SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Wolfenstein Youngblood · Internationale Version mit Symbolik · ab 49,99 € bei gameware Sniper Elite V2 · Uncut Shooter für PS4, Xbox und Switch · ab 39,99 € bei gameware
Veröffentlicht am von Blade41

Rambo 5 soll im Herbst 2019 in die Kinos kommen

Es sah lange nicht danach aus, dass Sylvester Stallone noch einen weiteren Rambo-Film machen würde. Immer wieder gab es Gerüchte und Berichte, dass es eventuell auf ein Reboot ohne Sly hinauslaufen könnte. Selbst eine TV-Serie war für einige Zeit in Entwicklung. Doch seit dem Wochenende gibt es Gewissheit: Rambo 5 soll tatsächlich kommen! Stallone wird dabei natürlich wieder in die Rolle des John Rambo schlüpfen und dieses Mal soll er es mit mexikanischen Kartellen aufnehmen.

In the fifth episode of the franchise, when the daughter of one of his friends is kidnapped, Rambo, who has been working on a ranch, crosses the U.S.-Mexican border and quickly finds himself up against the full might of one of Mexico’s most violent cartels.

Zusammen mit Avi Lerner arbeitet er am Drehbuch und der Drehstart ist für kommenden September angesetzt. Ob Stallone auch den Regieposten übernimmt, ist noch unklar. Auf dem für Cannes bestimmten Sales Art ist der Kinostart für Herbst 2019 vorgesehen.

Quelle: Deadline
Mehr zu:

Rambo: Last Blood

(OT: Rambo: Last Blood, 2019)

Aktuelle Meldungen

Texas Chainsaw Massacre - Die Rückkehr ist vom Index
Wolfenstein: Youngblood erhält unzensiert eine USK-Freigabe
Zombie - Dawn of the Dead hat seine FSK-Freigabe
Men in Black: International - Kinofassung ist nicht der Director
Call of Duty: Modern Warfare (2019) - Fans fürchten Zensur, Studio spricht von Vision
Avengement - Blutiger Freigang wird dreimal von der FSK abgelehnt
Alle Neuheiten hier

Kommentare

08.05.2018 00:13 Uhr - voorheeskrüger
2x
Gott kennt Gnade ,er nicht, aber bei seinen Fans kennt er Gnade und macht tatsächlich noch ein weiteren Teil.Mega klasse von dir Rambo.Vorfreude ist Riesengroß.

08.05.2018 00:17 Uhr - Bearserk
12x
Ist für entführte Töchter nicht John Matrix zuständig?
;-)

08.05.2018 00:19 Uhr - Funless
9x
User-Level von Funless 2
Erfahrungspunkte von Funless 42
Ich persönlich finde, dass John Rambo (gerade was den straight forward Faktor an gorelastiger Action betrifft) eigentlich ein gelungener Abschluss der Filmserie war. Und gemäß dem Sprichwort „Aufhören wenn‘s am schönsten ist“, sollte es auch irgendwann mal gut sein. Hat doch mit Rocky Balboa auch recht gut funktioniert.

Der Plot mit den mexikanischen Kartellen schwirrte ja schon seit geraumer Zeit durchs Netz und dabei frage ich mich, was in dem Film gezeigt werden sollte, was man bei Machete und Machete Kills nicht schon gesehen hat.

08.05.2018 00:22 Uhr - meteor83
1x
User-Level von meteor83 1
Erfahrungspunkte von meteor83 13
Aber bitte uncut und kein schnittmassaker wie der Vorgänger.

08.05.2018 00:47 Uhr - Nachteule
1x
Ich weiß nicht ob ich mich freuen soll oder Mitleid mit einem Mann mit Anfang 70 haben soll, der sich nochmals die Dreharbeiten zu solch einem Film antun will.

Insgeheim überwiegt wohl eher die Freude. Mal sehen, wie der Film so werden wird.

08.05.2018 01:10 Uhr - Fratze
9x
DB-Helfer
User-Level von Fratze 7
Erfahrungspunkte von Fratze 779
Rambo No. Five... XD

08.05.2018 01:11 Uhr - Melvin-Smiley
6x
User-Level von Melvin-Smiley 2
Erfahrungspunkte von Melvin-Smiley 63
08.05.2018 00:22 Uhr schrieb meteor83
Aber bitte uncut und kein schnittmassaker wie der Vorgänger.


???

Ob das wirklich sein muss? Vor gut 10 Jahren hat das Franchise mit “John Rambo“ einen brettharten und am Ende versöhnlichen Abgang hinbekommen; quasi ein perfektes Ende für den rastlosen Soldaten, der damals schon der Gewalt überdrüssig war.
Warum muss man dieses Ende nun negieren, indem man Opa Stallone noch mit jenseits der 70 auf einen weiteren Trip schickt? Irgendwann sollte man doch ein Einsehen haben, dass das Kapitel “Rambo“ ein würdiges Ende gefunden hat und nicht mit Gewalt eine weitere Fortsetzung über's Knie brechen.
Man darf skeptisch bleiben.

Dann lieber ein ehrliches Rip-Off wie “Creed“ mit z.B. einem heiklen Söldner-Einsatz und Rambo als Berater.

08.05.2018 01:23 Uhr - Kashi
1x
Und weil's so gut bei den Expendables funktioniert hat, diesmal mit PG-13 und jeder Menge Komik!

Jaja, ich hoffe doch stark, dass das nicht passiert, aber ihr könnt mir nicht sagen, dass die Befürchtung nicht mitschwingt; ob Sly nochmal so 'ne Nummer wie den vierten hinlegen wird können ... die Hoffnung stirbt natürlich zuletzt (oder - der heutigen Zeit angemessen - mit dem entsprechenden Tweet ^^)

08.05.2018 01:27 Uhr - Ned Flanders
2x
08.05.2018 00:22 Uhr schrieb meteor83
Aber bitte uncut und kein schnittmassaker wie der Vorgänger.


War doch uncut, gibt sogar ein Extended Cut



Aber dieses Kartell-Thema, ich weiß nicht ob das funktioniert?
Gibt wirklich sehr gute Filme mit diesem Thema , zb Sicario, Savages,Traffic.

08.05.2018 02:10 Uhr - CrazySpaniokel79
Mir macht eher die Frage um den Kampf gegen ein Drogenkartell sorgen. Rambo mischt immer in Kriegsgebieten die tragende Rolle! Na ja evtl. wird es richtig gut abwarten! Vielleicht stirbt er ja am Ende!?!?! Immerhin hat er 4x den Kriegseinsatz überlebt! (5 inklusive Vietnam) freue mich irgendwie aber hab ebenso viel Angst das der eigentlich gelungene Abschluss von Teil 4 voll fürn....A....ist!

08.05.2018 02:33 Uhr - Ghostfacelooker
2x
User-Level von Ghostfacelooker 17
Erfahrungspunkte von Ghostfacelooker 5.405
Solange man da nicht so experimentierfreudig ist, wie derzeit bei Mr. Robin Hood, darf der Krieg im Inneren des Mannes gern nochmal ausgetragen werden. Hätte mir jedoch für den Charakter einen familiären Hintergrund gewünscht.

Warum nicht sein eigener Sohn, der von )dem Bruder der Schwester des Neffen usw^^.) eines seiner zahlreichen Feinde entführt und natürlich gefoltert wird, sodass Rambo gar keine andere Wahl hätte.
Klar hat er nie wieder mehr geliebt als damals mit Aidriäääää ähm Co Bao, aber er war immerhin Dekaden in Thailand.

08.05.2018 03:09 Uhr - spobob13
1x
Rambo räumt beim IS auf, wär ja auch cool. Ach besser nicht, denn die Hollywood Schaffenden haben die Hosen gestrichen voll. Die Angst vor Anschlägen ist ja auch nicht von der Hand zu weisen. Dann besser Bevölkerungen die eher friedlich sind und dem Trump ein Dorn im Auge. Mexikanische Drogenkartelle sind ein prima Objekt. Und wenn Mexiko zu viel hustet kann man wieder die Karte böse Nazi Deutsche spielen. Das ist zumindest absolut ungefährlich, weil das nur in der Fiktion exstiert.

08.05.2018 03:28 Uhr - Ghostfacelooker
11x
User-Level von Ghostfacelooker 17
Erfahrungspunkte von Ghostfacelooker 5.405
08.05.2018 03:09 Uhr schrieb spobob13
Rambo räumt beim IS auf, wär ja auch cool. Ach besser nicht, denn die Hollywood Schaffenden haben die Hosen gestrichen voll. Die Angst vor Anschlägen ist ja auch nicht von der Hand zu weisen. Dann besser Bevölkerungen die eher friedlich sind und dem Trump ein Dorn im Auge. Mexikanische Drogenkartelle sind ein prima Objekt. Und wenn Mexiko zu viel hustet kann man wieder die Karte böse Nazi Deutsche spielen. Das ist zumindest absolut ungefährlich, weil das nur in der Fiktion exstiert.


Muss es bei jeder News in der man nur irgendwie politische Ansichten einflechten kann, unbedingt Leute wie dich oder die anderen Treudeutschen geben? Was hat den das Franchise je mit bösen Deutschen oder gar Nazis zu tun gehabt?

Ausserdem ist der mit dem blonden Toupet und dem gefühlten IQ einer Pressspannplatte, den du anfangs zu recht kritisierst, auch wenn er mit dem Film nichts zu tun hat, genauso Nazibefürworter / liebhaber.
Wodurch du dir selber in deiner Aussage ein Bein stellst.

Aber nein, gib mir lieber keine Antwort sonst kommt genau das, was ich hier eigentlich nicht mehr lesen will

08.05.2018 03:30 Uhr - Terminator20
3x
Ja woll! Endlich mal wieder was gescheites im Kino was nicht mit beschissenen Comicbullshit zu tun hat. Danke danke danke <3

08.05.2018 06:38 Uhr - Eh Malla
4x
Weis nicht so recht was ich davon halten soll. Fand den 4. Teil eigendlich recht gut als Abschluss. Rambo hat sich nochmal richtig schön ausgetobt.

ACHTUNG SPOILER:
...und durfte am Ende dann endlich nach Hause.

SPOILER ENDE.

Jetzt nochmal 10 Jahre später einen auf alte Kampfsau machen, ich weis ja nicht...
Hab eigendlich nix gegen einen 5 Teil, aber zu viel Angst, dass das Ganze in die Hose gehen könnte...

08.05.2018 06:54 Uhr - PeregrinTuk
5x
User-Level von PeregrinTuk 2
Erfahrungspunkte von PeregrinTuk 84
08.05.2018 00:17 Uhr schrieb Bearserk
Ist für entführte Töchter nicht John Matrix zuständig?
;-)


Nein, Bryan Mills bzw. Liam Neeson. :D

08.05.2018 07:13 Uhr - Knochentrocken
User-Level von Knochentrocken 5
Erfahrungspunkte von Knochentrocken 413
Ich freue mich tierisch drauf! Eines meiner Lieblingsfranchise und zugleich eines der besten.

Da John Rambo bretthart war und Sly nun doch schon 71 (in Teil 4 61 oder?) Lenzen ist, würde ich mich freuen wenn dieser Rambo den Weg von Teil 1 einschlagen würde. Eher ruhig (vlt. Westernartig - mexikanisches Kartell) und Rambo zwar auch beinhart, aber auch eher schleichend und aus dem nichts kommend.

Das würde ich mir wünschen. Hach, Teil 1 ist immer noch der beste.

08.05.2018 07:19 Uhr - Blacky
4x
Ach was...fix ein Maschinengewehr an einen Rollator gebaut und los geht's. Allerdings dürfte der Film dann Überlänge haben. ;-)

08.05.2018 07:30 Uhr - Eisenherz
4x
Bei John Matrix denk ich immer ...


"Dann sehe ich, wie Du eine Telefonzelle aus der Wand reißt und Dich wie Tarzan durch die Luft schwingst. Und dann dann war dieser Captain, der wollte Dich erschießen also helfe ich Dir. Und schließlich ist er hinter mir her. Würdest Du mir jetzt sagen was hier eigentlich gespielt wird?"

"Nein"

08.05.2018 07:56 Uhr - BFG97
1x
Moderator
User-Level von BFG97 12
Erfahrungspunkte von BFG97 2.204
Ich freue mich drauf und egal ob er nun ruhig wie der erste oder eher in die Kerbe des letzten schlägt. Rambo geht immer und Stallone hat sich in den letzten Jahren auch nicht allzu sehr verändert ;)

08.05.2018 08:03 Uhr - Eisenherz
3x
08.05.2018 07:56 Uhr schrieb BFG97 und Stallone hat sich in den letzten Jahren auch nicht allzu sehr verändert ;)


Das ist ab einer gewissen Menge Botox auch rein technisch nicht mehr möglich.

08.05.2018 08:11 Uhr - Berny
1x
Verstehe immer nicht, was die Leute gegen alte Gesichter in Actionfilmen haben! Immer her mit neuem Sly-Stuff! Gott sei Dank hat er bei Ex3 bereits gemerkt dass das PG13 nichts für ihn ist, somit fällt die Angst schon raus :)

08.05.2018 08:29 Uhr - EinFilmFan
1x
Geil!!! Das hat mir den Tag versüsst!!😁😁😁

08.05.2018 08:41 Uhr - DerHausmeister
Steht und fällt wahrscheinlich mit dem Regisseur, aber nach so langem hin und her muss da ja jetzt schon eine gewisse Vision dahinter stecken. Sonst hätte sich Stallone wahrscheinlich nicht dazu überreden lassen. Ich kann mir nicht wirklich vorstellen, dass wir Rambo im fünften Teil nochmal so rumballern sehen, wie in John Rambo. In Creed ist er ja auch nicht mehr in den Ring gestiegen. Genau das ist meiner Meinung nach auch der richtige Ansatz. First Blood war im Kern ein Drama über einen gebrochenen Mann und da kann Teil 5 gut anknüpfen.

08.05.2018 09:03 Uhr - Freak
08.05.2018 01:27 Uhr schrieb Ned Flanders
Aber dieses Kartell-Thema, ich weiß nicht ob das funktioniert?
Gibt wirklich sehr gute Filme mit diesem Thema , zb Sicario, Savages,Traffic.

Gegen die Filme ist nichts auszusetzen - gute Beispiele - klasse Filme...
Aber ein John Rambo wird hier wohl ganz anders zur Sache gehen. Und genau darauf freue ich mich schon. Ich mag auch die alten Bronsons, wo dieser ja auch nicht mehr der Jüngste war. Wieso nicht einem gealterten Rambo ne Chance geben?
Und bei Rambo 2 kommen ja auch keine Argumente, wie 'gibt ja schon Platoon, Apocalypse Now, etc".

08.05.2018 09:09 Uhr - Dogger
Da bin ich mal gespannt.
Finde das Franchise super und es kann von mir aus immer weiter gehen.
Aber mit Rambo 4 wurde eigentlich ein super Abschluss fuer Rambo sen. gefunden.
Vielleicht wird ja der Staffelstab weitergegeben im neuen Film.
Aber wiederrum ist Rambo ohne Sly kein Rambo mehr.
Mal abwarten.
Hauptsache kein Kinderfilm.

08.05.2018 10:29 Uhr - Stoi
1x
Man kann so eine Figur auch altersgerecht inszenieren.
Rambo ist eine alte aber erfahrene Kampfsau und wenn er im Film keine Saltos aus dem Stand oder einen Spagat machen muss und auch nicht mit im M-16 in der Hand 100m in 9 Sek. läuft, kann das durchaus funktionieren.
Der Plot und die Action müssen glaubwürdig bleiben.
Das war z.B. in den original Conan-Büchern von Robert E. Howard so.
Er schrieb 10 oder 11 Bände und im Letzten war Conan über 60, immer noch gefährlich aber nicht mehr so agil wie im ersten Band.
Ich bin auf Rambo V gespannt und eher optimistisch als zu skeptisch.

08.05.2018 12:22 Uhr - matthias.kothe
08.05.2018 03:28 Uhr schrieb Ghostfacelooker
den du anfangs zu recht kritisierst, auch wenn er mit dem Film nichts zu tun hat, genauso Nazibefürworter / liebhaber.


Quelle?

08.05.2018 12:28 Uhr - Gordon-Rogers
1x
User-Level von Gordon-Rogers 2
Erfahrungspunkte von Gordon-Rogers 42
08.05.2018 01:27 Uhr schrieb Ned Flanders
08.05.2018 00:22 Uhr schrieb meteor83
Aber bitte uncut und kein schnittmassaker wie der Vorgänger.


War doch uncut, gibt sogar ein Extended Cut



Aber dieses Kartell-Thema, ich weiß nicht ob das funktioniert?
Gibt wirklich sehr gute Filme mit diesem Thema , zb Sicario, Savages,Traffic.

Der Extended Cut war aber in den Gewaltszenen gekürzt

08.05.2018 12:38 Uhr - Trainspotter
Da schau ich mir lieber Sicario 2 an...

08.05.2018 12:39 Uhr - privatejoker
1x
Wow, was eine Nachricht. Ich freue mich auf Rambo 5 und auf (vielleicht) ein neues Messer für meine Wand.

08.05.2018 13:23 Uhr - Mr.Tourette
User-Level von Mr.Tourette 2
Erfahrungspunkte von Mr.Tourette 63
08.05.2018 01:11 Uhr schrieb Melvin-Smiley
Warum muss man dieses Ende nun negieren, indem man Opa Stallone noch mit jenseits der 70 auf einen weiteren Trip schickt?


Na, weil sich da ein paar Leute eine Menge grüner Scheinchen mit amerikanischen Präsidenten als Prägung erhoffen.

Sowohl Sly als auch Lerner sind sehr gute Geschäftsmänner, denen es um Profit bei ihren Produktionen geht.

08.05.2018 13:25 Uhr - marx1201
08.05.2018 01:11 Uhr schrieb Melvin-Smiley
Dann lieber ein ehrliches Rip-Off wie “Creed“ mit z.B. einem heiklen Söldner-Einsatz und Rambo als Berater.


Creed ist spitze. Allerdings ist das kein Rip-Off sondern ein Spin-Off. Rip-Off Movies machen z.B. The Assylum (Atlantic Rim anstatt Pacific Rim usw.)

08.05.2018 13:43 Uhr - Ghostfacelooker
3x
User-Level von Ghostfacelooker 17
Erfahrungspunkte von Ghostfacelooker 5.405
08.05.2018 12:22 Uhr schrieb matthias.kothe
08.05.2018 03:28 Uhr schrieb Ghostfacelooker
den du anfangs zu recht kritisierst, auch wenn er mit dem Film nichts zu tun hat, genauso Nazibefürworter / liebhaber.


Quelle?


Hab dir beide und das sind nur einige Beispiele per PN geschickt da das nichts mit der News zu tun hat. Charlottesville ist nur ein Beispiel dafür. Nazis in Schutz zu nehmen oder sich nicht als Oberhaupt dagegen auszusprechen ist befürworten oder liebhäugeln. Sonst noch Fragen????

Bleib lieber beim Filmthema

08.05.2018 13:57 Uhr - emano
1x
08.05.2018 00:17 Uhr schrieb Bearserk
Ist für entführte Töchter nicht John Matrix zuständig?
;-)


Genau daran musste ich auch bei den ersten Zeilen der Inhaltsangabe denken.

08.05.2018 14:12 Uhr - Melvin-Smiley
1x
User-Level von Melvin-Smiley 2
Erfahrungspunkte von Melvin-Smiley 63
08.05.2018 13:23 Uhr schrieb Mr.Tourette
08.05.2018 01:11 Uhr schrieb Melvin-Smiley
Warum muss man dieses Ende nun negieren, indem man Opa Stallone noch mit jenseits der 70 auf einen weiteren Trip schickt?


Na, weil sich da ein paar Leute eine Menge grüner Scheinchen mit amerikanischen Präsidenten als Prägung erhoffen.

Sowohl Sly als auch Lerner sind sehr gute Geschäftsmänner, denen es um Profit bei ihren Produktionen geht.


Danke für diese Antwort auf (m)eine rhetorische Frage! 👍😉

08.05.2018 13:25 Uhr schrieb marx1201
08.05.2018 01:11 Uhr schrieb Melvin-Smiley
Dann lieber ein ehrliches Rip-Off wie “Creed“ mit z.B. einem heiklen Söldner-Einsatz und Rambo als Berater.


Creed ist spitze. Allerdings ist das kein Rip-Off sondern ein Spin-Off. Rip-Off Movies machen z.B. The Assylum (Atlantic Rim anstatt Pacific Rim usw.)


Mein Fehler; danke! 😊👌

08.05.2018 14:14 Uhr - 666broly22
Rambo 5!!! Wie geil ist das denn!!!

08.05.2018 14:25 Uhr - the proff
1x
"Betreutes Personenretten"!
John Rambo ist Siri/Cortana unterwegs-als Hilfe im Schweizwr Messer!

08.05.2018 15:03 Uhr - Fliegenfuß
User-Level von Fliegenfuß 2
Erfahrungspunkte von Fliegenfuß 58
Rambo geht immer, ich nehme auch noch nen 6. Teil mit.

08.05.2018 15:04 Uhr - Frankwithe
2x
User-Level von Frankwithe 2
Erfahrungspunkte von Frankwithe 62
Dieses mal ist er bestimmt in Syrien oder (am besten) in Russland und besiegt die bösen Russen oder noch besser, den Pösen Putin... Und dann denken die Amerikaner wieder sie haben die Welt gerettet....Mein Gott, kann nicht einer eine Mauer um das Hinterland bauen? ....

08.05.2018 15:13 Uhr - Eisenherz
3x
Hab schon die finale Szene im Kopf. Rambo zieht sich wild feuernd rückwärts laufend zurück, mäht einen Latino nach dem anderen über den Haufen ... und knallt mit dem Hinterkopf an Trumps Mauer. Mit einem heldenhaften "Muricaaaaaaaa!"-Schrei auf den Lippen feuert er sterbend sein Magazin leer, während ...

https://www.youtube.com/watch?v=IhnUgAaea4M

läuft! :)

08.05.2018 15:16 Uhr - Mr.Tourette
User-Level von Mr.Tourette 2
Erfahrungspunkte von Mr.Tourette 63
08.05.2018 14:12 Uhr schrieb Melvin-Smiley
08.05.2018 13:23 Uhr schrieb Mr.Tourette
08.05.2018 01:11 Uhr schrieb Melvin-Smiley
Warum muss man dieses Ende nun negieren, indem man Opa Stallone noch mit jenseits der 70 auf einen weiteren Trip schickt?


Na, weil sich da ein paar Leute eine Menge grüner Scheinchen mit amerikanischen Präsidenten als Prägung erhoffen.

Sowohl Sly als auch Lerner sind sehr gute Geschäftsmänner, denen es um Profit bei ihren Produktionen geht.


Danke für diese Antwort auf (m)eine rhetorische Frage! 👍😉


Nachdem sich die Frage einige sicher unschuldig und unrhetorisch gestellt haben, haben wir Schnittberichte.com um mindestens ein Promill verbessert! Wir haben ja auch einen Bildungsauftrag zu efüllen... ;)

08.05.2018 17:07 Uhr - dogsoldier
4x
User-Level von dogsoldier 4
Erfahrungspunkte von dogsoldier 287
08.05.2018 15:04 Uhr schrieb Frankwithe
Dieses mal ist er bestimmt in Syrien oder (am besten) in Russland und besiegt die bösen Russen oder noch besser, den Pösen Putin... Und dann denken die Amerikaner wieder sie haben die Welt gerettet....Mein Gott, kann nicht einer eine Mauer um das Hinterland bauen? ....


Hast du den Text oben überhaupt gelesen? Der Film hat nix mit Syrien oder Russland am Hut!

08.05.2018 17:35 Uhr - RetterDesUniversums
Alter wie Geil!
Von mir aus kann auch noch Rambo 6 kommen!
Wer da meckert..........Spar ich mir lieber(^^)

Danke Sly!!!

08.05.2018 18:30 Uhr - The Redneck
2x
i'll be back back back back.....

08.05.2018 18:48 Uhr - Loredanda Ferreol
4x
08.05.2018 17:07 Uhr schrieb dogsoldier
08.05.2018 15:04 Uhr schrieb Frankwithe
Dieses mal ist er bestimmt in Syrien oder (am besten) in Russland und besiegt die bösen Russen oder noch besser, den Pösen Putin... Und dann denken die Amerikaner wieder sie haben die Welt gerettet....Mein Gott, kann nicht einer eine Mauer um das Hinterland bauen? ....


Hast du den Text oben überhaupt gelesen? Der Film hat nix mit Syrien oder Russland am Hut!


Das wird man doch wohl noch sagen dürfen . . . Wozu sich denn auf Fakten beziehen, wenn man nur mal zusammenhangslos seine 'ehrliche Meinung' zu dieser infamen Russlandhetzte des Westens kundtun möchte?! ;-)


08.05.2018 15:13 Uhr schrieb Eisenherz
Hab schon die finale Szene im Kopf. Rambo zieht sich wild feuernd rückwärts laufend zurück, mäht einen Latino nach dem anderen über den Haufen ... und knallt mit dem Hinterkopf an Trumps Mauer. Mit einem heldenhaften "Muricaaaaaaaa!"-Schrei auf den Lippen feuert er sterbend sein Magazin leer, während ...

https://www.youtube.com/watch?v=IhnUgAaea4M

läuft! :)


Hi hi, witzig! :-)



Aber mal zur News: JOHN RAMBO hat mir (unerwartet) gut gefallen, und als Abschluß einer Quadrilogie auch sehr gut funktioniert.

Das Phänomen der "Drogengewalt", welches jedes Jahr, vor allem in Mexico, tausende Opfer fordert, ist auch in den USA ein ganz heißes Eisen. Ob man da nun noch mal einen 72-Jährigen Rambo in den Ring schicken sollte, der aufgrund seiner Search-&-Destroy Reputation vergangener Tage für Gerechtigkeit sorgen soll, sehe ich etwas skeptisch.

Wenn das Drehbuch gut ausfällt, könnte vllt. auch mehr als 'MANN UNTER FEUER mit mehr Bum Bum' dabei herausspringen . . . allein mir fehlt der Glaube.

08.05.2018 19:44 Uhr - Frankwithe
1x
User-Level von Frankwithe 2
Erfahrungspunkte von Frankwithe 62
08.05.2018 17:07 Uhr schrieb dogsoldier
08.05.2018 15:04 Uhr schrieb Frankwithe
Dieses mal ist er bestimmt in Syrien oder (am besten) in Russland und besiegt die bösen Russen oder noch besser, den Pösen Putin... Und dann denken die Amerikaner wieder sie haben die Welt gerettet....Mein Gott, kann nicht einer eine Mauer um das Hinterland bauen? ....


Hast du den Text oben überhaupt gelesen? Der Film hat nix mit Syrien oder Russland am Hut!


Nö....reicht die Ankündigung Rambo 5 ... Da kann man sich schon mal eigene Gedanken machen über diese Irrationalen Heldenvermarktung. Und die Syrien Geschichte passt zu linientreuen Stallone ...Ich mache mich halt nur über diese Reihe lustig ...Mir hat schon gereicht, dass er überhaupt einen neuen Film (so einer Art) dreht... Er ist eben nur ein Spieljunge der nichts anderes gelernt hat;) und besser im Sandkasten aufgehoben wäre...
Ich gehe auch davon aus, dass der Film einfach schlecht wird und sich definitiv NICHT die Ursachen der Kartellgewalt in Mexico auseinander setzt...Dafür sehen wir wieder mehr Explizite-Extrem Gewalt zu sehen und widerspricht sich dabei wieder selber.... Was für ein Blödsinn... Wie bei Desperado sind Helden eben erst Helden wenn sie hundert andere umbringen und diejenigen (am Beispiel Desperado) die (lächerlicher Weise) nur Cannabis und Kokain verkaufen die absoluten Bösewichter... Facepalm ... die Leben eben in ihrer Hollywoodwelt und legen diese auf die Realität.
Wie drückt sich Takeshi Kitano aus, nachdem er gefragt wurde, was er machen würde, wenn er Präsident von Japan wäre...Er würde sofort mit den USA einen Krieg anfangen (Quelle: Interview Aussage zu seinem Film "Brother") ... ;)

08.05.2018 19:56 Uhr - The Redneck
1x
..."Er würde sofort mit den USA einen Krieg anfangen"

Sic Semper Tyrannis

08.05.2018 19:57 Uhr - NoCutsPlease
5x
DB-Helfer
User-Level von NoCutsPlease 23
Erfahrungspunkte von NoCutsPlease 12.000
Kann es sein, dass Terminator20 ein paar Spezis aus seiner Schulklasse hierher eingeladen hat?

08.05.2018 19:58 Uhr - hardcore1982
4x
User-Level von hardcore1982 2
Erfahrungspunkte von hardcore1982 76
Oh man, politisch angehauchte "Diskussionen" unter einer News zu nem Rambo Film.... Überhaupt sich über potentiellen Patroiotismus in amerikanischen Actionfilmen aufzuregen ist komplett sinnlos. Oh die pösen Amerikaner stellen Russen als Bösewichte da und buhuu es wird gar nicht thematisiert das auch die armen Nazis nur Menschen waren, in nem Actionfilm. Ja nee is klar. Ist Fiktion, hat nicht den Anspruch Real zu sein. Wenn ich an die heulorgien einiger Leute nach Inglorious Basterds denke. Ist ein unterhaltungsfilm, okay? Gute gut, Bösewichte böse damit Peng Peng Unterhaltung. Soll nicht zeigen das alle Deutschen Nazis waren usw. Bitte Aluhut abnehmen. Und nebenbei ich bin jetzt 36 Jahre alt, bin viel gereist privat und beruflich, ich musste mich nie "für deutsche Vergangenheit "entschuldigen", wurde auch nicht komisch angeguckt oder angesprochen, was ja auch immer wieder gerne behauptet wird, das es einem Vorghalten wird, nein wird es nicht.
Da guckt man mal wieder auf schnittberichte vorbei liest die Kommentare und kriegt schon wieder so ne Krawatte und verlängert die nächste Abstinenz.

08.05.2018 20:06 Uhr - Loredanda Ferreol
Der gute Frankwithe scheint mir ein bisschen gehetzt, dabei hat er doch als Abel Ferrara 1977 anfangs ganz gute Kommentare geschrieben . . . What's happened?

08.05.2018 20:08 Uhr - Blacky
1x
NoCutsPlease


I was his teacher like my father before

08.05.2018 20:22 Uhr - Frankwithe
1x
User-Level von Frankwithe 2
Erfahrungspunkte von Frankwithe 62
08.05.2018 20:06 Uhr schrieb Loredanda Ferreol
Der gute Frankwithe scheint mir ein bisschen gehetzt, dabei hat er doch als Abel Ferrara 1977 anfangs ganz gute Kommentare geschrieben . . . What's happened?


Schreibe ich die nicht mehr? Alles gut....irgendwie muss ich mich ja rechtfertigen^^ ...In meiner Aussage oben steckt trotzdem mehr Wahrheit als man denkt...
Wie sagte George Orwell (sehr richtig) ..."Wenn Freiheit überhaupt etwas bedeutet dann das Recht, den Leuten das zu sagen, was sie nicht hören wollen."
Aber ich werde in Zukunft das Intro lesen und DANN kommentieren :)

Besten Gruß

08.05.2018 20:31 Uhr - Frankwithe
1x
User-Level von Frankwithe 2
Erfahrungspunkte von Frankwithe 62
08.05.2018 18:48 Uhr schrieb Loredanda Ferreol
08.05.2018 17:07 Uhr schrieb dogsoldier
08.05.2018 15:04 Uhr schrieb Frankwithe
Dieses mal ist er bestimmt in Syrien oder (am besten) in Russland und besiegt die bösen Russen oder noch besser, den Pösen Putin... Und dann denken die Amerikaner wieder sie haben die Welt gerettet....Mein Gott, kann nicht einer eine Mauer um das Hinterland bauen? ....


Hast du den Text oben überhaupt gelesen? Der Film hat nix mit Syrien oder Russland am Hut!


Das wird man doch wohl noch sagen dürfen . . . Wozu sich denn auf Fakten beziehen, wenn man nur mal zusammenhangslos seine 'ehrliche Meinung' zu dieser infamen Russlandhetzte des Westens kundtun möchte?! ;-)

Naja... es ging ja um den Film und ich wurde (übrigens) nur gesperrt, weil ich politisch (in einem Kommentar) geworden bin... Ich bin eben ein rationaler-realistischer Denker und das was du zusammenhanglos bezeichnest, sind bei mir (nur) Querverweise;) ....Sicherlich will ich keinen auf den Schlips treten und mich nur über Filme unterhalten :) ...

08.05.2018 20:38 Uhr - The Redneck
2x
Frankwithe ...irgendwie muss ich mich ja rechtfertigen^^

Nein, musst Du nicht!

08.05.2018 20:40 Uhr - Frankwithe
1x
User-Level von Frankwithe 2
Erfahrungspunkte von Frankwithe 62
08.05.2018 19:58 Uhr schrieb hardcore1982
Oh man, politisch angehauchte "Diskussionen" unter einer News zu nem Rambo Film.... Überhaupt sich über potentiellen Patroiotismus in amerikanischen Actionfilmen aufzuregen ist komplett sinnlos. Oh die pösen Amerikaner stellen Russen als Bösewichte da und buhuu es wird gar nicht thematisiert das auch die armen Nazis nur Menschen waren, in nem Actionfilm. Ja nee is klar. Ist Fiktion, hat nicht den Anspruch Real zu sein. Wenn ich an die heulorgien einiger Leute nach Inglorious Basterds denke. Ist ein unterhaltungsfilm, okay? Gute gut, Bösewichte böse damit Peng Peng Unterhaltung. Soll nicht zeigen das alle Deutschen Nazis waren usw. Bitte Aluhut abnehmen. Und nebenbei ich bin jetzt 36 Jahre alt, bin viel gereist privat und beruflich, ich musste mich nie "für deutsche Vergangenheit "entschuldigen", wurde auch nicht komisch angeguckt oder angesprochen, was ja auch immer wieder gerne behauptet wird, das es einem Vorghalten wird, nein wird es nicht.
Da guckt man mal wieder auf schnittberichte vorbei liest die Kommentare und kriegt schon wieder so ne Krawatte und verlängert die nächste Abstinenz.


Amen... Falls du es noch nicht mirgekriegt hast gibt es für die Amerikaner nur einen wirklichen Feind und das ist der Kommunismus. Der Islam wird hier (wie die Juden im 2. WK) als Sündenbock installiert....Das sind nunmal keine Verschwörungstheorien (Aluhut abnehmen) und das hat auch (zwangsläufig) nichts mit unserer (deutschen) Vergangenheit zu tun ("Ich musste mich noch nie entschuldigen")...
Bleib mal locker 36 Jähriger mit viel Erfahrung, weil er sich nie rechtfertigen muss....Aber wer will das Wissen und wer fragt danach? ... Wer zieht hier Vergleiche zur Nazizeit? Du hast dich dann doch selber disqualifiziert mit deinem wirren Text.


Im Gegensatz zu Dir ziehe ich nur Film-Querverweise und mache mich (extrem herablassend ÜBER RAMBO und Stallone lustig ... und ich hoffe das liest jetzt auch der Moderator. ...


08.05.2018 20:42 Uhr - Frankwithe
1x
User-Level von Frankwithe 2
Erfahrungspunkte von Frankwithe 62
08.05.2018 20:38 Uhr schrieb The Redneck
Frankwithe ...irgendwie muss ich mich ja rechtfertigen^^

Nein, musst Du nicht!


Doch....Warum? ....Erst lesen dann kommentieren :) Wenn ich erst gelesen hätte dann hätte ich einen (sehr) zynischen Kommentar gegenüber Mexiko und den USA geschrieben... Aber nichts über Syrien...Das hätte aber gepasst...Im dritten Teil kümmert er sich ja um die Russen schon...

08.05.2018 22:10 Uhr - sonyericssohn
3x
DB-Co-Admin
User-Level von sonyericssohn 18
Erfahrungspunkte von sonyericssohn 6.285
Wenns nach Themaverfehlung gehen würde, könnten über die Hälfte der Kommentare raus.

Okay, einen 5. Rambo brauch ich echt ned. Der vierte schloss das ganze eigentlich ab. Auch ist Sly dafür schon zu...alt. Sorry.

09.05.2018 03:05 Uhr - spobob13
1x
08.05.2018 03:28 Uhr schrieb Ghostfacelooker
08.05.2018 03:09 Uhr schrieb spobob13
Rambo räumt beim IS auf, wär ja auch cool. Ach besser nicht, denn die Hollywood Schaffenden haben die Hosen gestrichen voll. Die Angst vor Anschlägen ist ja auch nicht von der Hand zu weisen. Dann besser Bevölkerungen die eher friedlich sind und dem Trump ein Dorn im Auge. Mexikanische Drogenkartelle sind ein prima Objekt. Und wenn Mexiko zu viel hustet kann man wieder die Karte böse Nazi Deutsche spielen. Das ist zumindest absolut ungefährlich, weil das nur in der Fiktion exstiert.


Muss es bei jeder News in der man nur irgendwie politische Ansichten einflechten kann, unbedingt Leute wie dich oder die anderen Treudeutschen geben? Was hat den das Franchise je mit bösen Deutschen oder gar Nazis zu tun gehabt?


Ausserdem ist der mit dem blonden Toupet und dem gefühlten IQ einer Pressspannplatte, den du anfangs zu recht kritisierst, auch wenn er mit dem Film nichts zu tun hat, genauso Nazibefürworter / liebhaber.
Wodurch du dir selber in deiner Aussage ein Bein stellst.

Aber nein, gib mir lieber keine Antwort sonst kommt genau das, was ich hier eigentlich nicht mehr lesen will


Hallo du Jungsporn,
klar bekommst du eine Antwort auf die du gerne verzichten möchtest.
Alle Nachfolger von First Blood waren reine Actioner, aber immer mit einer der Zeit entsprechenden politischen Botschaft.Selbst wenn die Story noch so doff war. Oder denkst du, ein Produzent würde noch heute einen Film mit ganz bösen Russen machen?

Klar kann man jeden Mist konsumieren und sich einreden, die Filmemacher haben frei entschieden. Wie macht man gute Filme? Schau dir "Der Untergang" an oder "Herz aus Stahl" an. Ok erster Film ist kein Actionfilm, aber da tun sich die Deutschen auch schwer mit - aber klasse. Wer Gefallen am zweiten hat, der ja eher die einfache Unterhaltung sucht und trotzdem eine j'mmerliche Aussage hat, muss schon recht dämmlich sein. Der Vergleich ist aber auch genau so gut bei Thrillern zu finden.

09.05.2018 22:32 Uhr - sonyericssohn
1x
DB-Co-Admin
User-Level von sonyericssohn 18
Erfahrungspunkte von sonyericssohn 6.285
Ich konnts ja ned recht glauben, aber die machen wohl tatsächlich ernst !!! :-D
Die Vorproduktion läuft ja schon. Auch Sly soll wohl den Regiestuhl wärmen. Jetz bin ich echt gespannt.

10.05.2018 09:41 Uhr - Der Dicke
1x
User-Level von Der Dicke 5
Erfahrungspunkte von Der Dicke 302
Zur Einstimmung auf Rambo V:

https://www.youtube.com/watch?v=jJYSW62k3C0

10.05.2018 14:56 Uhr - muffin
1x
John Rambo war noch mal richtig klasse, neben First Blodd mein liebster Film aus dieser Reihe. Die Teile 2 und 3 fand ich einfach nur absolut unterirdisch, zumal mit diesem einseitig gezeichneten "der böse Russe" Bild.
Ob der hier noch mal was wird, ich bleibe skeptisch....

10.05.2018 16:33 Uhr - Cool_Meiggi
1x
User-Level von Cool_Meiggi 1
Erfahrungspunkte von Cool_Meiggi 23
Gehöre auch eher der skeptischen Fraktion an; Teil 1 ist und bleibt der beste der Reihe, und in Anbetracht der Tatsache dass Stallone mittlerweile auf die 80 zugeht wäre ein Teil 5 im Stile des Erstlings (mehr Fokus auf Dramatik, die Action dafür sehr dosiert) die bessere bzw. realistische Vorgehensweise.

Ob es so kommt bleibt abzuwarten, doch ich befürchte mehr eine Neuauflage der stumpfen Gewaltorgie eines „John Rambo“. Ich bin gespannt was der Slyster für uns aus dem Hut zaubert, vielleicht überrascht er uns alle ja...

11.05.2018 01:47 Uhr - spobob13
1x
In allen Rambo Nachfolgern wurden immer die aktuell ungebiebten Länder als Bosewichter genommen. Und wie es der Zufall so will, möchte Trump eine Mauer an der mexikanischen Grenze errichten um sich vor Migranten und Drogen zu schützen. Da passt es zum Zeitgeist, dass Rambo nun gegen mexikanische Drogenbarone kämpft. Ich weiss nicht, ob das wirklich nur Zufall ist, oder man einfach glaubt ,es werden schon genug männliche weisse Trump Wähler die Kinos stürmen um zu sehen wie Rambo die Herrschaft des Bösen bricht. Ich hätte einen Rambo, der Back to the Roots geht, irgendwie besser gefunden. Fast ohne Tote, etwas ruhiger, mit mehr Selbstkritik. Das hat doch im Einstiegsfilm auch bestens geklappt. Und wenn ich mir die Zuschauerurteile anschaue, gibt es doch anständig viele Menschen, die den UR-Rambo nach wie vor bevorzugen. Ich fand an Rambo 2 die kleine Romanze mit der Vietnamesin und in Rambo 3 das blaue Licht gut - aber sonst haben mir die Filme nicht gefallen. In Teil 4 hat man die Fortsetzung 2-3 nochmals aufgewärmt - nur das Mr. Stallone merklich gealtert war und nun mehr Körperteile in der Unrated durch die Gegend flogen - um das Suoerlativ zu betonen. Stallones Gegenstück Schwarzenegger zeigte mit Maggie oder Vendetta das man, in die Jahre gekommen, es auch anders und irgendwie cooler hinkriegen kann. Und genau so würde ich mir einen gealterten Stallone wünschen. Nicht gleich President Trumps Weltbild retten, sondern alles eine Nummer kleiner, ruhiger und realistischer.

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)
Impressum Datenschutz Nutzungsbedingungen Team Kontakt / Werben Mithelfen
© Schnittberichte.com (2019)