SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Cyberpunk 2077 · Dein wahres Ich ist nicht genug. · ab 50,99 € bei gameware Daymare: 1998 Black Edition · Blutiges Horror-Gameplay mit Resi 2-Geschmack · ab 37,99 € bei gameware
Veröffentlicht am von The Undertaker

Star Wars - Neue Trilogie von Lucasfilm angekündigt

Lucasfilm hat jetzt offiziell eine neue Trilogie aus dem Star Wars-Universum angekündigt. Rian Johnson, Autor und Regisseur vom kommenden Die letzten Jedi, wird sie erschaffen und auch zumindest beim ersten Teil das Drehbuch schreiben und Regie führen.

Die neue Trilogie soll außerhalb der Skywalker-Saga angesiedelt sein und sich um ganz neue Charaktere drehen, aus einer Ecke des Universums, die in Star Wars bisher noch nicht erforscht wurden.

Mehr zu:

Star Wars: Der Aufstieg Skywalkers

(OT: Star Wars: Episode IX - The Rise of Skywalker, 2019)

Kommentare

10.11.2017 10:10 Uhr - Kerry
2x
Hört sich doch gut an.
Von den Disney-Sar Wars Filmen bin ich bisher positiv überrascht. Scheinbar haben die dortigen Produzenten den Reiz der Geschichte besser verstanden als der Schöpfer George Lukas selbst.
Weg von den albernen Kinderreien, hin zur düsteren Stimmung statt des Bonbonfarbenen Lukas-Universums.

10.11.2017 11:03 Uhr - Stoppi207
3x
10.11.2017 10:10 Uhr schrieb Kerry
..Bonbonfarbenen Lukas-Universums.


LUKAS-Universum!?
Meinst Du damit LUMMERLAND? ;o)

10.11.2017 11:44 Uhr - Kroczinsky
5x
10.11.2017 10:10 Uhr schrieb Kerry
Hört sich doch gut an.
Von den Disney-Sar Wars Filmen bin ich bisher positiv überrascht. Scheinbar haben die dortigen Produzenten den Reiz der Geschichte besser verstanden als der Schöpfer George Lukas selbst.
Weg von den albernen Kinderreien, hin zur düsteren Stimmung statt des Bonbonfarbenen Lukas-Universums.

Das gehört zum Absurdesten, was ich je im Internet gelesen habe. Auch ne Leistung. :)

10.11.2017 11:51 Uhr - alex_wintermute
4x
Es gibt nur eine Trilogie für mich: Star Wars 4-6. Der Rest interessiert mich die Bohne. Disney soll endlich mal eine anständige DVD/BD Auswertung der ursprünglichen Kinofassung auf den Markt bringen, anamorph und dezent restauriert. Ist echt mal an der Zeit.

10.11.2017 12:11 Uhr - Grosser_Wolf
1x
Als ich die Meldung heute Morgen hörte, schüttelte ich erst ungläubig den Kopf. Den Einschlag der alten Filme wird man eh niemals wieder erreichen. Es riecht schon wirklich nach dem klassischen Melken der Cash-Cow. Auch zweifel ich an, daß man originell und mit Mut an die Sache ran geht - und statt dessen könnte sich beim Publikum eine gewisse Ermüdung einstellen. Weil's doch etwas too much wird. Blieb nicht einer der letzten Filme trotz der sehr guten Zahlen hinter den eigentlichen Erwartungen des Einspielergebnisses zurück?

10.11.2017 13:18 Uhr - Eisenherz
10.11.2017 11:51 Uhr schrieb alex_wintermuteDisney soll endlich mal eine anständige DVD/BD Auswertung der ursprünglichen Kinofassung auf den Markt bringen, anamorph und dezent restauriert. Ist echt mal an der Zeit.


Wird es nicht geben, das hat Disney im April so bestätigt. Onkel Lukas hat nämlich absichtlich die Originalmaster zerschnitten, damit keiner mehr die alten Teile zu Gesicht bekommt.

10.11.2017 13:46 Uhr - Terminator20
10.11.2017 11:51 Uhr schrieb alex_wintermute
Es gibt nur eine Trilogie für mich: Star Wars 4-6. Der Rest interessiert mich die Bohne. Disney soll endlich mal eine anständige DVD/BD Auswertung der ursprünglichen Kinofassung auf den Markt bringen, anamorph und dezent restauriert. Ist echt mal an der Zeit.


Wir haben 2017 habt ihr immernoch nicht die verdammt gut restaurierten "Despecialized" Versionen gesehen? Wo sich mehrere Leute dran gesetzt haben und frame für frame restauriert haben? Wer brauch schon Disney...

Zu dem Kommerzschrott von Disney gebe ich kein Kommentar ab die Kuh muss gemolken werden, erst der Comic Dreck und nun kommt Star Wars dran. Star Trek kommt als nächstes dran.

10.11.2017 14:01 Uhr - Roderich
1x
User-Level von Roderich 2
Erfahrungspunkte von Roderich 42
10.11.2017 12:11 Uhr schrieb Grosser_Wolf
Als ich die Meldung heute Morgen hörte, schüttelte ich erst ungläubig den Kopf. Den Einschlag der alten Filme wird man eh niemals wieder erreichen. Es riecht schon wirklich nach dem klassischen Melken der Cash-Cow. Auch zweifel ich an, daß man originell und mit Mut an die Sache ran geht - und statt dessen könnte sich beim Publikum eine gewisse Ermüdung einstellen. Weil's doch etwas too much wird. Blieb nicht einer der letzten Filme trotz der sehr guten Zahlen hinter den eigentlichen Erwartungen des Einspielergebnisses zurück?


Nö, beide Disney-Star Wars-Filme waren weltweite gigantische Erfolge, Rogue One lief im Gegenteil besser als erwartet.

Rian Johnson ist sicherlich - anders als Abrams - die beste Wahl für "originell und mit Mut", aber warten wir Episode 8 ab.

Was ich nicht verstehen kann: wer schimpft sich hier im Forum Star Wars Fan und freut sich trotzdem NICHT über neue Filme? Ohne zu wissen ob die was taugen werden oder nicht? Das ist doch total bekloppt!

@Alex: Falls Disney Fox kauft wäre eine offizielle restaurierte Originalfassung (den Sound dürfen sie aber gerne aufhübschen) wieder etwas wahrscheinlicher.

10.11.2017 14:09 Uhr - filmcollector
2x
10.11.2017 10:10 Uhr schrieb Kerry
Hört sich doch gut an.
Von den Disney-Sar Wars Filmen bin ich bisher positiv überrascht. Scheinbar haben die dortigen Produzenten den Reiz der Geschichte besser verstanden als der Schöpfer George Lukas selbst.
Weg von den albernen Kinderreien, hin zur düsteren Stimmung statt des Bonbonfarbenen Lukas-Universums.


Das grenzt schon fast an Beleidigung, aber an sich hast Du recht, man hat aus Star Wars tatsächlich nun etwas gemacht, dass Star Wars eigentlich nie war und auch nie hat sein wollen. Teil VII war konstant lächerlich. Gegen den "Böseweicht" wirkte selbst Lord Helmchen düsterer und wenn man den Teil wenigstens noch als Remake erklärt hätte. Aber so ist das eben heutzutage, man nimmt einen Namen, kopiert auf erbärmliche Weise aus alten Teilen zusammen und würzt mit Disneys Weichspüler und Klamauk Katastrophe und schon spricht man eine völlig andere Zielgruppe an. Das ist an sich ok, denn jeder hat einen anderen Geschmack, aber da Star Wars drauf steht, kriegt man trotzdem einen Brechreiz.

10.11.2017 14:13 Uhr - Seán
Ich fand den letzten Teil eher mittelmäßig und die Geschichte wie eine Wiederholung, werde aber trotzdem aus sowas wie alter Verbundenheit weiter gucken. War bei Stark Trek zuletzt auch so, wobei es dort schon kritischer aussieht

10.11.2017 14:32 Uhr - Martyr
2x
RIP Star Wars (1977 - 1983).

10.11.2017 14:57 Uhr - metalarm
ich roll gerade nur noch mit den Augen..... aber nicht wegen dem Bericht.

10.11.2017 15:54 Uhr - Onkelpsycho
Versteh ich auch nicht. Klar hat man Akzente gesett um alte Fans mit einzubeziehen, aber die anderen waren wieder etwas frischer und ich hatte zu keinem Zeitpunkt das Gefühl ein völlig affiged, überdrehtes, kunterbunter Durcheinander zu sehen, was bei Episode I-III durchaus der Fall war.

Kommen Remakes, beschweren sich alle, kommen Reboots beschweren sich alle, will man neue Stories aus dem Filmuniversum bringen, pass tauch auch keinem...

Ich glaub hier sind einige beim Thema Film ziemlich "übersättigt". Mal ne Runde vor die Tür gehen? ^^

10.11.2017 16:11 Uhr - Eisenherz
2x
@Onkelpsycho

Man kann es generell niemandem zu 100% recht machen. Aber die, die lauthals in den Foren heulen, also die "Hardcorefans", sind zahlenmäßig ziemlich in der Minderheit. Sie schreien nur eben sehr laut. Wenn Episode 7 angeblich so schlecht gewesen wäre, stünde er sicherlich nicht auf Platz 3 der erfolgreichsten Filme aller Zeiten. Und wenn ich mir die Reaktionen auf den Trailer zu Episode 8 so ansehe, der ja angeblich auch ganz furchtbar doof sein wird ... weil Disney und so, so sehe ich eigentlich nur jede Menge Vorfreude.

Ist doch das Gleiche wie bei der neuen Star Trek-Serie. Angeblich total dumm, blöd, nichtkanonisch und weisderdeibelwas, aber die Einschaltquoten sind so gut, dass man gleich ne weitere Staffel bestellt hat. Die absolut überwiegende Mehrheit ist absolut zufrieden mit dem, was bei Disney und CBS/Netflix passiert, aber die haben eben auch keinen Grund zum jammern in den Foren und sind deswegen auch nicht so präsent. :)

10.11.2017 16:22 Uhr - Martyr
1x
@ Eisenherz

Die Zukunft wird zeigen, ob du damit Recht behälst. Episode I war damals auch DER Hit...
Die Einschaltquoten einer Serie sind da auch kein gutes Beispiel... wird doch grundsätzlich ALLES in diesem Bereich erstmal gehyped (und versucht sich durch Binge- Watching zu profilieren) bis es weh tut, während hinterher nicht immer nur positive Eindrücke überwiegen.

Nebenbei bemerkt messe ich persönlich Qualität nicht am monetären Erfolg... schließlich müsste man dann ja ausschließlich Superhelden Kram sehen und Dieter Bohlen hören...

10.11.2017 16:35 Uhr - D-Chan
2x
Hätte mich auch gewundert, wenn sie nochmal ca. 30 Jahre warten würden, bis Episode 10-12 + Spin-Offs.

;3

10.11.2017 17:10 Uhr - Eisenherz
10.11.2017 16:22 Uhr schrieb Martyr
Nebenbei bemerkt messe ich persönlich Qualität nicht am monetären Erfolg... schließlich müsste man dann ja ausschließlich Superhelden Kram sehen und Dieter Bohlen hören...


Stimmt natürlich, aber man darf eben auch nicht aus den Augen verlieren, dass finanzieller Erfolg den Weiterbestand eines Franchises sichert. Nischenware, die so wenig Zuschauer hat, dass man sie kaum noch finanziert bekommt, ist auch nicht gerade der Weisheit letzter Schluss.

Die letzte Star Trek-Serie hat das Franchise fast begraben, und nach Episode I gings mit den Einspielergebnissen für Episode II und III steil bergab. Wir werden sehen, wo sich Episode 8 positionieren wird. Zwar wird sie garantiert nicht auf das selbe, extrem hohe Einspielergebnis hoffen können, aber man kann dann schon sehen, wie der neue Stil ankommt.

10.11.2017 17:13 Uhr - Evil Dawn
3x
Ich hoffe, dass man die "Old Republic" verfilmt. Falls jemand hier die beiden Videospiele "Star Wars Knights of the Old Republic" kennt. Die fand ich nämlich echt Klasse, mit Darth Revan und Darth Malak, sowie den zweiten Teil mit Darth Sion, Darth Nihilus und Darth Traya. So düster wie diese beiden Spiele war keiner der Filme. Diese Videospiele sind Handlungstechnisch jahrhunderte vor den Filmen angesiedelt. Und Darth Revan, Malak, Sion und Nihilus waren schon echt cool. Aber auch die Handlung an sich war grandios.
Diese Spiele spielen in einer Zeit, als die Sith noch die Galaxis beherrschten, wie Darth Sidious in Episode 3 schon angedeutet hat.
Das ist wie das "erste Zeitalter" in "Herr der Ringe"

Meine Hoffnungen halten sich in Grenzen, aber ich bin trotzdem gespannt.
Fuck you haters.

10.11.2017 17:21 Uhr - Ludwig
2x
10.11.2017 11:03 Uhr schrieb Stoppi207
10.11.2017 10:10 Uhr schrieb Kerry
..Bonbonfarbenen Lukas-Universums.


LUKAS-Universum!?
Meinst Du damit LUMMERLAND? ;o)

Oder Podolski.

10.11.2017 17:23 Uhr - Necron
1x
User-Level von Necron 4
Erfahrungspunkte von Necron 270
10.11.2017 17:13 Uhr schrieb Evil Dawn
Ich hoffe, dass man die "Old Republic" verfilmt.


Nicht nur du. ;)
Das wäre echt 1A Stoff und würde sich quasi anbieten, aber mal abwarten.

So oder so stehe ich einem solchen Projekt erst einmal positiv gegenüber. Bin da ganz pragmatisch. Entweder wird's gut, dann toll. Oder es wird eher schlecht, aber das ist dann auch nicht viel schlimmer als wenn sie gleich gar nichts gemacht hätten.

10.11.2017 18:02 Uhr - babyface
Nicht nur eine neue Trilogie, auf Welt online war zu lesen das sogar an eine Fernsehserie gedacht wird.

10.11.2017 19:42 Uhr - McCoy
Von MickeyMaus gibt es doch auch seit hundert Jahren ständig wieder Neues. Also warum soll das bei Star Wars anders sein?

10.11.2017 19:49 Uhr - Grosser_Wolf
10.11.2017 14:01 Uhr schrieb Roderich
Nö, beide Disney-Star Wars-Filme waren weltweite gigantische Erfolge, Rogue One lief im Gegenteil besser als erwartet.

Viele Filme der letzten Jahre liefen nicht schlecht, erwartet haben die Firmen dennoch deutlich mehr. (Man muß ja auch bdenken, daß Firmen wie Disney ebenfalls gigantische Flops hatten, die sie durch Hits kompensieren möchten.) Und mir war so, als ob das auch einen der Star-Wars-Filme der letzten Jahre betraf. Falls ich irre, auch gut. ^^

10.11.2017 20:34 Uhr - Jimmy Conway
10.11.2017 14:01 Uhr schrieb Roderich
Nö, beide Disney-Star Wars-Filme waren weltweite gigantische Erfolge, Rogue One lief im Gegenteil besser als erwartet.

Rian Johnson ist sicherlich - anders als Abrams - die beste Wahl für "originell und mit Mut", aber warten wir Episode 8 ab.

Was ich nicht verstehen kann: wer schimpft sich hier im Forum Star Wars Fan und freut sich trotzdem NICHT über neue Filme? Ohne zu wissen ob die was taugen werden oder nicht? Das ist doch total bekloppt!


Dem kann ich nur beipflichten. Einfach absurd. Wenn ich auch nur die ersten drei Bondfilme mögen würde, käme ich auch nicht auf die Idee mich als Bondfan zu betiteln.
Von mittlerweile 8 offiziellen Star Wars Filmen, finde ich nur einen schwach (Episode I) und einen mäßig (Episode II). Die anderen gut bis bombastisch.
Da kann bei weitem nicht jedes Franchise mithalten. Bisher hat man es verstanden Spaß, Dramatik und Spannung einbauen und nicht nur krach bumm bäng.


10.11.2017 19:49 Uhr schrieb Grosser_Wolf
10.11.2017 14:01 Uhr schrieb Roderich
Nö, beide Disney-Star Wars-Filme waren weltweite gigantische Erfolge, Rogue One lief im Gegenteil besser als erwartet.

Viele Filme der letzten Jahre liefen nicht schlecht, erwartet haben die Firmen dennoch deutlich mehr. (Man muß ja auch bdenken, daß Firmen wie Disney ebenfalls gigantische Flops hatten, die sie durch Hits kompensieren möchten.) Und mir war so, als ob das auch einen der Star-Wars-Filme der letzten Jahre betraf. Falls ich irre, auch gut. ^^

Rogue One spielte über eine Milliarde ein!!! Das hat keiner der letzten MCU und DCEU Filme geschafft. Man kann nicht davon ausgehen, dass nach "Das Erwachen der Macht" jeder Star Wars Film 2 Milliarde einspielen wird!



Ps.: Ich habe bezüglich der Kinoversionen der ersten Trilogie was gaaanz anderes gelesen. Nämlich doch, dass es gut möglich wäre, dass Disney diese mal herausbringt, EBEN weil Lucas nicht mehr das Sagen hat!

10.11.2017 22:27 Uhr - alex_wintermute
10.11.2017 20:34 Uhr schrieb Jimmy Conway
Ps.: Ich habe bezüglich der Kinoversionen der ersten Trilogie was gaaanz anderes gelesen. Nämlich doch, dass es gut möglich wäre, dass Disney diese mal herausbringt, EBEN weil Lucas nicht mehr das Sagen hat!


Darauf beruhen meine Hoffnungen.

10.11.2017 22:59 Uhr - neothechosenone
1x
Ich dachte, das hier wären jetzt schon die ersten zwei Teile der neuen Trilogie?!🤔

11.11.2017 01:41 Uhr - Silenzio
1x
Das "Ausschlachten" eines Franchises wurde mit Star Wars erfunden. In dem Moment wo Merchandising-Rechte mehr wert sind, als der Film selbst (und das war nach dem ersten Film und ist heute nach dem x-ten Film so), muss man doch keinem Rechte-Inhaber nach George Lucas Vorwürfe machen.
Aber auf jeden Fall kreative Leistung das Disney vorzuwerfen, während mit dem Lucasfilm-Team - sei es Produzentin Kennedy oder Autoren und Regisseure wie Kasdan, Johnson oder Abrams, allesamt sehr fähige Leute - genau die am Ruder sitzen, die wieder spannende und stimmige Geschichten für das Star Wars-Universum erfinden und umsetzen. Das steht für mich nicht im Widerspruch dazu, dass die Ur-Trilogie unerreicht ist.
Jar Jar kann gerne im Exil bleiben und ich rufe "Wessa free".

11.11.2017 08:00 Uhr - Raviel2101
Wäre geil,wenn sie die Story von Darth Bane und Zannah verfilmen würden , wie er die Regel der 2 einführt .Oder Old Republik wie Darth Vitiate zum ersten Imperator der Sith wird .Gibt genug Stoff auch ausserhalb der Skywalker -Saga .

11.11.2017 08:48 Uhr - John Wakefield
1x
10.11.2017 13:18 Uhr schrieb Eisenherz
10.11.2017 11:51 Uhr schrieb alex_wintermuteDisney soll endlich mal eine anständige DVD/BD Auswertung der ursprünglichen Kinofassung auf den Markt bringen, anamorph und dezent restauriert. Ist echt mal an der Zeit.


Wird es nicht geben, das hat Disney im April so bestätigt. Onkel Lukas hat nämlich absichtlich die Originalmaster zerschnitten, damit keiner mehr die alten Teile zu Gesicht bekommt.


Man kann Lucas vieles vorwerfen aber dämlich ist er nun wirklich nicht. Der vernichtet doch keine Gelddruckmaschine. Die Original Kinofassungen werden schon noch auf BD erscheinen.

11.11.2017 13:51 Uhr - Roderich
1x
User-Level von Roderich 2
Erfahrungspunkte von Roderich 42
11.11.2017 08:48 Uhr schrieb John Wakefield
10.11.2017 13:18 Uhr schrieb Eisenherz

Wird es nicht geben, das hat Disney im April so bestätigt. Onkel Lukas hat nämlich absichtlich die Originalmaster zerschnitten, damit keiner mehr die alten Teile zu Gesicht bekommt.


Man kann Lucas vieles vorwerfen aber dämlich ist er nun wirklich nicht. Der vernichtet doch keine Gelddruckmaschine. Die Original Kinofassungen werden schon noch auf BD erscheinen.


Äh, doch, er ist nämlich auch Autorenfilmer und war und ist der Meinung, dass nur die Neufassungen seiner künstlerischen Vision entsprechen. Davon ist er nie wirklich abgerückt und deswegen gab es auch nur die schäbigen nicht-anamorphen Stereoton-Verarschungsoriginalversionen auf der ollen "Limited Edition"-DVD als lausigen Beipack.

11.11.2017 16:00 Uhr - Eisenherz
1x
Lucas hat mehrfach auf Nachfrage klargestellt, dass ihm die Meinung der Fans am Arsch vorbei geht und nur seine Vision zählt. Deswegen war und ist es ihm völlig schnuppe, ob man die alten Fassungen nochmal zu Gesicht bekommt. Er sagte ja mal wörtlich: "Ihr mögt die neuen Fassungen nicht, dann schaut sie nicht! Es ist meine Vision und die ändere ich so oft, wie es mir passt!".

Wäre es so einfach, die alten Fassungen wiederherzustellen, hätten die Moneymaker von Disney das schon längst getan. Man kann der Bude viel vorwerfen, aber sicher nicht, dass sie Geld liegen lassen.

11.11.2017 16:02 Uhr - slaytanic member
Also wenn ich das hier so lese, muss ich jetzt auch mal was sagen.
Und zwar:
Es darf ruhig jeder sein Meinung und auch sagen, ABER man sollte auch die Meinung des anderen respektieren und nicht einen deswegen dumm anmachen......

11.11.2017 16:04 Uhr - slaytanic member
Zu Den Filmen selbst freue ich mich und werde wahrscheinlich ins Kino gehen..... Die ersten drei Teile hätten auch die ersten sein sollen, dann wäre die ganze Geschichte anders rübergekommen....
Ist aber nur meine Meinung.

Also wenn ich das hier so lese, muss ich jetzt auch mal was sagen.
Und zwar:

Es darf ruhig jeder seine Meinung haben und auch sagen, ABER man sollte auch die Meinung des anderen respektieren und nicht einen deswegen dumm anmachen......

11.11.2017 16:06 Uhr - slaytanic member
könnt ihr bitte den ersten Kommentar von mir löschen??? Danke

Man kann nur den letzten Beitrag editieren.....Leider

11.11.2017 18:14 Uhr - muffin
1x
Das es auch ohne Skywalker und Konsorten geht, hat ja schon Rogue One beeindruckend dargelegt.

12.11.2017 07:20 Uhr - jabbasmith
Ganz ehrlich!Wer mit Star Wars nichts anfangen kann,ok!Aber wer mit Star Wars EGAL WIE aufgewachsen ist,seit doch froh über alles was kommt!als Kind wünschte ich mir nichts mehr als weitere Filme oder sonstiges!jetzt nehmen sich Leute die Zeit,auf jeden Fall mir gutes zu tun,weil egal ob Episode 1-3 oder Rogue one(seht gut),es ist Star Wars!STAR WARS!!!!!lg

14.11.2017 12:51 Uhr - dok
1x
mal schaun , ob's zur abwechslung auch ohne todestern geht .

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)