SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Doom Eternal · Das Nonplusultra in Sachen Durchschlagskraft · ab 48,99 € bei gameware Ghost of Tsushima · Stahl und Schwertkampfkunst · ab 59,99 € bei gameware
Veröffentlicht am von Das Wiesel

HBO verteidigt Sex und Gewalt in Game of Thrones

Spoiler für Season 4

Den größten Sturm der Entrüstung bei der an Sex und Gewalt nicht armen Serie Game of Thrones gab es für die Szene, in der Jamie Lannister seine Schwester Cersei vergewaltigt. Für die meisten war das kontrovers, da es vom Buch abweicht (wo es keine Vergewaltigung) ist, für einige  führte das aber zu einer erneuten Debatte um Sex und Gewalt in Medien. Und ob eine Selbszensur oder gar ein Einschreiten des Mutterkonzerns nötig ist.

Dazu äußerte sich nun ein Vertreter von HBO und bekräftigte den eigenen Anspruch, das Programm nicht zu zensieren und es den Showrunnern zu überlassen, was nötig ist. Solange er sich sicher ist, dass Sex und Gewalt nicht nur dazu da ist, ein bestimmtes Publikum anzulocken, wird er die Macher nicht zensieren. Die Geschichte der Serie handelt von Krieg, Sex und Gewalt, das ist die Grundlage.

Michael Lombardo: I don’t think (graphic scenes) have ever been without any purpose. Dan and Dave are two very sober, thoughtful men. They have books as a map, which involve wars, violence, sex. We have certainly not given them an edict or a note that they need to tone down the sexual content in the show. [...] As long as I feel that (violence) isn’t the reason (people) are watching the show, that it isn’t a show trying to attract viewers with sex and violence, I am not going to play police."

Quelle: Playlist

Kommentare

25.08.2014 00:08 Uhr - nivraM
12x
DB-Helfer
User-Level von nivraM 9
Erfahrungspunkte von nivraM 1.198
Schön, das HBO im Angesicht einer Debatte, die eventuell negativ für HBO ausgehen könnte, zu seinem Programm steht. RTL und Co. würden sich so etwas sicher nicht trauen.

25.08.2014 00:16 Uhr - Victor75
Klar macht es die Serie teilweise umso schockierender, dass es heftige Gewalt gibt, aber im Gegensatz zu Slasher-Filmen dürften hier wohl nur ganz am Rande Sex und Gewalt der Grund sein, warum Leute gucken.
Und falls es hier um Folge 3 geht... da hielt es Cersei wohl in der Serie einfach für unangebrachter, was dann wohl im Buch nicht der Fall war.

25.08.2014 00:16 Uhr - Caine123
verstehe den tumult um die serie überhaupt nicht, ich habe einige episoden gesehen und finde sie langweilig, ok leider auf deutsch wo die synchro einfach peinlich ist. naja ist halt geschmackssache....

25.08.2014 00:19 Uhr - Victor75
Hast du mit Folge 1 angefangen?

25.08.2014 00:23 Uhr - Tobi Kenobi
8x
25.08.2014 00:16 Uhr schrieb Caine123
verstehe den tumult um die serie überhaupt nicht, ich habe einige episoden gesehen und finde sie langweilig, ok leider auf deutsch wo die synchro einfach peinlich ist. naja ist halt geschmackssache....


Die deutsche Synchro ist eigentlich ziemlich Top. Von der Serie mag jeder halten was er will, aber selten sieht man so komplexe Figuren und Handlungsstränge.

Sex und Gewalt hier zu kritisieren ist total lächerlich. Die Sex und Gewalt tragen nicht die Handlung, sondern integrieren sich nahtlos und perfekt in das Geschehen. Nichts wirkt verherrlichend oder sensationsgeil.

25.08.2014 01:25 Uhr - Catfather
2x
25.08.2014 00:16 Uhr schrieb Caine123
verstehe den tumult um die serie überhaupt nicht, ich habe einige episoden gesehen und finde sie langweilig, ok leider auf deutsch wo die synchro einfach peinlich ist. naja ist halt geschmackssache....


Die Synchro von GoT finde ich hingegen sehr gelungen und die Serie ist in meinen Augen die mit Abstand beste Fernsehserie überhaupt, wobei das natürlich wieder Geschmackssache ist...

Was Sex & Gewalt angeht, ja ist beides heftig bei GoT und das ist auch gut so, nichts wirkt selbstzweckhaft oder niveaulos, es paßt einfach und ist nur realistsich! Wem das nicht paßt kann sich auch gleich die "klinisch sauberen" und wirklich stinklangweiligen deutschen Serien a la "Tatörtchen" ansehen...

25.08.2014 04:53 Uhr - Tom Cody
2x
DB-Helfer
User-Level von Tom Cody 20
Erfahrungspunkte von Tom Cody 8.482
25.08.2014 01:25 Uhr schrieb Catfather
Was Sex & Gewalt angeht, ja ist beides heftig bei GoT und das ist auch gut so, nichts wirkt selbstzweckhaft oder niveaulos...! Wem das nicht paßt kann sich auch gleich die "klinisch sauberen" und wirklich stinklangweiligen deutschen Serien a la "Tatörtchen" ansehen...


Ich kenne besagte Szene jetzt nicht, aber gibt es nicht diverse amerikanische Pay-TV Sender, die, zusammen mit HBO, in ihren (teilweise ebenfalls hochklassigen) Serien wie "Spartacus", "Boulevard Empire", "Striking Back", "Californication", "True Blood", "Nip/Tuck", "Deadwood", "Banshee", "Dexter", "Blue", "Shameless", "True Detective" und was weiß ich nicht noch alles , ebenfalls mit Sex oder Gewalt (oder auch mal beidem) relativ, öhm, freigiebig sind (bzw. waren) ? Und diese gelegentlich (siehe "Spartacus") sogar noch weitaus plakativer oder selbstzweckhafter einsetzen als jetzt "GoT"?

Abgesehen davon, dass ich dem "Tatort" zu 99% auch absolut nichts abgewinnen kann, versuche ich mir gerade mal vorzustellen, was 1977 eine nackte 16jährige in einer durchschnittlichen US-Serie (kein Pay-TV!) in Amerika für ein Erdbeben ausgelöst hätte. Die verbalen "Entgleisungen" eines Schimanskis wären im frei empfangbaren US-TV vor mehr als 30 Jahren sicherlich auch nicht möglich gewesen (Alleine schon, was sich ein normaler Kinofilm heutzutage für verbale (!) Einschränkungen auferlegen muss, wenn er kein R-Rating erhalten möchte). Und selbst beim Thema "Gewalt" hat der "Tatort" in der Vergangenheit hier und da schon mal für Diskussionen gesorgt. Mit so simplen Verallgemeinerungen wäre ich vorsichtig. ;-)

25.08.2014 06:25 Uhr - Oberstarzt
US-Befindlichkeiten durch kirchliche Agitatoren angestachelt.

HBO läuft in den Staaten voll verschlüsselt, ebenso wie der andere "Softcore"-Kanal Showtime. Im frei empfangbaren Fernsehn werden sämtliche Sexszenen großzügig herausgeschnitten, die Moralwächter haben da ein scharfes Auge drauf.

Trotzdem begrüße ich die "erwachsene" Begründung seitens HBO.

25.08.2014 06:29 Uhr - KKinski
User-Level von KKinski 1
Erfahrungspunkte von KKinski 24
25.08.2014 01:25 Uhr schrieb Catfather


Was Sex & Gewalt angeht, ja ist beides heftig bei GoT und das ist auch gut so, nichts wirkt selbstzweckhaft oder niveaulos, es paßt einfach und ist nur realistsich! Wem das nicht paßt kann sich auch gleich die "klinisch sauberen" und wirklich stinklangweiligen deutschen Serien a la "Tatörtchen" ansehen...


Sei vorsichtig mit deinen Urteilen zu, Tatort oder zum Polizeiruf, in manchen tun sich Abgründe auf ...
Außerdem, wie obendrüber schon TomCody1 richtig geschrieben hat, ob es bei den Amis im ÖR (die haben sowas auch) Schimanski gelaufen wäre, wage ich mal zu bezweifeln oder "Frau Bu lacht" von Dominik Graf, da bin ich mir nicht sicher. Die waren, zumindest früher, immer als Kinofilme angelegt.

Außerdem liefen die Borgias im ZDF, da ging es zum Teil ähnlich zur Sache.

25.08.2014 08:14 Uhr - Martyrs666
4x
DB-Helfer
User-Level von Martyrs666 5
Erfahrungspunkte von Martyrs666 355
Ich kenne keine Serie, in der solch extreme Gewaltszenen sinnvoller in die Handlung eingebunden werden, wie 'Game of Thrones'. Abgesehen davon sind in einer Staffel immer nur ein paar wirklich krasse Szenen vorhanden, die in ihrer schockierenden Wirkung die Handlung geradezu voranpeitschen. Hier Gewaltverherrlichung vorzuwerfen ist nicht nachvollziehbar, da Gewalt immer dreckig, abstoßend und abschreckend inszeniert wird!
Die Serie ist absolut genial, auch wenn ich mir immer alle Folgen einer Staffel am Stück anschaue, da ich sonst bei der Masse an Figuren und Handlungsstränge nicht mehr durchsteige! ;-)

25.08.2014 08:31 Uhr - Dale_Cooper
Ich finde es natürlich begrüssenswert, wenn der sympathische und interessante HBO-Sender seine Filmpolitik verteidigt, bin gleichzeitig aber auch der Meinung, dass hier wohl doch auf Schockeffekt gesetzt wird, da die Szene mit der vergewaltigten Schwester in dem Buch gar nicht vorkommt.

Bei HBO und Showtime ist Gewalt und Sex nie selbstzweckhaft und immer ernsthaft in die Handlung eingebunden.

Ich bin mir aber sicher, dass "Game of Thrones" auch von vielen Leuten geschaut wird, die sonst eher so genannte niedrigere Instinkte ansprechende Sendungen wie "Spartcatus" angucken... ;o)

25.08.2014 09:10 Uhr - Ulic
Wenn die Ami's nur einen Brustansatz sehen!!!!

25.08.2014 13:05 Uhr - Undead
1x
Ich weiß ja nicht. Für mich war das keine Vergewaltigung. Cersei machte auf mich in der Szene den Eindruck, dass ihr das nach ein paar Augenblicken auch gefalllen hatte...

25.08.2014 13:13 Uhr - Victor75
25.08.2014 08:31 Uhr schrieb Dale_Cooper
Ich finde es natürlich begrüssenswert, wenn der sympathische und interessante HBO-Sender seine Filmpolitik verteidigt, bin gleichzeitig aber auch der Meinung, dass hier wohl doch auf Schockeffekt gesetzt wird, da die Szene mit der vergewaltigten Schwester in dem Buch gar nicht vorkommt.


Kam sie überhaupt nicht vor oder war es im Buch nur keine Vergewaltigung?
Falls letzteres, so zeigt die Serien-Version doch, dass selbst die eigentlich immer zu Schandtaten bereite Cersei ihre Grenzen hat und in so einem Moment nicht kann und will, weil unpassend. Jamie hingegen aber (weiterhin) trotz einiger guter Taten nicht viel von Respekt und Anstand hält.

25.08.2014 14:06 Uhr - MonstaMack
3x
25.08.2014 00:16 Uhr schrieb Caine123
verstehe den tumult um die serie überhaupt nicht, ich habe einige episoden gesehen und finde sie langweilig, ok leider auf deutsch wo die synchro einfach peinlich ist. naja ist halt geschmackssache....


Fang mal von vorne an mit der Serie, die ist alles andere als langweilig. Es ist eine fast schon epische Story mit unzähligen Wendungen, haufenweise Schauplätzen und Charakteren, denen glücklicherweise immer genug Zeit gewidmet wird. Meiner Meinung nach ist es momentan eine der besten Serien, die man schauen kann und die deutsche Synchro befindet sich durchaus auf dem Niveau von Hollywood-Blockbustern!

25.08.2014 14:47 Uhr - Victor75
Darum hatte ich auch, bisher unbeantwortet, gefragt, ob von Folge 1 an geschaut wurde, denn irgendwelche Folgen mittendrin zu gucken macht bei dieser Serie nun absolut keinen Sinn.

25.08.2014 16:02 Uhr - Egill-Skallagrímsson
DB-Helfer
User-Level von Egill-Skallagrímsson 4
Erfahrungspunkte von Egill-Skallagrímsson 227
SPOILER
Wobei man auch der Meinung sein darf, dass es die Serie in Sachen Gewalt auch etwas übetreibt. So etwas wie Oberyns Tod hätte, meiner Meinung nach, auch nicht unbedingt sein müssen (auch wenns identisch zur Beschreibung der gleichen Szene im Buch ist). Wuäh :(

25.08.2014 18:06 Uhr - Kerry
1x
25.08.2014 04:53 Uhr schrieb Tom Cody 1

Abgesehen davon, dass ich dem "Tatort" zu 99% auch absolut nichts abgewinnen kann, versuche ich mir gerade mal vorzustellen, was 1977 eine nackte 16jährige in einer durchschnittlichen US-Serie (kein Pay-TV!) in Amerika für ein Erdbeben ausgelöst hätte.(...)

Genau diese ("Reifezeugnis") im Jahre 1977 in Deutschland vollkommen unproblematischen Szenen, würden im Deutschland des Jahres 2014 so garantiert nicht mehr produziert werden. Dies gäbe einen riesen Aufschrei und evtl. ein Ermittlungsverfahren.
Die (filmischen) Tabus ändern sich, einige fallen weg, einige kommen neu hinzu.

25.08.2014 18:47 Uhr - madmike
1x
Ja, so war das halt in der guten alten Ritterszeit, da hat HBO vollkommen Recht ;-) ...und von einer selbstzweckhaften Darstellung von Gewalt und Sex kann man in der Serie nun wirklich nicht sprechen, die oder der ist genau da und nur dort, wo es für die Geschichte...äh....Serie wichtig ist...wenn man das einer Serie vorwerfen kann, dann nur Spartacus, und trotzdem liebe ich die auch!

25.08.2014 18:48 Uhr - muffin
1x
Für mich kam das nicht wie eine Vergewaltigung rüber, denn Cersei machte auf mich den Eindruck das es ihr gefällt.
Zudem finde ich es begrüßenswert das HBO vor den "Empörten" nicht einknickt.

25.08.2014 19:47 Uhr - Kahler Hahn
4x
25.08.2014 18:48 Uhr schrieb muffin
Für mich kam das nicht wie eine Vergewaltigung rüber, denn Cersei machte auf mich den Eindruck das es ihr gefällt.
Zudem finde ich es begrüßenswert das HBO vor den "Empörten" nicht einknickt.


Im Buch war es auch nie wie eine Vergewaltigung geschrieben.
In der Serie wirkte die Szene auf mich eher wie anfängliche Ablehnung und eine vielleicht etwas zu gewaltsame Überwältigung. Jedenfalls wars am Ende mMn keine Vergewaltigung mehr - Szene war ja eh schon abgefuckt genug ;)

25.08.2014 21:02 Uhr - Redeemer
SB.com-Autor
User-Level von Redeemer 5
Erfahrungspunkte von Redeemer 347

25.08.2014 21:43 Uhr - Oberstarzt
@Redeemer: Ist das jetzt was offizielles von HBO, oder hatten da nur ein paar Nerds mal zuviel Zeit :-) ?

25.08.2014 22:26 Uhr - Chrizzee Pfeiffer
2x
Es war auch in der Serie keine Vergewaltigung. Umgekehrt wäre er als Schlappschwanz verschrien worden und es wäre voll lustig.

26.08.2014 01:41 Uhr - ugurano
interessant, das hbo es so läßt, rtl und rtl 2 kann man ehe knicken die würden sofort zensieren.

26.08.2014 17:47 Uhr - muffin
2x
25.08.2014 19:47 Uhr schrieb Kahler Hahn
25.08.2014 18:48 Uhr schrieb muffin
Für mich kam das nicht wie eine Vergewaltigung rüber, denn Cersei machte auf mich den Eindruck das es ihr gefällt.
Zudem finde ich es begrüßenswert das HBO vor den "Empörten" nicht einknickt.


Im Buch war es auch nie wie eine Vergewaltigung geschrieben.
In der Serie wirkte die Szene auf mich eher wie anfängliche Ablehnung und eine vielleicht etwas zu gewaltsame Überwältigung. Jedenfalls wars am Ende mMn keine Vergewaltigung mehr - Szene war ja eh schon abgefuckt genug ;)



Prima beschrieben, genau so wirkte es auf mich.

27.08.2014 21:55 Uhr - elvis the king
25.08.2014 19:47 Uhr schrieb Kahler Hahn
25.08.2014 18:48 Uhr schrieb muffin
Für mich kam das nicht wie eine Vergewaltigung rüber, denn Cersei machte auf mich den Eindruck das es ihr gefällt.
Zudem finde ich es begrüßenswert das HBO vor den "Empörten" nicht einknickt.


Im Buch war es auch nie wie eine Vergewaltigung geschrieben.
In der Serie wirkte die Szene auf mich eher wie anfängliche Ablehnung und eine vielleicht etwas zu gewaltsame Überwältigung. Jedenfalls wars am Ende mMn keine Vergewaltigung mehr - Szene war ja eh schon abgefuckt genug ;)


Jeder macht es halt gern an verschiedenen Orten und wenn es neben den ..... .... ist. LOL

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)