SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Daymare: 1998 Black Edition · Blutiges Horror-Gameplay mit Resi 2-Geschmack · ab 34,99 € bei gameware Dying Light 2 uncut PS4 · Der Nachfolger des Zombie-Krachers. Mehr Blut! · ab 58,99 € bei gameware
Veröffentlicht am von Blade41

Akte X - Staffel 11: Auftakt lief ungeschnitten auf ProSieben

Am Mittwoch, dem 28. Februar 2018, hat ProSieben mit der Ausstrahlung der mittlerweile 11. Staffel von Akte X begonnen. Zum Start gab es dann gleich 2 Folgen am Stück. Mit den Quoten dürfte der Sender jedoch nur bedingt glücklich sein. So wurde die Folge Der Kampf - Teil 3 von 1,33 Millionen Zuschauer gesehen, die anschließende Folge Dieses Leben, jenes Leben nur noch von 1,26 Mio. Menschen. Zum Vergleich: Der Auftakt zur zehnten Staffel hatte 3,13 Mio. Zuschauer angelockt. Wobei das Interesse im Verlauf der Staffel nachließ.

In Sachen Gewalt hielten sich die beiden Episoden etwas zurück und liefen dementsprechend auch ungeschnitten vor 22 Uhr. So lief der blutige Kehlenschnitt im Staffelauftakt ohne Eingriffe seitens des Senders über den Bildschirm.

Interessanter dürfte Folge 3 (Galgenmännchen) sein, welche in der kommenden Woche zu sehen ist und durchaus problematische Bilder für die Primetime bietet.

 

Mehr zu: Akte X - Die neuen Fälle (OT: X-Files, The, 2016)

Schnittberichte:

Meldungen:

Aktuelle Meldungen

Indizierungen Juli 2021
Rob Zombies Halloween - Indizierung aufgehoben
Skull: Erste Infos zu Dan Trachtenbergs Predator-Prequel
Ich spuck
Tal der Skorpione ab heute in der Originalfassung exklusiv als VOD
Heavenly Creatures erscheint im August 2021 als deutsche Blu-ray-Premiere
Alle Neuheiten hier

Kommentare

02.03.2018 00:08 Uhr - Rayd
1x
User-Level von Rayd 5
Erfahrungspunkte von Rayd 333
Ich sag mal für Fsk 12 war der kehlenschnitt schon recht... "saftig", aber gut, ich beschwer mich nicht.

02.03.2018 00:31 Uhr - Oberstarzt
1x
Ich hab's nicht geguckt, aber hat Agent Mulder Benjamin Völz wieder als Sprecher?

02.03.2018 00:33 Uhr - MartinRiggs
1x
Ein "Kehlenschnitt"??? ... genau das hat Klo7 mit Benjamin Völz getan!

02.03.2018 01:03 Uhr - Samyx
1x
02.03.2018 00:31 Uhr schrieb Oberstarzt
Ich hab's nicht geguckt, aber hat Agent Mulder Benjamin Völz wieder als Sprecher?


Nope ProSieben ist sturr geblieben. Skinner hat übrigens auch eine neue (schlechtere) Synchro bekommen.
Und auch wenns hiermit nix zu tun hat & Seth McFarlane noch nicht so ne große Nr ist in DE, auch er hat eine neue Stimme bei seiner neuen Serie The Orville bekommen.

They love to entertain us

02.03.2018 03:13 Uhr - Ol’ Dirty Bastard
Nehme erst mal alle Folgen auf und gucke sie in einem Rutsch.
Ne Freundin hat die Staffel schon auf Amazon geguckt und war begeistert.

02.03.2018 07:00 Uhr - deNiro
DB-Helfer
User-Level von deNiro 5
Erfahrungspunkte von deNiro 337
Genau diese Szene löste bei mir, aufgrund der doch recht drastischen Darstellung, durchaus Verwunderung aus.

Was die neuen Folgen inhaltlich angeht, so ist meine positive Erwartung, einer doch eher skeptischen Ernüchterung gewichen. Einige Plot- Twists sind mir inzwischen doch etwas zu hanebüchen und setzen zu sehr auf einen künstlichen "Oha-Effekt". Hoffentlich konzentriert man sich bei den restlichen Folgen wieder mehr auf den leicht subtilen Gruselfaktor, und weniger auf billige Effekthascherei.

02.03.2018 07:52 Uhr - XgFrtD
User-Level von XgFrtD 2
Erfahrungspunkte von XgFrtD 84
02.03.2018 00:08 Uhr schrieb Rayd
Ich sag mal für Fsk 12 war der kehlenschnitt schon recht... "saftig", aber gut, ich beschwer mich nicht.


Ja. Für FSK 12 war diese Szenen eindeutig zu viel.

02.03.2018 08:15 Uhr - Freetz
Nachdem ich als langjähriger Fan der Serie von der letzten Staffel extrem enttäuscht war, stellt sich mir die Frage, ob ich die neue Staffel schauen soll. Was sagt ihr?

02.03.2018 09:01 Uhr - XgFrtD
User-Level von XgFrtD 2
Erfahrungspunkte von XgFrtD 84
02.03.2018 08:15 Uhr schrieb Freetz
Nachdem ich als langjähriger Fan der Serie von der letzten Staffel extrem enttäuscht war, stellt sich mir die Frage, ob ich die neue Staffel schauen soll. Was sagt ihr?

Also mir gefielen die Folgen vorgestern ... aber das sieht jeder anders :)

02.03.2018 10:07 Uhr - die Kreatur
1x
also ich fand vor allem die zweite folge passte überhaupt nciht zu Akte X. Sie wirkte eher wie ein Scifi/Action Film mit komödiantischen elementen, als wie eine Mystery serie. Vor allem wie Mulder und Skully sprechen. Total bescheuerte Sprüche

02.03.2018 10:08 Uhr - Eisenherz
3x
Eine weitere Staffel wird es wohl sowieso nicht geben, denn Anderson hat keine Lust mehr auf Akte X. Carter schwadroniert zwar schon wieder herum, dass es auch ohne sie gehen würde, aber offensichtlich hat er aus dem Debakel mit Robert Patrick nichts gelernt. Und da die Quoten sowieso massiv (von 16 Mio auf unter 3) abgeschmiert sind, hat sich das Thema wohl eh erledigt.

02.03.2018 11:01 Uhr - Trollhunter
2x
DB-Helfer
User-Level von Trollhunter 5
Erfahrungspunkte von Trollhunter 434
der Zuschauerschwund ist wohl nicht nur schwindendem Interesse, sondern vor allem massiv veränderten Sehgewohnheiten geschuldet... seit "bingewatching" etabliert ist, warte ich auch gern bis zum Ende einer Staffel und schaue mir dann alles in einem Rutsch an, ohne Werbung etc. ...

Zur Serie selbst: ich mochte die letzte Staffel durchaus, sie war nur viel zu kurz ... wäre nett wenn es weitergeht

02.03.2018 11:09 Uhr - DerRezensierer
1x
User-Level von DerRezensierer 3
Erfahrungspunkte von DerRezensierer 172
Da Mulder und Skinner eh eine andere Syncronstimme haben, schaue ich mir die Serie wenn schon im Stream an, wenn´s das irgendwann gibt, im Original an.
Mulder hört sich mittlerweile wie Grobie aus der Sesamstraße an und Skinner-aua, aua, aua!
Beim Dauerwerbesender Pro7 schwört man auch nur noch auf BILLIG und aus vorgenannten Grund, genau wie alle anderen Privaten, sind diese Sender bei mir Tabu.

02.03.2018 12:33 Uhr - Rudi Ratlos
2x
User-Level von Rudi Ratlos 1
Erfahrungspunkte von Rudi Ratlos 8
Freudscher Verschreiber ;)? Die Auftaktepisode heißt "Der Kampf - Teil 3" und nicht "Mein Kampf - Teil 3".

02.03.2018 17:05 Uhr - alraune666
1x
02.03.2018 12:33 Uhr schrieb Rudi Ratlos
Freudscher Verschreiber ;)? Die Auftaktepisode heißt "Der Kampf - Teil 3" und nicht "Mein Kampf - Teil 3".


Eigentlich kein Verschreiber, denn so heisst die Folge nun einmal auch wenn man sie in D wohl bewusst falsch uebersetzte!

02.03.2018 17:09 Uhr - alraune666
02.03.2018 11:09 Uhr schrieb DerRezensierer
Da Mulder und Skinner eh eine andere Syncronstimme haben, schaue ich mir die Serie wenn schon im Stream an, wenn´s das irgendwann gibt, im Original an.
Mulder hört sich mittlerweile wie Grobie aus der Sesamstraße an und Skinner-aua, aua, aua!
Beim Dauerwerbesender Pro7 schwört man auch nur noch auf BILLIG und aus vorgenannten Grund, genau wie alle anderen Privaten, sind diese Sender bei mir Tabu.


Na so schlimm ist es wirklich nicht! Voelz waere mir lieber, doch die neue ist deutlich dichter an Mulders Originalstimme. Solide Kost in alter Tradition ... doch ... zu kurz ... da machen die nur 6 Folgen und das waren die besten die sie auf die Beine stellen konnten? Schwer zu glauben!

02.03.2018 22:49 Uhr - Foxfire1988
02.03.2018 01:03 Uhr schrieb Samyx
02.03.2018 00:31 Uhr schrieb Oberstarzt
Ich hab's nicht geguckt, aber hat Agent Mulder Benjamin Völz wieder als Sprecher?


Nope ProSieben ist sturr geblieben. Skinner hat übrigens auch eine neue (schlechtere) Synchro bekommen.
Und auch wenns hiermit nix zu tun hat & Seth McFarlane noch nicht so ne große Nr ist in DE, auch er hat eine neue Stimme bei seiner neuen Serie The Orville bekommen.

They love to entertain us


Bei The Orville bin ich sogar froh. Das er eine andere stimme bekommen hat. Die stimme von Peter Griffins hatte da wirklich nicht rein gepasst.

02.03.2018 23:47 Uhr - Darth Avasarala
Der "Kehlenschnitt" ist heftig für alldiejenigen die sich noch immer unreflektiert an deutschen Freigabegewohnheiten orientieren, wo soetwas vor 15 Jahren noch auf dem Index gelandet wäre.

Dass Pro7 hier stur geblieben ist und das Ding ab 20 Uhr sendet, rechne ich ihnen hoch an. Zu hoffen ist, dass sich sämtliche Sender, Vertriebe und Anbieter ein Beispiel daran nehmen und die Herrschaften bei der FSK/FSF offensiv daran erinnern, dass es sich um eine FREIWILLIGE Selbstkontrolle handelt. Freiwillig ist es aber nur dann, wenn man jederzeit aussteigen kann, um sich den veränderten Sehgewohnheiten anzupassen.

Und genau das erwarte ich für den Fall, dass die FSK ihre Liberalisierungspolitik nicht unbeirrt fortsetzen sollte. Die FSK weiß genau, dass sie nur so lange eine Existenzberechtigung hat, solange Studios, Sender und Verleihe nicht aussteigen... Da kann "Berlin" sagen was es will... Sender / Server in Österreich oder Honolulu aufstellen und es ist Feierabend in Sachen Jugendschutz.

Nicht dass ich das wollen würde! Im Gegenteil. KINDERschutz ist mir verdammt wichtig! Aber wenn nicht endlich der überflüssige JUGENDschutzfanatismus ein Ende hat, wird am Ende nichts davon Bestand haben. In Teilen hat das die FSK/FSF erkannt. Doch noch fehlt es ihnen an den notwendigen Möglichkeiten (FSK 14, unbeschränktes Elternrecht im Kino bis zur nächstniederen Freigabestufe). Jetzt muss das ganze zu Ende gedacht und gebracht werden. Der Irrsinn der 80er/90er Jahre muss endlich ein Ende haben... dann bekommt jeder Horrorfilm endlich sein Happy End!

03.03.2018 07:33 Uhr - LemmyKravitz
Jugendschutz ?
Wer sich nur die Mühe macht was 12 jährige sich so auf dem Handy anschauen kann man sich kaum noch wundern
Den Kindern wird doch mit ein paar Klicks " Alles " serviert was es gibt

03.03.2018 10:30 Uhr - d.p.o
Ich finde die Staffel bisher super. Bin auf dem aktuellen US Stand, dank Amazon. Pro Sieben ist, aufgrund der schlechten Synchro, vorab schon raus gewesen.

03.03.2018 10:33 Uhr - Eisenherz
1x
Die ganze Jugendschutzthematik hat sich längst schon selbst überholt. Diese Gesetze stammen noch aus Zeiten, in denen Dr. Sommer als anrüchig galt. Heute glotzen sich Zehnjährige (selbst erlebt) in der Straßenbahn Hardcorepornos an und lachen sich einen ab. Es kann nicht mehr darauf ankommen, Jugendlichen den Zugang zu solchen Inhalten zu verbieten, denn das funktioniert schlicht nicht in Zeiten des überall frei verfügbaren Internets. Es muss eher darum gehen, sie im Umgang und der Einordnung damit zu stärken!

03.03.2018 10:42 Uhr - XgFrtD
1x
User-Level von XgFrtD 2
Erfahrungspunkte von XgFrtD 84
02.03.2018 23:47 Uhr schrieb Darth Avasarala
Der "Kehlenschnitt" ist heftig für alldiejenigen die sich noch immer unreflektiert an deutschen Freigabegewohnheiten orientieren, wo soetwas vor 15 Jahren noch auf dem Index gelandet wäre.

Dass Pro7 hier stur geblieben ist und das Ding ab 20 Uhr sendet, rechne ich ihnen hoch an. Zu hoffen ist, dass sich sämtliche Sender, Vertriebe und Anbieter ein Beispiel daran nehmen und die Herrschaften bei der FSK/FSF offensiv daran erinnern, dass es sich um eine FREIWILLIGE Selbstkontrolle handelt. Freiwillig ist es aber nur dann, wenn man jederzeit aussteigen kann, um sich den veränderten Sehgewohnheiten anzupassen.

Und genau das erwarte ich für den Fall, dass die FSK ihre Liberalisierungspolitik nicht unbeirrt fortsetzen sollte. Die FSK weiß genau, dass sie nur so lange eine Existenzberechtigung hat, solange Studios, Sender und Verleihe nicht aussteigen... Da kann "Berlin" sagen was es will... Sender / Server in Österreich oder Honolulu aufstellen und es ist Feierabend in Sachen Jugendschutz.

Nicht dass ich das wollen würde! Im Gegenteil. KINDERschutz ist mir verdammt wichtig! Aber wenn nicht endlich der überflüssige JUGENDschutzfanatismus ein Ende hat, wird am Ende nichts davon Bestand haben. In Teilen hat das die FSK/FSF erkannt. Doch noch fehlt es ihnen an den notwendigen Möglichkeiten (FSK 14, unbeschränktes Elternrecht im Kino bis zur nächstniederen Freigabestufe). Jetzt muss das ganze zu Ende gedacht und gebracht werden. Der Irrsinn der 80er/90er Jahre muss endlich ein Ende haben... dann bekommt jeder Horrorfilm endlich sein Happy End!


Nein. Der Kehlenschnitt war für 12-Jährige ZU heftig, dass sehe ich an meinem 13-Jährigen Bruder.
Das nicht mehr so dämlich indiziert wird ist gut, dennoch IST das für die meisten 12-Jährigen zu eklig.

03.03.2018 18:03 Uhr - Trollhunter
DB-Helfer
User-Level von Trollhunter 5
Erfahrungspunkte von Trollhunter 434
02.03.2018 17:05 Uhr schrieb alraune666
02.03.2018 12:33 Uhr schrieb Rudi Ratlos
Freudscher Verschreiber ;)? Die Auftaktepisode heißt "Der Kampf - Teil 3" und nicht "Mein Kampf - Teil 3".


Eigentlich kein Verschreiber, denn so heisst die Folge nun einmal auch wenn man sie in D wohl bewusst falsch uebersetzte!


nicht ganz richtig, aber falsch : Die Folge hieß in deutsch "DER Kampf" Teil 3

03.03.2018 18:19 Uhr - Buddy likes Bacon
03.03.2018 18:03 Uhr schrieb Trollhunter
02.03.2018 17:05 Uhr schrieb alraune666
02.03.2018 12:33 Uhr schrieb Rudi Ratlos
Freudscher Verschreiber ;)? Die Auftaktepisode heißt "Der Kampf - Teil 3" und nicht "Mein Kampf - Teil 3".


Eigentlich kein Verschreiber, denn so heisst die Folge nun einmal auch wenn man sie in D wohl bewusst falsch uebersetzte!


nicht ganz richtig, aber falsch : Die Folge hieß in deutsch "DER Kampf" Teil 3


Die Folge müsste aber "Mein Kampf III" heißen, da ihr Originaltitel "My Struggle III" lautet. Da wurde der Titel für die deutsche Fassung bewusst verändert.

03.03.2018 19:16 Uhr - ManiacCop
1x
Carter sollte es mit der 11. Staffel gut sein lassen, egal ob mit oder ohne Anderson. Die "Magie" ist einfach nicht mehr da, auch wenn jetzt wieder eigentlich tote Leute wie der Zigarettenraucher (immerhin kennt man jetzt seinen richtigen Namen und ja, er ist natürlich ein Deutscher...) oder Langley (der ja technisch gesehen immer noch tot ist) wieder auftauchen.
Die erste Folge fand ich ziemlich langweilig, die zweite etwas besser.

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)