", die relativ zu Beginn im Film auftaucht, immer auf Deutsch. Ich frage mich, woran das liegt.

05.02.2018 01:37 Uhr - jayden
Ein echt guter Film & gute Schauspieler. . .

. . . Und doch kam mir der Film garnicht vor, wie ein neuer TCM prequel, und irgendwie hab ich ihn mir schon krasser vorgestellt, vor allem was die brutalität angeht dacht ich er wäre etwas härter !!!

07.07.2018 20:31 Uhr - sv1976
Man versucht immer wieder neue Details zu finden, "warum sich wer / wie verhält". Muss leider sagen, dass ich etwas enttäuscht bin. Mir war der Film einfach zu Psycho - lastig. Daher brauche ich keine zweite Sichtung, wo mir "wohl möglich" ein neues Detail zum Vorschein kommt.......

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)



© Schnittberichte.com (2019)