SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Resident Evil Village · Survival Horror wie nie zuvor · ab 59,99 € bei gameware Call of Duty Vanguard · Kehre in den Weltkrieg zurück · ab 69,99 € bei gameware
Veröffentlicht am von Once

Neuer Trailer zu Resident Evil 7

Im Zuge der Tokio Game Show hat Capcom einen neuen Trailer zu Resident Evil 7 veröffentlicht. Darüber hinaus wurde die Demo, welche exklusiv im PlayStation Store (in Deutschland nur für PlayStation Plus Nutzer) verfügbar ist, erweitert.

Resident Evil 7 erscheint am 24. Januar 2017 für PC, PlayStation 4 und Xbox One.

Mehr zu: Resident Evil VII: Biohazard (OT: Biohazard 7: Resident Evil, 2017)

Meldung:

Aktuelle Meldungen

Muttertag (1980) - FSK gibt den Horrorklassiker ungekürzt frei
Tanz der Teufel - Ab Oktober 2021 uncut als 4K-UHD
Killer
Don
Indizierungen Juli 2021
Rob Zombies Halloween - Indizierung aufgehoben
Alle Neuheiten hier

Kommentare

18.09.2016 01:04 Uhr - Morgoth
6x
Zwar scheint die Reihe mit diesem game wieder zum Horror zurückzukehren, ironischerweise hat mich aber noch nie ein neues RE Game so abgeschreckt wie RE 7 (Und das sage ich als RE Fan seit 1998 der alle Teile der Haupteihe rauf und runter spielt und RE zu seinen drei allerliebsten Game Franchises überhaupt zählt).

Einerseits liegt dies an dem Gameplay das sich viel zu sehr an Outlast oder Alien Isolation orientiert statt RE (und Kämpfe nun auch noch im First Person Shooter style ausgetragen werden was ja mal überhaupt nicht mein Genre ist, bin 3rd Person Fan) und zum anderen hat die ganze Inszenierung, Charaktere und Setting überhaupt nichts mehr mit RE zu tun. Und dieser Trailer hier setzt dem ganzen dann noch die krone auf und lässt das ganze wie einen einzigen Abklatsch von Texas Chainsaw Massacre wirken. Allein die Dinner Szene ist doch so gut wie 1:1 von TCM geklaut. Mich hätte nichtmal mehr gewundert wenn auf einmal Leatherface aufgetaucht wäre.

Gegen ein TCM Game hätte ich ja auch gar nichts (auf das Friday the 13th Game bin ich auch gespannt) aber das hat doch nun wirklich gar nichts mehr mit RE zu tun. Da will ich Zombies, BOWs und die bekannten Charaktere und Universum und keinen spielbaren TCM Film.

Ist echt das allererste RE Game seit 1998 auf das ich mich wirklich null freuen kann. Beim Versuch es mehr zu den Wurzeln zurückzubringen hat es Capcom doch echt geschafft sich mehr von RE´s DNA zu entfernen als je zuvor.

18.09.2016 01:14 Uhr - Fliegenklatsche
1x
Da hat Morgoth doch tatsächlich schon alles gesagt was ich zu sagen hatte. So ein Saukerl! :D

18.09.2016 01:22 Uhr - Romero Morgue
2x
User-Level von Romero Morgue 5
Erfahrungspunkte von Romero Morgue 383
Erschreckender Weise nimmt das Kommentar vor mir/oben bereits meine Eindrücke vom Trailer vorweg. Wie RE sieht das nun wirklich nicht aus und könnte tatsächlich das Game rund um Leatherface sein.
Was ist nur aus der (damals) effektivstens Horrorspielreihe geworden? RE 2 war der absolute Hammer und bleibt bis heute mein absoluter Favorit der Reihe. Danach ging es leider durch Umwege immer weiter Bergab. Was aber nicht heissen soll, dass das Spiel (oder die Nachfolgenden nach Teil 2) schlecht waren, nur leider nicht mehr im Ur-Sinne der gesponnenen Anfangsstory...

18.09.2016 05:22 Uhr - D-Chan
Ich sag's euch: am Ende ist doch wieder 'n Umbrealla-Labor (oder etwas ähnliches) unter der Hütte versteckt.

;3

18.09.2016 12:26 Uhr - Emore
2x
User-Level von Emore 1
Erfahrungspunkte von Emore 7
Das ist kein Jim Beam...
...ehm...
... ich mein Resident Evil.

18.09.2016 12:37 Uhr - Snakecharmer85
4x
User-Level von Snakecharmer85 2
Erfahrungspunkte von Snakecharmer85 93
Ich muss leider komplett widersprechen.

RE7 wird sich in keiner Weise wie Outlast oder Alien Isolation spielen. Hide and Seek wird im finalen Spiel nicht diese große Rolle einnehmen und es wurde bereits reguläres Kämpfen gegen B.O.W. (wie z.B. Hunter) bestätigt. Es wird sogar von riesen mutierten Bossgegnern gesprochen. RE7 hat abgesehen von der Kamera alles was die alten Resident Evil Teile ausgemacht hat. Puzzle, Munitionsknappheit, Item Management sowie das alte Kistensystem kehren mit RE7 wieder zurück.

Ich gebe zu, auf den ersten Blick erscheint RE7 wie Morgoth es empfindet. Alle Infos zusammengezogen wird es jedoch in die komplett andere Richtung gehen.

Was wir bei der Baker Family sehen können ist der langsame Zerfall in Zombies durch einen Virus. Ein Vorgang den wir schon in diversen Tagebucheinträgen der alten Teile beschrieben bekommen haben. Diesmal bekommen wir es direkt mit und ich finde die Idee unglaublich erfrischend und spannend!

Weshalb hält sich Capcom also so stark zurück? Weil sie uns das Game nicht versauen wollen. [SPOILER!!!] Selbst die Rücckehr von alten Chars wurde schon angeteased[SPOILER END!!!]

Diese starke Kritik gegen RE7 habe ich bisher immer nur von Leuten hören können die sich nur durch die Demo oder Videos informiert haben. Wenn man ein wenig tiefer gräbt sieht die Sache jedoch schon komplett anders aus.

Und zum TCM Einfluss: Auch dies ist RE Tradition! RE1 hat sich massiv von Romeros Zombie Filmen beeinflussen lassen. Insofern finde ich die TCM Einlage, welche imo einen sehr kurzen Teil des Spiels einnehmen wird, durchaus passend.

18.09.2016 13:35 Uhr - Dead*Snow
Wie die Demo wurde erweitert?

18.09.2016 16:25 Uhr - Dr. Zoidberg
1x
Erinnert mich irgendwie an Metal Gear Solid 2 damals, als sehr viele meinten, dass vor dem Release zu viel von dem Spiel gezeigt wurde. Und nach dem Release stellte sich heraus, das was von den Entwicklern gezeigt wurde, nur einen kleinen Teil des Spiels da stellte.
Also einfach mal abwarten und auf das fertige Spiel freuen und solange dauert es ja auch nicht mehr.

18.09.2016 17:29 Uhr - Doktor Trask
1x
Da spiele ich ja noch lieber Resident Evil Survivor 2: Code Veronica, das hier ist Outlast unter neuen Namen mit einem Schuss TCM aber kein Resident Evil. Resident Evil hat endgültig fertig.

18.09.2016 18:55 Uhr - Snakecharmer85
2x
User-Level von Snakecharmer85 2
Erfahrungspunkte von Snakecharmer85 93
@Doktor Task, hast du meinen Beitrag überhaupt gelesen? RE7 hat abgesehen von der Kameraperspektive nichts mit Outlast zu tun und die TCM Homage ist Serientypisch, da sie schon im ersten Teil im Horrorgenre zelebriert wurde.

18.09.2016 19:45 Uhr - Leviathanatos
3x
User-Level von Leviathanatos 2
Erfahrungspunkte von Leviathanatos 73
Man orientiert sich, zumindest innerhalb der, vermutlich des Werbeeffekts wegen, irritierenden Marketingkampagne, natürlich an Amnesia und Outlast. Der Fokus liegt nunmal auf VR, und genannte Spiele haben das Horror-Genre revitalisiert und für den AAA-Markt wieder antraktiv gemacht, da ist das ja naheliegend - und ehrlichgesagt hab ich gehofft, dass genannte Spiele auch auf den AAA-Sektor und die Resident Evil-Reihe abfärben würde.

Ich denke aber auch mal, dass es wie Zoidberg und Snakecharmer vermuten: Nach dem Prolog, der Tankerepisode, respektive Backwood-Horror-Hütte, geht das Spiel erst los und man begegnet den bekannten Resident Evil-Tamplates und Gameplay-Mechanismen alter Tage. Das was wir von Resident Evil 7 momentan sehen ist Werbung, und je irritierender die Ausfällt

So wie es aussieh wird es spielerisch wohl eine Vermählung aus alten Resident Evil-Tugenden und Condemned - das würde die Reihe in meinen Augen wirklich revitalisieren. Und ehrlichgesagt wäre auch genau das, das was ich mir schon Ende der 90er für die photorealistische Zukunft der Reihe auf kommenden Plattformen gewünscht habe.

Für mich die erste vielversprächende Resident Evil-Ankündigung seit Code Veronica und ein Anwärter auf den Platz des besten Resident Evil nach Resident Evil 1 und 2. Die Spielspass-Lücke die für mich zwischen Resident Evil 2 und 3 klafft ist recht groß - womöglich wird sie kommendes Jahr geschlossen - Abwarten. ;)

19.09.2016 11:22 Uhr - Roughale
1x
Die Reihe ist mMn leider genauso ausgelutscht, wie es die Verfilmungen schon längst sind - der Trailer spricht mich absolut gar nicht an...

19.09.2016 12:43 Uhr - GrimReaper
1x
@Snakecharmer85:
Mir ist ehrlich gesagt schleierhaft, wo du beim alten RE einen TCM-Einfluss gesehen haben willst. Einzelne, lose Ideen mag man adaptiert haben, aber das gilt auch für gefühlt jedes andere Horrorspiel bzw. jeden anderen Horrorfilm. Und was Romero (von dem man auch wirklich nur die Zombies übernommen hat) mit TCM zu tun hat müsstest du mir bitte auch erklären.
Das soll kein Angriff sein, dein Post wirkt auf mich halt irgendwie nur wie eine "auf Teufel komm raus"-Verteidigung des Spiels gegen Kritikpunkte, die aus der persönlichen Sicht des Einzelnen nicht diskutierbar sind (wie eben gekalute Ideen oder das Ego-Gameplay). Und die Trailer-Diskussion ist dieselbe wie bei "Ghostbusters": Ja, ich maße mir an, vom Trailer auf das fertige Produkt zu schließen, da ein Trailer nunmal die Aufgabe hat, mich auf das Produkt einzustimmen. Schafft er es nicht, ist er entweder schlecht gemacht und/oder geht am Ziel vorbei, oder das Thema spricht mich allgemein nicht an.
Muss ich mich leider Morgoth anschließen; die Serie hat sich damit bei mir leider abgemeldet. Ego ist (bei diesem Genre) mal so gar nicht meins! Wenn ich Bock auf Ego habe, spiele ich DOOM oder Call of Duty. Und auch sonst läuft man scheinbar wieder mal nur irgendwelchen anderen Trends hinterher: bei den letzten Teilen war es noch zuvor genanntes Call of Duty, hier ist es Outlast etc. Da kann die Story noch so gut werden, wenn mich das Gameplay nicht anspricht ist der Ofen nunmal aus. Und bei den Trailern vergeht mir komplett die Lust drauf.
Ja, ein Franchise muss sich weiterentwickeln. Mich holt es damit nur leider nicht mehr ab.

19.09.2016 16:03 Uhr - Leviathanatos
User-Level von Leviathanatos 2
Erfahrungspunkte von Leviathanatos 73
@GrimReaper

Du verwechselst Gameplaytrailer und Trailer. Ein Trailer ist an sich ist keine Spielvorstellung sondern ein Werbefilm und der hat werbewirksam zu sein . Das erreicht man mit pompös inzinierten Sequenzen (die dann bekanntermaßen mit dem fertigen Produkt wenig bis nichts zu tun haben) oder Irritation. Und vor allem letzterem bedient sich Capcom: Sie nehmen sich einem Thema an, was mit Resident Evil, wie man es kennt, scheinbar nichts zu tun hat, und haben damit Erfolg, schließlich diskutieren wir darüber.

Du kannst natürlich auf das fertige Produkt bisher in soweit schließen, dass es sicher kein buntes Jump n Run wird, sondern ein Horrortitel. Vom Gameplay weißt du - bis auf die bekannte Tatsache, dass es in Ego-Perspektive gespielt und VR unterstützen wird, nahe zu nichts nichts: Weder kämpfe, noch etwaige Rätsel. Du weißt nicht ob es nach einer Stunde Tutorial/Prolog im Backwood-Horrorhaus schlussendlich ein klassisches Resident Evil in Ego-Perspektive, oder ein Condamned-Abklatsch wird.

Ein Outlast wird es schon deshalb nicht, weil du dich gegen, wie es ein Entwickler sagte, einzelnen zähen Gegner mit Waffengewalt und/oder Taktik erwähren musst.

Das bisher gezeigte ist eine aneinanderreihung von bekannten Backwood-Horror-Geschichten. Völlig uninspiriert und lahm (mich holt das auch null ab) - ich frage mich aber natürlich, wie sie das mit dem bekannten Resident Evil-Universum vereinen wollen - ein kurzes Prequel zu Resident Evil 1 als Prolog wäre denkbar, nur um dann radikal in klassische Gefilde zurückzukehren.
Ich bleibe, allein schon aus Vernunftsgründen, bis zu den ersten längeren Gameplay-Vorstellungen neutral.

19.09.2016 18:04 Uhr - Robin0377
"First Person" ...mehr muss ich nicht wissen, somit ist das Spiel eh für mich gestorben.

20.09.2016 07:41 Uhr - Berny
Muss gestehen dass mich der Trailer und der Gedanke, etwas Outlast-Ähnliches zu bekommen, schon etwas anfixt. Bin aber auch weniger der RE-Evil Fan und kann somit nicht enttäuscht werden, wenn das Game nicht so würde wie es sich die RE Fanboys und -girls erhoffen.

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)