SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Evil West · Erheb dich und werde zum Wildwest-Superhelden · ab 52,99 € bei gameware Dying Light 2 [uncut] · Stay Human · ab 54,99 € bei gameware
Veröffentlicht am von Blade41

Stranger Things - Die Duffer Brothers arbeiten offiziell an einem Spin-Off

Ohne Zweifel gehört Stranger Things zu den erfolgreichsten Serien von Netflix und bricht mit der aktuellen vierten Staffel sämtliche Rekore des Streamers. Eine finale 5. Staffel ist bereits bestellt, aber das soll natürlich nicht das Ende des Franchise werden.

The Duffer Brothers, die kreativen Köpfe hinter der Serie, haben mit Upside Down Pictures eine neue Produktionsfirma gegründet und mehrere Projekte für Netflix in die Entwicklung gegeben. Neben einer Live Action-Serie zu Death Note, soll es auch einen Ableger zu Stranger Things geben. Die Spin-Off-Idee kursiert schon länger, aber jetzt soll das Projekt auch offiziell in Entwicklung geben.

Der Ableger soll sich dabei von der Mutterserie unterscheiden und sich nicht um die bekannten Figuren wie Eleven, Steve und Co. drehen. Genaue Infos sind natürlich noch geheim.

Ebenfalls in Arbeit ist auch ein Theaterstück.

Quelle: Deadline

Mehr zu: Stranger Things (OT: Stranger Things, 2016)

Aktuelle Meldungen

Kommentare

08.07.2022 02:46 Uhr - Energy93
4x
Also das Theaterstück interessiert mich persönlich weniger…. aber Spin-Offs können gern kommen. :-) Ich fand bisher jede Staffel von Stranger Things stark.

Und wenn die Duffer Brüder noch weitere Ideen haben, dann bitte immer her damit. Solange annähernd die Qualität von der Hauptserie erreicht wird, ist alles in Butter.

08.07.2022 08:53 Uhr - alien-2001
@Energy93
Voll und ganz deiner Meinung. Mit fast 2,5 Std. Laufzeit für Folge 9 und keiner Langeweile haben sie für mich einen weiteren Alltime-Rekord hingelegt.
SPOILER-Warnung:
Lediglich die Annahme eines Erdbebens am Ende ist bei dem Zustand der Stadt und des Himmels schon etwas unglaubwürdig.


08.07.2022 10:02 Uhr - alex_wintermute
Wirklich schade, dass die Serie bei Netflix und nicht HBO erschienen ist. Eine Serie, die auf meiner Wunschliste die oberen Plätze belegt. Unter HBO wären längst die ersten Staffeln auf BD/DVD in Deutschland erschienen.

08.07.2022 11:51 Uhr - Energy93
1x
@alien-2001

Die 9. Folge war wirklich eine Wucht! Für mich sind die 150 Minuten wie im Flug vergangen. Aber das offene Ende war schon fies. Nun heißt es wohl mindestens 1-2 Jahre warten, bis wir das (hoffentlich) epische Finale sehen können. :)

@alex_wintermute

Eventuell erbarmt sich Netflix nach dem Ende der 5. Staffel dazu, die Serie als Komplett DVD / BluRay Box zu vertreiben. Ich glaube nämlich schon, dass sich viele Menschen die Serie auch kaufen würden. Also mich als Käufer hätten sie damit locker in der Tasche.

08.07.2022 20:23 Uhr - Lazer_Pistolero_198X
2x
Die 4. Staffel war absolut klasse. Hätte nicht gedacht, dass sie die ganze Story noch so krass weiter aufbauen können und das Finale macht absolut Lust auf Staffel 5. Hab mir schon gedacht, dass da noch ein Spin-Off kommt. Es ist das Baby der Duffer-Brothers, wenn sie mehr in dem Universum bringen wollen, bin ich auf jeden Fall interessiert was das wird.

Ich werde die Antistreamer nie verstehen. Ohne Netflix würde es Stranger Things in der Form gar nicht geben. Netflix bringt vieles was sonst in der Produktionshölle verschwunden wäre. Ich hab jetzt das Abo schon locker seit 4 Jahren und habe es bis jetzt nie bereut.

Hab allerdings gehört, dass es in Deutschland nicht überall vernünftiges Internet gibt. Das ist natürlich eine andere Sache. Aber wenn es darum geht alles auf BD/DVD zu sammeln weil ja mal ein Atomkrieg oder sowas kommen könnte und es dann kein Netflix mehr gibt, ich glaube dann haben wir ganz andere Probleme.

09.07.2022 13:11 Uhr - thedude666
Ich gehöre anscheinend zu der Minderheit, die nicht so wirklich begeistert ist.
Klar, die Optik is weiterhin gut, auch die Story is im Kern wieder klar besser als in Season 3.
ABER....
die Folgen sind zu lang, alles ist unglaublich zäh (ausser es passiert tatsächlich dann mal irgendwas), verliert sich laufend in Nebensächlichkeiten und hat auch viel zu viele Nebenhandlungen und Randgeschehnisse - gefühlte 380 Szenarienwechsel pro Folge.
Ein einziges Geswitche und Hin-und-her, grossteils ohne Mehrwert.
Die Charaktere kennt man alle bereits bestens, so könnte man mittlerweile locker auf zuviel zwischenmenschliches Gesabbel verzichten und damit die Geschichte flotter inszenieren - aber nein! Haha! Jetz soll ich mir pubertierende Beziehungsprobs und Mobbingstories aus'm Paulanergarten geben, der P.C. jammer-heuchel-flenn-Faktor wird auch schön ausgereizt, während man mit in diesen Tagen fast schon unglaublichem Rassismus mal eben über den Russen herzieht....Jaja, soll den Zeitgeist der 80er zwischen Ami und Soviet vermitteln....is klar! Geh weg!
Unter'm Strich is die Geschichte einerseits immernoch gut, andererseits hat sich der Flair aber, genau wie die Kinderdarsteller, deutlich abgewetzt und die Inszenierung is mir einfach zu zäh, zu langatmig und zu unentschlossen.
Ja, ich wurde unterhalten, nicht sehr gut, nicht gut....passabel irgendwie.
Alles nur meine persönliche Meinung, muss jetz kein Fanboy mit Konträransicht gleich Schnappatmung bekommen.

11.07.2022 11:25 Uhr - Jimmy Conway
1x
Schließe mich dem Dude zum Teil an.
Die Staffel hat mich schon irgendwie unterhalten, aber leider doch viel weniger als die ersten drei. Das liegt dann nämlich doch an der Spieldauer. Die ersten beiden Episoden sind, ganz ehrlich, für die Tonne! 2 x ca. 75780 Minuten, au weia. Das Mobbing in L.A. peinlich und unglaubwürdig.
Kann mir keiner erzählen, dass von 50 Menschen, wirklich ausnahmslos ALLE "El" auslachen und beleidigen (lediglich eine Lehrerin schritt ein).
Und ja, "Running Up The Hill" fand ich schon damals gut, aber der Songeinsatz von "Neverending Story" in Staffel 3 war irgendwie intensiver.
Wahrscheinlich weil man den Kate Bush Song schon unnötig in der ersten Folge gespielt, so war der Effekt in der vierten Episode für mich nicht so groß.
Und die Kinder sind natürlich VIEL zu groß. 8 Monaten sollen vergangen sein, ja, klar.
Hätte von vornherein einen Zeitsprung von mindestens 2 Jahren erwartet, also 1987.
Der soll nun für die fünften Staffel erfolgen.
Folge 4 und die letzten vier waren aber auf besserem Niveau als die ersten zwei, drei.
Vecna ist aber ein ganz gute Gegner, ansonsten bleiben meine Favoriten, genau die der vorherigen Staffeln:
Dustin, Steve, Hopper und Elf. Wobei ich sagen muss, dass von den "Kinder"-Darstellern, die beiden Damen Millie-Bobb Brown und Sadie Sink ihre männlichen Kollegen in die Schranken weisen. Dustin ist noch am besten und Lucas darf endlich mehr Charakter zeigen.
Mike und Will sind aber irgendwie blass, besonders der gehypte Finn Wolfhardt als Mike.
Seine Figur ist mittlerweile nur noch uninteressant. Eine Lovestory braucht es da nicht.

Staffel 1 bis 3 gebe ich 9 bis 10/10
Staffel 4: 7/10 (immerhin).


12.07.2022 12:39 Uhr - DeTyp
08.07.2022 11:51 Uhr schrieb Energy93
@alien-2001

Eventuell erbarmt sich Netflix nach dem Ende der 5. Staffel dazu, die Serie als Komplett DVD / BluRay Box zu vertreiben. Ich glaube nämlich schon, dass sich viele Menschen die Serie auch kaufen würden. Also mich als Käufer hätten sie damit locker in der Tasche.

Das sollten die sich wirklich Mal überlegen, da ja die Abonnenten Zahlen zurück gehen, wäre das eine gute zusätzliche Einkommensquelle.
Bei Sabrina Box würde ich auch zuschlagen.

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)