SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Cyberpunk 2077 · Dein wahres Ich ist nicht genug. · ab 50,99 € bei gameware Predator Hunting Grounds · Lass die Jagd beginnen · ab 44,99 € bei gameware
Veröffentlicht am von Imbor Ed

Mad Max: Fury Road bekommt eine schwarz/weiß-Fassung

Einen Extended Cut für Mad Max: Fury Road wird es zwar nicht geben, wie hier bereits bestätigt wurde, aber wer gerne was Neues hat, kann es mit dem Film später vielleicht auch in schwarz/weiß versuchen.

via Slashfilm
"A while after this talk, during a post-film reception, I spoke with Miller about his affinity for that black and white version of Fury Road. He said that he has demanded a black and white version of Fury Road for the Blu-ray, and that version of the film will feature an option to hear just the isolated score as the only soundtrack — the purest and most stripped-down version of Fury Road you can imagine."

Wie es zu der schwarz/weiß-Fassung kommt, die auch über eine separate Tonspur nur mit der Filmmusik verfügen soll, lässt sich dadurch erklären, dass viele moderne Filme, gerade Endzeitfilme gerne in der Post Production die Farben des Films drastisch reduzieren. Für George Miller ergab sich hierbei die Konsequenz entweder die Farben in all ihrer Herrlichkeit zu zeigen, wie es in der Kinofassung der Fall ist oder alle Farben rauszunehmen und den Film in schwarz/weiß zu zeigen, was sonst nur Arthaus-Filmen vorbehalten ist. Auf Blu-ray hat der Zuschauer dann die Wahl.

We spent a lot of time in DI (digital intermediate), and we had a very fine colorist, Eric Whipp. One thing I’ve noticed is that the default position for everyone is to de-saturate post-apocalyptic movies. There’s only two ways to go, make them black and white — the best version of this movie is black and white, but people reserve that for art movies now. The other version is to really go all-out on the color. The usual teal and orange thing? That’s all the colors we had to work with. The desert’s orange and the sky is teal, and we either could de-saturate it, or crank it up, to differentiate the movie. Plus, it can get really tiring watching this dull, de-saturated color, unless you go all the way out and make it black and white.

Der Film läuft aktuell noch in den Kinos und wird wohl erst zum Jahresende auf Blu-ray und DVD erscheinen.

Kommentare

25.05.2015 00:04 Uhr - Caine123
6x
der film war gut aber ich scheine der einzige bisher zu sein dem das ganze nur als ok erschien. :(

zu viel CGI wie immer, ein Mad Max als randfigur und zu viele klischees. war ok nicht mehr der film für meinen geschmack.

25.05.2015 00:07 Uhr - Psy. Mantis
User-Level von Psy. Mantis 10
Erfahrungspunkte von Psy. Mantis 1.405
Endlich mal eine Blu-ray-Veröffentlichung, die sich lohnen könnte. Mal etwas ganz anderes als diese Extended Cuts.

25.05.2015 00:07 Uhr - DVDSammler1357
3x
User-Level von DVDSammler1357 3
Erfahrungspunkte von DVDSammler1357 128
Madmax in Schwarz/Weiß? Na super.Wir sind nicht in den 30 er Jahren xD

25.05.2015 00:10 Uhr - cokecab19
2x
User-Level von cokecab19 1
Erfahrungspunkte von cokecab19 14
Finde die Idee super, und fand es auch interessant, dass auch schon die Kinofassung stellenweise in einer schwarz-weiß-Farbgebung daher kam.

25.05.2015 00:11 Uhr - Malo HD
1x
DB-Helfer
User-Level von Malo HD 9
Erfahrungspunkte von Malo HD 1.175
Gute Idee!

25.05.2015 00:12 Uhr - Psy. Mantis
9x
User-Level von Psy. Mantis 10
Erfahrungspunkte von Psy. Mantis 1.405
25.05.2015 00:07 Uhr schrieb DVDSammler1357
Madmax in Schwarz/Weiß? Na super.Wir sind nicht in den 30 er Jahren xD

Das hat damit nichts zu tun. Es gibt sogar heute noch Filme, die in Schwarz/Weiß gedreht werden. Das hat vor allem künstlerische Gründe und ist oft ein beliebtes Stilmittel. Anscheinend möchte man mit einer schwarz/weiß-Fassung dem Zuschauer die Möglichkeit geben, den Film auf eine etwas andere Art zu erleben.

25.05.2015 00:21 Uhr - Evil Wraith
2x
Die Entscheidung hat nix mit dem Szenario zu tun. Miller ist Fan von Stummfilmen, und hatte sich für den Dreh von Mad Max: Fury Road an ebensolchen orientiert.

http://www.slashfilm.com/fury-road-trivia/3/

25.05.2015 00:42 Uhr - Phantron
Human Centipede II Full Sequence ist zB auch in schwarz-weiß.

25.05.2015 00:42 Uhr - Entertainmentz
7x
DB-Helfer
User-Level von Entertainmentz 8
Erfahrungspunkte von Entertainmentz 930
25.05.2015 00:04 Uhr schrieb Caine123
zu viel CGI wie immer, ein Mad Max als randfigur und zu viele klischees. war ok nicht mehr der film für meinen geschmack.


Der Film hat so gut wie kein CGI!


25.05.2015 00:44 Uhr - Entertainmentz
2x
DB-Helfer
User-Level von Entertainmentz 8
Erfahrungspunkte von Entertainmentz 930
Bei meinem Fernseher kann ich die Farbe auch raus nehmen. Finde daher diese "Schwarz Weiß Fassung" völlig sinnlos. Und der Fernseher, auf dem ich immer die Filme sehe, hat eine 4K Funktion...

25.05.2015 00:47 Uhr - Ophidian187
24x
User-Level von Ophidian187 4
Erfahrungspunkte von Ophidian187 205
25.05.2015 00:44 Uhr schrieb Entertainmentz
Bei meinem Fernseher kann ich die Farbe auch raus nehmen. Finde daher diese "Schwarz Weiß Fassung" völlig sinnlos. Und der Fernseher, auf dem ich immer die Filme sehe, hat eine 4K Funktion...

Du bist mein neuer Held :)

25.05.2015 00:58 Uhr - Ps4_gamer_
Auf die schwarz/weiß Fassung bin ich gespannt

25.05.2015 01:01 Uhr - Entertainmentz
4x
DB-Helfer
User-Level von Entertainmentz 8
Erfahrungspunkte von Entertainmentz 930
25.05.2015 00:47 Uhr schrieb Ophidian187
25.05.2015 00:44 Uhr schrieb Entertainmentz
Bei meinem Fernseher kann ich die Farbe auch raus nehmen. Finde daher diese "Schwarz Weiß Fassung" völlig sinnlos. Und der Fernseher, auf dem ich immer die Filme sehe, hat eine 4K Funktion...

Du bist mein neuer Held :)


Selten so gelacht...

25.05.2015 01:04 Uhr - John James Rambo
3x
User-Level von John James Rambo 1
Erfahrungspunkte von John James Rambo 28
25.05.2015 00:04 Uhr schrieb Caine123
der film war gut aber ich scheine der einzige bisher zu sein dem das ganze nur als ok erschien. :(

zu viel CGI wie immer, ein Mad Max als randfigur und zu viele klischees. war ok nicht mehr der film für meinen geschmack.


Immer mehr Leute können heute kaum noch zwischen CG und live action unterscheiden und fangen an CG zu sehen wo gar keines ist. Vor ein paar tagen kamen Bilder zu einem neuem Batman: Arkham Knight Trailer raus bei dem mir die Betreiber der website Arkhamverse.com weis machen wollten das wären CG animierte Figuren. Ein paar Tage später kam der Trailer raus und es stellte sich heraus das es sich dabei um Live-Action handelte, wie von mir schon im Voraus erkannt. Als ich Arkhamverse daraufhin anschrieb das es sich ja doch um Live-action und nicht wie von ihnen groß angekündigt CG handelte kam natürlich keine Antwort zurück.

Echt seltsam wie viele Leute entweder so sehr auf CG gepolt sind oder CG so sehr hassen das sie inzwischen in Filmen meinen CG an gewissen Stellen zu sehen wo keines ist.

25.05.2015 01:08 Uhr - Roderich
6x
User-Level von Roderich 2
Erfahrungspunkte von Roderich 42
Die Schwarz-Weiß-Version von Darabonts 'The Mist' ist auch besser als die Farbversion, und hier bei Fury Road in der Kombination mit einer reduzierten Tonspur stelle ich mir das äußerst cool vor. Nur her damit, der Film ist eh der Kracher!

BTW habe ich mir gestern mal wieder Mad Max 1 angeschaut. Unglaublich, wie sich Miller weiterentwickelt hat, aber auch, wie viel da auch schon angelegt ist. Was ich nie verstehen werde ist der totale Fehltritt Thunder Dome. Wie konnte Miller so seine eigene, in den ersten beiden Teilen angelegte Vision aus den Augen verlieren?

25.05.2015 01:17 Uhr - Evil Wraith
6x
Liegt laut Miller offenbar daran, dass der Film usprünglich gar kein Mad Max sein sollte, sondern eine Art postapokalyptischer Herr der Fliegen, und man den Bratmaxe dann hineingepfercht hat.

25.05.2015 01:46 Uhr - Terminator20
3x
25.05.2015 00:42 Uhr schrieb Entertainmentz
25.05.2015 00:04 Uhr schrieb Caine123
zu viel CGI wie immer, ein Mad Max als randfigur und zu viele klischees. war ok nicht mehr der film für meinen geschmack.


Der Film hat so gut wie kein CGI!



Stimmt so doch gar nicht checkt mal die ersten Trailer und dann die neuen Trailer, es wurden diverse Autos und Effekte (wie Rauch, Explosionen und co) digital eingefügt, weil es schlichtweg zu gefährlich.

25.05.2015 02:21 Uhr - Dissection78
12x
DB-Co-Admin
User-Level von Dissection78 15
Erfahrungspunkte von Dissection78 3.903
25.05.2015 00:44 Uhr schrieb Entertainmentz
Bei meinem Fernseher kann ich die Farbe auch raus nehmen. Finde daher diese "Schwarz Weiß Fassung" völlig sinnlos. (...)


Dann hättest Du ein schönes Grauton-Kuddelmuddel, aber keinen Schwarzweiß-Film. Für die SW-Version werden Kontraste bearbeitet, da ist es nicht damit getan, einfach am Fernseher die Farbe rauszunehmen :)

25.05.2015 02:31 Uhr - Romero Morgue
2x
User-Level von Romero Morgue 3
Erfahrungspunkte von Romero Morgue 168
Wenn man das hier alles so liest scheint es vordergründig nur zwei Lager zu geben: Die, die neuemodische Effekte (genannt CGI) gerne sehen und die, die diese verabscheuen!
Jetzt mal ehrlich: Was ist den bitte schön an digitalen Effekten so auszusetzen? Wenn diese gut gemacht sind können das nach meinem Empfinden nicht mehr als genug sein. Hätte man in den 70er bereits diese Möglichkeiten gehabt, wäre diese auch genutzt worden. Bereits viele Filme in den 80er fingen damals an sogar einen Hauptfokus darauf zu legen (z.B. TRON, STARFIGHTER u.v.m.)! Die Zeiten ändern sich nun mal und das Medium viel entwickelt sich auch weiter. Ich glaube kaum, das heutzutage ein Film nur mit Stop-Motion Effekten viele Kinogänger locken würde! ;)
Wichtig ist dich, dass ein Film das erreicht wofür er gedacht wurde - zu Unterhalten. Und wenn das mit CGI oder irgendwelchen anderen machbaren Effekten realisiert wird und dann auch noch gut aussieht ist doch alles in Ordnung! Was ist in 10 Jahren? Welche Dimensionen des Films haben wir dann vor Augen? Heutzutage wohl gar nicht auszudenken!
Fazit: Ich für meinen Teil habe nichts gegen "neumodische Spielerein" oder der gleichen solange sich das Endergebnis sehen lassen kann!

25.05.2015 02:32 Uhr - Evil Wraith
6x
Zum hunderttausendsten Mal, Compositing hat nix mit CGI zu tun. Als es noch keine digitalen Schnittprogramme gab, hat man eben mit Matte Paintings und analogem Keying gearbeitet. CGI bezieht sich ausschließlich auf computergenerierte Bilder.

25.05.2015 03:11 Uhr - oni
6x
Max Max 4 hat übermässig viel CGI? Echt? Also ich hab gerade das Gegenteil gedacht. Fury Road hat immens viel handgemachtes, gerade da wo´s zählt, bei den Stunts und Fahrszenen. Besonders gut sieht man das in den Making Ofs (z.B. auf YouTube). Da ist sicher für einige nochmal überraschend zu sehen was alles handgemacht ist, sogar die Szenen mit dem auf das Vehikel geschnallten Max mit Maulkorb. Respekt hat sowas verdient, finde ich.

Und die Sicherungsseile des Stuntteams zu entfernen zähle ich z.B. auch nicht als CGI-Arbeit in diesem Sinne. Der Rest ist "normale" Effektarbeit, d.h. Menschenmassen, etwas Landschaftszeug und der Wasserfall in der Stadt.

25.05.2015 07:39 Uhr - ParamedicGrimey
5x
DB-Helfer
User-Level von ParamedicGrimey 4
Erfahrungspunkte von ParamedicGrimey 232
25.05.2015 02:21 Uhr schrieb Dissection78
25.05.2015 00:44 Uhr schrieb Entertainmentz
Bei meinem Fernseher kann ich die Farbe auch raus nehmen. Finde daher diese "Schwarz Weiß Fassung" völlig sinnlos. (...)


Dann hättest Du ein schönes Grauton-Kuddelmuddel, aber keinen Schwarzweiß-Film. Für die SW-Version werden Kontraste bearbeitet, da ist es nicht damit getan, einfach am Fernseher die Farbe rauszunehmen :)


Helligkeit auf null.....zack, haste ne Schwarzversion...

25.05.2015 08:09 Uhr - Postman1970
1x
25.05.2015 07:39 Uhr schrieb ParamedicGrimey
25.05.2015 02:21 Uhr schrieb Dissection78
25.05.2015 00:44 Uhr schrieb Entertainmentz
Bei meinem Fernseher kann ich die Farbe auch raus nehmen. Finde daher diese "Schwarz Weiß Fassung" völlig sinnlos. (...)


Dann hättest Du ein schönes Grauton-Kuddelmuddel, aber keinen Schwarzweiß-Film. Für die SW-Version werden Kontraste bearbeitet, da ist es nicht damit getan, einfach am Fernseher die Farbe rauszunehmen :)


Helligkeit auf null.....zack, haste ne Schwarzversion...



Da den Film vmtl. nur ein paar Leute in SW sehen wollen ist das wirklich sinnlos.
Man sollte eher wenn dann eine abgedunkelte Version erstellen analog den Gothic-Spieletiteln.

Wobei es dort eher so ist, dass es den Amerikanern zu dunkel und pessimistisch war und dafür extra eine Aufhellung für Amerika erstellt wurde ;-)

Naja so lange solche Extras nichts kosten ... so wie bei Herr der Ringe, ich sehe in für mich uninteressante 6 Stunden wer den linken Knopf am rechten Jackenärmel angenäht hat und muss dies aber auch teuer mitbezahlen, denn die Extented Editions kosten immer noch freche 40 EUR als Trilogie. Wer schaut sich solchen Mist denn wirklich komplett an?

25.05.2015 08:21 Uhr - Grosser_Wolf
3x
25.05.2015 03:11 Uhr schrieb oni
Und die Sicherungsseile des Stuntteams zu entfernen zähle ich z.B. auch nicht als CGI-Arbeit in diesem Sinne. Der Rest ist "normale" Effektarbeit, d.h. Menschenmassen, etwas Landschaftszeug und der Wasserfall in der Stadt.

Es ist durchaus digitales Retuschieren, das je nach Einsatz eine Menge verändern kann. Dennoch besser so als komplett CGI. Tausendmal besser. Vor allem bei Mad Max.

Zur SW-Fassung hatte ich mich bereits im Forum skeptisch geäußert. Die Farben, die zu sehen sind, machen für mich viel von der Stimmung aus - das brennende Orange-Rot der Wüste als Beispiel. Dann lieber knackige Making-Ofs und eine Retrospektive der Filmserie und ihr Einfluß.

25.05.2015 08:23 Uhr - MC-dee
2x
Ich fand denn Film unheimlich gut.
Aber ne ab 18 fassung wäre da besser gewesen.War noch recht harmlos.

Die S/W Fassung guck ich mir aber sicher nicht an

25.05.2015 08:38 Uhr - Argamae
6x
User-Level von Argamae 4
Erfahrungspunkte von Argamae 206
25.05.2015 08:09 Uhr schrieb Postman1970
Naja so lange solche Extras nichts kosten ... so wie bei Herr der Ringe, ich sehe in für mich uninteressante 6 Stunden wer den linken Knopf am rechten Jackenärmel angenäht hat und muss dies aber auch teuer mitbezahlen, denn die Extented Editions kosten immer noch freche 40 EUR als Trilogie. Wer schaut sich solchen Mist denn wirklich komplett an?


Menschen, die den Film lieben und alles darüber wissen möchten. Des einen Mist ist des anderen Dünger.

25.05.2015 10:05 Uhr - Frei.Wild
1x
User-Level von Frei.Wild 6
Erfahrungspunkte von Frei.Wild 459
25.05.2015 00:42 Uhr schrieb Entertainmentz
25.05.2015 00:04 Uhr schrieb Caine123
zu viel CGI wie immer, ein Mad Max als randfigur und zu viele klischees. war ok nicht mehr der film für meinen geschmack.


Der Film hat so gut wie kein CGI!



Nur weil du sie nicht als solche erkennst, heißt das nicht das kaum CGI zum Einsatz kam...

Es gab keine großen Gesamt-CGI-Szenen, aber zu viele waren mit dem Computer nachbearbeitet. Sei es über dem Boden wehender Sand, Flammen-Fontänen oder das vom Wagen-fallen der Warboys...
und wie gesagt, 20% bedeutet jeder fünfte Frame... ;-)

25.05.2015 10:27 Uhr - NICOTERO
User-Level von NICOTERO 1
Erfahrungspunkte von NICOTERO 15
The Mist z.B war in SW bedeutend stimmiger! Da bin ich gespannt....!
Der Film ist ohnehin sensationell...!

25.05.2015 10:46 Uhr - laserle
S/W Version... wie wärs mit einem Stummfilm, aber auch das bekommt man über die Einstellungen am TV/Player hin.

Blödsinn

25.05.2015 11:12 Uhr - Roderich
1x
User-Level von Roderich 2
Erfahrungspunkte von Roderich 42
Stummfilme hatten Musik und eingeblendete künstlerisch gestaltete Schrifttafeln, nur zur Info für die Laien.

25.05.2015 11:22 Uhr - Thanatos
User-Level von Thanatos 1
Erfahrungspunkte von Thanatos 19
Wenn ich sowas wollen würde könnte ich auch einfach die Farbeinstellungen an meinem TV ändern, wo liegt da der Sinn?

25.05.2015 11:22 Uhr - sareph
25.05.2015 02:32 Uhr schrieb Evil Wraith
Zum hunderttausendsten Mal, Compositing hat nix mit CGI zu tun. Als es noch keine digitalen Schnittprogramme gab, hat man eben mit Matte Paintings und analogem Keying gearbeitet. CGI bezieht sich ausschließlich auf computergenerierte Bilder.


So gesehen ist CGI-Blut,über jenes welches sich immer alle aufregen,auch kein CGI sondern nur Nachbearbeitung :-) .

25.05.2015 11:34 Uhr - muffin
2x
Ein Stummfilm wäre auch noch was.

25.05.2015 11:44 Uhr - Barry Benson
3x
DB-Helfer
User-Level von Barry Benson 8
Erfahrungspunkte von Barry Benson 945
25.05.2015 00:04 Uhr schrieb Caine123
[...]zu viel CGI wie immer[...]

Wenn jemand das Prädikat "zu viel CGI wie immer" verdient hat, dann sind das definitiv die "EXPENDABLES" Filme! Da sie mit Old-School-Action ala 80ziger werben, aber überwiegend schlechtes CGI drin ist! Der brennende Steve Austin in Teil 1 und der sehr schlecht animierte Hubschrauber in Teil 3 u.s.w.! Wo sind die Tage hin, wo man noch "echte Menschen" brennend durch den Bildschirm rennen lief(z.B.: Westworld, Maniac Cop, Brennenden Rache, u.s.w.!)?

25.05.2015 11:45 Uhr - eyesore
User-Level von eyesore 2
Erfahrungspunkte von eyesore 93
25.05.2015 11:22 Uhr schrieb sareph
25.05.2015 02:32 Uhr schrieb Evil Wraith
Zum hunderttausendsten Mal, Compositing hat nix mit CGI zu tun. Als es noch keine digitalen Schnittprogramme gab, hat man eben mit Matte Paintings und analogem Keying gearbeitet. CGI bezieht sich ausschließlich auf computergenerierte Bilder.


So gesehen ist CGI-Blut,über jenes welches sich immer alle aufregen,auch kein CGI sondern nur Nachbearbeitung :-) .

Nein, das sind mit GCI erstellte Partikelsysteme ;)

25.05.2015 12:41 Uhr - Dave999
Eine S/W Fassung würde ich mir allein aus Intesse schon anschauen!
Bei "Mann beisst Hund" hat mich das auch nie gestört, und bei "Der Nebel" hatte die Alternativ-Version auch ihren Reiz!

Wäre nur Schade, wenn diese Fassung der einzige Bonus wäre, aber wenn dann noch Making Of´s und Deleted Scenes drauf sind, bin ich glücklich!

Eine AlternativFassung eines Filmes als Bonus seh ich auch immer noch Sinnvoller als den Filmtrailer nochmal mit raufzupacken

25.05.2015 13:07 Uhr - Mc Claud
1x
Jetzt bekommt der Film noch eine S/W Fassung ich kann es nicht glauben. Hoffentlich bekommt er auch die Goldene Himbeere als schlechtester Film der letzten Jahre.

25.05.2015 13:16 Uhr - Postman1970
25.05.2015 13:07 Uhr schrieb Mc Claud
Jetzt bekommt der Film noch eine S/W Fassung ich kann es nicht glauben. Hoffentlich bekommt er auch die Goldene Himbeere als schlechtester Film der letzten Jahre.


Was soll an diesem Streifen schlecht sein?
Schon der Trailer hat in allen Punkten mehr, auf welches jeder Mad Max Fan schon seit Jahren wartet. Einzig dass der gute Mel nicht mehr mitspielt bleibt ein negativer Punkt.

Ich habe den Film zwar auch noch nicht komplett gesehen, müsste mich aber schwer täuschen.

25.05.2015 13:26 Uhr - Dvdfre@k
2x
Also ehrlich gesagt wäre mir ein Extended Cut lieber, als eine für den Film sinnlose S/W Fassung :/...

Aber mann muss sie ja nicht kaufen ;)

25.05.2015 13:27 Uhr - Evil Wraith
25.05.2015 11:45 Uhr schrieb eyesore
25.05.2015 11:22 Uhr schrieb sareph
25.05.2015 02:32 Uhr schrieb Evil Wraith
Zum hunderttausendsten Mal, Compositing hat nix mit CGI zu tun. Als es noch keine digitalen Schnittprogramme gab, hat man eben mit Matte Paintings und analogem Keying gearbeitet. CGI bezieht sich ausschließlich auf computergenerierte Bilder.


So gesehen ist CGI-Blut,über jenes welches sich immer alle aufregen,auch kein CGI sondern nur Nachbearbeitung :-) .

Nein, das sind mit GCI erstellte Partikelsysteme ;)


Kommt druff an. Bei DREDD z.B. besteht das Blut tatsächlich aus in Zeitlupe abgefilmten und digital eingefügten Squibs. Bei The Expendables wiederum ist ein Großteil des Blutes ziemlich schlecht animiertes 3D.

25.05.2015 14:24 Uhr - moorhuhn
DB-Helfer
User-Level von moorhuhn 35
Erfahrungspunkte von moorhuhn 30.245
Schwarz/Weiß Filme sind schon mal was anderes, wenn das Genre passt. Hier bei Mad Max finde ich das etwas fehl am Platz, aber man hat ja die Wahl ob farbig oder nicht.

Bei Filmen wie "Nebraska" zum Beispiel, wirkt das ganze dann aber recht stimmig!

25.05.2015 15:57 Uhr - Killertamagotchi
25.05.2015 00:04 Uhr schrieb Caine123
der film war gut aber ich scheine der einzige bisher zu sein dem das ganze nur als ok erschien. :(

zu viel CGI wie immer, ein Mad Max als randfigur und zu viele klischees. war ok nicht mehr der film für meinen geschmack.



eigentlich wurde da so wenig wie möglich CGI genutzt das meiste was du da siehst stammte nicht aus dem PC ;)

25.05.2015 17:01 Uhr - UncleBens
User-Level von UncleBens 4
Erfahrungspunkte von UncleBens 267
Für mich funktionierte der Film vor allem wegen den geilen Farben und der supergeilen Action. In Schwarz Weiß wird der bestimmt nicht so jut, wie in Farbe!

25.05.2015 18:03 Uhr - dennis82
Hier wurde geschrieben zu viel CGI - Der Film hatte kaum CGI.

Fand ihn gut aber mal erlich Schwarz Weiß ist doch machbar mit Farbeinstellung am TV.

Oder sind da Kontrast und andere Werte extra in Szene gesetzt???


Klar Musik ist da anders usw - naja als Gimmick warum nicht.

25.05.2015 19:19 Uhr - Evil Wraith
3x
Natürlich wird das Colour-Grading Szene für Szene angepasst.

25.05.2015 19:47 Uhr - Victor75
2x
Durch das Runterregeln der Farbe am TV hat man in etwa so eine gültige SW-Fassung als wie man eine gültige 5.1-Spur hat, indem man bei einer Surround-Spur am Player ProLogic einschaltet...

25.05.2015 19:49 Uhr - D-Chan
2x
S/W, und dann auch ohne Ton?

Okay, aber nehmen die Texttafeln, die einen die Szenen erklären sollen, nicht das Tempo heraus? ("Max: Neeeeeeeeeein!", "BOOOOOOM! *Metal verzieht sich*).

;3

25.05.2015 21:13 Uhr - TheHutt
8x
SB.com-Autor
User-Level von TheHutt 6
Erfahrungspunkte von TheHutt 592
Nur SW, nur Musik... dann braucht es auch Zwischentitel!



25.05.2015 21:16 Uhr - Evil Wraith
1x
SHINY, AND CHROME!

26.05.2015 16:48 Uhr - burzel
1x
DB-Helfer
User-Level von burzel 8
Erfahrungspunkte von burzel 859
25.05.2015 02:21 Uhr schrieb Dissection78
25.05.2015 00:44 Uhr schrieb Entertainmentz
Bei meinem Fernseher kann ich die Farbe auch raus nehmen. Finde daher diese "Schwarz Weiß Fassung" völlig sinnlos. (...)


Dann hättest Du ein schönes Grauton-Kuddelmuddel, aber keinen Schwarzweiß-Film. Für die SW-Version werden Kontraste bearbeitet, da ist es nicht damit getan, einfach am Fernseher die Farbe rauszunehmen :)


wird es das und ist das so viel anders? Ich denke nicht. S/W ist S/W. Grautöne kann man meines Erachtens nur auf einem Monochrom-Schirm erzeugen.

Mir fallen nur wenig Filme ein, wo bewusst mit den S/W-Möglichkeiten "gespielt" wird.

- Sin City 1 und 2
- The Spirit

Filme wie Human Centipede oder The Artist oder auch Bunny Game sind für mich "simple" S/W-Filme, die

a) aus Effekt-Gründen (Centi)
b) um einer gewissen Art des Filmemachens seinen Respekt würdigen (Artist)
c) aus Kostengründen (Bunny)

so gedreht wurden.

Mad-Max 4 war imo zu schlecht, als dass ich da jetzt auch noch eine S/W-Version von bräuchte.

Das ist für mich genauso sinnbefreit wie die colorierte (nicht viriagierte!!!) Fassung von Metropolis aus den 80er Jahren.....

26.05.2015 21:48 Uhr - hardcore1982
2x
User-Level von hardcore1982 2
Erfahrungspunkte von hardcore1982 76
Meine Güte diese Schwarz/Weiß Fassung ist ne nette Dreingabe.
Es glaubt doch wohl niemand allen ersntens das dafür ein DC weichen musste, den hätte man eh extra auf einer extra Veröffentlichung verwurstet.
Obwohl Mad Max Fury Road meiner Meinung nach gar keinen DC bedarf. Extras wird es wahrscheinlich eh trotzdem geben man bedenke die Entwicklungszeit.
Da kriegt man sowas dazu und die Leute sind immer noch am meckern. Klar wäre die S/W Fassung ne extra Veröffentlichung könnte ich ja das Gemaule noch verstehen aber so....
Wenn deswegen Extras beschnitten werden kann man später immer noch meckern, aber das lässt sich momentan noch gar nicht sagen.
Kirche..Dorf...da lassen.

26.05.2015 22:38 Uhr - John James Rambo
1x
User-Level von John James Rambo 1
Erfahrungspunkte von John James Rambo 28
Übrigens fun trivia - George Miller sollte vor einigen jahren einen Justice League Film für DC Entertainment entwickeln und es wurden sogar schon Darsteller gecastet. Durch den Autorenstreik 2008 fiel das Projekt aber auseinander. Soll da demnächst ne Doku drüber geben.

Ein Justice League Film vom Mad Max Macher wäre sicherlich intressant gewesen und wäre ironischerweise noch vor Avengers ins Kino gekommen. Dann wäre DC der große Vorreiter gewesen statt Marvel und wer weiss welchen Verlauf das Superhelden Genre dann genommen hätte.....

26.05.2015 22:43 Uhr - hardcore1982
User-Level von hardcore1982 2
Erfahrungspunkte von hardcore1982 76
26.05.2015 22:38 Uhr schrieb John James Rambo
Übrigens fun trivia - George Miller sollte vor einigen jahren einen Justice League Film für DC Entertainment entwickeln und es wurden sogar schon Darsteller gecastet. Durch den Autorenstreik 2008 fiel das Projekt aber auseinander. Soll da demnächst ne Doku drüber geben.

Ein Justice League Film vom Mad Max Macher wäre sicherlich intressant gewesen und wäre ironischerweise noch vor Avengers ins Kino gekommen. Dann wäre DC der große Vorreiter gewesen statt Marvel und wer weiss welchen Verlauf das Superhelden Genre dann genommen hätte.....


Verdammt diesen Film hätte ich sowas von gern gesehen...

26.05.2015 23:14 Uhr - John James Rambo
User-Level von John James Rambo 1
Erfahrungspunkte von John James Rambo 28
26.05.2015 22:43 Uhr schrieb hardcore1982
26.05.2015 22:38 Uhr schrieb John James Rambo
Übrigens fun trivia - George Miller sollte vor einigen jahren einen Justice League Film für DC Entertainment entwickeln und es wurden sogar schon Darsteller gecastet. Durch den Autorenstreik 2008 fiel das Projekt aber auseinander. Soll da demnächst ne Doku drüber geben.

Ein Justice League Film vom Mad Max Macher wäre sicherlich intressant gewesen und wäre ironischerweise noch vor Avengers ins Kino gekommen. Dann wäre DC der große Vorreiter gewesen statt Marvel und wer weiss welchen Verlauf das Superhelden Genre dann genommen hätte.....


Verdammt diesen Film hätte ich sowas von gern gesehen...


Der Film sollte "Justice League: Mortal" heissen und in Australien mit einer komplett australischen Crew gedreht werden für ein Budget von 220 Millionen.

Der Cast bestand aus:

DJ Cotrona (Superman)
Armie Hammer (Batman)
Megan Gale (Wonder Woman)
Adam Brody (The Flash)
Common (Green Lantern)
Teresa Palmer (Talia al Ghul)
Jay Baruchel (Maxwell Lord)

Miller wollte mit recht jungen Darstellern anfangen damit diese über mehrere Filme in ihre Rollen hineinwachsen konnten.

Als urpsrünglicher Kinostart war Sommer 2009 vorgesehen (also genau ein Jahr bevor Marvels MCU begann) aber ironischerweise machte ausgerechnet Chris Nolan das ganze zunichte. Denn der Erfolg von "The Dark Knight" im Sommer 2008 führte dazu , das sich DC bzw. Warner dazu entschied lieber einen dritten Batman Film (The Dark Knight Rises) zu entwickeln und man nicht zwei verschiedene Batmen im Kino haben wollte, jetzt wo Bale so bekannt geworden war als Batman. Und somit wurde das gesamte Justice League Projekt gestrichen. Marvel übernahm das Zepter mit dem MCU und lieferte mit Avengers jenes Phänomen was Miller hätte liefern können mit Justice League und während Marvel seitdem das genre regiert ist DC immer noch damit beschäftigt ihr eigenes Filmuniversum endlich mal zum laufen zu bekommen. Nun bekommen wir stattdessen erst einen Batman V Superman Film (bei dem viele weitere JL Mitglieder wie Wonder Woman und Aquaman auftreten werden, der Film dient unter anderem als prolog für Justice League) und dann einen Justice League Film (wahrscheinlich 2017) - allerdings nun von Zack Snyder und nicht George Miller.

27.05.2015 11:19 Uhr - MickeyKay
Nicht nur "Der Nebel" war in s/w konzipiert! Darabont wollte auch "The Walking Dead" in s/w bringen. Die ersten beiden Staffeln liefen in den USA auch alternativ so. Hatte mich immer gewundert, warum das Bild eigentlich so verrauscht ist! Das ist Absicht! Ich schaue die Serie deshalb nur noch mit herausgedrehter Farbe. Ja, ich weiß, dass das nicht dasselbe ist wie eine originäre s/w-Fassung, aber der Unterschied ist dennoch bombastisch! Ein echter Gewinn für die Serie!

Mad Max 4 darf deshalb SEHR gerne auch in s/w kommen. Viele moderne Filme sind eigentlich monoton. Nicht unbedingt SCHWARZ-weiß, aber doch oft in Sepia oder wie z.B. bei Matrix in Blau/weiß oder Grün/weiß (je nach Realiätsebene). Keine Ahnung, warum viele Leute so ausrasten, wenn sie "s/w" hören, das kann künstlerisch extrem ansprechend sein!

27.05.2015 12:20 Uhr - Alastor
26.05.2015 23:14 Uhr schrieb John James RamboAls urpsrünglicher Kinostart war Sommer 2009 vorgesehen (also genau ein Jahr bevor Marvels MCU begann) aber ironischerweise machte ausgerechnet Chris Nolan das ganze zunichte.


Das versteh ich nicht, 2010 gab es doch schon drei MCU Filme, Iron Man (2008), Incredible Hulk (2008) und Iron Man 2 (2010).

27.05.2015 17:31 Uhr - John James Rambo
User-Level von John James Rambo 1
Erfahrungspunkte von John James Rambo 28
Ja stimmt da hatte ich was durcheinander gebracht. Aber als man Iron Man und Hulk gemacht hat, hatte man noch gar nicht vor ein großes miteinander verbundenes Superhelden Universum zu erschaffen. Die Idee formte sich erst nach diesen beiden Filmen weil die Anspielungen und Easter Eggs so gut ankamen.

So oder so wäre Millers JL Film aber weit vor Avengers rausgekommen.

20.09.2015 22:56 Uhr - spobob13
Mad Max Fury Road ist ein schöner bunter sehr gut gemachter Action-Kracher aber kein Art-House Film.

Soll der Film jetzt dadurch künstlerisch aufgewertet werden?

Der Film war prima, die Farben auch.

Anstelle einer für mich unnötigen SW Fassung häte ich mich über ein paar mehr Dialog-Szenen sicher ordentlich gefreut.

Das Schweinerle ist noch lange nicht ausgeschlachtet, da geht noch was. Jetzt noch flux eine SW Fassung nachschieben und ein bisserl mehr absahnen. Der ultimtive Extended Cut kommt noch. Das künstlerische bei sehr erfolgreichen Produktionen ist eben, dem Kunden das Geld mehrfach aus der Tasche zu ziehen.

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)