SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Ganz böses Zombiespiel aus AT · Hol dir das böse Game ohne Zollprobleme · ab 34,99 € bei gameware Assassins Creed Valhalla · Schreibe deine eigene Wikingersaga · ab 58,99 € bei gameware

Edward mit den Scherenhänden

(Originaltitel: Edward Scissorhands)
Herstellungsland:USA (1990)
Kinostart:18.04.1991
Standard-Freigabe:FSK 6
Genre:Fantasy, Liebe/Romantik
Bewertung unserer Besucher:
Note: 8,24 (43 Stimmen) Details

Inhaltsangabe / Synopsis:

Das hätte sich die Avon-Beraterin Peg nicht träumen lassen: Statt Kunden findet sie in dem alten Schloß den Kunstmenschen Edward (Johnny Depp). Dessen Erfinder stirbt kurz vor der Vollendung seines Meisterwerks. Das Ergebnis: Edward sieht aus wie eine Mischung zwischen Pinocchio und Michael Jackson. Das Auffallendste an ihm ... [mehr]

Schnittbericht

20.03.2008 BBFC PG - Originalversion

Fassungen / Cover-Galerie

Reviews

Diesen Titel kaufen

Kaufen Sie diesen Titel bei Amazon.de:

Kommentare

15.11.2018 15:02 Uhr - Boo´ya Man
1x
User-Level von Boo´ya Man 2
Erfahrungspunkte von Boo´ya Man 56
toller Grusel-Comedy Film zum Weihnachtsfest.
Johnny Depp vllt. beste Rolle und zusammen mit Wynona Ryder das Traumpaar der 90er Jahre.

Muss man einfach gesehen haben was Tim Burton da erschaffen hat!

01.05.2020 14:58 Uhr - Bossi
Freddy Krueger für Kinder? Toller cast (Depp, Ryder, Price), Burton-übliche fantasy-Kost, Elfman-typischer score. Kann man gucken, für meinen Geschmack aber nicht mehr wie 2, 3 Mal.

Johnny Depp ist deutscher und irischer Abstammung und Urenkel einer Cherokee-Indianerin, sowie Nachkomme von Hugenotten. Familiäre und persönliche Schwierigkeiten äußerten sich in selbstverletzendem Verhalten (Borderlinesyndrom), Alkohol- und Drogenkonsum. Mit zwölf Jahren fing er an zu rauchen. Er hing mit Jungs herum, die sich schlecht benahmen, er brach in Häuser und die Schule ein, beging Vandalismus, stahl Sachen aus Läden und prügelte sich mit anderen. Mit 13 Jahren habe er zum ersten Mal Sex gehabt mit einem Mädchen, das immer bei seinen Konzertauftritten anwesend war. Seine Drogenexperimente fingen schon im frühen Jugendalter an. Er habe bis zum Alter von 14 Jahren so ziemlich jede Droge genommen, die er bekommen konnte, so dass seine Lehrer dachten, er würde irgendwann im Gefängnis enden. Nach seinen Angaben nahm er zwar Drogen und Tabletten, trank aber hauptsächlich Alkohol. Er sei aber nie süchtig und insbesondere nie ein „cokehead“ (ein Kokain-Schnupfer) gewesen, weil er diese Droge schon immer verachtet habe. Er habe die Rauschmittel aus einer Kombination von Langeweile, Dummheit und Neugierde genommen, und weil er nichts mehr fühlen wollte. Sein Kummer äußerte sich auch im Ritzen. Als er ungefähr zwölf Jahre alt war, versuchte er es mit Feuerspucken. Er nahm Benzin in den Mund, blies es in eine Flamme und auf einmal brannte sein Gesicht. Ein Freund hat ihn gerettet und das Feuer erstickt. Seiner Mutter erzählte er nach dem Vorfall, dass ihn ein Feuerwerkskörper getroffen hätte. Er hatte viel Glück; er wurde nicht entstellt, da das Feuer nicht lang brannte, aber er trug eine Narbe auf der rechten Wange davon. Es heißt auch, bei genauerem Hinsehen erkenne man sehr feine Narben auf seinem Gesicht. Durch ein Interview wurde bekannt, dass Johnny Depp seit seiner Geburt auf seinem linken Auge fast blind ist. Er sieht mit diesem Auge alles verschwommen. Die Fehlsichtigkeit kann auch nicht operativ behoben werden. Auf dem rechten Auge ist er kurzsichtig und seit ein paar Jahren auch weitsichtig, deshalb braucht er eine Brille (die Brille verbessert allerdings nicht die Sehschärfe auf dem linken Auge). Depp leidet unter Coulrophobie, die Angst vor Clowns. Anfang November 1993 geriet Depp in die Schlagzeilen, nachdem der Schauspieler River Phoenix vor dem Viper Room nach Einnahme eines Speedballs verstorben war. Depp zeigte sich bestürzt und schockiert über diesen Vorfall, bestritt jedoch, dass in seinem Nachtclub regelmäßig Drogen konsumiert würden.

Winona Ryder wurde 2002 wegen wiederholten Ladendiebstahls von Kleidern im Wert von 5000 US-Dollar zu einer Bewährungszeit von drei Jahren und einer Arbeitsauflage von 480 Stunden verurteilt. Der Vorfall verursachte einen Karriereknick.

Vincent Price, der auch an Parkinson erkrankt war, starb am 25. Oktober 1993 an Lungenkrebs. Sein Leichnam wurde verbrannt und die Asche vor der kalifornischen Küste verstreut. Wie seine Tochter Victoria berichtete, spielten die Seehunde bei der Beisetzung lange mit dem ebenfalls in den Pazifik geworfenen Strohhut des Schauspielers, was selbst dieser Trauerfeier eine fröhliche Note gegeben habe. Seine vorletzte Rolle spielte Vincent Price 1990 an der Seite von Johnny Depp in Edward Scissorhands (Edward mit den Scherenhänden) unter der Regie von Tim Burton. Der Erfinder, den er in diesem Film spielt, stirbt im Laufe des Films.

Während des Finales ähnelt die Handlung motivisch dem frühen Horrorfilm Frankenstein von 1931: Eine aufgebrachte Bevölkerung sieht sich mit einer vermeintlich bösartigen Kreatur konfrontiert, in diesem Fall das Scherenwesen Edward vor seinem Schloss. Der US-amerikanische Verlag IDW Publishing veröffentlichte 2014 bis 2015 eine Comicreihe zu Edward Scissorhands, als inoffizielle Fortsetzung der Handlung, geschrieben von Kate Leth und gezeichnet von Drew Rausch. Dabei erschienen zehn Einzelausgaben, die auch in zwei Sammelbänden veröffentlicht wurden. 1991 entstand unter der Regie von Paul Norman die zweiteilige Pornoparodie Edward Penishands. Tim Burton sind diese Filme bekannt. 1999 äußerte er, wenn zu den eigenen Filmen Pornoparodien entstünden, dann wisse man als Regisseur, dass man es geschafft habe.

(Wikipedia)

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)