SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Dead Island 2 · Die heißgeliebte Zombie-Saga ist zurück! Uncut! · ab 58,99 € bei gameware Hogwarts Legacy · Lebe das Ungeschriebene. · ab 57,99 € bei gameware

Halloween Ends

Herstellungsland:USA (2022)
Kinostart:13.10.2022
Blu-ray/DVD-Premiere:29.12.2022
Standard-Freigabe:FSK keine Jugendfreigabe
Genre:Horror, Thriller
Bewertung unserer Besucher:
Note: 5,59 (57 Stimmen) Details

Inhaltsangabe / Synopsis:

Vier Jahre sind seit den blutigen Ereignissen von Halloween Kills vergangen. Laurie Strode (Jamie Lee Curtis) lebt inzwischen mit ihrer Enkelin Allyson (Andi Matichak) zusammen und schreibt ihre Memoiren. Der psychopathische Serienmörder Michael Myers wurde seitdem nie wieder gesehen. Für Laurie Grund genug, sich endlich von dem Schrecken ... [mehr]

Fassungen / Cover-Galerie

Deutschland
DVD: Universal Pictures Germany (Verleih/Verkauf) (FSK keine Jugendfreigabe)
Blu-ray: Universal Pictures Germany (Verleih/Verkauf) (FSK keine Jugendfreigabe)
Blu-ray: Universal Pictures Germany - Steelbook (Verkauf) (FSK keine Jugendfreigabe)
Kino: Universal Pictures (FSK keine Jugendfreigabe)
UHD Blu-ray: Universal Pictures Germany (Verleih/Verkauf) (FSK keine Jugendfreigabe)
UHD Blu-ray: Universal Pictures Germany - Steelbook (Verkauf) (FSK keine Jugendfreigabe)

News

07.12.2022
FSK-Höchstfreigabe für Uncut-Fassung von Michael Myers' vorerst letztem Film
12.10.2022
Michael Myers mordet erneut ungekürzt mit FSK-Altersfreigabe für Erwachsene

Ticker

10.10.2022
28.09.2022
24.08.2022
10.08.2022
20.07.2022
20.07.2019

Der Titel wird in folgenden Specials erwähnt

Reviews

.
.

Weitere Titel

Filme
Original-Reihe
Halloween - Die Nacht des Grauens (1978) 8,78
Halloween II - Das Grauen kehrt zurück (1981) 8,18
(Eigenständiger Titel) Halloween III - Die Nacht der Entscheidung (1982) 5,51
Original-Zeitlinie Halloween 4: Die Rückkehr des Michael Myers (1988)
7,55
Halloween 5: Die Rache des Michael Myers (1989) 6,46
Halloween: Der Fluch des Michael Myers (1995) 6,89
H20-Zeitlinie Halloween H20: 20 Jahre später (1998)
7,46
Halloween: Resurrection (2002) 5,69
H40-Zeitlinie Halloween (2018)
7,55
Halloween Kills (2021) 7,43
Halloween Ends (2022) 5,59
Remake-Reihe
Halloween (2007)
7,78
Halloween II (2009) 6,38
Dokumentationen
Halloween: A Cut Above the Rest (2003) 8,00
Halloween: 25 Years of Terror (2006) 8,20
Fan- & Kurzfilme
Crossover/Fanfilm Michael vs Jason: Evil Emerges (2019) 7,00
Fanfilm Halloween Night (2020) -
Games
Halloween (1983) 5,50

Shoppinglinks zu unseren Partnern

Halloween Ends bei Amazon.de:
4K-UHD (Universal)
4K-UHD - Steelbook (Universal)
Blu-ray (Universal)
Blu-ray - Steelbook (Universal)
DVD (Universal)
Prime Video - HD
Halloween Ends im OFDb-Shop:
4K-UHD (Universal)
4K-UHD - Steelbook (Universal)
Blu-ray (Universal)
Blu-ray - Steelbook (Universal)
DVD (Universal)
Halloween Ends bei MediaMarkt.de:
4K-UHD (Universal)
4K-UHD - Steelbook (Universal)
Blu-ray (Universal)
Blu-ray - Steelbook (Universal)
DVD (Universal)
Halloween Ends bei Saturn.de:
4K-UHD (Universal)
4K-UHD - Steelbook (Universal)
Blu-ray (Universal)
Blu-ray - Steelbook (Universal)
DVD (Universal)
Halloween Ends im Shop von jpc.de
4K-UHD (Universal)
4K-UHD - Steelbook (Universal)
Blu-ray (Universal)
DVD (Universal)

Kommentare

13.10.2022 22:30 Uhr - ~Phil~
7x
User-Level von ~Phil~ 1
Erfahrungspunkte von ~Phil~ 25
SPOILER VORHANDEN:


Zum Abschluss der Saga bekommen wir also keinen Slasherfilm, sondern ein düsteres Trauma-Verarbeitungs-Drama serviert. Ein Film, an dem sich die Geister scheiden werden, das ist zu 100 Prozent sicher. Die Macher haben wirklich Mut bewiesen, nach HALLOWEEN KILLS das Ruder komplett herumzureißen und zum Finale alle Erwartungen zu unterwandern.

Der Protagonist des Films ist nicht Laurie, sondern ein psychisch angeschlagener Babysitter, der zusammen mit anderen Überlebenden von Michaels Terror mit mentalen Folgeschäden zu kämpfen hat. (Und das über eine Stunde lang, ehe langsam der Tenor Richtung Horror/Mord herumschwenkt.) An sich eine ungewöhnliche Entscheidung, da man zu einem Charakter Empathie aufbaut, der keine positiven Eigenschaften verkörpert.

Erst in den letzten 10 Minuten blitzt der eigentliche Geist der Halloween-Reihe wieder auf. Und damit steht auch fest: Wer einen Slasher-Film erwartet, wird enttäuscht werden. Die (wenigen) Morde werden nicht wie im Genre üblich mit langem Vorlauf, falschen Fährten und Jumpscares zelebriert, sondern passieren schnell, kalt und zweckgebunden.

Ich hatte mir ehrlich gesagt vor allem Eins erhofft: Dass es KEIN handelsüblicher Slasher wird, denn dieses Genre ist seit etwa 40 Jahren ausgelutscht, wie es überhaupt nur sein kann mit dem vorgegebenen, immer gleichen Standart-Schema vom Intro-Kill bis zum Final-Girl. HALLOWEEN ENDS unterwandert dieses Schema komplett und ist für mich damit ein positiver Beitrag zum Franchise. Im Gegensatz zu vielen Slasher-Kollegen wirkt dieser Teil lange nach und liefert viel Stoff zum nachdenken.

Ein ambivalenter Abschluss der Reihe, der ein paar Jahrzehnte früher produziert als schwarzes Schaf der Halloween-Serie in die Annalen eingegangen wäre, heutzutage aber als clevere, mutige Variation seinen Abdruck in einem ansonsten totgerittenen Genre hinterlässt.

8/10

14.10.2022 16:17 Uhr - intrope
4x
Eine hanebüchene Story (fehlte noch das weiße Pferd) und nur ein guter Kill (Radiosender). Den dritten Teil der Fortsetzungsorgie hätte es, meiner Meinung nach, nicht gebraucht...

14.10.2022 20:20 Uhr - Phyliinx
2x
User-Level von Phyliinx 10
Erfahrungspunkte von Phyliinx 1.318
14.10.2022 16:17 Uhr schrieb intrope
Eine hanebüchene Story (fehlte noch das weiße Pferd) und nur ein guter Kill (Radiosender). Den dritten Teil der Fortsetzungsorgie hätte es, meiner Meinung nach, nicht gebraucht...
naja doch, Story muss ja beendet werden

15.10.2022 04:34 Uhr - Octaslasher
3x
14.10.2022 20:20 Uhr schrieb Phyliinx
14.10.2022 16:17 Uhr schrieb intrope
Eine hanebüchene Story (fehlte noch das weiße Pferd) und nur ein guter Kill (Radiosender). Den dritten Teil der Fortsetzungsorgie hätte es, meiner Meinung nach, nicht gebraucht...
naja doch, Story muss ja beendet werden


Aber garantiert nicht so und auf eine Weise die mit den vorherigen drei Teilen in dieser Story (1978, 2018, Kills) absolut gar nichts mehr gemeinsam hat.

Wie irgendein Halloween Fan sich dieses Desaster in irgend einer Form positiv reden kann wird sich mir nie und nimmer erschließen.

15.10.2022 11:39 Uhr - workprint
3x
Also mir gefiel 2018 zwar, kills war auch ok.
Aber ich denke Ends werde ich mir nicht ansehen und einfach bei „Halloween“ (1978) und „Halloween II“ (1981) bleiben.

16.10.2022 01:31 Uhr - ~Phil~
3x
User-Level von ~Phil~ 1
Erfahrungspunkte von ~Phil~ 25
Nachdem ich den Film ein paar Tage lang sacken ließ, finde ich im Nachgang umso mehr, dass damit die Sequel-Trilogie stimmig beendet wurde. Wozu hätten sie nochmal einen Slasher nach Schema F machen sollen?
Offensichtlich war für jeden der drei Teile eine Plan vorhanden: Mit HALLOWEEN genau den Slasher abzuliefern, den alle erwartet haben. (Wohl auch um die Sponsoren zu beruhigen.) Mit KILLS haben sie dann variiert und die Rolle des Final Girls gestrichen, um dem Mörder in nie dagewesener Art freie Hand zu lassen.
Mit ENDS werden dann die Folgen der vorhergehenden Filme aufgezeigt und damit Licht auf ein Kapitel geworfen, dass in Slasherfilmen ansonsten niemals beleuchtet wird.

Womit mir in Gesamtbetrachtung der Sequel-Trilogie HALLOWEEN 2018 als der belangloseste Teil (bzw. überhaupt nicht) in Erinnerung bleibt, da es eben nur ein Slasher ist, wie er in der Reihe schon Dutzendfach vorhanden war. Hätte man auf dieser Basis KILLS und ENDS fortgeführt, wäre die Sequel-Trilogie vollkommen überflüssig gewesen.

16.10.2022 11:48 Uhr - Bandicoot
So kann man sich das auch schön reden, es bleibt trotzdem ein langweiliger Teil.
Ist wie bei den original Teilen, da wurde es von 1-3 auch schlechter und Teil 3 hat bei Halloween noch nie geklappt!

16.10.2022 16:15 Uhr - The Doomguy
3x
War auch leider enttäuscht.
Hab extra gewartet , und mir alle drei am Stück angeguckt, und fand den dritten echt nicht gut.

18.10.2022 10:34 Uhr - David1986
13.10.2022 22:30 Uhr schrieb ~Phil~
Zum Abschluss der Saga bekommen wir also keinen Slasherfilm, sondern ein düsteres Trauma-Verarbeitungs-Drama serviert. Ein Film, an dem sich die Geister scheiden werden, das ist zu 100 Prozent sicher. Die Macher haben wirklich Mut bewiesen, nach HALLOWEEN KILLS das Ruder komplett herumzureißen und zum Finale alle Erwartungen zu unterwandern.

Der Protagonist des Films ist nicht Laurie, sondern ein psychisch angeschlagener Babysitter, der zusammen mit anderen Überlebenden von Michaels Terror mit mentalen Folgeschäden zu kämpfen hat. (Und das über eine Stunde lang, ehe langsam der Tenor Richtung Horror/Mord herumschwenkt.) An sich eine ungewöhnliche Entscheidung, da man zu einem Charakter Empathie aufbaut, der keine positiven Eigenschaften verkörpert.

Erst in den letzten 10 Minuten blitzt der eigentliche Geist der Halloween-Reihe wieder auf. Und damit steht auch fest: Wer einen Slasher-Film erwartet, wird enttäuscht werden. Die (wenigen) Morde werden nicht wie im Genre üblich mit langem Vorlauf, falschen Fährten und Jumpscares zelebriert, sondern passieren schnell, kalt und zweckgebunden.

Ich hatte mir ehrlich gesagt vor allem Eins erhofft: Dass es KEIN handelsüblicher Slasher wird, denn dieses Genre ist seit etwa 40 Jahren ausgelutscht, wie es überhaupt nur sein kann mit dem vorgegebenen, immer gleichen Standart-Schema vom Intro-Kill bis zum Final-Girl. HALLOWEEN ENDS unterwandert dieses Schema komplett und ist für mich damit ein positiver Beitrag zum Franchise.
Im Gegensatz zu vielen Slasher-Kollegen wirkt dieser Teil lange nach und liefert viel Stoff zum nachdenken.

Ein ambivalenter Abschluss der Reihe, der ein paar Jahrzehnte früher produziert als schwarzes Schaf der Halloween-Serie in die Annalen eingegangen wäre, heutzutage aber als clevere, mutige Variation seinen Abdruck in einem ansonsten totgerittenen Genre hinterlässt.

8/10

18.10.2022 10:34 Uhr - David1986
2x
Wer sich diesen Film als perfektes Ende gewünscht oder erhofft hat, hat meiner Meinung nach das Halloween Franchise nicht verstanden. Um innovativ zu sein kann man einfach was neues Erfinden. Aber ein Halloween Fan geht doch nicht ins Kino und denkt sich "Hoffentlich ist Michael Myers nicht mehr dabei und ne schöne Coming of age Lovestory wäre auch cool. Ach ja und diese Laurie Strode kann ich auch nicht mehr sehen. Die muss unbedingt sterben." Es ist sicher alles Geschmackssache, aber hier wurde der Fan absichtlich mit dem Trailer getäuscht und im Film direkt mit seinen Erwartungen gespielt und enttäuscht. Allein die Dachbodenszene am Anfang war so konzipiert das man gemerkt hat das hier bewusst der Fan mit Füßen getreten wird. Als Abschluß der ikonischsten Filmreihe absolutes Disaster.

18.10.2022 21:35 Uhr - El_Gigante
3x
+ technisch einwandfrei umgesetzt
+ stimmungsvolles Finale

- viel zu langatmiger Storyaufbau... btw die Story ist nur noch Grütze
- Michael Meyers ist nur noch eine Nebenfigur
- zu viele Kills im Off
- Soundtrack fällt leider zu den Vorgängerfilmem ab
- Meyers macht gemeinsame Sache mit einem anderen? WTF?

Als Normalo-Slasher gerade noch ok; als Halloween-Film ein Reinfall
4/10

19.10.2022 09:34 Uhr - madmaxxx
3x
Der Film ist ein nettes Drama garniert mit einer coming of age Liebesgeschichte.
Und Michael findet endlich seinen best Buddy...
Als Teil vom Halloween Universum einfach nur zum kotzen

22.10.2022 14:40 Uhr - mercury666
2x
User-Level von mercury666 1
Erfahrungspunkte von mercury666 2
Ich kann die schlechten Reaktionen überhaupt nicht nachvollziehen. War gestern im Kino und Shitstorm schon vorbereitet aber war sehr positiv überrascht. Hab die Originalversion angeschaut.

Ich fand das war ein würdiges, tolles Ende für die aktuelle Halloween-Trilogie und auch die Story fand ich klasse. Ich schaue die Halloween-Filme seit den 80ern regelmäßig und habe fast alle mehrfach gesehen.

Viel viel besser als der überdrehte Vorgänger, der nur aus aneinandergereihten Gore-Szenen bestand. Wieder Mal ein Zeichen für mich, sich nicht auf Review Flooding der ersten Woche in der IMDB zu verlassen und sich selbst ein Bild zu machen. Ich bin wirklich überrascht, was manche Halloween-Fans erwarten: Ewig das gleiche Geslashe über 2 Stunden? Ich hab mich sehr über mehr Story gefreut. Und dass Jamie Lee Curtis nur eine Nebenrolle haben soll, ist ja wohl ein Witz. Die hat neben Corey den ganzen Film getragen. Für sie gab es auch ein würdiges Finale.

7 von 10 von mir und damit ebenbürtig mir Halloween 2018. Nach dem miesen Halloween Kills ein tolles Finale.

27.10.2022 23:11 Uhr - Karottenapfel
1x
User-Level von Karottenapfel 6
Erfahrungspunkte von Karottenapfel 477
Da muss sich Green ja wirklich folgendes gedacht haben:
David Gordon Green: „Ich hab voll die geile Idee! Wir Verarschen die Fans, entfernen und ersetzten den Killer (weil das ja in der Vergangenheit des Slasher Films so gut geklappt hat, und alle haben es geliebt) und dann verändern wir noch alle Figuren vom Verhalten, verändern die Handlung in eine Coming of Age Romanze. Diesen Plot lassen wir dann ins nichts laufen. Und dann wiedersprechen wir noch den ersten 2 Teilen der Trilogy und wer bis dahin noch nicht selbstmord begangen hat bekommt noch ein albernes super lahmes Finale geboten. Das wird klasse!“
Wie schwer ist es einen f*cking Halloween Film zu machen???? Ich bin wirklich entsetzt!!

29.10.2022 02:15 Uhr - AnubisJudge
User-Level von AnubisJudge 2
Erfahrungspunkte von AnubisJudge 70
Einige übertreiben massiv. Ich stimme Phil zwar nicht ganz zu, denn ein Slasher ist ein Slasher und kann nicht ausgelutscht sein. Das ist ein Subgenre was nach einem Muster abläuft und das wäre voll ok.
Der Film braucht einfach zu lang um einen Charakter nach dem niemand gefragt hat aufzubauen. Auch fehlt der der nachvollziehbare rote Faden zu Alissons Emotionen. Das kommt was unglaubwürdig rüber. Aber das der Film einen an der Nase rum führen will und einem suggeriert Corey übernimmt Michaels Erbe ist schon amüsant. Ich würde mich freuen wenn der Film in einer gestrafften Fassung fürs Heimkino käme.
Der Film macht vieles anders, einiges falsch, ist jedoch keine Vollkatastrophe.

27.12.2022 10:36 Uhr - jason1
1x
Ein richtig langweiliger Film hoffe es Ends jetzt

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)