SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Suche:
Kingdom Come · Mittelalterspiel - PEGI 18 UNCUT · ab 57,99 € bei gameware Star Wars: Legion · 2-Spieler Miniaturenspiel - in Aktion · ab 75,90 € bei gameware
Veröffentlicht am von Blade41

American Horror Story: Cult wurde von der FSK geprüft

American Horror Story: Cult  ist die mittlerweile 7. Staffel der Anthologie-Serie und wurde bereits vor über einem Jahr für zwei weitere Staffeln verlängert. Im deutschen Pay TV war Cult schon zu sehen und dürfte wohl in absehbarer Zeit auf DVD & Blu-ray erscheinen. Dafür hat man die 11 Folgen schon bei der FSK prüfen lassen. Dabei wurden wieder eine ganze Reihe an Folgen mit einer KJ-Freigabe abgesegnet. Die Freigaben im Einzelnen:

  • Episode 1: Wahlnacht (keine Jugendfreigabe)
  • Episode 2: Hab keine Angst vor der Dunkelheit (FSK 16)
  • Episode 3: Unsere höllischen Nachbarn (FSK 16)
  • Episode 4: 9. November (FSK16)
  • Episode 5: Löcher (keine Jugendfreigabe)
  • Episode 6: Wahlkampf im Mittleren Westen (FSK 16)
  • Episode 7: Valerie Solanas starb für deine Sünden, Drecksack! (keine Jugendfreigabe)
  • Episode 8: Winter unseres Missvergnügens (keine Jugendfreigabe)
  • Episode 9: Trinkt das Kool-Aid (FSK 16)
  • Episode 10: Helter Skelter (keine Jugendfreigabe)
  • Episode 11: Tag der Abrechnung (FSK 16)

Kommentare

12.02.2018 04:33 Uhr - candyman
2x
Fand diese Staffel auch gut.
Die ganze anti Trump Massenpsychose verpackt in eine schön brutale Serie.
Evan Peters als durchgeknallter Politiker/Sektenguru ist einfach grandios!

12.02.2018 08:23 Uhr - Berny
Nach dieser fürchterlichen Hotel-Staffel (erstmals ohne die grandiose Jessica Lange!) hatte ich mit AHS eigentlich schon abgeschlossen, hab dann der Folgestaffel irgendwann doch noch eine Chance gegeben und bin seitdem wieder vollkommen überzeugt dabei! Auch die Cult-Staffel haben sie wieder super hinbekommen. Und es scheint auch interessant weiterzugehen, die nächste Staffel spielt in der Zukunft, die übernächste Staffel soll sogar ein Crossover zwischen Staffel 1 und 3 werden! Doch noch die Kurve bekommen :)

12.02.2018 08:28 Uhr - bone-fiesler
9x
Die ganze anti Trump Massenpsychose verpackt in eine schön brutale Serie


Die Serie ist selbst "anti-Trump", ist also somit selbst Teil der angeblichen "Massenpsychose", die Sie da erwähnen. Sie haben die Staffel offensichlicht nicht verstanden.

12.02.2018 08:54 Uhr - M.Heisenberg
Finde die Serie klasse gemacht
Eben weil jede Staffel anders ist und neu bewertet werden muss
Fand jede Staffel bisher gut bis sehr gut...weiter so

12.02.2018 09:30 Uhr - candyman
1x
12.02.2018 08:28 Uhr schrieb bone-fiesler
Die ganze anti Trump Massenpsychose verpackt in eine schön brutale Serie


Die Serie ist selbst "anti-Trump", ist also somit selbst Teil der angeblichen "Massenpsychose", die Sie da erwähnen. Sie haben die Staffel offensichlicht nicht verstanden.


Ach tatsächlich?
Gut dass Sie mir da behilflich sind. Da wäre ich nicht drauf gekommen. LOL
Als ob die Hollywood Libtards eine pro Trump Serie schreiben würden.
Vor allem mit der offen lebenden Lesbierin Sarah Paulson, die Trump am liebsten deportieren würde.

12.02.2018 10:04 Uhr - TonyJaa
SB.com-Autor
User-Level von TonyJaa 35
Erfahrungspunkte von TonyJaa 39.541
Mir gefiel die Season ebenfalls recht gut, allemal besser als die vorherige Season "Roanoke"! Btw Hotel fand ich allerdings klasse, schon allein wegen so manch genialer, musikalischer Untermalung.

12.02.2018 13:51 Uhr - Umeneri
11x
12.02.2018 09:30 Uhr schrieb candyman
Als ob die Hollywood Libtards eine pro Trump Serie schreiben würden.
Vor allem mit der offen lebenden Lesbierin Sarah Paulson, die Trump am liebsten deportieren würde.


Gegen Trump zu sein ist keine "Massenpsychose", sondern ein Zeichen von Intelligenz. Wir haben dem rassistischen und homophoben Bodensatz der Gesellschaft zu verdanken, das solche Arschlöcher wie Trump überhaupt zum (Fake-)Präsidenten eines Landes gewählt werden können (von der tatkräftigen Unterstützung der Russen mal abgesehen).

Eine Serie wie AHS zeigt nur den Zustand einer Gesellschaft, natürlich gut verpackt in eine Story.

Wie auch immer, Trump wird maximal vier Jahre schaffen - mit Glück wird er vorher aus dem Amt gejagt. Danach werden die Reps hoffentlich nie wieder an die Macht kommen, sie haben gezeigt, das sie heuchlerische, bigotte Vollpfosten sind, die ein Land vor die Wand fahren können. Und danke candyman das du dich als Unterstützer eines geisteskranken, lügenden Egomanen outest - so kann ich dich ab jetzt einfach ignorieren.

12.02.2018 14:08 Uhr - Victor75
10x
Also, wer sich darüber aufregt, dass die Serie Anti-Trump ist, der blendet wohl, wie auch bei Trump, sehr gerne einiges aus. Denn die Staffel hat ja gezeigt, wie es beide Seiten übertreiben können. Das übertriebene Herrenmenschen-Gehabe von Trump-Fans, aber eben auch die direkt übertriebene Empörung und direkte Einordnung in Rassismus, wenn ein Immigrant Opfer einer Bluttat wird. Und wie etwas eigentlich gut gemeintes in etwas schlechtes rübergleiten kann. Aber okay, dürfte für manche eben zu schwierig zu verstehen sein ;)

12.02.2018 14:10 Uhr - Berny
2x
12.02.2018 08:28 Uhr schrieb bone-fiesler
Die ganze anti Trump Massenpsychose verpackt in eine schön brutale Serie


Die Serie ist selbst "anti-Trump", ist also somit selbst Teil der angeblichen "Massenpsychose", die Sie da erwähnen. Sie haben die Staffel offensichlicht nicht verstanden.


Seit wann siezt man sich denn im Internet? :D

12.02.2018 14:16 Uhr - Fingerzeiger
1x
Hab nach sechs Folgen abgebrochen, war nicht so mein Fall.

12.02.2018 15:13 Uhr - antoniomontana
2x
12.02.2018 14:10 Uhr schrieb Berny
12.02.2018 08:28 Uhr schrieb bone-fiesler
Die ganze anti Trump Massenpsychose verpackt in eine schön brutale Serie


Die Serie ist selbst "anti-Trump", ist also somit selbst Teil der angeblichen "Massenpsychose", die Sie da erwähnen. Sie haben die Staffel offensichlicht nicht verstanden.


Seit wann siezt man sich denn im Internet? :D


Sowas nennt man respektvolle Höflichkeit! 😎

12.02.2018 16:54 Uhr - Berny
1x
12.02.2018 15:13 Uhr schrieb antoniomontana
12.02.2018 14:10 Uhr schrieb Berny
12.02.2018 08:28 Uhr schrieb bone-fiesler
Die ganze anti Trump Massenpsychose verpackt in eine schön brutale Serie


Die Serie ist selbst "anti-Trump", ist also somit selbst Teil der angeblichen "Massenpsychose", die Sie da erwähnen. Sie haben die Staffel offensichlicht nicht verstanden.


Seit wann siezt man sich denn im Internet? :D


Sowas nennt man respektvolle Höflichkeit! 😎


Ich danke dir für die Info :P

12.02.2018 17:40 Uhr - Evil Dawn
3x
Wisst Ihr was mich an den Deutschen stört?

Sie halten sich für liberal, doch in ihrer überheblichen, parteiischen, ja einheitlichen "Westblockdenke" (dem Westen scheint geradezu die Sonne aus dem Arsch zu scheinen) unterscheiden sie sich kaum von den damaligen Stalinisten (im Ostblock) oder gar Faschisten. Vom Nato-Unterstützten Krieg in Afrin (türkischer, genozidärer Angriffskrieg gegen die Kurden) ganz zu schweigen. Wessen Panzer rollen denn im Namen Erdowahns (dt. Panzer!)? Überhaupt beanspruchen die heuchlerischen Deutschen / der Westen alle Deutungshoheit für sich. Vom obligatorischen Russenbashing ganz zu schweigen. Die Russen und der Osten scheinen ja wie es aussieht eh an "allem Schuld zu sein". Mit dem Finger auf andere zeigen, da sind die "Liberalen" gleich dabei.

12.02.2018 18:08 Uhr - Alex_Gorbatschow
5x
User-Level von Alex_Gorbatschow 2
Erfahrungspunkte von Alex_Gorbatschow 88
Anstatt die ganze Zeit auf die anderen zu zeigen und zu sagen: "Wie konntet ihr Rassisten nur der Partei XYZ eure Stimme geben????" Sollte man sich mal besser damit aus einander setzten, wieso so viele Menschen mit der aktuellen Situation so unzufrieden sind und bestimmte Parteien wählen, die einen massiven Umbruch versprechen. Das Versagen in so vielen Bereichen und die anschließende Herabwürdigung derer, die dieses versagen kritisieren, vergrault mehr Menschen als man "Zurückgewinnen" könnte. Und da hilft es auch nicht kritische Aussagen als Fake-News von Irgendwelchen Internet Bots dar zu stellen oder die ganze zeit irgendwelche dubiosen russischen Hacker für alles die Schuld zu geben (für die es übrigens keine handfesten Beweise gibt)! Damit will die Politik doch nur von ihrem eigenen Versagen ablenken.

12.02.2018 18:28 Uhr - Oberstarzt
Mich erinnert das Cover an Candyman.

Gibt's Parallelen dazu?

12.02.2018 20:47 Uhr - Plumps
Eine Serie, die bislang komplett an mir vorbei gegangen ist, obwohl ich schon ein par interessante Dinge gehört habe. Steht jetzt mit auf meiner ToDo-Liste.

13.02.2018 00:31 Uhr - Victor75
12.02.2018 18:28 Uhr schrieb Oberstarzt
Mich erinnert das Cover an Candyman.

Gibt's Parallelen dazu?


Nicht wirklich, es sei denn, man betrachtet die Bienen aus Candyman und die Angst vor Löchern und damit auch Bienenwaben als Parallele.

13.02.2018 01:54 Uhr - candyman
12.02.2018 13:51 Uhr schrieb Umeneri
12.02.2018 09:30 Uhr schrieb candyman
Als ob die Hollywood Libtards eine pro Trump Serie schreiben würden.
Vor allem mit der offen lebenden Lesbierin Sarah Paulson, die Trump am liebsten deportieren würde.


Gegen Trump zu sein ist keine "Massenpsychose", sondern ein Zeichen von Intelligenz. Wir haben dem rassistischen und homophoben Bodensatz der Gesellschaft zu verdanken, das solche Arschlöcher wie Trump überhaupt zum (Fake-)Präsidenten eines Landes gewählt werden können (von der tatkräftigen Unterstützung der Russen mal abgesehen).

Eine Serie wie AHS zeigt nur den Zustand einer Gesellschaft, natürlich gut verpackt in eine Story.

Wie auch immer, Trump wird maximal vier Jahre schaffen - mit Glück wird er vorher aus dem Amt gejagt. Danach werden die Reps hoffentlich nie wieder an die Macht kommen, sie haben gezeigt, das sie heuchlerische, bigotte Vollpfosten sind, die ein Land vor die Wand fahren können. Und danke candyman das du dich als Unterstützer eines geisteskranken, lügenden Egomanen outest - so kann ich dich ab jetzt einfach ignorieren.


Ach wie putzig.
Jetzt hast Du es mir aber gegeben.
Wie alt bist Du? 15?
Das prallt an mir ab, wie jegliche Kritik an Trump abprallt.
Gut dass ich kein Ritalin getränktes Snowflake bin, sonst müsste ich mich so echauffieren wie Du.
Versuch einfach cool zu bleiben, dann brauchst Du auch keine extra Therapiestunden.

Aber mit der Intoleranz die Du hier gegenüber Andersdenkenden an den Tag legst, bist Du keinen Deut besser als die heuchlerischen und bigotte Vollpfosten.
8 Daumen hoch bekommt man heutzutage wohl nur für Hasskommentare.

13.02.2018 01:56 Uhr - candyman
1x
12.02.2018 18:28 Uhr schrieb Oberstarzt
Mich erinnert das Cover an Candyman.

Gibt's Parallelen dazu?


Nein, überhaupt keine.

13.02.2018 02:58 Uhr - Präsident Clinton
4x
User-Level von Präsident Clinton 2
Erfahrungspunkte von Präsident Clinton 36
13.02.2018 01:54 Uhr schrieb candyman
12.02.2018 13:51 Uhr schrieb Umeneri
12.02.2018 09:30 Uhr schrieb candyman
Als ob die Hollywood Libtards eine pro Trump Serie schreiben würden.
Vor allem mit der offen lebenden Lesbierin Sarah Paulson, die Trump am liebsten deportieren würde.


Gegen Trump zu sein ist keine "Massenpsychose", sondern ein Zeichen von Intelligenz. Wir haben dem rassistischen und homophoben Bodensatz der Gesellschaft zu verdanken, das solche Arschlöcher wie Trump überhaupt zum (Fake-)Präsidenten eines Landes gewählt werden können (von der tatkräftigen Unterstützung der Russen mal abgesehen).

Eine Serie wie AHS zeigt nur den Zustand einer Gesellschaft, natürlich gut verpackt in eine Story.

Wie auch immer, Trump wird maximal vier Jahre schaffen - mit Glück wird er vorher aus dem Amt gejagt. Danach werden die Reps hoffentlich nie wieder an die Macht kommen, sie haben gezeigt, das sie heuchlerische, bigotte Vollpfosten sind, die ein Land vor die Wand fahren können. Und danke candyman das du dich als Unterstützer eines geisteskranken, lügenden Egomanen outest - so kann ich dich ab jetzt einfach ignorieren.


Ach wie putzig.
Jetzt hast Du es mir aber gegeben.
Wie alt bist Du? 15?
Das prallt an mir ab, wie jegliche Kritik an Trump abprallt.
Gut dass ich kein Ritalin getränktes Snowflake bin, sonst müsste ich mich so echauffieren wie Du.
Versuch einfach cool zu bleiben, dann brauchst Du auch keine extra Therapiestunden.

Aber mit der Intoleranz die Du hier gegenüber Andersdenkenden an den Tag legst, bist Du keinen Deut besser als die heuchlerischen und bigotte Vollpfosten.
8 Daumen hoch bekommt man heutzutage wohl nur für Hasskommentare.


Wenn die Kritik an Trump so sehr abprallt, warum jammert er dann ständig von angeblichen “Fake News“ über ihn?
Und sich in solch einem Ton über “Hasskommentare“ zu echauffieren, wirkt jetzt auch nicht besonders glaubwürdig.



13.02.2018 13:15 Uhr - Victor75
5x
Jo, Leute, die gegenüber intoleranten Leuten wie den Trump-Wählern nicht tolerant sind, als intolerant zu bezeichnen und sie mit denen gleichzusetzen... läuft...

14.02.2018 21:58 Uhr - Loredanda Ferreol
2x
13.02.2018 13:15 Uhr schrieb Victor75
Jo, Leute, die gegenüber intoleranten Leuten wie den Trump-Wählern nicht tolerant sind, als intolerant zu bezeichnen und sie mit denen gleichzusetzen... läuft...


Bezeichnend ist für mich z. B., dass Trump (erst Tage später), nachdem Rechtsradikale eine Demonstrantin todgefahren haben, davon sprach, dass es ja auch auf Seiten der Anti-Trump Demonstranten ganz schlimme Menschen gibt. Das ist eines 'Staatsführers' unwürdig - und zeigt einmal mehr auf, wes Geistes Kind dieser Mann ist.

Aber viele lassen sich offenbar gerne davon blenden, wenn er 'nen Bauarbeiterhelm aufsetzt, Anti-Establishment-Sprüche reißt und sich damit mit dem "kleinen Mann" gemein zu machen versucht.

Dabei drängt seine Politik die Unterpreviligierten zunehmend ins Abseits.

Der Typ ist ein TV- und Twitter-Präsi von mittlerer Intelligenz, für den sich auch sehr viele Republikaner schämen. Arni sollte dem mal ordentlich die Fre**e polieren! ;-)

15.02.2018 09:11 Uhr - bone-fiesler
3x
Jo, Leute, die gegenüber intoleranten Leuten wie den Trump-Wählern nicht tolerant sind, als intolerant zu bezeichnen und sie mit denen gleichzusetzen... läuft...


Das ist die Masche: Erst selbst ordentlich austeilen und bei Kritik gleich was von "Hetzjagd", "Sprechverboten" oder "Meinungsdikatur" rumheulen. Erinnert an ein verzogenes Kind und funktioniert auch in Europa/Deutschland hervoragend.

16.02.2018 10:45 Uhr - creativeblock
14.02.2018 21:58 Uhr schrieb Loredanda Ferreol

dass es ja auch auf Seiten der Anti-Trump Demonstranten ganz schlimme Menschen gibt.


Wo hat er denn da bitte Unrecht? Erklär mal.
Es gibt massivst Attacken auf Republikaner, es war nur eine Frage der Zeit bis mal einer von denen durch dreht. Mich hat es eher geschockt das es so lange gedauert hat bei den Waffenverrückten Republikanern.

12.02.2018 13:51 Uhr schrieb Umeneri
"Gegen Trump zu sein ist keine "Massenpsychose", sondern ein Zeichen von Intelligenz."


Gut gelacht. Ist genau diese ignorante und hochnäsige Attitude die viele in die Arme von Trump und anderen Rechten Parteien leitet.
Linke Parteien/Menschen sind so 'Intelligent' das sie sich für eine politisch-religiöse Doktrin stark machen, die in ihrem Grundsatz extrem rechts, menschenfeindlich, misogyn und homophob ist. Dann aber wieder zeigen wie Feministisch und LGBT-Unterstützend man ja sei. Leuchtet ein.
Aber macht ruhig weiter so, das ganze Chaos zu beobachten die letzten Jahre ist amüsant.

16.02.2018 20:50 Uhr - Loredanda Ferreol
1x
16.02.2018 10:45 Uhr schrieb creativeblock
14.02.2018 21:58 Uhr schrieb Loredanda Ferreol

dass es ja auch auf Seiten der Anti-Trump Demonstranten ganz schlimme Menschen gibt.


Wo hat er denn da bitte Unrecht? Erklär mal.
Es gibt massivst Attacken auf Republikaner, es war nur eine Frage der Zeit bis mal einer von denen durch dreht. Mich hat es eher geschockt das es so lange gedauert hat bei den Waffenverrückten Republikanern.


Es ist ja wohl eine Binsenweisheit, dass es, besonders in extremen politischen Lagern, auf allen Seiten "schlimme Menschen" gibt, die auch der Gewaltanwendung nicht fern stehen.

Nur in diesem Fall ging es darum, dass ein Neonazi eine engagierte Demonstrantin und Stütze der Gesellschaft absichtlich totgefahren hat. Die erste Reaktion des Orangeheads bestand nun darin, zu erklären, dass es Gewalt von 'vielen Seiten' gegeben habe.
Das finde ich unwürdig! Erklärung verstanden?


16.02.2018 10:45 Uhr schrieb creativeblock
12.02.2018 13:51 Uhr schrieb Umeneri
"Gegen Trump zu sein ist keine "Massenpsychose", sondern ein Zeichen von Intelligenz."


Gut gelacht. Ist genau diese ignorante und hochnäsige Attitude die viele in die Arme von Trump und anderen Rechten Parteien leitet.
Linke Parteien/Menschen sind so 'Intelligent' das sie sich für eine politisch-religiöse Doktrin stark machen, die in ihrem Grundsatz extrem rechts, menschenfeindlich, misogyn und homophob ist. Dann aber wieder zeigen wie Feministisch und LGBT-Unterstützend man ja sei. Leuchtet ein.
Aber macht ruhig weiter so, das ganze Chaos zu beobachten die letzten Jahre ist amüsant.


Du schreibst Unsinn. Linke Parteien/Menschen als grundsätzlich "linksfaschistisch" - so herausuzulesen - zu bezeichnen, ist einfach nur, nun ja, unintelligent. Aber lache und amüsier dich nur weiter, du 'Schlauberger'.

17.02.2018 00:58 Uhr - Präsident Clinton
1x
User-Level von Präsident Clinton 2
Erfahrungspunkte von Präsident Clinton 36
16.02.2018 20:50 Uhr schrieb Loredanda Ferreol
16.02.2018 10:45 Uhr schrieb creativeblock
14.02.2018 21:58 Uhr schrieb Loredanda Ferreol

dass es ja auch auf Seiten der Anti-Trump Demonstranten ganz schlimme Menschen gibt.


Wo hat er denn da bitte Unrecht? Erklär mal.
Es gibt massivst Attacken auf Republikaner, es war nur eine Frage der Zeit bis mal einer von denen durch dreht. Mich hat es eher geschockt das es so lange gedauert hat bei den Waffenverrückten Republikanern.


Es ist ja wohl eine Binsenweisheit, dass es, besonders in extremen politischen Lagern, auf allen Seiten "schlimme Menschen" gibt, die auch der Gewaltanwendung nicht fern stehen.

Nur in diesem Fall ging es darum, dass ein Neonazi eine engagierte Demonstrantin und Stütze der Gesellschaft absichtlich totgefahren hat. Die erste Reaktion des Orangeheads bestand nun darin, zu erklären, dass es Gewalt von 'vielen Seiten' gegeben habe.
Das finde ich unwürdig! Erklärung verstanden?


16.02.2018 10:45 Uhr schrieb creativeblock
12.02.2018 13:51 Uhr schrieb Umeneri
"Gegen Trump zu sein ist keine "Massenpsychose", sondern ein Zeichen von Intelligenz."


Gut gelacht. Ist genau diese ignorante und hochnäsige Attitude die viele in die Arme von Trump und anderen Rechten Parteien leitet.
Linke Parteien/Menschen sind so 'Intelligent' das sie sich für eine politisch-religiöse Doktrin stark machen, die in ihrem Grundsatz extrem rechts, menschenfeindlich, misogyn und homophob ist. Dann aber wieder zeigen wie Feministisch und LGBT-Unterstützend man ja sei. Leuchtet ein.
Aber macht ruhig weiter so, das ganze Chaos zu beobachten die letzten Jahre ist amüsant.


Du schreibst Unsinn. Linke Parteien/Menschen als grundsätzlich "linksfaschistisch" - so herausuzulesen - zu bezeichnen, ist einfach nur, nun ja, unintelligent. Aber lache und amüsier dich nur weiter, du 'Schlauberger'.


Mich würde auch mal interessieren, wie genau Du “links“ definierst, lieber creativeblock, und warum Du es für angebracht hältst, so viele Menschen aus solch einem breiten, großteils friedlichen politischen Spektrum so über einen Kamm zu scheren?

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)
SB.com