SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Daymare: 1998 Black Edition · Blutiges Horror-Gameplay mit Resi 2-Geschmack · ab 37,99 € bei gameware Star Wars Squadrons · Stürze dich ins rasante Pilotenerlebnis · ab 39,99 € bei gameware
Veröffentlicht am von Blade41

Venom soll mit einem R-Rating in die Kinos kommen

Erst vor wenigen Tagen haben wir darüber berichtet, dass Sony einen Kinostart für Venom gefunden hat: der 5. Oktober 2018. Nach und nach sickern die ersten Details durch. Das Skript wurde von Dante Harper verfasst, welcher bereits bei Alien: Covenant tätig war und der Drehstart ist für kommenden Oktober angesetzt. Einen Regisseur gibt es noch nicht, aber Sony plant die Comicverfilmung mit einem R-Rating als Sci-Fi-Horror in die Kinos zu bringen.

Gleichzeitig soll Venom der Startschuss für ein eigenes Marvel Filmuniversum werden. Bestückt mit Figuren aus dem Spider-Man-Kosmos, an denen das Studio noch die Rechte hat. So sollen zum Beispiel auch Black Cat und Silver Sable einen gemeinsamen Film bekommen. Spider-Man selber wird aber wahrscheinlich eher nicht in den Filmen zu sehen sein.

Es bleibt aber natürlich abzuwarten, ob Sony diesen Plan letztendlich durchziehen wird oder nicht.

Quelle: Collider
Mehr zu:

Venom

(OT: Venom, 2018)
Meldungen:

Aktuelle Meldungen

Der Pate III - Recut ist fertig und kommt im Dezember 2020 ins Kino
Rocky IV - Director
Mortal Kombat 3 - Ex-131er ist jetzt vom Index
Blast Heroes - BPjM streicht John Woos Actionfilm
Texas Chainsaw Massacre-Reboot: Regisseure wegen kreativer Differenzen gefeuert
Darkman - Sam Raimis heimliche Schnittfassung
Alle Neuheiten hier

Kommentare

28.03.2017 00:09 Uhr - Andreas Müller
Alles ja schön und gut, aber jetzt mal ehrlich: Sony sollte (wenn sie halt unbedingt die Rechte behalten wollen) dann eben mit den Marvel Studios mitziehen. Was soll dieser Flickenteppich (und es wird einer werden, wenn man wahllos einfach die Charaktere zusammenschmeißt, die man noch so hat......)

28.03.2017 00:28 Uhr - AkiRawOne
Sony plant die Comicverfilmung mit einem R-Rating als Sci-Fi-Horror in die Kinos zu bringen.........
Hmhm is klar, gerade Sony.

28.03.2017 02:00 Uhr - Nick Toxic
3x
User-Level von Nick Toxic 1
Erfahrungspunkte von Nick Toxic 26
Wenn die wieder so eine Flitzpiepe wie Topher Grace als Venom casten, dann kann man es eh gleich vergessen.
Zu dem Eddie Brock oder keiner, denn das ist einfach VENOM!
Vom Körperbau muss echt sowas wie Brock Lesnar her.

28.03.2017 05:23 Uhr - neothechosenone
4x
28.03.2017 02:00 Uhr schrieb Nick Toxic
Vom Körperbau muss echt sowas wie Brock Lesnar her.

Der Brocken ist leider zu dumm und obendrein zu hässlich, um eine Hauptrolle in einem Film zu übernehmen. Außerdem handelt es sich bei Venom um eine Symbiose, bei der der Wirt ein einfacher Journalist(!) ist. In den Szenen in denen Venom in Aktion zu sehen sein wird, wird er höchstwahrscheinlich ohnehin digital visualisiert.

28.03.2017 08:06 Uhr - hardcore1982
1x
User-Level von hardcore1982 2
Erfahrungspunkte von hardcore1982 76
Mhh ich weiß nicht Venom funktioniert für mich ohne Spidey nicht wirklich. Klar gab es dann die Antiheld Version etc. Mir war das zuviel, ich fand Venom schlicht und einfach als Spidey Bösewicht am besten. Und ja Eddie Brock ist Journalist aber trainiert sich in der Vorlage ganz schön was an Masse an, mir war Venom in spider-man 3 auch zu schmächtig, von anderen Problemen jetzt mal abgesehen.

28.03.2017 08:37 Uhr - sareph
Na da bin ich mal gespannt,die Spiderman Neuauflagen(Remakes,was auch immer) fand ich jedenfalls zu kindisch und oberflächlich.
Es gab nette Effekte aber das wars irgendwie auch,die Storys fesselten mich gar nicht und der Hauptdarsteller nervte.

28.03.2017 08:56 Uhr - FdM
User-Level von FdM 2
Erfahrungspunkte von FdM 54
Mit den Remakes konnte ich nichts anfangen,da der neue Hauptdarsteller bei mir nicht gezündet hat.Die Figur finde ich ganz klasse.Ich bin gespannt,bei einem R-Rating (hoffentlich nicht nur wegen FUCKs) könnte einiges an Schauwerten dabei sein,die hoffentlich das Maingestreame der anderen Teile wegmachen..die waren zwar grafisch ganz nice,der Hauptdarsteller Futzi halt...

28.03.2017 10:29 Uhr - Roughale
Dass Sony auf den Rechten beharrt, ist verständlich, aber auch ärgerlich, weil man so in ein DC ähnliches Chaos stürzen könnte... Mal abwarten, vielleicht findet man eine finanzielle Einigung und kann solch Nebenschauplätze verhindern...

PS: Thairock1988: Klasse Post! ;-)

28.03.2017 11:09 Uhr - tomsan
2x
28.03.2017 02:00 Uhr schrieb Nick Toxic
Wenn die wieder so eine Flitzpiepe wie Topher Grace als Venom casten, dann kann man es eh gleich vergessen.
Zu dem Eddie Brock oder keiner, denn das ist einfach VENOM!
Vom Körperbau muss echt sowas wie Brock Lesnar her.


Schauspieler > Körperbau.
Einen Körperbau bekommt man noch hingebastelt. Sei es digital, sei es "old-school" getrickst.
Wenns nun aber mit dem "Schauspieltalent" hapert, hilft alles nichts.

Letztendlich hlft aber auch das nichts, wenn es dann an Story, Drehbuch & Co hapert.... da habe ich gerade bedenken.

R-rating glaube ich auch erst, wenn es soweit ist. Nicht dass es wieder heisst "Also eigentlich wollten wir r-rating machen. Aber haben dann gemerkt, dass wenn wir 2 Szenen schneiden und das Blut entfernen, dann haben wir eine niedrigere Freigabe. Und der Film fühlt sich so auch viel richtiger an!"

Lasse mich aber gern positiv überraschen :)

28.03.2017 13:31 Uhr - GrimReaper
1x
28.03.2017 05:23 Uhr schrieb neothechosenone
28.03.2017 02:00 Uhr schrieb Nick Toxic
Vom Körperbau muss echt sowas wie Brock Lesnar her.

Der Brocken ist leider zu dumm und obendrein zu hässlich, um eine Hauptrolle in einem Film zu übernehmen.

Dumm sind eher solche Kommentare. Schauspielerisches Talent mag ihm ja fehlen, aber der Brocken war immerhin schlau genug, einen mördermäßigen Deal mit WWE für sich raugeholt zu haben. Ja, bestimmt mit Hilfe seiner Anwälte, aber trotzdem kennt der Mann seinen Wert ganz genau. Dumm ist er jedenfalls sicher nicht.

28.03.2017 15:14 Uhr - Bearserk
28.03.2017 02:00 Uhr schrieb Nick Toxic
Wenn die wieder so eine Flitzpiepe wie Topher Grace als Venom casten, dann kann man es eh gleich vergessen.
Zu dem Eddie Brock oder keiner, denn das ist einfach VENOM!
Vom Körperbau muss echt sowas wie Brock Lesnar her.


Sehe ich ähnlich!

Der Name Eddie Brock (was aber wohl weniger mit dem Lesner zu tun haben dürfte) wurde ja nicht zufällig gewählt.

Der Venom-Parasit legt sich ja quasi wie eine zweite Haut über den Träger, da kommt ein Hulk-Effekt nicht so passend und wenn man unbedingt was normales oder dünnes als Psycho haben möchte, können sie ja auch Carnage zurück greifen.

Zu dem hätte der Topher auch besser gepasst!

Mir würde sogar schon ein Randy Couture reichen, obwohl der wohl etwas zu alt für die Rolle wäre.

Lustig finde ich ja, das einige den aktuellen Film LIFE als eine Vorgeschichte zu Venom sehen könnten.

Und danke Erfolgen wie Deadpool oder Logan könnte das auch mit der erwachsenen Horrorthematik was werden...solange sie nicht auf ähnlich komische Ideen wie bei dem (wohl wieder gecancelten) Spawn-Reboot kommen.

28.03.2017 16:31 Uhr - Necron
1x
User-Level von Necron 4
Erfahrungspunkte von Necron 270
Schauspieler wäre für mich ein no brainer:

Tom Hardy. Starker Schauspieler mit einer unglaublichen physischen Präsenz. Siehe Bane oder Warrior.

Folgende Bane Bsp. Szene mal um zu verdeutlichen was das für "ein Brocken" ist.

https://www.youtube.com/watch?v=51dCbmilyXQ


Die Idealbesetzung für mich. Ob sie den kriegen steht auf einem ganz anderen Blatt. ;)

28.03.2017 17:19 Uhr - Evil Dawn
28.03.2017 15:14 Uhr schrieb Bearserk
28.03.2017 02:00 Uhr schrieb Nick Toxic
Wenn die wieder so eine Flitzpiepe wie Topher Grace als Venom casten, dann kann man es eh gleich vergessen.
Zu dem Eddie Brock oder keiner, denn das ist einfach VENOM!
Vom Körperbau muss echt sowas wie Brock Lesnar her.


Sehe ich ähnlich!

Der Name Eddie Brock (was aber wohl weniger mit dem Lesner zu tun haben dürfte) wurde ja nicht zufällig gewählt.


Nur das das Wort "Brock" im Englischen nichts mit einem Brocken oder Felsen zu tun hat und somit nur ein Eigenname ist. *Klugscheiss*

Zumal ich finde, dass vom Körperbau her Dwayne Johnson besser passen würde. Der hat auch einen viel ästhetischeren Körper(bau).
Alternativ fände ich aber auch Steve Austin eine gute Wahl. Von der Glatze mal abgesehen, würde dieser vom Erscheinungsbild her am Besten zur Comicvorlage passen. Natürlich ist auch das Schauspieltalent, sowie die Story von Bedeutung. Da kenne ich nun mal mehr Filme mit Dwayne Johnson und Steve Austin.

28.03.2017 18:33 Uhr - The Undertaker
DB-Co-Admin
User-Level von The Undertaker 35
Erfahrungspunkte von The Undertaker 47.169
28.03.2017 10:29 Uhr schrieb Roughale
Dass Sony auf den Rechten beharrt, ist verständlich, aber auch ärgerlich, weil man so in ein DC ähnliches Chaos stürzen könnte... Mal abwarten, vielleicht findet man eine finanzielle Einigung und kann solch Nebenschauplätze verhindern...

DC hat doch kein Nebenschauplatz-Chaos, nur zwei getrennte Universen (TV und Film), die miteinander nichts zu tun haben.

Wenn dann hat Marvel solch ein Chaos, da deren Charaktere bei Disney, Fox und Sony liegen und sie nicht über alle selbst das Sagen haben. Auch die Marvel-Serien sind ja überwiegend getrennt vom Filmuniversum (bei den Netflix-Produktionen und Agent Carter/SHIELD gibt es zwar immer wieder mal Anspielungen auf Ereignisse aus den Filmen, umgekehrt werden die Serien in den Filmen aber ignoriert oder einfach nicht beachtet). Fließend ineinandergreifend ist bei Marvel also auch nichts. ;)

28.03.2017 18:38 Uhr - The Undertaker
DB-Co-Admin
User-Level von The Undertaker 35
Erfahrungspunkte von The Undertaker 47.169
EDIT erster Absatz:

DC hat doch kein Nebenschauplatz-Chaos, nur zwei getrennte Universen (TV und Film), die miteinander nichts zu tun haben. Demnach gibt es die gleichen Charaktere zwar zweimal mit anderen Schauspielern und anderer Handlung, ist aber doch imo kein Problem dran, da es ja von Anfang an so aufgebaut wurde, dass Film und Serie unterschiedlich sind.

28.03.2017 18:58 Uhr - Bearserk
28.03.2017 17:19 Uhr schrieb Evil Dawn
Nur das das Wort "Brock" im Englischen nichts mit einem Brocken oder Felsen zu tun hat und somit nur ein Eigenname ist. *Klugscheiss*
...


Schon richtig, nur klingt es wohl eine Mischung aus Brick und Rock.
Das es im deutschen noch besser funktioniert ist da eher lustig!! ^^

Und grundsätzlich ist mir fast egal, wenn sie als Darsteller nehmen, hauptsache der schauspielert einigermaßen und hat eben eine angemessene Statur.

Tom Hardy wäre natürlich toll und ausreichend, aber da geht noch was!

28.03.2017 21:37 Uhr - Billy Berserker
Ich ware immer noch auf die Comicverfilmung von LOBO.
Die muss dann aber SPIOJK seien :-)

28.03.2017 21:37 Uhr - Nick Toxic
User-Level von Nick Toxic 1
Erfahrungspunkte von Nick Toxic 26
28.03.2017 05:23 Uhr schrieb neothechosenone
28.03.2017 02:00 Uhr schrieb Nick Toxic
Vom Körperbau muss echt sowas wie Brock Lesnar her.

Der Brocken ist leider zu dumm und obendrein zu hässlich, um eine Hauptrolle in einem Film zu übernehmen. Außerdem handelt es sich bei Venom um eine Symbiose, bei der der Wirt ein einfacher Journalist(!) ist. In den Szenen in denen Venom in Aktion zu sehen sein wird, wird er höchstwahrscheinlich ohnehin digital visualisiert.


Der Erik Larsen und Mark Bagley "Eddie Brock" war ein ziemliches Bodybuildertier und nutze den Symbionten um noch Muskelkraft zu bekommen, wo er es dann problemlos mit HULK und dem Juggernaut aufnehmen konnte.
"Dumm und hässlich" sind auch voll die tollen Aussagen, dazu gratuliere ich jetzt schon. *aua*
Und selbst wenn schon digital gearbeitet wird, kann es immer noch nicht egal sein das in den NICHT digitalen Szenen vielleicht eine völlige Pfeife den Charakter spielt der nach nix aussieht.
Am Ende nehmen sie dann eh die Flash Thompson Version, damit man noch ein bisschen auf die Tränendrüse drücken kann.
Das Schlimmste was passieren kann wäre die MacCargan Version, am besten noch mit dösigem Skorpionstachel *urgh*
Venom Fans sind sich allgemein einig das der einzige Venom wirklich Eddie Brock ist! Und sollte man sich daran orientieren geht nix dran vorbei das man eben jemanden haben muss der den nötigen Körper dazu hat und kein Handtuch wie Topher Grace ist.

28.03.2017 22:22 Uhr - PhilWil
1x
...
Und schon brodelt hier wieder die Suppe.

I LOVE IT !

Grüße Wil

29.03.2017 00:06 Uhr - Major Dutch Schaefer
1x
Naja, ich bin einer der wenigen, die von Tom Hardys Körperbau in "Dark Knight Returns" gar nicht mal soooo beindruckend waren...zumal es hier um Bane ging.
In Warrior war er meiner Meinung nach näher an Bane als in der eigentlichen Rolle selbst.

Keine Frage, er hat für die Rolle brutal trainiert und war/ ist in der Tat ein ganz schöner Brocken.

Aber so manche seiner Kollegen sind/waren diesbezüglich noch ne Ecke härter unterwegs (z.B. Chris Hemsworth als Thor, Chris Evans als Captain America oder Henry Cavill als Superman).
Meiner Meinung nach hätte z.B. ein Dwayne Johnson (von Körpergröße - und bau) schon noch besser gepasst.

29.03.2017 00:29 Uhr - Nick Toxic
2x
User-Level von Nick Toxic 1
Erfahrungspunkte von Nick Toxic 26
Als Bane hätte aber auch Hafþór Júlíus Björnsson gepasst :)

29.03.2017 11:59 Uhr - Egill-Skallagrímsson
DB-Helfer
User-Level von Egill-Skallagrímsson 4
Erfahrungspunkte von Egill-Skallagrímsson 227
29.03.2017 00:06 Uhr schrieb Major Dutch Schaefer
Naja, ich bin einer der wenigen, die von Tom Hardys Körperbau in "Dark Knight Returns" gar nicht mal soooo beindruckend waren...zumal es hier um Bane ging.
In Warrior war er meiner Meinung nach näher an Bane als in der eigentlichen Rolle selbst.


https://gothamtrending.files.wordpress.com/2011/08/the-dark-knight-rises-location-shooting-pittsburgh-tom-hardy-bane-heinz-field-gotham-stadium.jpg

Stimmt, jeder wirklich muskulöse Wrestler wäre besser gewesen, und besonders Björnsson würde auch die Bane-Comic-Vorlage mehr als gerecht werden.
Was Tom Hardy als Bane ausmacht, ist v.a. der Nacken und der Rücken (die sind bei Tom Hardy aber massiv beeindruckend). Ansonsten ist er als Bane ja nur massig im Sinne fett, das beweist ja gerade die oben gepostete Kanalszene (wo auch viele Lichteffekte usw. genutzt werden). Würde behaupten, dass ich Leute kenne, die auch komplett ohne Training schon so aussehen.
Natürlich nichts gegen Tom Hardy, ich mag den Schauspieler ;-)

29.03.2017 15:58 Uhr - Alastor
Wenn man den übergroßen Schatten von Heath Ledgers Joker bedenkt der ohnehin schon schwer zu überwinden war, plus der limitierungen durch die Maske war es schon ganz gut dass man auch aufs Schauspieltalent geachtet hat. Hardy drückt viel durch seine Augen aus.

29.03.2017 19:01 Uhr - Necron
User-Level von Necron 4
Erfahrungspunkte von Necron 270
29.03.2017 11:59 Uhr schrieb Egill-Skallagrímsson
29.03.2017 00:06 Uhr schrieb Major Dutch Schaefer
Naja, ich bin einer der wenigen, die von Tom Hardys Körperbau in "Dark Knight Returns" gar nicht mal soooo beindruckend waren...zumal es hier um Bane ging.
In Warrior war er meiner Meinung nach näher an Bane als in der eigentlichen Rolle selbst.


https://gothamtrending.files.wordpress.com/2011/08/the-dark-knight-rises-location-shooting-pittsburgh-tom-hardy-bane-heinz-field-gotham-stadium.jpg

Stimmt, jeder wirklich muskulöse Wrestler wäre besser gewesen, und besonders Björnsson würde auch die Bane-Comic-Vorlage mehr als gerecht werden.
Was Tom Hardy als Bane ausmacht, ist v.a. der Nacken und der Rücken (die sind bei Tom Hardy aber massiv beeindruckend). Ansonsten ist er als Bane ja nur massig im Sinne fett, das beweist ja gerade die oben gepostete Kanalszene (wo auch viele Lichteffekte usw. genutzt werden). Würde behaupten, dass ich Leute kenne, die auch komplett ohne Training schon so aussehen.
Natürlich nichts gegen Tom Hardy, ich mag den Schauspieler ;-)


Wie man so jemanden "in Szene" setzt ist dabei natürlich auch das A und O. Und die Schauspielerische Klasse desjenigen. Bei TDKR kam alles entsprechend zusammen. :)

P.S.
Andere, z.B. genannte muskulöse Wrestler Typen, denen würde ich erst einmal vorab die entsprechende Schauspielerische Klasse absprechen (nicht fair, ich weiß). Aber deshalb würde ich irgend einen Muskel Klon von vorneherein ausschließen. ;)

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)