SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Dying Light 2 uncut PS4 · Der Nachfolger des Zombie-Krachers. Mehr Blut! · ab 59,99 € bei gameware Ganz böses Zombiespiel aus AT · Hol dir das böse Game ohne Zollprobleme · ab 19,99 € bei gameware
Veröffentlicht am von Mike Lowrey

Peter Jacksons The Frighteners nun auch in Kinofassung uncut mit FSK 16

Peter Jacksons The Frighteners mit Michael J. Fox in der Hauptrolle kam zunächst ungeschnitten mit FSK 18-Freigabe in die Kinos und erhielt auf VHS später noch eine zusätzlich gekürzte FSK 16-VHS-Auflage (siehe Schnittbericht). Ein bei Handlung weitaus längere Director's Cut erschien ebenfalls (siehe Schnittbericht) und wurde 2005 von der FSK trotz gleichbleibendem Gewaltgehalt bereits ab 16 Jahren freigegeben.

Nun wurde auch die Kinofassung einer Neuprüfung unterzogen und auch hier hat die FSK nun die niedrigere FSK 16-Freigabe erteilt. Ob uns dieser Schritt einer neuen Blu-ray näher bringt, die auch den Director's Cut in HD präsentiert, bleibt abzuwarten.

Mehr zu:

The Frighteners

(OT: Frighteners, The, 1996)
Schnittberichte:

Aktuelle Meldungen

Texas Chainsaw Massacre - Die Rückkehr ist vom Index
Wolfenstein: Youngblood erhält unzensiert eine USK-Freigabe
Zombie - Dawn of the Dead hat seine FSK-Freigabe
Men in Black: International - Kinofassung ist nicht der Director
Call of Duty: Modern Warfare (2019) - Fans fürchten Zensur, Studio spricht von Vision
Avengement - Blutiger Freigang wird dreimal von der FSK abgelehnt
Alle Neuheiten hier

Kommentare

27.07.2018 01:23 Uhr - Ned Flanders
2x
Warum war der eigentlich ab 18 ?

27.07.2018 02:00 Uhr - Fratze
3x
DB-Helfer
User-Level von Fratze 7
Erfahrungspunkte von Fratze 779
27.07.2018 01:23 Uhr schrieb Ned Flanders
Warum war der eigentlich ab 18 ?

Vermutlich ein Präventivschlag der FSK, weil der von Peter Jackson ist, damals ja vorrangig bekannt für Splatter... gesehen haben kann ihn aber eigentlich keiner der damaligen Prüfer.

27.07.2018 06:15 Uhr - Der Dicke
User-Level von Der Dicke 5
Erfahrungspunkte von Der Dicke 302
Na ja, in GB musste der Kopfschuss von Milton weichen, damit der Film seine BBFC-15 bekommen konnte.

Für heutige Verhältnisse ist die Szene natürlich harmlos. Das 90er-Jahre-CGI kann man geradezu riechen.

27.07.2018 09:31 Uhr - Roughale
1x
27.07.2018 01:23 Uhr schrieb Ned Flanders
Warum war der eigentlich ab 18 ?


Wie sagten die spinnenden Römer so gern? alea iacta est ;)

27.07.2018 13:38 Uhr - kondomi
Schwachsinn.warum erst jetzt eine neuprüfung??
hätten sie bei der Premiere der blu gleich machen können.
statt dessen ziert dieses lächerliche FSK 18 Siegel die Cover!
schon die Spezial Edition mit 4 Discs war lächerlich noch ab 18
der längere DC hat schon lange FSK 16 und auch extras
nur wg einer fehlenden neuprüfung hatte die box noch das FSK 18 Siegel

27.07.2018 19:24 Uhr - McKingstarr
User-Level von McKingstarr 5
Erfahrungspunkte von McKingstarr 306
Warum war der eigentlich ab 18 ?


Weil zu der damaligen Zeit doch alles was nur einen Hauch von Grusel oder Gewalt hatte, so hoch eingestuft wurde.
Bestes Beispiel ist Bad Boys 1&2.
Beide damals mit FSK18 erschienen. Der erste ist mittlerweile auch ab 16 runter gestuft.
Wenn die allerdings heute erst erschienen wären, hätten die von vorn herein schon eine FSK 16 bekommen.

Der Eastwood Film „ Heartbreak Ride“ war damals sogar indiziert. Da kann man sich auch fragen wieso??

27.07.2018 19:35 Uhr - Thrax
Es ist ohnehin ein netter kleiner Fun Fach das der Film damals von Jackson selber bereits als PG13 geplant und Universal ihn lediglich genötigt hat etwas Gewalt einzubauen damit der Film ein r-rated bekommt.

27.07.2018 20:44 Uhr - FordFairlane
Klasse Film der letzte geniale Film von Michael J. Fox

28.07.2018 09:38 Uhr - alraune666
27.07.2018 19:24 Uhr schrieb McKingstarr
Warum war der eigentlich ab 18 ?


Weil zu der damaligen Zeit doch alles was nur einen Hauch von Grusel oder Gewalt hatte, so hoch eingestuft wurde.
Bestes Beispiel ist Bad Boys 1&2.
Beide damals mit FSK18 erschienen. Der erste ist mittlerweile auch ab 16 runter gestuft.
Wenn die allerdings heute erst erschienen wären, hätten die von vorn herein schon eine FSK 16 bekommen.

Der Eastwood Film „ Heartbreak Ride“ war damals sogar indiziert. Da kann man sich auch fragen wieso??


Einfach mal nachdenken! Es geht ja nicht um Blutgehalt alleine und bei Heartbreak Ridge voellig nachvollziehbar nach damaliger Logik ... Sprache, Darstellung und Einstellung des Films zur Gewalt ...

Bei manchen ueberwiegt das Noergeln gegenueber der Logik ... das der laengere DC 16 gegenueber der kuerzeren 18er Kinofassung ist macht Sinn, da hauptsaechlich Fun Szenen reingekommen sind und die Gesamtstimmung aufhellten ... der 18er Freigabebericht machte voellig Sinn und ist nicht so idiotisch wie man denken koennte ... geistlose Meckertiraden gegenueber der damaligen FSK Entscheidung, die klar nicht mehr zeitgemaess ist, wirken nicht weniger dumm. Das ein Hauch von Gewalt und Grusel reichte ist natuerlich Quatsch ... das Problem war eher das uebereifrige analysieren der potentiellen psychologisch-paedagodischen Wirkung des Gezeigten auf das sich noch entwickelnde Gehirn von jungen Menschen in der Sozialisierung um es mal mit den Worten der Selbstkontrolle auszudruecken ...

28.07.2018 11:49 Uhr - jrtripper
28.07.2018 09:38 Uhr schrieb alraune666
27.07.2018 19:24 Uhr schrieb McKingstarr
Warum war der eigentlich ab 18 ?


Weil zu der damaligen Zeit doch alles was nur einen Hauch von Grusel oder Gewalt hatte, so hoch eingestuft wurde.
Bestes Beispiel ist Bad Boys 1&2.
Beide damals mit FSK18 erschienen. Der erste ist mittlerweile auch ab 16 runter gestuft.
Wenn die allerdings heute erst erschienen wären, hätten die von vorn herein schon eine FSK 16 bekommen.

Der Eastwood Film „ Heartbreak Ride“ war damals sogar indiziert. Da kann man sich auch fragen wieso??


Einfach mal nachdenken! Es geht ja nicht um Blutgehalt alleine und bei Heartbreak Ridge voellig nachvollziehbar nach damaliger Logik ... Sprache, Darstellung und Einstellung des Films zur Gewalt ...

Bei manchen ueberwiegt das Noergeln gegenueber der Logik ... das der laengere DC 16 gegenueber der kuerzeren 18er Kinofassung ist macht Sinn, da hauptsaechlich Fun Szenen reingekommen sind und die Gesamtstimmung aufhellten ... der 18er Freigabebericht machte voellig Sinn und ist nicht so idiotisch wie man denken koennte ... geistlose Meckertiraden gegenueber der damaligen FSK Entscheidung, die klar nicht mehr zeitgemaess ist, wirken nicht weniger dumm. Das ein Hauch von Gewalt und Grusel reichte ist natuerlich Quatsch ... das Problem war eher das uebereifrige analysieren der potentiellen psychologisch-paedagodischen Wirkung des Gezeigten auf das sich noch entwickelnde Gehirn von jungen Menschen in der Sozialisierung um es mal mit den Worten der Selbstkontrolle auszudruecken ...


einfach mal nachdenken, kann man nur zurück geben.
seit wann haben die indizierungen und beschlagnahmungen oder altersfreigaben irgendwas mit logik zutun?
wenn die sichtweisen irgendwelcher leute immer was mit logik zutun hätten, dann steht die welt aber wirklich am rande des abgrundes.

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)
Impressum Datenschutz Nutzungsbedingungen Team Kontakt / Werben Mithelfen
© Schnittberichte.com (2019)