SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
The Last of Us 2 · Eine emotionale Geschichte · ab 59,99 € bei gameware Doom Eternal · Das Nonplusultra in Sachen Durchschlagskraft · ab 59,99 € bei gameware
Veröffentlicht am von Blade41

Kong: Skull Island - Der finale Trailer

King Kong kehrt am 9. März 2017 in die deutschen Kinos zurück.

Mehr zu:

Kong: Skull Island

(OT: Kong: Skull Island, 2017)

Aktuelle Meldungen

Doctor Sleep bekommt Extended Cut - Mehr Stephen King im Heimkino
Sex und Zen (1991) - Indizierung aufgehoben
Torso - Die Säge des Teufels ist vom Index
Wolfenstein - The New Order ist jetzt unzensiert in Deutschland erhältlich
Rise of the Footsoldier 3 - FSK verweigert Uncut-Fassung die Freigabe
Star Wars (1977-1983) in 4K - mit neuen Änderungen
Alle Neuheiten hier

Kommentare

28.02.2017 02:14 Uhr - Ismael
1x
User-Level von Ismael 2
Erfahrungspunkte von Ismael 53
Kann mich immer noch nicht überzeugen, aber wem es gefällt.😉

28.02.2017 03:29 Uhr - Cocoloco
2x
Die CGI Effekte sind echt kacke. Genauso wie die ganze auf cool getrimmte Aufmache. Schrecklich.

28.02.2017 07:04 Uhr - devlin
2x
King Kong war bisher immer ein episches Abenteuer. Skull Island wirkt auf mich allerdings nur noch wie ein aufgeblasener Kriegsstreifen aus den 70ern mit kunterbunten Effects, in den sich ein großer Affe mit seiner Entourage verirrt hat.

28.02.2017 09:33 Uhr - Nick Rivers
1x
Rum, Eis, Cola, die Snackpalette vom Aldi und hinein in den Affenzirkus! Freu mich tierisch XD

28.02.2017 09:58 Uhr - joecool69
Apocalypse Now mit nem Affen! Ich bin mir jetzt schon ganz sicher das dieser Film mich zwei Stunden (oder mehr?) unterhalten wird auch wenn es vom Trailer her mehr nach einem Kriegsfilm aussieht. Im Kino wird das schon mächtig gut aussehen und wenn die auch noch ein halbwegs gutes Drehbuch hinbekommen haben wird es im Kinosaal bestimmt ne Riesengaudi.

28.02.2017 10:07 Uhr - Taaazman
4x
Nur noch Computerkacke. Wie auch bei den Superheldenfilmen. Bin erst 32 Jahre alt aber das ist nicht mehr mein Kino.

28.02.2017 11:08 Uhr - Jimmy Conway
6x
Um Kong und seine Inselkonsorten auch gelungen auf die Leinwand zu bringen, muss man halt CGI einsetzen. Glaubt doch keiner ernsthaft daran, dass sich zwei Typen im Kostüm gegenseitig die Fresse polieren...oder zwei Knetfiguren in Stop-Motion Technik.
Der Film wird mich schon unterhalten. Unterschiede zu den Superhelden-Filmen gibt es genug.
Aber emotional wie Peter Jacksons Film, oder gar diesen 1976er Schinken, wird er garantiert nicht.

28.02.2017 12:11 Uhr - Stoi
7x
Sieht doch unterhaltsam aus und ein guter Cast.
Ich hoffe, da ist nicht zu viel Humor drin.

28.02.2017 10:07 Uhr schrieb Taaazman
Nur noch Computerkacke. Wie auch bei den Superheldenfilmen. Bin erst 32 Jahre alt aber das ist nicht mehr mein Kino.


Ich bin übrigens 58 und habe Jahrzehnte CGI-freies Kino hinter mir, hab damit aber kein Problem. CGI macht heute einfach sehr viel mehr möglich.

28.02.2017 12:26 Uhr - Frank Drebin
User-Level von Frank Drebin 2
Erfahrungspunkte von Frank Drebin 40
Schade, die Musik mit dem Geratter im Takt nimmt Vieles von dem an Atmosphäre, was ich bislang in den Trailern sah...

Ich geh´ trotzdem hin, aber so manche Idee im Marketing löst bei mir echt Fragezeichen aus.

28.02.2017 13:39 Uhr - McCoy
2x
Ich werde ihm eine Chance im Kino geben.

Schlimmer als Jurassic World kann er nicht werden. Weder von der Story her noch von den Effekten her. CGI-mäßig habe ich schon deutlich schlimmeres gesehen.

Was ich an dem Trailer positiv finde ist, dass eher rundheraus ehrlich reines Popcorn Kino verspricht und nicht, wie soviele andere Streifen heutzutage, pseudophilosophisch noch die Welt erklären wollen.

28.02.2017 13:39 Uhr - UncleBens
2x
User-Level von UncleBens 4
Erfahrungspunkte von UncleBens 267
Wow...viel mehr kann man eigentlich gar nicht verhauen. Zwar ein toller Cast, aber an Effekten gabs schon besseres, dieser Humor geht mir jetzt schon auf die Eier. Und das alles auch noch von Warner, die es derzeit mit Filmen wie Batman v Superman und Suicide Squad eh schon schwer haben.

28.02.2017 13:46 Uhr - metalarm
2x
Also das Schnittberichte Forum ist in jeder Kategorie zu einem einzigen Hater Haufen verkommen !!! Nur noch rum nörgeln wo es nur geht und bei jedem erdenklichen Thema ! Nie ist was dabei wo man mal zufrieden ist... lächerliche Möchtegern Filmfans !!

28.02.2017 13:57 Uhr - NoCutsPlease
5x
DB-Helfer
User-Level von NoCutsPlease 23
Erfahrungspunkte von NoCutsPlease 12.090
28.02.2017 13:46 Uhr schrieb metalarm
Also das Schnittberichte Forum ist in jeder Kategorie zu einem einzigen Hater Haufen verkommen !!! Nur noch rum nörgeln wo es nur geht und bei jedem erdenklichen Thema ! Nie ist was dabei wo man mal zufrieden ist... lächerliche Möchtegern Filmfans !!

Du gehst ja grad wilder ab als King Kong. ;)
Das hier waren gerade einmal VIER wirklich negativ urteilende Kommentare gegenüber vier mit gemischten Gefühlen und drei durchweg positiv urteilenden.
Ein reiner Hater-Haufen sähe anders aus.

28.02.2017 14:51 Uhr - Intofilms
3x
Zum Thema CGI kann ich wieder nur sagen: Pauschale Verurteilung ist völlig unangebracht. Es kommt immer auf den konkreten Film, auf das konkrete Produktionsdesign an. Gut gemachte CGI (Paradebeispiele: Jacksons "HdR"-Filme, ebenso seine "King Kong"-Version), die sich stimmig in den filmischen Gesamtlook einfügen, können absolut fantastische Ergebnisse ermöglichen.
Freilich, eine generelle Skepsis ist bei mir zunächst auch immer vorhanden, was wohl hauptsächlich am 'Sündenfall' der zweiten "Star Wars"-Trilogie liegen dürfte. Was hat sich der gute George nur dabei gedacht!!! :( Für mich fast schon ein mittelschweres Trauma...

28.02.2017 14:57 Uhr - Ismael
2x
User-Level von Ismael 2
Erfahrungspunkte von Ismael 53
28.02.2017 13:46 Uhr schrieb metalarm
Also das Schnittberichte Forum ist in jeder Kategorie zu einem einzigen Hater Haufen verkommen !!! Nur noch rum nörgeln wo es nur geht und bei jedem erdenklichen Thema ! Nie ist was dabei wo man mal zufrieden ist... lächerliche Möchtegern Filmfans !!


Genau, ihr lächerlichen Möchtegern Filmfans, mit Verlaub, haltet endlich eure Schnauzen und seid zufrieden mit dem was Hollywood uns jedes Jahr beschert (und das noch mit viel, viel Liebe produziert).😉
Mr. metalarm, sie sind mein Held.😋

28.02.2017 15:02 Uhr - COOGAN
3x
Affocalypse Now! Ich gebe dem Film eine Chance, er sieht m.E. auf jeden Fall besser aus als diese ganzen Transformers-Filme

28.02.2017 15:13 Uhr - Ismael
1x
User-Level von Ismael 2
Erfahrungspunkte von Ismael 53
28.02.2017 14:51 Uhr schrieb Intofilms
Zum Thema CGI kann ich wieder nur sagen: Pauschale Verurteilung ist völlig unangebracht. Es kommt immer auf den konkreten Film, auf das konkrete Produktionsdesign an. Gut gemachte CGI (Paradebeispiele: Jacksons "HdR"-Filme, ebenso seine "King Kong"-Version), die sich stimmig in den filmischen Gesamtlook einfügen, können absolut fantastische Ergebnisse ermöglichen.


"Pauschale Verurteilung"
Sind wir hier im Gerichtsaal? Ich finde diesen Begriff hier völlig unangebracht. ;)
Jede Meinung die hier geschrieben wird, ist subjektiv (meine mit eingeschlossen).
Ich fand z. B. die CGI-Effekte in Peter Jacksons "King Kong" völlig kacke und nicht weil sie aus dem Computer stammten, sondern weil sie für mich nicht gut animiert waren, man hätte es besser machen können, aber sicherlich auch noch schlechter.
Ist nur meine subjektive Laienmeinung.

28.02.2017 15:31 Uhr - Intofilms
5x
@Ismael
'Verurteilung' im Sinne von 'Ablehnung, Verdammung' sollte auch dir ein Begriff sein. Der engere Kontext 'Rechtsprechung' war hier natürlich nicht gemeint.

"King Kong"-CGI von Weta Digital als "völlig kacke" hinzustellen, kann ich zwar überhaupt nicht nachvollziehen, ist aber offenbar deine persönliche Meinung und diese zu äußern, dein verdammt gutes Recht! :)

Und so ist das meiner Meinung nach auch völlig in Ordnung: Dass man sagt, 'im konkreten Film XY gefallen mir die Effekte nicht, weil...' Wenn man aber - wie einige auf dieser Seite - immer nur reflexartig rausposaunt: 'Diese blöden Computer-Effekte können einfach nichts...!', dann finde ich solche Aussagen einfach nur pauschal und im Grunde überhaupt nicht beachtenswert!

28.02.2017 15:39 Uhr - Cocoloco
28.02.2017 14:51 Uhr schrieb Intofilms
Zum Thema CGI kann ich wieder nur sagen: Pauschale Verurteilung ist völlig unangebracht. Es kommt immer auf den konkreten Film, auf das konkrete Produktionsdesign an. Gut gemachte CGI (Paradebeispiele: Jacksons "HdR"-Filme, ebenso seine "King Kong"-Version), die sich stimmig in den filmischen Gesamtlook einfügen, können absolut fantastische Ergebnisse ermöglichen.

Ist ja auch keine pauschale Verurteilung und habe per se nichts gegen CGI. Jedenfalls solange es gut gemacht ist. Aber hier sieht es einfach nur unecht und künstlich aus. Wie aus einem Videospiel.

28.02.2017 15:46 Uhr - Intofilms
2x
@Cocoloco
Den Trailer zum neuen "Kong" habe ich bis jetzt absichtlich ignoriert. Das mache ich übrigens fast immer so. Bin absolut kein Trailer/Teaser-Konsument...

Deswegen kann ich zu der Qualität der digitalen Effekte in diesem neuen Streifen rein gar nichts sagen (für eine wirklich fundierte Meinung sollte man natürlich schon den kompletten Film gesehen haben). Dich habe ich mit meinen beiden Posts ja sowieso nicht angesprochen, weil du eben konkret auf einen Film (zu dem ich, wie gesagt, aktuell noch überhaupt nichts sagen kann) Bezug genommen hast. :)

Ich habe bei diesem neuen Streifen übrigens generell kein gutes Gefühl. Dass hier die CGI-Effekte total in die Hose gehen könnten, ist noch meine geringste Sorge. Die Story an sich (was ich bis jetzt darüber erfahren konnte) ist einfach nicht so ganz mein Ding. Außerdem bin ich durch Peter Jacksons großartige Hommage immer noch "Kong"-gesättigt. Diesen neuen Film bräuchte es in meinen Augen also gar nicht. Wobei hier freilich die unersättliche Hollywood-Betriebsamkeit obsiegen musste. Ganz naiv bin ich ja auch nicht...

28.02.2017 16:26 Uhr - basti7683
Ich werde dem Film eine Chance geben. Sieht nicht so schlecht aus.

28.02.2017 17:30 Uhr - Möchtegern
1x
Mmmh. Kommt es mir nur so vor oder werde ich hier unfreiwillig gemoppt. ;-)
Ich geh ins Kino , war schon ewig nicht mehr und dem Bengel wird's gefallen.

28.02.2017 18:07 Uhr - Rayd
1x
User-Level von Rayd 5
Erfahrungspunkte von Rayd 321
28.02.2017 17:30 Uhr schrieb Möchtegern
Mmmh. Kommt es mir nur so vor oder werde ich hier unfreiwillig gemoppt. ;-)
Ich geh ins Kino , war schon ewig nicht mehr und dem Bengel wird's gefallen.


Kann man freiwillig gemobbt werden?

Zum Film, kenne bisher nur den Trailer der immer im Kino läuft, sieht nach schöner Feierabend Unterhaltung aus. Mal schauen ob im Kino oder später zu Hause mal, wobei sowas im Kino ja nochmal um Längen fetter kommen dürfte, um es mal so zu formulieren.

28.02.2017 19:07 Uhr - Intofilms
1x
@Rayd
Bestimmt!
Wenn man leicht masochistisch veranlagt ist und einen besonderen Genuss daraus zieht, von seinen Arbeitskollegen permanent mies behandelt zu werden, dann führt man sich einfach so auf, dass genau dies eintritt. Das würde ich dann unter 'freiwillig gemobbt werden' verstehen.

Vielleicht trifft das hier ja auch auf den ein oder anderen User zu?!
Den Möchtegern habe ich hier aber nicht im Blick. Das zarte Pflänzchen :)) hat sich offenbar nur daran gestört, dass hier zweimal der denunzierende Begriff "Möchtegern Filmfans" fiel...

28.02.2017 19:12 Uhr - hardcore1982
1x
User-Level von hardcore1982 2
Erfahrungspunkte von hardcore1982 76
28.02.2017 18:07 Uhr schrieb Rayd
28.02.2017 17:30 Uhr schrieb Möchtegern
Mmmh. Kommt es mir nur so vor oder werde ich hier unfreiwillig gemoppt. ;-)
Ich geh ins Kino , war schon ewig nicht mehr und dem Bengel wird's gefallen.


Kann man freiwillig gemobbt werden?

Zum Film, kenne bisher nur den Trailer der immer im Kino läuft, sieht nach schöner Feierabend Unterhaltung aus. Mal schauen ob im Kino oder später zu Hause mal, wobei sowas im Kino ja nochmal um Längen fetter kommen dürfte, um es mal so zu formulieren.
ja kann man, gab es sogar mal im Internet da haben dann Leute ein Foto von sich ins Netz gestellt mit nem zettel in der Hand wo roast me drauf stand und in den Kommentaren wurde dann gas gegeben. Ob es das noch gibt? keine Ahnung ich hätte da jedenfalls kein Bock drauf XD.

28.02.2017 19:28 Uhr - Eisenherz
4x
28.02.2017 15:02 Uhr schrieb COOGAN
Affocalypse Now!


Ich liebe den Geruch von Affenhaaren am Morgen!

28.02.2017 19:57 Uhr - Ismael
User-Level von Ismael 2
Erfahrungspunkte von Ismael 53
28.02.2017 19:28 Uhr schrieb Eisenherz
28.02.2017 15:02 Uhr schrieb COOGAN
Affocalypse Now!


Ich liebe den Geruch von Affenhaaren am Morgen!


oder den Geruch von Affenfürze am Morgen! 😖

"Morning-Napalm Burn" von Bill Kilgore, jetzt exclusiv bei DOUGLAS und in ausgesuchten US-Army Stores erhältlich.

@Möchtegern
Ich habe nichts gegen dich. 😚

28.02.2017 20:43 Uhr - the proff
2x
Also ich freue mich auf das was Asylum daraus machen wird...
was mit Haien :-),oder...
Und Ian Ziering
Wenn dann das CGI-Gemetzel besser ist...
das heisst sich aussem Riesenaffen irgenswie befreien;-)

28.02.2017 22:39 Uhr - alex_wintermute
1x
Mir ist Kong zu groß. Deshalb geh ich nicht ins Kino.

01.03.2017 00:22 Uhr - Bearserk
28.02.2017 22:39 Uhr schrieb alex_wintermute
Mir ist Kong zu groß. Deshalb geh ich nicht ins Kino.


That's what she said!
^^

01.03.2017 02:21 Uhr - Critic
1x
28.02.2017 22:39 Uhr schrieb alex_wintermute
Mir ist Kong zu groß. Deshalb geh ich nicht ins Kino.


Der ist nur aus einem Grund so groß: Ein Remake von Godzilla VS King Kong.
Und das will ich sehen!

01.03.2017 08:42 Uhr - No Limit Soulja
3x
28.02.2017 11:08 Uhr schrieb Jimmy Conway
Um Kong und seine Inselkonsorten auch gelungen auf die Leinwand zu bringen, muss man halt CGI einsetzen. Glaubt doch keiner ernsthaft daran, dass sich zwei Typen im Kostüm gegenseitig die Fresse polieren...oder zwei Knetfiguren in Stop-Motion Technik.
Der Film wird mich schon unterhalten. Unterschiede zu den Superhelden-Filmen gibt es genug.
Aber emotional wie Peter Jacksons Film, oder gar diesen 1976er Schinken, wird er garantiert nicht.


CGI ansich ist ja nicht schlimm. Die ganzen riesigen Kreaturen können ja ruhig am PC animiert sein, ist momentan wohl auch am besten so, aber das Problem ist dass mittlerweile praktisch alles (!), selbst der kleinste Scheissdreck, egal wie unnötig, auch animiert wird.
Es gibt keine CGI-freien Actionszenen mehr. Wo bleibt da das Besondere, der Wow-Faktor?
Hinzu kommt das dadurch alle Actionszenen irgendwie gleich aussehen.

Und vielleicht noch schlimmer ist, dass heutzutage auch fast nur noch vor Greenscreens gedreht wird. Man sieht richtig wie die Darsteller vor unrealen Kulissen rumhampeln. Das sieht total unrealistisch aus und raubt den Filmen die Atmosphäre.

In den 90ern hat man das -natürlich in den Blockbustern- am besten hinbekommen. Da gab es CGI wirklich nur wenn nötig bzw. in besonderen Sequenzen. Richtig eingebunden in das reale Umfeld. Der Rest waren praktische Effekte.

01.03.2017 11:42 Uhr - JasonXtreme
4x
DB-Helfer
User-Level von JasonXtreme 13
Erfahrungspunkte von JasonXtreme 2.531
28.02.2017 15:13 Uhr schrieb Ismael
28.02.2017 14:51 Uhr schrieb Intofilms
Zum Thema CGI kann ich wieder nur sagen: Pauschale Verurteilung ist völlig unangebracht. Es kommt immer auf den konkreten Film, auf das konkrete Produktionsdesign an. Gut gemachte CGI (Paradebeispiele: Jacksons "HdR"-Filme, ebenso seine "King Kong"-Version), die sich stimmig in den filmischen Gesamtlook einfügen, können absolut fantastische Ergebnisse ermöglichen.


"Pauschale Verurteilung"
Sind wir hier im Gerichtsaal? Ich finde diesen Begriff hier völlig unangebracht. ;)
Jede Meinung die hier geschrieben wird, ist subjektiv (meine mit eingeschlossen).
Ich fand z. B. die CGI-Effekte in Peter Jacksons "King Kong" völlig kacke und nicht weil sie aus dem Computer stammten, sondern weil sie für mich nicht gut animiert waren, man hätte es besser machen können, aber sicherlich auch noch schlechter.
Ist nur meine subjektive Laienmeinung.


Natürlich ist Deine Meinung subjektiv, und die will Dir auch keiner nehmen - aber sie ist halt im Grunde etwas nicht nachvollziehbares. Wenn die Effekte bei Jacksons Film kacke waren, wie sehen denn dann gute Effekte aus!???

Die ganzen Mauler wegen den Effekten kann ich einfach nicht ernst nehmen. Es dürfte klar sein, dass die Effekte als solche erkennbar sind, da man nunmal kein handgemachtes Monsterspektakel der Größenordnung sonst hinbekommen kann - und ja, auch ich mag die handmade Effekte früherer Filme - nur ist das hier halt nicht THE THING sondern eben KONG inkl. Monsterkladdatsch. Ob wir da nun Godzilla hinten anhängen, Transformers oder etwaige Marvel-Dinger - handgemacht geht das nun einmal nicht. Und wenn einem das nicht passt, kann man sich ja Asylums Monstershark Dinger reinhauen, die sind sicher auf dem gleichen "hohen" Niveau wie die Effekte hier

01.03.2017 23:23 Uhr - Jimmy Conway
1x
Well said.

02.03.2017 13:18 Uhr - VenomST75
Für mich gibts nur einen wirklich guten King Kong Film, und das war der erste von 1933! Der von Peter Jackson war wirklich nicht gut - und die CGI Effekte wirklich schlecht - sie die Dino Rampage im Film. Der neue wird sicher irgendwann mal geschaut, aber nicht im Kino. Wenn er wird wie Jurassic World, soll es mir recht sein, mit dem hatte ich Spaß, sinnbefreit aber Spaß.

02.03.2017 20:43 Uhr - the proff
Mir gehen diese seelenlosen Monsterfilme mit viel CGi auf die Nuss hihihi...
Das Human-Interest fehlt:
Was macht Kong in der Freizeit
-macht er Buddelschiffe,Origami
oder bastelt er den Kölner Dom aus Streichhölzer,
kocht er gerne?
Kommt er mit seinen Geschwistern klar oder mag er Til-Schweiger-Filme harharhar...
oder eher den Schweighöfer?!
Hat er in seiner Man-Cave einen Stormtrooper herumstehen....mag er Asylum-Film oder bestellt Great-Movie-Boxen rofl
Das er gerne Riesen Mikado spielt ist klar!

03.03.2017 00:09 Uhr - Jimmy Conway
02.03.2017 13:18 Uhr schrieb VenomST75
Für mich gibts nur einen wirklich guten King Kong Film, und das war der erste von 1933! Der von Peter Jackson war wirklich nicht gut - und die CGI Effekte wirklich schlecht - sie die Dino Rampage im Film. Der neue wird sicher irgendwann mal geschaut, aber nicht im Kino. Wenn er wird wie Jurassic World, soll es mir recht sein, mit dem hatte ich Spaß, sinnbefreit aber Spaß.

Das Original war zwar bahnbrechend, aber im klaren Geiste kein wirklich guter Film! Schon gar nicht wads di Figur Kong betrifft. Mich stört es extrem, dass er dort nur ein Berserker ist. Das zeiht eins bis zweimal, danach nicht. Da fehlt völlig die Interaktion Kong und Darrow. Die Schauspieler waren auch eher durchschnitt, Fay Wray sah zumindest heiß aus. Dagegen sind die Schauspieler von 1976 und 2005 ganz anderes Kaliber und Kong ist da auch wesentlich sympathischer und das zeichnet Jacksons Film aus!
Der hat Herz, Seele und Action. Herz und Seele fehlen dem Original, Action dem Film von 1976.

Und über das CGI meckern, aber einen Steifen, sorry, Spaß bei Jurassic World haben...ok, dann kann ich dein Beitrag doch nicht mehr Ernst nehmen.

07.03.2017 18:17 Uhr - ash.0160
Habe im Kino nachgefragt und die haben gesagt das der eine fsk 16 hat
da bin ich mal gespannt.

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)
Impressum Datenschutz Nutzungsbedingungen Team Kontakt / Werben Mithelfen
© Schnittberichte.com (2019)