SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Horizon Forbidden West · Eine postapokalyptische Welt · ab 74,99 € bei gameware Dying Light 2 [uncut] · Stay Human · ab 64,99 € bei gameware
Veröffentlicht am von The Undertaker

Die Unzertrennlichen (Dead Ringers) ist jetzt uncut frei ab 16 Jahren

David Cronenbergs Die Unzertrennlichen (Original: Dead Ringers, 1988) mit Jeremy Irons lief in den deutschen Kinos mit FSK 18-Freigabe, später kam noch eine um 3,5 Minuten gekürzte 16er-Fassung. 2009 gab es für die Uncut Version "Keine Jugendfreigabe".

Fälschlicherweise erschienen auch ungeschnittene DVD-Auflagen mit FSK 16-Aufdruck. Koch Media veröffentlichte die deutsche HD-Premiere 2018 (wir berichteten). Jetzt erfolgte eine weitere FSK-Neuprüfung mit dem Ergebnis, dass nun auch die Uncut Version ab 16 Jahren freigegeben ist.

Quelle: FSK

Mehr zu: Die Unzertrennlichen (OT: Dead Ringers, 1988)

Schnittbericht:

Meldung:

Aktuelle Meldungen

Kommentare

04.08.2022 05:55 Uhr - Freac
5x
Immer mehr Filme werden entschlagnahmt, kommen vom Index oder bekommen eine "Kinder" Freigabe.
Liegt es daran, dass die Prüfer lockerer geworden sind, oder ist die Menschheit verrohter als vor 30 Jahren?
Fragen über Fragen.

Hoffentlich gibts den bald als Amaray!!

04.08.2022 06:23 Uhr - Postman1970
2x
04.08.2022 05:55 Uhr schrieb Freac
Immer mehr Filme werden entschlagnahmt, kommen vom Index oder bekommen eine "Kinder" Freigabe.
Liegt es daran, dass die Prüfer lockerer geworden sind, oder ist die Menschheit verrohter als vor 30 Jahren?
Fragen über Fragen.

Hoffentlich gibts den bald als Amaray!!

Es gab in jeder Jugendzeit Skandale.
Ob die "Hüftwackelnden", die "Langhaarigen", die "Heavy Metal Satansanbeter" oder die "Killer-Spiel-Kinder".

Dass die Jungen "schlimmer" sind als früher, glaube ich daher nicht.
Es kommt eher auf die Region, den kirchlichen Einfluss, den Bildungsgrad, also meist dem Umfeld an.

Man wird zudem aufgeklärter bzw. ist es nicht mehr so spießig wie früher.
Und Ältere gehen zwangsläufig mehr mit der Zeit.

Sonntags einen Anzug zu tragen ist glücklicherweise auch schon lange eine veraltete Gepflogenheit...

04.08.2022 09:58 Uhr - Kerry
7x
Ich bezweilfe, dass 16jährige mit diesem Werk, welches ich zu Cronenbergs besten Werken zähle, sehr viel anfangen können. Aber hierum geht es bei den FSK-Freigaben ja auch nicht.
Dies ist eine grandiose Studie des Zerfalls, Insbesondere Jeremy Irons zeigt in seiner Doppelrolle Schauspielkunst in Vollendung. Ein Film der Aufmerksamkeit verlangt und sich zumindest mir, erst nach mehrmaligem Anschauen in all seiner Genialität erschlossen hat.
Ich kann jedem Freund des anspruchsvollen Kinos, nur dazu raten. Bei diesem Film kann dann auch ruhig in ein schönes fettes Mediabook investiert werden.

04.08.2022 10:10 Uhr - cecil b
2x
Moderator
User-Level von cecil b 19
Erfahrungspunkte von cecil b 7.220
Kerry:

Da stimme ich zu. Die Review zu diesem Film animierte meine grauen Zellen breitgefächert.

In jungen Jahren konnte ich nichts damit anfangen, viele Jahre später verstand ich, warum Cronenberg so großartig sein kann, und DEAD RINGERS ist ein Grund dafür.

THANX, The Undertaker!

04.08.2022 10:11 Uhr - Stoi
1x
Ich habe immer noch die gute alte Criterion im Regal.
Der Film ist großartig aber die Criterion langt mir.

04.08.2022 10:30 Uhr - DJANGOdzilla
2x
Die Erwachsenenfreigabe für diesen Film war ja schon immer ein Mysterium. Man merkt das ja an den hilflosen, offenbar vollkommen willkürlich gesetzten Schnitten in der 16er-Fassung. Da ist nix drin, was jemals 18-würdig war. Vermutlich lag es einfach an dem Namen Cronenberg, der damals noch den Ruf hatte, für harte Kost zu stehen.

04.08.2022 10:35 Uhr - D-P-O / 77
Dieser Body-Horror-Trip hat einen Ehrenplatz in meinem "Cronenberg"-Schrein.
Freue mich schon wie Bolle auf "Crimes of the Future"!

04.08.2022 10:36 Uhr - Kerry
@DJANGOdzilla
Wenn man ihn denn versteht, der Handlung intensiv folgt und sich in die Figuren hineinversetzt wird, kann dieser Film schon extrem verstörend wirken. Für mich zumindest einer der verstörendsten Werke überhaupt.
Jedoch, hier hast Du natürlich recht: Ein paar Schnitte, können hieran nichts ändern. Es geht hier nicht um grafischen Horror (wenngleich hier ein paar wenige diesbezügliche Szenen enthalten sind), sondern um psychologische Abgründe und den hierauf folgenden Zerfall.

04.08.2022 10:41 Uhr - Kerry
1x
@cecil c
Ein wirklich tolles Review.
Wie lange hast Du denn daran gesessen?

04.08.2022 12:20 Uhr - cecil b
Moderator
User-Level von cecil b 19
Erfahrungspunkte von cecil b 7.220
Danke dir, das freut mich sehr, dass du das so siehst! :)

Wie lange ich daran gesessen habe, kann ich dir nicht mehr sagen. Aber das sind schon einige Stunden gewesen. Ich habe einige Reviews dieser Art geschrieben, aber die meisten sind viel kürzer, die sind relativ schnell gemacht, wobei es immer darauf ankommt, wie viel Zeit ich dafür finde.

Es kommt auch auf das Material an, mögliche wesentliche Hintergründe zum Beispiel, wie breitgefächert die Thematik des Films und seine inszenatorischen Mittel sind.

Außerdem schreibe ich gerne mal etwas über besondere Künstler, damit die Sichtweise erweitert werden kann, als Verbeugung, und wegen dem Informationsgehalt,für den sich manche interessieren. Oft teile ich die Reviews dann aber so ein, dass man sich rauspicken kann, was einem interessiert. Das halte ich für legitim. ;) :)

04.08.2022 13:24 Uhr - turnstile67
04.08.2022 10:11 Uhr schrieb Stoi
Ich habe immer noch die gute alte Criterion im Regal.
Der Film ist großartig aber die Criterion langt mir.

Same here! :-)

05.08.2022 00:45 Uhr - spobob13
1x
Mein absoluter Lieblingsfilm von Cronnenberg. Er überläßt es dem Zuschauer sich Szenen mit der eigener Phantasie auszumalen, indem er z.B. genüßlich abstruse Gyno-Instrumente zeigt. Ein Horrorfilm, der fast gänzlich ohne Gore und Gewaltszenen auskommt und trotzdem sehr unter die Haut geht. Dazu ein starker Score und ein klasse spielender Jeremy Irons der die Zerissenheit und das Seelenleben der beiden Zwillinge toll in Szene setzt.


Einfach mal das Cecil B Review lesen. Er hat den Film sehr ausführlich beschrieben.

Ich finde das FSK-18 Siegel eigentlich ok. Mein Rat: Ist die bessere Hälfte schwanger, bloss nicht gemeinsam anschauen ;)

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)