SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Resident Evil Village · Survival Horror wie nie zuvor · ab 59,99 € bei gameware The Dark Pictures: House of Ashes · Das Gruseln geht weiter · ab 29,99 € bei gameware
Veröffentlicht am von Blade41

John Woo plant ein Remake von seinem The Killer

The Killer von John Woo gehört zu den Kultklassikern im  Heroic Bloodshed-Genre. In Deutschland hatte der Film wegen der Gewaltdarstellung natürlich große Probleme mit der Zensur und stand bis Herbst 2015 sogar auf dem Index der Bundesprüfstelle.

Wie Deadline berichtet, planen Woo und Universal Pictures ein Remake des Actionfilmes, bei dem Woo auch wieder die Regie führen soll. Für die Hauptrolle soll Lupita Nyong’o gewonnen werden, welche dann in die Fußstapfen von Chow Yun-fat treten wird.

Das The Killer-Remake hat noch keinen Starttermin.

Quelle: Deadline

Kommentare

02.05.2018 00:14 Uhr - Kerry
6x
Ich würde mir zunächst einmal eine würdige deutschsprachige Bluray-Ausgabe des Originals wünschen.
Der Meister selbst ist mittlerweile 72 Jahre alt.
Zudem: The Killer mit einer weiblichen Hauptdarstellerin? Dies wäre dann kein "The Killer" mehr, da dies zunächst eine Geschichte über (männliche) Freundschaft und die Liebe des Hauptdarstellers zu seinem versehentlichen weiblichen Opfer ist.
Ich kann mir schwerlich vorstellen, wie dies mit vertauschten Geschlechterrollen funktionieren kann.

02.05.2018 00:48 Uhr - Laughing Vampire
1x
DB-Helfer
User-Level von Laughing Vampire 5
Erfahrungspunkte von Laughing Vampire 339
02.05.2018 00:14 Uhr schrieb Kerry
Der Meister selbst ist mittlerweile 72 Jahre alt.

"Manhunt" schon gesehen? Action pur, ein wirklich kompromißloser Thriller wie seine früheren Filme. Der Meister ist vielleicht etwas älter geworden, gehört aber noch lange nicht ins Heim!

02.05.2018 01:28 Uhr - LemmyKravitz
Wieder mit Asiaten ?
Der soll wieder in USA drehen,hat doch Klasse funktioniert

02.05.2018 05:22 Uhr - Kaiser Soze
DB-Co-Admin
User-Level von Kaiser Soze 24
Erfahrungspunkte von Kaiser Soze 13.910
02.05.2018 01:28 Uhr schrieb LemmyKravitz
Wieder mit Asiaten ?
Der soll wieder in USA drehen,hat doch Klasse funktioniert


Da eine schwarze Hauptdarstellerin im Gespräch ist, könnte dein Wunsch in Erfüllung gehen!
Ich bin auf den Film mal gespannt. Da ich eher kein Freund des asiatischen Kinos bin, dem Original aber dennoch eine ganze Menge abgewinnen konnte, lasse och mich mal überraschen, wie eine Neuverfilmung funktionieren wird.

@Mods
Habe versehendelich den zitierten Post gemeldet. Wat ein versehen, bitte ignorieren!

02.05.2018 07:14 Uhr - Knochentrocken
2x
User-Level von Knochentrocken 5
Erfahrungspunkte von Knochentrocken 448
Die Meldung ist doch schon 1,2 Jahre alt?!

Edit: seit 2015 bekannt!
https://www.schnittberichte.com/ticker.php?ID=2181

02.05.2018 07:55 Uhr - Darkwater
02.05.2018 07:14 Uhr schrieb WeltraumkarateKaktus
Die Meldung ist doch schon 1,2 Jahre alt?!

Edit: seit 2015 bekannt!
https://www.schnittberichte.com/ticker.php?ID=2181


Gutes Gedächtnis. Hätte man als Update kennzeichnen können. Beweist aber auch, das die Pläne immer noch stehen. Manhunt ist fertig und jetzt kann es los gehen. Von Lupita auch noch keine Rede. Ein bisschen 'News' war da schon enthalten ;-)

02.05.2018 07:56 Uhr - Tobayashi
3x
Der Meister will sein eigenes Werk neu interpretieren...
Nunja, mal abgesehen davon, dass diese News wirklich schon lange herumgeistert... Warum eigentlich nicht?

Bei Woos Filmen kann man immer sagen, dass er sich unter all der Action wirklich mit Motiven wie Moral, Loyalität und Beziehungen zwischen Charakteren auseinandersetzt. Ich könnte mir denken, dass - sollte dieser Film irgendwann tatsächlich Realität werden - uns weniger ein 1:1 Remake erwartet, sondern eine Interpretation, die viele Motive aus dem ersten Teil aufgreift, jedoch metaphysisch in neuem Zusammenhang präsentiert. Dazu würde eben auch ein weiblicher Cast passen.

So oder so, ein neuer Film von Woo ist mir jederzeit willkommen. Der Mann liefert selbst bei seinen schlechteren Filmen noch Besseres ab, als so manch anderer (Action-) Regisseur.

02.05.2018 08:08 Uhr - MrCreazil
4x
User-Level von MrCreazil 4
Erfahrungspunkte von MrCreazil 295
02.05.2018 00:14 Uhr schrieb Kerry
Ich würde mir zunächst einmal eine würdige deutschsprachige Bluray-Ausgabe des Originals wünschen.
Der Meister selbst ist mittlerweile 72 Jahre alt.
Zudem: The Killer mit einer weiblichen Hauptdarstellerin? Dies wäre dann kein "The Killer" mehr, da dies zunächst eine Geschichte über (männliche) Freundschaft und die Liebe des Hauptdarstellers zu seinem versehentlichen weiblichen Opfer ist.
Ich kann mir schwerlich vorstellen, wie dies mit vertauschten Geschlechterrollen funktionieren kann.


George Miller war zu Zeiten von "Mad Max: Fury Road" auch 70 Jährchen jung und hat mal flux allen Actionregisseuren neueren Datums gezeigt, wie man Action richtigmacht. ;)
Abgesehen davon wäre es für Woo an der Zeit, sich zur Abwechslung mal dem anderen Geschlecht zu verschreiben, dem pathetischen Männerfreundschaftsgetue hat er sich jetzt wahrhaftig lang genug und ausgiebigst gewidmet. ;)

02.05.2018 08:18 Uhr - Der Streber
1x
02.05.2018 00:48 Uhr schrieb Laughing Vampire
02.05.2018 00:14 Uhr schrieb Kerry
Der Meister selbst ist mittlerweile 72 Jahre alt.

"Manhunt" schon gesehen? Action pur, ein wirklich kompromißloser Thriller wie seine früheren Filme. Der Meister ist vielleicht etwas älter geworden, gehört aber noch lange nicht ins Heim!


Wie bitte? Kann es sein, dass du versehentlich im falschen Film gelandet bist? Manhunt ist Quatsch mit Soße, vergeigt die an sich coole Hitchcock-mäßige Prämisse indem die Story sich gegen Ende in Resident Evil-Absurditäten ergeht. Die schauspielerischen Leistungen sind durch die Bank mittelmäßig. Optisch bewegt sich das ganze in etwa auf gehobenem TV-Krimi Niveau. Und auch die Actionszenen können nicht mal ansatzweise mit dem Feuerzauber mithalten, den Woo in Filmen wie The Killer oder gar Hard-Boiled gezündet hat.

Der Mann solls in Zukunft bitte bleiben lassen. Woo soll meinetwegen in Zukunft Musicals inszenieren (da hängt ja schon seit Jahren sein Herz dran), aber mit solchen unsäglichen Gurken wie Manhunt versaut er sich nur die eigene Filmographie. Statt das Ansehen von geilen Filmen wie The Killer zu beschmutzen sollte Woo mal lieber dafür sorgen, dass die Werke aus seiner Hochphase 1986-1992 (bzw 1997, wenn man beide Hühneraugen zudrückt) vernünftig restauriert/archiviert werden. Selbst eine HD-Version des Hard Target-Workprints wäre mir tausendmal lieber als noch so ein dahingeschluderter filmischer Tiefflieger wie Manhunt.

02.05.2018 09:43 Uhr - Guilala
1x
Ach John, was willste denn an deinem Meisterwerk noch "verbessern"? :-/

02.05.2018 10:36 Uhr - alex_wintermute
Nix gegen Lupita Nyong’o, aber ich halte sie für eine schlechte Wahl, sieht zu niedlich aus.

02.05.2018 12:40 Uhr - Laughing Vampire
DB-Helfer
User-Level von Laughing Vampire 5
Erfahrungspunkte von Laughing Vampire 339
02.05.2018 08:18 Uhr schrieb Der Streber
02.05.2018 00:48 Uhr schrieb Laughing Vampire
02.05.2018 00:14 Uhr schrieb Kerry
Der Meister selbst ist mittlerweile 72 Jahre alt.

"Manhunt" schon gesehen? Action pur, ein wirklich kompromißloser Thriller wie seine früheren Filme. Der Meister ist vielleicht etwas älter geworden, gehört aber noch lange nicht ins Heim!


Wie bitte? Kann es sein, dass du versehentlich im falschen Film gelandet bist? Manhunt ist Quatsch mit Soße, vergeigt die an sich coole Hitchcock-mäßige Prämisse indem die Story sich gegen Ende in Resident Evil-Absurditäten ergeht. Die schauspielerischen Leistungen sind durch die Bank mittelmäßig. Optisch bewegt sich das ganze in etwa auf gehobenem TV-Krimi Niveau. Und auch die Actionszenen können nicht mal ansatzweise mit dem Feuerzauber mithalten, den Woo in Filmen wie The Killer oder gar Hard-Boiled gezündet hat.

Keine Ahnung, mir hat's richtig gut gefallen, auch ästhetisch. Natürlich ist es Quatsch mit Soße, das war "Hard Boiled" auch, und genau deswegen hab ich den Film gefeiert... War auch cool, den Film in einem Gebäude zu sehen, das im Film selbst vorkommt. Ich hab wohl einfach andere Ansprüche, auch an Schauspiel usw., orientiere mich z.B. nie an aktuellen Hollywood-Maßstäben. Manhunt war für mich ein Riesenspaß!

Abgesehen davon: Ja, restaurierte Fassungen der alten Filme fänd ich auch klasse.

02.05.2018 13:06 Uhr - Dogger
3x
Das wird nichts.

02.05.2018 13:29 Uhr - Oberstarzt
4x
02.05.2018 13:06 Uhr schrieb Dogger
Das wird nichts.

Befürchte ich auch, das haben die vielen Remakes von Klassikern in den letzten Jahren bewiesen. Von den Remakes redete (zurecht) bereichts nach ein paar Monaten keine Sau mehr.

Wenn dann noch. politisch korrektem #MeToo- Black Lives matters-Opportunismus geschuldet, eine Frau die Hauptrolle übernehmen soll, sehe ich schwarz - im wahrsten Sinne des Wortes.

02.05.2018 13:51 Uhr - Terminator20
02.05.2018 08:18 Uhr schrieb Der Streber
02.05.2018 00:48 Uhr schrieb Laughing Vampire
02.05.2018 00:14 Uhr schrieb Kerry
Der Meister selbst ist mittlerweile 72 Jahre alt.

"Manhunt" schon gesehen? Action pur, ein wirklich kompromißloser Thriller wie seine früheren Filme. Der Meister ist vielleicht etwas älter geworden, gehört aber noch lange nicht ins Heim!


Wie bitte? Kann es sein, dass du versehentlich im falschen Film gelandet bist? Manhunt ist Quatsch mit Soße, vergeigt die an sich coole Hitchcock-mäßige Prämisse indem die Story sich gegen Ende in Resident Evil-Absurditäten ergeht. Die schauspielerischen Leistungen sind durch die Bank mittelmäßig. Optisch bewegt sich das ganze in etwa auf gehobenem TV-Krimi Niveau. Und auch die Actionszenen können nicht mal ansatzweise mit dem Feuerzauber mithalten, den Woo in Filmen wie The Killer oder gar Hard-Boiled gezündet hat.

Der Mann solls in Zukunft bitte bleiben lassen. Woo soll meinetwegen in Zukunft Musicals inszenieren (da hängt ja schon seit Jahren sein Herz dran), aber mit solchen unsäglichen Gurken wie Manhunt versaut er sich nur die eigene Filmographie. Statt das Ansehen von geilen Filmen wie The Killer zu beschmutzen sollte Woo mal lieber dafür sorgen, dass die Werke aus seiner Hochphase 1986-1992 (bzw 1997, wenn man beide Hühneraugen zudrückt) vernünftig restauriert/archiviert werden. Selbst eine HD-Version des Hard Target-Workprints wäre mir tausendmal lieber als noch so ein dahingeschluderter filmischer Tiefflieger wie Manhunt.


+1

Furchtbarer Film auch sein zusammenklauen aus seinen eigenen Film (Die Tauben aus Hard Target/MI 2 und die Motorräder) war einfach nur peinlich auch das Budget muss niedrig gewesen sein, teilweise sah das alles nur billig aus.

02.05.2018 14:06 Uhr - Dragon50
10x
DB-Helfer
User-Level von Dragon50 12
Erfahrungspunkte von Dragon50 2.040
Ein Facepalm für @Terminator20.

Die Tauben sind Woo's Markenzeichen.

02.05.2018 14:45 Uhr - Frankwithe
4x
User-Level von Frankwithe 2
Erfahrungspunkte von Frankwithe 62
Ich bin sehr stolzer Besitzer der Criterion DVD und die reicht mir...Die war teuer genug aber mir das Geld wert.
Hollywood plante das Ding schon hundert Jahre^^... Aber wen es der Meister Regisseur selber macht kann ja nichts schief gehen. Auf jeden Fall ist The Killer einer der besten Actionfilme überhaupt...danach kommt die Uncut Fassung von Hard Boiled... So hart gekocht ist kein US Film...;)

Terminator@.... Bist kein wirklicher Woo Fan der ersten Stunde lol? ... Wenn dann hat der das bei seinen Hongkong Klassikern geklaut aber das ist auch nciht richtig, weil es eben (wie oben schon beschrieben) sein Markenzeichen ist...

02.05.2018 14:52 Uhr - Frankwithe
User-Level von Frankwithe 2
Erfahrungspunkte von Frankwithe 62
02.05.2018 00:14 Uhr schrieb Kerry
Ich würde mir zunächst einmal eine würdige deutschsprachige Bluray-Ausgabe des Originals wünschen.

Vielen Dank für die Kritik an der deutschen Veröffentlichung....Dann werde ich mir die auch nicht kaufen... ABer mal ernsthaft...Gab es jemals ne deutsche Veröffentlichung von diesem Film die OK war? ...Ich kenne keine ...AUßer mal die Hongkong Legends DVD und die Criterion sind viele zum Teil einfach Scheiße...Da ich großer The Killer Fan bin, besitze ich 8 verschiedene DVD´s/Laserdisc und VHS von diesem Film...Und die deutschen DVD Veröffentlichung sind echt überhaupt nicht kaufbar (eigentlich)

02.05.2018 15:38 Uhr - MrCreazil
User-Level von MrCreazil 4
Erfahrungspunkte von MrCreazil 295
Die von ems war doch ganz in Ordnung, oder?

https://ssl.ofdb.de/view.php?page=fassung&fid=208&vid=194538

02.05.2018 16:08 Uhr - Ghostfacelooker
User-Level von Ghostfacelooker 19
Erfahrungspunkte von Ghostfacelooker 7.776
Terminator ist nur Fan seines 2000 Euro OVLED Flatbrai ähm screens oder wars ein goldener Beamer?
Nebenbei Termi´s Markenzeichen, mit seltsamen und teilweise Frauen verachtenden Kommentaren.

Finde es aber gut, daß, wenn man schon ein Remake eines Films machen muß, es der Regisseur selbst in die Hand nimmt

02.05.2018 16:10 Uhr - Frankwithe
User-Level von Frankwithe 2
Erfahrungspunkte von Frankwithe 62
Mr.Creazil@

Klar ist EMS in Ordnung, Naja das Cover ist halt typisch Deutsch und geht gar nicht. Gott sei dank gab es da noch nicht die großen Freigabe-Aufkleber...ist halt ein Haufen Bonus drauf und das Booklet ist cool und Informativ....Ja ok ... Der Hauptkririkpunkt ist nach wie vor die deutsche Synchro... und bei der EMS ist der 6.1 ...die Originale dann 2.1 ... Grummel... Die Erstauflage (also die erste Auflage) war schon ok....als Videofan ist man auch mit der DVD einvertanden. Wenn man aber die Criterion besitzt dann ist das alles hinfällig^^ ...Ich suche noch die französische DVD, die weltweit was besonderes ist aber leider hatte ich noch nicht so viel Glück wie bei dem Kauf der Criterion DVD was ein reiner Glücksfall war.
Bei der ersten deutsche DVD Auflage von The Killer ist auch ein geiles Booklet drin und bei der englischen und US DVD nur eine kleinee Booklet...Die Cat2 DVD (Ccinesische) hat überhaupt keines...
Vielleicht sollte ich meine gewählten Worte etewas zurück nehmen...

Aber dann ist immer noch die große Frage, die ich leider gerne beantwortet hätte....Was ist an der The Killer Bluray nicht so gut? Warum fällt sie durch?

02.05.2018 16:11 Uhr - Frankwithe
User-Level von Frankwithe 2
Erfahrungspunkte von Frankwithe 62
02.05.2018 16:10 Uhr schrieb Frankwithe
Mr.Creazil@

Klar ist EMS in Ordnung, Naja das Cover ist halt typisch Deutsch und geht gar nicht. Gott sei dank gab es da noch nicht die großen Freigabe-Aufkleber...ist halt ein Haufen Bonus drauf und das Booklet ist cool und Informativ....Ja ok ... Der Hauptkririkpunkt ist nach wie vor die deutsche Synchro... und bei der EMS ist der 6.1 ...die Originale dann 2.1 ... Grummel... Die Erstauflage (also die erste Auflage) war schon ok....als Videofan ist man auch mit der DVD einverstanden. Wenn man aber die Criterion Auflage besitzt dann ist das alles hinfällig^^ ...Ich suche noch die französische DVD, die weltweit was besonderes ist aber leider hatte ich noch nicht so viel Glück wie bei dem Kauf der Criterion DVD was ein reiner Glücksfall war.
Bei der ersten deutsche DVD Auflage von The Killer ist auch ein geiles Booklet drin und bei der englischen und US DVD nur eine kleinee Booklet...Die Cat2 DVD (Ccinesische) hat überhaupt keines...
Vielleicht sollte ich meine gewählten Worte etewas zurück nehmen...

Aber dann ist immer noch die große Frage, die ich leider gerne beantwortet hätte....Was ist an der The Killer Bluray nicht so gut? Warum fällt sie durch?

02.05.2018 17:21 Uhr - Tweety
@Frankwithe

?? Bin verwirrt. Es gibt doch gar keine deutsche BR von The Killer?

Habe nur die US-Disc auf die schnelle gefunden, wenn ich mir aber die Screenshots auf Beaver anschaue, scheint die nicht der Brüller zu sein. Sieht sehr glattgebügeltaus ohne jegliches Filmkorn.

02.05.2018 17:23 Uhr - Ralle87
Ich freu mich drauf.

02.05.2018 18:00 Uhr - Postman1970
Mir reicht das Original auch, auch wenn vieles aus dem 80er Jahre Film heutzutage eher aufgesetzt oder gar tuntig wirkt. Die fliegende Taube war Jahre vorher beim Blade Runner noch die Symbolik und damit der Sinn für eine austeigende Seele, bei Woos Streifen aber oft nur ein stützender Effekt für die Zeitlupe.

Solange es alle John Woo Filme immer noch nicht in Deutschland offiziell uncut gibt, hat dies höhere Prio. Generell bezeichnend wie einfaltslos alles heutzutage ist - wenn ein Regisseur sein eigenes Remake machen will, empfinde ich eher Mitleid als Bewunderung.

02.05.2018 18:09 Uhr - Frankwithe
1x
User-Level von Frankwithe 2
Erfahrungspunkte von Frankwithe 62
02.05.2018 17:21 Uhr schrieb Tweety
@Frankwithe

?? Bin verwirrt. Es gibt doch gar keine deutsche BR von The Killer?

Habe nur die US-Disc auf die schnelle gefunden, wenn ich mir aber die Screenshots auf Beaver anschaue, scheint die nicht der Brüller zu sein. Sieht sehr glattgebügeltaus ohne jegliches Filmkorn.


Ich dachte, weil: "Ich würde mir zunächst einmal eine würdige deutschsprachige Bluray-Ausgabe des Originals wünschen." - ging davon aus, dass es schon (wie bei Bullet in the Head) eine deutsche Veröffentlichung schon gibt und die eben nicht die Qualität hat.
Das hab ich dann etwas falsch gelesen... Sorry...

Die beste Bildqualität liefert meiner Meinung nach die Hongkong Legends (bis jetzt) ...DIe US Bluray kenne ich noch nicht... würde ich mir aber nicht kaufen, weil ich denke, dass sie nicht besser ist wie die Criterion DVD ...
https://www.ssl.ofdb.de/view.php?page=fassung&fid=208&vid=53131

02.05.2018 21:04 Uhr - Loredanda Ferreol
3x
02.05.2018 18:00 Uhr schrieb Postman1970
Mir reicht das Original auch, auch wenn vieles aus dem 80er Jahre Film heutzutage eher aufgesetzt oder gar tuntig wirkt. Die fliegende Taube war Jahre vorher beim Blade Runner noch die Symbolik und damit der Sinn für eine austeigende Seele, bei Woos Streifen aber oft nur ein stützender Effekt für die Zeitlupe.


Im Chinesischen gilt die Taube als Symbol für Treue und Langlebigkeit, ist also nicht nur "billiger Effekt" in Woos Filmen. ;-)

02.05.2018 23:43 Uhr - Ghostfacelooker
1x
User-Level von Ghostfacelooker 19
Erfahrungspunkte von Ghostfacelooker 7.776
02.05.2018 13:29 Uhr schrieb Oberstarzt
02.05.2018 13:06 Uhr schrieb Dogger
Das wird nichts.

Befürchte ich auch, das haben die vielen Remakes von Klassikern in den letzten Jahren bewiesen. Von den Remakes redete (zurecht) bereichts nach ein paar Monaten keine Sau mehr.

Wenn dann noch. politisch korrektem #MeToo- Black Lives matters-Opportunismus geschuldet, eine Frau die Hauptrolle übernehmen soll, sehe ich schwarz - im wahrsten Sinne des Wortes.


Ach herrje dich hab ich ja fast überlesen--Danke an Loredanda Ferreol.
Diskriminierend rassistische Bemerkungen bleiben auch im Deckmantel eines vermeintlichen Wortspiels welche!
Aber immerhin machst du dem dämlich zugedröhnten Dr. Nick und dem Oberst in deinem Namen somit alle Ehre.

Auch wenn ich die Frage bereuen werde, da man von Leuten deren IQ sich aufgrund solcher eigenen Aussagen an einer Hand abzählen läßt ja kaum eine vernünftige Antwort erwarten kann und ich selbst auch nicht so weiß wie dein Ärztekittel bin, WARUM sollte denn eine dunkelhäutige Frau oder auch eine andere weibliche Darstellerin den Film an die Wand fahren? Weil es im 80er Jahre maskulineren Original 2 Männer waren?

03.05.2018 00:35 Uhr - Kerry
4x
02.05.2018 23:43 Uhr schrieb Ghostfacelooker
[WARUM sollte denn eine dunkelhäutige Frau oder auch eine andere weibliche Darstellerin den Film an die Wand fahren? Weil es im 80er Jahre maskulineren Original 2 Männer waren?

Ja.
Weil die im Original erzählte Geschichte nicht mit einer weiblichen Hauptdarstellerin funktioniert.
Kern der Geschichte ist die Freundschaft zwischen dem Killer und dem Polizisten sowie die Liebe des Killers zu seinem versehentlichen Opfer zu Beginn des Films.
Beides funktioniert rein storytechnisch nicht, wenn es ein weiblicher Killer ist.
Wird die Geschichte hingegen entsprechend abgeändert, sollte auch auf den Namen "The Killer" verzichtet werden weil dies mit dem Original dann nichts mehr zu tun hat.

03.05.2018 01:56 Uhr - Ghostfacelooker
2x
User-Level von Ghostfacelooker 19
Erfahrungspunkte von Ghostfacelooker 7.776
03.05.2018 00:35 Uhr schrieb Kerry
02.05.2018 23:43 Uhr schrieb Ghostfacelooker
[WARUM sollte denn eine dunkelhäutige Frau oder auch eine andere weibliche Darstellerin den Film an die Wand fahren? Weil es im 80er Jahre maskulineren Original 2 Männer waren?

Ja.
Weil die im Original erzählte Geschichte nicht mit einer weiblichen Hauptdarstellerin funktioniert.
Kern der Geschichte ist die Freundschaft zwischen dem Killer und dem Polizisten sowie die Liebe des Killers zu seinem versehentlichen Opfer zu Beginn des Films.
Beides funktioniert rein storytechnisch nicht, wenn es ein weiblicher Killer ist.
Wird die Geschichte hingegen entsprechend abgeändert, sollte auch auf den Namen "The Killer" verzichtet werden weil dies mit dem Original dann nichts mehr zu tun hat.


Und dieser "Kern" lässt sich nun mal nicht mit zwei Frauen und einem Kind/Jugendlichen, einem Weicheityp, oder einer dritten Frau erzählen??. Nein es müssen Männer sein und in Bollywood-Filmen MUSS getanzt werden-

Wenn man sich Nikita, Red Sparrow Kill Bill oder die ganzen asiatischen Genre Filme mit Moon Lee, Chynthia Khan usw betrachtet funktionieren Frauen als THE KILLER ganz gut. Denke ich das Meister Woo schon ein gutes Händchen mit seinem Remake haben wird und die Hauptdarstellerin ist sowieso ein Pluspunkt, wenn es Lupita bleibt.

03.05.2018 11:59 Uhr - Amok-666
3x
Bitte nicht...nicht noch ein perfekter Film der durch den absurden Zeitgeist an die Wand gefahren wird. P.s.:Ich musste jetzt erstmal n'Suchmachine bemühen um mir ein Bild von Lupita Nyong’o zumachen.Nein danke!

03.05.2018 23:01 Uhr - KielerKai
1x
Glaube kaum, dass das was werden kann. Das Ganze riecht viel zu verdächtig nach glattgebügeltem PG-13-Remake.

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)