SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Mortal Shell · Die letzten Überbleibsel der Menschheit · ab 34,99 € bei gameware Exploding Kittens NSFW Edition · Das explosionsstärkste Katzen ähm Kartenspiel · ab 16,99 € bei gameware

Drive

Herstellungsland:USA (2011)
Kinostart:26.01.2012
Standard-Freigabe:FSK keine Jugendfreigabe
Genre:Drama, Krimi
Bewertung unserer Besucher:
Note: 8,32 (111 Stimmen) Details

Inhaltsangabe / Synopsis:

Ein schäbiges Motel. Mehrere Leichen im Zimmer. Und eine Tasche voller Geldscheine. Dabei ist Driver kein Verbrecher. Jedenfalls nicht im engeren Sinne. Er ist nur der beste Stuntfahrer, den man in Hollywood kriegen kann. Gelegentlich verdient er sich als Fluchtfahrer bei Raubüberfällen etwas dazu. Aber dann läuft einer dieser Überfälle schief. Eigentlich sollte Driver tot sein. Und jetzt dreht er den Spieß um. (Universum Film)

Schnittberichte

25.11.2015 ORF 1 X - Keine Jugendfreigabe
26.10.2012 FSK 16 - Keine Jugendfreigabe

Fassungen / Cover-Galerie

News

09.08.2012
Universum spendiert dem Film eine jugendfreie Kaufversion
31.01.2012
Thriller anscheinend bald auch um 2 Minuten gekürzt auf der Leinwand
29.12.2011
Thriller bekommt die höchste Freigabe von der FSK

Reviews

Shoppinglinks zu unseren Partern

Drive bei MediaMarkt.de:
Blu-ray - Limited FuturePak (MMS Exclusive)

Kommentare

02.02.2012 10:25 Uhr - SpiceWeasel
6x
User-Level von SpiceWeasel 2
Erfahrungspunkte von SpiceWeasel 40
Nicolas Winding Refn kommt nach LA um Vorbereitungen für einen Film zu treffen der nie zu stande kommen wird, in der Zeit wird er von einer üblen Grippe geplagt die er allerdings ignorieren muss da es seine Geschäftstermine nicht zulassen würden "krank zu machen".
Was macht der Däne von Welt, der in Dänemark geboren und in NY aufgewachsen ist, in so einem Fall? Natürlich er lässt sich von Harrison Ford ein "Grippemedikament" geben welches es so nicht auf dem freien Markt zu kaufen gibt!
Völlig zugedröhnt hört Nicolas wie sein Telefon klingelt, als er abnimmt vernimmt er die Stimme vom neuen Star am Hollywoodhimmel Ryan Gosling, auf die Frage ob er schon das Drehbuch gelesen hätte welches er ihm gesandt hat wusste Herr Refn keine andere Antwort die passend wäre ohne zu lügen.
Also machen sie ein treffen für den nächsten Tag zum Abendessen aus. Herr Refn überfliegt das Drehbuch im Hotelzimmer flüchtig welches ihm nicht sehr innovativ vorkommt und für seinen ersten Hollywoodfilm in den USA zu gewöhnlich sei.

Beim lockeren treffen mit Herrn Gosling am nächsten Abend sieht es trotz gegenseitiger Sympathie auch nicht so aus das der Film zustande kommen wird.

Immer noch geschwächt von der Grippe und benommen durch die Harrison Ford Medikamente und einigen Gläsern Wein bittet der Führerscheinlose Wahleuropäer seinen Amerikanischen Schauspielkollegen ihn doch bitte heim zu fahren.

Während dieser fahrt reden die zwei kaum mit einander sondern Herr Refn starrt ziemlich stoned und high aus dem Fenster während das nächtliche LA an seinen Augen vorüber zieht.
Sie hat etwas Magisches und Zeitloses diese Stadt der Engel in der es immer warm ist und die Menschen nie hässlich oder traurig.
Ohne die Plakatwände und Menschen mit Handys am Ohr wäre nicht ersichtlich in welcher Zeit oder Jahrzehnt man sich befindet. Diese Stadt altert nicht und so wie sich die Stadt in der Zeit isoliert so isoliert sie auch ihre Individuen in sich. Der perfekte Ort für ein Großstadtmärchen über einen einsamen Rächer dessen bester Freund sein fahrbarer Untersatz ist denkt Nicolas.
Das Radio liefert den perfekten Soundtrack für diese Nacht, einen Mix aus 80er Jahre Synthie Pop -Klassikern der aus den Boxen wummert.
Völlig aufgelöst und gefangen von der Atmosphäre dieser Stadt, den Erinnerungen an jene zeit, den Harrison-Pillen und der Musik fängt Herr Refn plötzlich an zu weinen, schaut Ryan Gosling der nicht so recht weiß wie er damit umgehen soll an und meint:
"Wir machen den Film auf jeden Fall und ich weiß genau WIE wir ihn umsetzten!"

Danke fürs lesen und wer nun denkt das wäre auch ein Märchen der irrt! Genauso hat es sich zugetragen und heraus gekommen ist ein FANTASTISCHER FILM mit einer ganz ganz ganz besonderen Atmosphäre die ich so noch nicht gesehen habe!

24.05.2012 14:36 Uhr - DerRezensierer
User-Level von DerRezensierer 3
Erfahrungspunkte von DerRezensierer 172
Was stimmt denn nun? Cut oder doch uncut?

Die amerikanische Version läuft 100 Minuten ohne den Abspann
und die deutsche DVD hat hingegen nur 96 Minuten mit Abspann.
Die Kinoversion lief auch mit 101 Minuten in den USA.
NTSC hat sicher eine andere Laufzeit aber diese unterscheidet sich grad mal um 1-2 Minuten.
Wer hat nun Recht???

08.08.2012 19:03 Uhr - cecil b
3x
DB-Co-Admin
User-Level von cecil b 18
Erfahrungspunkte von cecil b 6.168
Ich bin überglücklich darüber, dass dieser tolle Film von vielen als dass angenommen wird was er ist. Ein weiteres ungewöhnliches Meisterwerk von Nicolas Winding Refn. Ein Film wie nur er ihr drehen kann. Seine Pusher Filme, Bronsen und sogar Vallhalla Rising sind genial. Meiner Meinung nach ist Refn nicht nur einer der ungewöhnlichsten sondern auch besten Regisseure unserer Zeit. Ich freue mich auch darüber, dass Zuschauer die den Film nicht verstanden haben, trotzdem klarmachen, dass Drive nicht für die Breite Masse gemacht ist. Der Vergleich mit Transporter, der rein garnichts mit Drive gemeinsam hat, verdeutlicht dies am besten !

26.10.2012 01:34 Uhr - Der DVD Sammler
2x
DB-Helfer
User-Level von Der DVD Sammler 11
Erfahrungspunkte von Der DVD Sammler 1.766
Ich hab mir diesen Klassiker gekauft und war begeistert. Ein Meisterwerk es ist einfach nur eine Frechheit das dieser Film nicht für die Oscars nominiert wurde. Aber hier geht es um den Vergleich der 16 Fassung mit der ungeschnittenen also es ist einfach nur Geldmacherei und ich rate wirklich jeden nur die ungeschnittene Fassung auf Blu-Ray und DVD kaufen.

26.10.2012 02:21 Uhr - DARKHERO
1x
Ich finde den Film total überbewertet. Ryan Gosling alleine schon als neuen Superstar am Action Himmel anzupreisen finde ich auch ziemlich bescheuert. OK er genauso viel Mimik in den Film wie Segal und Norris in ihren Filmen, also keine.
Egal ob er ne Olle nagelt, TV sieht oder mitten in Action ist und ein paar Bösewichte killt, immer den selben Gesichtsausdruck. Der restliche Cast war überzeugend.
Das Drehbuch hat gute Ansätze, aber diese haben durch 08/15 Lückenfüller für mich den Film in die Belanglosigkeit geführt.
Ich war schwer enttäuscht und auch nach dem 2.x sehen hat sich meine Meinung nur bestätigt. Ich sehe in den Film weder einen Sinn noch etwas neues, alles schon besser da gewesen und mit überzeugenderen Hauptdarstellern.

Auch wenn ich mir mit meiner Meinung unbeliebt machte und mache, werde ich daran festhalten

27.10.2012 01:05 Uhr - Dale_Cooper
1x
Ich habe den Film heute zum dritten Mal angeschaut und finde ihn absolut großartig!

25.07.2013 09:11 Uhr - mds51
1x
DB-Co-Admin
User-Level von mds51 35
Erfahrungspunkte von mds51 42.171
Habe mir den Film angesehen, nachdem ich viele gute Kritiken gelsen habe ... und bin doch ziemlich enttäuscht.

Die Story ist ja mal der reinste Witz :(

Gesamt: 4/10

18.08.2013 15:49 Uhr - ChowYunFat
User-Level von ChowYunFat 2
Erfahrungspunkte von ChowYunFat 34
08.08.2012 19:03 Uhr schrieb cecil b
Ich bin überglücklich darüber, dass dieser tolle Film von vielen als dass angenommen wird was er ist. Ein weiteres ungewöhnliches Meisterwerk von Nicolas Winding Refn. Ein Film wie nur er ihr drehen kann. Seine Pusher Filme, Bronsen und sogar Vallhalla Rising sind genial. Meiner Meinung nach ist Refn nicht nur einer der ungewöhnlichsten sondern auch besten Regisseure unserer Zeit. Ich freue mich auch darüber, dass Zuschauer die den Film nicht verstanden haben, trotzdem klarmachen, dass Drive nicht für die Breite Masse gemacht ist. Der Vergleich mit Transporter, der rein garnichts mit Drive gemeinsam hat, verdeutlicht dies am besten !


Fast genauso sehe ich das nämlich auch. Der Film ist mal wieder der Wahnsinn gewesen. Auch der Schauspieler bzw der Hauptdarsteller sagt mir immer mehr zu. Den Film mit Transporter zu vergleichen ist mal völliger Schwachsinn. Da der Film von Besson sehr Überzeichnet ist und auf "cool" getrimmt ist. Doch Drive ist ein dreckiges Hochglanz Spektakel der Extra Klasse. Ich habe mich schon lange nicht mehr so gut Unterhalten gefühlt doch wenn der Refn was kann dann sind es Stumme Filme die mehr Aussage haben als so manche krachenden Pseudo Filme... Hollywood hat doch etwas zu bieten doch ich hoffe er lässt sich nicht von Hollywood einlullen das noch mehr Filme wie Valhalla Rising (Absolutes Meisterwerk der stark an El Topo erinnert wegen der Symbolik) oder halt Drive entstehen. Es ist immer wieder was neues und die Gewalt im Film hält sich vielleicht bedeckt doch wenn sie kommt dann kommt sie Dicke.

Ach ja noch mal auf Transporter zurück kommen. Er hat zwar auch Regeln doch zieht diese nicht so konsequent durch. Außerdem hält er sich aus jedem Dreck eigentlich raus doch bestimmte Umstände zwingen ihn dazu. In Drive ist das ganze ohne Verschönung ohne Sinn freie Verfolgungsjagden... Ein Film mit Köpfchen und in meinen Augen eine 10/10. Der Soundtrack sowie das Lied We are all Human beiing wird seine Bedeutung haben. :) Wie gesagt ein Meisterwerk von Herrn Refn... Und der Vergleich mit Transporter ist einfach nur ein schlechter Scherz... Besson kommt an Drive bei weitem nicht ran auch mit Statham...

Und gerade dieses Ausdruckslose nichts sagende Gesicht verrät schon mehr als man denkt. Wie gesagt Stille Wasser sind tief. Und leider trifft das auch zu... Die am lautesten Bellen haben meistens die kleinsten Eier... Ich mag den Hauptdarsteller und freue mich diesen in noch mehr kompromisslosen Filmen zu sehen. Aber schade das er aus Pusher und andren Nordischen Filmen keine Darsteller dabei hatte. Aber das hätte auch keinen Sinn ergeben :)

04.01.2014 13:15 Uhr - Frank_Tonmann
User-Level von Frank_Tonmann 1
Erfahrungspunkte von Frank_Tonmann 7
Man kann sich streiten. Die mehrheit findet den Film sehr gut, ich hab aber auch schon leute kennengelernt die den Film maximal durschnittlich fanden.

Der Film hat ein kräftiges emotionen und licht Spiel.
Die Story(die recht simpel ist) wird am Anfang langsam aufgebaut, aber dafür gibt es gegen Ende genug Action.

Wär ein Fan von Ryan Gosling und oder Nicolas Winding Refn ist, sollte nicht enttäuscht werden.

01.10.2014 12:42 Uhr - BloodyXX
2x
User-Level von BloodyXX 2
Erfahrungspunkte von BloodyXX 55
Einer meiner absuluten Must-See Filme. Geniale Atmo und überdimensional gutes Schauspiel. Wer diesen Film nicht gesehen hat, hat definitv etwas verpasst

25.11.2018 14:01 Uhr - Scorpion1334
Absolutes Meisterwerk und mein Lieblings-film aller Zeiten.

06.08.2019 03:20 Uhr - YungDiCaprio
Für mich das absolute Highlight in Gosling's Karriere! Unglaublich ästethisch, passender Soundtrack und Gosling in einer Rolle die zwar weder eine enorme Gestik wie Mimik abverlangt, jedoch eine sehr beeindruckende Intensität mit sich bringt und perfekt zu dem schweigsamen ''Helden'' passt, welchen man heutzutage nicht mehr oft in Filmen sieht.

11.06.2020 20:31 Uhr - DaviD84at18
Ein meisterwerk, sowohl der Film als auch die Schauspieleriche Leistung von ryan gosling

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)