SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
God of War 5: Ragnarök · Ragnarök is coming · ab 74,99 € bei gameware Dying Light 2 [uncut] · Stay Human · ab 54,99 € bei gameware
Veröffentlicht am von Blade41

Stranger Things - Staffel 2 kommt an Halloween

Stranger Things war wohl der Überraschungshits im Bereich Serien im vergangenen Jahr. Kein Wunder also, dass Netflix recht zugügig eine zweite Staffel bestellt hat. Anlässlich des 51. Super Bowls hat man mittels eines Promo-Trailers auch den Starttermin angekündigt: An Haloween 2017 werden die neuen Folgen verfügbar sein. Ein passender Termin.

Mehr zu: Stranger Things (OT: Stranger Things, 2016)

Aktuelle Meldungen

Kommentare

07.02.2017 00:21 Uhr - Dissection78
5x
DB-Co-Admin
User-Level von Dissection78 15
Erfahrungspunkte von Dissection78 3.912
Die erste Staffel war klasse. Ich bin gespannt, wie es weitergeht :)

07.02.2017 00:24 Uhr - naSum
2x
User-Level von naSum 12
Erfahrungspunkte von naSum 2.099
Sehnlichst erwartet!

07.02.2017 00:58 Uhr - Ismael
3x
User-Level von Ismael 2
Erfahrungspunkte von Ismael 53
Kurzer Trailer, aber mit herrlicher Atmosphäre, versprüht richtiges Kino-Feeling. ;)

07.02.2017 00:58 Uhr - Gordon-Rogers
User-Level von Gordon-Rogers 2
Erfahrungspunkte von Gordon-Rogers 42
Hoffentlich verkacken sie nicht wieder das Ende.

07.02.2017 01:04 Uhr - Bearserk
1x
Alleine schon, das sie Sean Astin für die 2. Staffel bekommen haben ist schon echt super!!!

Da hoft man doch auf eine gelungene Fortsetzung dieser für mich wirklich tollen Serie!!!

07.02.2017 02:09 Uhr - D-Chan
1x
Und bitte noch schnell eine 3. Staffel nachschieben. Bevor die Pubertät bei den Darstellern einschlägt (wie bei Wil Wheaton in Star Trek).

;3

07.02.2017 05:14 Uhr - Buddy likes Bacon
2x
Ich konnte mit der Serie wenig anfangen. Die erste Staffel war übertrieben nostalgisch, "Eleven" war langweilig, die "Upside Down" Welt war visuell sehr deutlich von Under the Skin beeinflusst, dazu kamen zahlreiche Handlungslücken und immer wieder unnötige Längen. Außerdem zitiert die erste Staffel so viele, zum Teil deutlich bessere, Serien und Filme, dass Other Things als Titel wohl treffender gewesen wäre.

07.02.2017 10:49 Uhr - NICOTERO
1x
User-Level von NICOTERO 1
Erfahrungspunkte von NICOTERO 15
Sensationell!!!! Freu Freu Freu...

07.02.2017 11:12 Uhr - Kane McCool
User-Level von Kane McCool 5
Erfahrungspunkte von Kane McCool 358
Ich werd' schon mit Staffel 1 nicht warm, was vor allem an der Kiddie-Clique liegt.

Allein der Blick von dem Bengel da oben. Ganz nach dem Motto "Habt mich lieb. Ich trag ein Ghostbuster-Kostüm. Ich will mich anbiedern!"

07.02.2017 11:18 Uhr - Hate_Society
07.02.2017 05:14 Uhr schrieb Buddy likes Bacon
Ich konnte mit der Serie wenig anfangen. Die erste Staffel war übertrieben nostalgisch, "Eleven" war langweilig, die "Upside Down" Welt war visuell sehr deutlich von Under the Skin beeinflusst, dazu kamen zahlreiche Handlungslücken und immer wieder unnötige Längen. Außerdem zitiert die erste Staffel so viele, zum Teil deutlich bessere, Serien und Filme, dass Other Things als Titel wohl treffender gewesen wäre.


Danke, ich dachte schon ich bin der einzige der die Serie nicht gut fand.

07.02.2017 11:53 Uhr - u-man
6x
User-Level von u-man 1
Erfahrungspunkte von u-man 14
Geschmäcker sind zum Glück verschieden. Verstehe das haten nicht. Schaut euch hier sogar den Trailer zur 2. Staffel an, nur um darüber abzukotzen? Echt jetzt.


07.02.2017 12:06 Uhr - Eisenherz
3x
Kaum zu glauben, aber die Serie wurde zuvor mehreren amerikanischen TV-Sendern angeboten, aber alle haben abgelehnt. "Das schaut doch eh keiner" soll laut den Produzenten wohl die allgemeine Antwort gewesen sein. Tja, dann hat sich Netflix dem Ding angenommen und wieder mal einen Hit damit gelandet. Daran sieht man gut, dass lineares TV langsam am Ende ist, denn offensichtlich wissen die Senderchefs nicht wirklich, was angesagt ist.


07.02.2017 12:42 Uhr - Hate_Society
1x
07.02.2017 11:53 Uhr schrieb u-man
Geschmäcker sind zum Glück verschieden. Verstehe das haten nicht. Schaut euch hier sogar den Trailer zur 2. Staffel an, nur um darüber abzukotzen? Echt jetzt.



Wer hatet denn hier?

07.02.2017 13:35 Uhr - Snakecharmer85
User-Level von Snakecharmer85 2
Erfahrungspunkte von Snakecharmer85 93
Für mich war die Serie genial! Kinder die nicht nur nervig sind und eine coole Story mit viel 80's Nostalgie. Danke! Bitte mehr davon! :)

07.02.2017 14:00 Uhr - Major Dutch Schaefer
6x
Ich habe die Serie gefeiert ohne Ende und der Trailer sieht ja mal echt sehr vielversprechend aus. Da freu ich mich drauf.
Der 80er-Jahre-Flair ist offentsichtlich wieder voll getroffen. Allein die Szene mit den Jungs im Ghostbusters-Kostüm hat mich schon breit grinsen lassen.

Aber mal ehrlich:

Zu übertrieben nostalgisch?! Zuviele Anspielungen an andere Filme und Serien?!

Da kann ich mich auch aufregen, daß mein Bier zu sehr nach Bier schmeckt.

Und selbst wenn...lieber gut zitiert und Bekanntes neu zusammengestellt, als schlecht neu gemacht.

07.02.2017 14:17 Uhr - JasonXtreme
2x
DB-Co-Admin
User-Level von JasonXtreme 13
Erfahrungspunkte von JasonXtreme 2.545
07.02.2017 14:00 Uhr schrieb Major Dutch Schaefer
Ich habe die Serie gefeiert ohne Ende und der Trailer sieht ja mal echt sehr vielversprechend aus. Da freu ich mich drauf.
Der 80er-Jahre-Flair ist offentsichtlich wieder voll getroffen. Allein die Szene mit den Jungs im Ghostbusters-Kostüm hat mich schon breit grinsen lassen.

Aber mal ehrlich:

Zu übertrieben nostalgisch?! Zuviele Anspielungen an andere Filme und Serien?!

Da kann ich mich auch aufregen, daß mein Bier zu sehr nach Bier schmeckt.

Und selbst wenn...lieber gut zitiert und Bekanntes neu zusammengestellt, als schlecht neu gemacht.


Danke. Ich zitiere lieber Dich, als ausfallend zu werden... ;)

@ Bearserk
Bei dem billigen Müll den Astin nur noch dreht kann wohl eher er glücklich sein, dass sie ihn genommen haben^^

07.02.2017 15:58 Uhr - Eisenherz
1x
Selbst die wohlwollende Kritik schreibt, dass die Serie im Grunde nur ein Mix aus allem ist, was in den letzten Jahren Erfolg hatte + der tollen 80er-Atmosphäre. Aber ... warum nicht? Besser perfekt geklaut als schlecht selbst gemacht! Ich persönlich hab mehr als nur einmal ET, Alien und Silent Hill vor Augen gehabt, aber es hat einfach ineinander gegriffen und funktioniert, da die ganze Serie eine einzige Liebeserklärung an das Genre/eine Epoche darstellt. Und dass die Serie damit genau ins Herz der Fans getroffen hat, zeigen allein schon die reinen Zahlen. Im Jahr 2016 war es die am zweitmeisten legal gestreamte Serie überhaupt - nur geschlagen von Orange is the New Black.


07.02.2017 16:24 Uhr - Der Todesking
3x
User-Level von Der Todesking 1
Erfahrungspunkte von Der Todesking 29
Freu mich total! Die Serie ist genial!

07.02.2017 22:18 Uhr - Kane McCool
1x
User-Level von Kane McCool 5
Erfahrungspunkte von Kane McCool 358
07.02.2017 15:58 Uhr schrieb Eisenherz
Besser perfekt geklaut als schlecht selbst gemacht!


Und genau solchen Einstellungen verdanken wir zig teils unnötige Remakes, Sequels, Prequels und Reboots der vergangenen Jahre statt mal neue Innovationen zu sehen.

07.02.2017 22:25 Uhr - Rayd
1x
User-Level von Rayd 5
Erfahrungspunkte von Rayd 333
Ist doch egal was irgendwelche Kritiker sagen, solange eine Serie Spaß macht, ist es doch egal wie sie gestrickt ist.

07.02.2017 23:15 Uhr - Bearserk
2x
07.02.2017 14:17 Uhr schrieb JasonXtreme
@ Bearserk
Bei dem billigen Müll den Astin nur noch dreht kann wohl eher er glücklich sein, dass sie ihn genommen haben^^


Trotzdem war er verdammt nochmal der Anführer der Goonies....und das ist bei dem Grundgedanken der Serie, eine große (und dazu eine imho spannende und geile) Homage an die 80er zu sein für mich halt grandios!

07.02.2017 23:19 Uhr - Dissection78
5x
DB-Co-Admin
User-Level von Dissection78 15
Erfahrungspunkte von Dissection78 3.912
Kane:

Also, das sehe ich dann vollkommen anders, denn ich kann und will "Stranger Things" nicht mit dem typischen Remake-, Sequel-, Prequel- und Reboot-Bullshit Hollywoods vergleichen.

Dass die Macher, die ja selbst Fans sind, bewusst aus etlichen anderen Filmen und Serien zitieren, ist natürlich beabsichtigt, aber sie haben eben absolut KEINE 1:1-Kopie aus den Vorbildern erstellt, sondern durchaus was Eigenständiges daraus gefertigt. Und ehrlich gesagt, macht es mir - neben der eigentlichen Handlung - auch sehr, sehr viel Spaß, Verweise auf "Die Goonies", "Stand By Me", "Monster Busters", "ES", "E.T.", "Super 8", "Hearts in Atlantis", "Feuerkind", "Twin Peaks", "Poltergeist", "Scanners" etc.pp. zu entdecken bzw. dem Assoziieren freien Lauf zu lassen. Das ist in meinen Augen extrem unterhaltsam, schön nostalgisch (keine Ahnung, was daran schlimm sein soll), und außerdem kann man, wenn man denn will, dabei durchaus sein Gehirn arbeiten lassen, ohne stumpf auf die Mattscheibe glotzen zu müssen.

Und Eisenherz hat ja recht: lnnovationen sind schön und gut und von mir gerne gesehen. Doch wenn was Innovatives schlecht gemacht oder schlicht nicht unterhaltsam ist (sowas soll es auch geben), dann sind mir zusammengesuchte Ideen, die zu etwas verquirlt werden, was seine eigene Note hat und für mich sehenswert ist, doch um Lichtjahre lieber.
"Stranger Things" hat mich jedenfalls - trotz einiger vernachlässigbarer Längen zu Beginn und dem Overacting von Winona Ryder, welches sich im Laufe der ersten Staffel jedoch gelegt hat - sehr begeistert. Aber es ist, wie es immer und ewig sein wird... Geschmackssache! :)

Übrigens: Dass der "Bengel" dort oben "Ghostbusters"-Klamotten anhat, hat damit zu tun, dass die zweite Staffel 1984 spielt. Damals besaßen Kinder auch in Deutschland "Ghostbusters"- oder "Gremlins"- oder "E.T."-Brotdosen oder was auch immer für Merchandise-Zeugs ihrer jeweiligen Filmlieblinge. Sowas soll's auch heute noch geben und hat nicht unbedingt was mit "Habt mich lieb. Ich will mich anbiedern." zu tun ;)

07.02.2017 23:47 Uhr - Eisenherz
1x
07.02.2017 23:19 Uhr schrieb Dissection78

... und dem Overacting von Winona Ryder, welches sich im Laufe der Staffel jedoch gelegt hat...


Oha, ich wollte es eigentlich nicht ansprechen, aber gut zu wissen, dass ich da mit meinem Haar in der Suppe doch nicht so allein stehe. Bei all dem Lob über ihr Comeback war mir das Acting wirklich an manchen Stellen zu extrem gespielt. Das kratzte in einigen Folgen schon scharf an der Nervigkeitsskala. Da wäre mir ein dezenteres und mehr in sich gekehrtes Spiel lieber gewesen. Natürlich weiß ich nicht, wie ich mich in so einer Situation verhalten würde, aber es war halt wirklich streckenweise schwer, Ryders Reaktionen nachzuvollziehen und mitzufiebern. Wie gesagt, nur ein kleines Haar in einer ansonsten tollen Serie! :)

08.02.2017 00:47 Uhr - Dissection78
1x
DB-Co-Admin
User-Level von Dissection78 15
Erfahrungspunkte von Dissection78 3.912
Ja, das ist in der Tat das berühmte Haar in der Suppe. Doch ich meine rückblickend, es hat sich im Laufe der Staffel etwas gelegt... oder ich hatte mich einfach dran gewöhnt. Für mich war's teilweise schon jenseits der Nervigkeitsskala, wobei ich ebenfalls nicht weiß, wie ich mich in solch einer Situation verhalten würde.
JasonXtreme hat sich in einem anderen Kommentarstrang übrigens auch dahingehend (also, was das Spiel von Frau Ryder betrifft) geäußert. Du bist also tatsächlich nicht ganz alleine :)

08.02.2017 01:09 Uhr - Gordon-Rogers
User-Level von Gordon-Rogers 2
Erfahrungspunkte von Gordon-Rogers 42
07.02.2017 23:47 Uhr schrieb Eisenherz
07.02.2017 23:19 Uhr schrieb Dissection78

... und dem Overacting von Winona Ryder, welches sich im Laufe der Staffel jedoch gelegt hat...


Oha, ich wollte es eigentlich nicht ansprechen, aber gut zu wissen, dass ich da mit meinem Haar in der Suppe doch nicht so allein stehe. Bei all dem Lob über ihr Comeback war mir das Acting wirklich an manchen Stellen zu extrem gespielt. Das kratzte in einigen Folgen schon scharf an der Nervigkeitsskala. Da wäre mir ein dezenteres und mehr in sich gekehrtes Spiel lieber gewesen. Natürlich weiß ich nicht, wie ich mich in so einer Situation verhalten würde, aber es war halt wirklich streckenweise schwer, Ryders Reaktionen nachzuvollziehen und mitzufiebern. Wie gesagt, nur ein kleines Haar in einer ansonsten tollen Serie! :)


Also da muss ich euch beide widersprechen. Winony Ryer spielt die total überforderte Mutter masslos überzeugend. Die kanns immer noch.

08.02.2017 01:12 Uhr - Gordon-Rogers
User-Level von Gordon-Rogers 2
Erfahrungspunkte von Gordon-Rogers 42
07.02.2017 12:06 Uhr schrieb Eisenherz
Kaum zu glauben, aber die Serie wurde zuvor mehreren amerikanischen TV-Sendern angeboten, aber alle haben abgelehnt. "Das schaut doch eh keiner" soll laut den Produzenten wohl die allgemeine Antwort gewesen sein. Tja, dann hat sich Netflix dem Ding angenommen und wieder mal einen Hit damit gelandet. Daran sieht man gut, dass lineares TV langsam am Ende ist, denn offensichtlich wissen die Senderchefs nicht wirklich, was angesagt ist.


23 Networks lehnten ab. Selbst schuld.

08.02.2017 01:18 Uhr - Gordon-Rogers
1x
User-Level von Gordon-Rogers 2
Erfahrungspunkte von Gordon-Rogers 42
07.02.2017 13:35 Uhr schrieb Snakecharmer85
Für mich war die Serie genial! Kinder die nicht nur nervig sind und eine coole Story mit viel 80's Nostalgie. Danke! Bitte mehr davon! :)

Aber man muss natürlich auf ein CGI Vieh setzen. Das hat mir die Serie (fast) zunichte gemacht. Nicht falsch verstehen aber, Netflix hat genug Kohle um sagen zu können: "Hey, das issen 80er Kind. Also setzen wir auf Handgemachte Effekte."

08.02.2017 08:42 Uhr - JasonXtreme
1x
DB-Co-Admin
User-Level von JasonXtreme 13
Erfahrungspunkte von JasonXtreme 2.545
08.02.2017 00:47 Uhr schrieb Dissection78
Ja, das ist in der Tat das berühmte Haar in der Suppe. Doch ich meine rückblickend, es hat sich im Laufe der Staffel etwas gelegt... oder ich hatte mich einfach dran gewöhnt. Für mich war's teilweise schon jenseits der Nervigkeitsskala, wobei ich ebenfalls nicht weiß, wie ich mich in solch einer Situation verhalten würde.
JasonXtreme hat sich in einem anderen Kommentarstrang übrigens auch dahingehend (also, was das Spiel von Frau Ryder betrifft) geäußert. Du bist also tatsächlich nicht ganz alleine :)


So isses, da passt jemand aber auf ;) :D ich fand aber auch es legte sich im Laufe der Serie.

08.02.2017 20:39 Uhr - DrunkenMaster88
1x
User-Level von DrunkenMaster88 1
Erfahrungspunkte von DrunkenMaster88 17
Die erste Staffel hat mir sehr gut gefallen. Vor allem wegen dem Nostalgie Faktor und den überragenden Kinder Darstellern.
Vor allem Millie Bobby Brown als "Elfie" und Finn Wolfhard als Mike Wheeler. Kein Wunder das letzterer bald den neuen "Pennywise" geben wird!

Schade nur das statt handgemachten Effekten zu viel CGI benutzt wurde. Handmade hätte besser zum 80er Feeling gepasst. Aber man kann nicht alles haben.
Staffel 2 wird natürlich direkt gesichtet!

08.02.2017 20:39 Uhr - DrunkenMaster88
User-Level von DrunkenMaster88 1
Erfahrungspunkte von DrunkenMaster88 17


13.02.2017 00:39 Uhr - Der Todesking
User-Level von Der Todesking 1
Erfahrungspunkte von Der Todesking 29
08.02.2017 20:39 Uhr schrieb DrunkenMaster88
Vor allem Millie Bobby Brown als "Elfie" und Finn Wolfhard als Mike Wheeler. Kein Wunder das letzterer bald den neuen "Pennywise" geben wird!

Finn Wolfhard ist zwar im ES Remake dabei, spielt aber (natürlich) nicht den Clown Pennywise!

17.02.2017 15:30 Uhr - Der Todesking
User-Level von Der Todesking 1
Erfahrungspunkte von Der Todesking 29
08.02.2017 20:39 Uhr schrieb DrunkenMaster88
Schade nur das statt handgemachten Effekten zu viel CGI benutzt wurde. Handmade hätte besser zum 80er Feeling gepasst. Aber man kann nicht alles haben.
Staffel 2 wird natürlich direkt gesichtet!

Stimmt natürlich schon mit dem CGI, wobei man aber auch sagen muss dass das CGI hier sehr gut umgesetzt wurde, & eigentlich kaum negativ auffällt...

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)