SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Suche:
Wolfenstein 2: New Colossus Switch · 100% uncut Symbolik Edition ohne Zollprobleme! · ab 69,99 € bei gameware Böses Zombie-Spiel PS4 aus AT · Hol dir den Klassiker ohne Zollprobleme · ab 19,99 € bei gameware
Veröffentlicht am von The Undertaker

Tenebre erschien als Blu-ray-Amaray

Dario Argentos Tenebre (1982) wurde 1985 von der BPjS indiziert und zwei Jahre später beschlagnahmt. Es folgten im Laufe der Jahre noch einige weitere Indizierungen, 2005 und 2014 dann noch zwei Beschlagnahmen.

Auf Blu-ray erschien der Film erstmals 2013 im deutschsprachigen Raum im Mediabook, seit dem 13. April 2018 gibt es die Blu-ray auch als Amaray im Schuber.

Kaufen Sie diesen Titel bei unserem Partner Beyond-Media.at
Blu-ray (XT Video)

Mehr zu:

Tenebrae - Der kalte Hauch des Todes

(OT: Tenebrae, 1982)
Schnittberichte:
Meldungen:

Aktuelle Meldungen

Texas Chainsaw 3D - Unrated Version kommt in Deutschland im Oktober 2018 auf Blu-ray
Deadpool 2 - Extended Cut erscheint auch in Deutschland
Brawl in Cell Block 99 - FSK-Freigabe für Uncut-Fassung verweigert
Predator: Upgrade - Details zu den Nachdrehs
The First Purge - FSK vergibt Altersfreigabe ab 18 Jahren für das Prequel
Sicario 2: Soldado - FSK erteilt Altersfreigabe ab 18 Jahren für Uncut-Fassung
Alle Neuheiten hier

Kommentare

17.04.2018 00:24 Uhr - Scarecrow
1x
Bei dieser News kriegt man richtig Lust mal wieder Argentos meisterhaften Spät-Giallo in den Player zu schieben.

17.04.2018 04:28 Uhr - Abel Ferrara 1977
Der Score ..."Flashing" - Simonetti-Morante-Pignatelli

17.04.2018 06:05 Uhr - KKinski
1x
User-Level von KKinski 1
Erfahrungspunkte von KKinski 24
Müsste doch mittlerweile an einem mittelmäßigen Tag des Prüfers mit ner KJ durchgehen und an einem guten Tag mit einer ab 16-Freigabe.

17.04.2018 06:16 Uhr - Martyrs666
3x
DB-Helfer
User-Level von Martyrs666 5
Erfahrungspunkte von Martyrs666 327
17.04.2018 06:05 Uhr schrieb KKinski
Müsste doch mittlerweile an einem mittelmäßigen Tag des Prüfers mit ner KJ durchgehen und an einem guten Tag mit einer ab 16-Freigabe.

Würde er sicher, wenn sich ein Label mal der unsinnigen Beschlagnahme annehmen würde! 😉

17.04.2018 06:16 Uhr - Martyrs666
1x
DB-Helfer
User-Level von Martyrs666 5
Erfahrungspunkte von Martyrs666 327
Insgesamt aber ein recht guter, wenn auch gegen Ende hin etwas wirrer Film, der allerdings mit einigen fantastischen Kamerafahrten aufwarten kann. Außerdem ist er ordentlich blutig, wenn es auch keine Beschlagnahme rechtfertigt!

17.04.2018 07:02 Uhr - Bearserk
Tja, Lieber Arm Dran.....

17.04.2018 09:51 Uhr - Cryptkeeper78
1x
17.04.2018 06:16 Uhr schrieb Martyrs666
17.04.2018 06:05 Uhr schrieb KKinski
Müsste doch mittlerweile an einem mittelmäßigen Tag des Prüfers mit ner KJ durchgehen und an einem guten Tag mit einer ab 16-Freigabe.

Würde er sicher, wenn sich ein Label mal der unsinnigen Beschlagnahme annehmen würde! 😉


Wenn man nicht vor Gericht gehen und hohe Kosten tragen müsste, würden bei einer Neuprüfung sicher 95% aller beschlagnahmten Filme eine Freigabe bekommen. Ausgenommen die Kannibalenfilme vielleicht oder I spit on your Grave oder Japan Sickos, die die restlichen 5% ausmachen. Hier müsste wirklich eine Gesetzesänderung her, dass 131er auch ohne gerichtliche Neuprüfung neu gesichtet werden dürfen wie es u.a. auch in England der Fall ist.

17.04.2018 10:43 Uhr - Chímaira
2x
User-Level von Chímaira 9
Erfahrungspunkte von Chímaira 1.291
Ich bleibe bei meiner remasterten Blu-ray von Arrow. Das Bild der XT-Fassung ist insgesamt zu hell, sodass manche Details fast ganz verschwinden. Das Bild der Arrow-Fassung ist dafür körniger, dunkler aber auch farbenfreudiger.

Ein kleiner Vergleich: http://caps-a-holic.com/c.php?go=1&a=0&d1=7163&d2=7165&s1=67794&s2=67827&i=12&l=0

17.04.2018 17:11 Uhr - Nekromantiker
Ach wie blöd. Dachte schon beim Überfliegen der Überschrift der wäre auch "entschlagnahmt" worden, still und heimlich wie Syndikat des Grauens... Schade :(

17.04.2018 17:18 Uhr - Roland67
Immer noch ein geiler Film, da werde ich als Upgrade, ( zur alten Raptor DVD), zuschlagen. PS: Wenn ich bedenke wie stolz ich war dass ich das alte VPS Tape, von diesem pöhsen 131er, hatte und nicht mal wusste dass dieses Cut war; Hach das waren noch selige VHS zeiten

17.04.2018 21:45 Uhr - CrazySpaniokel79
Das schöne an dieser Seite ist das sie mich immer wieder in geregelten Abständen an tolle Filme erinnert! Musste mir diesen hier deswegen gerade nochmal zu Gemüte führen 👍

18.04.2018 07:57 Uhr - alraune666
17.04.2018 09:51 Uhr schrieb Cryptkeeper78
17.04.2018 06:16 Uhr schrieb Martyrs666
17.04.2018 06:05 Uhr schrieb KKinski
Müsste doch mittlerweile an einem mittelmäßigen Tag des Prüfers mit ner KJ durchgehen und an einem guten Tag mit einer ab 16-Freigabe.

Würde er sicher, wenn sich ein Label mal der unsinnigen Beschlagnahme annehmen würde! 😉


Wenn man nicht vor Gericht gehen und hohe Kosten tragen müsste, würden bei einer Neuprüfung sicher 95% aller beschlagnahmten Filme eine Freigabe bekommen. Ausgenommen die Kannibalenfilme vielleicht oder I spit on your Grave oder Japan Sickos, die die restlichen 5% ausmachen. Hier müsste wirklich eine Gesetzesänderung her, dass 131er auch ohne gerichtliche Neuprüfung neu gesichtet werden dürfen wie es u.a. auch in England der Fall ist.


Das kann man jetzt nicht vergleichen ... hier bei uns in England werden Filme nunmal gar nicht verboten. Den angeblich verbotenen wurde lediglich die Freigabe verweigert und konnten daher neu released werden nachdem sie Jahrzehnte spaeter doch noch die UNCUT Freigabe erhielten.

18.04.2018 14:03 Uhr - Melvin-Smiley
4x
User-Level von Melvin-Smiley 2
Erfahrungspunkte von Melvin-Smiley 63
18.04.2018 07:57 Uhr schrieb alraune666
17.04.2018 09:51 Uhr schrieb Cryptkeeper78
17.04.2018 06:16 Uhr schrieb Martyrs666
17.04.2018 06:05 Uhr schrieb KKinski
Müsste doch mittlerweile an einem mittelmäßigen Tag des Prüfers mit ner KJ durchgehen und an einem guten Tag mit einer ab 16-Freigabe.

Würde er sicher, wenn sich ein Label mal der unsinnigen Beschlagnahme annehmen würde! 😉


Wenn man nicht vor Gericht gehen und hohe Kosten tragen müsste, würden bei einer Neuprüfung sicher 95% aller beschlagnahmten Filme eine Freigabe bekommen. Ausgenommen die Kannibalenfilme vielleicht oder I spit on your Grave oder Japan Sickos, die die restlichen 5% ausmachen. Hier müsste wirklich eine Gesetzesänderung her, dass 131er auch ohne gerichtliche Neuprüfung neu gesichtet werden dürfen wie es u.a. auch in England der Fall ist.


Das kann man jetzt nicht vergleichen ... hier bei uns in England werden Filme nunmal gar nicht verboten. Den angeblich verbotenen wurde lediglich die Freigabe verweigert und konnten daher neu released werden nachdem sie Jahrzehnte spaeter doch noch die UNCUT Freigabe erhielten.


Das kannst Du Dir (mal wieder) wunderbar schönreden, aber es ändert nichts an der Tatsache, dass es sich bei einer Freigabeverweigerung seitens der BBFC um ein indirektes Verbot handelt. ;)
Und ich denke kaum, dass ein Film, den die BBFC heutzutage “rejected“ in ein paar Jahren plötzlich problemlos ab 18 durchrutscht, wenn es vorab keine massive Novelle gibt.
Bei Euch sieht's demnach nicht bedeutend besser aus als bei uns.

18.04.2018 16:22 Uhr - MIrrOrS
Jetzt muss ich auch mal meinen Senf dazugeben: Indizierung wegen Jugendgefährdung, ist in Ordnung, muss man auch nicht darüber diskutieren. Aber Verbot, wäre in meinen Augen eigentlich ein Gesetzesverstoß - nachdem ich jetzt in den Nachrichten was gehört habe, was ich gar nicht wollte. Und ich hab das Radio auch nicht angedreht ... lange Rede, kurzer Sinn: Zitat von einem öffentlich-rechtlichen Nachrichtensender: "Der Spielraum, den Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner (CDU) in Sachen Glyphosat hat, ist begrenzt. EU-weit ist der Wirkstoff weiter zugelassen, Verbote würden also EU-Recht zuwiderlaufen." In England, Italien, Frankreich, Österreich und so weiter darf der Film verkauft werden, aber hier nicht!? Ein (Spiel)Film ist zwar kein Unkrautvernichter, aber irgendwie dasselbe in grün - ein reales was auch immer.

18.04.2018 16:47 Uhr - Melvin-Smiley
1x
User-Level von Melvin-Smiley 2
Erfahrungspunkte von Melvin-Smiley 63
18.04.2018 16:22 Uhr schrieb MIrrOrS
Jetzt muss ich auch mal meinen Senf dazugeben: Indizierung wegen Jugendgefährdung, ist in Ordnung, muss man auch nicht darüber diskutieren. Aber Verbot, wäre in meinen Augen eigentlich ein Gesetzesverstoß - nachdem ich jetzt in den Nachrichten was gehört habe, was ich gar nicht wollte. Und ich hab das Radio auch nicht angedreht ... lange Rede, kurzer Sinn: Zitat von einem öffentlich-rechtlichen Nachrichtensender: "Der Spielraum, den Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner (CDU) in Sachen Glyphosat hat, ist begrenzt. EU-weit ist der Wirkstoff weiter zugelassen, Verbote würden also EU-Recht zuwiderlaufen." In England, Italien, Frankreich, Österreich und so weiter darf der Film verkauft werden, aber hier nicht!? Ein (Spiel)Film ist zwar kein Unkrautvernichter, aber irgendwie dasselbe in grün - ein reales was auch immer.


Zu viel Kleber geschnüffelt, was? ;)

18.04.2018 18:49 Uhr - MIrrOrS
1x
Sind pro Woche 3 Tuben und 'ne 500 ml Dose viel?

18.04.2018 19:19 Uhr - Melvin-Smiley
1x
User-Level von Melvin-Smiley 2
Erfahrungspunkte von Melvin-Smiley 63
18.04.2018 18:49 Uhr schrieb MIrrOrS
Sind pro Woche 3 Tuben und 'ne 500 ml Dose viel?


Uff ... schon etwas überdosiert. Nimm' lieber etwas weniger, dafür aber vom Billig-Zeug. Dröhnt besser. ;)

18.04.2018 20:37 Uhr - Loredanda Ferreol
1x
17.04.2018 10:43 Uhr schrieb Chímaira
Ich bleibe bei meiner remasterten Blu-ray von Arrow. Das Bild der XT-Fassung ist insgesamt zu hell, sodass manche Details fast ganz verschwinden. Das Bild der Arrow-Fassung ist dafür körniger, dunkler aber auch farbenfreudiger.

Ein kleiner Vergleich: http://caps-a-holic.com/c.php?go=1&a=0&d1=7163&d2=7165&s1=67794&s2=67827&i=12&l=0


Der Unterschied in der Bildquali ist m. E. schon erheblich; bei der XT BD wurde das Filmkorn so gut wie komplett weggefiltert. Dadurch wirken die Gesichter auf dem Beispielbild wie geliftet und etwas matschig gegenüber der Arrow BD.

19.04.2018 10:05 Uhr - radioactiveman
1x
M. W. müssen in England Filme vor VÖ verpflichtend der BBFC vorgelegt werden. Wird die Freigabe verweigert oder Schnitte verlangt, ist das doch einem Verbot gleichzusetzen. In Deutschland können Filme auch ungeprüft veröffentlicht werden. Klar, wird selten gemacht, weil dann kaum noch wirtschaftliche Vertriebswege zur Verfügung stehen. Zudem sind 131er Filme nicht verboten. Man darf sie besitzen. Verboten ist Werbung und Vertrieb.

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)
Impressum Datenschutz Nutzungsbedingungen Team Kontakt / Werben Mithelfen
© Schnittberichte.com (2018)