SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Resident Evil 2 Remake PS4 uncut · Neuauflage des Horror-Klassikers! · ab 58,99 € bei gameware Ganz böses Zombiespiel aus AT · Hol dir das böse Game ohne Zollprobleme · ab 34,99 € bei gameware
Veröffentlicht am von Blade41

Rampage - Action mit Dwayne Johnson hat ein PG-13 bekommen

Sensationelle 930 Millionen Dollar hat Jumanji: Welcome to the Jungle mit Dwayne Johnsin bisher am weltweiten Box-Office eingespielt. Mit einem solchen Erfolg war sicher nicht unbedingt zu rechnen. Ob sein nächster Film Rampage ähnlich an den Kinokassen abgehen wird, bleibt abzuwarten. Gute Voraussetzungen sollte er aber haben und auch das familienfreundliche PG-13, welches er jetzt offiziell von der MPAA bekommen hat.

Rampage - Rated PG-13 for sequences of violence, action and destruction, brief language, and crude gestures

In den USA kommt der Film am 13. April 2018 in die Kinos, in Deutschland erst am 10. Mai 2018.

Aktuelle Meldungen

Predator: Upgrade kommt uncut mit FSK 16-Freigabe in die Kinos
The Human Centipede - Zusammenschnitt aus allen drei Filmen
Halloween (1978): Erste 4K-Blu-ray erscheint in Amerika
Mile 22 - FSK erteilt Altersfreigabe ab 16 Jahren für ungeschnittene Fassung
Venom kommt vermutlich nur mit PG-13-Rating in die Kinos
USK hebt Verbot für Hakenkreuze in Videospielen auf
Alle Neuheiten hier

Kommentare

09.03.2018 00:41 Uhr - BFG97
User-Level von BFG97 8
Erfahrungspunkte von BFG97 885
Ist bestimmt schönes Hirn-aus Kino^^ für einen schönen, lauten Abend dürfte der wohl geeignet sein ;)

09.03.2018 07:22 Uhr - Berny
5x
Der Johnson hätte mMn sowas wie der nächste Schwarzenegger werden können. Jetzt dreht er einen PG-13 Film nach dem Anderen und der Erfolg gibt ihm natürlich Recht. Ich hätte ihn trotzdem zu gerne in mehr Rollen wie in "Faster" gesehen.

09.03.2018 14:09 Uhr - Stoi
2x
Gefühlt spiel Dwayne Johnson momentan in jedem Actionfilm mit. :)

09.03.2018 14:29 Uhr - LemmyKravitz
1x
Der muss inzwischen in Geld baden wie Dagobert Duck ;-)

09.03.2018 14:30 Uhr - Nekromantiker
1x
Langsam verkommt so ziemlich alles zu PG-13-Kinder-Rammsch.

09.03.2018 15:08 Uhr - mr.blonde
2x
So langsam? Die Infantilisierung Hollywoods hat zwischen 1999 und 2001, mit Filmen wie Harry Potter, X-Men, Spiderman und Der Herr Der Ringe ihren Anfang genommen. Und alle diese Filme haben bis heute Sequels, Prequels und was weiß ich nicht alles hervorgebracht. Dieser Trend setzt sich bis heute fort. Nach den Anschlägen vom 11. September hat sich der 90er Jahre Actionfilm immer mehr aus dem Programm der Lichtspielhäuser zurückgezogen... Einige, wenige Lichtblicke wie z.b. John Wick, Blade Runner 2049 oder Mad Max Fury Road sind zum Glück nicht mehr die Ausnahme, jedoch nach wie vor rar gesät. Mehr Nolans, mehr Bigelows, mehr Blomkamps, mehr Villeneuves... Sage ich! Booyaa!

09.03.2018 17:45 Uhr - Roderich
6x
User-Level von Roderich 2
Erfahrungspunkte von Roderich 42
09.03.2018 15:08 Uhr schrieb mr.blonde
Nach den Anschlägen vom 11. September hat sich der 90er Jahre Actionfilm immer mehr aus dem Programm der Lichtspielhäuser zurückgezogen...


Stimmt, jetzt wo du es sagst merke ich es auch: Seit der Jahrtausendwende hat es nicht einen einzigen 90er Jahre Actionfilm gegeben! Nicht einen!!!!

Müssen wir uns also Sorgen machen? Aber die Hoffnung stirbt langs.. zuletzt!

09.03.2018 19:52 Uhr - falke72
09.03.2018 17:45 Uhr schrieb Roderich
09.03.2018 15:08 Uhr schrieb mr.blonde
Nach den Anschlägen vom 11. September hat sich der 90er Jahre Actionfilm immer mehr aus dem Programm der Lichtspielhäuser zurückgezogen...


Stimmt, jetzt wo du es sagst merke ich es auch: Seit der Jahrtausendwende hat es nicht einen einzigen 90er Jahre Actionfilm gegeben! Nicht einen!!!!

Müssen wir uns also Sorgen machen? Aber die Hoffnung stirbt langs.. zuletzt!


Entschuldigung, aber das ist ja wohl mehr als Unsinn. Beweis gefällig?

- Last Boy Scout
- Heat
- True Romance
- Pulp Fiction
- Terminator 2
- Natural Born Killers
- Total Recall
- Harte Ziele
- Stirb Langsam 1 und 2
- Cliffhanger
- Desperado
- The Rock
- Payback
- Face Off
- Lethal Weapon
- Con Air
......

Noch Fragen?

09.03.2018 21:32 Uhr - redvega389
1x
Ja die Kohle vom guten Dwayne würde so ziemlich jeder hier gerne haben,ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen das Dwayne jemals Arnie ablösen wird wenn er mit solchen Filmchen weitermacht.

10.03.2018 00:24 Uhr - Melvin-Smiley
2x
User-Level von Melvin-Smiley 2
Erfahrungspunkte von Melvin-Smiley 63
09.03.2018 19:52 Uhr schrieb falke72
09.03.2018 17:45 Uhr schrieb Roderich
09.03.2018 15:08 Uhr schrieb mr.blonde
Nach den Anschlägen vom 11. September hat sich der 90er Jahre Actionfilm immer mehr aus dem Programm der Lichtspielhäuser zurückgezogen...


Stimmt, jetzt wo du es sagst merke ich es auch: Seit der Jahrtausendwende hat es nicht einen einzigen 90er Jahre Actionfilm gegeben! Nicht einen!!!!

Müssen wir uns also Sorgen machen? Aber die Hoffnung stirbt langs.. zuletzt!


Entschuldigung, aber das ist ja wohl mehr als Unsinn. Beweis gefällig?

- Last Boy Scout
- Heat
- True Romance
- Pulp Fiction
- Terminator 2
- Natural Born Killers
- Total Recall
- Harte Ziele
- Stirb Langsam 1 und 2
- Cliffhanger
- Desperado
- The Rock
- Payback
- Face Off
- Lethal Weapon
- Con Air
......

Noch Fragen?


Dein Ernst ? ;)

10.03.2018 12:35 Uhr - Grosser_Wolf
1x
Es stimmt schon: die Actionfilme, die auch eine härtere Gangart haben, liegen eher weit hinter uns. Auch waren das Filme, die andere beeinflußt haben, wie "Stirb lansgam" und "Cliffhanger". Gefühlt ist es in den letzten 15 Jahren digitalen Materialschlachten gewichen, von denen man viele schnell wieder vergißt. Einige davon können natürlich auch unterhaltsam sein, so ist es nicht, dennoch geht es in eine ganz andere Richtung.

Die Trailer zur Computerspielverfilmung mit Dwayne Johnson lassen mich etwas kalt. Es kommt mir zu platt rüber. Aber ich sehe es mir gerne an, wenn es auf Blu-ray rauskommt, vielleicht ist es doch ganz nett. Ins Kino lockt es mich eher nicht.

10.03.2018 20:24 Uhr - Stoi
3x
09.03.2018 15:08 Uhr schrieb mr.blonde
So langsam? Die Infantilisierung Hollywoods hat zwischen 1999 und 2001, mit Filmen wie Harry Potter, X-Men, Spiderman und Der Herr Der Ringe ihren Anfang genommen.

Was ein Stuss und was verstehst du unter Infantilisierung?
Das wäre für mich die Inzenierung ernster Themen besonders kindgerecht, vereinfacht und verharmlost.
Harry Potter und HdR sind dagegen extrem liebvoll insenierte Literaturverfilmungen, die sich respektvoll vor der Vorlage verbeugen. HP wurde für Jugendliche geschrieben und entsprechend sind die filmischen Umsetzungen.
Wären sie für dich besser, wenn Harry Potter als drogensüchtiger Zyniker, Hermine als männermordene Nymphomanin und Dumbledore als kinderfickender Druglord inszeniert worden wäre?
Nenn mir doch mal eine Verfilmung einer Vorlage, die so stark vom Original abweicht, dass man von einer Infatilisierung sprechen könnte, also ein Vorlage, die ernst, düster und brutal ist und für ein junges Publikum aus Kohlegründen infatil runtergekocht wurde.

12.03.2018 05:51 Uhr - psychoflyer
4x
Man sollte jetzt mal etwas die Kirche im Dorf lassen......

Die letzten Jahre gab es immer wieder Actionfilme die deutlich Härter waren.

The Last Stand (mit dem hier erwähnten Schwarzenegger)...
The Expandables 1+2 (den 3ten Ignorier ich mal, wobei auch dieser gute Action wenn auch blutleer geboten hat)
John Wick 1+2
und noch ein paar.

Auf dem DTV Sektor kommen wahrscheinlich dutzende pro Jahr hinzu.

Auch damals war nicht jeder Actionstreifen ein harter R Film.

Auch ich bin Fan der härteren Streifen, wobei ich aber eher lieber ab und zu einen guten harten Actionfilm seh als Dutzendware die lieblos gefilmt sind.

Es hat sich seit den 80er und 90er einiges verändert, es kommen pro Jahr mehr Filme, als damals, dass sollte man nicht vergessen, auch sind die Kosten mehr, so dass natürlich viele Studios lieber PG13 Filme bringen.

Auch wird durch den Einsatz von CGI viele Filme etwas verharmlost, was viele stört, aber für die Studios und Dreharbeiten sicherlich eine Vereinfachung darstellt.

Gute Ausnahme hier zmb. Deadpool R-Rated und guter Erfolg.

Man könnte die Liste so noch länger fortsetzen.


Außerdem sind Heute Filme die ab 16 rauskommen, bei weiterem Härter als was damals ab 16 oder ähnlich rausgekommen wäre oder ist.
Man beachte nur die unzähligen Neueinstufungen der FSK diverser Klassiker.

Also ganz kann ich die Meinungen mancher hier nicht verstehen, aber es ist halt immer leichter zu nörgeln und zu meckern, als das ganze Paket zu betrachten.

Das Angebot besteht auch nicht wie immer angepriesen wurde aus Sequels und Prequels, und schon damals gab es immer wieder Fortsetzungen....

Oder beschwerten sich damals auch alle über die Lethal Weapon Reihe? Oder Stirb Langsam.......Death Wish............

Denkt mal etwas darüber nach ;)


kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)
Impressum Datenschutz Nutzungsbedingungen Team Kontakt / Werben Mithelfen
© Schnittberichte.com (2018)