SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Horizon Forbidden West · Eine postapokalyptische Welt · ab 74,99 € bei gameware Sniper Elite 5 · Immer beide Augen offen halten · ab 49,99 € bei gameware
Veröffentlicht am von Tom Cody

Stephen Kings Roman ES wird fürs Kino verfilmt

Die Produktionsfirma "New Line Cinema" hat jetzt bekannt gegeben, dass diesen Sommer in New York die Dreharbeiten zu einer bereits seit längerem angekündigten Neuverfilmung von Stephen Kings Roman Es beginnen, unter dem Titel It: Part One. Einige Leser werden sich bestimmt noch an die mehr als dreistündige 1990er Mini-Serie Es erinnern, ebenfalls basierend auf  Kings gleichnamiger Vorlage. Damals tauchten u.a. Richard Thomas, Anette O'Toole und Richard Masur in Hauptrollen auf, sowie Tim Curry als mörderischer Clown "Pennywise". Weil auch die Romanvorlage von Horror-Großmeister King sehr umfangreich ist (und sich über Jahrzehnte erstreckt), hat man sich dazu entschlossen, die Verfilmung in zwei Teile zu splitten. Der erste Film behandelt die Kinder- bzw. Jugendzeit der Protagonisten, der zweite Film legt dann sein Augenmerk auf das erneute Zusammentreffen der inzwischen erwachsenen Hauptpersonen. Da auch der breit angelegte Roman eine derartige Strukturierung nutzt, ist die Aufteilung auf zwei Filme also dieses Mal durchaus angemessen. Der aus Wir sind die Millers oder Maze Runner bekannte Will Poulter wird in beiden Filmen in die Rolle des Clown-Monsters "Pennywise" schlüpfen. Regisseur Cary Fukunaga machte vorher u. a. durch seine Arbeit an der ersten Staffel der hochgelobten Serie True Detective auf sich aufmerksam. 

Quelle: variety.com

Mehr zu: Es (OT: It, 2017)

Schnittbericht:

Meldungen:

Aktuelle Meldungen

Kommentare

11.05.2015 00:16 Uhr - Der Dicke
SB.com-Autor
User-Level von Der Dicke 22
Erfahrungspunkte von Der Dicke 11.111
Ich hab so den Eindruck, der wird den gleichen Weg gehen, wie die 2000er Verfilmung von 'Dune' und die 2002er Verfilmung von 'Doktor Schiwago'.

11.05.2015 00:17 Uhr - nivraM
1x
DB-Helfer
User-Level von nivraM 9
Erfahrungspunkte von nivraM 1.212
Die Neuverfilmung ist schon länger angekündigt (hieß es nicht anfangs, sie solle 2010 in die Kinos kommen?) und das er geteilt wird, ist nur logisch.
Könnte interessant werden. Wobei auch zweimal zweieinhalb Stunden nicht ausreichen dürften, um das ganze Buch zu verfilmen.

11.05.2015 00:19 Uhr - DVDSammler1357
1x
User-Level von DVDSammler1357 3
Erfahrungspunkte von DVDSammler1357 128
Kommt trotzdem niemals an das original heran.

11.05.2015 00:23 Uhr - Pater-Thomas
4x
User-Level von Pater-Thomas 1
Erfahrungspunkte von Pater-Thomas 4
Habe den Roman (ungekürzte Neuauflage) vor einigen Monaten gelesen. Mich hat noch nie ein Buch so gefesselt wie dieses. Um so mehr bin ich auf die Neuverfilmung gespannt. Vorallem, was aus dem Roman übernommen wird und was nicht. Wobei man eine Szene schon aus Zensurgründen niemals verfilmen könnte...

11.05.2015 00:26 Uhr - Pater-Thomas
User-Level von Pater-Thomas 1
Erfahrungspunkte von Pater-Thomas 4
Ach ja, wer ist eigentlich Will Poulter? Hab den eben mal gegoggelt. Wie alt ist der, 16?! Der soll Pennywise spielen? :/

11.05.2015 00:27 Uhr - Rated XXL
1x
Da bin ich etwas skeptisch...das Thema ist sehr "psychologisch" und wird mMn sehr gut in dem Vierteiler behandelt - hier geht es nicht um Action, sondern um die komplexe Story, die man wahrscheinlich auch nicht in zwei Kinofilmen 'rüberbringen kann, aber ich lasse mich gerne eines Besseren belehren.

11.05.2015 00:29 Uhr - Glock18
1x
User-Level von Glock18 3
Erfahrungspunkte von Glock18 136
Ich hab das Buch gelesen, leider noch nicht zu Ende. Das Buch ist legendär. Noch nie hat etwas meine Psyche richtig ge****t als das Buch.

11.05.2015 00:31 Uhr - NICOTERO
5x
User-Level von NICOTERO 1
Erfahrungspunkte von NICOTERO 15
Der Fernsehfilm war wirklich sehr gelungen. Mit einem erschreckend, unfassbar gut aufgelegtem Tim Curry als diabolischen Clown Pennywise.
Einen Kinoableger würde ich sehr begrüßen! Die Geschichte von King hätte diesen würdigeren Rahmen sicher verdient! Mit einem fähigen Regisseur doch ein überaus spannendes Projekt!

11.05.2015 00:59 Uhr - Critic
11.05.2015 00:19 Uhr schrieb DVDSammler1357
Kommt trotzdem niemals an das original heran.


Warum auch ein Buch verfilmen wollen, das inhaltlich zu grenzwertig fürs Kino ist? Ich seh sowieso schon CGI Schrott vor mit. Und 30 jährige, die sich wie Schulkinder verhalten, weil sie als Schulkinder geschrieben wurden.

So ein Rotz.

11.05.2015 01:54 Uhr - spobob13
4x
Das man ein solch umfangreiches Buch in 2 Filme aufteilt finde ich nachvollziehbar, und dürfte der Komplexität der Geschichte mit den vielen Nebensträngen gut tun.

Ich hoffe, dass die nicht chronologische Erzählweise des Buches gewahrt bleibt. Denn wie auch in so vielen King-Büchern, liegt hier wohl die besondere Stärke des Altmeisters. Und bei ES macht es King besonders brilliant. Häppchenweise wird durch die Zeitsprünge das böse Ganze präsentiert. Und im Finale ist kaum noch eine Unterscheidung zwischen dem Heute und dem Damals zu finden - alles scheint auf einer Zeitschiene abzulaufen. Ein echt geiles Buch was mich damals sehr beindruckt hat - Mann hab ich mir im früh jugendlichen Alter vor Spannung die Fingernägel abgekaut (Metapher). Ich habe nicht über die Hauptpersonen gelesen - ich habe sie geradezu gefühlt.

Ich hoffe (die Hoffnung stirbt bekannlich ja zuletzt) auf eine bärenstarke Umsetzung des Romans, die sich haar klein an den Roman hält. Von mir aus auch auf drei Teile ausgewalzt, damit wirklich alles untergebracht werden werden kann.

Alles andere wäre eine Entäuschung.

Die ist leider bei Filmumsetzungen von King Romanen eher nicht die Regel sondern die Ausnahme. Der alte Carrie, Stand by me, Shinning, Die Verurteilten, The green Mile, und - wie hieß das böse Auto noch, ach ja Christine, und auch noch ein paar weitere - sind die guten Ausnahmen. Aber die Anzahl der verunglückten Verfilmungen ist doch ein Stück länger.

Ehrlich gesagt verstehe ich das nicht. DIe King-Bücher an sich sind doch schon eine prima Drehbuchvorlage (die Szenerie, die Personen, Ihre Gefühlswelt, usw. werden doch fast filmisch im Kopfkino beschrieben), da braucht es doch keine neuen Ideen und Interpretationen oder Umstellungen.

11.05.2015 02:17 Uhr - NICOTERO
User-Level von NICOTERO 1
Erfahrungspunkte von NICOTERO 15
@ spobob13
Salute: Du scheinst ein "King-Fan" zu sein! Eine Frage: Die "Spinne" am Schluss der TV-Verfilmung? Kommt diese im Buch grundsätzlich vor? Dieses Buch muss ich noch lesen...

11.05.2015 02:56 Uhr - D-Chan
2x
Vielleicht würde doch Jim Carrey in der Rolle des Pennswise passen? (Nicht lachen. Drüber nachdenken)

Ich frage mich eher wie sie die Szene umsetzen wollen, wo sie als Kinder ihren Pakt beschließen? :|

11.05.2015 03:20 Uhr - Bruce Banner
User-Level von Bruce Banner 8
Erfahrungspunkte von Bruce Banner 821
11.05.2015 02:56 Uhr schrieb D-Chan
Vielleicht würde doch Jim Carrey in der Rolle des Pennswise passen? (Nicht lachen. Drüber nachdenken)

Yup! Auf jeden Fall tausend Mal besser als dieser froschgesichtige Will Poulter. Der geht gar nicht und ist mir schon in "Maze Runner" schwer auf die Nerven gegangen.
Die alte Verfilmung war genial, diese wird für mich durch den misslungenen Pennywise wohl eher unfreiwillig komisch werden. Da finde ich ja sogar Krusty gruseliger...

11.05.2015 04:20 Uhr - Martyrs666
4x
DB-Helfer
User-Level von Martyrs666 5
Erfahrungspunkte von Martyrs666 369
11.05.2015 00:19 Uhr schrieb DVDSammler1357
Kommt trotzdem niemals an das original heran.

Die Originalverfilmung ist zwar für sich ein richtig guter Film, als Umsetzung des Roman aber viel zu zahm und die Effekte....grade die Spinne am Schluss ist schon sehr, sagen wir mal, Vintage! ;-) Ich habe in beiden Fällen die große Hoffnung, dass es in der Kinoverfilmung besser wird! Allerdings lässt sich Tim Curry als Pennywise schwer übertreffen und ich halte Will Poulter für eine etwas merkwürdige Besetzung, aber ich lasse mich gerne eines besseren belehren!
Ich hab schon länger gehofft, dass diese Neuverfilmung gedreht wird und freue mich drauf! Allerdings hab ich gewisse Bedenken, dass, wenn Teil 1 nicht erfolgreich ist (King ist heute längst nicht mehr so angesagt wie in den 80er/90ern und auch das Carrie-Remake war kein Kassenknüller!), der zweite Teil gecancelt wird, da die Filme wohl nicht back-to-back gedreht werden!

11.05.2015 05:28 Uhr - Grosser_Wolf
11.05.2015 02:56 Uhr schrieb D-Chan
Vielleicht würde doch Jim Carrey in der Rolle des Pennswise passen? (Nicht lachen. Drüber nachdenken)

Die Idee ist so schlecht nicht. An Tim Curry heran zu kommen ist sowieso kaum möglich. Man mag ja über den alten TV-Film denken, was man will, aber Curry als Pennywise hat zurecht Geschichte geschrieben! Ich glaube nicht daran, daß die neue Verfilmung was wird. Aber abwarten. Mal schauen.

11.05.2015 08:01 Uhr - Der Dicke
SB.com-Autor
User-Level von Der Dicke 22
Erfahrungspunkte von Der Dicke 11.111
11.05.2015 00:23 Uhr schrieb Pater-Thomas
Wobei man eine Szene schon aus Zensurgründen niemals verfilmen könnte...


Es ist immer eine Frage des 'wie'.

In "Misery" stellt die Hauptfigur auch sehr Grausames mit Pauls Beinen an. Im Film greift sie eben zum Hammer.

11.05.2015 08:43 Uhr - Bearserk
11.05.2015 02:17 Uhr schrieb NICOTERO
@ spobob13
Salute: Du scheinst ein "King-Fan" zu sein! Eine Frage: Die "Spinne" am Schluss der TV-Verfilmung? Kommt diese im Buch grundsätzlich vor? Dieses Buch muss ich noch lesen...


ES sieht nicht wirklich wie eine Spinne aus, aber eine Spinne kommt dem, wie ES wirklich aussieht, wohl am nächsten.

Vielleicht lässt ES sich im Finale ja mit CGI ganz brauchbar umsetzen....mal schauen.
Alleridings hatte ich auch beim Nightmare-Remake gehofft, das man es dort vernünftig nutzen würde...was ja man nix war! :-(

Trotzdem, ich lass mich überraschen!

11.05.2015 08:53 Uhr - NICOTERO
User-Level von NICOTERO 1
Erfahrungspunkte von NICOTERO 15
@ Bearserk
Salute!
Ist vielleicht mein Fehler aber Dein Satz verstehe ich nicht: ….." ES sieht nicht wirklich wie eine Spinne aus, aber eine Spinne kommt dem, wie ES wirklich aussieht, wohl am nächsten"…..!!! Ähhh???

11.05.2015 08:56 Uhr - Scarecrow
Hier wäre eine Serie mal interessant, aber nein, vorher kommt allles andere als Serie. Gute Macher hinter der Kamera, nur leider wird diesmal von Pennywise keinerlei Grauen ausgehen.

11.05.2015 08:57 Uhr - Oberstarzt
Bin mal gespannt, ein "Kiddie" als Pennywise lässt mich die Nase rümpfen, allerdings bewies der Regisseur mal abgesehen von der True Detective-Folge, die ich nicht kenne, ein Händchen bei seinem '09er Débutwerk Sin Nombre. Daher sehe ich die Sache schon positiver.

11.05.2015 09:06 Uhr - Bearserk
9x
11.05.2015 08:53 Uhr schrieb NICOTERO
@ Bearserk
Salute!
Ist vielleicht mein Fehler aber Dein Satz verstehe ich nicht: ….." ES sieht nicht wirklich wie eine Spinne aus, aber eine Spinne kommt dem, wie ES wirklich aussieht, wohl am nächsten"…..!!! Ähhh???


SPOILER:

ES wird im Buch ziemlich genau so beschrieben.
Das sie halt so etwas wie eine Spinne wahrnehmen.
Seine wirkliche Gestalt ist für den menschlichen Geist nicht wirklich zu begreifen.

Normalerweise zeigt sich ES ja immer als die größten Ängste der Opfer...nur am Ende durchschauen sie halt diese Illusion.

ES sieht wie gesagt nicht wirklich wie eine Spinne aus, aber das menschliche Gehirn sucht sich halt eine Form, die dem am ähnlichsten kommt, und das ist eine Art Spinne.

Dadurch, das es im Buch so vage beschrieben wird, füllt das Leser-Gehrin eine Menge selbst aus..da kann das Endergebnis eigentlich nur zumindest ein wenig enttäuschen.

Ist ein bißchen wie mit den Großen Alten von H.P. Lovecraft!
Der hält sich mit genauen Beschreibungen auch zurück.

11.05.2015 09:14 Uhr - Frank the Tank85
1x
DB-Helfer
User-Level von Frank the Tank85 5
Erfahrungspunkte von Frank the Tank85 379
11.05.2015 08:01 Uhr schrieb Der Dicke
11.05.2015 00:23 Uhr schrieb Pater-Thomas
Wobei man eine Szene schon aus Zensurgründen niemals verfilmen könnte...


Es ist immer eine Frage des 'wie'.

In "Misery" stellt die Hauptfigur auch sehr Grausames mit Pauls Beinen an. Im Film greift sie eben zum Hammer.

SPOILER!!
Ich denke hier ist die Szene aus dem Buch gemeint, wo alle Jungs von den Freunden nacheinander Sex mit Beverly haben. Das dürfte in der Tat schwer zu integrieren sein.

11.05.2015 09:17 Uhr - Bearserk
11.05.2015 09:14 Uhr schrieb Frank the Tank85
Das dürfte in der Tat schwer zu integrieren sein.


Muss imho auch nicht!

Die Szene war nur billigst auf Schock ausglegt und in sich unsinnig.
Wirkte für mich schon im Buch deplaziert.

11.05.2015 10:01 Uhr - Kerry
11.05.2015 09:17 Uhr schrieb Bearserk
11.05.2015 09:14 Uhr schrieb Frank the Tank85
Das dürfte in der Tat schwer zu integrieren sein.


Muss imho auch nicht!

Die Szene war nur billigst auf Schock ausglegt und in sich unsinnig.
Wirkte für mich schon im Buch deplaziert.

Habe ich eine andere Auffassung.
Wie ich es sehe, geht es hier nicht um den Schock, sondern darum, die besondere innere Bindung der Hauptfiguren darzustellen.
Dennoch schwierig vorstellbar, daß ein Schriftsteller heuter vergleichbares schreiben würde.
In der Verfilmung lässt sich die gewünschte Aussage der Szene auch mit anderen Mitteln erreichen.

11.05.2015 10:28 Uhr - Il Gobbo
5x
SB.com-Autor
User-Level von Il Gobbo 21
Erfahrungspunkte von Il Gobbo 9.801
Ich sehe da erst einmal nur Positives:
- eine geteilte Kinoverfilmung macht tatsächlich Sinn. Zum einen kann man das jeweils recht abschließend bewältigen (Jugend- und Erwachsenenzeit) und zum anderen schreit dieser Stoff geradezu nach einer aufwändigen Verfilmung.
- Cary Fukunaga hat mit TRUE DETECTIVE ein stilistisch düsteres Meisterwerk hingelegt. Da darf man das Beste hoffen
- Will Poulter ist ebenfalls interessant. Im großartigen WILD BILL war er neben Creed-Miles der auffälligste Akteuer, in MAZE RUNNER hat er das Maximum aus seiner undankbaren Rolle herausgeholt. Seine Jugend mal aussen vor gelassen: es kommt auf die Interpretation der Rolle an. Und das Alter wird unter der Clownsmaske eher weniger zu erkennen sein ^^ Ich glaube auch, dass Fukunaga schon einen guten Grund hat, diese wichtige Rolle Poulter zu überlassen.

Die 90er TV-Variante fand ich übrigens ziemlich lahm. Damals war man im Fernsehen noch sehr zurückhaltend und ein großes Budget ebenfalls eher Seltenheit. Heutzutage wäre vielleicht eine andere Umsetzung möglich, wenn man HBO oder ACM heißt.

11.05.2015 10:40 Uhr - Bearserk
11.05.2015 10:01 Uhr schrieb Kerry
Habe ich eine andere Auffassung.
Wie ich es sehe, geht es hier nicht um den Schock, sondern darum, die besondere innere Bindung der Hauptfiguren darzustellen.


Ja, soll es darstellen.
Und hätten sie alle miteinander gezeigt, wie sehr sie verbunden sind, hätte ich es auch halbwegs akzeptiert.
Aber der Gang Bang mit Warteschlange war imho einfach unglaubwürdig, grade in der Situation.

Ist aber natürlich alles subjektive Sichtweise!

11.05.2015 10:52 Uhr - John James Rambo
1x
User-Level von John James Rambo 1
Erfahrungspunkte von John James Rambo 28
Na endlich, darauf warte ich schon sehr lange. Ich bin seit meinen Jugendjahren großer Fan von King (Christine ist mein absoluter Lieblingsroman, wäre schön wenn es davon mal eine getreue Umsetzung geben könnte) und "It" war damals das Werk was mich zur Horror Literatur gebracht hat bzw. sogar das erste wirklich große Buch das ich jemals gelesen habe. Der Roman ist ein absolutes Meisterwerk und gehört zum besten was die Horror Literatur je hervorgebracht hat in meinen Augen.

Der TV Zweiteiler aus den 90ern war okay (vor allem Pennywise war richtig schön alptraumhaft), hatte aber vieles aus dem Roman nicht einfangen können, war bei weitem nicht so böse, verstörend und blutig wie der Roman und hat dann grade im Finale ne üble Bauchlandung hingelegt als man wirklich einen vollkommen anderen Weg als der Roman gegangen ist (das scheint bei King Verfilmungen grade gegen Ende aber immer wieder zu passieren siehe Carrie, Shining etc.).

Bin sehr auf diese Verfilmung gespannt und hoffe das sie sich so eng wie möglich an Kings Vorlage (vor allem im Finale !) halten werden und sich trauen die böse atmosphäre und Blutrünstigkeit von Pennywise aus dem Roman darzustellen.

11.05.2015 11:02 Uhr - nivraM
DB-Helfer
User-Level von nivraM 9
Erfahrungspunkte von nivraM 1.212
11.05.2015 09:14 Uhr schrieb Frank the Tank85
11.05.2015 08:01 Uhr schrieb Der Dicke
11.05.2015 00:23 Uhr schrieb Pater-Thomas
Wobei man eine Szene schon aus Zensurgründen niemals verfilmen könnte...


Es ist immer eine Frage des 'wie'.

In "Misery" stellt die Hauptfigur auch sehr Grausames mit Pauls Beinen an. Im Film greift sie eben zum Hammer.

SPOILER!!
Ich denke hier ist die Szene aus dem Buch gemeint, wo alle Jungs von den Freunden nacheinander Sex mit Beverly haben. Das dürfte in der Tat schwer zu integrieren sein.

Wenn ich mich recht erinnere, dann [SPOILER]
fand die Szene in völliger Dunkelheit statt. Sie könnten im Film also mehrere Minuten lang nur einen schwarzen Bildschirm zeigen, die Szene anhand der Geräusche andeuten und den Rest dem Kopfkino des Zuschauers überlassen. Ist zwar unwahrscheinlich, wäre aber interessant.
Im Buch fand ich, dass es die Szene auch nicht wirklich gebraucht hätte.

11.05.2015 11:25 Uhr - JasonXtreme
1x
DB-Co-Admin
User-Level von JasonXtreme 13
Erfahrungspunkte von JasonXtreme 2.545
Ich liebe das Buch, und halte eine neuverfilmung für ne gute Sache. Ich HOFFE aber inständig, dass sie das ganze in den Zeiten spielen lassen wie im Buch, und das nicht ins jetzt transportieren... Dann geht das gezielt in die Hose - mit dem Regisseur wurde allerdings jemand gefunden, dem ich da voll und ganz vertraue

11.05.2015 11:37 Uhr - Dormin
Schade dass Tim Curry inzwischen wohl zu alt für die Rolle ist, er hätte bestimmt auch einen Pennywise hinbekommen, der sich näher am Buch bewegt:(

Auch wenn es ein Zweiteiler ist glaube ich nicht das sämtliche Aspekte aus der Vorlage übernommen werden (Stichwort Schildkröte und Makroversum) und es wird ein "normaler" Horrorfilm werden, was aber immer noch gut sein kann.
Das Buch habe ich dreimal gelesen und für mich ist es Kings bestes Werk, noch vor The Stand und der dunkle Turm.
Schade dass seine neueren Arbeiten (Mr. Mercedes etc.) eher soft und weniger spannend sind, aber Schriftsteller verändern sich eben mit der Zeit. Dr. Sleep fand ich noch ganz gut, wegen der Figuren, aber auch da war der neue Stil schon deutlich zu erkennen.

11.05.2015 11:49 Uhr - Hate_Society
11.05.2015 11:37 Uhr schrieb Dormin
Schade dass Tim Curry inzwischen wohl zu alt für die Rolle ist, er hätte bestimmt auch einen Pennywise hinbekommen, der sich näher am Buch bewegt:(

Auch wenn es ein Zweiteiler ist glaube ich nicht das sämtliche Aspekte aus der Vorlage übernommen werden (Stichwort Schildkröte und Makroversum) und es wird ein "normaler" Horrorfilm werden, was aber immer noch gut sein kann.
Das Buch habe ich dreimal gelesen und für mich ist es Kings bestes Werk, noch vor The Stand und der dunkle Turm.
Schade dass seine neueren Arbeiten (Mr. Mercedes etc.) eher soft und weniger spannend sind, aber Schriftsteller verändern sich eben mit der Zeit. Dr. Sleep fand ich noch ganz gut, wegen der Figuren, aber auch da war der neue Stil schon deutlich zu erkennen.


Der ist nicht nur zu alt, der hatte auch schon 2 Schlaganfälle.

11.05.2015 12:41 Uhr - jonsí
1x
User-Level von jonsí 1
Erfahrungspunkte von jonsí 16
Man kann nur hoffen, dass das anständig gemacht wird - ehrlich gesagt ist meine Stimmung aber noch eher so:

http://screeninvasion.com/wp-content/uploads/2013/10/pete-holmes-show-review-pete1.jpg

Lasse mich nach Fertigstellung allerdings gerne vom Gegenteil überzeugen... Das Buch hat mich als Kind ziemlich beeindruckt und was sicher einer der ersten 1000-Seiten-Wälzer, die ich in kürzester Zeit durch hatte...

Vielleicht baut man diesmal auch die "Patrick-Hockstetter-Episode" mit ein - mochte ich damals sehr gerne.

11.05.2015 13:15 Uhr - NICOTERO
1x
User-Level von NICOTERO 1
Erfahrungspunkte von NICOTERO 15
@ Bearserk
Vielen Dank! Jetzt muss ich dieses Buch lesen! Cool =)

11.05.2015 13:20 Uhr - Victor75
11.05.2015 11:25 Uhr schrieb JasonXtreme
Ich liebe das Buch, und halte eine neuverfilmung für ne gute Sache. Ich HOFFE aber inständig, dass sie das ganze in den Zeiten spielen lassen wie im Buch, und das nicht ins jetzt transportieren... Dann geht das gezielt in die Hose - mit dem Regisseur wurde allerdings jemand gefunden, dem ich da voll und ganz vertraue


Also ich meine mal gelesen zu haben, dass es nicht zu den Zeiten wie im Buch spielen soll, aber vielleicht ist man inzwischen wieder davon abgewichen. Ich hoffe es auch, da die Zeiten im Buch einfach die richtige Atmosphäre liefern.

Ich bin auch gespannt auf die Neuverfilmung und finde auch Will Poulter keine Fehlbesetzung. Alleine schon seine Augenbrauen erinnern mich im direkten Vergleich an Tim Curry. Und auch Tim Curry war keine mehrere hundert Jahre alt, hat also eigentlich altersmäßig auch nicht für Pennywise gepasst ;)

11.05.2015 13:58 Uhr - Bananarama76
1x
Außerdem wird er in dem Film wohl wie in der alten Verfilmung/Buch als Clown auftauchen und nicht so, wie er in natura aussieht. Da haben Maskenbildner etc. schon andere Sachen vollbracht, um ein "Bübchen" böse aussehen zu lassen.

Seine Augen haben für mich zumindest schon Potential dazu, richtig böse aussehen zu können, als Pennywise.

11.05.2015 14:21 Uhr - Fahrradfreund
Wird das ein Einteiler oder so ausgeschlachtet wie Mocking Games Hungary Fire Blabla Onemenshow ?

11.05.2015 14:56 Uhr - John James Rambo
11x
User-Level von John James Rambo 1
Erfahrungspunkte von John James Rambo 28
11.05.2015 14:21 Uhr schrieb Fahrradfreund
Wird das ein Einteiler oder so ausgeschlachtet wie Mocking Games Hungary Fire Blabla Onemenshow ?


Liest du überhaupt die News bevor du so einen Dünnpfiff schreibst?

11.05.2015 16:04 Uhr - W1z4rd
1x
Bin echt mal gespannt wie die Neuverfilmung von "ES" wird ist auch meine Lieblingsgeschichte von King. Habe zwar nie das Buch gelesen aber jeder der das Buch kennt, hatte gemeint ich solle es unbedingt mal lesen. Weil die Geschichte dort logischerweise besser erzählt werden kann. Und denke mal diese Neuverfilmung ist ein guter Grund sich dieses Buch endlich zu kaufen^^ Nur auf Pennywise bin ich gespannt, kann mir diesen jungen Schauspieler nicht so richtig als richtig böse vorstellen... Was wohl daran liegt dass er im Grunde viel zu nett aussieht, klar Make-Up und co. hilft da bestimmt^^ Lasse mich da echt überraschen! Und gebe dem Schauspieler eine Chance :)

"Gleich mal gucken ob der kühlschrank läuft..."

11.05.2015 16:54 Uhr - mikafu
Ob ich dem Buch eine vierte Chance schenken sollte?

11.05.2015 17:43 Uhr - slasherbreaker
Ich fand das original super. :-)

11.05.2015 21:11 Uhr - Subhuman
Als das Buch rauskam beim ersten Mal in drei Tagen durchgelesen und danach sofort von vorne angefangen. Bin nicht sicher, ob es eine Verfilmung braucht, wobei ja grundsätzlich Buch und Film als Medien derart unterschiedlich sind, dass es naturgemäß schwer ist. Insbesondere King mit seinen langen Beschreibungen machen Verfilmungen schwer. Die gelungensten sind m.E. Die Verurteilten, Misery, Dolores Needful Things (hauptsächlich wg. J.T. Walsh als "Buster" und Amanda Plummer) und Green Mile. Gerade die "härteren" Bücher aus den Bereichen Horror und Fantasy sind für eine Verfilmung oft nicht wirklich geeignet, weil zu viel in den Köpfen der Protagonisten oder im Off stattfindet.

11.05.2015 22:12 Uhr - spobob13
1x
11.05.2015 02:17 Uhr schrieb NICOTERO
@ spobob13
Salute: Du scheinst ein "King-Fan" zu sein! Eine Frage: Die "Spinne" am Schluss der TV-Verfilmung? Kommt diese im Buch grundsätzlich vor? Dieses Buch muss ich noch lesen...


Das Buch hab ich vor unendlich langer Zeit gelesen. Ja am Ende verwandelt sich ES in eine riesige Spinne, mein ich jedenfalls mich errinnern zu können.

Ja, irgenwie ich bin Stephen King Fan, und wenn ich mir so die Anzahl der Kommentare anchaue, hier auch nicht der einzige. :-)

11.05.2015 22:57 Uhr - Victor75
Also es stieß ja vielen sauer auf, dass Es am Ende eine Spinne war, aber ohne jetzt wirklich groß zu spoilern: Die Spinne war nur EINE Form von Es, nicht seine einzige, wahre Form.
Ich habe den Roman auch erst viele, viele Jahre, nachdem ich den TV-Zweiteiler gesehen habe, gelesen und konnte nur zustimmen, dass vieles aus dem Buch (verständlicherweise aufgrund der Laufzeit) nicht vorkam, ich habe mich aber auch nicht gelangweilt, obwohl ich die Story im Grunde schon kannte.
Bin, wie gesagt, echt gespannt, was man jetzt in dieser neuen Version vielleicht doch noch in visueller Version erlebt :)

11.05.2015 23:00 Uhr - spobob13
11.05.2015 00:23 Uhr schrieb Pater-Thomas
Habe den Roman (ungekürzte Neuauflage) vor einigen Monaten gelesen. Mich hat noch nie ein Buch so gefesselt wie dieses. Um so mehr bin ich auf die Neuverfilmung gespannt. Vorallem, was aus dem Roman übernommen wird und was nicht. Wobei man eine Szene schon aus Zensurgründen niemals verfilmen könnte...


Echt? die alte rote Taschenbuch-Ausgabe war gekürzt - so ein Jammer. Wäre ein Grund mehr, den nun noch viel dickeren betagten Wälzer nochmals zu lesen. Als Hörbuch gibt es die Neufassung auch noch. Eine nette Option, wenn ich mal wieder von A nach B quer durch Deutschland zu einem Kunden fahren muß. Ich glaub es wird das Hörbuch werden.

11.05.2015 23:03 Uhr - Pater-Thomas
User-Level von Pater-Thomas 1
Erfahrungspunkte von Pater-Thomas 4
!!!SPOILER!!!








Wundert mich, das in den vielen Kommentaren noch gar nicht erwähnt wurde, das ES sogar weiblich ist:D

12.05.2015 00:00 Uhr - nivraM
DB-Helfer
User-Level von nivraM 9
Erfahrungspunkte von nivraM 1.212
11.05.2015 23:00 Uhr schrieb spobob13
11.05.2015 00:23 Uhr schrieb Pater-Thomas
Habe den Roman (ungekürzte Neuauflage) vor einigen Monaten gelesen. Mich hat noch nie ein Buch so gefesselt wie dieses. Um so mehr bin ich auf die Neuverfilmung gespannt. Vorallem, was aus dem Roman übernommen wird und was nicht. Wobei man eine Szene schon aus Zensurgründen niemals verfilmen könnte...


Echt? die alte rote Taschenbuch-Ausgabe war gekürzt - so ein Jammer.

Leider wahr. Bei der deutschen Erstübersetzung wurden sogar ganze Absätze einfach weggelassen. Wikipedia liefert da ein gutes Beispiel:
http://de.wikipedia.org/wiki/Es_(Roman)#Einzelnachweise

12.05.2015 08:19 Uhr - JasonXtreme
DB-Co-Admin
User-Level von JasonXtreme 13
Erfahrungspunkte von JasonXtreme 2.545
11.05.2015 23:00 Uhr schrieb spobob13
11.05.2015 00:23 Uhr schrieb Pater-Thomas
Habe den Roman (ungekürzte Neuauflage) vor einigen Monaten gelesen. Mich hat noch nie ein Buch so gefesselt wie dieses. Um so mehr bin ich auf die Neuverfilmung gespannt. Vorallem, was aus dem Roman übernommen wird und was nicht. Wobei man eine Szene schon aus Zensurgründen niemals verfilmen könnte...


Echt? die alte rote Taschenbuch-Ausgabe war gekürzt - so ein Jammer. Wäre ein Grund mehr, den nun noch viel dickeren betagten Wälzer nochmals zu lesen. Als Hörbuch gibt es die Neufassung auch noch. Eine nette Option, wenn ich mal wieder von A nach B quer durch Deutschland zu einem Kunden fahren muß. Ich glaub es wird das Hörbuch werden.


Das Hörbuch macht echt Laune, hab ich in Etappen gehört :) allerdings fielen mir die damals im Buch fehlenden Stellen null auf.

12.05.2015 09:31 Uhr - Bearserk
11.05.2015 13:15 Uhr schrieb NICOTERO
@ Bearserk
Vielen Dank! Jetzt muss ich dieses Buch lesen! Cool =)


Gern geschehen!

Ist auch imho ein sehr gutes Buch mit leichten Schwächen, aber die sind insgesamt verzeihlich!

12.05.2015 15:08 Uhr - TerrorBoy
1x
Ich als großer Stephen King Leser und Fan fand die 90er 2 Teiler Verfilmung schon 1A!
Natürlich wurden einige elementar wichtige Szenen aus dem Roman enthalten wie zb. die Sexszenen der 7 Freunde in der Kanalisation etc.
aber an sich fand ich Besetzung und Umsetzung von damals klasse.

Der Roman war mein 1. King Roman wo ich fast 1 Jahr daran gelesen habe. ES verkörpert einfach eine andere Welt wo das idyllische US Leben mit einem Wesen das seit Mio von Jahren alle 28 Jahre erscheint und tötet.

Mich interessiert mehr, wie Reggiseur Fukunaga die 7 Freunde um Bill , Ben , Mike und co. durch welche Schauspieler (Teens + Erwachsene) darstellt, welche Nebenfiguren dabei sein werden und ob sich Will Poulters als würder Erbe von Tim Curry als Pennywise erweisen wird oder nicht.

ES als 2 Teiler ins Kino zu bringen finde ich auch etwas zu dünn, da der Roman allein schon mind. ein 4 Teiler beanspruchen könnte.
Aber ich lasse mich total überraschen und hoffe Fukunaga arbeit mit King genauer zusammen als damals der Reggisseur der 90er Verfilmung.

ES ... sie können fliegen ... hier unten fliegen sie ALLE !!!

12.05.2015 16:02 Uhr - Victor75
2x
Wieso näher? King hat doch damals selber am Drehbuch mitgeschrieben.
Aber jetzt im Kino ist, trotz "nur" Zweiteiler, auf jeden Fall mehr Zeit. Jeder Teil wird ja mit Sicherheit länger gehen als die damaligen 90 Minuten.

12.05.2015 19:35 Uhr - 666broly22
1x
wenn der besser wird wie der erste, dann Ok. aber sollte der so schlecht werden, wie der 90'er, dann wird der mächtig scheiße werden.

12.05.2015 20:50 Uhr - Grosser_Wolf
1x
Ich frage mich, wieso sich so viele eine 1-zu-1-Umsetzung wünschen. Jeder, der sich ein bißchen mit dem Unterschied Buch zu Film auskennt, weiß, wie schief das gehen kann. "Das ist nicht das, was ich mir beim Lesen vorgestellt habe." Schnell ist man enttäuscht. Dazu kommt, daß gerade King-Momente in Büchern wie innere Monologe und Rückblicke filmisch ganz anders gelöst werden müssen. So etwas wortwörtlich verfilmen könnte übel scheitern.

Wenn ich mich nicht irre, sagte David Cronenberg über seine Verfilmung von Kings "Dead Zone", daß er um die fünf wichtige Kernpunkte eines Romans heraus arbeite und das Drehbuch sich an diesen Punkten als Basis orientieren müsse. Zumindest bei "Dead Zone" fuhr er damit ja nicht schlecht.

12.05.2015 21:05 Uhr - Der Dicke
1x
SB.com-Autor
User-Level von Der Dicke 22
Erfahrungspunkte von Der Dicke 11.111
12.05.2015 20:50 Uhr schrieb Grosser_Wolf
Ich frage mich, wieso sich so viele eine 1-zu-1-Umsetzung wünschen.


Zumal "Stand by me" und "Die Verurteilten" hier bereits - zu Recht - als "positive Beispiele" von King-Verfilmungen genannt wurden. Die basieren auf Kurzgeschichten.

12.05.2015 23:27 Uhr - nivraM
1x
DB-Helfer
User-Level von nivraM 9
Erfahrungspunkte von nivraM 1.212
12.05.2015 21:05 Uhr schrieb Der Dicke
12.05.2015 20:50 Uhr schrieb Grosser_Wolf
Ich frage mich, wieso sich so viele eine 1-zu-1-Umsetzung wünschen.


Zumal "Stand by me" und "Die Verurteilten" hier bereits - zu Recht - als "positive Beispiele" von King-Verfilmungen genannt wurden. Die basieren auf Kurzgeschichten.

Wobei natürlich gesagt werden sollte, dass es eine Sache ist, eine Kurzgeschichte auf einen Spielfilm zu dehnen, wofür der Inhalt der Geschichte meist sogar noch erweitert werden muss, aber eine ganz andere, einen Roman zu verfilmen, bei dem der Inhalt meist komprimiert werden muss, sofern es kein zehnstündiger Epos werden soll.

13.05.2015 10:27 Uhr - Mc Claud
Stephen King "Es" finde ich wegen dem Inhalt schwierig zu Verfilmen. Ein Kinofilm kann das unmöglich alles wieder geben das steht schon mal fest. Hier wäre eine Mini-Serie besser gewesen.

13.05.2015 12:14 Uhr - Victor75
2x
13.05.2015 10:27 Uhr schrieb Mc Claud
Stephen King "Es" finde ich wegen dem Inhalt schwierig zu Verfilmen. Ein Kinofilm kann das unmöglich alles wieder geben das steht schon mal fest. Hier wäre eine Mini-Serie besser gewesen.


Warum unmöglich? Das wird jetzt ein Zweiteiler. Und wenn theoretisch jeder Teil 2 1/2 Stunden geht, wären das mehr Laufzeit als 6 Folgen einer Mini-Serie.

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)