SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Suche:
Böses Zombie-Spiel PS4 aus AT · Hol dir den Klassiker ohne Zollprobleme · ab 19,99 € bei gameware Dying Light 2 uncut PS4 · Der Nachfolger des Zombie-Krachers. Mehr Blut! · ab 69,99 € bei gameware
Veröffentlicht am von Blade41

Warner entwickelt Spin-Off zum Joker mit Jared Leto

Wie viel DC-Filme sich aktuell in Entwicklung bei Warner Bros. befinden, weiß wohl nicht einmal das Studio selber. Dabei dürften wohl die wenigsten Projekte letztendlich das Licht der Kinoleinwände erblicken. Aber versuchen kann man es natürlich. Dass sich viele der potenziellen Filme um Harley Quinn und den Joker drehen, dürfte wenig überraschen. Zählen die beiden Figuren doch zu den populärsten Charakteren des DC-Univerums.

Letztes Jahr wurde beispielsweise eine Origin-Story zum Joker angekündigt, welcher unter der Leitung von Todd Phillips entstehen soll. Joaquin Phoenix soll hier gerüchteweise den Joker verkörpern. Das Projekt ist nach wie vor auf dem Weg, aber könnte nicht der einzige Joker-Film sein, welcher ins Kino kommen könnte. Denn Warner möchte auch Jared Letos Version aus Suicide Squad einen eigenen Film geben. Das Ganze befindet sich aber noch in einem ganz frühren Entwicklungsstadium.

Ob die Kinogänger aber Lust auf viele unterschiedliche Joker-Varianten im Kino haben, bleibt aber abzuwarten.

Quelle: Deadline

Aktuelle Meldungen

Deadpool 2 - Späterer Extended Cut geplant
Videodrome wurde mit FSK 16-Freigabe neugeprüft
Caligula (1979) - Indizierung wurde aufgehoben
Paul Verhoeven-Retrospektive im Filmmuseum Düsseldorf
Tonight She Comes - Uncut-Fassung erscheint im Mediabook
Elvira - Herrscherin der Dunkelheit erscheint auf Blu-ray
Alle Neuheiten hier
Mehr zu:

Suicide Squad

(OT: Suicide Squad, 2016)
Schnittbericht:
Meldungen:

Kommentare

10.06.2018 00:37 Uhr - lappi
1x
User-Level von lappi 2
Erfahrungspunkte von lappi 49
Oh man tut das weh das lesen zu müssen. Ich würde jedem anderen Schauspieler die Chance geben, dass er seine eigene Interpretation des Jokers geben kann. Leto hat allerdings für mich auf ganzer Linie versagt.

10.06.2018 00:48 Uhr - DrunkenMaster88
4x
User-Level von DrunkenMaster88 1
Erfahrungspunkte von DrunkenMaster88 17
10.06.2018 00:37 Uhr schrieb lappi
Oh man tut das weh das lesen zu müssen. Ich würde jedem anderen Schauspieler die Chance geben, dass er seine eigene Interpretation des Jokers geben kann. Leto hat allerdings für mich auf ganzer Linie versagt.


Also für mich hat Jared Leto einen überragenden Joker abgegeben. Finde seine Interpretation äußerst gelungen. Schön exzessiv comichaft. Er und Margot Robbie als Harley Quinn waren auch mit Abstand die Highlights in Suicide Squad.
Über einen Solo Film würde ich mich daher sehr freuen!

10.06.2018 00:58 Uhr - Ned Flanders
So "erfolgreich" wie Suicide Squad war, wird der Leto Joker alle Rekorde brechen.
Dieser Joker war einfach nur nervig und lächerlich.

10.06.2018 01:29 Uhr - riley
1x
Die Figur des 'Jokers',aus dem DC Universum,ist einer meiner absoluten Lieblinge neben Harley,da freut es mich natürlich das dieser einen eigenständigen Film bekommen soll.

Nun kommt das große Aber aus meiner Sicht,da spreche ich nur für mich.Die Darstellung des 'Jokers' hat Leto natürlich nicht so schlecht gemacht,fand es etwas schade das er so wenig Screentime bekommen hat in 'Suicide Squad'.Einen eigenständigen Film jedoch ist für mich,nach dem Ableben von Heath und seiner Darbietung des 'Jokers',auf einem so enorm hohen Level das es in meinem Kopf nicht einen Schauspieler gibt der in diese gigantischen Fußstapfen treten kann.Für mich wird der 'Joker' auf ewig Heath Ledger sein,auch wenn ich,sollte der Film kommen,ihm eine Chance geben werde.

10.06.2018 06:31 Uhr - Masterff1986
3x
@Riley

Interessant mir hat Ledger als Joker weniger gefallen. Leto hat mir dagegen umso besser gefallen. Mein Favorit war bisher Nicholson,der war ein echter psychopathischer Joker.

Daher freue ich mich auf Letos Solo-Film..

10.06.2018 07:06 Uhr - Andreas Müller
Suicide Sqaud war schon "Mäh", Letos Joker war für mich bodenlos schlecht und hatte wenig mit einem Joker gemein ..... Das DCU wird immer schlimmer, aufgrund von z.B. solchen Entscheidungen, wie diesen Film zu machen .......

10.06.2018 07:06 Uhr - WeltraumkarateKaktus
1x
User-Level von WeltraumkarateKaktus 5
Erfahrungspunkte von WeltraumkarateKaktus 305
Wie ich es hasse, wenn Leute den Heath Ledger Joker mit dem Jared Leto Joker vergleichen.
Beide haben ihre Interpretation des Jokers und das muss man trennen können. Heath Ledger: der eher realistische Joker, wie es ihn auch in der Realität geben könnte. Jared Leto: ein Comichafter Joker, aber nicht wie in den Comics, sondern eher wie eine Punk-Version des Jokers (Harley Quinn aus SQ war ja auch ziemlich Punk, wie ich finde).

Ne richtige Comicversion war eigentlich nur Jack Nicholson oder Cesar Romero.


Aber bitte versucht wenigstens Leto und Ledger zu trennen, das sind zwei unterschiedliche Interpretationen. Klar, man kann die eine besser finden als die andere, aber zu behaupten, Leto hätte versagt und keiner kann Ledger das Wasser reichen ist doch albern.
Auf eine Darstellung Phoenix hätte ich mich z. B. auch gefreut!

10.06.2018 07:40 Uhr - Andreas Müller
3x
Ne richtige Comicversion war eigentlich nur Jack Nicholson oder Cesar Romero.


Endlich, ich dachte immer, ich wäre allein mit der Meinung, nach dem Ledgers Joker einen Overhype bekommen hat :-D

10.06.2018 07:57 Uhr - Masterff1986
10.06.2018 07:06 Uhr schrieb Andreas Müller
Suicide Sqaud war schon "Mäh", Letos Joker war für mich bodenlos schlecht und hatte wenig mit einem Joker gemein ..... Das DCU wird immer schlimmer, aufgrund von z.B. solchen Entscheidungen, wie diesen Film zu machen .......


Also ich finde das die einzig richtige Entscheidung und es ist auch einer der wenigen Filme im DCEU auf den ich mich richtig freue...

10.06.2018 08:33 Uhr - leichenwurm
2x
DB-Helfer
User-Level von leichenwurm 5
Erfahrungspunkte von leichenwurm 420
Warum Warner/DC nie auf die Idee gekommen sind Willem Dafoe als Joker zu casten ist und bleibt für mich ein Rätsel (stattdessen gibt man ihm die Rolle des "Vulko"). Dafoe wäre (mMn) DIE Idealbesetzung für den Joker... ! Jared Leto fand ich gut, aber nicht überragend. Er hatte aber auch viel zu wenig Screentime in "Suicide Squad".

10.06.2018 09:01 Uhr - lappi
User-Level von lappi 2
Erfahrungspunkte von lappi 49
10.06.2018 07:06 Uhr schrieb WeltraumkarateKaktus
Wie ich es hasse, wenn Leute den Heath Ledger Joker mit dem Jared Leto Joker vergleichen.

Aber bitte versucht wenigstens Leto und Ledger zu trennen, das sind zwei unterschiedliche Interpretationen. Klar, man kann die eine besser finden als die andere, aber zu behaupten, Leto hätte versagt und keiner kann Ledger das Wasser reichen ist doch albern.
Auf eine Darstellung Phoenix hätte ich mich z. B. auch gefreut!


Kannst du ja hassen, aber der Vergleich ist absolut legitim. Beide haben die gleiche Comicfigur interpretiert. Ich vergleiche Leto ja auch zb mit Nicholson und Hamill. Auch gegen die beiden stinkt seine Pimp-Schnurr-Version in meinen Augen ab. Es fehlt mir einfach der blanke Wahnsinn und das Chaos. Wenn man ihn als Mobster darstellen möchte ist das auch völlig cool. Aber als Zuhälter mit einem Raubkatzenfetisch verfehlt er mMn ein wenig das Thema. Es war was anderes. Die einen mögen es, die anderen nicht.
DC und wir werden ja sehen, was am Ende überwiegt.
Ich finde es nur schade, dass es einFilm über den Joker kommt, den ich mir allein wegen der für mich beschissenen Interpretation nicht angucken will. Ich mag den Joker als Figur. Grandiose Geschichten gibts von ihm. Gerade das was Snyder und Capullo die letzten Jahre rausgehauen haben macht richtig Laune. Nun ja. Chance vertan.

10.06.2018 10:51 Uhr - Ralle87
Bin im DU Universe nicht involviert, aber Joker-Verfilmungen schau ich mir gern an. Fand Leto hat das ganz gut hingekommen. Viel Kritik von aussen kommt m.M.n. daher, dass Heath Ledger als Maßstab genommen wird.

10.06.2018 11:24 Uhr - Masterff1986
@lappi

Naja-mir war Ledger zu kontrolliert und mir hat bei ihm das Chaos gefehlt...

Ledger war eigentlich kontrolliert und zurückhaltend und berechenbar, wenn man ihn jetzt mit den COMIC-JOKER vergleicht...

Der ist schon eine andere Nummer mit Gesicht wegschneiden lassen, Barbara Gordon in den Rollstuhl bringen, Robin töten etc. etc.

Leto kann man nicht beurteilen, da er einfach zu wenig Screen-Time hatte und man noch nicht sehen konnte, was seinen Joker wirklich ausmacht...

Aber ich fand Ledgers Joker eher langweilig, dafür aber den Arkham Spiele Joker und Nicholsons Joker umso besser...

Nicholson mit dem Lachgas,seiner Variante von Harley (hatte ja so ene Geliebte, die er "geformt" hat, mit der Maske)...

10.06.2018 11:51 Uhr - FordFairlane
Jared Leto war mit seinen 5 Minuten Screentime in der Banana Suicide Squad sowieso der letzte Witz. Unglaublich das man diesem eine eigenen Film spendieren möchte.

Wenn man schon einen Jokerfilm machen möchte, dann sollte man sich schon an die Idee mit Phoenix heranwagen. Er verleiht der Figur wenigtens Qualität.

10.06.2018 12:58 Uhr - riley
@WeltraumkarateKaktus,
dass sie es hassen wenn man Heath Ledger's und Jared Leto's Interpretation vom 'Joker' vergleicht tut mir leid,ändert aber nichts daran das ich als Konsument mit meiner Sicht und Meinung beide Darbietungen weiterhin gegenüber stellen werden.Und weil es so schön war mache ich es erneut-Ich,Ich fand die Schauspielerische Leistung von Heath Ledger einfach besser,Er vermittelte mir das Innere dieser Figur perfekt.Das war für mich wahres Chaos eines gestörten aber doch intelligenten Charakters.Da spielt es für mich keine Rolle an welcher Comicvorlage man den 'Joker' im Film lehnt,mir ist es wichtig dass mir das Schauspiel des Darstellers gefällt und er/sie es schafft mir die Figur näher zu bringen.

Erst danach kommt für mich Jack Nicholson's 'Joker',dieser hat mich an die alte Batman Serie aus den 60'er Jahren erinnert was mir hoch sympathisch war/ist.
So genug zu dem Thema,schönen Sonntag allen.

10.06.2018 16:24 Uhr - Masterff1986
@Riley
Naja, für mich Ledger langweilig, hat den Joker überhaupt nicht richtig rübergebracht.

Was soll denn bitte Nicholsons Joker mit Batman aus dem 60er Jahren zu tun haben?

10.06.2018 19:46 Uhr - Martyrs666
DB-Helfer
User-Level von Martyrs666 5
Erfahrungspunkte von Martyrs666 327
10.06.2018 00:58 Uhr schrieb Ned Flanders
So "erfolgreich" wie Suicide Squad war, wird der Leto Joker alle Rekorde brechen.
Dieser Joker war einfach nur nervig und lächerlich.

Na ja, so "unerfolgreich" war Suicide Squad jetzt auch nicht. Er hat immerhin fast das 4,5fache seines Budgets eingespielt. Selbst wenn man Marketing und Kinoanteil noch abzieht, dürfte sich Warner allein mit der Kinoauswertung in der Gewinnzone befinden. Das Problem bei den neueren Big-Budget-Filmen ist, dass scheinbar Filme, die nicht zumindest nahe an die 1-Milliarde-Dollar-Grenze kommen (gerade im Superhelden-Bereich), gleich als Flop bezeichnet werden, weil sie nicht die viel zu hoch gesteckten Erwartungen erfüllen. Diese werden dann von Presse etc. unreflektiert nachgeplappert!
Wohl gemerkt geht es mir nur um die Seite der finanziellen Fakten, nicht um den künstlerischen Wert des Films. Dieser liegt wie immer im Auge des Betrachters.
Aber Suicide Squad wird durchaus einige Milliönchen in die Kassen von Warner gespült haben, vor allem, wenn man die Einnahmen aus dem Heimkinomarkt noch draufrechnet, die heutzutage einer erheblichen Teil des Filmumsatzes ausmachen, obwohl sie scheinbar oft vergessen werden!

10.06.2018 21:36 Uhr - DARKHERO
1x
10.06.2018 08:33 Uhr schrieb leichenwurm
Warum Warner/DC nie auf die Idee gekommen sind Willem Dafoe als Joker zu casten ist und bleibt für mich ein Rätsel (stattdessen gibt man ihm die Rolle des "Vulko"). Dafoe wäre (mMn) DIE Idealbesetzung für den Joker... ! Jared Leto fand ich gut, aber nicht überragend. Er hatte aber auch viel zu wenig Screentime in "Suicide Squad".

Stimmt Dafoe würde perfekt passen und bin mir sicher, er hätte einen Mordsspaß an dieser Rolle

11.06.2018 10:04 Uhr - Boris die Bestie
1x
10.06.2018 07:40 Uhr schrieb Andreas Müller
Ne richtige Comicversion war eigentlich nur Jack Nicholson oder Cesar Romero.


Endlich, ich dachte immer, ich wäre allein mit der Meinung, nach dem Ledgers Joker einen Overhype bekommen hat :-D


Nein bist du nicht :D

11.06.2018 11:26 Uhr - Martyr
1x
10.06.2018 12:58 Uhr schrieb riley

...ändert aber nichts daran das ich als Konsument mit meiner Sicht und Meinung beide Darbietungen weiterhin gegenüber stellen werden.


Konsument :)
Endlich mal jemand, der mit realistischen Vorstellungen über das moderne Kino diskutiert. Leider sehen das die großen Filmstudios genauso, und liefern ein filmisches Wegwerfprodukt nach dem nächsten.
In diesem Fall hat es aber vielleicht auch was Gutes: Jedes Projekt, das Jared Leto vom "Musizieren" abhält, begrüße ich. Ansehen muss ich das ja dann nicht ;)

11.06.2018 14:35 Uhr - Roderich
User-Level von Roderich 2
Erfahrungspunkte von Roderich 42
11.06.2018 11:26 Uhr schrieb Martyr
10.06.2018 12:58 Uhr schrieb riley

...ändert aber nichts daran das ich als Konsument mit meiner Sicht und Meinung beide Darbietungen weiterhin gegenüber stellen werden.


Konsument :)
Endlich mal jemand, der mit realistischen Vorstellungen über das moderne Kino diskutiert. Leider sehen das die großen Filmstudios genauso, und liefern ein filmisches Wegwerfprodukt nach dem nächsten.


Aha, was waren denn die Kinogänger im früheren Kino, als ja offenbar immer nur zeitlose Meisterwerke produziert wurden? Keine Konsumenten? Ah, ich weiß es: Aufgeblasene Kunstwichtigtuer!

11.06.2018 15:16 Uhr - Martyr
1x
Ich finde es gibt schon große Unterschiede zwischen dem Kino von "früher" und von "heute". Dieses unermüdliche, zeitnahe und immer beliebiger werdende Ausschlachten von wirklich allem was ein paar Dollar eingebracht hat ist für mich eine unerfreuliche Entwicklung.
Wie auch das pure Konsumieren im Wortsinn von "verbrauchen" (z.B. streaming), das über ein krampfhaftes "Mitreden-wollen" selten hinauskommt, eine neue Entwicklung ist.
Selten zuvor dominierten Remakes/ Spin- Offs/ Reboots und Vermarktungen als Serien die Kinolandschaft wie heute, ich gehe mal von gefühlten 90% Wiedergekäutem aus.
Wann wurde hier zuletzt über einen originellen, neuen Film diskutiert?
Außerdem war die Hauptzielgruppe früher schon eher Erwachsene, während heute offenbar alles möglichst kindgerecht sein muss.
Das hat auch eigentlich nichts mit "aufgeblasener Kunstwichtigtuerei" zu tun. Früher waren sogar die rein kommerziellen Genrefilme oft sehr kunstvoll und hatten eine Halbwertszeit, die über ein paar Monate hinausreichte. Die Italiener haben eine zeitlang auch wie die Irren und wie am Fließband Filme produziert, natürlich hatten die auch ihren Geldbeutel im Auge, aber trotzdem kann man die damals entstandenen Filme voneinander unterscheiden, was den typischen Hollywoodproduktionen heutzutage komplett abgeht.

Ein schönes Zitat, über das ich die Tage gestolpert bin, welches natürlich genauso Augenzwinkernd gemeint ist wie es klingt:
"Somewhere there's an alternate universe where "Sorcerer" [Atemlos vor Angst von William Friedkin 1977] is a massive game-changing hit in Hollywood and I'm doing Trailers from Hell commentary on some unknown cult classic called Star Wars. In that world Hollywood has spent the next 30 years making smart, edgy movies for grown-ups, the literacy rate is 100%, we haven't been in a war since Vietnam and world hunger is just a memory."

11.06.2018 17:15 Uhr - Bearserk
1x
Ledgers Joker mag intensiver gewesen sein, aber wenn ich ein Ganove wäre, würde ich nur für Letos Joker arbeiten.
Der holt seine Leute aus dem Knast und sprengt sie nicht in die Luft oder lässt sie sich gegenseitig umbringen.
Insofern halte ich ihn als Anführer einer Bande für deutlich lebensfähiger.

Ansonsten finde ich mittlerweile aber, das der Joker ähnlich wie Batmans Origin-Story so überbenutzt wurde, das mir die Figur nur noch auf die Nerven geht.

Ich verzichte dankend!
Diese nervigen Bescheuerten und wahnsinnigen Figuren sind aus meiner Sicht einfach nicht cool, sondern eher peinlich.

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)
Impressum Datenschutz Nutzungsbedingungen Team Kontakt / Werben Mithelfen
© Schnittberichte.com (2018)